pristiq 50mg kmr preisvergleich

Zur Eigeninitiative gehören beispielsweise die körperliche Aktivität als angstlösende Unterstützungsmaßnahme. Regelmäßig durchgeführt besitzen der tägliche "Gesundmarsch bei Tageslicht", die Fahrradtour oder alle anderen Aktivierungsmaßnahmen nicht nur eine gewisse antidepressive, sondern auch entspannende und angstlösende Wirkung. Am besten reagieren darauf Menschen ab den mittleren Lebensjahrzehnten im allgemeinen und Frauen im speziellen.

Im weiteren sogenannte physikalische Maßnahmen, die vor allem die muskulären Verspannungen abbauen: Schulter- und Nackenmassage, Kneippґsche Anwendungen, Bürstenmassagen (Trockenbürsten), Wechselduschen, ggf. medizinische Bäder mit entsprechenden Zusätzen u. a.

Wichtig ist es auch, Entspannungsübungen zu lernen, und zwar bevor man sie braucht. Aber auch danach und für jede Zeit sind sie nützlich, nämlich Autogenes Training, Yoga, Muskelentspannung nach Jacobson usw.

Interessant und effektiv, wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, ist die uralte Methode des halblauten Selbstgesprächs (Soliloqui), entweder als Dialog oder als Trialog bis hin zur "Gerichtsszene", in der man zugleich anklagender Staatsanwalt, verteidigender Rechtsanwalt und schlußfolgernder Richter ist.

Die psychotherapeutischen Möglichkeiten sind vielfältiger als früher. Bei den Angststörungen haben sich vor allem verhaltenstherapeutische Maßnahmen bewährt. Sie gehen weniger auf frühkindliche oder spätere Entwicklungsstörungen und ihre neurotischen, psychosomatischen und damit letztlich auch psychosozialen Konsequenzen ein, sondern setzen eher an den aktuellen Problemen an.

Dabei kann man den Patienten ermutigen, zu Konfrontrationszwecken einen Rhetorik-Kurs bei der Volkshochschule zu besuchen oder weitere aktive Unternehmungen mit anderen Menschen durchzuführen, z. B. Clubs oder Vereinen beizutreten. Nützlich ist auch die ständige Wiederholung, daß kein Mensch vor gelegentlichen Blamagen sicher ist, ja, daß dies zum Alltag gehört, gleichsam ein Lebenstraining oder - wenn man so will - ein "Mißerfolgs-Training" ist, durch das man stabiler, routinierter, immer "unverwundbarer" wird (die US-Amerikaner mit ihrer speziellen Mentalität sind darin Meister, aus Mißerfolgen zu lernen, denn dort sind Mißerfolge "Stufen zum Erfolg" und keine definitive Aburteilung).

Neuere Therapieprogramme rücken daher immer mehr die Rolle von Konfrontation und kognitiver Umstrukturierung (Erklärung s. u.) in das Zentrum der Behandlung. Besonders bewährt haben sich Gruppen von 6 bis 7 Patienten beiderlei Geschlechts. Während bei den meisten anderen Angststörungen Einzeltherapien vorgezogen werden, hat sich in der Behandlung der Sozialphobie die Gruppensituation als effektiver herausgestellt, da hier die entsprechenden Angst-Situationen für den Patienten lebensnah geschaffen werden können.

Ein zentraler Bestandteil sind deshalb entsprechende Rollenspiele, in denen in der Gruppe solche angstauslösenden Situationen nachgestellt werden. Dabei gilt es folgende Ziele zu verfolgen: 1. Konfrontation des Patienten mit seiner Angst mit dem Ziel der Habituation (Gewöhnung), 2. Identifizierung von irrationalen Gedanken, die den Sozialphobiker in sein negatives Selbstbild gleichsam einspinnen, 3. das Üben von neuen Bewältigungsstrategien. Die kognitive (gedankliche) Umstrukturierung solcher sachlich nicht begründeteten negativen Gedanken- und Bewertungsmaßstäbe ist eine wichtige Behandlungskomponente. Auch hier wird die Gruppe einbezogen um gemeinsam zu diskutieren und zu überprüfen, wie und warum der Patient sein Aussehen, sein Auftreten, seine Leistungen (so negativ) bewertet. Um die neu gelernten Fertigkeiten zu festigen, werden individuelle Hausaufgaben aufgegeben, die zwischen den Sitzungen erledigt werden müssen.

Dabei lernt der Patient seine eigenen Interessen, Bedürfnisse, Gefühle, Ansichten und Einstellungen offen auszudrücken und sie auch durchzusetzen, ferner die Interessen, Bedürfnisse, Gefühle und Einstellungen anderer wahrzunehmen und aufzugreifen, unberechtigte Kritik und Forderungen anderer zurückzuweisen, berechtigtes Lob und konstruktive Kritik anzunehmen, selbst Lob und Kritik sowie Forderungen auszusprechen, Kontakt zu anderen herzustellen, aufrechtzuerhalten und wieder zu beenden, sich Fehler erlauben zu können und sich der öffentlichen Beachtung gelassener auszusetzen.

Auch hier bieten sich wieder Rollenspiele, Verhaltensanalysen und die Überprüfung des Selbstbildes an. Zwar sollte man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Doch lassen sich hier wie mit allen anderen therapeutischen Maßnahmen gewisse Grundvoraussetzungen schaffen, die jeder Gesunde für selbstverständlich halten darf:

Sich im Alltag wohl fühlen. Sich und andere Menschen als das zu betrachten, was sie sind, nämlich Mitmenschen mit all ihren Schwächen und Fehlern. Und vor allem: keine Angst mehr vor dem Urteil anderer zu haben.

Auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als hätte der Einsatz von "Chemie" bei einer so "menschlichen, psychologisch nachvollziehbaren Angst" wie der Sozialphobie nichts zu suchen, muß man das doch differenzierter sehen. Arzneimittel allein sind in der Tat keine Therapie, wenigstens keine ausreichende. Arzneimittel zusammen mit entsprechenden psychotherapeutischen und sonstigen Behandlungsmaßnahmen hingegen sind eine wichtige Therapiesäule, auf die man nur dann verzichten soll, wenn sich 1. das Leidensbild in tragbaren Grenzen hält, 2. die Psychotherapie so erfolgreich ist und vor allem so rasche Fortschritte macht, daß Medikamente entbehrlich erscheinen. Da aber Patienten mit einer Sozialphobie in der Regel schon viele Jahre an ihrem Krankheitsbild gelitten haben und ggf. auch schon psychosoziale Nachteile in Kauf nehmen mußten, ist eine mehrschichtige Therapie oft unverzichtbar. Welche psychotropen Pharmaka (mit Wirkung auf das Zentrale Nervensystem und damit Seelenleben) bieten sich hier an?

Schaut man sich einmal die verfügbaren Studien an, die unter Kontrollbedingungen durchgeführt wurden, sieht es schon nicht mehr so üppig aus. Die Sozialphobie wird eben noch nicht so lange gezielt behandelt. Trotzdem, was kann medikamentös versucht werden?

- Tranquilizer vom Benzodiazepin-Typ werden am häufigsten verordnet - und kontrovers beurteilt. Die einen finden sie entbehrlich oder gar schädlich (z. B. Suchtgefahr), andere halten sie für eine effektive (Not-)Lösung, auf die man vor allem in der Praxis nicht verzichten kann. Daran ist etwas Wahres. Bedarfsweise und dann am besten in Tropfenform (rasche Wirkung, niedrige Dosierung möglich) bleiben die Benzodiazepine wahrscheinlich weiterhin nützlich. Mittel- oder gar längerfristig und dann noch ohne eigentliche psychotherapeutische Behandlung werden sie hingegen rasch verhängnisvoll, und zwar nicht nur wegen der nach wenigen Wochen bis Monaten drohenden Abhängigkeitsgefahr, sondern weil sie wegen ihrer abschottenden Wirkung eine trügerische Selbstsicherheit vorgaukeln, die nach längerer Benzodiazepin-Einnahme in Wirklichkeit nur ein sogenanntes Indolenzsyndrom ("Wurstigkeit") ist. Kurz: Benzodiazepine ja, aber nur bedarfsweise und niedrig dosiert.

- Beta-Rezeptorenblocker galten früher als die Therapie der Wahl bei vor allem körperlichen Angstsymptomen wie Tremor (Zittern), Herzrasen usw. Im sogenannten Placebovergleich (Wirkstoff gegen Schein-Medikament) sind sie dann aber zurückgefallen. Sie sind also bestenfalls "äußerlich sinnvoll, aber auch das ist natürlich ein Gewinn, besonders bei ausgeprägter "körperlicher Angst". Vor allem zeichnet sich diese Substanzgruppe in der üblicherweise niedrigen Dosierung durch gute Verträglichkeit aus.

- Neuroleptika werden in Deutschland gerne bei krankhaften Ängsten eingesetzt, insbesondere bei den Generalisierten Angststörung (siehe das entsprechende Kapitel). Für die Sozialphobie sind sie bisher noch nicht unter Kontrollbedingungen geprüft worden. Man muß hier also seine eigenen Erfahrungen machen, die für niederpotente Neuroleptika am ehesten denen der Benzodiazepine entsprechen. Allerdings fallen die sogenannten niederpotenten (vor allem dämpfenden) Neuroleptika gegenüber den Tranquilizern (s. o.) im Urteil der Patienten meist deutlich ab. Ihre Dämpfung wird - trotz vorsichtiger Dosierung - in der Regel als unangenehmer und ihre Angstlösung (Fachausdruck: anxiolytische Potenz) als geringer eingestuft. Versuchen kann man es trotzdem, vor allem mit bestimmten hochpotenten (gezielt antipsychotischen) Neuroleptika, wofür sich vor allem - zeitlich begrenzt - die sogenannte "Wochenspritze" empfiehlt. Neuroleptika bieten sich im übrigen besonders bei Patienten mit Abhängigkeitsgefahr an, da alle diese Psychopharmaka nicht süchtig machen.

- Schließlich gibt es auch noch ein sogenanntes Nicht-Benzodiazepin-Anxiolytikum, das ebenfalls ohne Abhängigkeitsgefahr vor allem bei der Generalisierten Angststörung genutzt werden kann. Bei der Sozialphobie hingegen scheint es nur begrenzte Resultate zu bringen.

- Die derzeit im Aufwind befindlichen psychotropen Pflanzenheilmittel haben zweifellos ihre Vorteile, doch muß man auch ihren begrenzten Wirkungsgrad respektieren. Als spezifisch angstlösend gelten ohnehin nur die Kava-Kava-/Ka-vain-Produkte. Sie sind vor allem bei leichteren Angststörungen sinnvoll, besonders wenn eine längerfristige Pharmakotherapie geplant ist (kaum Nebenwirkungen, keine Suchtgefahr). Ob sie vor allem bei der sozialen Phobie langfristig erfolgreich sind, bedarf noch einer umfassenden Abklärung.

