benfotiamine pferd dosierung

Es ist so einfach, wie es klingt. Lass die Finger von Crashdiäten und einseitiger Ernährung. Übertreibe es nicht mit dem Kaloriendefizit, damit dein Körper nicht in den Hungermodus fällt und bewege dich regelmäßig in vernünftigem Maße. Mit diesen einfachen Grundregeln kannst Du wirklich ohne Frust und Verzicht gesund abnehmen.

Das Ziel lautet: schnell abnehmen, den Bierbauch loswerden und sich ein Sixpack antrainieren. Das schnelle und nachhaltige Abnehmen wird meist am besten durch eine gezielte Ernährungsumstellung erreicht. Sport und Fitnessprogramme werden Ihnen außerdem beim Abnehmen helfen und dabei, das reduzierte Gewicht nach dem Abnehmen dauerhaft zu halten. Dazu liefern wir die konkreten Abnehmtipps, leckere und kalorienarme Rezepte sowie effektive Workouts. Plus: Ein praktischer Kalorienbedarfsrechner.

Um abzunehmen müssen Sie sich nicht immer an eine strenge Diät halten und Kalorien zählen. Zudem haben Männer meist einen hohen Muskelanteil, wodurch sie bei Diäten zuerst Muskeln abbauen und erst dann überschüssiges Fett verlieren. Aus diesem Grund sollten Sie auf Diäten verzichten und eventuell überlegen Ihre Ernährung umzustellen. Bevor Sie allerdings Ihre Ernährung umstellen, sollten Sie herausfinden, wie viel Sie abnehmen wollen oder müssen. Das lässt sich gut mit dem Body-Mass-Index – kurz BMI – herausfinden. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Essgewohnheiten notieren. Im nächsten Schritt, nämlich der Umstellung der Ernährung, sollten Sie darauf achten, dass Sie sich immer vielseitig und abwechslungsreich ernähren.

Gerichte mit wenigen Kohlenhydraten sind ideal zum Abnehmen. Wir haben 60 Rezepte für Sie zusammengestellt, die Ihre Fettverbrennung so richtig ankurbeln – Paleo-Steak mit Bärlauch-Kruste, Garnelen mit Zucchino-Tomaten-Gemüse oder eine bunte Asia-Pfanne. Für ein gesundes Low-Carb-Mittagessen können Sie sich außerdem für jeden Tag eines unserer 40 Low-Carb-Rezepte aussuchen.

Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse, Fisch und Frischprodukte, fettarme Milch, sowie fettarmes Fleisch und Geflügel, Getreideprodukte sind nicht nur gesund, sondern bilden die Basis einer ausgewogenen Ernährung. Gesunde Kohlenhydrate, wie Vollkornbrot oder Vollkornnudeln liefern die nötige Energie für Ihren Körper, während Eiweiß, welches in den Fisch- und Fleischprodukten und in Milch & Co. steckt, für den Erhalt und den Aufbau Ihrer Muskeln sorgt. Zudem ist es wichtig Ihren Körper mit ausreichend Wasser zu versorgen. Wenn Sie sich unsicher sind, welche und wie viele Lebensmittel Sie zu sich nehmen sollen, können Sie sich beispielsweise Tipps von einem Ernährungsberater oder einem Arzt holen. Aber auch unsere Ernährungspläne am Ende der Seite können Ihnen dabei helfen, abzunehmen.

Schnell abnehmen, gesund abnehmen und dauerhaft abnehmen, das sind die Wünsche der übergewichtigen Menschen, die abnehmen möchten. Kann man wirklich schnell, gesund und dauerhaft abnehmen oder widersprechen sich diese drei Aspekte des Abnehmens? Die meisten Menschen haben beim abnehmen nicht viel Geduld und möchten auf Kosten des gesunden Abnehmens schnell abnehmen, das ist kurzfristig möglich doch auf eine lange Sicht hat man oft Probleme das neue Gewicht zu halten. Es gibt mehrere Wege zum schnell abnehmen, eine Crash Diät, die Kalorienzufuhr reduzieren und zusätzlich zur Diät Sport zu treiben. Wir geben Ihnen Tipps auf was Sie vielleicht lieber verzichten sollen und was Sie tun können um schneller abzunehmen und auf Dauer schlank zu bleiben.

Wer schnell abnehmen möchte und seinen Körper nicht mit genug Nahrung und Vitalstoffe versorgt, versetzt den Körper in eine Art Hungersnot, die Reaktion des Körpers bleibt nicht lange aus, der Stoffwechsel wird reduziert und statt sich mit dem Fett aus den Fettdepots zu versorgen, versorgt der Körper sich aus den Muskeln. Weniger Muskulatur führt zu einem niedrigeren Grundumsatz. Nach der Diät kehrt man zu seinen gewohnten Ernährungsgewohnheiten zurück und muss mit einem gedrosselten Stoffwechsel leben. Der gedrosselte Stoffwechsel und die erhöhte Bereitschaft des Körpers nach der Hungersnot wieder Vorräte für schlechte Zeiten einzulagern führen oft zu einer schnellen Gewichtszunahme nach der Diät und damit zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt. In diesem Fall stimmt die Aussage „Diäten machen dick“.

Ein beliebter Weg zum schnell abnehmen ist eine Crash Diät. Eine Crash Diät zeichnet sich meist durch sehr wenige Kalorien und Einseitigkeit aus. Besonders bekannt sind die Kohlsuppendiät, Zitronensaftdiät oder auch eine Formuladiät. Man kann sie meist nicht lange durchhalten aber in der kurzen Zeit des Durchhaltens kann man ein paar Pfund verlieren. Wer kurz vor dem Sommerurlaub, einer Party oder einer Familienfeier ein paar Pfund abnehmen möchte kann eine dieser Diäten für 5-7 Tage ohne große Bedenken durchführen, vorausgesetzt man ist gesund. Wer viel abnehmen möchte sollte auf diese Diäten verzichten oder eine dieser Diäten nur als kurze Etappe auf dem Weg zum Idealgewicht sehen, als Start in ein neues Leben und in eine neue Ernährungsweise können ein paar Tage Kohlsuppendiät nicht schaden. Wer dauerhaft abnehmen möchte sollte sich mehr auf gesunde Ernährung und Bewegung verlassen.

Wer schnell abnehmen möchte kann dies mit einer starken Einschränkung der Kalorien versuchen. Eine starke Reduktion von Kalorien führt oft zu einer Mangelernährung und starkem Hunger. Man kann sich von viel Gemüse und Salat ernähren, dann fehlt aber das wichtige Eiweiß und auch ein klein wenig Fett braucht der Körper. Wer Kalorien zählt sollte sich ausgewogen ernähren und auf eine nicht zu starke Einschränkung der Kalorien achten, hilfreich kann dabei ein Kalorienrechner sein. Die Reaktion des Körpers ist ähnlich wie bei den Crash Diäten, Hungersnot und nach der Diät geht der Körper verstärkt auf Fett einlagern. Bei einer starken Einschränkung der Kohlenhydrate kommt es oft zu starken Heißhungergefühlen auf Süßigkeiten. Das ist die Reaktion des Körpers auf zu wenig Kohlenhydrate. Dazu fühlt man sich müde und energielos. Wer die Kohlenhydrate einschränken möchte sollte sich an den modernen Low Carb Diäten orientieren, wie Logi Diät, Schlank im Schlaf oder das Heizmann-Prinzip(Ich bin dann mal schlank), damit kann man gesund abnehmen ohne zu hungern. Bei diesen Diäten werden die Kohlenhydrate vor allem abends eingeschränkt und in Form von Obst, Hülsenfrüchte und Milchprodukte eingenommen, Brot, Nudeln und Kartoffeln werden in geringem Umfang gegessen. Diesen Prinzip finden Sie auch in unserer kostenlosen Online Diät wieder, ein 13 Wochenprogramm zur Umstellung der Ernährungsgewohnheiten.

Nur mit Sport allein kann man nicht schnell abnehmen. Sport unterstützt die Abnahme, hilft den Stoffwechsel zu mobilisieren und das Abnehmen zu fördern. Eine wichtige Aufgabe hat Sport auch nach der Gewichtsreduktion, es hilft das neue Gewicht zu halten und die Figur zu formen. Dazu brauchen Sie nicht jeden Tag Sport zu machen. Einen richtigen Sport zum Abnehmen gibt es nicht aber optimal ist eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport. Der Ausdauersport sorgt für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem und verbraucht viele Kalorien, das Krafttraining stärkt die Muskulatur, erhöht den Grundumsatz und strafft die Figur.

Es werden viele Pillen, Tees und Sportprodukte zum Abnehmen angeboten. Bisher gibt es kein Mittel dass ohne Mühen schlank macht. Die Werbeversprechen sind groß, die Erfolge klein oder gar nicht vorhanden. Methoden wie Fettabsaugen und abnehmen mit Ultraschall lassen lokal Fettpolster verschwinden, sind aber keine Methoden um großes Übergewicht zu verringern und zum dauerhaft abnehmen.

  • Suchen Sie sich eine Diät mit einer ausgewogenen Ernährung
  • Treiben Sie regelmäßig Sport
  • Trinken Sie 2-3 Liter Wasser oder Tee
  • Versuchen Sie nicht so viel zu naschen
  • Verzichten Sie auf einseitige Diäten
  • Essen Sie abends viel Gemüse und Salat mit magerem Eiweiß

Manchmal führt ein wenig Geduld schneller zum Ziel. Wer mit einseitigen und kalorienarmen Diäten seinen Stoffwechsel ruiniert wird nicht dauerhaft schlank werden und sein Gewicht halten. Wer bereits viele Diäten hinter sich hat und das Gefühl hat, mein Stoffwechsel ist zu langsam, ich nehme zu schnell zu sollte unbedingt mit Sport anfangen. Das hören viele nicht gerne, doch es gibt ein großes Angebot an Sportmöglichkeiten, da ist für jeden etwas dabei. Wer nicht in ein Studio oder einen Verein möchte fängt mit Gymnastik zu Hause an und geht spazieren. Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Sport und hat Lust auf mehr. Wenn Sie mehr als 10 Kg abnehmen möchten werden Sie nicht in ein paar Wochen schlank, aber Sie können jeden Monat schlanker werden und sich besser fühlen.

die-abnehm-seite.de bietet ein kostenloses Angebot für alle die ihr Gewicht reduzieren und gesünder Leben möchten. Die Betreiber der Seite sind seit vielen Jahren in der Ernährungsberatung und Fitness Bereich tätig und stehen den Abnehmwilligen gerne mit Ratschlägen und Tipps hilfreich zur Seite.

