extra super viagra akne kaufen

A. aus Bremen (05.02.2015): Hallo Herr Dr. Gohlke, ich bin da ein wenig ratlos. Ich komme aus dem Sport, bin Trainerin für Rückenfit und Ausdauer, gehe schon seit mindestens 30 Jahren joggen. Nehme das Rad oder gehe zu Fuß. Esse viel Obst, Gemüse. gut, die Schokolade und den Kuchen manchmal in rauen Menge!:-) Habe noch nie geraucht und trinke ab und zu Alkohol. Und trotzdem spinnt mein Blutdruck (ist zu hoch)! Mein Arzt hat mir eine leichte Blutdrucktablette, Ramipri 10 mg. verschrieben da ein Betablocker bei meinem teilweise nur 40er Ruhepuls nicht in Frage kommt! Allerdings habe ich mit der HWS zu tun! Was kann ich noch tun, da ich oft mit hohem Blutdruck schon in die Kurse gehe! Ich bin ratlos.

Kerstin G. aus Ibbenbueren (28.01.2015): Ich 34 Jahre jung leide seit zwei Jahren unter Bluthochdruck. Habe es zu Anfang gar nicht gemerkt, Symptome wie Kopfweh, sehr warme Wangen, Nervosität, Gereiztheit auf andere Dinge geschoben. Bis zur Kontrolle beim HA 210 zu 120, oh ha ins KH. Über eine Tablettenform bin ich nicht mehr drum gekommen. Betablocker und Hemmer. Davon bekomme ich starken Hustenreiz besonders nachts. Weil dort ACC drin enthalten ist, warum auch immer absetzen tue ich sie trotzdem nicht. Habe ich gemacht, Ende vom Lied im RTW 243 zu 130. Einen Schlaganfall wollte ich noch nicht erleiden! Trotzdem habe ich eine Frage, wie nehme ich wieder ab? Seitdem ich die Betablocker nehme habe ich in zwei Jahren 11 Kilo zugenommen. Wiege zurzeit bei einer Größe von 180 cm 79 Kilo und fühle mich damit so gar nicht wohl, da aber durch die Betablocker das Herz-Kreislauf-System so runter gefahren wird, dass man ja kaum eine Chance hat Energie zu verbrennen. Hat da wer ein Tipp für mich?
Viele Grüße
Kerstin

180/200 zu 110/120). Mein Arzt hat mir damals Amlodipin 5mg und Valsartan 160mg verschrieben. Da ich mir diese teuren Medikamente nicht leisten kann, versuche ich meinen Blutdruck auf natürliche Weise zu senken, durch leichte, salzarme Kost und etwas Sport. Da meine Arbeitstage meist länger als 12h sind, komme ich kaum zum Sport und mein Blutdruck hat sich zwar nicht mehr erhöht, aber auch nur kaum gesenkt. Deshalb suche ich nach bezahlbaren, möglichst rezeptfreien Medikamenten und nehme Tipps gerne entgegen.

Werner K. aus Aerzen (16.01.2015): Ihre Ausführungen zu vielen Gesundheitsthemen sind einfach genial! Denn meine medikamentöse Behandlung ist leider gleich null und daher versuche ich, unter anderem auch den hohen Blutdruck auf natürliche Weise zu senken, was mir bisher mit Ihren Ausführungen gut gelungen ist. Viele Grüße!

Hans-P. F. aus Roßlau (12.01.2015): Seit 3 Jahren trinke ich keinen Alkohol, die 3 Stück Tabletten einmal am Tag nehme ich weiter. Durchblutungsstörungen an Händen und Füßen sowie eine Gesichtsschwellung lassen zu wünschen übrig. Mein Blutdruck ist o.k.

Beatrice aus Gelsenkirchen (03.01.2015): Ich bin weiblich, 35 Jahre alt und leide seit einigen Monaten an Bluthochdruck. Werte um die 160:90, Puls meist bei 70/80. Z.Zt. stelle ich meine Ernährung um, ich esse möglichst salzarm, verzichte gänzlich auf Kaffee und habe täglich 3 Tomaten in meinen Speiseplan integriert. Dazu trinke ich viel Pfefferminztee und fühlte mich bereits nach einer Woche besser. Mein Gewicht reduziert sich dadurch langsam aber allmählich auch.

B. aus Nürnberg (13.12.2014): Ich nehme seit Februar 3x 0,4mg Physiotens, 1 Rasilez 300/25 und 1 Verahexal RR240. Der Blutdruck hat sich nur wenig gesenkt. Ich habe dem Kardiologen mitgeteilt, dass Rasilez und 3x 0,4mg Physiotens bei mir keine Wirkung zeigen. Wegen evtl. Wassereinlagerungen muss ich auch noch eine Entwässerungstablette nehmen. Habe aber keine Ödeme. Soll nur zur Vorbeugung dienen. Ich sollte diese Tabletten trotzdem alle nehmen. Während der Einnahme bekam ich Flush im Gesicht, Allergien usw. Nehme jetzt nur noch 0,4mg Phy. 2x am Tag und 1/2 Tablette Verahexal 240. Der Blutdruck ist genauso wie mit 5 Tabletten bei 160/100 oder ein bisschen darunter. Als ich meinen Hausarzt auf Physiotens 3x 0,4mg ansprach, hat dieser gesagt, dass hier eine Tablette hilft. Wenn diese nicht anspricht, sollte man das Medikament absetzen. Welcher Arzt hat hier recht?

Antje P. aus Berlin (11.12.2014): Ich kann beim Stand der Medizin im Jahre 2014 schwer nachvollziehen, dass die Ursache für Bluthochdruck (bei mir mit 60 begonnen) noch so weit unbekannt sein soll. Ich habe mein Leben lang stets aktiv Sport gemacht, u.a. Leistungssport Sprint, Joggen, Volleyball, Schwimmen, Radfahren, Krafttraining und war jahrzehntelang Blut- und Plasma-Spenderin sowie Saunagängerin. Bisher bin ich sehr gesund durchs Leben gekommen! Seit 2 Jahren nehme ich bereits Medikamente, lehne eigentlich "Chemie-Pillen" ab. Umso mehr bin ich an allem Homöopathischem interessiert und vor allem an neuen Erkenntnissen zum Thema Hypertonie. Persönlich glaube ich, dass mein Job (sozialer Bereich) "aktiv" zum Bluthochdruck beiträgt.

Norbert R. aus Werne (04.12.2014): Durch richtiges Heilfasten kann der Blutdruck meines Wissens für bis zu mehrere Monate gesenkt werden. Diese Zeit kann man nutzen, um seine Lebensgewohnheiten zu überdenken und erforderliche Änderungen einzuüben. Durch eine gesündere Ernährung, Abbau von Übergewicht und mehr Bewegung können die durch das Fasten erreichten Werte dauerhaft erhalten werden. All das sollte natürlich nur unter der Aufsicht Ihres Arztes stattfinden.

Bianka S. aus Wachtendonk (02.12.2014): Ich vertrage sehr schlecht Medikamente und merke die Zufuhr im Körper, auch wenn es heißt, man merke die Medikamente nicht. Ich habe erhöhten Blutdruck und ernähre mich nur noch zuckerfrei und fettarm, um auf mein Normalgewicht wieder zurückzukommen. Meine Medikamentendosis ist 5mg am Tag. Nach der Einnahme muss ich immer 2 Stunden schwer atmen, danach bin ich topfit, der Blutdruck liegt dann bei 119/92, Puls zwischen 89-100, am Nachmittag bei 113/83, Puls zwischen 75-63. Ich will auf Dauer auf Medikamente verzichten können.

Rainer aus Kitzingen (02.12.2014): Ich habe ab und zu das Problem mit hohem Blutdruck, was sich dann auch in Kopfschmerzen bemerkbar macht, auch extreme Nervosität. Leider, wenn ich Tage später beim Arzt vorspreche, ist dieser meist wieder im Normalbereich.

Werner aus Berlin (30.11.2014): Seit ein paar Monaten nehme ich tägl. 1 Esslöffel Leinöl, trinke 2-3 mal/Woche Rote Beete-Saft, nasche mal dunkle Schokolade 70% und gelegentlich nehme ich eine Handvoll Walnüsse. Ich trinke keinen Alkohol und rauche nicht. Meine Pillen konnte ich bisher von Votum 40/12,5 HCT auf nur Votum 20 senken. Mal schauen wie es weiter geht.

Marianne R. aus Haldenwang (25.11.2014): Ich halte das für wichtig, weil Medikamente unnötig dick machen können und so andere Faktoren mitbringen, was nicht gesund sein kann. Man hat das sehr schnell drauf, aber erst durch diszipliniert essen und Bewegung nach Jahren langsam wieder runter.

Franz F. aus München (23.11.2014): Was mich sehr erstaunt ist, dass Allgemeinärzte unterschiedliche Meinungen zum erhöhten Blutdruck haben und somit zu erheblich abweichenden Therapien raten. Warum gibt es hier von Fachärzten keine einheitlich zwingende Empfehlung?

Tanzfee aus Eifel (21.11.2014): Leide von Geburt an an Bluthochdruck (genetisch bedingt), Spitzenwerte 180/110 mmHg. Bis Frühjahr 2013 keine Behandlung, auch die kardiologische Kontrolle nach Einnahme von Ramipril und Metoprolol keine Schäden festgestellt. Habe jetzt nach knapp 16 Monaten Tabletteneinnahme Medikamente ohne Rücksprache mit dem Hausarzt abgesetzt. Werte zwar wieder im kritischen Bereich, aber keinerlei Beschwerden. Finde, dass die Hausärzte viel zu übereilt Medikamente aufschreiben und damit den Patienten zur Behandlung zwingen wollen. Jeder sollte selbst entscheiden können.

Gerda aus Stuttgart (21.11.2014): Hallo ich möchte meinen Blutdruck erst mal versuchen natürlich zu senken. Er ist seit einiger Zeit 150 zu 100 und auch oft drunter. Ich nehme die Pille und möchte deswegen keinen Betablocker (Nebenwirkungen??). Bitte sagt mir, wie sehr es helfen würde, wenn ich jenen Tag einige Knoblauchzehen (2-4) und Misteltee sowie viel Wasser trinken würde. Ich rauche nicht, ich trinke keinen Alkohol. Bin aber recht übergewichtig. Meine Eltern und Großeltern nehmen alle Blutdrucksenker.

Frau B. aus Bad Belzig (19.11.2014): Mein Blutdruck ist manchmal von einer Minute zur anderen über 250/130, da hilft nicht mal das Spray, da hilft nur noch die 112. Wenn er wieder runter ist, können die Ärzte einfach nichts feststellen, obwohl im Krankenhaus alles untersucht wird.

