duetact rezeptgebühr

Dr. Michael Mosley: Du solltest zu einer Zeit beginnen, in der du dich stark und entschlossen fühlst. Ich empfehle, vorab die Körpermaße zu nehmen, sodass du den Fortschritt wahrnehmen kannst.

Dr. Michael Mosley: Ja, ich habe 9 kg in drei Monaten abgenommen, mein Körperfettanteil sank von 28 Prozent auf 21 Prozent und ich habe 10 cm Bauchumfang verloren. Mein Cholesterin hat sich verbessert und mein Blutzucker entwickelte sich von „diabetisch“ zu normal. Seitdem sind zwei Jahre vergangen und ich habe mein Gewicht halten können.

Dr. Michael Mosley: Ich empfehle, dass man sich auch an den „Essens-Tagen“ gesund ernährt. Wenn du es mit dem Junk Food übertreibst, wird die Diät nicht funktionieren. Ich esse trotzdem hin und wieder Pizza und Schokolade, aber meistens esse ich sehr viel Gemüse – Ballaststoffe halten satt.

Dr. Michael Mosley: Die ersten paar Wochen kann es ziemlich hart sein, aber mit der Zeit wird es viel einfacher. Es gibt Hinweise darauf, dass man beim Training an den Fastentagen mehr Fett verbrennt. Viele sagen, dass sie sich an diesen beiden Tagen sogar munterer fühlen – wie bereits erwähnt, gibt es dafür gute evolutionäre Gründe. Neue Forschungen deuten an, dass intermittierendes Fasten unser Gehirn dazu bringt, das Protein BDNF (Brain Derived Neurotrophic Factor) zu produzieren, das uns aufgeräumter und wacher macht und uns vor Demenz schützt.

Dr. Michael Mosley: Es kann sein, dass man es an den „normalen“ Tagen mit dem Essen übertreibt. Eine relativ simple Möglichkeit, die Kalorienzufuhr zu reduzieren, ist Fruchtsäfte, Smoothies und andere kalorien- und zuckerhaltige Getränke zu vermeiden. Leider übersieht man diese Fallen oft. Alternativ kann man auch versuchen, an jedem zweiten Tag zu fasten, was die Gewichtsabnahme natürlich beschleunigt.

Fasten ist eine physiologische Fähigkeit von Menschen und Tieren, die als Adaptation zu den jahreszeitbedingten Schwankungen im Nahrungsangebot gesehen werden muß. Diese Zeiten der Entspeicherung, wo Menschen und Tiere von ihren Energiereserven leben, können in der Naturheilkunde genauso wie essen, sich bewegen, schlafen, atmen, therapeutisch eingesetzt werden. Dr. Otto Buchinger - und das ist auch charakteristisch für Naturheilverfahren - kam durch ein Selbsterlebnis zum Fasten: Damals Sanitätsoffizier der Kaiserlichen Marine, erkrankte Otto Buchinger im Kriegsjahr 1917 nach einer Mandelentzündung an schwerem akutem, dann in chronischen Zustand übergehendem Gelenkrheuma (Rheumatisches Fieber). Schwer leidend und bewegungsbehindert, entschloß sich Dr. Buchinger 1919, dem Rat eines Bekannten folgend, sich einer Fastenkur bei Dr. Riedlin in Freiburg zu unterwerfen. "Diese Kur von 19 Tagen rettete mir wahrhaftig Existenz und Leben. Ich war schwach, mager, aber ich konnte wieder alle Gelenke bewegen", schreibt Otto Buchinger in seinen Lebenserinnerungen. Er erlebte am eigenen Leibe, was Heinz Fahrner, sein Nachfolger in der Klinik Buchinger am Bodensee, zutreffend beschreibt: "Das Fasten ist der stärkste Appell an die natürlichen Selbstheilungskräfte des Menschen, sowohl leiblich wie seelisch gesehen."

Die körperlich-medizinische Dimension des Fastens besteht aus einer Methode, die die enge Betreuung von Fastern und Fasterinnen vorsieht: Evaluation des Gesundheitszustandes und daher der Fastenindikation, Unterricht über Fastenzusätze und Aufbauzeit, Fastenrhythmen und Rituale, z. B. 2-3 Liter Wasser trinken, regelmäßige Darmreinigung, ausreichend Bewegung und Entspannung im Wechsel, genügend Stille und Zeit zur Introspektion sowie die Legeartis-Behandlung von individuellen Krankheiten. Dieses setzt sowohl Kenntnisse im Umgang mit dem Selbstheilungspotential des Menschen, aber auch fundierte schulmedizinische Kenntnisse voraus (oft müssen medikamentöse Behandlungen während des Fastens modifiziert werden). Bei kurzem Fasten und für gesunde Menschen) (Menschen, die keine Medikamente zu sich nehmen, sich in emotionalem Gleichgewicht befinden und an keinen Eßstörungen leiden) können Ärztinnen und Ärzte im Hintergrund bleiben und kurze Fastenzeiten durch Fastenleiterinnen und -leiter betreut werden.

Dazu zählen Adipositas, Hyperlipidämie, Diabetes Typ II, Hyperurikämie und Bluthochdruck. Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen sind die übliche Folge dessen. Alle diese Parameter tendieren dazu, sich im Laufe des Fastens zu normalisieren, wie dies schon mehrmals dokumentiert wurde: So zählt das Fasten zur naturheilkundlichen Behandlung von Adipositas. Allerdings wirkt das Fasten bei Adipositas weniger durch die Gewichtsreduktion als solche, die es nach sich zieht, als durch die Bewußtwerdungsprozesse während eines Fastens, die Chance, andere Bewältigungsmuster von emotionalem Ungleichgewicht zu entwickeln, neue Lust an der Bewegung zu finden, ein erhöhtes Verlangen nach frischen, naturbelassenen Nahrungsmitteln, die es letzten Endes dem Menschen erlauben, weniger Fett und weniger Alkohol zu sich zu nehmen sowie sich mehr zu bewegen.

Die chronischen Erkrankungen, wie z. B. chronische Gelenkerkrankungen, chronische Erkrankungen des Verdauungsapparates, Migräne, Allergien, Asthma und Neurodermitis, um nur diese zu erwähnen. Dabei spielen mehrere Mechanismen zusammen: Die Nahrungsmittel-Antigenpause (auch Antigen-Karenz genannt), die Veränderung der Darmflora, die sistierende Zufuhr pro-entzündlicher Substanzen, etwa Arachidonsäure, die allgemeine Beruhigung durch den Streßabbau im Fasten und die katabolische Stoffwechsellage.


Das Buchinger-Fasten wird mit jeder Wiederholung vertieft. Einmal pro Jahr, unter ärztlicher Betreuung, den methodischen Hinweisen streng folgend, im Austausch mit anderen Menschen und offen für spirituelle Dimensionen des Lebens zu fasten, kann für einen Menschen wahrhaft Ganzheitsmedizin sein.

  • Heilfasten nach Buchinger ist ein Saftfasten, bei dem während der Fastentage komplett auf feste Nahrung verzichtet wird.
  • An den Fastentagen gibt es Tees, Obst- und Gemüsesäfte, Gemüsebrühe, Mineralwasser und frisches Quellwasser aus unseren natürlichen Gebirgsquellen aus Hittisau / Vorarlberg. Das Quellwasser wird zusätzlich noch mit Grander-Technologie belebt.
  • Über den zeitlichen Ablauf der Kur erhalten Sie hier mehr Informationen.

Dr. Buchinger wurde durch Heilfasten von seinem chronischen Gelenkrheuma geheilt. Aufgrund dieser Selbsterfahrung wurde Dr. Buchinger zum Fastenarzt und zum Begründer des Heilfasten nach Dr. Buchinger. Er war es auch, der als Erster dem Wort Fasten den Zusatz "Heil" gab und damit das Wort Heilfasten kreierte.

Wir bieten keine ärztliche Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Unsere Fastenkuren richten sich daher vorrangig an gesunde Menschen, wobei der Präventivgedanke im Vordergrund steht. Am Beginn der Fastenkur werden Sie von unserem Fastenarzt Dr. Stefan Bilgeri aus Hittisau/Vorarlberg untersucht und auf mögliche Risiken hingewiesen. Falls Sie Bedenken haben, ob für Sie eine Fastenkur bei uns in Hittisau im Bregenzerwald in Frage kommt, sollten Sie mit Ihrem Hausarzt abklären ob Fasten für Sie sinnvoll ist und welche Fastenart für Sie geeignet ist, Heilfasten nach Dr. Buchinger, oder Basenfasten.

"Verzicht nimmt nicht, Verzicht gibt, er gibt die unerschöpfliche Kraft des Einfachen", sagte Martin Heidegger. Wer fastet, kann noch mehr gewinnen, der Geist wird wacher, die Verdauung arbeitet "wie geschmiert", gestresste Herzen schlagen plötzlich wieder im richtigen Takt. Dies alles ereignet sich ständig im Verlaufe und als Ergebnis einer Fastenkur. Die Menschen der heutigen Zeit erkennen wieder, dass sie durch Verzicht gewinnen und dieser Gewinn auch Genuss bedeutet.

Essen und Nichtessen sind, wie Bewegung und Ruhe, zwei Seiten natürlichen Lebens. Heilfasten ist deshalb keine "Diät", sondern der freiwillige Verzicht auf Nahrung und Genussmittel. Der Körper hat alles gespeichert, was er in den nächsten Tagen ohne Nahrungszufuhr braucht. Und zu erfahren, was der Mensch alles nicht braucht, ist eine gute Sache.