Schauen Sie sich in unserer aktiven Community um, die immer gerne mit Tipps und als Ratgeber neuen Mitgliedern ihre Fragen beantworten und bei der Motivation zum weitermachen eine wichtige Rolle spielt. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie 2 oder 30 Kilo Gewicht verlieren möchten, jeder wird bei uns herzlich begrüßt und in die Community aufgenommen. Bei uns brauchen Sie keine Personen bezogenen Daten für die Registrierung und es gibt weder Newsletter noch Werbemails.

In unserem Diätcoach gibt es verschiedene Tools und kleine Berechnungsmodule die bei der Gewichtsreduzierung helfen können. Außerdem haben wir dort eine Gewichtsliste und eine Gewichtsrangliste bei der jeder der im Forum registriert ist teilnehmen kann.

Zudem gibt es im Diätcoach noch ein kleines Tool zur Auswahl der passenden Diät „welche Diät passt zu mir“ und die Gewichtsliste und Gewichtsrangliste. In die Gewichtsliste kann sich jeder eintragen der auch im Forum registriert ist und so einen Vergleich seines Gewichtsverlauf mit dem von anderen erhalten. Die Rangliste kann sogar ein Spaß für die Familie sein. und dient als Hilfe sich zu motivieren und so das Übergewicht zu reduzieren. Schnell abnehmen geht allerdings so auch nicht. Fettverbrennung braucht seine Zeit.


In unseren Texten finden Sie Informationen über Lebensmittel, wie Sie Fett verbrennen, was machen Kohlenhydrate beim Abnehmen, Wie werden Sie fit. Aber auch die ein oder andere Information die hilft den Hunger zu stillen, das Fett zu verbrennen und halt die Kilos purzeln zu lassen werden Sie finden

dann sind Sie bei uns genau richtig! Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrung, haben wir das Abnehmprogramm „mit Herz und Verstand“ entwickelt, welches ein erfolgreiches Konzept ist, wenn Sie gesund und schnell abnehmen und schlank bleiben wollen.

Der Schlüssel zum Erfolg beim Abnehmen ist ein speziell von uns entwickeltes homöopatisches Komplexmittel, welches den Stoffwechsel anregt, den Körper entgiftet und die Pfunde purzeln läßt. Dieses besondere homöopathische Komplexmittel wird kombiniert mit einer mindestens 4 wöchigen Ernährungsumstellung und in seiner Wirkung verstärkt durch 2 medizinische CAT® Behandlungen pro Woche.

Diese 3 Komponenten sind so aufeinander abgestimmt, dass pro Monat 6 – 8 kg (für Frauen) und 8 – 10 kg (für Männer) gesunde Gewichtsabnahme möglich sind. Anschließend beginnt eine 4 wöchige Aufbauphase inklusive 1 medizinischen CAT® Behandlung pro Woche und selbstverständlich dem homöopathischen Komplexmittel, damit sich Ihr Stoffwechsel regulieren kann.

Kurz um: als Erstes wird der Stoffwechsel entlastet und angeregt, folglich kann die Fettverbrennung gesteigert werden! Damit aber nicht genug, denn das in den Fettzellen gespeicherte Fett und die darin eingelagerten Giftstoffe (Stoffwechselendprodukte) müssen abtransportiert werden, auch hier spielt das homöopatische Komplexmittel eine zentrale Rolle, denn nur dann hat der JOJO Effekt keine Chance.

Schnell abnehmen, gesund abnehmen und dauerhaft abnehmen, das sind die Wünsche der übergewichtigen Menschen, die abnehmen möchten. Kann man wirklich schnell, gesund und dauerhaft abnehmen oder widersprechen sich diese drei Aspekte des Abnehmens? Die meisten Menschen haben beim abnehmen nicht viel Geduld und möchten auf Kosten des gesunden Abnehmens schnell abnehmen, das ist kurzfristig möglich doch auf eine lange Sicht hat man oft Probleme das neue Gewicht zu halten. Es gibt mehrere Wege zum schnell abnehmen, eine Crash Diät, die Kalorienzufuhr reduzieren und zusätzlich zur Diät Sport zu treiben. Wir geben Ihnen Tipps auf was Sie vielleicht lieber verzichten sollen und was Sie tun können um schneller abzunehmen und auf Dauer schlank zu bleiben.

Wer schnell abnehmen möchte und seinen Körper nicht mit genug Nahrung und Vitalstoffe versorgt, versetzt den Körper in eine Art Hungersnot, die Reaktion des Körpers bleibt nicht lange aus, der Stoffwechsel wird reduziert und statt sich mit dem Fett aus den Fettdepots zu versorgen, versorgt der Körper sich aus den Muskeln. Weniger Muskulatur führt zu einem niedrigeren Grundumsatz. Nach der Diät kehrt man zu seinen gewohnten Ernährungsgewohnheiten zurück und muss mit einem gedrosselten Stoffwechsel leben. Der gedrosselte Stoffwechsel und die erhöhte Bereitschaft des Körpers nach der Hungersnot wieder Vorräte für schlechte Zeiten einzulagern führen oft zu einer schnellen Gewichtszunahme nach der Diät und damit zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt. In diesem Fall stimmt die Aussage „Diäten machen dick“.

Ein beliebter Weg zum schnell abnehmen ist eine Crash Diät. Eine Crash Diät zeichnet sich meist durch sehr wenige Kalorien und Einseitigkeit aus. Besonders bekannt sind die Kohlsuppendiät, Zitronensaftdiät oder auch eine Formuladiät. Man kann sie meist nicht lange durchhalten aber in der kurzen Zeit des Durchhaltens kann man ein paar Pfund verlieren. Wer kurz vor dem Sommerurlaub, einer Party oder einer Familienfeier ein paar Pfund abnehmen möchte kann eine dieser Diäten für 5-7 Tage ohne große Bedenken durchführen, vorausgesetzt man ist gesund. Wer viel abnehmen möchte sollte auf diese Diäten verzichten oder eine dieser Diäten nur als kurze Etappe auf dem Weg zum Idealgewicht sehen, als Start in ein neues Leben und in eine neue Ernährungsweise können ein paar Tage Kohlsuppendiät nicht schaden. Wer dauerhaft abnehmen möchte sollte sich mehr auf gesunde Ernährung und Bewegung verlassen.

Wer schnell abnehmen möchte kann dies mit einer starken Einschränkung der Kalorien versuchen. Eine starke Reduktion von Kalorien führt oft zu einer Mangelernährung und starkem Hunger. Man kann sich von viel Gemüse und Salat ernähren, dann fehlt aber das wichtige Eiweiß und auch ein klein wenig Fett braucht der Körper. Wer Kalorien zählt sollte sich ausgewogen ernähren und auf eine nicht zu starke Einschränkung der Kalorien achten, hilfreich kann dabei ein Kalorienrechner sein. Die Reaktion des Körpers ist ähnlich wie bei den Crash Diäten, Hungersnot und nach der Diät geht der Körper verstärkt auf Fett einlagern. Bei einer starken Einschränkung der Kohlenhydrate kommt es oft zu starken Heißhungergefühlen auf Süßigkeiten. Das ist die Reaktion des Körpers auf zu wenig Kohlenhydrate. Dazu fühlt man sich müde und energielos. Wer die Kohlenhydrate einschränken möchte sollte sich an den modernen Low Carb Diäten orientieren, wie Logi Diät, Schlank im Schlaf oder das Heizmann-Prinzip(Ich bin dann mal schlank), damit kann man gesund abnehmen ohne zu hungern. Bei diesen Diäten werden die Kohlenhydrate vor allem abends eingeschränkt und in Form von Obst, Hülsenfrüchte und Milchprodukte eingenommen, Brot, Nudeln und Kartoffeln werden in geringem Umfang gegessen. Diesen Prinzip finden Sie auch in unserer kostenlosen Online Diät wieder, ein 13 Wochenprogramm zur Umstellung der Ernährungsgewohnheiten.

Nur mit Sport allein kann man nicht schnell abnehmen. Sport unterstützt die Abnahme, hilft den Stoffwechsel zu mobilisieren und das Abnehmen zu fördern. Eine wichtige Aufgabe hat Sport auch nach der Gewichtsreduktion, es hilft das neue Gewicht zu halten und die Figur zu formen. Dazu brauchen Sie nicht jeden Tag Sport zu machen. Einen richtigen Sport zum Abnehmen gibt es nicht aber optimal ist eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport. Der Ausdauersport sorgt für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem und verbraucht viele Kalorien, das Krafttraining stärkt die Muskulatur, erhöht den Grundumsatz und strafft die Figur.

Es werden viele Pillen, Tees und Sportprodukte zum Abnehmen angeboten. Bisher gibt es kein Mittel dass ohne Mühen schlank macht. Die Werbeversprechen sind groß, die Erfolge klein oder gar nicht vorhanden. Methoden wie Fettabsaugen und abnehmen mit Ultraschall lassen lokal Fettpolster verschwinden, sind aber keine Methoden um großes Übergewicht zu verringern und zum dauerhaft abnehmen.

benfotiamine once loesung preisvergleich

Daher kann Adipositas nur interdisziplinär sowie mittels eines ganzheitlichen multimodalen Therapieansatzes langfristig erfolgreich behandelt werden. Diese umfassende Lebensstilmodifikation beginnt idealerweise mit einer spezifischen Reha­-Maßnahme.

Zur Stabilisierung des Erfolges können Patienten auf freiwilliger Basis nach 6 und 12 Monaten ein Refresher­-Wochenende durchführen. In der Zwischenzeit steht das Klinikteam gern telefonisch zur Verfügung.

Großzügig angelegte Aufenthaltsräume sowie der moderne Thera­piebereich und die Balthasar­-Neumann­-Therme mit Bio-Sauna, Fin­nischer Sauna, Römischem Dampfbad, Erlebnisduschen, wohligen Ruheräumen und 30° Stahlwasserhallenbad erinnern eher an ein Hotel als an eine Klinik. Diese Annehmlichkeiten nutzen Gäste und
Patienten selbstverständlich kostenfrei. Der hauseigene Tennisplatz, sowie drei autorisierte Nordic Walking Strecken, die unmittelbar vor dem Haus beginnen, locken für Sport und Bewegung an die frische Luft.

Viele Menschen wissen, dass sie ihr Cholesterin senken sollten, um Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vorzubeugen. Um Ihr Cholesterin zu senken, stehen Ihnen – neben einer bewussten, cholesterinarmen Ernährung – unterschiedliche Ansätze zur Verfügung:

Wie stark Sie das Cholesterin senken sollten, hängt von mehreren Faktoren ab. Neben der Höhe des Cholesterinwerts kommt es auf die Ursache an. Weiterhin spielt eine Rolle, ob Sie Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben (z.B. Diabetes).