Gerhard (16.11.2014): Hallo mein Name ist Gerhard, bin 35 Jahre, hab seit 2008 zu hohen Blutdruck. Erst war es immer in Ordnung. Aber seit gut einen Jahr wurden die Tabletten von 10 mg auf 12,5 mg erhöht. Seit drei Wochen nehme ich wieder 20 mg und mein Blutdruck ist immer noch auf 150/120, Puls 95 und die Blutwerte sind top. Was kann ich tun, dass es mir besser geht nach der Einnahme der Tabletten bin ich so schlapp. Vor drei Wochen hab ich mein Bewusstsein verloren. Kann mir jemand einen Rat geben?

gegen was sind viagra super active tabletten

Ayur-Yoga beruht auf Grundprinzipien der Yogatradition von T. Krischnamacharya sowie der Wissenschaft des Ayurveda, der Yogatherapie und den neuesten Erkenntnissen der Bewegungsanatomie. Unter Einbeziehen von Meditation, Pranayama und der modernen Wissenschaft der funktionellen Anatomie wie Spiraldynamik® und Nadi-Muskeltherapie (NMT®), entwickelt von Remo Rittiner, passen wir die Yogapraxis an die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Menschen und dessen spezifischen Lebenssituation an.

Hinweise zu unseren Yoga-Angeboten:
Alle Yoga-Angebote verstehen sich als Anleitung zur Selbstheilung. Aufgrund der aktuellen gesetzlichen Lage erklären wir, dass die von uns angeleitete Begleitung keine medizinische Therapieform ist, keine Heilkunde im Sinne des Heilpraktikergesetzes beinhaltet und ärztliche Behandlung nicht ersetzt. Sie betrifft ausschließlich den Bereich „sonstige Gesundheitsaktivitäten“.

VIGOR & SAGE hat die Ernährungsgewohnheiten des Hundes und deren Entwicklung intensiv untersucht. Seit seiner Domestizierung durch den Menschen vor Tausenden von Jahren ist der Hund ein Fleischfresser. Sein Vorfahre - der Wolf - benötigt in der freien Wildbahn eine proteinreiche Nahrung, um andere Tiere jagen und sich selbst gegen Raubtiere verteidigen zu können.

Die Vorfahren unserer heutigen Hunde hatten mit Fell- und Hautkrankheiten, Verdauungsstörungen und anderen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen - auch aufgrund von Verletzungen und Erschöpfung. Instinktiv fraßen sie Kräuter, um die Selbstheilungskräfte ihres Körpers zu unterstützen - genau wie es auch unsere eigenen Vorfahren taten.

VIGOR & SAGE setzt auf dieses überlieferte Wissen zur Ernährung des Hundes. In unseren Rezepturen verwenden wir ausschließlich reinste natürliche Zutaten und wertvolle Kräuter. Durch diesen ganzheitlichen Ernährungsansatz bieten wir Ihnen ein absolut hochwertiges und ausgewogenes Sortiment an Komplettfutter: "The Full Force of Nature" für das körperliche und geistige Wohlbefinden Ihres Hundes.

Aufgrund meiner eigenen Weiter-Entwicklung und der damit einhergehenden Befreiung aus den letzten Manipulationsstrukturen, sehe ich immer klarer und erkenne die Zusammenhänge mit ihren wahren Wurzeln immer deutlicher.

Ich habe dadurch endlich den Schlüssel für eine noch leichtere und intensivere Auflösung der Manipulationsstrukturen übergeben bekommen. Alles, was bisher in mühsamen Einzelschritten aufgelöst werden musste, darf nun fast alles in einer einzigen Sitzung zusammengefasst herausgenommen werden. Hierfür werden die „Grundmanipulationsfunda-mente“, die die Basis und Voraussetzung für alle Manipulationen bilden, entfernt und anschließend alles wieder in seine allumfassende göttliche Ursprungs-Grundordnung und –Zustand gebracht. Zurück bleiben dann nur noch eigene Themen, wo aber selbst die sich zum größten Teil ebenfalls in einem gewissen Zeitraum (Tempo bestimmt ein jeder selbst) sich auflösen, da die Störquellen, die diese Themen überhaupt ins Leben gerufen haben, eliminiert sind.

Die eigene Weltanschauung und die damit verbundenen Ängste und Erwartungshaltungen wirken sich auf unser gesamtes Sein und somit auf unser tägliches Leben mit all unseren Beziehungen zu uns selbst und anderen aus.

Krankheit und/oder "im Hamsterrad festhängen" dienen als wichtige Hinweise, dass Anteile der eigenen Weltanschauung, die sich in Form von Glaubenssätzen, Emotionen und Verhaltensmustern zeigen, einer Korrektur bedürfen, da sie - bewusst oder auch unbewusst - gegen das eigene Wohlergehen wirken. Hier liegt Handlungsbedarf vor, um gezielt die Blockaden (Verletzungen, Schmerz usw.) aufzulösen.

Neben gezielten Energieübertragungen und Methoden, geht es zudem um das sensible Befassen mit Ihrem eigenen Erleben, Denken, Fühlen und Handeln, um die genauen Ursachen der Disharmonien in Ihrem Leben zu ermitteln und dann durch ihr Erkennen und gezielten Veränderungen in die Auflösung zu bringen.

Mein Anliegen ist es auch, die Menschen zu unterstützen, sich selbst zu finden und ihre wahre Authentizität zu leben: der Einzigartigkeit, die sie ausmacht ihren Raum zu geben und ihrem Herzen zu folgen. Ziel ist es, der "Inneren Weisheit / Wahrheit", die in jedem von uns steckt, wieder zu einer klareren Stimme zu verhelfen, der wir vertrauensvoll folgen können. Auf diesem Weg geschieht Heilung.

Heiler ersetzen nicht den Arzt oder Heilpraktiker. Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und kann medizinische Behandlungen und Therapien positiv unterstützen und den Heilungsprozess beschleunigen. In chronischen sowie scheinbar austherapierten Fällen kann es Linderung und nicht selten sogar vollständige Heilung bewirken. Die Verwendung geschieht ausschließlich auf eigene Verantwortung des Kunden. - Ich gebe keine Heilversprechen ab.

In Deutschland hat die Essener Klinik die Zeichen der Zeit erkannt und vereint klassische mit alternativer Medizin, um das wichtigste Potential für eine dauerhafte Gesundung zu stärken - die Selbstheilungskräfte. (GEO WISSEN Nr. 42/2009)

Mein Team und ich heißen Sie herzlich Willkommen in der Praxis für Krankengymnastik und ganzheitlicher Therapie!
Schon beim Eintritt in die Praxis sollen Sie sich wohlfühlen. Dafür sorgen unsere nach der Farbtherapie gestalteten Räume! Farben beeinflussen unseren Hormonhaushalt - und damit unsere Laune. Sie aktivieren auch unsere Selbstheilungskräfte.

Bei uns steht der Patient als Ganzes von Körper, Geist und Seele im Vordergrund. Einfühlungsvermögen und Verständniss für ihre Krankheitsgeschichte wird bei uns groß geschrieben. Bei uns finden Sie ein breites Spektrum an Therapieangeboten. Alle Leistungen stehen Ihnen mit vorliegender Heilmittelverordnung durch den Arzt und die Wellnessanwendungen auch als Selbstzahler zur Verfügung. Die Behandlungen werden, zur Wahrung der Intimsphäre, in geschlossenen Therapieräumen durchgeführt. Außerdem ist der Eingang Behindertengerecht und auch die Räume lassen sich gut mit dem Rollstuhl befahren.

Wir bieten interessierten Schülern ein interessantes Praktikum in unser Praxis an. Durch die Kooperationen der DEB Schwabach und der Döpfer Schulen in Nürnberg konnten wir einigen Schülern den Beruf des Physiotherpeuten/in näher bringen. Bei Interesse melden Sie sich in unserer Praxis.

In meiner Praxis für ganzheitliche Gesundheit & Bewusstseinsentwicklung nehme ich den Menschen in einer ganzheitlichen Sichtweise wahr. Da oft ein Zusammenhang zwischen körperlichen Symptomen und deren tiefer sitzendem Ursprung besteht, behandle und begleite ich Sie dementsprechend bei Ihren Anliegen.

Häufig sind die Symptome Ausdruck einer Disharmonie, die sich zunächst in unseren Gedanken und Gefühlen zeigen, weil wir nicht in der inneren Balance sind. Erst wenn diese Signale keine nähere Beachtung finden, können sie sich im weiteren Verlauf auch auf der körperlichen Ebene und ggf. in unseren Lebensumständen zum Ausdruck bringen.

Wahres Wohlbefinden kann sich erst einstellen, wenn ein inneres Gleichgewicht besteht. Um dieses (wieder) herzustellen, ist es oft notwendig, nicht nur ein einzelnes Symptom, sondern den Menschen ganzheitlich zu behandeln. Als sinnvolle Ergänzung hierzu ist oft das ziel- und lösungsorientierte Beratungsgespräch sehr hilfreich, um die Auslöser der Disharmonie zu erkennen und aufzulösen.

Dies trägt dazu bei, dass die Selbstheilungskräfte aktiv unterstützt und die Bewusstseinsenergien der Seele freigesetzt werden. Die innere Harmonie und das Gleichgewicht der Kräfte beginnen sich wieder einzustellen und das Wohlbefinden kann auf allen Ebenen unseres Lebens einsetzen.