  • Ratgeber Soziale Phobie. Wege aus der Sozialen Phobie. Hoffmann-La Roche, 79630 Grenzach-Wyhlen
  • Soziale Phobie. Diagnosehilfe mit Patientenfragebogen. Hoffmann-La Roche, 79630 Grenzach-Wyhlen
  • Faust, V.: Angst und Angststörungen. Erkennen - verstehen - verhüten - betreuen. Hormosan-Kwizda, 60389 Frankfurt
  • Faust, V.: Angstzustände, Faltblatt 1 - 3. Lundbeck, 20537 Hamburg

Gemäß §3 Absatz 1 BDSG lautet die Definition personenbezogener Daten wie folgt: „Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren Person„.

pristiq 100mg brausetabletten erfahrungen

Ende Mai trifft sich die Welt des Kinderfernsehens im BR beim PRIX JEUNESSE INTERNATIONAL, dem Festival für gutes Kinderfernsehen. Neben Fernsehprofis bewerten auch Kinder die internationalen Programme. Wer als junger Juror oder junge Jurorin mitmachen will, kann sich jetzt bewerben. [ mehr ]

Gesundheit hat viele Seiten, weshalb sich bei uns in Worms gleich ein ganzes Experten-Team um Sie kümmert. Die Menschen bei uns sind von der professionellen Betreuung durch das Trainings- und Therapieteam begeistert und wissen, dass Sie bei uns "die Hilfe zur Selbsthilfe" erlangen. Das Wormser Stimmel-Experten-Team besteht aus Physiotherapeuten, Gesundheitsmanager, Ärzte, Coaches, Ernährungsberater, Trainer, Sportwissenschaftler und Präventionsspezialisten, welche Sie individuell und ganzheitlich begleiten. Denn bei "Stimmel" gibt es von der Physiotherapie und den damit verbundenen Behandlungs- und Therapieformen eine vielfältige Bandbreite an Sport- und Bewegungsangeboten für die ganze Familie und in allen Leistungsklassen.

Das bedeutet für Sie mehr Wohlbefinden durch individuelle Beratung, moderne Diagnostik, professionelle Therapie- und Trainingssysteme, interessante Vortragsreihen, kompetente Ernährungsberatung und ein eigener Verein.

Wir bieten Ihnen vitale Gesundheit im Sinne der WHO-Gesundheitsdefinition. Unser Gesundheitskonzept setzt medizinisches und psychologisches Fachwissen auf der einen Seite, und eine Kombination von Diagnostik, Therapie und Präventivmaßnahmen auf der anderen Seite ein.

Ihr Experten-Team für Ihre Anliegen rund um Ihre Gesundheit, Ihre Bewegung und den Sport will gemeinsam mit Ihnen ihre persönlichen Ziele und Wünsche erreichen. Wir bieten Ihnen "die Hilfe zur Selbsthilfe"!

DER BERG RUFT heißt die aktuelle Ausstellung im Gasometer Oberhausen. Vom 16. März bis 30. Dezember 2018 zeigt sie die Vielfalt dieser außergewöhnlichen Welt und erzählt von der Faszination der Berge auf uns Menschen.

Im Februar 2018 startete das Projekt Masterplan „Saubere Luft für Oberhausen“. Das Ziel ist, ein wirksames Bündel an Maßnahmen zu erarbeiten, um eine stadt- und umweltverträgliche Mobilität in Oberhausen zu etablieren.

Erleben Sie das spektakulärste Musical unserer Zeit in NRW! Disneys Musical TARZAN verwandelt das Stage Metronom Theater in eine lebendige Dschungelwelt, in der die Grenzen zwischen Theatersaal und Bühne verschwimmen.. Weitere Infos und Tickets

Am 23. April wurde erstmalig der European Climate Adaption Award (eca) verliehen. Als einer der zwölf Pilotkommunen wurde die Stadt Oberhausen für die Teilnahme durch NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking ausgezeichnet.

Die drei Ordnungsoffensiven in Alt-Oberhausen, Osterfeld und Sterkrade waren ein voller Erfolg. Aus den gewonnenen Erkenntnissen sollen passgenaue Schwerpunkteinsätze in Sachen Sauberkeit und Sicherheit folgen.

Das Ziel ist es,die Zusammenarbeit in der Stadt maßgeblich zu verbessern. Bürgerinnen und Bürger entwickeln dabei zusammen mit Fachleuten innovative Ideen und Projekte für die Zukunft Oberhausens. Jeder kann mitmachen! Hier geht‘s zur Zukunftsstadt.

Der Fokus dieser Ausgabe ist: „Jugendlich und gesund in jedem Alter“. Erfahren Sie, wie Mister RAW es geschafft hat, mit Hilfe der Gorilla-Kost 4 Kilo Muskelmasse zuzulegen, obwohl er sein Leben lang Untergewicht hatte.

Der Fokus dieser Ausgabe ist die Vital- und Rohkost in Australien/Neuseeland und in Schweden. Erfahren Sie, wie die Rawfood-Szene in Down Under unsere hier in Europa widerspiegelt. Und es wird die Frage „Ist Rohkost nach der TCM möglich?“ in dieser Wurzel-Ausgabe beantwortet… — Ab 16.02.2018 im Handel! — … » Weiterlesen

In dieser Wurzel liegt der Themenfokus auf Liebe, Sexualität, Partnerschaft und Vitalkost. Ist die Sexualität mehr mit Liebe angereichert, funktionieren Partnerschaften länger. Welche Rolle die Vitalkost dabei spielt, lesen Sie in dieser Ausgabe… Erhältlich ab 17.11.2017 … » Weiterlesen

In dieser Ausgabe liegt der Schwerpunkt auf der Multiple Sklerose- und Parkinson-Selbstheilung mit Hilfe der MS-Alternativ-Therapie. Darüber hinaus ruft Friedensforscher Daniele Ganser zum Frieden aller Völker auf. … » Weiterlesen

Wettenberg (red) – Auch in diesem Jahr sind „Klein und Groß” ganz herzlich zum mittlerweile schon traditionellen 21. Hessischen Märchentag in Wettenberg-Wißmar am 10. Mai (Christi Himmelfahrt) eingeladen. Die Festwiese in Wißmar verwandelt sich an diesem Tag zur Märchenwiese, der Schulhof ins Regenbogenland und die Turnhalle in die Puppenburg. „Es ist uns gelungen, ein vielfältiges und buntes Programm zusammenzustellen. Jeder wird etwas für sich entdecken können und auf seine Kosten kommen”, heißt es in einer Pressemitteilung. An sieben Veranstaltungspunkten beziehungsweise. [mehr. ]

Giessen (ee) – Als erste hessische stationäre Pflegeeinrichtung wurde das Albert-Osswald-Haus im Gießener Tannenweg mit dem Deutschen Palliativsiegel ausgezeichnet. Anlass genug für eine Feierstunde, zu der auch Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und Sozialdezernent Hans-Peter Stock gekommen war. Prof. Wolfgang George überreichte die Urkunde an AWO-Geschäftsführer Jens Dapper und Einrichtungsleiterin Ines Klingenmaier im Beisein von Pflegedienstleiterin Tanja Ströher und der Qualitätsbeauftragten Gaby Nickel. Bei diesen herrschte große Freude. [mehr. ]

Marburg (red) – In insgesamt 52 Marburger Einrichtungen werden Kinder betreut. Mehr als die Hälfte von ihnen beschäftigt eigene Köchinnen und Köche, die für die Verpflegung der Mädchen und Jungen sorgen. Wie es in deren Küche möglichst nachhaltig zugehen kann, war nun Thema eines Workshops – gemeinsames Kochen und natürlich auch Probieren der Leckereien inklusive. Am Herd ganz rechts riecht es köstlich nach angebratenen Zwiebeln und Pilzen. Das Team direkt daneben rührt eine Polenta-Masse, die gleich auf ein Backblech gestrichen werden und in den Ofen kommen soll. An der linken Koch-Insel. [mehr. ]

Die seit der 80er Jahre erscheinende Regionalausgabe der Mittelhessischen Anzeigen Zeitung ließ sich für uns aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten leider nicht mehr weiterführen – obwohl wir Ihnen gerne die Medienvielfalt am Standort Alsfeld erhalten hätten. Da sich eine Anzeigenzeitung rein aus den werblichen Einnahmen finanziert, wurde nun dieser Schritt unumgänglich. Unsere Tageszeitungsausgaben Oberhessische Zeitung und Lauterbacher Anzeiger sowie die Anzeigenzeitungen OZ-Extra und Oberhessen Kurier erscheinen wie gewohnt weiter. Wir verabschieden uns mit einem herzlichen Gruß in die. [mehr. ]

pristiq 50mg kmr preisvergleich

Ich bin grade per Zufall auf diesen Artikel gestoßen. Ich selbst habe eine lange Zeit auf Zucker verzichtet (und 4 Wochen lang auf jeglichen Zucker), da bei mir eine Fructoseintoleranz vermutet wurde.
Ich weiss also aus eigener Erfahrung, dass das nicht sehr einfach umzusetzen ist und war geschockt, wodrin sich überall Zucker befindet.
Generell ist das eine tolle Sache, doch wenn ich nicht gezwungen gewesen wäre, darauf zu verzichten, würde ich einen kompletten Verzicht nicht mehr wählen – es hat mich einfach auf Dauer viel zu sehr eingeschränkt.
Auf deine Erfahrungen freue ich mich sehr!
Liebe Grüße,
Steffi

Seit ca. 4 Monaten lebe ich komplett ohne Zucker oder Zuckerzusatz, nur Grundnahrungsmittel selbst gekocht oder verarbeitet, meine Tochter 41 J. die 500 km entfernt wohnt, ebenfalls.
Und wir fühlen uns wunderbar, viel besser, das Körpergefühl ganz toll. Und es ist ganz einfach durchzuführen:n ur alles industriell verarbeitete weglassen, Zucker aus Haushalt entfernen.
Wir werden versuchen das unser künftiges Leben lang so zu machen.

Hallo,interessanter Beitrag.Ich verzichte nun auch seit 4Monaten komplett auf Zucker.Neben der Tatsache,dass ich mich schon immer sehr gesund ernährt habe,wurde bei mir vor kurzem eine Stoffwechselstörung festgestellt.Wenn ich Zucker esse(auch Bananen gehen leider nicht…Fruchtzucker…)unterzuckere ich nach kurzer Zeit so stark,dass ich darnieder liege und auf fremde Hilfe angewiesen bin.
Aufgrund der Konsequenzen fiel mir die Umstellung leicht(obwohl ich jeden Tag Süßes gegessen habe!) Mir geht es super-gut damit und es gibt tolle Alternativen:-)
Viele Grüße,Anne

Ich habe mir gestern vorgenommen 4 Wochen ohne Zucker zu Leben, also heute ist der 2.Tag …..es ist nicht ganz so leicht ist aber machbar. Heute bin ich auf den Blog gestoßen und bin gespannt wie ich mich nach den 4 Wochen fühle.

Hallo,
ich habe 6 Wochen auf Zucker verzichtet, bin zwei Mal in der Zeit allerdings „rückfällig“ geworden;-))
Grundsätzlich möchte ich den Zucker in meiner Ernährung reduzieren bzw. vermeiden. Was mir an Info. fehlt; gibt es irgendwo eine Art Liste mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs, ohne Zucker?
Das gleicht fast einer Dedektivarbeit die geeigneten, zuckerfreien Lebensmittel zu finden.
Hat jemnd vll. schon so eine Seite im Internet gefunden?

herzlichen Glückwunsch zum Zucker-Verzicht, das ist doch super, auch wenn du 2x „rückfällig“ geworden bist!:-)
So eine Liste kenne ich nicht – ich lese einfach immer die Zutatenliste und versuche, so natürliche Lebensmittel wie möglich zu kaufen und auf verarbeitete Lebensmittel so gut es geht zu verzichten. Mehr dazu findest du hier auf dem Blog unter „Clean Eating“.