  • Heilfasten ist eine naturgegebene Form des menschlichen Lebens.
  • Heilfasten ist Leben aus körpereigenen Nahrungsdepots.
  • Heilfasten bedeutet, dass der Organismus durch innere Ernährung und Eigensteuerung aus sich selbst leben kann.
  • Heilfasten ist eine Verhaltensweise von selbständigen Menschen, die sich frei entscheiden können.
  • Heilfasten betrifft den ganzen Menschen; jede einzelne seiner Körperzellen, seine Seele und seinen Geist.
  • Heilfasten ist die beste Gelegenheit, in Form zu bleiben oder wieder in Form zu kommen. Außerdem unterstützt es all jene Menschen, die ihre Lebensweise ändern möchten.
  • Heilfasten hat nichts mit Hungern zu tun (wer beim Fasten hungert, macht etwas falsch)!
  • Heilfasten hat nichts zu tun mit Entbehrung und Mangel.
  • Heilfasten bedeutet nicht, weniger essen.
  • Heilfasten meint nicht Abstinenz von Fleisch am Freitag; das wäre nur Verzicht.
  • Heilfasten ist nicht Schwärmerei von.
  • Heilfasten ist die schnellste, angenehmste und ungefährlichste Methode, überflüssige Pfunde loszuwerden.
  • Durch Fasten können wir aus dem zu viel unserer konsumbetonten Zeit herausfinden, maßvoll Essen und sinnvoll Genießen lernen.
  • Heilfasten ist eine Hilfe zur Lösung aus der Abhängigkeit von Genussmitteln und lästigen Angewohnheiten.
  • Heilfasten führt zu schöner, reiner Haut und zur Straffung aller Bindegewebe.
  • Heilfasten ist eines der wenigen und erfolgreichen biologischen Entgiftungsmittel in einer mit Schadstoff belasteten Umwelt.
  • Heilfasten bietet einen Beitrag zur Erhaltung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.
  • Heilfasten kann zwar das biologische Altern nicht verhindern, vermag aber vorzeitige Alterungsvorgänge aufzuhalten.
  • Heilfasten kann unter ärztlicher Aufsicht als Therapie zur Heilung von Unpäßlichkeiten und Krankheiten eingesetzt werden. Als klinisches Heilfasten stellt es die wirkungsvollste und ungefährlichste Behandlungsmöglichkeit bei ernährungsabhängigen Stoffwechselkrankheiten dar.
  • Beim Fasten wird unser Körper sensibler, empfangsbereiter und reaktionsbereiter. Durch die ihm eigenen natürlichen Programme ist er bemüht, alle in ihm ablaufenden Vorgänge auf die natürlichen Ordnungen zurückzuführen. Es entsteht wieder eine naturgegebene grundlegende Ordnung. Der Körper sucht das, was er benötigt, und zwar selektiv, d. h. er kann mit verfeinerter Sensibilität sehr wohl unterscheiden, welche Angebote er bevorzugen will und welche er ungenutzt lässt.
  • Fasten bedeutet das Entdecken einer neuen Dimension: leben aus sich selbst, d. h. alles leisten können wie sonst - wandern, schwimmen, radfahren, im Garten arbeiten, kristallklar denken, u. a.

Sicher, jemand, der noch nicht gefastet hat, kann vieles von dem hier gesagten nicht recht nachvollziehen. Wie kann man auch glauben, dass man keinen Hunger bekommt, wenn man nichts isst. Und dennoch gibt es viele Menschen, die nach einem solchen Fastenerlebnis davon hell begeistert sind und es jährlich wiederholen. Erst das eigene Erleben gibt einem die Erfahrung und Sicherheit mit dem eigenen Körper, die beglückt.

Menschen, die noch nicht gefastet haben und diese Erfahrung einmal kennenlernen wollen, sollten das erste Mal in der Gruppe unter Anleitung einer ausgebildeten Fastenleiterin fasten. Natürlich gibt es sehr gute Literatur, die das richtige Vorgehen beim Fasten genau beschreibt. Im Jahre 1976 erschien das bereits in über 1,5 Mio. Auflage verkaufte Buch des bekannten Fastenarztes Dr. Hellmut Lützner, aus Überlingen, im Gräfe und Unzer Verlag mit dem Titel "Wie neu geboren durch Fasten", das das Fasten außerhalb der Klinik (Heilfasten) dem Verbraucher zum ersten Mal in dieser Form vorstellte. Es wurde mittlerweile in 14 Sprachen übersetzt. Wenn hier auch bis ins Detail gehende Anleitungen zum Fasten beschrieben sind, ist das erste Erlebnis in der Gruppe doch eine große Hilfe, diese beim ersten Mal ja doch ungewohnte Erfahrung mit größerer Sicherheit, Ruhe und auch Intensität zu erfahren. Mit einer solchen gemeinsamen Erfahrung geht man dann auch gerne auf das Experiment zu Hause ein. Doch die Erfahrung zeigt, dass viele immer wieder in die Gruppe zurückkehren, weil man durch den Austausch mit den Mitmenschen und der Fastenleitung wesentlich vielfältigere und tiefere Erfahrungen sammeln kann.

duetact schmerztabletten gegen kopfschmerzen

Ursula H. aus Detmold (17.06.2012): Ich habe gehört, Olivenblättertee soll den Blutdruck senken, weiß jemand was drüber?. Es ist für mich wichtig den Blutdruck mit natürlichen Mitteln etwas zu senken. Ich hatte eine Herz-OP im November und mit den Betablockern komme ich nicht zurecht. Über eine Nachricht würde ich mich freuen. Ursula H.

Thomas H. aus Ebenfurth (Austria) (21.05.2012): Man sollte sich nicht zu sehr abhängig machen von Medikamenten. Manchmal geht es nicht anders, und wir können froh sein, dass es doch für fast jede Krankheit ein Medikament gibt. Alle Medikamente haben jedoch auch ihre Nebenwirkungen, also für das eine hilft es, dafür löst es das andere vielleicht aus. Unser Körper hat genug Selbstheilungskapazitäten. Was gerade bei Herz Kreislauf Problemen sehr gut ist. Dass es geht, habe ich selber erst erlebt. Ich bin im März auf eine Reha gekommen (nach einer Lungenentzündung), war bis dahin mit Diabetes Medikamenten sowie Blutdruckmedikamenten eingestellt. Jetzt, etwa 2 Monate danach nehme ich gar kein Medikament mehr ein. Weg von Diabetes, weg von Bluthochdruck. Ich habe meine Ernährung umgestellt, durch jedes verlorene Kilo hat sich mein Blutdruck verringert. Ich betreibe seitdem regelmäßig Sport, was ebenfalls den Blutdruck sinken ließ. Früher hatte ich hohe Spitzenwerte, langsam sind sie gefallen. Jetzt habe ich 3 Minuten nach einer intensiven Sportstunde wieder den Normalwert erreicht. Puls liegt bei mir bei etwa 50 - 60 Schlägen, vorher war er immer bei etwa 90 - 100. Ich lebe einfach nur etwas gesünder als vorher, und das hat mich weg von der Chemie gebracht. Und dadurch, dass ich meinem Körper keine chemischen Substanzen zuführe, brauche ich keine Angst haben um irgendwelche Nebenwirkungen. Und habe natürlich auch keine Nebenwirkungen. Ich glaubte nie daran, dass man ohne Medikamente wieder gesund werden kann. Ich wurde glücklicherweise eines besseren belehrt.

Christel S. aus Ranstadt (21.05.2012): Ich bin 63 J. Alle die guten Tipps sind wichtige Bestandteile meines Lebens! Daß ich ca. 5 kg. abnehmen will (ICH WILL), sieht niemand ein. Sport betreibe ich in für mich optimaler Weise. Ernährung ausgewogen. Streß habe ich im Griff; kann mich inzwischen gut abgrenzen. Und trotzdem ist mein Blutdruck nur mit Medikamenten in Griff zu bekommen. Was tun? Die medikamentöse Dosierung ist gering. Ganz ohne Medikamente wäre mir lieber.

Erwin aus Werne (30.04.2012): Ich habe immer 140 zu 110 und das ist zu hoch. Ich muss was machen. Ach so, bin 58 Jahre Nichtraucher, aber trinke tgl. mein Bier. Ich werde damit mal aufhören, nur am Wochenende was trinken.

Herrn Hubert Duelli aus Wolfegg/Allgäu (23.04.2012): Ich würde mir mal wünschen, daß mehr Menschen den Rauchkonsum einschränken würden und daß gleiche Rauchgesetze gelten würden; evt. noch strenger; denn das belastet den Passivraucher auch sehr. Ich finde Ihre Internetseite sehr empfehlenswert; doch sollte sie deshalb öfters von herzschwachen Menschen aufgerufen werden. MFG H. D

Anja aus Ischgl (22.03.2012): Diagnose einer durchhängenden Herzklappe letztes Jahr, schwankender Blutdruck, aber die Ärzte sagen nur alles in Ordnung. Oft Schwindel, Gedächtnisschwäche. Ja, ich mache mir Sorgen um meinen Lebenspartner und achte auf salzarme Kost, kein Stress etc. Blutdrucksenkung auf natürliche Weise ist eine feine Sache, wenn denn auch von den Ärzten entsprechende Beratung und Unterstützung kommt.

Hans aus Pattaya (14.03.2012): Habe erhöhten Blutdruck (Ramipril 5mg) und vor allem einen hohen PULS. Kann mir jemand helfen bzw gute Tipps geben, wie ich auf natürliche Weise den puls herunterbekomme?

Margret K. (11.02.2012): Ich vertrage keine Betablocker od. andere Tabl. wegen Schwindel u. juckenden Krampfadern. Blutdruck momentan zwischen 138/150 zu 65/60. Habe ca. 5 kg Übergewicht, was ich jetzt abbauen möchte mit weniger Süßem, mehr Trinken, mehr Bewegung u. mehr Gelassenheit. Ein natürliches Mittel aus der Fichte soll zusätzlich helfen. Bin gespannt, ob es wirkt. Ich möchte mich nach ca. 3 Monaten hier wieder melden.

Reinhard aus Hof (13.01.2012): Essen umgestellt auf mehr Geflügel und Knäckebrot, weniger Alkohol und Süßigkeiten, Treppen laufen statt Aufzug, einfach mehr Bewegung hat mir geholfen. Hoffe nur, dass nicht der so genannte Jo Jo Effekt nicht wieder auftaucht. 120kg zu jetzt 100kg.

Nowenz aus Obb. (27.11.2011): Bewegung schön und gut, aber wenn man durch orthopädische Probleme da stark eingeschränkt ist, macht auch der Heimtrainer keinen Spaß, wenn man dabei laufend Schmerzen hat. Einzige noch erträgliche Bewegungsart ist Gehen mit Stöcken, aber nicht wie Nordic Walking, sondern zum Abstützen und Nachhelfen mit den Armen. Vielleicht 1/2 Std. alle 2 Tage!?