Diese Zeilen schreibe ich, da es mir wichtig erscheint, die innere Stimme, die in jedem Menschen spricht, nicht zu übertönen. Eines der größten Hindernisse in unserem Leben ist das Überhören der inneren Stimme, die uns sagt, was in der jeweiligen Situation für uns das Richtige wäre. Die innere Stimme wird meistens überhört, weil uns Vorgaben wichtiger erscheinen oder weil wir bestimmte Vorstellungen darüber haben, wie das Leben beschritten werden muß.
Sollten meine Vorschläge wiedererwarten nicht den gesundheit-lichen Nutzen bringen, dann liegt es wahrscheinlich daran, daß sie nur auf eine Gelegenheit warten, die es ihnen erlaubt, an einer unverrückbaren Richtlinie festhalten zu können. Statt den eigenen Erfahrungen zu trauen, sind viele bereit, fremde Lektionen über die eigene Erfahrung zu stellen. Es ist jetzt nicht damit Genüge getan, bei meiner Warnung mit dem Kopf zu nicken. Diese Warnung kann nur von denen verstanden werden, die sich zurück besinnen, wann ihnen dergleichen schon einmal widerfuhr.
Das Leben läßt sich nicht mit einer Maschine vergleichen, die im-mer wieder der gleichen Voraussetzung bedarf, damit sie am Laufen gehalten werden kann. Was den Menschen heute belebt, kann ihn morgen zu Grabe tragen.
Ob ein Mensch Tabletten schluckt, Meditation betreibt, Sport ausübt, Politik macht, sich mit Hamburgern voll stopft, nach der
Urtherapie lebt usw.. all(!) das kann zur fixen Idee werden, all das kann sich zum starren Wahrnehmungsmuster versteifen, dem sich die Realität, so wie sie ist, dann zu fügen hat.
Wenn ich Löwenzahn esse und ihn danach erbreche, dann darf es keine Rolle spielen, ob er gesund sein soll oder nicht. Da hilft keine Theorie der Reinigung und der Erstverschlimmerung, sondern nur die schlichte Erkenntnis: der Löwenzahn wird nicht vertragen! Wichtig ist es also, Erfahrungen mit in das Leben aufzunehmen und Zusammen-hänge richtig zu reflektieren.
Ein etwas korpulenter Mann, der unter schwerer Atemnot leidet, versuchte mir zu erklären, welch positiven Einfluß der Verzehr von Schweinebauch auf ihn hat. Ja, es geht ihm dabei gut, weil er ein Bedürfnis stillt, seine Atemnot dagegen nimmt zu. Der Schweine-bauchesser wäre also gehalten, eine andere Möglichkeit zu finden, seine Bedürfnisse zu stillen, ohne dabei die Atemnot zu verstärken, oder eine, die sie im optimalen Fall sogar verringern könnte.
Nicht anders ergeht es aber auch Menschen, die versuchen, mit Gewalt gesund zu leben. Sie fühlen sich phasenweise beweglicher und auch leistungsfähiger, fangen aber gleichzeitig an zu frieren und magern dabei unnatürlich ab. Warum erwartet diese Menschen auf Grund ihrer gesunden Lebensführung kein beschwerdefreies Leben? Weshalb glauben sie jetzt empfindlicher gegen Erdstrahlung und andere kosmische Einflüsse zu reagieren?
Diese Menschen müssen noch lernen, ihre Lebensform den individuellen Bedürfnissen anzupassen. Sie müssen aber auch über-prüfen, ob die Lebensform ihren individuellen Bedürfnissen überhaupt entspricht. Eine gesunde Lebensführung sollte selbstverständlich sein. Die Frage lautet nur, wie läßt sich eine gesunde Lebensform in mein Leben integrieren, ohne daß sie zum zentralen Mittelpunkt erhoben werden muß?
Was denn soll der ganze Eifer um die Gesundheit, wenn er in seiner Konsequenz das Leben auf bloße Vorsichtsmaßnahmen reduziert. Die ständige Unzufriedenheit, die notwendig hieraus erwächst, nährt nur das Mißfallen gegenüber denjenigen, die meinen, sich um ihre Gesundheit gar nicht scheren zu müssen.
„Gesund zu leben“ sollte eine Selbstverständlichkeit sein und nicht zum zentralen Thema erhoben werden.
Aus unseren Mißerfolgen können wir nur dann lernen, wenn wir offen über sie reden. Der Mißerfolg verweist auf die Alternative, und der Erfolg wird Sie darin bestätigen.
Es können bei der Ernährungsumstellung oder bei einer bestehenden Erkrankung durchaus unangenehme Begleiterscheinungen auftreten. Mag sein, daß wir vorübergehend ermüden, alte Krankheitszeichen reaktiv werden, aber es soll keine Lebenskraft verloren gehen. Körperliche Veränderungen, mit denen gerechnet werden muß, werden von mir auf alle Fälle erwähnt und sind immer mit Sorgfalt zu beobachten.
Auch wenn die Natur ihre festen Regeln hat, wartet sie mit unzähligen Varianten auf, auch mit der eigenen persönlichen, die jeder für sich selber herausfinden muß und auch kann.
Vom Prinzip her ist die Urtherapie, mit der ich Sie hier vertraut machen möchte, ein richtiger und gangbarer Weg, nicht nur um Gesundheit, sondern auch um Lebensfreude zu erlangen, was nun aber nicht heißen soll, daß nicht im Einzelfall noch etwas hinzuzufügen wäre.
Lieber Leser, denken Sie immer daran, was immer Sie beim Lesen aufnehmen, es handelt sich um eine Interpretation ihrer
eigenen Vorstellung, was leicht zu falschen Schlüssen führen kann. Ziehen Sie aus meinem Buch einen Gewinn. Hüten Sie sich aber bitte davor, etwas nachzuahmen, das ohne positive Folgen bleibt, nur weil es so geschrieben steht.
Bleiben Sie nach dem Lesen meiner Lektüre auch weiter auf dem Boden der Realität und beginnen Sie, nicht im Gesundsein einen Lebenssinn zu entdecken. Lassen Sie sich den Humor nicht verdrießen - finden Sie ihren eigenen Weg und genießen Sie das Leben, werden Sie nur etwas klüger.

Das Buch enthält neben den zu erwartenden Gesundheitsfragen noch eine Reihe weiterer kritischer Anmerkungen, die mit dem Thema Gesundheit erst einmal nicht im Zusammenhang zu stehen scheinen. Sie müssen meine Meinung dazu nicht teilen, aber sie soll dazu anregen, Kritikfähigkeit zu entwickeln, selbst wenn sie dem
allgemeinen Mainstream widerspricht. Autarkes Denken und Handeln, sind wichtige Voraussetzung für ein gesundes Leben.

extra super viagra spray günstig kaufen

  • Physiotherapeutinnen/ Physiotherapeuten
  • Ergotherapeutinnen/ Ergotherapeuten
  • Logopädinnen
  • Gymnastiklehrerinnen
  • Masseurinnen und medizinische Bademeisterinnen/ Masseure und medizinische Bademeister
  • Psychologen/ Psychoonkologen
  • GKP mit Oecotrophologin
  • Diabetesberaterin DDG
  • Wundexpertin ICW
  • Pain Nurse

In unseren gut ausgestatteten Therapieräumen an den drei Klinikstandorten, aber auch auf den Stationen am Patientenbett, setzen wir bewährte und modernste Behandlungsmethoden ein. Unser Ziel ist eine Verbesserung Ihres Gesundheitszustandes und damit ein höheres Maß an Lebensqualität für Sie.

Auch für zu Hause geben wir Ihnen gerne Tipps zur besseren Bewältigung des Alltags. Die für Sie notwendige Therapie wird individuell von Ärzten und Therapeuten abgestimmt. Der professionelle Einsatz verschiedenster Behandlungsmethoden ist somit gewährleistet. Eine enge und konstruktive Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten, dem Pflegepersonal und dem Sozialdienst ist für uns selbstverständlich.

Um eine Kontinuität der Behandlung zu gewährleisten und den Therapieerfolg zu sichern, bieten wir ergänzend nach Kapazität auch ambulante Therapien an. Hierzu können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden. Das ambulante Angebot gilt auch für Patienten, die nicht in unserem Haus stationär behandelt wurden.
Es besteht auch die Möglichkeit als Selbstzahler ambulante Therapieleistungen in Anspruch zu nehmen, wobei wir in diesem Fall eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von Ihrem behandelnden Arzt benötigen. Bei Fragen zum stationären bzw. zum ambulanten Therapieangebot der einzelnen Standorte informieren wir Sie gern.

Arginin oder besser dessen L-Struktur L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure. Arginin ist an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt und bedeutend bei der Behandlung von Herzkrankheiten und Bluthochdruck. Arginin verbessert die Durchblutung, stärkt das Immunsystem und beeinflusst die Libido des Mannes positiv. 1 Studien zufolge beschleunigt Arginin die Wundheilung 2, verbessert die Fettverbrennung 3 und kann bei Diäten zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Die Rolle bei der Senkung des Cholesterinspiegels wird auf seine Funktion als biologischer Vorgänger von Stickstoffmonoxid (NO) zurückgeführt.

1998 wurde der Medizin-Nobelpreis für die besonderen Erkenntnisse rund um die Zusammenhänge von Stickstoffmonoxid und deren alleinige Vorstufe Arginin verliehen. Die Aminosäure L-Arginin verbessert über die Freisetzung von Stickstoffmonoxid die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der koronaren und peripheren Blutgefäße. Bei Personen, die verstärkt Arginin aufnehmen, steigt der Stickoxid-Spiegel im Blut an. Stickoxid entspannt die Wände der Blutgefäße und verbessert so die Durchblutung im gesamten Körper, einschließlich des Schwellkörpers im Penis. Arginin erhöht den Nitritoxid-Spiegel, was die Arterien elastischer macht. Diese Wirkung kann den Blutdruck senken und die Erektionsfähigkeit verbessern. Zudem gelangen Nährstoffe und Sauerstoff schneller über das Blut zu den Organen, was sich insgesamt positiv auf die männliche Potenz, Ausdauer und sexuelle Leistungsfähigkeit auswirkt.

Die erektionsverbessernde Wirkung von Arginin ist seit Längerem bekannt. Aber erst im Zuge der Diskussion um bekannte Potenzpillen rücken die Vorteile dieser Aminosäure wieder in den Vordergrund. Schließlich wirkt es auf ähnliche Weise wie synthetische Pillen, ist aber preiswerter und frei von Nebenwirkungen. Im Unterschied zu den bekannten chemischen Potenzpillen wirkt Arginin nicht sofort – der Effekt auf die Potenz stellt sich nach einiger Zeit ein. Dafür ist die Einnahme von Arginin gefahrlos.

Neben der potenzsteigernden Eigenschaft kommt Arginin als Vorläufer des Stickoxids eine entscheidende Bedeutung für das Haarwachstum zu. Denn das aus Arginin gebildete Stickoxid öffnet die Kalium-Kanäle der Zellen. Dadurch kann die Durchblutung der Haarwurzel verbessert und das Haarwachstum angeregt werden. 4

Arginin hilft den Insulinwiderstand zu reduzieren und erhöht so die Glukosetoleranz und Insulinsensibilität bei Diabetes mellitus des Typs 2. Neben den für Diabetiker wichtigen Maßnahmen wie einer gesunden Ernährungsweise und der kontinuierlichen Gewichtskontrolle kann Arginin daher bei der Minimierung des Insulinbedarfs unterstützend wirken. 5

Ammoniak ist ein Zellgift, das beim Proteinabbau entsteht. Findet sich zu viel Ammoniak im Körper, zum Beispiel weil die Leber nicht richtig funktioniert, kann Ammoniak in das Gehirn gelangen und wichtige Funktionsabläufe behindern. Ein zu hoher Ammoniakspiegel führt so unter Umständen zu Schlaflosigkeit. Vereinfacht ausgedrückt verbessert die zusätzliche Aufnahme der Aminosäuren Arginin, Ornithin und Glutamin den Schlaf, indem sie den Störfaktor Ammoniak im Rahmen des Harnstoffzyklus entgiften.