Hallo alle zusammen.
Ich muss aus gesundheitlichen Gründen 10 Wochen komplett auf industriellen Zucker und weitesgehend auf Ersatzstoffe verzichten.
Jetzt sind die ersten zwei Wochen rum und es fällt mir wirklich immer leichter, auch Zusatzstoffe wegzulassen.
Am Anfang war es etwas frustrierend, da ich auf meine geliebten Kekse verzichten muss, aber inzwischen ist mir das egal und ich komme super klar.
Das Bewusstsein, das sich langsam für die Lebensmittel entwickelt, ist überwältigend.
Wenn es weiter so läuft, überlege ich wirklich, auch nach dieser Zeit weiter auf Zucker zu verzichten. Auch nach dem Erfahrungsberichten hier scheint sich ja ein total neues Lebensgefühl zu entwickeln.
Das gibt mir Mut, dass man es schaffen kann!

Hallo,
einen sehr schönen Blog hast du!
Ich versuche schon seit geraumer Zeit dem Zucker den Kampf anzusagen, wie du schon schreibst, es ist wirklich sehr schwer. Ich bin durch das Buch von Hans.Ulrich Grimm über die Zuckersucht und -gefährdung aufmerksam geworden, weil ich es schon ahnte, dass mein Körper süchtig danach ist.
Mittlerweile koche ich nur noch selbst, Fertiggerichte und Industriezucker ist für mich keine Option mehr.
Auch wenn ich immer wieder doch noch zu Süßigkeiten greife (zum Glück sehr selten), so glaube ich fest daran es irgendwann ganz sein zu lassen.
Ich arbeite diesbezüglich mit der Autosuggestion, in dem ich quasi meine alten gewöhn heuten umprogrammiere. Denn das Unterbewusstsein hat ja nur gute und Glücksmomente mit dem Verzehr von speziell Süßigkeiten gespeichert, und somit fordert er das immer ein, bzw. wehrt sich, wenn sich plötzlich etwas in der Ernährung ändert. Ziemlich langes und intensives Thema.:)
Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg!

Ich bin auch zuckerfrei. Schon bestimmt 7 Monate. Lediglich bei Geburtstagsfeiern von meinen Kindern oder andere Feiern. Da es ich lediglich ein kleines Stückchen Kuchen. Ansonsten koche ich ohne Zucker. Keine Fertigprodukte, kein Jogurt und Co. Nur reinen Jogurt. Ich süße nichts. Obst esse ich fast alles. Aber nur tagsüber, da er mir abends nicht gut tut.
Es hat lange, sogar Jahre gedauert bis ich wusste woher meine ständigen, täglichen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Blähungen, Sodbrennen, Übelkeit uvm. kamen. Ich hab viel rumexperimetiert. Viel Geld im Reformhaus liegenlassen. War ständig beim Arzt usw….
Hab Pantoprazol verschrieben bekommen nach einer Magenspiegelung und und und.
Während der Einnahme ging es mir gut. Ich konnte alles essen. Aber das kann es doch nicht sein. Ich kann doch nicht mein Leben lang diese Tabletten fressen.
Hab auch mal eine 2 wöchige Antipilzdiät gemacht mit Nystatin. Natürlich in der Zeit zuckerfrei. Siehe da…in der Zeit ging es mir immer gut. Somit habe ich begonnen langsam aber sicher den Zucker wegzulassen. Erst im Kaffee. Keine Limos keine Cola NIX!! Es hat lange gedauert und es War wirklich schwer. Aber ich habe gemerkt meine Beschwerden lassen nach. Abends keine Bauchweh mehr…alles weg. Dann War es klar für mich. Ich vertrage kein Zucker. Es geht hauptsächlich um den weissen Haushaltszucker. Das weiß ich so genau weil ich schon rumexperimetiert habe.
Im Urlaub dachte ich mir ich probiers2 mal wieder. Esse Eis und ab und zu Cola und Fanta und Kekse…von wegen. Ich kam heim nach 2 Wochen und mein Magen war am Arsch. Schmerzen Krämpfe alles. Komplettes Programm.

Hallo Hannah;) Also ich habe rein „spaßhalber“ mal nur 5 Tage auf Zucker verzichtet bzw. auf alles was mit Süßigkeiten (Schoki, Chips, Gummibärchen…) zu tun hat und den Zucker im Joghurt, Tee/Kaffee alles weggelassen. Ich muss sagen, ich war erstaunt, wie schnell mein Körper reagiert hat – an meinen Knöcheln ist sehr viel „Masse“ verschwunden, und man sah sie wieder richtig!! Das war echt beeindruckend, was allein das Zucker-weglassen ausgemacht hat!! Blöd nur, dass natürlich auch bei mir der Heißhunger wieder kam – und mich leider besiegt hatte… Aber mein Selbst-Versuch in dieser Hinsicht, hat mir gezeigt, dass schon allein eine Sache sehr viel ausmachen kann.. Wow… Zucker ist echt eine Sucht, ein Droge, ein Killer… Ich finde das fast noch schlimmer als Drogen!! Denn von Zucker werden wohl die meisten Menschen niemals „clean“ oder „geheilt“…;) liebe Grüße…

Hallo Hannah,
einen spannenden Blog hast du. Und auch viele Beiträge von Lesern hier sind sehr interessant. Vor allem ist es toll, wie viele Menschen offenbar auf Zucker verzichten wollen (oder manche ja auch müssen..).
Ich denke, dass es sich ohne Zucker oder mit deutlich weniger davon gesünder leben lässt. Ich befasse mich seit einigen Jahren intensiv mit diesem Thema, da ein Familienmitglied schwer an Diabetes erkrankt ist und so gut wie keinen Zucker mehr essen darf. Mehr oder weniger aus Solidarität begann ich, ebenfalls immer weniger Zucker zu konsumieren. Und auch aus ganz praktischen Gründen: Es ist einfach zu umständlich, mehrer verschiedene Speisen zuzubereiten – da isst eben der „Gesunde“ einfach das mit, was der „Kranke“ essen darf.
Mein Fazit: Es ist gar nicht so schwer, deutlich weniger Zucker zu konsumieren, wenn man sich informiert und die Alternativen kennt. Ich bin sicher, wüssten mehr Menschen, wie schädlich Zucker ist und wie einfach sie sich zuckerarm oder zuckerfrei ernähren könnten, würden es viel mehr tun! Ich persönlich fühle mich (fast) ohne Zucker fit und vermisse nichts.
Blogs wie deiner tragen dazu bei, die Menschen zu informieren, welche Alternativen es zu Zucker gibt und wie man sich gesünder ernähren kann.
Vielen Dank dafür!

2012/2013 habe ich über ein Jahr ohne Zucker und Kohlenhydrate gelebt.
Ich kann nur alle die hier teilhaben ermutigen sich diesem Ernährungsstil, ja dieser Lebenseinstellung anzuschließen.
In diesem Jahr hatte ich keinerlei Beschwerden und war nicht ein einziges Mal krank.
Zum Leben ohne Zucker (Kohlenhydrate) kam ich, als ich mal wieder etwas Gewicht verlieren wollte…
In den ca. ersten 8 Wochen hatte ich komplett auf Zucker (jeden Zucker), Kohlenhydrate und Alkohol verzichtet. Auf der Lebensmittelliste stand also: Gemüse mit sehr wenig Kohlenhydraten, Fisch, Fleisch, Eier, Gewürze, Öl/Fett, Essig.
Im Laufe des Jahres kam Zuckerersatz, Nüsse, wenig Alkohol, wenig Milch und ungesüßte Milchprodukte und zum Schluss etwas Dinkelmehl dazu.

Nach über einem Jahr habe ich leider wieder Schritt für Schritt Zucker und Kohlenhydrate zu mir genommen. 9 Monate lang.
In dieser Zeit habe ich nun deutlich feststellen können, dass Zucker/ Kohlenhydrate einem Suchtmittel gleichzusetzen sind.

„Zum Glück“ habe ich meine Ernährung wieder umstellen können und konnte der Gier wiedersagen.
Im Vergleich zum ersten Jahr, ist jetzt das Ziel eine gewisse Harmonie zu gestalten, so dass kein Rückfall entsteht. Bspw. erlaube ich mir nun auch wenig Obst und werde auch Ausnahmen wie Weihnachten zulassen.

Hallo an Alle,
ich bin hier relativ neu und möchte mich ebenfalls so gut es geht zuckerfrei ernähren.
Meine Frage an euch: wie sieht es denn mit natuerlichem zucker aus wie er in z.b.Obst oder natuerlichen Säften vorkommt?
Vielen Dank für die Hilfe.
LG

Ich denke, dass alle natürlich gewachsenen Lebensmittel(Kartoffeln, Obst, Gemüse)für den Körper gut geeignet sind, um optimal verwertet zu werden und ich glaube, dass der Fruchtzucker aus Äpfeln viel besser ist, als industriell hergestellte Alternativen. Ich trinke hauptsächlich Wasser, wenig Milch und Kaffee.
Ich glaube, dass Säfte trotz teilweise hochwertiger Zusätze vom Körper nicht verabeitet werden können, darum lasse ich sie weg.
L.G.

pristiq 50mg kmr preisvergleich

pristiq 50mg kmr preisvergleich

Der Gesamtumsatz (auch Gesamtenergieumsatz oder Gesamtenergiebedarf genannt) ist die gesamte Energie, die dein Körper über den Tag verbraucht. Der Gesamtumsatz ist die Summe aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz.

Das Wichtigste zuerst: Gib deinem Körper die Grundversorgung, die er braucht. Iss daher nicht für längere Zeit (mehrere Wochen bis Monate) unter deinem Grundumsatz. Sonst riskierst du auf Dauer gesundheitliche Schäden. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es zum JoJo-Effekt kommt.

Du isst also an diesem Tag insgesamt ungefähr 1920 kcal und erreichst damit ein Kaloriendefizit von 480 kcal. Du musst dabei nicht jeden Tag die exakt gleiche Kalorienmenge essen. An Tagen, an denen du dich viel bewegst, kannst du mehr essen und trotzdem ein gesundes Kaloriendefizit erreichen. Alles weitere dazu im Artikel: Muss ich an Tagen, an denen ich Sport treibe, mehr essen?

Egal für welche Diät- oder Abnehmvariante du dich entscheidest, achte darauf, dass sich deine Kalorienzufuhr an den meisten Tagen zwischen dem Grundumsatz und dem Gesamtumsatz bewegt. Je größer dein Kaloriendefizit ist, desto stärker fallen die Stoffwechselanpassungen deines Körpers aus. Es kommt dann zu hormonellen Veränderungen, die unter anderem dafür sorgen, dass du mehr Hunger hast, dich schlechter konzentrieren kannst und dich meist auch weniger bewegst, da du häufiger antriebslos bist. Deshalb fällt es den meisten Übergewichtigen schwer, über längere Zeit ein zu großes Defizit durchzuhalten. Früher oder später essen sie dann schlagartig wieder mehr, wodurch es zum Jo-Jo-Effekt kommen kann.