H. J. aus Gunzenhausen (26.11.2011): Ernährung umstellen und Ausdauersport betreiben: Ziel bei mir: 10 kg Gewichtsabnahme! Mein Programm: Habe meinen Bierkonsum auf 0 reduziert und alle Wurstspeisen aus dem Kühlschrank verdammt. Als Ersatz für die Bierrationen trinke ich Brunnenwasser mit einen Schuß Weißwein als Geschmacksverstärker. Bewusst, aber normal Essen, das Abendbrot ist entfallen! Täglich, bei Wind und Wetter, Nordic-Walking etwa 60 Minuten und länger. RR jetzt 130/85 mm/Hg (war 155/105mm/Hg). Nehme aber die Medikamente weiter!!

Arnhild aus Frankfurt (26.11.2011): Ich habe mich über Jahrzehnte mit Ausdauersport vor der Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten drücken können, bis mit Ende 50 der Blutdruck "explodierte". 220 / 240: 120. Da hätte man glatt 2 Menschen mit betreiben können. Dann gab es Medikamente, ich habe weiter Ausdauersport betrieben, bis mich dann doch der Infarkt im November 2010 erwischte. Jetzt habe ich 5 Stents, nehme Statine (mit Muskelproblemen) und renne immer noch. wenn auch etwas langsamer. Machen Betablocker langsamer beim Joggen und Radfahren?

Gert Wolligand aus Halle-Saale (26.11.2011): Hallo, im Regelfall benötigt man für bestimmte Krankheiten überhaupt keine Medikamente. Ein altes Sprichwort sagt ja aus: gegen alles ist ein Kraut gewachsen! Und das stimmt. Man muss nur Kenntnis darüber besitzen. Sport ist gut aber auch kein Allheilmittel. Körperliche Betätigung und Ruhe sollten wohl abgestimmt sein. Wieviel Sportler haben nach Beendigung Ihrer Karriere Gesundheitsprobleme! Schulmedizin und Natur sollten sich ergänzen - aber noch steht der Profit im Vordergrund! - das ist schade!

U. S. aus Bayern (25.11.2011): Meinen Blutdruck konnte ich ohne Medikamente mit täglich 3 Tassen Weißdorn-Tee und täglich 40 Minuten Ergometer fahren senken. Da Betablocker im Verdacht stehen, bei Männer Krebs auslösen zu können, halte ich natürliche Mittel und Wege für sehr sinnvoll.

J. H. aus Lohr (25.11.2011): Weniger Salz, bessere und gezieltere Auswahl in der Ernährung, mehr Bewegung, Streß reduzieren und mit (positivem) Streß besser umgehen, damit habe ich angefangen und schon mal das Gewicht etwas reduziert. Ich fühle mich besser dabei und bin gespannt, wie sich die mahnenden Werte und die gebotenen Therapien weiter entwickeln. Ergänzend zu meinen eigenen Bemühungen helfen mir die Verordnungen meiner Hausärztin sehr gut.

Paula A. aus Innsbruck (Tirol) (25.11.2011): Nach meinem Hinterwandinfarkt kam ich in ein Rehazentrum, wo mir der dortige Chefarzt sagte, es wäre erwünscht, wenn ich täglich ein Glas Weißwein trinken würde. Ich fragte nicht warum, aber nach einem Schlagl wußte ich es. Mein Blutdruck war immer zu hoch und nach einem Glas Weißen war er unten und blieb es auch.

Willy S. aus Balzers (LIE) (25.11.2011): Ich (68) habe über Jahre versucht, mit Medikamenten meinen Blutdruck zu senken. Der Erfolg war eher mässig, einfach immer ein wenig zu hoch (Systole und Diastole). Eine Naturheilerin hat mir gesagt, ich solle zuerst aufhören "Fishermans" zu essen (enthalten Lakrize). Zusätzlich trinke ich seither jeden Morgen ein Glas Wasser in dem über Nacht 8 Gewürznelken eingelegt waren. Nach drei Wochen konnte ich die Medikamente absetzen. Ausser wenn ich mich ärgere, ist mein Blutdruck immer etwa 130 / 80.

Ingild (52) aus Hamburg (25.11.2011): Ja. ja: hoher Blutdruck kann auch sein bei gesundem Lebensstil, d. h. eher Untergewicht, schon zum Frühstück Gemüse, zwar im Rollstuhl, aber mehr Bewegung als andere: Schwimmen, morgendliches Gymnastiktraining (z. B. Yoga), kein Alkohol, kein Rauchen. Hm, muss mich mit Susanne zusammentun und Gruppe der "Hoher Blutdruck"-Patientinnen, die nicht dem "Anforderungsprofil" der Ärzte genügen und diese an ihrem Know-how zweifeln lassen.

Helene B. aus Graben (25.11.2011): Ich habe in einem Jahr 28 kg abgenommen durch Ernährungsumstellung und mehr Bewegung. Mein Blutdruck sank von 180/90, auf derzeit 155/70. Mein Arzt ist begeistert und ich fühl mich wie neugeboren.

Susanne R. aus Düsseldorf (25.11.2011): Leider funktioniert das bei mir nicht: kein Salz, kein Übergewicht, 5 mal eine Stunde pro Woche stramm gehen am Rhein, null Alkohol, nie Zigaretten geraucht, kein Stress da Ruhestand. Tabletten verursachen unangenehmen Schwindel in der Nacht. Ich bin ein hoffnungsloser Fall, im übrigen aber relativ gesund und munter.

Kalina aus Berlin (25.11.2011): Das Wort "auch" ist falsch. Ich würde besser sagen "in erster Linie", gefolgt von eventuell unausweichlichen Medikamenten. Die kommen ja erst dann in Betracht, wenn Jahrzehnte falsch gelebt wurde.

Helmut Mölleken aus Dinslaken (25.11.2011): Nebenwirkungen von Diuretika. Aus gegebenem Anlaß habe ich nach den Auswirkungen von Hydrochlorthiazid recherchiert. Der Beipackzettel erwähnt zwar die Notwendigkeit, die Blutwerte für Kalzium, Kalium, Harnsäure und Harnstoff regelmäßig zu ermitteln, ansonsten findet man aber keine weiteren verwertbaren Hinweise. Mediziner weisen - wenn sie konkret befragt werden - auch auf die mögliche Beeinflussung der Blutspiegel von div. Salzen hin. Als Nutzer eines derartigen Medikamentes interessiert mich natürlich, wie man evtl. Defizite ausgleichen kann. Veröffentlichungen im Internet, speziell aus dem angelsächsischen Sprachraum, sind da ergiebiger. So erfuhr ich, dass eigentlich sämtliche Mineralien/Spurenelemente betroffen sind. Hierbei spielt das Kalzium offensichtlich eine besondere Rolle, da es zurückgehalten wird. Nun stellt sich die Frage, Wie wirken die freiverkäuflichen Nahrungsergänzungen mit den Inhaltsstoffen Kalzium plus Vitamin D. Müßte da nicht ein Warnhinweis auf dem Beipackzettel erfolgen, diese Produkte zu meiden. Weiterhin erfuhr ich aus einer amerikanischen Studie, dass unter der Anwendung von HCT der Homocysteinspiegel signifikant angehoben wird. Die beteiligten Anwender von HCT hatten durchschnittlich einen Homocysteinspiegel von 17,78 µmol gegenüber 10,5 µmol bei der gesunden Vergleichsgruppe. Ursache für die erhöhten Werte war die vermehrte Ausscheidung von Folsäure. Dies sind nur zwei Beispiele der vielen Unwägbarkeiten bei der Nutzung von Diuretika, auf die man nur stößt, wenn man gezielt sucht. Da diese Stoffgruppe zu den ältesten Medikamenten zählt, finde ich es schon beschämend, wie wenig verwertbare Informationen dem Anwender zur Verfügung stehen. MfG Helmut Mölleken

G. H. aus Dorfen (25.11.2011): Nach 1. Herzinfarkt im Mai 2011 mit 67 J. (war vorher bei ca. 5 kg Übergewicht und wenig Bewegung im Glauben, stets topgesund zu sein, da schon immer Nichtraucher/Nichttrinker) stellte ich - begünstigt auch durch die täglichen 5 Tabletten-Medikamente - meine Lebensart radikal um: je morgens und abends 4 km/25 Min. strenger Fußmarsch, wenig gesundes Essen, aber viel reines Leitungswasser trinken. Ergebnis: schon seit 3-4 Monaten abgemagert beständig 4 kg Untergewicht, alle "Werte" jetzt "normal" bis teilweise "unter-normal". Mein jetziges Wohl-Befinden: top-top-top-gesund, alles bestens. Die 5 Tabletten täglich nehme ich weiterhin - zumindest bis zum nächsten Arzttermin 2/12. Ich kann meine "Umstellung" bestens weiterempfehlen!

duetact rezeptfrei griechenland

Für Thomas Künne und Dr. med. Patricia Nischwitz („Praxis-Set Stimmgabeltherapie“) bedeutet Gesundheit weit mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, gemäß der Meridianlehre der TCM das innere Energiesystem unseres Körpers zum Klingen zu bringen. Mit sogenannten „Balancings“ (engl. Balance = Gleichgewicht, Ausgewogenheit) wird dort ein Ausgleich erzielt, wo Ungleichgewicht besteht. Sie sollen zu Ausgeglichenheit und Wohlbefinden führen und den Weg in die eigene Mitte finden lassen.

Mithilfe der Stimmgabel und der Balancings erreichen wir, dass die Lebensenergie (Qi) wieder frei fließen kann. Akupunkturpunkte bilden hier die Zugangspunkte zum Energiesystem des Menschen, jedoch ohne Nadeln zu verwenden – die Punkte werden durch die sanften Schwingungen der angeschlagenen Stimmgabel stimuliert. Die Selbstheilungskräfte werden so bei regelmäßiger Anwendung immer wieder aufs Neue aktiviert und tragen auf diese Weise zur Gesunderhaltung und zum Wohlbefinden bei. Diesen subtilen Ansatz bezeichnen Künne/Nischwitz als Salutogenese.

Gehören Sie auch zu den Menschen, die abends todmüde ins Bett fallen, aber morgens wie gerädert aufwachen und sich total unausgeschlafen fühlen? Wenn die äußeren Bedingungen wie eine gute Matratze, die richtige Raumtemperatur, Frischluftzufuhr und eine ruhige Umgebung passen, dann wissen wir, dass in uns das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele nicht harmoniert, eben nicht „stimmig“ ist. Wir leiden unter Nervosität, Abgeschlagenheit und Unruhe. Oft kommen Kopfschmerzen und Verspannungen hinzu.