Kollagen ist ein Protein, das elementarer Bestandteil verschiedener Bindegewebe (wie z.B. Knorpel) und der Knochen ist. Arginin fördert den Aufbau von Kollagen und ist so ein wesentlicher Faktor für den Knochenaufbau. Zudem unterstützt Arginin das Wachstum der Osteoblasten, aus denen sich die eigentliche Knochenmasse bildet. Eine Studie aus 2002 belegt, dass ein Mangel an Arginin vor allem bei älteren Frauen Ursache für eine auftretende Osteoporose sein kann. 6

5 Piatti, P.M., Monti, L.D., Valsecchi, G., Magni, F., Setola, E., Marchesi, F., Galli-Kienle, M., Pozza, G. & Alberti, K.G.M.M. (2001) Long-term oral L-arginine administration improves peripheral and hepatic insulin sensitivity in type 2 diabetic patients, Diabetes Care, Volume 24, issue 5, (pp. 875-880)

6 Ammann, P., Laib, A., Bonjour, J.-P., Meyer, J. M., Rüegsegger, P. & Rizzoli, R. (2002) Dietary essential aminoacid supplements increase the bone strength by influencing bone mass & bone microarchitecture in an isocaloric low-protein diet, Journal of Bone and Mineral Research, Volume 17, issue 7, (pp.1264-1272)

In Deutschland leiden, laut dem statistischen Bundesamt, über die Hälfte aller Deutschen an Übergewicht. Dieser Trend ist erschreckend und sorgt nicht nur für eine große Unzufriedenheit der Betroffenen, sondern auch für gesundheitliche Probleme. Zwar boomt die Fitness Industrie und die Menschen geben immer mehr Geld für neue Produkte, Diätpläne, Bücher und Nahrungsergänzungsmittel aus, jedoch scheint dies nicht zu einem langfristigen Erfolg zu führen. Es tummeln sich immer mehr Fitness Gurus auf dem Markt und jeder scheint eine andere Diät oder Abnehmmethode zu propagieren. Leider profitieren davon bisher nicht die Übergewichtigen, sondern lediglich die Bankkonten der Gurus.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung und sportliche Aktivität sorgen dafür, dass man weniger Energie aufnimmt, als man verbraucht. Einen anderen Weg abzunehmen gibt es nicht und das leuchtet den meisten Menschen auch logisch ein.

Eine leuchtende Reklame, welche einen Gewichtsverlust im Schlaf verspricht, ist bei genauerer Überlegung hoch unseriös, jedoch fallen wir in unserer Verzweiflung und auf Grund der Tricks der Marketingindustrie immer wieder auf diese Betrüger herein.

Sport ist langfristig der gesündeste und erfolgversprechendste Weg um abzunehmen. Durch ihn werden Muskeln aufgebaut und Kalorien verbrannt. Leider ist unsere Zeit und Motivation oft knapp bemessen und gerade nach der Arbeit aufgebraucht.

Wer das Fitnessgerät vor dem Fernseher aufstellt, kann beispielsweise eine Stunde Sport treiben und wird nebenbei nett abgelenkt, sodass das Training nicht so anstrengend verspürt wird.
Egal wie dick, wie alt oder gebrechlich man ist, auf einem Hometrainer kann jeder angepasst an das eigene Leistungsniveau und geschützt vor fremden Blicken Sport treiben, den Körper ertüchtigen, Muskeln aufbauen und Kalorien verbrennen. Da kein langer Weg zum Sport auf sich genommen werden muss, ist die Motivation in der Regel höher, sodass sich häufiger Erfolge erzielen lassen. Um mit dem Training beginnen zu können, wird lediglich Sportbekleidung und ein entsprechender Heimtrainer benötigt (Fahrrad oder Mini).

viagra soft generikum 100mg kaufen

extra super viagra spray günstig kaufen

Mit meinen Beiträgen und Artikeln setze ich vor allem an Schritt 1 und Schritt 2 an – das ist mir bewusst. Meine Erfahrung zeigt mir, dass sehr sehr viele Patienten so tief im Glauben an die schweren Geschütze der Schulmedizin stecken, dass sie die Alternativmedizin „höchstens“ als Alternative wahrnehmen – wenn alles andere nicht mehr hilft oder geholfen hat. Mir ging es ja bereits in jungen Jahren nicht anders. Wenn ich nicht aus der Uniklinik mit der Aussage entlassen worden wäre: „Wir können ihnen auch nicht mehr helfen“ – hätte ich den Weg der Naturheilkunde wahrscheinlich niemals betreten. Und das aus einem ganz einfachen Grund: er ist länger und unbequemer. Kuchen, Zucker, Mikrowellen-Essen, Fast Food sind die schnellen Verführungen. WLAN, Handy, Auto, Rolltreppe, sind die „Bequemen“, ebenso wie bestimmte Medikamente (ASS usw.) oder Operationen.

Und in einigen Fällen muss auch ich in der Praxis einfach nur noch kapitulieren und sagen: „Sie hätten bereits vor 10 Jahren kommen sollen“. Genau solche Geschichten sind es aber, die mich an den PC treiben um zu schreiben.

René Gräber - www.ReneGraeber.de + Seit 1998 in eigener Naturheilpraxis tätig + Referent für Heilpraktiker-Verbände und Leichtathletik-Verbände + "Heilpraktiker-Experte" für diverse Verlage und Publikationen + Über 15 Jahre Leiter eines Therapiezentrums mit über 40.000 Behandlungen pro Jahr. Fordern Sie gleich meinen kostenlosen Gesundheits-Newsletter an. In den ersten 5 Teilen berichte ich über meine "5 Lieblings-Wundermittel".

Noch in Wort in eigener Sache: Bitte seht es mir nach, dass ich oft nicht dazu komme auf alle emails, fb Mails, Xing Nachrichten, Blog-Kommentare usw. zu antworten. Ich schaffe das nicht alles, versuche aber mein Bestes! Auch mein Tag hat nur 24 Stunden…
Übrigens: Zeit ist das, was am gerechtesten auf der Welt verteilt ist; jeder hat exakt 24 Stunden am Tag davon. Entscheidend ist, was Du daraus machst.

Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal für die vielen Informationen. Heute habe ich aktuell eine Frage: Padma 28 (mit Eisenhut) wird nur (noch) über die Schweiz vertrieben und kann nur über Apotheken und mit Rezept abgegeben werden. Wissen Sie eine andere Möglichkeit? Und ist Padma 28 (Kapsel) jetzt anders zusammengesetzt als die noch vor einigen Jahren in Deutschland frei verkäufliche Kräutertablette? Ich bin etwas irritiert. Vielen Dank.

durch einen Unfall mit gebrochener Kniescheibe habe ich endlich mal die Zeit, Ihre Beiträge und Kommentare ausführlich zu lesen und das beweist wieder mal, dass alles, was passiert, auch einen Sinn hat! Ich befinde mich seit ca. 15 Jahren auf dem naturheilkundlichen Weg und seit ca. 5 Jahren nach einigen gesundheitlichen Rückschlägen mittlerweile auf dem Level 5. Allerdings verwende ich nicht mehr den Begriff Alternativ-Medizin (übersetzt „Gegen“-Medizin), sondern Komplementär-Medizin („Begleit-Medizin) und möchte diesen Begriff gerne auch in Ihrem Forum als Vorschlag zur Disposition stellen. Denn auf die Schulmedizin möchten wir doch nicht verzichten, sondern sie mit der Naturheilkunde bereichern und begleiten, oder?
Gruß Christiane

Antwort René Gräber:
Eine Bereicherung – sicher. Die Traumatologie, Notfallmedizin und die Chirurgie leisten Großartiges. Auch die „Ersatz“-Medikamente um bestimmte Dinge im Körper zu ersetzen, wenn bestimmte Organe zerstört sind.

Es ist leider gar nicht so einfach, den eigenen naturkundlichen Weg zu finden im Alltag. Man muss in der heutigen Umwelt sich sehr gut zurecht finden können, um das alles umzusetzen und sehr gut informiert sein. Dieses umfassende, aber sehr plausible Wissen sich anzueignen, ist wohl das eigentliche Problem. Einfaches Beispiel: wie kann und muss ich mich ernähren, wenn ich ab 7.00 Uhr morgens auswärts bin und abends erst wieder um 20.00 Uhr daheim, dann, wenn es naturkundlich eh zu spät ist, noch was zu essen? Und was soll ich unterwegs „Gesundes“ im Restaurant zu mir nehmen, damit ich keine Beschwerden von dem ganzen generell ungesunden, übersäuernden Zeugs in Restaurants, Take-Aways usw.zu mir nehmen? Bei der Ernährung auswärts fängt bereits alles an. Die Umsetzung naturkundlicher gesundheitsfördernder Grundsätze ist in unserer kranken Welt/Umwelt nicht einfach. Ich denke, wenn ich nicht selber eine fundierte Ausbildung absolviere in Naturheilkunde und mein Leben anders als der normale „Durchschnittsbürger“ führe, habe ich wenig Chancen, mich wirklich gesundheitsfördernd zu verhalten. Wo kann man eine für private Zwecke nützliche fundierte Ausbildung naturheilkundlicher Art machen?

ich möchte mich heute mal für Ihre unermüdliche Arbeit aufs herzlichste bedanken.
Was Sie täglich an Zeit opfern, um Menschen kostenlos diese wichtigen Informationen zu übermitteln, ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich.
Wären Sie in München, wäre ich sofort bei Ihnen.
Ich glaube, Ihr Wissen kann kaum ein Heilpraktiker (Ärzte sowieso nicht) toppen.
Bin sehr dankbar dafür.
Liebe Grüße

Antwort René Gräber:

Ganz herzlichen Dank für die lieben Worte. Aber: das ist durchaus zu toppen. Es gibt zahlreiche Kollegen vor denen ich den Hut ziehe und von denen ich noch eine Menge lernen kann – und auch viel gelernt habe. Auch wenn es sich so anhört als würde ich auf „die Ärzte“ schimpfen: von einigen Ärzten habe ich sehr viel lernen dürfen. Insofern plädiere ich für eine differenzierte Betrachtungsweise (so wie in den Schritten ja angesprochen).
Mein Ansatz ist heute, dass ich versuche auf allen Gebieten einen Überblick zu behalten. Und wenn ich zum Beispiel denke, dass ein Patient von einer klassisch-homöopathischen Behandlung profitieren würde, dann schicke ich diesen auch zu den entsprechenden Kollegen, die dies auch den ganzen Tag tun…

weiß Gott, der Informations-Tsunami im Internet ist tückisch! Viel Halb- und Viertelwissen wird dort verbreitet. Selbst ernannte Experten benutzen den Informationsbedarf und die Naivität von Menschen, um mit schnell gestrickten eBooks (die im Grunde keine sind) oder Online-Trainings (wobei meist unklar wird, was überhaupt trainiert wird) Geld machen. Nichts gegen Geld verdienen auf seriöse und Nutzen bringende Weise – aber das erinnert sehr an die Schleppermethoden früherer Zeitschriftenabo-Werber, die ihren Fuß in die halb geöffnete Haustür stellten.

Ich lese den Newsletter regelmäßig und freue mich, dass ich ihn abonniert habe. Auch zukünftig mag ich nicht darauf verzichten.
Ich bin fast siebzig, esse vorwiegend vegetarisch und kann nur unterstreichen, das wir Menschen uns um unsere Gesindheit selbst kümmern müssen. Im Kopf muss sicher bei vielen Menschen angefangen werden und dann konsequent in die “ tägliche “ Tat umgesetzt werden. Bewegung und die richtige (magere) Ernährung bringen den Körper wieder ins Gleichgewicht.