Auch durch Sport können Sie ein zu hohes Cholesterin senken: Regelmäßiger Sport erhöht die Menge an HDL-Cholesterin im Blut. Am günstigsten sind Sportarten, die die Ausdauer trainieren. Solche, die kurzfristige Hochleistungen bewirken, eignen sich weniger gut.

Häufig ist es nötig, das Cholesterin mit Medikamenten zu senken. Liegt eine angeborene Störung des Fettstoffwechsels vor oder lässt sich der Cholesterinspiegel trotz konsequenter Ernährungsumstellung und einem gesunden Lebenswandel auch nach einigen Monaten nicht entsprechend senken, können cholesterinsenkende Medikamente helfen.

Der Einsatz cholesterinsenkender Medikamente ersetzt aber nicht die Umstellung der Ernährung. Vielmehr gilt: Trotz der Einnahme von Medikamenten sollten Sie vor allem auf Ihren Fettverzehr achten, um Ihren Cholesterinspiegel zu senken.

Top bewährt in Oberhausen: Abnehmen dank Akupunktur und zweier individueller Ernährungspläne (10-12 % Gewichtsreduktion innerhalb 3-6 Wochen). Die Vorteile gegenüber den Diäten aus Funk, Fernsehen und Zeitschriften sind:

  • Kein JoJo-Effekt
  • Unterstützung durch Dauernadeln (Akupunktur)
  • Ernährungspläne mit vielfachem Erfolg angewendet
  • kein Pünktchenzählen
  • kein Pulver oder gar Appetitzügler
  • das Problem Gewichtszunahme wird an der Wurzel gepackt

Ich behandele die Diät als eine Art Suchttherapie, denn Essen kann tatsächlich eine Sucht sein. Dank spezialisierter Ohrakupunktur können Sie innerhalb von 3 Wochen bei normaler Stoffwechsellage 10% Ihres Körpergewichts abnehmen. Hunderte überzeugte Kunden in Oberhausen und im Ruhrgebiet bestätigen den Erfolg!
Durch einen auf Sie abgestimmten Ernährungsplan und Langzeitnadeln helfe ich Ihnen Ihre Stimmungen auszugleichen und Ihr Durchhaltevermögen zu stärken.

Damit Sie nach der Behandlung nicht in Ihre gewohnte Ernährungsweise zurückfallen, hilft Ihnen ein spezieller Ernährungsplan. Er ist eine 6-wöchige Lernphase für Körper, Seele und Geist. Individuelle Betreuung und Gewichtskontrolle bis zu 6 Wochen helfen Ihnen, Ihre Traumfigur wieder zu erlangen. Natürlich stehen wir Ihnen bei Problemen zur Stoffwechsellage gerne mit Rat und Tat zur Seite. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihren Körper zu entgiften und erhalten Sie Ihr Leistungsvermögen und gutes Aussehen zurück. Sie fühlen sich vital und gesund und verlieren nebenbei noch Gewicht und erlangen wieder Ihre psychische Ausgeglichenheit. Diese Ernährungsveränderung mit der Akupunktur lässt Sie endlich mal wieder durchschlafen und richtig erholen. Verquollene Gesichter verschwinden, die durch die Schlackestoffe entstanden sind. Der morgendliche Blick in den Spiegel lässt Sie wieder strahlender in den Tag beginnen!

  • Startphase: Fettverbrennung ankurbeln
  • Reduktionsphase: Pfunde purzeln lassen
  • Stabilisierungssphase: Wohlfühlgewicht stabilisieren
  • Erhaltungssphase: Den Erfolg sichern
Weiter

Das Bodymed-Ernährungskonzept wurde von Ärzten entwickelt. Die Besonderheit: Bei Bodymed werden Sie ärztlich und individuell betreut und profitieren von über 20 Jahren Erfahrung in der Ernährungsberatung.

Das Bodymed-Ernährungskonzept wurde von Ärzten entwickelt. Die Besonderheit: Es wird Ihnen nur konsequent mit ärztlicher Betreuung angeboten und kann auf nunmehr 2 Jahrzehnte Erfahrung in der Ernährungsberatung verweisen.

Mit Bodymed können Sie sich sicher sein!
Das Ernährungskonzept ist durch viele Studien mit insgesamt fast 3.000 Teilnehmern bestätigt. Die Ergebnisse zeigen den Erfolg: Nicht nur für Übergewicht und Adipositas auch zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Begleiterkrankungen, wie Typ-2-Diabetes oder Bluthochdruck, ist das Bodymed-Ernährungskonzept geeignet.

Darüber hinaus wird das Bodymed-Ernährungskonzept in der aktuellen S3-Leitlinie* zur „Prävention und Therapie der Adipositas“ von den nationalen Fachgesellschaften als erfolgreiche Maßnahme zur Gewichtsabnahme empfohlen. Dies ist für Bodymed die höchste Qualitätsauszeichnung.

Über 300.000 Teilnehmer haben bereits erfolgreich mit dem Ernährungskonzept abgenommen – durchschnittlich 10 Kilogramm in 12 Wochen. Mit herkömmlichen Diäten, ohne Einsatz von Mahlzeitenersatz, sind nur maximal 5 Kilogramm zu schaffen.

Außerdem geht der überwiegende Teil meist auf das Konto der Muskulatur und des Körperwassers, so dass der Jojo-Effekt leider vorprogrammiert ist. Mit dem Bodymed-Ernährungskonzept ist das anders – Sie sind nachhaltig erfolgreich.

Stoffwechsel beschleunigen und abnehmen: Der Stoffwechsel ist der Schlüssel zur effektiven Gewichtskontrolle UND der Schlüssel zu Gesundheit, Attraktivität, jugendlichem Aussehen, Fruchtbarkeit, Glück, Erfolg und einem langen erfüllten Leben oder anders gesagt: Der Stoffwechsel ist der Schlüssel zu optimaler Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das belegen zahlreiche Studien überall auf der Welt.

Wenn Sie schnell und erfolgreich abnehmen und Ihr Idealgewicht Gewicht nach dem Abnehmen stabil halten wollen, dann tun Sie am besten beides: Optimieren Sie Ihren Stoffwechsel und beschleunigen Sie ihn zugleich.

Eine eiweißreiche kohlenhydratarme Ernährung eignet sich zum Abnehmen am besten. Lebensmittel, die den Stoffwechsel beschleunigen, sind frisches Obst und Gemüse, pflanzliches Eiweiß, fetter wilder Seefisch, Nüsse und Samen, Vollkornprodukte und vor dem Essen einen Salat mit Olivenöl und Essig.

Diese Art der natürlichen diätfreien Ernährungsumstellung schafft die Basis für eine schnelle Gewichtsreduktion ohne Hunger oder den berüchtigten Jojo-Effekt (das rapide Zunehmen nach dem Ende jeder Diät). Warum sollte man nicht mit Genuss abnehmen, wenn es so leicht möglich ist?

Wasser und ungesüßter Tee sind wahre Stoffwechsel-Booster. Damit können Sie den Stoffwechsel gleich doppelt ankurbeln: Einerseits ersparen Sie die Kalorien der Getränke, die Sie sonst trinken (Limonaden und andere zucker- oder alkoholhaltigen Getränke enthalten Hunderte von Kilokalorien, die innerhalb von Sekunden im Körper verschwinden und sofort in Fett umgewandelt werden), andererseits kurbelt das Trinken von frischem Wasser den Stoffwechsel an:

2 Liter Wasser verbrennen Studien zufolge zusätzlich etwa 100 kcal am Tag, was nicht weiter verwundert, da alle Stoffwechselvorgänge im Wasser ablaufen und die meisten Menschen viel zu wenig Wasser trinken.

Limonaden, alkoholische Getränke, XXL-Portionen, Fastfood, Fertigprodukte, verpacktes Gebäck, verarbeitetes Fleisch, frittierte Nahrungsmittel, Öle aus Plastikflaschen, Kartoffelchips, gesalzene und geröstete Erdnüsse, Süßigkeiten, all das sind keine Lebensmittel, sondern Nahrungsmittel, die den Stoffwechsel auf Dauer ruinieren. Wenn Sie Ihren Stoffwechsel beschleunigen wollen, sollten Sie davon lieber die Finger lassen.

Aber seien Sie nicht zu hart mit sich selbst. Sie dürfen sich hin und wieder auch mal etwas Süßes oder ein halbes Gläschen guten Bio-Rotwein gönnen. Genießen Sie es aber ganz bewusst und niemals nebenbei. Ich persönlich stehe auf Bio-Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70%.

Sie können die Energiemenge, die der Körper täglich verbraucht, mit körperlicher Aktivität nicht nur beschleunigen, sondern im Extremfall sogar verzehnfachen. Und eins ist klar: Je mehr Energie Ihr Körper täglich verbraucht, desto schneller werden Sie Ihre Fettpolster los!

benfotiamine lieferung an packstation

Neben diesen bedrohlichen Krankheiten, die meist erst im höheren Alter eintreten, ist man im Hier und Jetzt von einem großen psychischen Druck betroffen. Wer unbedingt Bauchfett verlieren will, denkt sehr häufig daran und steht unter Stress. Ständig überlegt man, was die anderen von einem halten, muss sich so kleiden, dass Fettpolster verdeckt sind und kann im Sommer das schöne Wetter nicht genießen, weil das Bauchfett nicht entblößt werden kann. Häufig erleidet das Selbstbewusstsein einen Knacks und zwischenmenschliche Beziehungen werden nachhaltig gestört. Wer sich selbst nicht attraktiv findet ist im Job und in der Liebe weniger erfolgreich als jene die sich selbst gerne anschauen. Selbst banale Tätigkeiten wie im Gemeinschaft essen können zur Qual werden. Ständig fühlt man sich in der Verantwortung kleinere Portionen zu verspeisen und hat das Gefühl, dass jeder Bissen von der Begleitung registriert und gezählt wird.

Wenn man nachhaltig Bauchfett verlieren will, führt kein Weg an einer Umstellung der Ernährung vorbei. Diese ist maßgeblich für unser Äußeres verantwortlich und hier kann man an einigen Schrauben drehen um dieses gezielt zu verändern. Übergewicht und Fettpolster sind eine bedrohliche Erscheinung unseres modernen Lebensstils. Durch die Wahl unserer Nahrungsmittel und deren Zubereitung nehmen wir viel zu viel Energie auf und geben unserem Körper keine andere Wahl als diese für uns zu speichern. Gleichzeitig geht unser Energieverbrauch auf Grund wenig körperlicher Aktivität zunehmend runter. Dies ist eine gefährliche Kombination.