  • Energiepunkt Lenkergefäß 20 (Zusammenkunft aller Leitbahnen, PUNKT 1): Er befindet sich auf der Mitte des Schädeldaches am höchsten Scheitelpunkt; klärt und beruhigt den Geist, vertreibt innere Angespanntheit
  • Energiepunkt Blase 2 (Zusammengelegter Bambus, PUNKTE 2): Er befindet sich jeweils am inneren Ende der Augenbraue und bildet zusammen mit dem
  • Extrapunkt KH 3 (Punkt des dritten Auges, PUNKT 3) in der Vertiefung zwischen den Augenbrauen das „vordere magische Dreieck“ (nach J. Bischko). Es sorgt für ruhigen Schlaf und beseitigt Unruhezustände.

Bitte beachten Sie unsere ständig aktualisierte Liste von ausgebildeten Schwingungstherapeutinnen, zum Schnuppern die sanften und wirkungsvollen Stimmgabel-Methode ist ganz sicher auch „etwas“ in Ihrer Nähe dabei. PROBIEREN SIE ES AUS…..

http://www.stimmgabeltherapie.de/ausbildung-und-therapeuten/

Als Erfinder der Stimmgabel gilt der englische Trompeter und Lautenist John Shore. 1711 ließ er sich die erste bekannte Stimmgabel anfertigen, um seine Laute einstimmen zu können. Aufgrund ihrer geringen Größe und ihres geringen Gewichts sowie der fast vollkommenen Temperaturunabhängigkeit war sie aus der Musikwelt nun nicht mehr wegzudenken.

Im Laufe der Zeit hielt die Stimmgabel dann auch ihren Einzug in die Medizin, wobei sie eine reine Diagnose-Funktion erfüllte. So konnten Neurologen z. B. ein gestörtes Vibrationsempfinden (Pallästhesie) feststellen. Das wiederum dient zur Diagnose der Polyneuropathie (Nervenerkrankung), die sich in einer herabgesetzten Vibrationsempfindlichkeit manifestiert. Sie entwickelt sich etwa bei Diabetes oder bakteriellen Nervenentzündungen.

Da sich im Universum alles in Schwingung befindet, hat alles nach Künne/Schubert „eine Resonanzfrequenz, beim Menschen jeder Knochen, jedes Organ und auch jedes Gewebe. Zusammen ergeben die einzelnen Resonanzfrequenzen eine Gesamtfrequenz, eine Harmonie, die unsere eigene und ganz persönliche Schwingung ist“.

Wenn also ein Organ oder Körperteil nicht mehr in richtiger Frequenz schwingt, liegt entweder eine Blockade oder eine Krankheit vor. Durch das Aufsetzen der entsprechenden Stimmgabel führt man der jeweils betroffenen Körperregion Schwingungen zu, das heißt, diese wird wieder „eingeschwungen“ und ihre natürliche Frequenz wiederhergestellt. Blockaden werden dadurch nachweislich gelindert oder gelöst.

Die Rhythmische Massage besticht durch ihre rhythmischen, dynamischen und individuellen Griffqualitäten, mit deren Hilfe der Therapeut beim Patienten eine spezielle Tiefenwirkung erreicht. Daraufhin stellt sich nicht nur eine Leichtigkeit und Wärme ein, sondern es werden ebenfalls die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

Bei der Rhythmischen Massage nach Dr. med. Ita Wegemann sowie M. Hauschka handelt es sich um eine besondere Erweiterung der sogenannten Klassischen Massage, die auf den diversen Erkenntnissen der anthroposophischen Medizin gründet. Die Rhythmische Massage bietet einen ganzheitlichen Behandlungs-Ansatz. Sie ist eine moderne Massageform, die nicht nur die Durchblutung fördert und die Bewegungsprozesse der Blutgefäße anregt, sondern sie hilft ebenfalls dabei, vorhandene Fehlspannungen im Muskel- sowie Bindegewebe zu regulieren. Zudem wirkt sich die Rhythmische Massage generell unterstützend auf den menschlichen Körper aus. Während der Behandlung achtet der Therapeut stets darauf, die Griffqualität individuell auf den Patienten anzupassen. Der grundlegende Ansatz bei der Rhythmischen Massage ist, dass der Rhythmus das Leben trägt beziehungsweise der Träger der Gesundheit ist. So werden hier Wärmeprozesse angeregt und Festes wieder zum Fließen gebracht, sodass die eigene Seele den Körper ergreifen und regulieren kann. Diese besondere Massageform wird nicht nur bei den verschiedensten Krankheiten und Beschwerden, sondern ebenfalls zur Prävention angeboten. Dabei wird über die eigentliche Behandlung der Symptome hinausgegangen und versucht, einen umfassenden Heilungsprozess zu unterstützen, damit sich ein größtmögliches Wohlbefinden einstellt.

Die Geschichte der Rhythmischen Massage wurzelt im 19. Jahrhundert. Damals entwickelte der gebürtige Schwede Pehr Henrik Ling ein regelrechtes System verschiedener Behandlungsformen. Bei seinen Tätigkeiten stützte er sich auf die vielfältigen Erfahrungen von den alten Griechen. Diese setzten bei ihrer üblichen Körperpflege ebenfalls auf Gymnastik sowie Massagen. Auf diese Weise entstand auch die sogenannte "Schwedische Massage", die heute im Wesentlichen als die Grundlage der "Klassischen Massage" angesehen wird. Durch die Bearbeitung der Schwedischen Massage in Verbindung mit den Erkenntnissen der Anthroposophie entwickelte Ita Wegmann später in ihrer eigenen Klinik die Rhythmische Massage.

Doch zuerst wurde sie zwischen den Jahren 1900 bis 1905 in Berlin und Holland in den unterschiedlichsten Massagemethoden ausgebildet. Von 1906 bis 1911 studierte sie in Zürich und München Medizin. Medizinische Hinweise vonseiten Rudolf Steiners, der als Begründer der Anthroposophie gilt, sowie die diversen menschenkundlichen Erkenntnisse dieser medizinischen Richtung führten schließlich im Jahre 1921 dazu, dass Ita Wegmann ihre eigene Klinik gründete. Dort unterwies sie das Klinik-Personal unter anderem im mündlichen Unterricht und in der Rhythmischen Massage, die sie am liebsten selbst vorführte. Dabei achtete sie stets darauf, dass alle Schüler auf ihre eigene, intuitive Weise, das für den jeweiligen Patienten Richtige anwendeten. Im Jahre 1929 trat dann die Ärztin Margarethe Hauschka ihre Arbeit an der Ita Wegmann Klinik an. Margarethe Hauschka nahm viele Jahre an den verschiedensten therapeutischen Schulungen teil, wobei vor allem die Rhythmische Massage sowie die Maltherapie ihr Interesse weckten. So kam es, dass sie selbst diese besondere Massageform unterrichtete. Während dieser Zeit wurde die Rhythmische Massage beständig weiterentwickelt und weitergegeben. Später eröffnete sie ihre "Schule für Künstlerische Therapie und Rhythmische Massage", die mittlerweile den Namen "Margarethe Hauschka-Schule" trägt. Heute kann die Rhythmische Massage in den unterschiedlichsten Schulen in verschiedenen Ländern erlernt werden.

Die Wirkung der Rhythmischen Massage nach Ita Wegmann beeinflusst vor allem die Atmung sowie die Flüssigkeitsströme des kompletten Organismus. Hier tragen hauptsächlich die Lymphe und das Blut die körpereigene Wärme. Mithilfe der speziellen Massageform werden über das Unterhautzellgewebe die verschiedenen Flüssigkeitsströme angeregt. Auf diese Weise ist es möglich, verdichtete und krankhaft verfestigte Strukturen zu lösen, sodass diese wieder zum Fließen gebracht werden. Dadurch wird zum Beispiel Folgendes erreicht:

  • Eine zunächst flache Atmung wird vertieft
  • Es stellt sich ein gewisses Leichtigkeits-Gefühl ein
  • Förderung der Ausatmung
  • Beleben und Erwärmen von sogenannten "Kälteinseln"
  • Lösen von Überspannungen und Schmerzen
  • Die Eigenregulation der verschiedenen Funktionskreise wird angeregt

Bei der Rhythmischen Massage werden Körper und Seele in Einklang miteinander gebracht, sodass sich der Patient wieder als eine Einheit, ein Ganzes erlebt. Möglich wird das auch dadurch, dass der Therapeut hierbei immer auf die individuellen Belange jedes Einzelnen eingeht. Mithilfe der Rhythmischen Massage ist es auch möglich, die Gesundheit zu erhalten sowie die verschiedensten Krankheiten zu überwinden.

Die Rhythmische Massage kann ärztlich verordnet werden. Zudem wählen viele Patienten diese spezielle Behandlungsform aber auch selbst aus, um beispielsweise ihre Gesundheit zu fördern, die eigene Lebensqualität zu erhalten oder um sich zu regenerieren.

Eine Rhythmische Massage dauert ungefähr 30 bis 60 Minuten. In dieser Zeit erhält der Patient nicht nur seine Massage, sondern es ist ebenfalls eine Nachruhe-Zeit inbegriffen. Die Nachruhe ist wichtig, da der Körper hier auf die Behandlung eingeht und sie verarbeitet.

Generell kann die Rhythmische Massage von jedem erlernt werden. Allerdings sollte man hierfür vorab eine Massage Ausbildung absolvieren. Wird angestrebt, die Rhythmische Massage nicht auf ärztliche Verordnung hin, sondern zur Prävention anzubieten, dann kann sie beispielsweise auch zusätzlich zu der Wellness Massage Ausbildung der SWAV erlernt werden. Mit einer solchen Massageausbildung verfügt man über das notwendige Hintergrundwissen, das für derartige Behandlungen notwendig ist. Des Weiteren lernen die Teilnehmer einer Wellness Ausbildung unter anderem auch die Anwendung verschiedener Packungen, Bäder und werden in der Rechts- sowie Berufskunde unterrichtet. Dazu wird hier das Massieren lernen groß geschrieben, sodass auch die unterschiedlichsten Massageformen kennengelernt und trainiert werden. Dazu gehören bei der SWAV beispielsweise die klassische Ganzkörpermassage, die manuelle Lymphdrainage und die Hot-Stone-Massage.