Lieber Herr Gräber,
Auch ich möchte mich recht herzlich bei Ihnen bedanken und bin so froh, „dass Sie mir über den Weg gelaufen sind“. Ja, Wissen ist das Eine, umsetzen das Andere. Dies beschreibt MIRSAKARIM NOBREKOV (russischer Arzt)in seinem Buch, ESELSWEISHEITEN auf erheiternde Art sehr, sehr deutlich… der INNERE SCHWEINEHUND als unser Widersacher wird des öfteren erwähnt;)… Ich wünsche allen einen starken Willen Ausdauer und Durchhaltevermögen…
Mit liebem Gruss
Jasmin

Wer ist „wir“? Ich jedenfalls möchte durchaus auf die Schulmedizin verzichten und habe das – nur zu meinem Vorteil – auch schon seit Jahren getan. Wie kommen Sie übrigens darauf, dass „alternativ“ mit „gegen“ zu übersetzen ist?

Hallo @Betty,wenn Du „online Heilpraktikerkurse/Schule“ in die Suchmaschine eingibst kommt eine HP-Schule Isolde…den Nachnamen hab ich vergessen,aber das findest Du.Die Basiskurse in Anatomie und Physiologie sind umsonst,wenn Du dann weitermachen oder bestimmte Seminare besuchen willst zahlst Du immer nur den entsprechenden Kurs und das ist alles nicht teuer.Setzt natürlich voraus,dass man für Homeschooling diszipliniert genug ist und ergibt auf dem Level auch keine Bestallung, aber ich (mit Bestallung) finde mich da immer ein,wenn mir auffällt,dass ich Basiswissen wiederholen oder andere Stoffe vertiefen sollte.Die sind sehr nett und kulant und verbreiten profundes Basiswissen, was durchaus auch mal und gewollt in Medizin-Chinesisch übergeht.Über die Großen der Phytotherapie -Hildegard v. Bingen,Maurice Messegue,Maria Treben,etc- gibt es stapelweise Literatur.Sogar in unserer 17900-Seelen-Bibliothek opn pladden Land.Kein Problem..
Ich bin auch sehr froh,dass Rene da ist,es bereichert ungeheuer auch wenn man nicht immer einer Meinung ist.Danke,Herr Gräber!Ich habe mich zZt auf Mentaltraining eingelassen und habe eine wilde Zeit.Später mehr.Gruß

vielen Dank für den aktuellen Beitrag mit dem Sie mir aus der Seele sprechen.
Ich bin immer wieder beeindruckt über ihr breit gefächertes Wissen und schätze Ihre Newsletter sehr.
Ich arbeite selbst im Gesundheitswesen und versuche immer wieder Informationen aus der Naturheilkunde an oft sehr verzweifelte Menschen, in vielen Fällen Krebspatienten, weiter zu geben.
Oft empfehle ich zur Information Ihre Website und manche Patienten versuchen dann auch diesen Weg.
Die Gefahr ist aber groß, dass, wenn kein schneller Erfolg eintritt, wieder die Schulmedizin in Anspruch genommen wird und dann noch der Vorwurf kommt, dass durch den Umweg über die Naturheilkunde der mögliche schulmedizinische Behandlungserfolg verzögert wurde.
Ich selbst bin von der Naturheilkunde absolut überzeugt, da die Schulmedizin mich vor 30 Jahren beinahe ins Grab gebracht hätte, da über ein Jahr lang eine Autoimmunerkrankung nicht erkannt wurde.
Unter anderem wurde ich mit Betablockern behandelt, die meine Herzfrequenz auf 40 Schläge herabsetzten und meinen Blutdruck so in den Keller rasseln ließ, das ich laufend kollabierte. Man wollte mich auch auf die Psychoschiene schieben, Diagnose vegetative Dystonie und ich sollte Psychopharmaka schlucken.
Erst der Weg zu einem Heilpraktiker hat mein Leben wieder lebenswert gemacht.
Es bleibt zu hoffen, dass immer mehr Menschen wieder Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und auch ihren Lebensstil überdenken und nicht blind auf die, auf den ersten Blick so schnellen Erfolge, der Schulmedizin vertrauen.
Sie tragen da einen großen Teil dazu bei und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Lieber Herr Greber,
Danke immer für die wertvollen Mails und Beiträge.
Dieses Mail hier mit den 5 Schritten, und wie verschieden, je nach Bewusstsein und Denken die Leute das annehmen können, hat mich einmal mehr beeindruckt, und mich in meinen Beobachtungen, meinem Fühlen, Denken und Handeln bestätigt.
Dass alles zusammenhängt, macht es immer und immer wieder deutlich. Danke!
Mit lieben Grüssen
Helene Lanz

Eigenverantwortung, das ist das Zauberwort. Und die wollen nur wenige Menschen übernehmen. Da wird immer noch auf die Pille gewartet, um so weitermachen zu können wie bisher. Der Sohn einer Freundin hat seit Jahren Diabetes Typ II. Vor einem guten Jahr hat er deshalb fast ein Bein und sein Augenlicht verloren, aber eben nur fast. Er isst so weiter wie bisher, hat weiterhin starkes Übergewicht. Alt wird der nicht. Was soll man da machen? Ein anderer Bekannter hat starkes Übergewicht und ernährt sich quasi nur von Fertiggerichten. Er lag fünf Wochen im Krankenhaus wegen starker Herzprobleme und Depressionen. Ich bot ihm an, bei der Ernährungsumstellung behilflich zu sein (ich mache eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin), aber er meint, dass da jeder was anderes sagen würde. Also isst auch er weiter so wie bisher. Es mangelt an Eigenverantwortung. Die Werbung gaukelt irgendeinen Mist vor, der Mainstream ist stärker als der gesunde Menschenverstand. Vordenker werden belächelt, damit man guten Gewissens weiter fressen kann. Die Schulmedizin wird es schon richten. Der Respekt vor der Schöpfung ist mit der Moral verloren gegangen. So viele sind von Schritt 1 noch weit entfernt, wollen ihn auch nicht gehen, denn das hieße ja, dass man selbst, wenn auch meist unwissentlich, die Karre in den Dreck gefahren hat. Kopf in den Sand stecken, et hätt noch immer jot jejange! Und plötzlich ist man tot und beschwert sich, dass einen keiner aufgeklärt hat. Es ist zum Heulen.

Vergebung und Versöhnung
Am 31. Oktober 1991 verabreichte mir ein Dr. med. 10 Globuli Sulfur. Innert 10 Tagen wurde ich zum Notfall. Meine Haut entzündete sich, Brandwasser ist ausgetreten, die Finger verhornten wie bei einem Menschenaffen, hinter der Stirne hämmerte das Kopfweh pausenlos gleich einem Specht.
Meinen Beruf als Ing. grad. musste ich aufgeben und landete in einer Bäckerei als Ausläufer. Wie ich diesen Arzt hasste! Meine Leber war kaputt und Schulmediziner konnten mir nicht helfen. Mit meinem Schicksal haderte ich und fühlte mich immer mehr als Opfer einer Gemeinheit. Es sollte eine langwierige Angelegenheit werden, wieder aus diesem Trauma herauszufinden.
Nach zwanzig Jahren habe ich mich zur Vergebung entschlossen. In einer Internet-Predigt hatte ich gehört: „Versöhnt euch mit Gott, und er wird euch mit den Menschen versöhnen.“ Leider ist dieser Arzt verstorben. Aber ich konnte mich entlasten, Zufriedenheit ist in mein Herz eingekehrt und Jesus mein Freund geworden.

female viagra rezeptpflichtig österreich

extra super viagra gel und tabletten

Für komplizierte Ernährungspläne und stundenlange Workouts hast du keine Zeit? Zusammen mit Mintra Mattison, früher Coach der U.S. Army räumen wir die Fitness-Wüste auf. Mit unserem hocheffizienten 12-Wochen-Programm machst du aus deinen Vorsätzen Realität. Hallo Beach Body – Tschüss überschüssige Kilos. Überzeug dich jetzt selbst.

Wer effektiv Abnehmen möchte, sollte 3-4 Trainingseinheiten in der Woche einplanen. Das Trainingsziel Abnehmen ist nicht einhergehend mit einer extrem hohen Trainingsbelastung von 5-7 Einheiten in der Woche. Wer Abnehmen will, setzt seinen Körper mit dem Einhalten eines Kaloriendefizits bereits großem “Stress” aus. Plane deshalb genügend Zeit zum Regenerieren ein, um ein Übertraining oder eine Überlastung des Herz-Kreislauf-Systems zu vermeiden.

Die Übungen für das Krafttraining lassen sich problemlos in einem Split-Trainingsplan aufteilen. Was bedeutet Split-Aufteilung? Die einzelnen Trainingstage werden spezifisch nach einzelnen Muskelgruppen “aufgesplittet”. Eine klassische Verteilung wäre z.B. Brust und Trizeps oder Rücken und Bizeps an einzelnen Tagen gesondert zu trainieren. Für eine Trainingsfrequenz von vier Einheiten in der Woche bietet sich ein 4er Split an.

Hier können sowohl einzelne Muskeln durch Isolationsübungen intensiv bearbeitet werden, als auch Grundübungen sinnvoll in den Trainingsplan integriert werden. Grundübungen wie Bankdrücken, Kreuzheben oder Kniebeugen sprechen mehrere Muskeln gleichzeitig an. Wer nur dreimal in der Woche trainiert, wählt einen 3er Split mit der klassischen Verteilung Brust/Schulter/Trizeps, Rücken/Bizeps und Beine & Bauch.

Das Krafttraining sollte an zwei Einheiten in der Woche durch eine anschließende Cardio-Einheit ergänzt werden. Hier bieten sich für die ideale Fettverbrennung hochintensive Intervalltrainings an. Durch den Einsatz von Intervall-Training wird der Stoffwechsel nach dem Training nachweislich durch den sogenannten “Nachbrenneffekt” begünstigt. Darüber hinaus greift unser Organismus nach dem “Verbrauch” der Energiereserven aus den Glykogenspeichern auf unsere Fettdepots zurück - ein perfekter Umstand für das Abnehmen.

Wer Körperfett reduzieren oder abnehmen möchte, muss sich dafür nicht jeden Tag 2 Stunden im Fitnessstudio quälen. Weniger ist mehr! Eine gut geplante Trainingseinheit des Trainingsplans für das Abnehmen sollte nicht länger als 60-90 Minuten dauern. Hier kann bereits ein sehr effektiver Mix aus Kraftelementen und intensivem Ausdauertraining durchgeführt werden. Angenehmer Nebeneffekt: Durch die “kurzen” Workouts bleibt ihr länger am Ball und zieht euren Trainingsplan für das Abnehmen konsequent durch - ohne Kompromisse.

Auch beim Trainingsplan Abnehmen wird der Fokus in den Einheiten auf komplexe Grundübungen gelegt. Durch die Beanspruchung mehrerer Muskelgruppen gleichzeitig, kann die Effektivität im Training bedeutend gesteigert werden. Es ist nicht ratsam für die Körperfettreduktion, unzählige Isolationsübungen für kleine Muskelgruppen wie z.B. Bauch oder Arme durchzuführen.