Beim Bauchfett verlieren ist es wichtig, dass man bei der Ernährung darauf achtet, dass genügend Proteine aufgenommen werden. Diese unterstützen den Fettabbau im Körper und sorgen dafür, dass ein natürliches Muskelwachstum geschehen kann. Durch ausgebildete Muskeln wirkt die Haut straff und eine aufrechte Körperhaltung wird unterstützt, was den Bauch schlanker erscheinen lässt. Frauen die Bauchfett verlieren möchten haben häufig Angst vor Muskelwachstum, weil befürchten ihre weiblichen Züge einzubüßen. Das Gegenteil ist jedoch der Fall.

Abnehmen am Bauch – wer das will sollte beim Verzehr von Kohlenhydraten darauf achten, dass zu Vollkornprodukten gegriffen wird. Diese enthalten deutlich mehr Ballaststoffe (etwa dreimal soviel wie herkömmliche Produkte), die Vitamine B1, B6 und E. Hinzu kommt eine lange Liste von gesunden Mineralstoffen. Vollkornprodukte helfen beim Bauchfett verlieren und beugen einigen Krankheiten vor.

Außerdem sollte man am besten bei jeder Mahlzeit Gemüse zu sich nehmen. Da es hauptsächlich aus Wasser besteht, deckt man einen Teil des Wasserhaushaltes und nimmt sehr wenige Kalorien auf. Des Weiteren enthalten sie viele sekundäre Pflanzenstoffe die für den Körper sehr wichtig sind.

Geflügel ist fettarm und enthält große Mengen an Proteinen. Idealerweise wird das Fleisch auf einem Grill oder im Ofen zubereitet, nicht in einer Pfanne mit viel Fett. Fisch und sonstige Meeresfrüchte sind ebenfalls enorm wichtig, um dich mit verschiedenen Aminosäuren zu versorgen. Diese sind für deine Muskeln sehr wohltuend und lassen dich Fett am Bauch verlieren.

Nun da du viele Informationen zu einer guten Ernährung bekommen hast ist es wichtig hervorzuheben, dass auch Bewegung ein wichtiger Faktor ist. Unser Körper ist seit etlichen Jahren daran gewöhnt für das Beschaffen von Nahrung viel Energie aufzubringen. Heutzutage genügt jedoch der Gang zum Kühlschrank und auch auf der Arbeit bewegen wir uns nur selten.

Da wir zeitlich eingespannt und nicht sonderlich flexibel sind, fällt es vielen Menschen schwer die Zeit für Sport zu finden und somit Bauchfett abnehmen zu können. Um lange Wege und somit zusätzlich benötigte Zeit zu vermeiden, sollten wir nach Wegen Ausschau halten uns Zuhause zu bewegen. Eine sehr gute Möglichkeit sind Fitnessprogramme wie Gymondo, wo aktuell eine einwöchige kostenfreie Probemitgliedschaft angeboten wird. Hier kann man unter vielen verschiedenen und abwechslungsreichen Sportprogrammen wählen, erhält diese sehr günstig und kann sie bequem von Zuhause aus erledigen. Dies hilft dir dabei dein Bauchfett loswerden zu können, ohne dich in den kalten Jahreszeit aus dem Haus quälen zu müssen.

Auch geeignet sind Ausdauersportarten wie Schwimmen, Laufen, Radfahren, Rudern oder sonstiges. Hier kommt man ordentlich ins Schwitzen und sagt somit dem Bauchfett den Kampf an. Mindestens zweimal pro Woche sollte man sich eine Stunde Zeit für Sport nehmen um das Bauchfett loswerden zu können.

Wer dafür keine Zeit findet oder andere Prioritäten hat, muss sich überlegen wie er mehr Bewegung in den Alltag einbauen kann. Dies kann beispielsweise geschehen, indem man mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, öfters die Treppe nimmt und das Auto für kurze Strecken stehen lässt.
Während eines gemütlichen Fernsehabends kann man ebenfalls aktiv werden und somit die Zeit effektiv nutzen.

Der Mensch ist vom Grund auf faul und ändert dies nur, wenn er ein klares Ziel vor Augen hat und die Belohnung süß erscheint. Deshalb ist es wichtig, dass du dir dein Leben nach dem Bauchfett verlieren bildlich vorstellst. Falls du Probleme damit hast dich selbst zu motivieren, lege ich dir wärmstens das Günter Prinzip ans Herz.

Nachdem du deine Problemzone beseitigt hast, wirst du voller Stolz in den Spiegel gucken können und dich über dein neues Aussehen freuen. Die Menschen in deinem Umfeld werden darauf sehr positiv reagieren und du wirst beim anderen Geschlecht als deutlich attraktiver wahrgenommen. Das Abnehmen am Bauch ist ein Vorsatz, der sich deutlich auf dein Glück niederschlagen wird. Die Anerkennung deiner Freunde und eine gehörige Portion Selbstbewusstsein ist dir gewiss.
Hinzu kommt, dass du dir selbst bewiesen hast, dass du eine solche Aufgabe bewältigen kannst, was dein Selbstbewusstsein steigern wird. Du wirst an Probleme in deinem Leben wesentlich ehrgeiziger herantreten und die Gewissheit haben, dass du sie meistern kannst.

Dass du dein Bauchfett verloren hast wird sich also nicht nur auf deinen Körper, sondern auch auf deinen Geist auswirken. Du übernimmst die Kontrolle darüber was du isst, wie du aussiehst und was du erreichen willst. Bist du bereit diese Veränderung zu durchleben? Dann melde dich jetzt kostenlos bei Gymondo an und teste das Angebot eine Woche lang!

Alle träumen davon einen tollen und knackigen Körper zu haben. Straffe Haut, dezente Muskeln und kein Gramm Fett sind die Idealvorstellung vieler Menschen. Vor allem kurz vor dem Sommer ist eine attraktive Bikinifigur sehr begehrt, denn im Urlaub will man gut aussehen.

Häufig gibt es jedoch einige Problemstellen, die uns große Sorgen bereiten. Um mit ihnen fertig zu werden, nehmen wir enorme Anstrengungen auf uns, erreichen jedoch nicht das gewünschte Ergebnis. Oft finden wir uns anschließend mit der Situation ab und verdrängen unsere Wünsche. Das Leben ist jedoch zu kurz dafür und jeder sollte tun was in seiner Macht steht um glücklich zu werden. Ein attraktiver Körper gehört zum Wohlfühlen einfach dazu.

Um voller Freude in den Spiegel gucken zu können ist ein flacher Bauch sehr wichtig. Hier setzt sich auf Grund unserer Genetik gerne das ein oder andere Fettpolster ab und lässt sich oft nur schwer bekämpfen. Wer das Bauchfett verlieren will muss aber zunächst verstehen, dass man den Körper nicht dazu zwingen kann. Eine lokale Fettverbrennung, also ein gezieltes Abnehmen am Bauch ist nicht möglich. Am Bauch Fett verlieren geht also immer mit einem ganzheitlichen Abnehmen einher.

Wer unter einem dicken Bauch leidet, muss mit einer Menge von negativen Faktoren leben. Sie beeinflussen uns im Alltag sehr und sind psychischer als auch physischer Natur.
Forscher haben herausgefunden, dass Bauchfett als Produzent verschiedener Signalstoffe in Erscheinung tritt. Diese sind für Herzinfarkte, Diabetes, Gefäßkrankheiten, Thrombose, Alzheimer und Krebs verantwortlich.

Neben diesen bedrohlichen Krankheiten, die meist erst im höheren Alter eintreten, ist man im Hier und Jetzt von einem großen psychischen Druck betroffen. Wer unbedingt Bauchfett verlieren will, denkt sehr häufig daran und steht unter Stress. Ständig überlegt man, was die anderen von einem halten, muss sich so kleiden, dass Fettpolster verdeckt sind und kann im Sommer das schöne Wetter nicht genießen, weil das Bauchfett nicht entblößt werden kann. Häufig erleidet das Selbstbewusstsein einen Knacks und zwischenmenschliche Beziehungen werden nachhaltig gestört. Wer sich selbst nicht attraktiv findet ist im Job und in der Liebe weniger erfolgreich als jene die sich selbst gerne anschauen. Selbst banale Tätigkeiten wie im Gemeinschaft essen können zur Qual werden. Ständig fühlt man sich in der Verantwortung kleinere Portionen zu verspeisen und hat das Gefühl, dass jeder Bissen von der Begleitung registriert und gezählt wird.

Wenn man nachhaltig Bauchfett verlieren will, führt kein Weg an einer Umstellung der Ernährung vorbei. Diese ist maßgeblich für unser Äußeres verantwortlich und hier kann man an einigen Schrauben drehen um dieses gezielt zu verändern. Übergewicht und Fettpolster sind eine bedrohliche Erscheinung unseres modernen Lebensstils. Durch die Wahl unserer Nahrungsmittel und deren Zubereitung nehmen wir viel zu viel Energie auf und geben unserem Körper keine andere Wahl als diese für uns zu speichern. Gleichzeitig geht unser Energieverbrauch auf Grund wenig körperlicher Aktivität zunehmend runter. Dies ist eine gefährliche Kombination.

Beim Bauchfett verlieren ist es wichtig, dass man bei der Ernährung darauf achtet, dass genügend Proteine aufgenommen werden. Diese unterstützen den Fettabbau im Körper und sorgen dafür, dass ein natürliches Muskelwachstum geschehen kann. Durch ausgebildete Muskeln wirkt die Haut straff und eine aufrechte Körperhaltung wird unterstützt, was den Bauch schlanker erscheinen lässt. Frauen die Bauchfett verlieren möchten haben häufig Angst vor Muskelwachstum, weil befürchten ihre weiblichen Züge einzubüßen. Das Gegenteil ist jedoch der Fall.

Abnehmen am Bauch – wer das will sollte beim Verzehr von Kohlenhydraten darauf achten, dass zu Vollkornprodukten gegriffen wird. Diese enthalten deutlich mehr Ballaststoffe (etwa dreimal soviel wie herkömmliche Produkte), die Vitamine B1, B6 und E. Hinzu kommt eine lange Liste von gesunden Mineralstoffen. Vollkornprodukte helfen beim Bauchfett verlieren und beugen einigen Krankheiten vor.

Außerdem sollte man am besten bei jeder Mahlzeit Gemüse zu sich nehmen. Da es hauptsächlich aus Wasser besteht, deckt man einen Teil des Wasserhaushaltes und nimmt sehr wenige Kalorien auf. Des Weiteren enthalten sie viele sekundäre Pflanzenstoffe die für den Körper sehr wichtig sind.