Mit der SWAV-Ausbildung zum/zur Geprüften Fachpraktiker/in für Massage, Wellness und Prävention ist es auch möglich, sich mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen. Die Wellness Ausbildung kann beispielsweise während einiger Urlaubstage neben dem Beruf absolviert werden. Trotz der relativ kurzen Zeit werden hier fundierte Fachkenntnisse auf hohem Niveau vermittelt. Im Anschluss daran kann man diese Tätigkeit neben- oder auch hauptberuflich ausüben. Auf Wunsch ist es dann natürlich auch möglich, weitere Massagekurse zu belegen. So bietet es sich unter anderem an, die Rhythmische Massage zusätzlich zu erlernen. Auf diese Weise verfügt man über das Wissen von einem zusätzlichen Massagekurs und das eigene Leistungsspektrum wird erweitert.

Seit Tausenden von Jahren wird die Energetik sehr erfolgreich in vielen Kulturen auf der ganzen Welt praktiziert. Ziel ist das Beeinflussen der Energieströme und verstärken der natürlichen Selbstheilungskräfte.

Dieses Mal war ich nicht direkt, sondern als Begleitung einer lieben Kundin von mir, zu Gast bei der Barbara. Andrea F. erzählt davon, wie sie mit Hypnose überraschend schnell und einfach ihre Gewohnheiten ändern konnte.

Unsere Hauptaufgaben bestehen darin, die Menschen in ihre eigene Kraft zu führen und ihre verborgenen Potenziale zu aktivieren. Wir begleiten und unterstützen Sie beim lösen von Blockaden, aktivieren körpereigener Selbstheilungskräfte, sowie bei der Realisierung Ihrer persönlichen, privaten und beruflichen Ziele.

duetact rezeptfrei griechenland

duetact tabletten anwendungsgebiete

Der Gesamtumsatz (auch Gesamtenergieumsatz oder Gesamtenergiebedarf genannt) ist die gesamte Energie, die dein Körper über den Tag verbraucht. Der Gesamtumsatz ist die Summe aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz.

Das Wichtigste zuerst: Gib deinem Körper die Grundversorgung, die er braucht. Iss daher nicht für längere Zeit (mehrere Wochen bis Monate) unter deinem Grundumsatz. Sonst riskierst du auf Dauer gesundheitliche Schäden. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es zum JoJo-Effekt kommt.

Du isst also an diesem Tag insgesamt ungefähr 1920 kcal und erreichst damit ein Kaloriendefizit von 480 kcal. Du musst dabei nicht jeden Tag die exakt gleiche Kalorienmenge essen. An Tagen, an denen du dich viel bewegst, kannst du mehr essen und trotzdem ein gesundes Kaloriendefizit erreichen. Alles weitere dazu im Artikel: Muss ich an Tagen, an denen ich Sport treibe, mehr essen?

Egal für welche Diät- oder Abnehmvariante du dich entscheidest, achte darauf, dass sich deine Kalorienzufuhr an den meisten Tagen zwischen dem Grundumsatz und dem Gesamtumsatz bewegt. Je größer dein Kaloriendefizit ist, desto stärker fallen die Stoffwechselanpassungen deines Körpers aus. Es kommt dann zu hormonellen Veränderungen, die unter anderem dafür sorgen, dass du mehr Hunger hast, dich schlechter konzentrieren kannst und dich meist auch weniger bewegst, da du häufiger antriebslos bist. Deshalb fällt es den meisten Übergewichtigen schwer, über längere Zeit ein zu großes Defizit durchzuhalten. Früher oder später essen sie dann schlagartig wieder mehr, wodurch es zum Jo-Jo-Effekt kommen kann.

Mit ein wenig Wissen über Ernährung und Sport können Sie gesund leben und schnell abnehmen. Egal ob Sie beim Abnehmen den Ratschlägen von Experten folgen (vergleich Sie Diätprogramme im Test) oder selbst einen Plan aufstellen, diese Seite wird Ihnen beim Erreichen Ihres Wunschgewichts helfen.

Um Ihren Körper wirklich zu verändern und schnell abzunehmen, müssen alle Faktoren richtig zusammenarbeiten. Nur so erreichen Sie Ihre Ziele - nur die richtige Mischung aus gesunder Ernährung, Sport und Ruhe führt zu optimalen Ergebnissen.

Seien Sie vorsichtig mit Angeboten für Diätpillen und teure Sportgeräte. Die Anbieter wollen Ihnen meist nur mit Schnickschnack das Geld aus der Tasche ziehen! Wenn Sie wirklich schnell abnehmen möchten, dann hilft Ihnen keines dieser Produkte.

Vergessen Sie nicht, dass sich jeder Mensch individuell darin unterscheidet, wie schnell er abnehmen kann. Es gibt Menschen, die ungesund essen und nie Sport treiben aber trotzdem abnehmen. Das heißt nicht, dass Sie es diesen Leuten gleich tun sollten. Ich hatte mal einen Bekannten, der mir weis machen wollte, ich solle mehr Käse essen um abzunehmen!

Auf dieser Seite werden Sie keine solchen Falschinformationen finden. Sie erhalten stattdessen solide nützliche Ratschläge dazu, wie Sie ohne Pillen, Pulver, Gerätschaften und einseitige Diäten abnehmen können.


Diese Seite dient nur Informationszwecken. Sie ersetzt keine medizinische Beratung. Konsultieren Sie Ihren Arzt oder medizinischen Fachmann bevor Sie neue Sportübungen, Lebensmittel oder Ergänzungsmittel ausprobieren. Haftungsausschluss

Auch Haustiere leiden heutzutage oft an Übergewicht. Es entsteht, wenn mehr Energie (Kalorien) mit der Hundenahrung aufgenommen wird, als der Körper benötigt. Diese überschüssige Energie wird in Körperfett umgewandelt und so gespeichert.

Damit es nicht zu einem Jo-Jo-Effekt kommt, sollte das Gewicht in Schritt 1 auf das Idealgewicht reduziert werden. Für leichtes Übergewicht (max. 15% schwerer als Idealgewicht) empfehlen wir ein Light-Futter aus dem Fachhandel, z.B. Happy Dog Light Calorie Control. Bei starkem Übergewicht (Adipositas, ab ca. 30 % schwerer als Idealgewicht) sollten Sie zu Ihrem Tierarzt gehen und sich eine Spezialdiät, z.B. Happy Dog VET Adipositas verordnen lassen. In Schritt 2 gilt es, das Idealgewicht mit ausgewogener Hundeernährung erfolgreich zu halten (z.B. mit Happy Dog Light Calorie Control oder Mini Light). Sollten Sie sich unsicher sein, was das Idealgewicht Ihres Hundes ist, fragen Sie bitte Ihren Tierarzt.

Idealerweise beträgt die Gewichtsabnahme nicht mehr als 1 - 2 % des Körpergewichtes pro Woche. Damit wird gesichert, dass zwar Fett abgebaut wird, Muskelmasse jedoch erhalten bleibt. Das Diät Hundefutter Happy Dog Light Calorie Control hat weniger Kohlenhydrate und einen moderaten Protein- und Fettgehalt. Dafür enthält es deutlich mehr Ballaststoffe: So wird Ihr Hund satt und nimmt trotzdem ab.

Liegt Ihr Hund 30% und mehr über seinem Idealgewicht, konsultieren Sie bitte Ihren Tierarzt. Eine Spezialdiät bei Adipositas enthält weniger Kohlenhydrate und Energie, dafür sättigende Ballaststoffe und viel tierisches Protein - wie z.B. in unserem Happy Dog VET Adipositas Diätfutter. Am besten starten Sie dann die Hundediät mit einer schrittweisen Umstellung auf das neue Diätfutter.

Mindestens 2 x täglich Bewegung ermöglichen – und insgesamt nicht weniger als 60 - 80 Minuten/Tag.
Sofern gesundheitlich möglich: Zeitspanne bzw. Intensität der Bewegung langsam steigern → Ballspiele, mit dem Hund joggen gehen, gemeinsame Spaziergänge mit anderen Vierbeinern etc.

Mit Happy Dog Light Calorie Control kann Ihr Hund sein Idealgewicht halten und es entsteht kein Jo-Jo-Effekt. Das kalorienreduzierte Hundefutter enthält wenig Fett, ist aber trotzdem lecker und sättigend. Die Umstellung auf Happy Dog Light Calorie Control sollte schrittweise in ca. 2 bis 4 Wochen erfolgen, damit Ihr Hund sich auf den höheren Ballaststoff-Gehalt einstellen kann. Für kleine Hunderassen gibt es das Happy Dog Mini Light Low Fat mit besonders kleinen Kroketten.

duetact rezeptfrei in deutschland kaufen

duetact generika in england kaufen

Von Adipositas spricht man bei einem Übergewicht, das der Gesundheit schaden kann. Adipositas ist eine chronische Krankheit, die mit eingeschränkter Lebensqualität und hohem Risiko für Folgeerkrankungen einhergeht. Betroffene leiden aber nicht nur unter den körperlichen Folgen, sondern auch unter der Diskriminierung in der Bevölkerung. Lesen Sie hier alles Wichtige über Adipositas.

Was ist Adipositas? Laut der Adipositas-Definition der Deutschen Adipositas Gesellschaft handelt es sich um eine über das normale Maß hinausgehende Ansammlung von Fettgewebe im Körper. Die Ursachen für die Fettleibigkeit sind vielfältig. Grundsätzlich ist das Auftreten von Adipositas dann wahrscheinlich, wenn langfristig die Energiezufuhr den Energieverbrauch des Körpers übersteigt.

Fettleibigkeit, auch Obesitas genannt, birgt nachweislich ein enormes Risiko für die Gesundheit: Vor allem das Herz-Kreislaufsystem und der Bewegungsapparat werden durch die überzähligen Pfunde in Mitleidenschaft gezogen. Außerdem erhöht Adipositas das Risiko für weitere Erkrankungen wie beispielsweise die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), das Schlafapnoe-Syndrom und oder auch für Komplikationen während einer Schwangerschaft.