Darüber hinaus stehen für die Absolvierung der Ausdauer-Elemente der Trainingszeit verschiedene Alternativen zur Auswahl. Hochintensives Intervalltraining lässt sich z.B. im Studio super auf einem Spinningrad, einem Laufband oder einem Stepper durchführen. Darüber hinaus lassen sich auch Kraftzirkel mit Hilfe von Kettlebells durchführen.

Für die Körperfettredukion trainiert man für beste Ergebnisse im Wiederholungsbereich von 12-15 Wiederholungen (Kraftausdauerbereich). Für den Trainingsplan Abnehmen können an einem Split-Trainingstag 5-6 Übungen eingebaut werden. Mithilfe von Intensitätstechniken wie z.B. Supersätzen oder Dropsets lässt sich der letzte Arbeitssatz sehr gut abrunden. So wird der ideale Reiz für die Muskulatur gesetzt.

Besonders geeignet zum Abnehmen sind Intervall- oder auch Zirkeltrainings-Einheiten. Hier wird bis zu 30 Minuten ohne oder nur mit kurzen Pausen durchtrainert. Das verbrennt gegenüber dem gewöhnlichen Krafttraining mehr Kalorien und fördert Muskulatur und Kondition gleichermaßen. Ein sehr gute Methode ist das Kettlebell-Training, zu dem wir die wichtigsten Informationen zusammengestellt haben.

Um den Stoffwechsel und das Herz-Kreislauf-System während des Trainings immer auf Hochtouren zu halten, sollten die Pausenzeiten zwischen den Sätzen auf 30-60 Sekunden begrenzt werden. So kann die Fettverbrennung optimal arbeiten und ihr verbraucht viele Kalorien beim Training.

Für die ganz besonderen Erfolge beim Abnehmen empfehlen wir dir unseren kostenlosen Body Check. Lass deinen BMI berechnen, definiere deine Ziele und erhalte individuell abgestimmte Ernährungs- und Trainingstipps.

Das Ernährungsprogramm metabolic balance (mb) genießt in Österreich einige Popularität. Immerhin weist die Website des deutschen Unternehmens hierzulande über 220 Personen aus – darunter Mediziner, Ernährungsberater, Heilpraktiker und Fitnesstrainer –, die als mb-Berater tätig sind. Die Aussicht, rasch abzunehmen, das Gewicht dauerhaft zu halten und sich dabei ­gesund zu ernähren, motiviert auch in Österreich viele Menschen, eine mb-Diät zu beginnen.

Auch drei unserer vier Testpersonen, die vor mehr als einem Vierteljahr mit dem Ernährungsprogramm begannen (siehe dazu: Weitere Artikel - „Diäten: metabolic balance 2/2009 “), versprachen sich in erster Linie eine Gewichtsreduzierung und eine dauerhafte Umstellung ihrer Ernährungsgewohnheiten. Eine weitere Testperson (Testerin D) erhoffte sich vor allem gesundheitliche Effekte, die in der mb-Werbung ebenfalls propagiert werden. Ihr ging es darum, Gelenkschmerzen und Schlafstörungen loszuwerden.

Zwei Tester (A und B) wiesen zu Beginn der Diät den sehr hohen Body-Mass-Index (BMI) von 32 auf. Da eine Diät für adipöse Menschen unbedingt unter ärztlicher Aufsicht erfolgen muss, wählten beide jeweils einen Arzt als Berater. Alleine in Wien bieten ein ­gutes Dutzend Mediziner hierzu ihre Dienste an. Die Erwartungen unserer Testpersonen wurden jedoch enttäuscht. Die beiden Ärzte erkundigten sich nicht einmal nach bestehenden Beschwerden und Krankheiten. Dabei ist die Diät für Diabetiker, Gicht- und Nierenpatienten sowie Menschen mit Gallensteinen mit besonderen Gefahren verbunden.

Auch wurde unseren Testern nie die Frage gestellt, ob sie sich in medikamentöser Behandlung befinden. Über mögliche gesundheitliche Risiken der Diät wurden sie ebenso wenig aufgeklärt. Testperson A wurde beim Erstgespräch zudem nicht in vollem Umfang über die anfallenden Kosten informiert. Bessere Erfahrungen machte unser Tester C, der eine Ernährungswissenschaftlerin als Beraterin aufgesucht hatte. Diese wies ihn auf gesundheitliche Risiken der Diät hin und erkundigte sich nach seinem Gesundheitszustand.

MB verspricht zwar, dass die Speisenzubereitung bequem und ohne großen Zeitverlust möglich sei, doch unsere Testpersonen empfanden die Informationen zur Auswahl und Zubereitung der Speisen mehrheitlich als unbefriedigend. So enthielten die Speisepläne keine konkreten Serviervorschläge, sondern lediglich Mengenangaben zu verschiedenen erlaubten Lebensmitteln.

Ob nun die originale Atkins Diät oder eine der zahlreichen Abwandlungen, eines bleibt bei all diesen Diäten gleich. Man soll möglichst viele Lebensmittel ohne Kohlenhydrate essen.
Bei einer etwas genaueren Recherche wird man feststellen, dass es eigentlich kaum Lebensmittel ohne Kohlenhydrate gibt.
Selbst bei Fleischprodukten gibt es Unterschiede. Während Fleisch in seiner reinen, unverarbeiteten Form ein Lebensmittel ohne Kohlenhydrate ist, so enthalten industriell verarbeitete Fleischprodukte Kohlenhydrate. Dies zwar in sehr geringen Mengen, aber eben präsent.
Wie soll man also abnehmen, wenn man in Sachen „Lebensmittel ohne Kohlenhydrate“ nicht einmal mehr dem Fleisch trauen kann?

Bevor Sie weitere unten eine eine Liste an Lebensmittel ohne Kohlenhydrate finden, noch ein bisschen Theorie-Wissen.
Bei kohlehnhydratarmen Diäten gibt es verschiedene Methoden. Die Originale, erste Kohlenhydratdiät war seiner Zeit die Atkins Diät. Hier wurde der Fokus der Ernährung auf Fleisch gelegt. Dies wurde in der Hoffnung getan, dass man keine Kohlenhydrate mehr isst und dadurch abnimmt.

  1. Die Gewichtsabnahme trat zwar ein, jedoch war der Hauptgrund fehlender Appetit. Wer sehr viel, oder, in dieser radikalen Diätform, nur noch Fleisch isst, wird seinen Appetit verlieren und daher weniger essen.
  2. Diese Ernährungsweise enthält dem Körper wichtige Mineralien, Vitamine und andere Nährstoffe vor. Dies macht auf Dauer krank und kann sogar psychologische Folgen nach sich ziehen.

Aus ärztlicher Sicht ist es daher durchaus empfohlen, die Kohlenhydrataufnahme, zur Gewichtsreduktion, einzuschränken. Jedoch wird davon abgeraten, sich ausschließlich von Fleisch zu ernähren. Da es eben kaum Lebensmittel ohne Kohlenhydrate gibt, wird hier ein Richtwert gesetzt. Wenn etwas bei 100g Produkt weniger als 10g Kohlenhydrate aufweist, spricht man in der Regel von Lebensmittel ohne Kohlenhydrate.

Wer sich für eine Ernährung mit Fokus auf Lebensmittel ohne Kohlenhydrate entschieden hat, wird feststellen, dass ein wichtiger Teil der Ernährung plötzlich wegfällt.
Es handelt sich um alle Teigwaren. Selbst das viel-gelobte Eiweißbrot (Brot ohne Kohlenhydrate) hat, je nach Hersteller, einen relativ hohen Gehalt an Kohlenhydraten (wenn mit Mehl gestreckt wird oder zum Beispiel Zucker im Teig ist).
Da Sie auf Kuchen und Süßigkeiten verzichten sollen, kann es durchaus passieren, dass Sie einen Heißhunger auf etwas Süßes bekommen.

In dem Fall gibt es die Möglichkeit, Kuchen mit geriebenen und gehackten Nüssen sowie Trockenfrüchten herzustellen. Ein solcher Kuchen ist sehr kohlenhydratarm und wird der Diät nicht schaden, sofern Sie dies in Maßen essen (Rezept unten).
Setzen sie auf viel grünes Gemüse, viele Salate und servieren zu jeder Malzeit Fleisch oder Fisch. Bei Vegetariern gilt es, viele Sojaprodukte zu essen, um die nötigen Eiweiße zu erhalten.
Sollten Sie es einmal wirklich nicht mehr aushalten, kein Brot zu essen, so kaufen Sie wenigstens Vollkornbrot, denn dieses ist gut für die Verdauung und enthält Nährstoffe.
Bei Getränken ist es wichtig, keinen Zucker, Honig oder Ähnliches zum Süßen zu verwenden. Wenn Sie Ihren Tee oder Kaffee süßen möchten, verwenden sie am Besten Süßstoff.
Getränke wie Limonaden, Säfte und Cola sollten von Ihrem Menüplan völlig verschwinden. Lightprodukte sind erlaubt, sofern Sie auf der Nährwerttabelle des Produktes eine „0“ bei den Kohlenhydraten finden.

Die folgende Liste ist zweigeteilt. Sie finden eine Liste mit Lebensmitteln unter 5g Kohlenhydrate pro 100g Produkt (Tabelle 1) und eine Liste mit unter 10g Kohlenhydrate pro 100g Produkt (Tabelle 2).
Beide Listen sind zwar relativ ausführlich, jedoch bei Weitem nicht vollständig. Sollte Ihnen ein Produkt fehlen, so können Sie hier und auf verschiedenen Seiten im Internet eine Nährstofftabelle dafür finden.

Es gab mal eine Zeit, da hätte ich geschmunzelt, wenn mir jemand erzählt hätte, Tabletten oder Globulies würden wirken.
Schüssler Salze? Ich kannte nur Jodsalz. Und Homöopathie? Hat die Wirkung wie ein Stein im Bodensee. So kann man ja auch denken, wenn alles läuft und man fit ist.

Es begann es damit, dass mir mehrere Mediziner voraussagten: Damit müssen sie von nun an leben.
Ich hatte Schmerzen am ganzen Körper, konnte mich morgens nicht mehr bewegen und keine Kaffeetasse mit einer Hand halten. Der eine verschrieb das, der andere das und wenn es nicht half: tja…damit müssen sie leben. Eine naturheilkundlich „angehauchte“ Ärztin (ich wäre auch nie niemals zu einem Heilpraktiker gegangen!) diagnostizierte dann Fibromyalgie.

Da erinnerte ich mich, dass mir früher eine Frau immer was von Schüssler Salz heisse 7 erzählt hatte. Damals hatte ich das nur belächelt, wenn sie von dem ultimativen Wundermittel für und gegen alles sprach.