Geflügel ist fettarm und enthält große Mengen an Proteinen. Idealerweise wird das Fleisch auf einem Grill oder im Ofen zubereitet, nicht in einer Pfanne mit viel Fett. Fisch und sonstige Meeresfrüchte sind ebenfalls enorm wichtig, um dich mit verschiedenen Aminosäuren zu versorgen. Diese sind für deine Muskeln sehr wohltuend und lassen dich Fett am Bauch verlieren.

benfotiamine kaufen in wien

benfotiamine kaufen in wien

Vitamin B6 ist für Auf- und Umbauprozesse von Aminosäuren zuständig. Aus den Aminosäuren stellt der Körper Eiweiß zusammen, das er für Bau und Funktion dringend braucht. Kein Wunder also, dass für ein normales Wachstum Vitamin B6 erforderlich ist. Zudem ist es wichtig für die Herstellung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin sowie für das Immun- und Nervensystem.

So ist Vitamin B6 notwendig für die Bildung des Neurotransmitters Serotonin, auch Glückshormon genannt. Auch das Entstehen von Vitamin B3 (Niacin) treibt es voran. Greift der Körper seine Glykogen-Reserven an, um Energie bereit zu stellen, ist Vitamin B6 ebenfalls mit von der Partie. Glykogen ist die Speicherform der Glucose (Zucker).

Ein ausgeprägter Mangel ist selten, eine leichte Unterversorgung kommt jedoch häufiger vor. Sie kann sich äußern in ängstlicher Nervosität, Müdigkeit, Niedergeschlagenheit, wunden Mundwinkeln, Hautproblemen und erhöhter Anfälligkeit für Infekte. Auch das Prämenstruelle Syndrom bringen Wissenschaftler mit einem Vitamin-B6-Mangel in Verbindung.

In der Schwangerschaft ist der Vitamin-B6-Bedarf erhöht. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente verlangt nach einem Mehr: Wer Tabletten gegen Epilepsie, Tuberkulose oder hohen Blutdruck einnimmt oder mit einer stark östrogenhaltigen Pille verhütet, sollte seine Vitamin-B6-Versorgung streng im Blick behalten.

Auch zu einer fett- und eiweißreichen Ernährung gehört reichlich Vitamin B6. Manche Menschen haben aus genetischen Gründen einen höheren Vitamin-B6-Bedarf. Da der Vorrat an Vitamin B6 im Körper nicht allzu groß ist, muss die Vitamin-B6-Zufuhr regelmäßig sein.

Gerade Frauen mit Kinderwunsch müssen auf eine gute Versorgung mit Folsäure achten: Dieses Vitamin spielt beim Aufbau von Erbsubstanz, die es in jeder Zelle gibt, eine Rolle und ist somit für die Zellteilung extrem wichtig. Zusammen mit Vitamin B12 sorgt es zudem dafür, dass rote Blutkörperchen im Knochenmark ausreifen.

Ein Mangel an Folsäure zieht alle Zellen des Körpers in Mitleidenschaft, die sich schnell teilen und damit erneuern. So entstehen Schleimhautveränderungen im Mund und auch im Magen-Darm-Trakt, wo sie Durchfall hervorrufen. Auch verringert sich durch ein Folsäure-Defizit die Zahl der roten und weißen Blutkörperchen sowie der Blutplättchen. Blässe, körperliche Leistungsschwäche, Vergesslichkeit, Schlafstörungen und Depressionen weisen ebenfalls auf einen Mangel hin.

Ein Folsäure-Mangel in der Schwangerschaft kann beim Ungeborenen Missbildungen hervorrufen. Werdende Mütter sollten deshalb Folsäure-Präparate einnehmen, da sie die für sie empfohlene Tagesdosis von 600 Mikrogramm kaum durch die Nahrung decken können. Auch für Frauen mit Kinderwunsch sind Tabletten empfehlenswert.

Ein Folsäure-Defizit lässt zudem den Homocystein-Spiegel im Blut ansteigen, was als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt gilt. Folsäure-Mangel gehört zu den häufigsten Vitamindefiziten.

Wie gut der Körper Folsäure aus der Nahrung aufnehmen kann, hängt davon ab, ob die Folsäure in freier oder gebundener Form vorliegt. In der Nahrung ist die Folsäure fast immer an andere Stoffe gebunden. Der Darm kann von dieser gebundenen Vitaminform nur einen Teil aufnehmen. Freie, ungebundene Folsäure kann er dagegen fast vollständig aufnehmen. Die freie Folsäure wird synthetisch hergestellt und ist auch in Vitaminpräparaten enthalten.

Wer seinen Folsäure-Bedarf über die Nahrung deckt, muss doppelt so viel Nahrungsfolat (Folsäure in der Nahrung) essen, als wenn er Folsäure in Form von Vitamintabletten zu sich nähme. Deshalb gibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) die Tagesangaben für Folsäure in Folsäure-Äquivalenten an. Ein Gramm Folsäure-Äquivalent entspricht einem Gramm Nahrungsfolsäure oder einem halben Gramm synthetischer Folsäure.

Die von der DGE empfohlene Tagesmenge für Erwachsene beträgt 400 Mikrogramm Folsäureäquivalent. Diese Folsäuremenge lassen sich also durch 400 Mikrogramm Nahrungsfolat oder 200 Mikrogramm synthetische Folsäure decken.

Gute Folsäure-Lieferanten sind Gemüse wie Tomaten, Kohl und Spinat. Auch Erdbeeren, Kirschen, Brot und Backwaren aus Vollkornmehl und Eier enthalten das Vitamin in größeren Mengen. Ebenfalls empfehlenswert: Weizenkeime und Sojabohnen.

Die Vorsilbe "Pan" in Pantothensäure bedeutet "alles". Und mit Recht: Dieses B-Vitamin ist in fast allen Lebensmitteln enthalten. Auch im Körper ist Pantothensäure fast allgegenwärtig und an etlichen Stoffwechselprozessen beteiligt. Außerdem ist es ein ausgesprochenes Schönheitsvitamin, denn es fördert Haarwuchs und sorgt für die Pigmentierung der Haare.

Pantothensäure wird für den Stoffwechsel von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiß benötigt, außerdem für die Energiegewinnung. Es ist an Entgiftungsreaktionen beteiligt und macht die Schleimhäute widerstandsfähig gegen Infektionen. Wichtig ist Pantothensäure auch für Haut und Haare, denn es reguliert den Stoffwechsel von Hautzellen.

Mangelerscheinungen sind bei Gesunden nicht bekannt. Ein leichtes Defizit können jedoch Frauen und Männer entwickeln, die ständig Reduktionsdiäten machen. Denn das B-Vitamin findet sich zwar in fast allen Nahrungsprodukten - meist aber nur in kleinen Mengen. Auch Diabetiker, Darmkranke und Frauen, die die Anti-Baby-Pille einnehmen, müssen ihre Pantothen-Zufuhr im Blick behalten. Einen erhöhten Bedarf haben Leistungssportler und Alkoholabhängige.

Mangel Biotin ist an der Produktion von Hautgewebe, Blutzellen und männlichen Sexualhormonen beteiligt. Bei der Bildung von Kohlenhydraten und Fetten spielt es sogar eine Hauptrolle. Da Biotin in vielen Lebensmitteln in ausreichenden Mengen vorhanden ist, tritt ein Biotin-Mangel verhältnismäßig selten auf. Auch ein Zuviel an Biotin ruft keine bedenklichen Gesundheitsschäden hervor.

echte benfotiamine kaufen

benfotiamine tabletten kindern anwenden

Warum man mit Fasten nicht dauerhaft abnehmen kann. Fasten ist zu einem Trend geworden. Dabei können die Ziele die damit verfolgt werden ganz unterschiedlich sein. Der eine will „abnehmen…. Wenn Sie gesund abnehmen, legen Sie die Weichen für eine dauerhaft erfolgreiche Gewichtreduzierung. Fasten erleichtert gesund abnehmen. Mit dem Fasten erleichtern wir Ihnen das gesund abnehmen.

Otto Buchinger hat im Jahre 1935 die Grundlagen des modernen Heilfastens gelegt. Heilfasten wurde in der Antike zur Heilung von Krankheiten angewandt. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter Buchinger Programm zum Heilfasten? Folgende Anleitung gibt darüber Aufschluss.

Otto Buchinger hat den Begriff Heilfasten definiert und neben der Eröffnung einer eigenen Fastenklinik auch zahlreiche Fachbücher zum Thema veröffentlicht. Das Heilfasten selbst hat laut Buchinger neben der körperlichen immer auch eine spirituelle Komponente. Neben der Umstellung der Ernährung gehören unter anderem Bäder, Massagen und Atemtraining sowie unterschiedliche naturheilkundliche Verfahren zur Durchführung dieser Fastenkur. Zwar verlieren die Fastenden immer auch Gewicht, dies steht jedoch beim Fasten nach Buchinger nicht im Vordergrund.

Am häufigsten wird die Trinkkur angewendet, bei der Sie ausschließlich flüssige Nahrung zu sich nehmen. Sie beginnen mit einem oder auch mit zwei Entlastungstagen zur Vorbereitung und führen im Anschluss an die Fastenzeit ebenso viele Aufbautage durch. Insgesamt dauert die Kur zwischen ein bis vier Wochen, wobei Sie Ihrem Körper pro Tag maximal 500 Kalorien in Form von Säften, Brühe, Tee und Wasser zuführen.

Bald ist es wieder soweit, die Fastenzeit beginnt. Und pünktlich dazu wird auch das Wetter wieder besser, aktuell lassen sich zumindest immer wieder einige Sonnenstrahlen blicken. Diese Tatsache motiviert viele Abnehmwillige dazu, über eine Fastenkur nachzudenken. Das typische Heilfasten verfolgt jedoch einen anderen Zweck als Abnehmen. Wer mit Fasten abnehmen möchte, sollte daher “anders” fasten. Und jetzt ist die beste Zeit, um mit dem Fasten zum Abnehmen zu beginnen!

Sobald die trüben Wintertage weniger werden und sich immer öfter die Sonne am Himmel blicken lässt, werden viele Abnehmwillige nervös. Denn spätestens im März sollte das Ziel “Bikini-Figur 2015” dann wirklich angegangen werden. Je nachdem, wie viel man abnehmen möchte, ist es durchaus möglich, bis zum Sommer noch eine tolle Figur zu bekommen. Da es den meisten Menschen mit dem Abnehmen aber nicht schnell genug gehen kann, wird oftmals sogar übers Fasten zum Abnehmen nachgedacht.