Adipositas ist weltweit auf dem Vormarsch: Eine in der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlichte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass derzeit weltweit jeder dritte Mensch übergewichtig oder fettleibig ist. Besonders viele fettleibige Menschen leben in den USA, in Mexiko, im Nahen Osten, aber auch in Europa und dort vor allem in Deutschland. Somit ist Adipositas international zu einer gesamtgesellschaftlich relevanten, gesundheitlichen Bedrohung geworden. Die Deutsche Adipositas Gesellschaft geht davon aus, dass momentan rund 16 Millionen Menschen in Deutschland an Adipositas leiden.

Verschiedene mathematische Modelle versuchten in der Vergangenheit die Folgekosten der Adipositas für die Gesellschaft zu schätzen. Forscher der Universität Hamburg beziffern sie auf etwa 20 Milliarden Euro jährlich. Damit kommt Adipositas die Gesellschaft noch teurer zu stehen, als beispielsweise durch die von Alkohol (jährlich etwa 10 Milliarden Euro) und Tabak (jährlich etwa 8 Milliarden Euro) verursachten Folgeerkrankungen.

Besonders der rasche Anstieg der Adipositas bei Kindern und Jugendlichen bereitet den Forschern große Sorgen. Rund sechs Prozent der Kinder in Deutschland sind fettleibig und etwa 15 Prozent übergewichtig. Die Gründe für Adipositas im Kindes- und Jugendalter sind vielfältig. Neben der genetischen Veranlagung spielen vor allem Bewegungsmangel und falsche Ernährung eine wesentliche Rolle. Einen besonderen Einfluss haben vor allem die Eltern, die durch ihre Erziehung oftmals einen Adipositas-fördernden Lebensstil an ihre Kinder weitergeben.

Wenn Kinder bereits vor der Pubertät an Übergewicht leiden, haben sie ein hohes Risiko, auch im Erwachsenenalter übergewichtig zu sein und somit frühzeitig verschiedenste Erkrankungen zu entwickeln. Doch nicht allein die körperlichen Folgen der Adipositas sind problematisch: Auch soziale Ausgrenzung und Mobbing im Kindesalter können den Grundstein für spätere psychische Störungen legen und die Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig beeinträchtigen.

Männer und Frauen setzen an unterschiedlichen Stellen am Körper Fett an. Bei Männern verteilt sich das Fett hauptsächlich in der Bauchregion. Dies führt zu einer Körpersilhouette, die man auch als „Apfeltyp“ bezeichnet. Bei Frauen hingegen sammelt sich das Fett vor allem an den Hüften und den Oberschenkeln an. Daher wird diese Form als „Birnentyp“ bezeichnet. Forscher gehen davon aus, dass die Fettansammlung am Bauch (Apfeltyp) größere Gesundheitsrisiken birgt, als das Fett an anderen Körperstellen.

In der Internationalen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-10) wird Fettleibigkeit zu den Endokrinen-, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten gezählt. Trotz des häufig bestehenden Zusammenhangs zwischen psychischen Beschwerden und Adipositas, wird Fettleibigkeit nicht als psychische Störung angesehen.

Adipositas wurde erstmals im Jahre 2000 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) überhaupt als Krankheit anerkannt. In Deutschland wird Adipositas hingegen offiziell noch nicht als Krankheit, sondern lediglich als Risikofaktor für Folgeerkrankungen eingestuft.

Adipositas beeinträchtigt zum einen zahlreiche Organsysteme und kann daher ausgeprägte körperliche Beschwerden und Folgeerkrankungen hervorrufen. Zum anderen leiden adipöse Menschen häufig unter Diskriminierung, Mobbing und Vorurteilen. Dies ist psychisch enorm belastend und kann somit auch zahlreiche psychische Störungen verursachen.

Das Herz-Kreislaufsystem wird durch das Übergewicht besonders beansprucht. Bereits geringe körperliche Belastungen werden durch das Gewicht zu einem anstrengenden Unterfangen. Das liegt einerseits aus der Gewichtslast, aber auch daran, dass insgesamt mehr Gewebe durchblutet werden muss.

Die eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit macht sich in erster Linie durch Kurzatmigkeit, beziehungsweise Atemnot bemerkbar. Diese entsteht, wenn Herz und Lunge den erhöhten Sauerstoffbedarf nicht kompensieren können und somit ein Sauerstoffmangel im Blut und im Gewebe entsteht.

Da jede körperliche Aktivität aufgrund des zusätzlichen Gewichts sehr anstrengend und aufgrund der Atemnot unangenehm ist, scheuen viele Menschen mit Adipositas körperliche Anstrengung. Doch gerade der Bewegungsmangel kann eine Hauptursache für Adipositas sein. Es kann daraus ein Teufelskreis aus Bewegungsmangel und Gewichtszunahme entstehen, der das Gewicht immer weiter nach oben treibt.

Fettspeicher entstehen bei Adipositas unter anderem im Bauchraum. Dieses drückt kontinuierlich auf die Verdauungsorgane, zum Beispiel auf den Magen. Dadurch kann saurer Magensaft zurück in die Speiseröhre gedrückt werden und dort zu Sodbrennen führen.

Menschen mit einer Fettsucht schwitzen häufig übermäßig. Ein Grund dafür ist die gewichtsbedingte vermehrte körperliche Belastung, ein weiterer die schlechtere Wärmeableitung über das Fettgewebe. Vielen Menschen mit Adipositas ist das Schwitzen sehr unangenehm.

Neben dem Herz-Kreislauf-System leidet vor allem der Bewegungsapparat unter der Adipositas. Durch die hohe Belastung auf die Gelenke verschleißen diese vorzeitig. Dabei wird nach und nach die feine Knorpelschicht in verschiedenen Gelenken irreparabel zerstört (Arthrose). Besonders häufig sind Knie-, Hüftgelenk und Sprunggelenk betroffen. Adipositas kann zudem zu einem vorzeitigen Verschleiß der Bandscheiben zwischen den Wirbelkörpern führen und somit auch eine bedeutende Ursache für einen Bandscheibenvorfall (Diskusprolaps) sein.

Unter dem Schlafapnoe-Syndrom (SAS) versteht man eine Erkrankung, bei der die Betroffenen unter Atemaussetzern während des Schlafs leiden. Die häufigste Unterform dieser Erkrankung ist das sogenannte obstruktive Schlafapnoe-Syndrom (OSAS), bei welcher während des Schlafs die Muskulatur der oberen Atemwege erschlafft und somit den Luftstrom der normalen Atmung behindert. Adipositas ist eine häufige Ursache des OSAS.

Menschen, die unter Schlafapnoe leiden, sind häufig aufgrund der schlechten Schlafqualität am nächsten Tag sehr müde und unkonzentriert. Auch die Psyche wird durch die mangelnde Erholung während des Schlafs in Mitleidenschaft gezogen.

Bei adipösen Menschen treten häufiger Krampfadern auf. Darunter versteht man eine Erweiterung der oberflächlichen Venen an den Beinen. Ausgeprägte Krampfadern bergen ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel (Thrombosen) in den Beinvenen.

Weshalb Menschen mit Adipositas vermehrt zu Krampfadern neigen, ist bislang nicht eindeutig geklärt. Ursächlich ist möglicherweise das vergleichsweise schwächere Bindegewebe von adipösen Menschen. Forscher vermuten außerdem, dass die Fettzellen eine Reihe von Botenstoffen freisetzen, welche die Gefäßwände der Venen schwächen.

Adipositas ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für Gallensteine. Verantwortlich dafür könnte sein, dass Menschen mit Adipositas häufig auch hohe Cholesterinwerte im Blut aufweisen. Wenn das Cholesterin auskristallisiert, kommt es zur Bildung von Gallensteinen. Cholesterinsteine sind die häufigste Gallensteinart in den Industriestaaten.

Mit Adipositas steigt häufig auch der Harnsäurespiegel im Blut an. Wenn die Harnsäure im Blut eine kritische Konzentrationsschwelle überschritten hat, kann sie auskristallisieren. Die Harnsäurekristalle lagern sich dann in Gelenken ab und können dort durch eine Entzündung zu großen Schmerzen führen (Gichtanfall).

Menschen mit Adipositas werden häufig aufgrund ihres Gewichts diskriminiert. Umfragen konnten zeigen, dass zwei Drittel der Deutschen die Gründe für Adipositas in Bewegungsfaulheit und übermäßigem Essen vermuten. Die meisten Befragten gingen davon aus, dass die Fettleibigkeit selbst verschuldet sei. Mit diesen pauschalen Bewertungen werden die Betroffenen häufig im Alltag konfrontiert, was das unkontrollierte Essverhalten und den sozialen Rückzug noch verstärken kann.

Die Stigmatisierung kann Auslöser zahlreicher psychischer Erkrankungen sein: Menschen mit Adipositas leiden beispielsweise vermehrt unter Depression und Angststörungen. Besonders Kinder und Jugendliche trifft die sozialen Isolation und der Ablehnung durch Gleichaltrige. Negative prägende Erfahrungen in diesem Alter können die psychische Gesundheit der Heranwachsenden massiv stören und nachhaltige psychische Störungen verursachen.

duetact versand erfahrungen

Language claimed in HTML meta tag should match the language actually used on the web page. Otherwise Gesund-schnell-sicher-abnehmen.de can be misinterpreted by Google and other search engines. Our service has detected that German is used on the page, and neither this language nor any other was claimed in or tags. Our system also found out that Gesund-schnell-sicher-abnehmen.de main page’s claimed encoding is iso-8859-1. Changing it to UTF-8 can be a good choice, as this format is commonly used for encoding all over the web and thus their visitors won’t have any troubles with symbol transcription or reading.

Open Graph description is not detected on the main page of Gesund Schnell Sicher Abnehmen. Lack of Open Graph description can be counter-productive for their social media presence, as such a description allows converting a website homepage (or other pages) into good-looking, rich and well-structured posts, when it is being shared on Facebook and other social media. For example, adding the following code snippet into HTML tag will help to represent this web page correctly in social networks:

Mit diesem Yoga-Fatburning-Programm für Anfänger werden Ihre Pfunde purzeln! Es unterstützt Sie beim Abnehmen und strafft alle Körperzonen. Schon nach kurzer Zeit werden Sie den Unterschied merken. Machen Sie mit und entdecken Sie ein neues Körpergefühl! Yoga-Lehrerin Amiena Zylla zeigt Ihnen in ihrem Video, wie’s geht!