Mit ein wenig Wissen über Ernährung und Sport können Sie gesund leben und schnell abnehmen. Egal ob Sie beim Abnehmen den Ratschlägen von Experten folgen (vergleich Sie Diätprogramme im Test) oder selbst einen Plan aufstellen, diese Seite wird Ihnen beim Erreichen Ihres Wunschgewichts helfen.

Um Ihren Körper wirklich zu verändern und schnell abzunehmen, müssen alle Faktoren richtig zusammenarbeiten. Nur so erreichen Sie Ihre Ziele - nur die richtige Mischung aus gesunder Ernährung, Sport und Ruhe führt zu optimalen Ergebnissen.

Seien Sie vorsichtig mit Angeboten für Diätpillen und teure Sportgeräte. Die Anbieter wollen Ihnen meist nur mit Schnickschnack das Geld aus der Tasche ziehen! Wenn Sie wirklich schnell abnehmen möchten, dann hilft Ihnen keines dieser Produkte.

Vergessen Sie nicht, dass sich jeder Mensch individuell darin unterscheidet, wie schnell er abnehmen kann. Es gibt Menschen, die ungesund essen und nie Sport treiben aber trotzdem abnehmen. Das heißt nicht, dass Sie es diesen Leuten gleich tun sollten. Ich hatte mal einen Bekannten, der mir weis machen wollte, ich solle mehr Käse essen um abzunehmen!

Auf dieser Seite werden Sie keine solchen Falschinformationen finden. Sie erhalten stattdessen solide nützliche Ratschläge dazu, wie Sie ohne Pillen, Pulver, Gerätschaften und einseitige Diäten abnehmen können.


Diese Seite dient nur Informationszwecken. Sie ersetzt keine medizinische Beratung. Konsultieren Sie Ihren Arzt oder medizinischen Fachmann bevor Sie neue Sportübungen, Lebensmittel oder Ergänzungsmittel ausprobieren. Haftungsausschluss

Auch Haustiere leiden heutzutage oft an Übergewicht. Es entsteht, wenn mehr Energie (Kalorien) mit der Hundenahrung aufgenommen wird, als der Körper benötigt. Diese überschüssige Energie wird in Körperfett umgewandelt und so gespeichert.

Damit es nicht zu einem Jo-Jo-Effekt kommt, sollte das Gewicht in Schritt 1 auf das Idealgewicht reduziert werden. Für leichtes Übergewicht (max. 15% schwerer als Idealgewicht) empfehlen wir ein Light-Futter aus dem Fachhandel, z.B. Happy Dog Light Calorie Control. Bei starkem Übergewicht (Adipositas, ab ca. 30 % schwerer als Idealgewicht) sollten Sie zu Ihrem Tierarzt gehen und sich eine Spezialdiät, z.B. Happy Dog VET Adipositas verordnen lassen. In Schritt 2 gilt es, das Idealgewicht mit ausgewogener Hundeernährung erfolgreich zu halten (z.B. mit Happy Dog Light Calorie Control oder Mini Light). Sollten Sie sich unsicher sein, was das Idealgewicht Ihres Hundes ist, fragen Sie bitte Ihren Tierarzt.

Idealerweise beträgt die Gewichtsabnahme nicht mehr als 1 - 2 % des Körpergewichtes pro Woche. Damit wird gesichert, dass zwar Fett abgebaut wird, Muskelmasse jedoch erhalten bleibt. Das Diät Hundefutter Happy Dog Light Calorie Control hat weniger Kohlenhydrate und einen moderaten Protein- und Fettgehalt. Dafür enthält es deutlich mehr Ballaststoffe: So wird Ihr Hund satt und nimmt trotzdem ab.

Liegt Ihr Hund 30% und mehr über seinem Idealgewicht, konsultieren Sie bitte Ihren Tierarzt. Eine Spezialdiät bei Adipositas enthält weniger Kohlenhydrate und Energie, dafür sättigende Ballaststoffe und viel tierisches Protein - wie z.B. in unserem Happy Dog VET Adipositas Diätfutter. Am besten starten Sie dann die Hundediät mit einer schrittweisen Umstellung auf das neue Diätfutter.

Mindestens 2 x täglich Bewegung ermöglichen – und insgesamt nicht weniger als 60 - 80 Minuten/Tag.
Sofern gesundheitlich möglich: Zeitspanne bzw. Intensität der Bewegung langsam steigern → Ballspiele, mit dem Hund joggen gehen, gemeinsame Spaziergänge mit anderen Vierbeinern etc.

Mit Happy Dog Light Calorie Control kann Ihr Hund sein Idealgewicht halten und es entsteht kein Jo-Jo-Effekt. Das kalorienreduzierte Hundefutter enthält wenig Fett, ist aber trotzdem lecker und sättigend. Die Umstellung auf Happy Dog Light Calorie Control sollte schrittweise in ca. 2 bis 4 Wochen erfolgen, damit Ihr Hund sich auf den höheren Ballaststoff-Gehalt einstellen kann. Für kleine Hunderassen gibt es das Happy Dog Mini Light Low Fat mit besonders kleinen Kroketten.

pristiq 100mg billig kaufen

pristiq 50mg hartkapseln preisvergleich

Auch sehr spirituelle Menschen essen ja täglich mehrmals und führen damit ihrem Körper auch schädliche Substanzen zu. Ich behaupte, daß Beten hilft, jedoch nicht in der Weise dass mensch vor lauter Beten vergisst dass das, was tägliche in seinen Körper gelangt, die HÖCHSTE AUFMERKSAMKEIT verdient weil es ständig, rund um die Uhr, seine Wirksamkeit im Stoffwechsel entfaltet; und weil Vieles, was gemeinhin als gesund oder wichtig gilt, absolut schädlich für die Gesundheit ist: Raffizucker,viel Milchproduket, Backwaren aus kleiefreiem Mehl…viel Fleisch. Auch Wurst ist Fleisch.
Was in Restaurants dann noch geeignet ist für den gesunden Genuß ist wirklich ein sehr eingeschränktes Spektrum.
Vegetarier sind oft nicht gesünder als FleischesserInnen, weil Milchprodukte in der heute üblichen Menge sehr sehr übersäuernd und entzündungsfördernd wirken, auch Eiterungen und Verschleimungen gehen auf ihr Konto.
Vegan ist da wirklich die bessere Wahl, jedoch gibt es dabei auch einige problematische Aspekte…

meine fast 95 jährige Mutter ißt seit eh und je ungesund. Viel Süßes und zerkochte Hausmannskost.
Und hat außer Osteoporose keine Wehwehchen!!
Schon mal dran gedacht, dass Krankheiten nicht davon kommen, was hier immer geschrieben wird, sondern seelische Ursachen haben. Das kann man auch sehr gut an sich und anderen beobachten, nur davon schreibt hier niemand……
Ich habe schon öfter hier mal auf die Germanische Heilkunde hingewiesen, ist angebracht,sich damit mal zu beschäftigen!

Sie erwähnen hier eine tibetische Kräutermischung ( Padma28). Wo und wie kann man sie erwerben. Die Schweizer Apotheken versenden wohl nicht nach Deutschland, weil es hier nicht zugelassen ist! Habe jetzt bei Amazon „Padma Basic“ in Kapselform entdeckt. Ist es das gleiche? Und kann man es bei entsprechender Indikation unbedenklich nehmen? Ich gehe davon aus, daß es über die Niederlande kommt, wo es ebenso heißt. Und, da ich von den Tiermedikamenten weiß, daß wohl zumindest teilweise ein Abkommen mit der Deutschen Post besteht, die die Medikamente direkt dort abholt, kommt es auch ohne Zollabfertigung in Frankfurt/ Main hier an.

Ich habe viele Ihrer informativen Seiten gelesen, leider kam das für eine Knie-OP zu spät! man sollte sich lange vor einem Eingriff erkundigen – mittlerweile ist mehr als ein Jahr vergangen und ich kann kaum noch Treppen steigen. Das war alles so nicht geplant – aber der Chirurg hat keinen Fehler begangen (seiner Meinung nach) also ist der Körper „schuld“? Nein! denn alle Maßnahmen, die wir ergreifen, können Gegenmaßnahmen des Körpers und der Seele auslösen. Nachdem ich sehr verzweifelt war, habe ich mir das Buch „The Healing-Codes“ gekauft und versuche jetzt damit Körper, Geist und Seele zu heilen. Vieles was Sie in Ihren Berichten schreiben steht auch ähnlich in diesem Buch. Außerdem gibt es viele (auch umstrittene) Autoren wie Kurt Tepperwein, Bärbel Mohr usw., die uns darauf hinweisen, dass wir doch möglichst auf unser Innerstes achten sollten um dann glücklich und gesund zu werden.

Vergebung und Versöhnung II
Einem anderen Menschen zu verzeihen ist definitiv kein einfaches Unterfangen. Es gibt dermassen schwere Vergehen gegen Leib und Seele, dass ein Opfer dem Täter niemals zu vergeben vermag. Woher wird Hilfe kommen?
Eine gute Bekannte von mir wurde nach der Geburt als Säugling von ihrer Mutter an Pflegeeltern weitergegeben. Auf dem Totenbett fragte die Mutter ihre Tochter: „Kannst du mir verzeihen, dass ich dich damals in fremde Hände gegeben habe?“ Die Tochter antwortete: “ Nein, wie du weisst, bin ich selber Mutter geworden und hätte es niemals über das Herz gebracht, meine Kinder anderen zu geben.“
Jede Schuld bedearf der Sühne. Wer nicht selber sühnen will, den bestraft das Leben. Manchmal geht eine Schuld wie eine Erbkrankheit weiter auf die nächsten Generationen. Der Wille zur Vergebung für sich selbst und den anderen bringt Licht ins Dunkel der Schuld. Dieses Licht entlastet und macht uns frei auf dem Weg zur geistigen und körperlichen Gesundheit.
Noch langwieriger als Vergebung ist Versöhnung. Dazu genügt der eigene Entschluss zur Vergebung nicht. Zur Versöhnung braucht es die echte Reue des Täters und den Tatbeweis der Wiedergutmachung. Bei seiner Kreuzigung sprach mein Freund Jesus: „Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun.“ Lk 23,34

Vielen Dank für die guten, kritischen Informationen.
Für mich gibt es noch einen 6. Schritt: Was will meine Seele mir über meinen Körper mitteilen! Oft muss man tief in die Vergangenheit und unter Schmerzen erkennen,dass da einiges „aufgeräumt“ und vergeben werden muss.Mir selber,ganz wichtig, und anderen. Sonst ist alles nur Symtombehandlung,leider.
Herzliche Grüße, Hildegard

Ich bin 77 Jahre alt und beschäftige mich schon über 40 Jahre mit alternativ Medizin und es geht mir gut. Ich habe schon viel darüber erzählt und auch Vorträge gehalten,daß Echo war immer das selbe.Negativ! Die Dummen werden nie all,auch wenn Sie es am eigenen Körper verspüren.Aber machen Sie nur weiter so Herr Gräber.Alles Gute
Karl-Heinz

Hallo und lieben Dank wieder einmal…
zu den „Alternativen“ möchte ich noch sagen: es dauert wirklich einige Zeit bis man mit dem richtigen „Ersatz“ zu der Schulmedizin zurecht kommt. Ich bin froh auch die Schulmedizin in Anspruch genommen zu haben, denn sonst wäre ich nicht auf die alternative Medizin gestoßen, weil ich all die Herzmedikamente nach einem Infarkt nicht vertragen habe. So komme ich nun gut mit Strophanthin und Nattokinase als Blutverdünner aus, die auch noch einige andere positive Eigenschaften haben. Allerdings habe ich meine Ernährung total umgestellt auf fast vegan, da mir durch Recherchen aufgefallen ist, das z.B. Käse auch die Blutgefässe zusammen zieht und verklebt. Seit ich so lebe geht es mir viel besser. Das ich dabei nun ein Zusatz an Vitamin B12 (weg. veganer Ernährung)einnehmen muß, und auch hin und wieder Magnesium, ist das kleineste „Übel“

Nun ich will nicht sagen dass dies für Jeden wichtig und richtig ist, das muß Jeder für sich selber erkunden.
Verteufeln kann ich die Schulmedizin auch nicht, da sie mir mit einem guten Arzt und mit Technik das Leben rettete. Also Fazit für mich: sowohl als auch ist richtig für mich, in entsprechender Situation.