Klar, da man beim reinen Fasten nichts isst, sondern nur Flüssigkeit zuführt, nimmt man natürlich besonders schnell ab. Bei klassischen Fastenkuren sollen Anwender tatsächlich nur etwa 200 bis 300 Kalorien am Tag aufnehmen. Während der Kur gibt es daher überwiegend Wasser, ungesüßten Tee und etwas Brühe. Doch eine solche Fastenkur ist eigentlich nicht zum Abnehmen gedacht. Wer nicht aus religiösen Gründen fastet, vollzieht eine solche Fasten-Kur in der Regel, um den Körper zu entschlacken und ihm etwas Gutes zu tun.

Wenn du hingegen mit dem Fasten abnehmen möchtest, solltest du anders fasten. Denn mit dem klassischen Wasser-Fasten wird der Körper unterversorgt, er schaltet auf Sparflamme und verbraucht somit weniger Kalorien. Daneben kann es passieren, dass der Körper an seine Eiweißreserven geht, und so folglich Muskelmasse abbaut. Ich habe mich vor einiger Zeit in einem Fastenforum aufgehalten, da auch ich zuerst durch das klassische Fasten ein paar Kilo abnehmen wollte. Doch die Erfahrungen vieler Foren-Nutzer haben mich abgeschreckt, denn die meisten berichteten eben, dass sie nach der Fastenkur die zahlreichen verlorenen Kilos schnell wieder draufhatten. Vielen war das auch recht egal, denn die “richtigen Faster” fasten eben nicht zum Abnehmen. Somit war für mich schnell klar: Fasten ja, aber nur mithilfe von Shakes.

Inzwischen haben viele Hersteller von Formula-Diäten den Trend erkannt und schlagen daher sogar vor, mit den Produkten zu fasten. Der Vorteil des Fastens mit Shakes wie Almased oder Yokebe ist eben, dass der Körper auch während der Fasten-Kur mit allen lebenswichtigen Nährstoffen versorgt wird. Er bekommt ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und kann daher auch während der Fasten-Kur normal funktionieren. Es wird während des Fastens kein bzw. nur minimal an Muskelmasse abgebaut. Vielmehr geht es beim Fasten mit Shakes an die Fettreserven. Der Körper muss nicht auf Sparflamme schalten, da er ja besten mit allen wichtigen Stoffen versorgt ist.

Du nimmst mit einer Fastenkur mit Almased und Co. durchschnittlich etwa 750 Kalorien zu dir, was ja bereits sehr wenig ist. Der Stoffwechsel wird aber während des Fastens optimal angeregt, da die Shakes viel Eiweiß enthalten und dem Körper alle Nährstoffe zuführen, die er braucht. Somit wird auch während des Fastens viel Energie verbrannt. Typische Nebenwirkungen des Fastens wie Frieren, Stimmungsschwankungen, Hunger und Heißhunger oder gar Schwindel bleiben mit Almased und Co. aus!

Wenn du mit Shakes fastest, kannst du problemlos zwei bis drei Wochen durchziehen. Im Prinzip ist es egal, mit welchen Formula-Diäthakes du deine Fastenkur durchführen möchtest. Das Entscheidende ist eben, dass die Shakes alle wichtigen Nährstoffe enthalten und eiweißreich sind. Da Sinn und Zweck des Fastens jedoch ursprünglich ist, den Körper zu “entgiften” und ihm eine Auszeit zu gönnen, bieten sich die Shakes zum Fasten an, die möglichst wenige Zusatzstoffe enthalten. Das sind vor allem Almased, Yokebe natur, BEAVITA Vitalkost, ProLine®, SedVital von Slim System, Multan Shakes, FORMOVITAL von nu3 und andere. Denn in diesen Produkten sind eben nur die Inhaltsstoffe enthalten, die auch wirklich sein müssen. Verzichtet wird in der Regel dagegen auf Zucker, Süßungsmittel, Aromen, etc.

Natürlich ist es auch möglich, mit anderen Shakes zu fasten. Wenn du die oben genannten Produkte nicht magst und lieber aromatisierte Shakes trinkst, dann kannst du auch Layenberger Fit and Feelgood, Multaben oder andere Produkt verwenden. Es kann dem Körper auch hin und wieder mal sehr gut tun, ihm künstliche Aromen, etc. vorzuenthalten.

Es ist sehr unterschiedlich, wie viel man mit dem Fasten abnehmen kann. Natürlich wirst du weniger schnell abnehmen, wenn du bereits im oberen Normalgewichtsbereich bist oder nur ein oder zwei Kilo Übergewicht hast. Wenn du hingegen viel wiegst und vielleicht 20 oder 30 kg abnehmen möchtest, ist eine große Gewichtsabnahme in wenigen Wochen zu erwarten. Viele stark Übergewichtige berichten von 10 kg oder mehr in nur 2 Wochen. Verlasse dich aber nicht auf diese Zahlen, denn 10 kg in 2 Wochen abnehmen können nur die wenigsten Menschen. Aber, auch 3 oder 4 kg in 14 Tagen sind schon ein riesiger Erfolg. Zudem wirst du sehen, dass deine Ernährungsumstellung nach dem Fasten besonders leichtfällt. Die meisten verlieren daher nach dem Fasten mit Almased und Co. nochmals weiter an Gewicht.

Eine Woche lang auf Essen verzichten, nur Tee, Wasser, Säfte und Gemüsebrühe trinken – und trotzdem ungeahnte Kräfte, berauschende Glücksgefühle erleben und ein paar Kilo abnehmen. Damit werben Fasten-Fans. Indes: Wer das Fasten nur auf die Aspekte "Abnehmen" und "Glücksrausch" reduziert, der hat nicht nur eine falsche Vorstellung vom Fasten – er spielt auch mit seiner Gesundheit. Ernährungswissenschaftler und Ärzte warnen.

"Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente." Dieses Zitat wird dem griechischen Arzt Hippokrates zugeschrieben. Der Mitbegründer der abendländischen Medizin (460-375 vor Christus) sah Fasten als Heilmethode an.

Heute, fast zweieinhalb Jahrtausende später, ist Heilfasten beliebt. Frauenzeitschriften rufen jährlich zum "Frühjahrsputz für den Körper" auf. Fasten-Kliniken laden das ganze Jahr über ein. Und in Buchläden sind Regalmeter mit Ratgebern gefüllt.

Heute versteht man unter Fasten eher die Fastenkur: Hierbei soll man auf Nahrung verzichten, um den Körper zu heilen und der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Eine extreme Form ist das Vollfasten: Das ist eine Nulldiät – es wird nur noch Wasser und Tee getrunken.

Beim Fasten stellt der Körper seinen Stoffwechsel um: Fettreserven werden verbrannt, im Blut gibt es weniger Cholesterin und Zucker. Einzelne Studien haben gezeigt, dass die Entzündungen bei Rheuma und Neurodermitis während des Fastens weniger schmerzhaft sind als sonst. Und bei Arthrose sind die Gelenkschmerzen weniger schlimm.

Das klingt erst einmal gut. Allerdings: Es gibt unzählige Studien zum Thema Fasten, aber nur sehr wenige davon sind wissenschaftlich so gut, dass sie auch etwas über die Folgen des Fastens für die Gesundheit verraten. Und was sagen die medizinischen Leitlinien zum Fasten?

benfotiamine pferd dosierung

Nährstoffzusammensetzung (Eiweiss / Protein / Kohlenhydrate / Fett):
Die Nährstoffzusammensetzung in einer Diät ist stark abhängig von der Diätform und dem jeweiligen Körper- und Stoffwechseltyp und könnte ein einer klassischen Low-Carb Diät wie folgt aussehen:

Eiweiss / Protein:
Achten Sie in Ihrem Diät Ernährungsplan auf die Zufuhr hochwertiger Eiweissquellen wie mageres Fleisch/Fisch, fettarme Milchprodukte, Eiklar und Proteinpulver. Nehmen Sie mit jeder Mahlzeit etwa gleich viel Eiweiss zu sich, so dass Sie am Ende des Tages die empfohlene Menge aufgenommen haben. Sollten Sie es nicht schaffen Ihren täglichen Eiweissbedarf zu decken, können Sie Ihre Ernährung Bedarfsweise mit hochwertigen Eiweiss-Shakes wie z.b. Body Attack Protein 90 ergänzen. Eiweiss dient u.a. auch dem Aufbau und Erhalt von Muskelmasse! Je mehr Muskulatur Sie besitzen, desto höher ist ihr Grundumsatz (Kalorienverbrennung in Ruhe). Unsere Muskulatur gilt das bester körpereigener Fettverbrenner!

Kohlenhydrate:
Kohlenhydrate ist gleich Energie für unseren Körper! Essen wir zu viele Kohlenhydrate (Energie), speichert unser Körper diese für schlechte Zeiten in Form Fett meist an Bauch und Hüfte. Warum sollte nun unser ökonomisch denkender Körper an seine eigenen Energiereserven (gespeichertes Fett) gehen, wenn Sie noch jeden Tag über die Ernährung ausreichend Energie (Kohlenhydrate) zuführen? Sie müssen die Energiezufuhr stoppen, sprich deutlich weniger Kohlenhydrate über die Nahrung aufnehmen! Nur dann wird Ihr Körper bereit sein, Ihre gespeicherte Energie (Fett) zu verbrennen.

Nehmen Sie in Ihrem Diät Ernährungsplan ausschließlich komplexe, langsam verdauliche Kohlenhydrate zu sich, d.h. verzichten Sie auf Fast Food, Fertiggerichte und Weißmehlprodukte wenn Sie Gewicht und Körperfett verlieren möchten. Bevorzugen Sie in Ihrem Diät Ernährungsplan Kohlenhydratquellen aus Vollkorn wie z.b. Haferflocken, Naturreis oder Vollkornnudeln. Nehmen Sie die Mahlzeiten die Kohlenhydrate enthalten zum Frühstück, vor und nach dem Training zu sich. Alle anderen Mahlzeiten sollten keine Kohlenhydrate, sondern ausschließlich Eiweiss und Fett enthalten. Generell sollten Sie sich eher kohlenhydratarm ernähren.

Begleitend zur Ihrem Diät Ernährungsplan sollten Sie an etwa 3-4 Tagen pro Woche Krafttraining durchführen. Zusätzlich empfehlen wir mindestens 3 aerobe Fatburner-Trainingseinheiten (Intervall-Ausdauertraining) auf einem Cardiotrainingsgerät Ihrer Wahl wie z.B. Laufband, Radergometer oder Crosstrainer. Sollten Sie Krafttraining und Ausdauertraining auf eine Trainingseinheit legen, achten Sie unbedingt auf die Reihenfolge, sprich erst Krafttraining, dann Ausdauertraining. Der beste Zeitpunkt für Ihr Cardiotraining ist allerdings morgens vor dem Frühstück.
Starten Sie je nach Ausdauer mit 20 Min. Cardiotraining und steigern Sie sich alle 2 Wochen um jeweils 5 Minuten. Die Gesamttrainingsdauer (Krafttraining + Cardiotraining) sollte nicht länger als 90-100 Min. überschreiten.