Das Yoga-Fatburning ist ein Workout für gesundes Abnehmen. Gleichzeitig festigen und straffen Sie damit effizient Bauch, Beine und Po. Das Fatburning beginnt mit einem leichten Warm-Up im Stand. Führen Sie die Übungen immer in Ihrem eigenen Atemrhythmus aus. Hauptbestandteil des Workouts sind Bewegungen zur Dehnung und Streckung. Der „herabschauende Hund“ bildet dabei eine häufige Übung. Strecken Sie dazu das Gesäß nach oben, während sich Hände und Fußballen auf dem Boden abstützen. Aus dieser Position kommen Sie wieder in den Stand und strecken sich. Gehen Sie langsam tief nach vorne in die Hocke und halten Sie den Rücken gerade. Kommen Sie anschließend wieder in den herabschauenden Hund und von da aus in die „kleine Cobra“. Die „kleine Cobra“ ist eine Übung, bei der Sie lang gestreckt auf dem Bauch liegen. Stützen Sie die Hände seitlich leicht ab und heben und senken Sie das Brustbein. Achten Sie darauf, dass Ihre Kraft aus dem Rücken kommt. Konzentrieren Sie sich gleichzeitig auf Ihre Atmung.

Wie Sie schnell merken werden, machen die Summe und das Tempo der Dehn- und Streckübungen das Yoga-Fatburning relativ anstrengend. So verbrennen Sie ordentlich Kalorien! Achten Sie bei der Durchführung darauf, dass Ihre Bewegungen sauber und korrekt sind und atmen Sie bewusst ein und aus. Am Ende des Workouts werden Sie ein tolles Körpergefühl spüren! Viel Spaß!

Willst du eine dauerhafte Gewichtsabnahme erreichen, ist es extrem wichtig durch Stoffwechsel anregen eine grundlegende Basis für die Fettverbrennung zu schaffen, da ein schnellerer Stoffwechsel auch einen erhöhten Energieverbrauch zur Folge hat.

Da umgekehrt, ein lahmer und schwerfälliger Stoffwechsel das Abnehmen zu einem fast aussichtslosen Unterfangen macht, solltest du die folgenden Tipps zum Stoffwechsel anregen so weit wie möglich in deinen Alltag integrieren und diesen wieder richtig auf Touren bringen.

Unser Stoffwechsel ist im Körper für die Umwandlung der Nahrung in Energie zuständig. Er steht somit für die Aufnahme der Nahrung, ihren Transport im Körper, ihre chemische Umwandlung sowie letztendlich für die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten.

Menschen, die viel Zucker zu sich nehmen, haben häufiger einen langsameren Stoffwechsel als Menschen, die sich gesund ernähren. Zu wenig sportliche Betätigung, Diäten und Fasten wirken sich ebenfalls negativ auf die Geschwindigkeit des Stoffwechsels aus.

Bei Menschen mit einem besonders schnellen Stoffwechsel werden die zugeführten Kalorien schneller verfügbar gemacht, was auch der Grund dafür ist, dass diese Menschen oft kaum „etwas auf die Rippen bekommen“ bzw. nicht zunehmen.

Um den Stoffwechsel auf Trab zu halten, ist es wichtig, dass du genügend isst und dich nicht runterhungerst. Auch hierfür ist es wichtig, ein gesundes Maß zu finden, isst du nämlich zu viel, wird dein Körper den Überschuss als Fett, das sogenannte „Hüftgold“ einlagern.

Isst du jedoch zu wenig bzw. hungerst vielleicht sogar, wird dein Körper seinen Stoffwechsel runterfahren, sich auf weniger Energieverbrauch einstellen und sogar die wenigen Kohlenhydraten noch als Fett einlagern.

Deshalb solltest du statt zu hungern, lieber die Energiedichte (Kalorien pro Gramm) der Lebensmittel runterfahren und dafür die Nährstoffdichte (Lebensmittel mit mehr Nährstoffgehalt bei weniger Kalorien) hochfahren.

Wenn du deinen Stoffwechsel anregen willst, solltest du keineswegs den häufigen Fehler begehen und auf das Frühstück verzichten. Studien zeigen, dass dadurch die Energieverbrennung in Schwung kommt. Verzichtest du jedoch aufs Frühstück, fährt dein Körper den Energieverbrauch zurück.

Anregend für den Stoffwechsel ist auch bereits vor dem Frühstück ein Glas Wasser mit einem Spritzer frischer Zitrone zu trinken. Noch effektiver ist ein Glas Wasser mit Apfelessig, dies ist jedoch geschmacklich nicht jedermanns Sache.

Ingwer-Tee, entweder fertig gekauft oder besser noch – selbst frisch zubereitet, indem du ein Stück frischen Ingwer einige Minuten in einem Glas heißem Wasser ziehen lässt, regt deinen Stoffwechsel so richtig an und bringt die Fettverbrennung in Schwung.

Durch Hungern stellst du deinen Körper nämlich auf Sparflamme und dein Stoffwechsel wird träge. Durch den Verzehr der richtigen Lebensmittel dagegen bringst du den Stoffwechsel in Schwung und entfachst du die Fettverbrennung, was enorm wichtig ist für die Gewichtsabnahme.

Oftmals sehr unbewusst, vielmals aber durchaus bewusst, nehmen wir täglich Zucker zu uns. Ob durch Limonaden, Süßigkeiten und Fertiggerichte, oder auch durch Obst, Reis und Nudeln- Zucker ist in vielen Lebensmitteln in großen und teilweise übergroßen Mengen enthalten. Warum so viel Zucker nicht gesund ist, und warum eine zuckerfreie Ernährung nicht nur für einen schlanken Körper wichtig ist, erfahren Sie hier.

Auf natürliche Weise ist Zucker in kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln vorhanden. Kohlenhydrate werden im Körper in Glucose, also Zucker umgewandelt und liefern ihm Energie. Durch stärkehaltige Lebensmittel wie Reis, Kartoffeln, Nudeln und viele mehr, nehmen wir also Zucker zu uns. Diese Mengen an Zucker wären an und für sich schon mehr als genug für unseren Körper. Durch den Löffel Zucker im Kaffee, Limonaden und Energiedrinks nehmen wir dazu täglich weitere Mengen davon auf. Unbewusst führen wir darüber hinaus versteckten Zucker in Frühstücksmüslis, Trockenfrüchten und in Fertiggerichten wie Suppen, Saucen und viele mehr, zu uns. Diese werden meist mit guter Absicht im Ernährungsplan aufgenommen, sind für zuckerfreie Ernährung aber ungeeignet. Sie enthalten eine große Menge an Einfachzucker. Einfachzucker treibt den Blutzuckerspiegel sehr schnell rasant in die Höhe. So schnell er aber ansteigt, so schnell fällt er wieder ab. Der rasante Abfall führt dazu, dass wir relativ schnell wieder Hunger bekommen. Wird wieder Einfachzucker zugeführt, so geht das Spiel von vorne los.
Um den schnellen Anstieg auszugleichen, wird Insulin frei gesetzt. Dieses Hormon ist dafür da, den Zucker aus dem Blut abzutransportieren, um ihn dem Körper als Energie zur Verfügung stellen. Es bleibt jedoch immer ein Restzucker, der sich dann in den Fettzellen einnistet, und dazu führt, dass wir zunehmen. Doch nicht nur das- ein Übermaß an Zucker führt nicht nur zu Übergewicht, sondern zu verschiedenen Krankheiten. Ein Ernährungsplan, bei dem zuckerfreie Ernährung einen hohen Stellenwert hat, ist somit wirklich wichtig.

Neben der bereits erwähnten Gewichtszunahme hat eine zuckerreiche Ernährung verschiedene negative Auswirkungen.
Die Verbreitung von Fast Food Ketten hat durch den übermäßigen Konsum von Zucker und einfachen Kohlenhydraten zu einem Anstieg an Diabeteserkrankungen geführt. Mittlerweile stufen Mediziner das starke Bedürfnis nach Zucker als ebenso bedenklich wie Konsum von Alkohol, Nikotin und anderen Drogen ein. Zuckerentzug führt unter anderem zu Müdigkeit, depressiven Verstimmungen, Aggressivität, Schlafproblemen und vielen weiteren Symptomen, die auch beim Entzug von anderen Suchtmitteln auftreten. Es braucht also nicht betont zu werden, dass eine Umstellung vom Ernährungsplan auf eine zuckerfreie Ernährung sehr wichtig ist. Studien haben außerdem ergeben, dass Zucker Nahrung für Tumore ist.

Abgesehen von künstlich gesüßten Lebensmitteln wie beispielsweise Limonaden und Süßigkeiten, enthalten alle kohlenhydratreichen Lebensmittel viel Zucker. Dazu zählen, wie bereits erwähnt, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot und verschiedene Sorten von Obst. Erstellen Sie einen Ernährungsplan, um sich auf eine zuckerfreie Ernährung umzustellen, so sollten Sie jegliche Lebensmittel, die kohlenhydratreich sind, davon streichen. Fleisch, Fisch und Eier, sowie verschiedene Gemüsesorten sind die beste Option.

Grundsätzlich ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Dafür ist eine weitgehend zuckerfreie Ernährung wichtig. Es gibt aber noch weitere Faktoren, die den Blutzuckerspiegel negativ beeinflussen können. Auch wenn Kaffee ohne Zucker getrunken wird, wirkt er sich negativ auf den Blutzuckerspiegel aus, da er ihn destabilisiert. Außerdem ist es ratsam, mehrere kleine Mahlzeiten am Tag einzunehmen, als durch drei große Mahlzeiten den Blutzuckerspiegel zu schnell in die Höhe zu treiben. Süße Snacks werden am besten durch gesunde Alternativen wie beispielsweise Nüsse oder Obst ersetzt, denn auch wenn Obst Fructose enthält, so ist es auf Grund der Vitamine sehr wichtig für uns. Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung zuckerfreie Ernährung besteht darin, Zucker etwa durch Stevia oder Xylose zu ersetzen.