Ich beschäftige mich mit Alternativmedizin
seit der Krebserkrankung meines Vaters vor
mehr als zwanzig Jahren.
Ich war fassungslos das er sich einfach
der Schulmedizin ergab.
Ausserdem nahm eine nahe Verwandte
Unmengen von Tabletten was auch auf
Unverständniss meinerseits stiess.
Beide starben im selben Jahr.
Ich dachte mir, mit mir nicht.
Ich fing an Bücher über Gesundheits
Themen zu kaufen. Quer durch den Gemüse
garten. Ich lernte sehr viel und wendete es
bei mir und meiner Familie an.
Zuerst beschäftigte ich mich mit Homöopathie.
Dann mit Schüssler Salzen.Mich interssierte
auch wie sie seelisch wirken. Auch darüber
gibt es Bücher.Später lernte ich die Atlaslogie
kennen. Dann die Osteopathie.
Immer wieder lies ich mich und meine Familie
behandeln. Wir sind begeistert und schätzen
es sehr. Ich bin zwar die einzige unserer Familie
die sehr viel liest, Aber auch unsere Erwachsenen
Kinder die noch bei uns im Haushalt leben
stellen Fragen, wenn sie ein gesundheitliches
Problem haben. Ich bin dankbar für die Informationen.
Ich schätze jeden Menschen sehr der anderen
ohne Schaden helfen möchte.
Ich zahle gerne dafür, was gibt es wichtigeres
als gesund zu sein?
Machen Sie weiter so Herr Gräber.
Menschen wie Sie und Ihre Frau, sollte es
viel mehr geben.

Möchte noch zum vorhergehenden Mail ergänzen, nach und nach habe ich angefangen selber Gemüse und Salate sowie Kräuter, Beeren und Obstbäume anzupflanzen. Nur noch biologische Reinigungsmittel und Kosmetika zu verwenden. Dieses Jahr haben wir schon das fünfte Jahr selber Gepflanztes. Wir kaufen beim Bauern in der Nähe oder Biologisches. Es hat lange gedauert bis wir es akzeptiert haben, aber heute sind wir froh und haben Spass daran.
Wir geben unser Wissen auch gerne an Andere weiter, bei denen wir merken, das sie mehr hören wollen.
Ja das wars. Tschüss und alles Gute.

Antwort René Gräber:

Viele Grundsatzbeiträge sind ja über viele Jahre entstanden – seit 2001. Begonnen hatte es einmal mit kleinen Informationsbroschüren zu bestimmten Heilverfahren und Beschwerden, die ich dann später einfach ins Internet gestellt habe 🙂

Ich hatte vor über 30 Jahren einen Autounfall mit Schädel-Hirn-Trauma (4 Wochen Koma). Da hat mir die Schulmedizin natürlich geholfen wieder auf die Beine zu kommen Weiter konnten die Ärzte da aber nichts tun (ausser Rezepte für die Krankengymnastik ausstellen). Vor ca. 10 Jahr machte ich mir einen Knoblauch-Zitrenen Trunk. Nach kurzer Zeit war eine immense Wirkung zu spüren. Das hat mich so begeistert das ich mir entschloss die Eigenverantwortung für MEINEN Körper zu übernehmen und den Arzt so wenig wie möglich mit meinem Besuch zu beglücken. Zur Krankengymnastik gehe ich schon lange nicht mehr. Da wurde mir auch immer wieder gesagt das ich das unbedingt weiterführen MUSS damit sich mein Gesundheitszustand nicht drastisch verschlechtert. Ich habe dann, nach dem Motto: „Versuch macht Kluch“ und „Wer heilt hat Recht“ so alle möglichen natürlichen Dinge (Schüssler Salze, C:urcuma Kapseln, Soja Lecithin, Magnesium Citrat usw.) probiert. Gut, meine Unfallfolgen sind in etwas abgeschwächter Form noch da. Mein Gesundheitszustand hat sich aber nicht verschlechtert. Eher im Gegenteil. Mir geht es jetzt recht gut und meine Krankenkasse freut sich über nen Beitragszahler der kaum was kostet.

Hallo Herr Gräber,
mit sehr großem Interesse lese ich Ihre Tips und Anregungen. Ich bin 67 Jahre alt und seit 12 Jahren
Bluthochdruckpatient. Nachdem ich 4mal den Hausarzt gewechselt habe, setzte ich selbstständig langsam meine
Betablocker und Blutverdünner ab.Der Blutdruck stieg von
140/80 auf 180/90 an.Nach ca. 8 Wochen am 1.Mai 2012 erster
Schlaganfall. 16.Juli 2. Schlaganfall. Keine Folgeschäden!
5. Hausarzt. Blutdruck mit Tabletten eingestellt auf 130/70. Absetzen Dezember 2013. 24.Januar 3.Schlaganfall. Seitdem bis heute linkseitiges Taubheitsgefühl.Ergotherapie.
Seit 2008 Vegetarier. 16 Jahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. 12 km pro Tag. Ab Rente 2 Jahre lang 5 mal die Woche mit dem Fahrrad 20 km. Dann bis heute 5 mal die Woche 7,5 km Nordic Walking. Jeweils ca.1 std. für die Gesundheit. WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT. Vielleicht haben Sie eine neue Idee für mich.
Mit freundlichen Grüßen

Hallo Her Gräber,
vielen Dank für ihre Infos und das Gedicht von Robert Frost. Ich denke jeder hat seine eigene Geschichte weshalb er auf ihrer Homepage landet. Nun passt das Gedicht von Robert Frost mit der Weggabelung auch auf meine Entwicklung deshalb möchte ich die nächsten Zeilen meines eigenen Weges schildern.
Vor nun 7 Jahren wurde ich mit der Diagnose Pankreaskarzinom mit Lebermetastase aus heiterem Himmel überrollt. Da schulmedizinisch wenig Erfolg versprechende Hilfe zu erwarten war habe ich mich für den anderen Weg entschieden. Von Anfang an fühlte ich mich durch meine Helfer die auf mich zukamen sicher und getragen. Das klinische Bild der Tumore hat sich nicht geändert. Aber ich bin nach wie vor
gesund und fit.
Anfangs dachte ich ich müsste jeden Krebserkrankten in meinem Umfeld missionieren und von meinem Weg überzeugen. Aber mittlerweile helfe ich nur noch bei Nachfrage mit meinen eigenen Erkenntnissen.
Jeder Mensch geht seinen eigenen Weg der Heilung ob nun schulmedizinisch oder alternativ.
Ich weiss dass ich die richtige Wahl des Weges getroffen habe. Was ich lernen durfte ist, dass der Mensch seine in ihm wohnende Kraft der Selbstheilung nicht unterschätzen soll.

Hallo,
bin Jahrgang 1941, 2001 wurde bei mir Parkinson festgestellt ( Uniklinik Kiel). Seit 3 Jahren nehme
ich Zusätzlich Dopamin ( Madopar, Isicom)
Die Krankheit nimmt schleichend zu.
Durch Zufall entdeckte ich Ihre Homepage.
Können Sie mir aus der Ferne helfen oder schlagen Sie ein Gespräch in Preetz vor.
SoS
Mfg
JTH

pristiq 100mg billig kaufen

Die heisse Sieben (10 Stk. von der Nr. Sieben im heissen Wasser schluckweise getrunken) ist immer sehr entspannend!
Zum besseren Schlafen haben sich die Nr 2 und die Nr 14 (nicht 15!) bewährt. Je 10 – 15 Stk, gerne auch als Mischung auf dem Nachtschrank.

Austauschmöglichkeiten mit anderen – dabei immer darauf achten, dass man sich mit lebensbejahenden, fröhlichen Menschen umgibt, die es irgendwie „gepackt“ haben und niemals nie mit Leuten, die im gleichen Problem stochern.
Ich merke das sehr oft in Gruppen, wie schnell die Dynamik nach unten gehen kann, wenn nur zwei Personen sich ihren Problemen hingeben, anstatt konsequent und konstruktiv an Lösungen arbeiten. Mitunter ist es nur eine andere Wortwahl und schon fühlt man sich besser.

Ausserhalb der therapeutischen Leistung als HP psych biete ich Gesundheitsberatungen/ – Begleitungen auch per Skype oder Telefon an – nach Absprache und in Abhängigkeit vom konkreten Anliegen.
Das hat sich auch deshalb vielfach bewährt, da so eine Begleitung besser über einen längeren Zeitraum gehen sollte. Nicht immer ist dazu eine volle Sitzungsstunde für Nachfragen und kleineres Veränderungen der Mischung notwendig, so dass der Aufwand für Terminierung, An/Abfahrt mit den 20 Minuten Sitzungsbedarf für die Folgesitzungen nicht übereinstimmen. Vielleicht käme das in Frage – dann unterbreite ich gern ein konkretes Angebot.
Alles Gute
RR

Hallo! Ich habe vor 2 Tagen angefangen mit den Schüssler Salzen. Ich kann mich beim Studium während der Vorlesung oder allgemein wenn ich etwas lese nicht konzentrieren und muss es dann meist 3-4 mal lesen. Deshalb habe mir die nr. 5 gekauft. Zusätzlich möchte ich aber auch abnehmen und habe ein schwaches Bindegewebe. Dazu habe ich mir noch die Nummer 1 und 11 gekauft.

Nun wollte ich wissen ob man diese 3 Salze überhaupt kombiniert nehmen kann oder ob da Probleme auftauchen könnten. Ich habe bis jetzt keine Veränderung bemerkt, weil manche hier innerhalb von Minuten Veränderungen bemerkt haben. Ich nehme von allen dreien 3 mal täglich eine.

Hallo Denise, ich gebe ja immer gerne einen Rat, würde mich aber auch freuen, wenn das, was schon viele vorher gefragt bzw ich geantwortet haben, auch beachtet wird. Dort ist schon viel über die Einnahme und die Wirkungsweise, aber auch über Kombinationen geschrieben. Im Übrigen beantworte ich keine Mails, sondern wenn, dann schon öffentlich für alle zum Nachlesen.
Dies hier ist ein kostenfreier Service, den ich gerne mache, da ich den Schüssler Salzen heute meine Gesundheit verdanke und einfach möchte, dass ganz ganz viele Menschen auch diesen sensationellen Weg für sich entdecken. Nur ist es einfach unerläßlich, dass – wenn man eben meint, sich allein durchs Internet schlau zu machen, dass man dann auch versucht, ganz viel aus den anderen Antworten/ Angeboten zu nehmen.