Ernährungsberater bieten für eine Gebühr gerne ihre Dienste an, werden aber nicht einen Diätplan kostenlos anbieten. Im Internet findet oft viele Diätpläne, die man gegen eine geringe Mitgliedsgebühr, auf bestimmten Internetseiten kaufen kann. Selbst im Fitnessstudio kann man sich über Ernährung beraten lassen, jedoch kostet auch das Fitnessstudio Geld.
Aber warum zahlen, wenn man sich einen Diätplan kostenlos selbst erstellen kann?

Es gibt wohl einige Punkte zu beachten, wenn man sich so einen Plan macht, aber es ist keine Wissenschaft, und sehr leicht zu lernen. Einen Diätplan kostenlos zu bekommen ist einfacher, als es erst erscheinen mag. Wer weiß, welche Lebensmittelgruppen es gibt und wie viel man von jeder Gruppe konsumieren soll, hat schon den größten Teil geschafft. Danach muss man sich nur noch ausrechnen, wie viele Kalorien pro Tag gegessen werden um das Gewicht zu halten, zuzunehmen oder abznehmen, und schon hat man die Werkzeuge für einen Diätplan kostenlos zusammengesammelt.

Bevor Sie weiter unten im Artikel einen vorgefertigten Diätplan zur kostenlosen Verwendung finden, erstmal ein bisschen Basiswissen.
Um selber einen Diätplan kostenlos zu erstellen ist es zuerst einmal wichtig die Lebensmittelgruppen zu kennen. Auch sollten Sie wissen, wieviel Ihr Körper von jeder Gruppe tatsächlich benötigt. Oft gibt es hier Irrtümer, zum Beispiel, dass man jeden Tag Fleisch braucht oder dass man viel Milch trinken soll. Auch der Glaube, dass Zucker und Fett generell schlecht seien, ist ein Irrtum.
Egal welches Nahrungsmittel Sie wählen, wenn Sie zu viel oder zu wenig davon zu sich nehmen ist es ungesund. Die richtige Menge ist der Schlüssel für einen gesunden Diätplan.
Verbieten Sie sich, während Sie Ihrem Diätplan kostenlos folgen, nicht die Dinge, die Sie gerne essen. So züchten Sie sich einen massiven Heißhunger und irgendwann geben Sie nach und enden in einer „Fressattacke“.

Getränke:
Vorwiegend sollte Wasser oder Mineralwasser getrunken werden. Saft und Tee sind jedoch auch in Ordnung. Die Faustregel, die gerne verbreitet wird, in der es heißt, man solle zwei Liter pro Tag trinken, ist mittlerweile veraltet. Ihr Körper hat ein System, das Ihnen bescheid gibt, wann Sie Flüssigkeit brauchen: Durst. Durst darf aufkommen, soll jedoch nicht lange anhalten. Wenn Sie also ans Trinken denken, sollten Sie sich ein Glas Wasser holen. Sobald der Mund trocken wird, ist es ratsam so schnell wie möglich etwas zu trinken, denn ein trockener Mund ist schon das erste Symptom der Austrocknung. Es macht jedoch aus einem anderen Grund Sinn viel zu trinken: Es füllt den Magen und senkt somit das Hungergefühl. Ein kleiner Trick, der von vielen angewendet wird, ist es vor dem Essen ein großes Glas Wasser zu trinken.

Getreide / Stärke:
Produkte die viel Stärke enthalten, zum Beispiel Getreide, sollen täglich konsumiert werden. Sollten Sie abnehmen wollen, so essen Sie einfach weniger davon und steigen auf Vollkornprodukte um. Stärkehaltige Produkte sind zum Beispiel: Brot, Reis, Nudeln, Haferflocken und Kartoffeln. Da Vollkornprodukte länger satt halten, wird empfohlen, vermehrt diese zu essen.

Gemüse / Obst:
Beides sollte je zwei bis drei Mal täglich gegessen werden. Eine Portion ist grob gerechnet eine hohle Handvoll. Achten Sie darauf wenig aus der Dose oder dem Glas zu essen und viel Frisches zu konsumieren. Ob nun als Rohkost, Salat oder gekocht bleibt Ihnen überlassen. Achten Sie einwenig auf den Stärkegehalt. Zum Beispiel Hülsenfrüchte oder Bananen sollten etwas weniger konsumiert werden als beispielsweise Gurken oder Trauben.

Tierisches Eiweiß:
Mit tierischem Eiweiß sind Fleisch, Fisch und Ei gemeint.
Fleisch und Fisch sind nur sehr wenig nötig. Tatsächlich genügt es dem Körper, pro Woche ein oder zwei Mal Fleisch oder Fisch zu essen. Und das muss an diesen Tagen auch nicht viel sein. Wenn man es ganz genau hochrechnet, reichen etwa ein bis zwei Schnitzel pro Woche völlig um eine gesunde Nährstoffversorgung sicher zu stellen. Es ist jedoch nicht gefährlich, mehr Fleisch zu essen.
Im Gegensatz zu Fleisch und Fisch ist es tatsächlich nicht gesund, mehr als zwei oder drei Eier pro Woche zu verspeisen. Daher sollte bei Eiern aufgepasst werden.

Milchprodukte:
Milch wird gerne als sehr gesund angepriesen, weil man ja Kalzium und dergleichen benötigt. Um dies einmal aufzuklären. Milch ist für Babys, denn Milch enthält alles, was das Baby benötigt, das sind Antikörper, Nährstoffe, Flüssigkeit. Deshalb ist es auch angeraten, ein Baby zu säugen. Die sogenannte Laktoseintoleranz ist keine Krankheit sondern für einen Erwachsenen völlig normal. Wer Milch im Erwachsenenalter verträgt, kann sich glücklich schätzen, denn man muss dann nicht auf leckere Dinge wie Milchreis oder Kakao verzichten. Jedoch ist es weder abnormal, keine Milch zu vertragen, noch schwierig auf sie zu verzichten. Und alles, was an Nährstoffen in der Milch ist, ist auch in anderen Nahrungsmitteln enthalten. Wenn Sie also Ihren Diätplan kostenlos selbst erstellen, ist es kein Problem auf Milchprodukte zu verzichten.

Fette / Süßigkeiten:
Versuchen Sie Süßigkeiten und Fette auf einem absoluten Minimum zu halten. Fette (dies schließt Öl ein) und Süßigkeiten sind reine Energielieferanten ohne jeglichen weiteren Nährstoffgehalt. Essen Sie davon zu viel, wird der Körper den Überschuss in Ihren Fettzellen lagern.
Anstatt Dinge in Öl anzubraten, grillen, dünsten oder kochen Sie einfach Ihr Essen in Ihrem Diätplan kostenlos.

Der zweite wichtige Aspekt beim Thema „Diätplan kostenlos“ ist zu wissen, welche Lebensmittel wie viele Kalorien enthalten und wie viele Kalorien Ihr Körper pro Tag benötigt. Für Lebensmittel können Sie sich einfach eine Liste erstellen, die Dinge enthält, welche Sie mögen. Für die Lebensmittel auf Ihrer List suchen Sie sich dann einfach heraus, wie viele Kalorien diese erhalten. Oft ist das pro 100 Gramm angegeben, also werden Sie wahrscheinlich eine Küchenwaage zum genauen abwiegen benötigen.
Wie viele Kalorien Sie pro Tag benötigen, können Sie selbst errechnen.
Zuerst rechnen Sie Ihren Grundumsatz aus. Dieser Grundumsatz hält Ihre wichtigsten Körperfunktionen am Laufen (Herzschlag, Körpertemperatur, Atmung, etc.).

benfotiamine salbe dosierung

Im Magen simulieren sie Fülle, was zu einem Sättigungsgefühl führt. Natürlich hält dies nicht so lange an, wie nach einer Mahlzeit, aber so können Flohsamen die berühmten Heißhungerattacken vollständig ausschalten. Die Anwendung ist einfach: Wer vor einer Mahlzeit Flohsamen mit viel Wasser zu sich nimmt, sorgt dafür, dass diese im Magen aufquellen. Der gefüllte Magen signalisiert dem Körper, dass er bereits Nahrung aufgenommen hat und ein Sättigungsgefühl stellt sich ein.

In zweiter Linie helfen Flohsamen, den Körper zu entschlacken und zu entgiften.
Sie sind nahezu kalorienfrei und wirken gleichzeitig unterstützend und regulierend auf den Magen-Darm-Trakt. Sie regen die Darmtätigkeit an und fördern dadurch die Verdauung. Der Stoffwechsel wird angeregt und der Körper verbrennt die aufgenommenen Nährwerte schneller.

Auch auf den Blutzuckerspiegel wirken Flohsamen regulierend und verringern damit die gefürchteten Heißhungerattacken. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (Kommission E) bestätigt den blutzuckersenkenden Effekt sogar offiziell, auch wenn von einem therapeutischen Einsatz abgeraten wird. Dazu gibt es einfach nicht genügend aussagekräftige Studien, ebenso wie auf die Wirkung einer alleinigen Flohsamendiät. Flohsamen sättigen mechanisch, nicht aber chemisch, das bedeutet, dass das Sättigungsgefühl nur simuliert wird. Doch als Unterstützung und zur Kontrolle einer Heißhungerattacke eignen sich die kleinen Samen der Heilpflanze ganz wunderbar.

Ein Teelöffel fasst ungefähr 4 Gramm. Es empfiehlt sich, mehrere Teelöffel auf den Tag zu verteilen. Die Flohsamen werden in ein Glas Wasser eingerührt und nach einer kurzen Quellzeit (Schalen 1 – 2 Minuten, ganze Samen bis zu 10 Minuten) getrunken. Um dem Quellvermögen der Flohsamen gerecht zu werden, sollte anschließend nochmals ein bis zwei Gläser Wasser hinterher getrunken werden.

Um eine Diät mit Hilfe von Flohsamen zu unterstützen, ist die Flüssigkeitszufuhr elementar wichtig. Eigentlich ist es zweitrangig, um welche Flüssigkeit es sich handelt, solange es keine Milch ist, denn in Milch können Flohsamen nicht quellen. Optimal sind natürlich diättaugliche Getränke wie Wasser, ungesüßter Tee oder Fruchtsaftschorlen mit hohem Wasseranteil.