Soviel zum Thema: man muss daran glauben, dass es wirkt: Ich habe nicht ansatzweise daran geglaubt, ich hatte nur die Hoffnung und den Wunsch, etwas zu finden, was mir hilft. Und als bodenständiger Realist und Praktikerin habe ich nicht geglaubt, dass das da helfen könnte.

extra super viagra kaufen spanien

So, hier kommt mein nächster Zwischenbericht! Seit dem Abnehm-Seminar am 21.09.2013 habe ich bis heute wahnsinnige 25 Kilo abgenommen.
Ich bin soooooo glücklich! Es ist zwar noch ein weiter Weg aber durch die Hypnose habe ich meine Ernährung problemlos umgestellt! Zwischenzeitlich mache ich sogar Sport. Da jetzt alles sozusagen "von selbst" läuft, brauche ich einfach nur die Geduld. das Gewicht geht von alleine runter;o)

Hallo Herr Kaufmann, hier möchte ich Ihnen nun gerne Rückmeldung geben. Zunächst meine Situation vor Ihrem Seminar:
Ich wollte endlich wieder in meine Klamotten passen… Ich war schon länger unzufrieden mit meinem Gewicht, konnte mich aber nicht wirklich aufraffen etwas daran zu ändern. Dann habe ich mich spontan bei Ihrem Abnehmseminar angemeldet, weil eine Freundin von mir mehr als 40 Kilo damit abgenommen hat. Ich war von Anfang an hoch motiviert.
Im Seminar habe ich viel gelernt und sehr gute Hinweise erhalten. Insgesamt konnte ich mich sehr gut an die Vorgaben halten! Es gab natürlich auch Zeiten, in denen es mal etwas schwierig war, zum Beispiel bei Feiern. Aber das Schöne ist ja, dass auch mal Ausnahmen erlaubt sind und man insgesamt deutlich weniger Gelüste auf Kalorienbomben hat. So ist es mir im Großen und Ganzen sehr leicht gefallen, meine überflüssigen Pfunde loszuwerden.
Es fühlt sich super an, wenn die Hosen weiter und weiter werden. Kleidergröße 44 habe ich schon lange hinter mir gelassen. Mittlerweile passt mir wieder Größe 38. Ich habe schon viele Komplimente erhalten, dies spornt natürlich noch mehr an.
Mein Ziel ist es nun mein Wunschgewicht zu halten.
Bis jetzt sieht es so aus, als ob dies das erste Mal in meinem Leben tatsächlich klappt.
Vielen herzlichen Dank!

Hallo Herr Kaufmann
Mein Mann und ich waren Anfang diesen Jahres bei ihnen zur Abnehmen Hypnose! Mein Mann hatte fast 160kg, ich 127kg.
Ich fühlte mich nicht wohl. Und versucht öferts ihn zu bewegen aber er hatte immer ausreden. Ins Fitnissstudio wollte ich alleine nicht und so empfahl Mir eine Freundin Ihre Hypnose. Ich setzte meinem Mann vor vollendete Tatsachen und sagte ihm, ich geh da hin mit dir oder ohne dich! Er ging mit! Nach der Hypnose haben wir unsere Ernährung umgestellt haben uns in einem Fitnissstudio angemeldet. Dort wurden wir vermessne und gewogen. Die Organfettwerte meines Mannes waren alarmierend und uns wurde noch einmal bewusst das wir etwas tun müssen

Sehr geehrter Herr Kaufmann! Herzlichen Dank für das tolle Seminar im Februar 2013. Letzte Woche habe ich das offizielle Ergebnis meiner Veränderung schwarz auf weiß erhalten. Als langjähriger Diabetiker Typ II mit Insulin konnte ich meinen HbA1-Wert von 8,6 mit Insulin auf 6,5 ohne Insulin senken. Nebenbei habe ich auch noch fast 20 Kg Gewicht verloren. Ich habe Sie auch schon einigen meiner Kunden gerne weiterempfohlen. Letzte Woche hatte ich ein Klassentreffen und habe nur Komplimente erhalten. Das erste Mal in meiner Diätenkarriere habe ich keine Angst dass ich wieder zunehme, da ich mich heute viel bewusster ernähre und nicht hungere.Allen Unentschlossenen wünsche ich Mut zu der Entscheidung sich an einem der nächsten Kurse anzumelden.Sie können nur gewinnen.

Hallo Herr Kaufmann,
Danke für die Hilfe bei der Ernährungsumstellung!
Inszwischen habe ich durch Ihre Hilfe 35 Kilo abgenommen.
Gestern war ich auf einer Geburtstagsfeier. Da wurde mir wieder klar, wie sehr und wie leicht ich meine Wahrnehmung vom Essen mit Ihrer Hilfe ändern könnte.
Cola, Pommes, Süßkramm, Torten. ich könnte grad kotzen, wenn ich den Scheiß sehe, den ich früher in mich reingefressen hatte. Die ganzen Figurkiller, die ich früher so geliebt habe und immer wieder heimlich verdrückt hatte, ekeln mich jetzt nur noch an. Ich habe nun die gleiche Befriedigung beim Essen von Salat, Gemüse, magerem Fleisch, nur mit dem Unterschied, dass es auch meinem Körper dadurch besser geht. Vom Gefühl her fehlt mir nichts! Da ist kein Willenskampf mehr, wie bei früheren Diäten oder wie beim strengen Punktezählen. Meine neue Ernährung ist nun für mich genauso normal, wie die sinnlose Mästerei von früher. Was bin ich froh, dass Sie mir geholfen haben das zu ändern.
Nicht nur die Pfunde, auch Hautunreinheiten sind verschwunden. Ich fühle mich fitter und viel selbstbewusster. Die Ernährungsumstellung ist kein Verzicht gewesen, sondern hat rießig Spaß gemacht. Nie hätte ich das vorher für möglich gehalten, welch Einfluss die Psyche auf das Essen hat und auch auf das Leben ganz allgemein. Ich liebe es nun Sport zu treiben und bin glücklicher denn je.
Bald ist es Sommer und ich freue mich schon aufs Schwimmbad!:-)
Ich höre nach wie vor gelegentlich Ihre Hypnose-CD und genieße die Entspannung mit Ihrer angenehmen Stimme.:-)
Danke nochmals ganz herzlich!
Ihre Cornelia Schulte

noch nie in meinem leben hatte ich sport gemocht. jetzt kann ich mir ein leben in müdigkeit und trägheit, also ohne sport gar nicht mehr vorstellen. danke herr kaufmann, sie haben einen neuen menschen aus mir gemacht. 52 pfund sind schon runter. alles ist staff geworden. ich liebe das leben und mich selbst endlich wieder.

Was soll ich sagen?
Toller Kurs - gut, manches weiß man schon, wenn man sich schon jahrelang mit dem Thema beschäftigt. Aber, ich muss sagen, Herr Kaufmann hat das Thema sehr leicht verständlich und vorallem sehr stark motivierend rübergebracht, sodass man am liebsten sofort nach dem Kurs unbedingt mit Sport anfangen und sofort all sein Wissen, was man bisher schon hatte, aber vorher nie umgesetzt hatte, endlich in die Tat umsetzen will. So etwas von UNBEDINGT ABNEHMEN WOLLEN und endlich SCHLANK SEIN WOLLEN, das Gefühl totaaaaaaal motiviert zu sein und so richtig MIT FREUDE AM LEBEN ABNEHMEN ZU KÖNNEN, kannte ich vorher nicht.
Auch, wenn man sich schon seit Jahren mit dem Thema Abnehmen beschäftigt, erfährt man doch noch das eine oder andere neue und erkennt endlich einen Sinn, in dem sonst nutzlosen Wissen. Weiß auch nicht genau wie ich es beschreiben soll, aber irgendwie hat s was gebracht. Habe seit dem Kurs jetzt 10 Kilo weniger.

Hiermit möchte ich Ihnen über die für mich unglaublichen Erfolge nach ihrem Seminar berichten. Als ich das Seminar besucht habe betrug mein Gewicht noch 149 Kilogramm. Heute, zwei Monate später, wiege ich noch 126 Kilogramm und das, ohne zu hungern und trotz einem einwöchigen Urlaub und drei großen Feiern, an denen ich mich nicht zu hundert Prozent an alle Vorgaben gehalten habe. Seit diesem Termin bei Ihnen habe ich auf Zucker, Kohlenhydrate, Süßstoffe, Alkohol und Fertiggerichte verzichtet und koche nur noch mit frischen Zutaten. Ich esse immer am späten Vormittag Obst in Verbindung mit Joghurt bzw. Quark oder Eier mit Gemüse. Abends gibt es immer Fleisch oder Fisch mit Gemüse bzw. Salat und das in ausreichender Menge um gut satt zu werden.
Gehungert habe ich seitdem nie.
Im Urlaub habe ich mittags Kohlenhydrate gegessen und mich abends aber nur von Eiweißgerichten ernährt. Dazu gabs aber auch nicht gerade wenig Glühwein bzw. Wein. Trotzdem hat nach der Woche die Waage nur minimal nach oben ausgeschlagen. Bei den Familienfeiern gabs auch abends Kohlenhydrate und Alkohol. Natürlich hat die Waage am nächsten Tag nach oben gezeigt, aber das war dann einen Tag später wieder amortisiert.

Ich habe noch bei keinem teilnehmung seminar mit gemacht.Aber fuer mich ist wichtig ob jemand seinen erfahrung schreibt wo der Kind mitgemacht hat.Weil ich habe einen Sohn er ist 9 Jahre alt und wir probieren mit allen Methoden gewicht zu reduzieren aber alles fast hoffnungsloes. Vielen dank wenn jemand uns mal was schreibt.Bin jetzt beim ueberlegen ob ich mit meinem Sohn zusammen bei einem Seminar teilnehme.

Ich war im letzten Jahr auf dem Abnehmseminar von Jochen Kaufmann. Das Seminar war super. Ich habe meine überzähligen Kilos verloren. Meine Lebensfreude ist eindeutig dadurch wieder gestiegen. Ich kann es jedem sehr empfehlen. Danke

auch ich habe viele kilos verloren und dafür ein ganz anderes lebensgefühl gewonnen. die motivation gabs gratis zur wissensauffrischung im seminar dazu und die hypnose ist entspannung pur. ich schlafe so gerne damit ein und freue mich daran bald schon mein ziel ganz erreicht zu haben.
obwohl ich schon sehr viel über ernährung wusste, hatte mir eines immer gefehlt. das umsetzen. und genau da setzt jochen kaufmann an. tolles konzept. echt nur weiterzuempfehlen.

Ich bin mit 125 KG Eigengewicht zu dem Seminar von Jochen Kaufmann gekommen. Ich hatte in den letzten Jahren meine Zeit fast ausschließlich am Computer oder vor dem Fernseher verbracht. Kaum Bewegung und ständig Fast Food kamen hinzu.
Ich lebte immer isolierter; Unternehmungen waren kaum noch möglich. Außerdem habe ich mich in der Öffentlichkeit geschämt.
Als dann die gesundheitlichen Probleme anfingen, habe ich den Entschluss gefasst mein Leben grundsätzlich zu ändern.
Von meiner Mutter habe ich den Tipp mit dem Abnehmseminar erhalten. Ich war erst sehr skeptisch, aber habe mich dann doch angemeldet. Darüber bin ich heute sehr sehr froh.
Meine Mutter hat mich bei der Ernährungsumstellung sehr unterstützt und ich habe wieder angefangen mich mehr zu bewegen und anfänglich längere Spaziergänge im Wald gemacht. Meine Kondition hat sich stark verbessert und ich bin schon 26 KG „leichter“.
Der Erfolg ist sichtbar und daher werde ich mich auch weiterhin streng an Ihre Tipps halten. Ein paar Kilo müssen noch runter.