Nun konkret zu Ihnen, doch gerne wieder ausführlich, weil es ein sehr weit verbreiteter Irrglauben ist:
1. Menschen, die keine Kraft mehr haben, denken doch immer wieder, sie können sich OHNE Kraft oder Konzentration allein mit Hilfe von Tipps aus dem Internet und Büchern oder auch der Apothekenrundschau aus dem Dilemma ziehen. Mein Schüssler Lehrer, Thomas Feichtinger hat immer gesagt: Helfen kannst du dir nur allein, doch du kannst es nicht allein… Schwer verständlich, doch es wird an Ihrem Beispiel schon klarer: Wie kommen Sie darauf, dass Sie aus Büchern oder dem Internet ohne Konzentration die richtigen Mineralstoffe herausfinden können? Das ist für Gesunde und Fitte schon richtig anstrengend, warum sollte das für einen Laien in einer Stresssituation wohl gelingen? Auch ich halte mich ja nun schüsslertechnisch für fit – für mich selbst hole ich mir den Rat vom Kollegen: das geht schneller und sicherer.
Es ist der Vorteil der Naturheilkunde im Allgemeinen und der Biochemie im Speziellen, dass sie so tiefgreifend wirkt, dass man schon ein bischen mehr wissen muss, als 5 für Nerven und 1 und 11 für Bindegewebe (garantiert aus einer DHU Werbung)

2. Ja, die drei Salze kann man kombiniert aufnehmen – da man ja auch in seiner Nahrung gleichzeitig verschiedenste Mineralstoffe aufnimmt – so soll es ja auch normalerweise sein, dass wir ohne extra Zufuhr von Medizinprodukten auskommen.

3. Jein – es können Probleme auftauchen – nämlich dann, wenn Sie das Prinzip nicht verstanden haben und anfangen, verschiedene SchüsslerSchulen zu mischen. DHU und andere empfehlen, wie Sie schreiben morgens mittags abends je eine, andere empfehlen dann noch die Tageszeiten und den Mondwechsel, keinen Chromlöffel und schnickschnakcschnuk.
Bei Menschen, die absolut im Gleichgewicht sind, entschlackt und entsäuert, da KANN eine einzelne Tablette sofort eine Wirkung zeigen, wenn es die richtige war und eben der Bedarf nicht sehr groß.
Wenn Sie schreiben, Sie möchten was fürs Bindegewebe und für Abnehmen tun – dann haben Sie eben kein durchlässiges top-funktionsfähiges Bindegewebe und ein bischen mehr „Substanz“, welche versorgt werden muss.
Daraus folgt logisch, dass Sie ggf. andere Mineralstoffe brauchen und ggf. auch eine ganz andere Dosierung und ganz andere kombination.

Wenn Sie jetzt irgendwo lesen: man soll von den Mineralstoffen höher dosieren und Sie machen das auch: dosieren die 11 höher, dann lösen Sie Säuren im Körper. Puffern sie das nicht gleichzeitig und sorgen für eine sofortige Ableitung/auskleitung der gelösten Stoffe, dann wirbeln Sie quasi das Zeug im Körper auf und es setzt sich dann – statt rausgeschmissen – wieder im Körper ab: vorzugsweise in den Gelenken, Binde- und Fettgewebe. Hinzu kommt, dass Ihnen die Pufferkapazität des Gewebes total abhanden kommt.

Bedenken Sie bitte auch eins: Wenn Sie mit einem Auto unterwegs sind, wo der Motor auf Verschleiss fährt, dann müssen Sie öfter Ölwechsel machen und auch öfter Öl nachfüllen. Genauso ist es mit den Mineral/Vitalstoffen. Wenn Sie gesund und fit sind, dann brauchen Sie weniger Zusatz und Sie VERbrauchen auch weniger. Wenn Sie körperlich nicht so fit sind und dann kommt Stress dazu, dann VERbrauchen Sie viel mehr.

OK, was könnten Sie tun?
1. Natürlich abchecken lassen, ob es organische Veränderungen gibt.
2. Egal was, es hilft nichts, wenn man nicht so ein paar Grundregeln eines strukturierten Tages einhält: Schlaf, Bewegung, frische Luft, saubere Umgebung, einigermassen Ernährung, Stressmanagement und eben auch mal gucken, was da so im „Rucksack“ schlummert. Wenn hinter der Konzentrationschwäche eine ausgewachsene Prüfungs/Zukunfts oder sonstwas für eine Angst sitzt, muss die zuerst bearbeitet werden.
3. Hier im Blog mal schauen z.B. nach den Übungen für den Darm, heisse Sieben ist immer gut bei Stress, Basenbaden oder warum eine Behandlungsserie besser ist, als eine Antlitzanalyse.
Dann entwicklet sich (wieder) ein Verständnis für den eigenen Körper! Der sagt dann schon, was er will.
Alles Gute
RR
Und für alle, denen mein Blog nicht mehr reicht, denen stehe ich via Skype oder Facetime auch über weitere Strecken zur Verfügung

Hallo Renate!
Ich bin zufällig auf diese seite gekommen…gottseidank. ich bin 28 und habe immer wieder mit unreiner haut probleme, vorallem im Wangen-halsbereich. Hab schon alles mögliche probiert und auch ne menge Geld bei der Hautärztin gelassen und leider wurde es nicht besser. Jetzt bin ich auf die schüssler salze aufmerksam gemacht worden und auf die nr 11. Ich weis jetzt jedoch nicht wie lange und wie oft ich die dann nehmen kann. Wäre super wenn du einen tipp hättest.

Hallo, ich bin 29 Jahre, und leide seit letzem Jahr unter Schwindel,der aufeinmal morgens da war und den ganzen Tag anhielt. Seitdem habe ich immer wieder zwischendurch solche starken Attacken. Und jeden Tag diese Gangunsicherheit, als würde ich auf Watte laufen. Nackenschmerzen und auch starke Kopfschmerzen plagen mich ab und zu. Und durch diesen ganzen Schwindel, habe ich schon eine Angst erscheinung so das ich den ganzen Tag mich selbst beobachte und nur drauf warte und bei dem kleinsten Schwindel schon eine Panik ausbricht, bin ständig antriebslos, müde und hab das Gefühl als wäre ich benommen( auch von den Augen her ). Bin die Unruhe selbst, auch beim Essen,da wackel ich die ganze Zeit mit meinen Beinen. Und das geht wirklich aufs Gemüt.
War auch schon beim HNO-Arzt der machte den Schwindeltest, der war ok, und machte ein Hörtest der ebenfalls ok war. Darauf hin bin ich zum HA und der machte sämtliche Blutuntersuchungen, Stuhlprobe und auch Schildrüse aber alles OK.

Dann war ich heute bei derApotheke, da ich war gegen meine Unruhe haben wolle und Schwindel,Neurexan wäre ja ok,aber ich hab tierische Angst vor der Erstverschlimmerung, und da ich mir eh alles einbilde sagte Sie dann passiert es auuch, und Sie empfiel mir dann die Schüsslerzalze 4,7,14.
Da ich noch Stille sagte Sie auch das esüberhaupt keinProblem sei.

Hallo Enny, nun erstmal langsam! Für Endzeitstimmung ist es noch viel zu früh. Noch lange hast Du nicht alles ausgeschlossen, was die Ursache für den Schwindel sein kann. Du schreibst von Nackenschmerzen und starken Kopfschmerzen – das hört sich aber verdammt nach Physiotherapie an. Mich würde es wundern, wenn Du nicht auch Tinnitus kennst. Es kann gut sein, dass sich da etwas verklemmt hat…wenn Du schreibst, dass Du noch stillst, ist da auch ein Baby im Spiel. Es kann soviele Gründe geben, warum sich da etwas verklemmt haben könnte. Also erstmal ganz fix zum Orthopäden/ Osteopathen oder einer physiotherapeutischen Heilpraktikerin o.ä. und klären, ob alles „locker“ ist.

Schüssler Salze – dort gibt es keine Erstverschmlimmerungen wie bei Homöopathika – es können jedoch Reaktionen auftreten. Bei den Dir empfohlenen 4,7,14 habe ich allerdings noch nie was von unerwünschten Reaktionen gehört. Da gibt es andere, die ich niemals über Entfernung empfehlen würde.

Dir wurde hoffentlich gesagt, dass die Nr. 7 als „Heisse Sieben“ genommen wird?! Die kannst Du wirklich unbedenklich nehmen – mehrmals am Tag: 10 Stück in lange gekochtes Wasser (s.Ayuerveda), abkühlen lassen, bis man es trinken kann und dann schluckweise im Mund behalten vor dem Runterschlucken.
Die Heisse Sieben ist quasi ein Wundermittel – gerade mit Baby…dem sicher auch nciht entgangen sein wird, dass es der Mami nicht so gut geht und die Aufregung 1:1 mitmacht. Das Baby bekommt auch die Mineralstoffe ab und profitiert genaus so wie Du.

Die Nr. 4 wäre eine Unterstützung zum stillen, da sie auf Sekrete und Drüsen abstellt. Warum genau Dir die 4 und 14 empfohlen wurde, mußt Du die Apothekerin fragen.
SChüssler Mineralstoffe sind Mineralsstoffe, die soundso im Körper vorkommen – und im Zweifelsfall zu wenig. Daher können Sie keinen Schaden bzw. unerwünschte Nebenwirkungen anrichten, wie Medikamente!

Und – das will ich auch ganz offen ansprechen: aus Deinen Zeilen spricht eine große Unsicherheit/ Ängstlichkeit. Alle körperlichen Symptome sind immer auch mit einer mentalen Verfassung verknüpft. Wenn Du noch stillst, ist die Umstellung von Frau auf Mutter auch nicht so lange her – Ggf. muss man da auch mal schauen.

Hallo ich nochmal, erstmal herzlichen Dank für diese schnelle und ausführliche Antwort. Ich habe mich vertan und zwar habe ich die 2 und die 7 empfohlen bekommen. Die ich auch heute mitgenommen habe. 14 habe ich erstmal nicht gekauft. Sie sagte ich solle die 2 und 7 zusammen einnehmen mit heißem Wasser!?
Also Wasser abkochen 10 von der 7 und 10 von der zwei in eine Tasse und dann schluckweise trinken. Jetzt hab ich blöde gerade wieder in dem Beipackzettel gelesen ( erstverschlimmerung ) und was ich auch nicht gefunden habe ist ich es mit heißem Wasser trinken muss, sondern 1-3 täglich eine Tablette unter der Zunge zergehen lassen. Und zum Orthopäde muss ich am Donnerstag, denn den Tinitus kenne ich nur zugut, er kommt zwar selten aber er kommt, und ich hab aber fast jeden Tag einen Ohrendruck der mehrmals täglich Auftritt. Deswegen habe ich mal auf Ihren Rat gehört und sofort einen Termin gemacht. Meine Tochter ist 15 Monate alt. 🙂 Liebe Grüße

Die Nr. 2 und die Sieben passen schon besser zur Verspannung! 2, 7, 14 ist die „Schlafmischung“, weil sie so schön entspannt.
Beipackzettel sind wichtig! Hier allerdings muss man wissen, dass er den Anforderungen der Gesetze folgt, aber nicht dem Wissen um die Schüssler Mineralstoffe. Dort steht ja auch: Homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe von Indikationen. Schüssler Salze sind keine homöopathischen AM, auch wenn sie ähnlich hergestellt werden.
Ich kenne nur die Anwendung als heisser Sieben von der Nr. 7. Das ist wichtig und sollte nur in Notfällen abgeändert werden. Für die Nr 2 ist es egal. Schau einfach mal, was für Dich angenehmer ist. Man kann die Mineralstoffe ausser der Nr 7 in kaltem Wasser lösen und dann trinken. Hauptsache, man macht es auch und guckt nicht nur die Schachteln an. P.s. Ich kaufe meine Schüssler Salze bei http://www.homoeopathiefuchs.de – Eigenmarke und Pflüger schmecken mir am besten, DHU und Nestmann sind bischen kalkig und der Preis ist auch in Ordnung. Für Die Püppi schon mal vormerken: Mineralstoffsalbe H bei Husten: ein Wundermittel!