Das ideale Verhältnis von der angerührten Flohsamenflüssigkeit zur getrunkenen Flüssigkeit ist eins zu zehn. Bei einer gerechneten Menge von 4 Gramm Flohsamen pro Teelöffel entspricht das einem Wasseranteil von 400 ml.

Flohsamen und Flohsamenschalen helfen, bei einer Diät erfolgreich abzunehmen. Sie fördern die Verdauung, erhöhen das Sättigungsgefühl und verringern Heißhungerattacken und das bei nahezu null Kalorien. Jedoch wirken sie nur unterstützend auf die Abnahme. Werden sie als Ersatz für komplette Mahlzeiten eingenommen, fehlen dem Körper auf Dauer wichtige Nährstoffe, die er aus anderen Lebensmitteln bezieht.
Zudem sind Flohsamen kein Wundermittel. Wer sich trotz der Einnahme von Flohsamen sehr fett- und zuckerreich ernährt und wenig bewegt, wird auch mit ihrer Hilfe keine Diäterfolge erzielen. Schnell abnehmen ohne Sport funktioniert nicht, zumindest nicht in einem gesunden Maße. Es gibt zahlreiche unterstützende Möglichkeiten, so eignet sich auch Apfelessig zum Abnehmen, doch niemand käme auf die Idee, sich ausschließlich Apfelessig einzuverleiben. Wer eine Gewichtsreduktion anstrebt, sollte dies mit Maß und Ziel tun und dann stellt sich automatisch der Erfolg ein.

Gewichtsreduktion und Partnervermittlung sind die beherrschenden Themen in der Werbung rund um den Jahreswechsel. Das ist die Zeit in der diese Branchen boomen. Menschen machen sich zum Jahreswechsel Gedanken, was und wie sie etwas ändern möchten. Das ist vollkommen in Ordnung!

Gute Vorsätze umzusetzen, ist kompliziert. Kaum einer von uns kennt nicht die Probleme in diesem Zusammenhang. Gerade das Thema Gewichtsreduktion birgt gigantische Stolpersteine. Schnell ist die Motivation, die eigentlich gereicht hätte, um ordentlich etwas zu erreichen,dahin. Aus Lust wird Frust!

Fitness Guru Leser wissen, dass man sich keine diffusen, sondern ganz klare Ziele setzen muss. Ziele die messbar sind. Um durch überzogene und unrealistische Zielvorgaben nicht zu scheitern, ist es unverzichtbar, zu wissen, was geht!

Ein untrügliches Merkmal einer vollkommen unseriösen Methode ist ein abenteuerliches Versprechen. Mit übelsten Methoden wird einfach versucht, den leidgeplagten Menschen mit Gewichtsproblemen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Oft verliert man nicht nur Geld, sondern setzt auch noch massiv die Gesundheit aufs Spiel. Im besten Fall tappst Du in die „Jojo Falle“.

Der menschliche Körper besteht zu 70% aus Wasser. Wir alle kennen den Boxer, der einen Tag vor seinem Kampf schwitzt, was die Poren hergeben, um in eine niedrigere Gewichtsklasse zu kommen. Da sind oft 3 kg und mehr drin.

Unser Körper speichert eine gewisse Menge an Kohlenhydraten in der Muskulatur und der Leber (Glykogen). Normalsterbliche sind mit ca. 300 – 400 g gespeichertem Glykogen gesegnet. Um ein Gramm Glykogen zu binden, sind 2,7g Wasser nötig. Leert man die Speicher und füllt sie nicht wieder auf (z.B. Low-Carb), kommen schnell wieder 1 kg-1,5 kg Gewichtsverlust hinzu.

Man erkennt bereits deutlich, dass man durch die Effekte oben sein Gewicht in extrem kurzer Zeit gehörig reduzieren kann, ohne damit irgendetwas Positives zu erreichen! Ruckzuck sind 6 kg und mehr weg. Es geht uns in Wahrheit aber doch gar nicht primär um Gewichtsreduktion, sondern um Fettabbau! Und Fett haben wir bis zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich viel verloren. Bestimmte Crashdiäten führen im schlimmsten Fall sogar dazu, dass wir durch einen Mangel an Eiweiß wertvolle Muskulatur verlieren. Muskulatur, die in Ruhe Energie verbraucht und maßgeblich für ein sportlich, athletisches Aussehen ist.

Jetzt denkst Du sicher, dass das eine rhetorische Frage ist! Aus dem Artikel „Wissenswertes über Kalorien“ weißt Du, dass 1 g Fett 9,3 kcal liefert. Um ein Kilogramm Fett zu verlieren müsste man also 1000 X 9,3 = 9300 Kcal verbrennen. Den Wert hast Du aber noch nie in diesem Zusammenhang gesehen. 7000 schon eher! Da stimmt doch etwas nicht?

Fettgewebe besteht nicht zu 100% aus Fett, sondern zu 80%, welches im Gewebe eingelagert ist. Die restlichen 20% bestehen aus Proteinen und Wasser. Jetzt hat man es also pro Kilogramm Fettgewebe „nur“ noch mit ca. 800g Fett zu tun. Entsprechend ergibt sich ein Wert von etwa 7000 kcal, die man verbrauchen muss, um das ungewünschte Polster loszuwerden.

Anm.: Für die Berufsmathematiker unter euch sei angemerkt, dass das Herauslösen aus dem Gewebe und das Verfügbarmachen der Energie aus dem Fett ebenfalls Energie verbraucht. Daher wird der rein rechnerische Wert (800 X 9,3 = 7440kcal) entsprechend nach unten korrigiert.

Gehe davon aus, dass Du mit gesunden Mitteln eine Fettreduktion von 250g bis 500g pro Woche erreichen kannst. Wenn wir uns nochmals ansehen, was wir über das Fettgewebe ausgesagt haben, dann entspricht dies einem Gewichtsverlust von etwa 300 bis 600 g. Hört sich nicht nach viel an? Oh doch, das ist viel. Schließlich geht es hier rein um das Fett. Du wirst, und das kann man leider nicht komplett verhindern, auch an Muskelmasse verlieren und natürlich auch Wasser.

  • Mache eine Woche Bestandsaufnahme, um überhaupt zu sehen, was Du an Energie zu Dir nimmst. Oft gibt es hier bereits ganz einfache Möglichkeiten, enorm Energie einzusparen, ohne wirklich groß Verzicht üben zu müssen!
  • Ernährung steht hinsichtlich der Gewichts- und Fettreduktion klar auf Platz 1!
    Achte besonders darauf, dass Du Dich Eiweißreich ernährst und viel Gemüse und bestimmte Obstsorten zu Dir nimmst.
  • Durch Sport verbrauchst Du zusätzlich Energie und zeigst Deinem Körper, dass er die Muskulatur nicht antasten soll. Machst Du keinen Sport zehrt die Diät enorm an der Muskulatur und die möchten wir nicht verlieren! Achte darauf, dass die Muskeln richtig gefordert werden. Der Körper MUSS merken, dass er seine Muskeln braucht.
  • Trinke ausreichend (Wasser, ungesüßten Kräutertee, …) und nutze damit die Sättigung und unterstütze Deine Nieren.

Ja, es gibt eine Reihe von Indizien, die unseriöse Abnehmprogramme entlarven. Kannst Du zwei oder mehr der folgenden Fragen mit Ja beantworten, ist das Abnehmkonzept mit hoher Wahrscheinlichkeit unseriös. Du wirst nicht nur Geld verlieren, sondern auch Deinem Selbstwertgefühl den Rest geben. Schließlich wird Dir durch Beispiele und Erfolgsgeschichten suggeriert, dass das Konzept fantastisch ist und funktioniert. Folglich suchst Du die Fehler bei Dir und nicht beim Programm.

  1. Sollst Du ganz bestimmte Produkte kaufen wie Nahrungsergänzungsmittel oder Schlankheitsmittel?
  2. Sollst Du am Tag weniger als 1200 Kalorien zu Dir nehmen?
  3. Darfst Du nur aus einem sehr eingeschränkten Angebot aus Lebensmitteln wählen?
  4. Wird mit Vorher- Nachher-Fotos oder Erfolgsstories von Übergewichtigen geworben?
  5. Wird versprochen, in sehr kurzer Zeit viel abzunehmen? Zum Beispiel 5 kg in 5 Tagen.
  6. Wird versprochen, dass Du abnehmen kannst, ohne etwas an Deinen Lebensgewohnheiten zu ändern?
  7. Werden Floskeln wie „Nie wieder dick“ oder „Für immer schlank“ verwendet?

Wer auf der sichergehen möchte, dass er keinem Nepp-Angebot zum Opfer fällt, der sollte sich einmal bei seiner Krankenkasse informieren. Die Kassen bieten sehr gute seriöse und nachhaltige Programme an. Diese Abnehmprogramme sind geprüft, gehen meist über mehrere Monate und gehen die Grundproblematiken an. Unrealistische Versprechen werden nicht gemacht und überteuerte Abnehmprodukte sind ein No-Go.

Hinterfrage jede angeblich spektakuläre neue Diät! Gewichtsreduktion ist nicht gleich Fettreduktion. Geh die Sache langsam an und setze Dir realistische Ziele, bei denen Du von etwa 500g Fettreduktion pro Woche ausgehst. Steuere Deine Ernährung so, dass Du ein entsprechendes Energiedefizit erreichst. 4000 bis 5000 eingesparte Kalorien und 2 bis 3 Mal die Woche Sport sollten genügen, um das Gewicht um ein Kilogramm zu reduzieren. Sport ist wegen der zusätzlich verbrauchten Energie gut, wegen der Signale für Deinen Körper, wertvolle Muskulatur nicht abzubauen, unverzichtbar. Um die Muskulatur zu schützen, setze den Schwerpunkt in Deiner Ernährung auf Eiweiß. Unterstütze den Stoffwechsel mit ausreichend Flüssigkeit.

Achte darauf, dass Du Dich selbst nicht zu sehr unter Druck setzt. Du merkst, dass Du nur 2 Mal in der Woche Sport machen kann? Kein Problem! Du schaffst es nicht, die Kalorien um 5000 in der Woche zu reduzieren? Kein Problem!

Du hast immer noch die Möglichkeit, an einem Parameter zu schrauben. Dieser Parameter heißt Zeit und der wird auch Dir helfen, Dein Ziel zu erreichen. Wir kennen doch alle diejenigen, die beim Lauf in der Schule direkt, wie von der Tarantel gestochen, losgesprintet sind. Völlig fertig mussten die „Sportgranaten“ nach kurzer Zeit stehenbleiben. Der gemächliche Läufer lächelt und überrundet. Sei Du der gemächliche Läufer!;-)