Da unsere Seite www.schlank-schlafen.org auf großen Anklang stößt, freuen wir uns, Ihnen ein Ebook zum Thema „Abnehmen ohne Jojo-Effekt “ präsentieren zu können. In unserem Ebook finden Sie auf 29 Seiten viele verschiedene Tipps Ihr Wunschgewicht zu erreichen, darunter auch ein Beispielernährungsplan für eine Woche und ein Sportplan für vier Wochen enthalten. Dort finden Sie weiterlesen.

Schlank sein und wieder in die Kleider von früher passen: Das wünschen sich viele Damen. Aber auch die Männer greifen oft zu Tricks, um schlanker zu wirken. Doch am Ende hilft das in der Regel nicht viel: Die Kilos kann man nicht so leicht verstecken. Vielleicht wäre abnehmen durch Sport die richtige Alternative? Wer auf weiterlesen.

Das Thema Abnehmen und Ernährung wird auch in Deutschland immer aktueller: Die Gesellschaft hierzulande legt immer mehr wert auf das Äußere. Wer nicht schlank und gut gekleidet ist, der hat es nicht nur im Alltag sondern vor allem auch im Beruflichen oft schwer. Das ideale Gewicht ist daher sehr wichtig. Beim Thema Abnehmen und Ernährung weiterlesen.

duetact 16mg rezeptfrei preisvergleich

Die Eier aufschlagen und Eigelb und Eiweiß voneinander trennen. Das Eiweiß in einer extra Schüssel schaumig schlagen. Eigelb mit der sauren Sahne vermengen. Anstelle der sauren Sahne kann auch Milch genommen werden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Danach vorsichtig unter das steif geschlagene Eiweiß heben.

Die Champignons aus der Pfanne nehmen etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Champignons portionsweise in die Pfanne geben und Eiweiß/Eigelb Mischung ebenfalls portionsweise darüber geben und fest braten. Am besten ist es das Omelette einmal zu wenden damit es von beiden Seiten leicht cross ist wem das nicht gelingt der sollte einen Deckel auf die Pfanne legen damit die Eimischung nicht mehr flüssig ist.

Wer nicht auf die Kohlenhydrate schauen will oder muss kann zum Omelette mit Pilzen noch eine Ofenkartoffel mit etwas Creme Freche reichen. Ansonsten eignen sich aber als Beilage auch einige Tomaten Mozzarella. Grundsätzlich ist das Omelette mit Pilzen ein leckeres Low Carb Rezept das aber ordentlich Eiweiß enthält und so auch für Energie sorgt die unser Körper braucht

Das Frühjahr geht bald zu Ende deswegen noch mal ein Gericht mit dem Frühjahrs Obst und Gemüse schlecht hin. Der Spargel und die Erdbeeren sind jedes Jahr die Sorten an Obst und Gemüse auf die viel warten. Der Spargelsalat mit Erdbeeren kombiniert beides zu einem leckeren Salat der auch prima zum Abnehmen passt aber auch ansonsten richtig lecker ist.

Die Enden des Spargels soweit sie etwas holzig sind abschneiden. Den Spargel waschen und schälen. Danach in etwa 5cm lange Stücke schneiden. Wasser in einem Topf zum kochen bringen. Eine Prise Salz und Zucker in das Wasser geben. Den Spargel bissfest kochen. (ca. 15 bis 20min). Danach das Spargelwasser abgießen und abkühlen lassen. Die Erdbeeren putzen und waschen. Anschließend halbieren.

Erst das Olivenöl in eine Schale geben und Zitronensaft und Balsamico Essig langsam dazu geben. Immer wieder mit dem Ahorndicksaft oder Honig abschmecken ansonsten kann das Dressing schnell zu sauer werden.

Erdbeeren unter den Spargel mischen und in einem Teil des Dressings etwa 30 Minuten marinieren. Anschließend den Spargelsalat mit Erdbeeren auf Teller verteilen das Dressing darüber geben und mit dem Parmesan bestreuen.

Spargel gehört sicher zu den nährstoffreichsten Gemüsen im Frühlingsgarten. An Vitaminen finden wir im Spargel Vitamin C und B. Mit Mineralstoffen wie Phosphor und Magnesium ist der Spargel auch noch gesegnet. Für den Muskelaufbau und die Bildung roter Blutkörperchen enthält der Spargel Eiweiß und Folsäure. Vor allem auch für Ausdauersportler wie etwa Läufer ist der Spargel genau das richtige Gemüse im Hinblick auf eine schnelle Regeneration nach langen Läufen und ein gute Herzgesundheit. Also den Spargelsalat mit Erdbeeren kann man auch mehrfach in der Saison essen. Zudem hat der Spargel Salat mit Erdbeeren nur wenig Kohlenhydrate und Kalorien. Gerade die wenigen Kohlehydrate machen ihn zu einem idealen Abendessen.

Das Rezept für Nudeln mit grünen Bohnen hört sich auf den ersten Blick ziemlich uninteressant an. Wer es aber mal probiert hat wird sich wundern wie lecker, das schnell zubereitete Gericht für Nudeln mit grünen Bohnen ist. Auch wenn die Nudeln relativ viele Kalorien und Kohlenhydrate mit bringen passt das Gericht gut zu einer ausgewogenen Ernährung, denn wir wollen ja gesund abnehmen und nicht schnell.

Die Grünen Bohnen abwaschen und anschließend putzen. Einfacher geht es mit TK Bohnen. Anschließend in leicht gesalzenem Wasser, bei frischen Bohnen etwa 5 bis 7 Minuten, garen. TK Bohnen entsprechend der Packungsangabe garen.

Die Gemüsebrühe in einem Topf angießen. Creme Freche langsam einrühren. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Petersilie waschen und klein hacken. Anschließend ebenfalls in die Sauce geben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bohnen in die Creme Freche Sauce geben und vorsichtig unterheben. Alles weitere 2 Minuten köcheln lassen.

Die Nudeln mit grünen Bohnen sind ein eher einfaches Rezept zum abnehme, dafür aber auch sehr schnell zuzubereiten. Die Zubereitungs- und Vorbereitungszeit liegen zusammen unter 30 Minuten. Der Schinken gibt dem Gericht Nudeln mit grünen Bohnen nochmal einen besonders würzigen Geschmack. Wegen der vielen Kohlenhydrate und Kalorien sollte man das Gericht besser Mittags Essen, vielleicht nach der ein oder anderen Sporteinheit und so die Kohlenhydratspeicher wieder auffüllen

Sie wollten schon immer anfangen zu laufen? Sie wussten nicht wie oder konnten den inneren Schweinehund nicht überwinden? Egal ob Anfänger oder Seiteneinsteiger, mit unseren Tipps kommen Sie ans Laufen. Joggen, walken oder Nordic Walking stehen zur Auswahl um fit und schlanker zu werden je nach Geschmack und körperlichen Voraussetzungen. Starten Sie mit uns und Sie werden bald fitter und schlanker werden. Wir bieten ein umfassendes Programm mit Trainingsplänen, Laufschule und Ausgleichsgymnastik, so wird man nicht nur abnehmen sondern auch alle Muskeln stärken und die Kondition verbessern.

Laufen ist einfach und kann jeder, der 2 gesunde Beine hat. Laufen kann man fast überall, das macht die Umsetzung einfach und schnell, meist ist es nicht nötig irgendwohin zu fahren, einfach von zu Hause los laufen. Egal ob Sie morgens, mittags oder abends laufen, allein oder in der Gruppe, Sie werden auf jeden Fall Ihre Fitness verbessern. Unter Läufern gilt der Spruch, mit laufen kann man 20 Jahre lang 40 bleiben. Laufen ist gut für Körper und Geist, beim Laufen kann man entspannen und erhält die besten Ideen. Der Körper stärkt das Immunsystem, das Herz-Kreislauf-System, Muskulatur, Sehnen und Bänder. Der Kalorienverbrauch ist beim Laufen im Vergleich zu anderen Ausdauersportarten wie Rad fahren oder schwimmen höher und unterstützt so das Abnehmen schnell und effektiv.

Sie können zu jeder Tageszeit laufen. Das hängt von Ihrer Vorliebe oder Ihrer Zeit ab. Manche Läufer machen sich sogar in der Mittagspause auf zu einem Lauf. Für viele Läufer d ist laufen der ideale Start in den Tag, der Morgenmuffel dagegen wird nicht gerade morgens los laufen sondern am Abend,

Machen Sie sich einen Plan, an den Sie sich möglichst genau halten. Planen Sie wann Sie laufen, wie lange und wie oft. Sie können unsere Trainingspläne als Grundlage nehmen. Halten Sie sich möglichst genau an den Plan und verschieben Sie keine Trainingseinheiten. Nur ein wirklich wichtiger Grund sollte Sie vom Laufen abhalten. Wer sich nach ein paar Mal laufen daran gewöhnt hat wird nicht so schnell dem Schweinehund erliegen.

Für eine Laufausrüstung kann man viel Geld ausgeben. Hosen, Jacken, Schuhe, Shirts aus speziellen Funktionsmaterialien, spezielle Unterwäsche, Kleidung für hohe Temperaturen, niedrige Temperaturen, die Hersteller haben viel zu bieten. Doch für Anfänger ist das alles nicht notwendig, einfache Sportkleidung reicht aus, das wichtigste für alle Läufer sind die Laufschuhe. Hier sollte man sich in einem Fachgeschäft beraten lassen um das die richtigen Schuhe für sich zu finden. Man benötigt nicht das neueste Modell und kann dort vielleicht auch ein Schnäppchen machen. Später kann man dann nach und nach die Ausrüstung vervollständigen.

die-abnehm-seite.de bietet ein kostenloses Angebot für alle die ihr Gewicht reduzieren und gesünder Leben möchten. Die Betreiber der Seite sind seit vielen Jahren in der Ernährungsberatung und Fitness Bereich tätig und stehen den Abnehmwilligen gerne mit Ratschlägen und Tipps hilfreich zur Seite.

Schauen Sie sich in unserer aktiven Community um, die immer gerne mit Tipps und als Ratgeber neuen Mitgliedern ihre Fragen beantworten und bei der Motivation zum weitermachen eine wichtige Rolle spielt. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie 2 oder 30 Kilo Gewicht verlieren möchten, jeder wird bei uns herzlich begrüßt und in die Community aufgenommen. Bei uns brauchen Sie keine Personen bezogenen Daten für die Registrierung und es gibt weder Newsletter noch Werbemails.