Hallo ich nehme seit ca 4 Wochen Schüßler Salze nr4,9 und10 je 3×1 als abnehmkur.
Ich bin 155cm groß und und wiege 69kg mit 53 Jahren, bis jetzt habe ich kein Gramm
Abgenommen,ich esse höchstens 3 Mahlzeiten am Tag und achte auf Kohlenhydrate,
Fett, Eiweiß und Ballaststoffe. Ich trinke mehr Wasser und Tee, kein Alkohol.
Was mache ich falsch?
Seit 2 Wochen habe ich Mandel und Ohrenschmerzen. Ich Sitze mit Sodbrennen an,
Dagegen soll die nr9 helfen.was kann ich tun?

hallo zusammen… ich habe probs mit den zähnen sprich paradondidis. einige zähne wackeln auch schon leicht…ich habe die salze 1,5,8 und 11 bekommen, die angeblich helfen könnten. mir sagte ein bekannte nr2 und 9 wäre noch gut die könnten die zähne vll wieder festigen aber es kann wochen dauern…kann mir dazu eine/r was sagen oder vll tips geben.? danke im vorraus

Hallo mein Sohn, 4 Jahre alt,ist sehr anfällig gegenüber Infekte, bei jedem Infekt bekommt er eine obstruktive Bronchitis.Unsere ständige Begleiter heißen Cortison und ein Bronchienerweitentest Mittel. Nun meine Frage wie kann ich sein Immunsystem stärken und seine empfindlichen Bronchien schützen oder stärken. Welche Salze sind dafür geeignet und wie sollte ich sie dann verabreichen?

hallo.Habe schon einiges über die Salze gelesen und nehme zur Zeit 3 mal 1 von der nummer 7.Leide seit 1jahr an Schwindel mit Nacken und Kopfschmerzen.Bei mir wurden verklebte Faczien in Kopf und Nackenbereich festgestellt.Welche Salze wären da noch geeignet?Vielleicht die nr 5 und nr 2.Würde mich sehr über einen guten Rat freuen.

günstige pristiq tabletten

Es ist so einfach, wie es klingt. Lass die Finger von Crashdiäten und einseitiger Ernährung. Übertreibe es nicht mit dem Kaloriendefizit, damit dein Körper nicht in den Hungermodus fällt und bewege dich regelmäßig in vernünftigem Maße. Mit diesen einfachen Grundregeln kannst Du wirklich ohne Frust und Verzicht gesund abnehmen.

Das Ziel lautet: schnell abnehmen, den Bierbauch loswerden und sich ein Sixpack antrainieren. Das schnelle und nachhaltige Abnehmen wird meist am besten durch eine gezielte Ernährungsumstellung erreicht. Sport und Fitnessprogramme werden Ihnen außerdem beim Abnehmen helfen und dabei, das reduzierte Gewicht nach dem Abnehmen dauerhaft zu halten. Dazu liefern wir die konkreten Abnehmtipps, leckere und kalorienarme Rezepte sowie effektive Workouts. Plus: Ein praktischer Kalorienbedarfsrechner.

Um abzunehmen müssen Sie sich nicht immer an eine strenge Diät halten und Kalorien zählen. Zudem haben Männer meist einen hohen Muskelanteil, wodurch sie bei Diäten zuerst Muskeln abbauen und erst dann überschüssiges Fett verlieren. Aus diesem Grund sollten Sie auf Diäten verzichten und eventuell überlegen Ihre Ernährung umzustellen. Bevor Sie allerdings Ihre Ernährung umstellen, sollten Sie herausfinden, wie viel Sie abnehmen wollen oder müssen. Das lässt sich gut mit dem Body-Mass-Index – kurz BMI – herausfinden. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Essgewohnheiten notieren. Im nächsten Schritt, nämlich der Umstellung der Ernährung, sollten Sie darauf achten, dass Sie sich immer vielseitig und abwechslungsreich ernähren.

Gerichte mit wenigen Kohlenhydraten sind ideal zum Abnehmen. Wir haben 60 Rezepte für Sie zusammengestellt, die Ihre Fettverbrennung so richtig ankurbeln – Paleo-Steak mit Bärlauch-Kruste, Garnelen mit Zucchino-Tomaten-Gemüse oder eine bunte Asia-Pfanne. Für ein gesundes Low-Carb-Mittagessen können Sie sich außerdem für jeden Tag eines unserer 40 Low-Carb-Rezepte aussuchen.

Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse, Fisch und Frischprodukte, fettarme Milch, sowie fettarmes Fleisch und Geflügel, Getreideprodukte sind nicht nur gesund, sondern bilden die Basis einer ausgewogenen Ernährung. Gesunde Kohlenhydrate, wie Vollkornbrot oder Vollkornnudeln liefern die nötige Energie für Ihren Körper, während Eiweiß, welches in den Fisch- und Fleischprodukten und in Milch & Co. steckt, für den Erhalt und den Aufbau Ihrer Muskeln sorgt. Zudem ist es wichtig Ihren Körper mit ausreichend Wasser zu versorgen. Wenn Sie sich unsicher sind, welche und wie viele Lebensmittel Sie zu sich nehmen sollen, können Sie sich beispielsweise Tipps von einem Ernährungsberater oder einem Arzt holen. Aber auch unsere Ernährungspläne am Ende der Seite können Ihnen dabei helfen, abzunehmen.

Schnell abnehmen, gesund abnehmen und dauerhaft abnehmen, das sind die Wünsche der übergewichtigen Menschen, die abnehmen möchten. Kann man wirklich schnell, gesund und dauerhaft abnehmen oder widersprechen sich diese drei Aspekte des Abnehmens? Die meisten Menschen haben beim abnehmen nicht viel Geduld und möchten auf Kosten des gesunden Abnehmens schnell abnehmen, das ist kurzfristig möglich doch auf eine lange Sicht hat man oft Probleme das neue Gewicht zu halten. Es gibt mehrere Wege zum schnell abnehmen, eine Crash Diät, die Kalorienzufuhr reduzieren und zusätzlich zur Diät Sport zu treiben. Wir geben Ihnen Tipps auf was Sie vielleicht lieber verzichten sollen und was Sie tun können um schneller abzunehmen und auf Dauer schlank zu bleiben.

Wer schnell abnehmen möchte und seinen Körper nicht mit genug Nahrung und Vitalstoffe versorgt, versetzt den Körper in eine Art Hungersnot, die Reaktion des Körpers bleibt nicht lange aus, der Stoffwechsel wird reduziert und statt sich mit dem Fett aus den Fettdepots zu versorgen, versorgt der Körper sich aus den Muskeln. Weniger Muskulatur führt zu einem niedrigeren Grundumsatz. Nach der Diät kehrt man zu seinen gewohnten Ernährungsgewohnheiten zurück und muss mit einem gedrosselten Stoffwechsel leben. Der gedrosselte Stoffwechsel und die erhöhte Bereitschaft des Körpers nach der Hungersnot wieder Vorräte für schlechte Zeiten einzulagern führen oft zu einer schnellen Gewichtszunahme nach der Diät und damit zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt. In diesem Fall stimmt die Aussage „Diäten machen dick“.

Ein beliebter Weg zum schnell abnehmen ist eine Crash Diät. Eine Crash Diät zeichnet sich meist durch sehr wenige Kalorien und Einseitigkeit aus. Besonders bekannt sind die Kohlsuppendiät, Zitronensaftdiät oder auch eine Formuladiät. Man kann sie meist nicht lange durchhalten aber in der kurzen Zeit des Durchhaltens kann man ein paar Pfund verlieren. Wer kurz vor dem Sommerurlaub, einer Party oder einer Familienfeier ein paar Pfund abnehmen möchte kann eine dieser Diäten für 5-7 Tage ohne große Bedenken durchführen, vorausgesetzt man ist gesund. Wer viel abnehmen möchte sollte auf diese Diäten verzichten oder eine dieser Diäten nur als kurze Etappe auf dem Weg zum Idealgewicht sehen, als Start in ein neues Leben und in eine neue Ernährungsweise können ein paar Tage Kohlsuppendiät nicht schaden. Wer dauerhaft abnehmen möchte sollte sich mehr auf gesunde Ernährung und Bewegung verlassen.

Wer schnell abnehmen möchte kann dies mit einer starken Einschränkung der Kalorien versuchen. Eine starke Reduktion von Kalorien führt oft zu einer Mangelernährung und starkem Hunger. Man kann sich von viel Gemüse und Salat ernähren, dann fehlt aber das wichtige Eiweiß und auch ein klein wenig Fett braucht der Körper. Wer Kalorien zählt sollte sich ausgewogen ernähren und auf eine nicht zu starke Einschränkung der Kalorien achten, hilfreich kann dabei ein Kalorienrechner sein. Die Reaktion des Körpers ist ähnlich wie bei den Crash Diäten, Hungersnot und nach der Diät geht der Körper verstärkt auf Fett einlagern. Bei einer starken Einschränkung der Kohlenhydrate kommt es oft zu starken Heißhungergefühlen auf Süßigkeiten. Das ist die Reaktion des Körpers auf zu wenig Kohlenhydrate. Dazu fühlt man sich müde und energielos. Wer die Kohlenhydrate einschränken möchte sollte sich an den modernen Low Carb Diäten orientieren, wie Logi Diät, Schlank im Schlaf oder das Heizmann-Prinzip(Ich bin dann mal schlank), damit kann man gesund abnehmen ohne zu hungern. Bei diesen Diäten werden die Kohlenhydrate vor allem abends eingeschränkt und in Form von Obst, Hülsenfrüchte und Milchprodukte eingenommen, Brot, Nudeln und Kartoffeln werden in geringem Umfang gegessen. Diesen Prinzip finden Sie auch in unserer kostenlosen Online Diät wieder, ein 13 Wochenprogramm zur Umstellung der Ernährungsgewohnheiten.

Nur mit Sport allein kann man nicht schnell abnehmen. Sport unterstützt die Abnahme, hilft den Stoffwechsel zu mobilisieren und das Abnehmen zu fördern. Eine wichtige Aufgabe hat Sport auch nach der Gewichtsreduktion, es hilft das neue Gewicht zu halten und die Figur zu formen. Dazu brauchen Sie nicht jeden Tag Sport zu machen. Einen richtigen Sport zum Abnehmen gibt es nicht aber optimal ist eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport. Der Ausdauersport sorgt für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem und verbraucht viele Kalorien, das Krafttraining stärkt die Muskulatur, erhöht den Grundumsatz und strafft die Figur.