Hallo Herr Kaufmann, ich möchte mich bei Ihnen bedanken: Durch Ihr Seminar und die Hypnose habe ich sehr gut abgenommen. Inzwischen sind es schon 16Kilo. Ich bin wesentlich diszipliniert geworden durch die Hypnose und wende alle Abnehmtricks aus dem Seminar konsequent an. Süßigkeiten lasse ich jetzt links liegen, und das ohne jede Mühe. Endlich kann ich all das Ernährungswissen, das ich schon hatte in die Tat umsetzen. Der innere Schweinehund hat keine Chance mehr.
Ihr Seminar war sehr gut gemacht. Ich war vorher schon afu anderen Kursen, aber das war kein Vergleich. Man spürt einfach, dass Sie mit ganzem Herzen bei der Sache sind. Es war sehr unterhaltsam, abwechlungsreich und für mich persönlich ein großer Gewinn. Alle meine Freundinnen, die ebenfalls bei Ihnen waren, haben alle gut abgenommen. Ich freue mich jetzt schon darauf, dass ich bald mein Traumgewicht erreicht haben werde.
Vielen lieben Dank!:-)
Ingrid Schulz

Ich bin damals ganz zufällig bei meiner Internet-Recherche auf Ihre Seminare gestoßen. Eigentlich gab es bei mir kein richtiges Schlüsselerlebnis, bei dem ich dachte „so, jetzt musst du unbedingt abnehmen.“ Ich habe mich schon seit längerem nur noch unwohl gefühlt und hatte oft schlechte Laune. Am meisten habe ich mich über mich selbst geärgert. Mir wurde bewusst, dass ich nicht übergewichtig und faul bleiben wollte. Meine beiden Kinder gaben mir den Ansporn, endlich abzunehmen. Mit knapp 20 kg weniger Gewicht kann ich nun viel aktiver sein und mehr mit ihnen unternehmen. Ich hatte mit einem anderen Programm schon einmal 9 Kilo abgenommen. Der bekannte Jojo-Effekt hat dann aber leider mit 13 Kilo deutlich zugeschlagen. Mittlerweile weiß ich genau, welche Gewohnheiten zu meiner Gewichtszunahme geführt haben. Ich habe mein Essverhalten stark geändert. Ich esse nun nicht mehr die Reste meiner Kinder auf und auch auf die Süßigkeiten am Abend verzichte ich nun. Ich bin außerdem viel sportlicher geworden und habe angefangen mit meinen Kindern viel Fahrrad zu fahren. Seitdem ich 19 kg leichter bin, fühle ich mich viel besser, bin aktiver geworden und bin gerne mit den Kindern unterwegs. Ich wünsche allen neuen Seminarteilnehmern den gleichen Erfolg!

Als mir meine Freundin von dem Abnehmseminar erzählt hatte, war ich erst einmal sehr skeptisch. Was hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht schon alles versucht, um endlich abzunehmen und schlank zu sein: Die Liste reichte von Pillen, über Shakes bis hin zu Abnehm-Pflastern. Ich hab für diese Dinge Unmengen Geld aus dem Fenster geworfen.

Habe am 23.06.12 an dem Abnehm-Seminar teilgenommen und seitdem 12 kg verloren! Danke und ich freue mich schon am 3.11.12 nochmal dabei zu sein und auf die nächsten 12 kg die ich noch abnehmen werde. Bald bin ich Schlank! Danke!

Sehr gern schreibe ich einen kurzen Beitrag zu meinen Erfolgen durch das Abnehmen-Seminar.
Nach der Geburt unserer Zwillinge war ich leider 13 kg schwerer und bin von diesem Gewicht einfach nicht mehr herunter gekommen. Ich habe mich sehr unwohl in meiner Haut gefühlt und auch alle meine Kleider haben plötzlich nicht mehr gepasst.
Durch die Kinder hatte ich eigentlich genug Bewegung, aber oft auch wenig Zeit. Da ernährte ich mich einfach viel zu ungesund.In Ihrem Seminar habe ich gelernt, wie ich mich trotz wenig Zeit gesund ernähren kann und wie ich meine Mahlzeiten besser einteile.
Ich glaube durch Ihre Hypnose fällt es mir nun leichter disziplinierter in Sachen Ernährung zu sein.
Danke,Kübra Ayhan

Durch eine Bekannte erfuhr ich von dem Seminar und muss wirklich sagen, ich bin hochzufrieden! Die Hüpnose ist das Beste was mir je passiert ist. Meine Lebensqualität hat sich um 100% verbessert! Ich fühle mich gesund und so energiegeladen, wie schon lange nicht mehr!
Dieses Seminar ist keine Diät. Man isst sich hinterher satt und hat es endlich leichter vom ungesunden Zeug die Finger zu lassen. Ohne Hungern sind trotzdem die Kilos schmolzen. Auch Sport fällt mir leicht und macht Spass! Danke an Jochen Kaufmann!

Gute Vorsätze fürs neue Jahr! Ich hatte mir festvorgenommen, im neuen Jahr mehr Sport zu treiben und mich gesünder zu ernähren. Ich hatte viele Ziele, aber für die Umsetzung fehlte mir irgendwie ein passendes \"Konzept\".

viagra 75mg schmelztabletten ohne rezept

Die Dickmacher-Darmbakterien können nämlich selbst noch Ballaststoffe verdauen und zu Fett umwandeln. Es sind dieselben Ballaststoffe, die bei schlanken Menschen unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden werden.

Bei einer Diät wird oft sehr wenig gegessen, auch sehr wenig Eiweiss. Das kann sinnvoll sein, wenn man bislang sehr viel tierisches Eiweiss verzehrt hat und bereits an chronischen Erkrankungen leidet, die mit einem Überschuss an Eiweiss einhergehen können (Gicht, Nierensteine, Arteriosklerose etc.).

Doch kann es auch passieren, dass die geringe Kalorienanzahl einer Diät und die geringen Eiweissmengen, die man nun zu sich nimmt, zu einem Eiweissmangel führen. In Kombination mit mangelnder Bewegung kommt es jetzt zum Muskelabbau, während die Fettreserven bestehen bleiben.

  • Konsequenter Verzicht auf sämtliche Fertigprodukte
  • Tägliche Zufuhr an Obst und Gemüse in roher oder gedünsteter Form
  • Regelmässige Zufuhr konzentrierter Enzyme
  • Zufuhr hochwertiger pflanzlicher Eiweisse
  • Verzehr von sättigenden Ballaststoffen, wie z. B. Konjak Pulver
  • Trinken von mind. 1,5 bis 2 Liter Wasser (ein Teil davon als Zitronenwasser) oder Kräutertee pro Tag
  • Jeden Morgen 1 Glas Zitronenwasser
  • Aktivierung des Stoffwechsels durch tägliche Bewegung
  • Bei Bedarf Aufbau der Darmflora

Gesund abnehmen ohne zu hungern, ist der Wunsch vieler übergewichtiger Menschen. Jeder Übergewichtige möchte überdies nicht nur gesund abnehmen, sondern sein Gewicht dauerhaft reduzieren. Wie Sie gesund, dauerhaft und ohne zu hungern abnehmen können, dabei fit bleiben und sich wohl fühlen, erfahren Sie hier.

Immer mehr Menschen machen die leidige Erfahrung, dass trotz eigener beachtlicher Massnahmen - wie beispielsweise das Einhalten einer strengen Diät, die FDH - Methode, das Kalorien zählen etc. - nach anfänglichem geringem Gewichtsverlust keine weitere Gewichtsreduzierung mehr stattfindet. Sie können nicht dauerhaft abnehmen.

Der daraus entstehende Frust bewirkt immer wieder einen Abbruch der meist kurzzeitigen Diät. Und das ist auch gut so, denn mit diesen so genannten "Erfolgsdiäten" funktioniert das Abnehmen nicht. Zudem können unsinnige Diäten zu erheblichen Gesundheitsproblemen führen.

Meist sind es die übertrieben niedrigen Kaloriengehalte in Kombination mit ungesunden Nahrungsmitteln oder speziellen Abnehmshakes, die langfristig den Stoffwechsel der Betroffenen so drosseln, dass man irgendwann auch mit minimalen Kalorienmengen nicht mehr abnehmen kann.

Der Unterschied zwischen Lebensmitteln (nicht erhitzt, lebendig) und Nahrungsmitteln (denaturiert, stark industriell verarbeitet) liegt insbesondere im Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Vitalstoffen und Enzymen.

Die Verwertung der Nahrung ist ein Stoffwechselvorgang, an dem viele Verdauungsenzyme beteiligt sind. Sie spalten die Nahrung und zerkleinern sie derart, dass sie letztlich über die Dünndarmschleimhaut in den Blutkreislauf abgegeben werden kann.

Stark industriell verarbeitete und enzymarme Nahrungsmittel hingegen liefern meist zu viele Kalorien und zu wenige Ballaststoffe, so dass sie nur unzureichend verwertet werden können und stattdessen im Körpergewebe als Fett (Schlacken) eingelagert werden.

Gerade Menschen, die einen höheren Fettzellenanteil besitzen, tendieren infolge eines Mangels an enzymreichen Lebensmitteln wesentlich schneller zur Gewichtszunahme, als Menschen deren Fettzellenanteil normal ist.

Inzwischen weiss man, dass Menschen, die leicht zunehmen oder partout nicht abnehmen, was auch immer sie an Diäten ausprobieren, in ihrer Darmflora bestimmte Darmbakterien beherbergen, die in der Darmflora von schlanken Menschen fehlen.

Die Dickmacher-Darmbakterien können nämlich selbst noch Ballaststoffe verdauen und zu Fett umwandeln. Es sind dieselben Ballaststoffe, die bei schlanken Menschen unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden werden.

Bei einer Diät wird oft sehr wenig gegessen, auch sehr wenig Eiweiss. Das kann sinnvoll sein, wenn man bislang sehr viel tierisches Eiweiss verzehrt hat und bereits an chronischen Erkrankungen leidet, die mit einem Überschuss an Eiweiss einhergehen können (Gicht, Nierensteine, Arteriosklerose etc.).

Doch kann es auch passieren, dass die geringe Kalorienanzahl einer Diät und die geringen Eiweissmengen, die man nun zu sich nimmt, zu einem Eiweissmangel führen. In Kombination mit mangelnder Bewegung kommt es jetzt zum Muskelabbau, während die Fettreserven bestehen bleiben.