Es werden viele Pillen, Tees und Sportprodukte zum Abnehmen angeboten. Bisher gibt es kein Mittel dass ohne Mühen schlank macht. Die Werbeversprechen sind groß, die Erfolge klein oder gar nicht vorhanden. Methoden wie Fettabsaugen und abnehmen mit Ultraschall lassen lokal Fettpolster verschwinden, sind aber keine Methoden um großes Übergewicht zu verringern und zum dauerhaft abnehmen.

  • Suchen Sie sich eine Diät mit einer ausgewogenen Ernährung
  • Treiben Sie regelmäßig Sport
  • Trinken Sie 2-3 Liter Wasser oder Tee
  • Versuchen Sie nicht so viel zu naschen
  • Verzichten Sie auf einseitige Diäten
  • Essen Sie abends viel Gemüse und Salat mit magerem Eiweiß

Manchmal führt ein wenig Geduld schneller zum Ziel. Wer mit einseitigen und kalorienarmen Diäten seinen Stoffwechsel ruiniert wird nicht dauerhaft schlank werden und sein Gewicht halten. Wer bereits viele Diäten hinter sich hat und das Gefühl hat, mein Stoffwechsel ist zu langsam, ich nehme zu schnell zu sollte unbedingt mit Sport anfangen. Das hören viele nicht gerne, doch es gibt ein großes Angebot an Sportmöglichkeiten, da ist für jeden etwas dabei. Wer nicht in ein Studio oder einen Verein möchte fängt mit Gymnastik zu Hause an und geht spazieren. Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Sport und hat Lust auf mehr. Wenn Sie mehr als 10 Kg abnehmen möchten werden Sie nicht in ein paar Wochen schlank, aber Sie können jeden Monat schlanker werden und sich besser fühlen.

die-abnehm-seite.de bietet ein kostenloses Angebot für alle die ihr Gewicht reduzieren und gesünder Leben möchten. Die Betreiber der Seite sind seit vielen Jahren in der Ernährungsberatung und Fitness Bereich tätig und stehen den Abnehmwilligen gerne mit Ratschlägen und Tipps hilfreich zur Seite.

Schauen Sie sich in unserer aktiven Community um, die immer gerne mit Tipps und als Ratgeber neuen Mitgliedern ihre Fragen beantworten und bei der Motivation zum weitermachen eine wichtige Rolle spielt. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie 2 oder 30 Kilo Gewicht verlieren möchten, jeder wird bei uns herzlich begrüßt und in die Community aufgenommen. Bei uns brauchen Sie keine Personen bezogenen Daten für die Registrierung und es gibt weder Newsletter noch Werbemails.

In unserem Diätcoach gibt es verschiedene Tools und kleine Berechnungsmodule die bei der Gewichtsreduzierung helfen können. Außerdem haben wir dort eine Gewichtsliste und eine Gewichtsrangliste bei der jeder der im Forum registriert ist teilnehmen kann.

Zudem gibt es im Diätcoach noch ein kleines Tool zur Auswahl der passenden Diät „welche Diät passt zu mir“ und die Gewichtsliste und Gewichtsrangliste. In die Gewichtsliste kann sich jeder eintragen der auch im Forum registriert ist und so einen Vergleich seines Gewichtsverlauf mit dem von anderen erhalten. Die Rangliste kann sogar ein Spaß für die Familie sein. und dient als Hilfe sich zu motivieren und so das Übergewicht zu reduzieren. Schnell abnehmen geht allerdings so auch nicht. Fettverbrennung braucht seine Zeit.


In unseren Texten finden Sie Informationen über Lebensmittel, wie Sie Fett verbrennen, was machen Kohlenhydrate beim Abnehmen, Wie werden Sie fit. Aber auch die ein oder andere Information die hilft den Hunger zu stillen, das Fett zu verbrennen und halt die Kilos purzeln zu lassen werden Sie finden

dann sind Sie bei uns genau richtig! Auf der Grundlage jahrelanger Erfahrung, haben wir das Abnehmprogramm „mit Herz und Verstand“ entwickelt, welches ein erfolgreiches Konzept ist, wenn Sie gesund und schnell abnehmen und schlank bleiben wollen.

Der Schlüssel zum Erfolg beim Abnehmen ist ein speziell von uns entwickeltes homöopatisches Komplexmittel, welches den Stoffwechsel anregt, den Körper entgiftet und die Pfunde purzeln läßt. Dieses besondere homöopathische Komplexmittel wird kombiniert mit einer mindestens 4 wöchigen Ernährungsumstellung und in seiner Wirkung verstärkt durch 2 medizinische CAT® Behandlungen pro Woche.

Diese 3 Komponenten sind so aufeinander abgestimmt, dass pro Monat 6 – 8 kg (für Frauen) und 8 – 10 kg (für Männer) gesunde Gewichtsabnahme möglich sind. Anschließend beginnt eine 4 wöchige Aufbauphase inklusive 1 medizinischen CAT® Behandlung pro Woche und selbstverständlich dem homöopathischen Komplexmittel, damit sich Ihr Stoffwechsel regulieren kann.

Kurz um: als Erstes wird der Stoffwechsel entlastet und angeregt, folglich kann die Fettverbrennung gesteigert werden! Damit aber nicht genug, denn das in den Fettzellen gespeicherte Fett und die darin eingelagerten Giftstoffe (Stoffwechselendprodukte) müssen abtransportiert werden, auch hier spielt das homöopatische Komplexmittel eine zentrale Rolle, denn nur dann hat der JOJO Effekt keine Chance.

Schnell abnehmen, gesund abnehmen und dauerhaft abnehmen, das sind die Wünsche der übergewichtigen Menschen, die abnehmen möchten. Kann man wirklich schnell, gesund und dauerhaft abnehmen oder widersprechen sich diese drei Aspekte des Abnehmens? Die meisten Menschen haben beim abnehmen nicht viel Geduld und möchten auf Kosten des gesunden Abnehmens schnell abnehmen, das ist kurzfristig möglich doch auf eine lange Sicht hat man oft Probleme das neue Gewicht zu halten. Es gibt mehrere Wege zum schnell abnehmen, eine Crash Diät, die Kalorienzufuhr reduzieren und zusätzlich zur Diät Sport zu treiben. Wir geben Ihnen Tipps auf was Sie vielleicht lieber verzichten sollen und was Sie tun können um schneller abzunehmen und auf Dauer schlank zu bleiben.

Wer schnell abnehmen möchte und seinen Körper nicht mit genug Nahrung und Vitalstoffe versorgt, versetzt den Körper in eine Art Hungersnot, die Reaktion des Körpers bleibt nicht lange aus, der Stoffwechsel wird reduziert und statt sich mit dem Fett aus den Fettdepots zu versorgen, versorgt der Körper sich aus den Muskeln. Weniger Muskulatur führt zu einem niedrigeren Grundumsatz. Nach der Diät kehrt man zu seinen gewohnten Ernährungsgewohnheiten zurück und muss mit einem gedrosselten Stoffwechsel leben. Der gedrosselte Stoffwechsel und die erhöhte Bereitschaft des Körpers nach der Hungersnot wieder Vorräte für schlechte Zeiten einzulagern führen oft zu einer schnellen Gewichtszunahme nach der Diät und damit zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt. In diesem Fall stimmt die Aussage „Diäten machen dick“.

Ein beliebter Weg zum schnell abnehmen ist eine Crash Diät. Eine Crash Diät zeichnet sich meist durch sehr wenige Kalorien und Einseitigkeit aus. Besonders bekannt sind die Kohlsuppendiät, Zitronensaftdiät oder auch eine Formuladiät. Man kann sie meist nicht lange durchhalten aber in der kurzen Zeit des Durchhaltens kann man ein paar Pfund verlieren. Wer kurz vor dem Sommerurlaub, einer Party oder einer Familienfeier ein paar Pfund abnehmen möchte kann eine dieser Diäten für 5-7 Tage ohne große Bedenken durchführen, vorausgesetzt man ist gesund. Wer viel abnehmen möchte sollte auf diese Diäten verzichten oder eine dieser Diäten nur als kurze Etappe auf dem Weg zum Idealgewicht sehen, als Start in ein neues Leben und in eine neue Ernährungsweise können ein paar Tage Kohlsuppendiät nicht schaden. Wer dauerhaft abnehmen möchte sollte sich mehr auf gesunde Ernährung und Bewegung verlassen.

Wer schnell abnehmen möchte kann dies mit einer starken Einschränkung der Kalorien versuchen. Eine starke Reduktion von Kalorien führt oft zu einer Mangelernährung und starkem Hunger. Man kann sich von viel Gemüse und Salat ernähren, dann fehlt aber das wichtige Eiweiß und auch ein klein wenig Fett braucht der Körper. Wer Kalorien zählt sollte sich ausgewogen ernähren und auf eine nicht zu starke Einschränkung der Kalorien achten, hilfreich kann dabei ein Kalorienrechner sein. Die Reaktion des Körpers ist ähnlich wie bei den Crash Diäten, Hungersnot und nach der Diät geht der Körper verstärkt auf Fett einlagern. Bei einer starken Einschränkung der Kohlenhydrate kommt es oft zu starken Heißhungergefühlen auf Süßigkeiten. Das ist die Reaktion des Körpers auf zu wenig Kohlenhydrate. Dazu fühlt man sich müde und energielos. Wer die Kohlenhydrate einschränken möchte sollte sich an den modernen Low Carb Diäten orientieren, wie Logi Diät, Schlank im Schlaf oder das Heizmann-Prinzip(Ich bin dann mal schlank), damit kann man gesund abnehmen ohne zu hungern. Bei diesen Diäten werden die Kohlenhydrate vor allem abends eingeschränkt und in Form von Obst, Hülsenfrüchte und Milchprodukte eingenommen, Brot, Nudeln und Kartoffeln werden in geringem Umfang gegessen. Diesen Prinzip finden Sie auch in unserer kostenlosen Online Diät wieder, ein 13 Wochenprogramm zur Umstellung der Ernährungsgewohnheiten.

Nur mit Sport allein kann man nicht schnell abnehmen. Sport unterstützt die Abnahme, hilft den Stoffwechsel zu mobilisieren und das Abnehmen zu fördern. Eine wichtige Aufgabe hat Sport auch nach der Gewichtsreduktion, es hilft das neue Gewicht zu halten und die Figur zu formen. Dazu brauchen Sie nicht jeden Tag Sport zu machen. Einen richtigen Sport zum Abnehmen gibt es nicht aber optimal ist eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport. Der Ausdauersport sorgt für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem und verbraucht viele Kalorien, das Krafttraining stärkt die Muskulatur, erhöht den Grundumsatz und strafft die Figur.

Es werden viele Pillen, Tees und Sportprodukte zum Abnehmen angeboten. Bisher gibt es kein Mittel dass ohne Mühen schlank macht. Die Werbeversprechen sind groß, die Erfolge klein oder gar nicht vorhanden. Methoden wie Fettabsaugen und abnehmen mit Ultraschall lassen lokal Fettpolster verschwinden, sind aber keine Methoden um großes Übergewicht zu verringern und zum dauerhaft abnehmen.