cefixime rezeptfrei kaufen erfahrungsberichte

Durch die Regelmäßigkeit hältst Du den Trainingseffekt hoch und dein Körper kommt kontinuierlich immer weiter in Form. Einmalige oder seltene Hau Ruck Aktionen hingegen verpuffen und können dir sogar schaden. Dein Körper muss sich erst an das Training gewöhnen und Du solltest die Intensität in einem angemessenen Tempo steigern, so dass dein Körper mit dem Konditions- und Muskelaufbau auch hinterher kommt.

  • Jede Bewegung verbrennt Kalorien -> je mehr Bewegung umso mehr Fettpölsterchen schmelzen
  • Sport hält deinen Stoffwechsel in Schwung und fördert deine Gesundheit
  • Sport erhält die Muskulatur und baut neue Muskeln auf -> Muskeln verbrauchen auch im Ruhezustand Energie und damit Fettreserven

Damit Du deinen Sport regelmäßig durchführst und nach dem ersten Mal nicht gleich wieder alles in die Ecke schmeißt, sollte dir dein Training möglichst viel Spaß machen. Suche dir also eine Sportart, die dir Freude an der Bewegung bringt.

Es kann auch sehr hilfreich sein, wenn Du dir Gleichgesinnte suchst, mit denen Du dich regelmäßig zum gemeinsamen Sport treffen kannst. Eine Gruppe hilft auch oft den inneren Schweinehund zu überwinden, wenn mal eine lustlose Phase kommen sollte.

Es ist so einfach, wie es klingt. Lass die Finger von Crashdiäten und einseitiger Ernährung. Übertreibe es nicht mit dem Kaloriendefizit, damit dein Körper nicht in den Hungermodus fällt und bewege dich regelmäßig in vernünftigem Maße. Mit diesen einfachen Grundregeln kannst Du wirklich ohne Frust und Verzicht gesund abnehmen.

Wer sagt schon gerne „Nein!“ zu solchen leckeren Gerichten wie Chips, Bier, Schokolade oder Pizza. Alle genannten Gerichte schmecken zwar ziemlich gut, doch sie haben auch extrem viel Kalorien, was sich früher oder später am Hüftspeck bemerkbar macht. Wer gerne gesund abnehmen möchte ohne seinen Körper durch chemische Schlankheitspillen oder einseitigen Diäten Schaden zuzufügen, kann im nachfolgenden lesen, wie lange man Putzen, joggen oder Autofahren muss, um den Hüftspeck wieder abzubauen. Wer gesund abnehmen möchte, sollte wissen, dass erst 7000 Kilokalorien verbrannt werden müssen, bevor ein Kilogramm Körperfett abgebaut wird.

Das klingt nicht gerade aufbauend, um weiter nach einem Weg zu suchen, gesund abzunehmen. Erschreckend ist auch, dass man laut dem Sportbiologen Dr. Thomas Schulz mindestens zwölf Stunden joggen müsste, um all die Kalorien zu verbrauchen. Schulz sagt aber auch, dass für jede Aktivität der Körper Energie aufwenden muss. Diese Energie verlangt der Körper, indem er Kalorien verbrennt. Gesund abnehmen ist nur dann möglich, wenn man Sport treibt. Gesund abnehmen bedeutet Bewegung, um überflüssige Kalorien zu verbrennen oder erst gar nicht ansetzen zu lassen. Wenn ein Mann eine Pizza zu sich nimmt, die etwa 1000 Kilogramm hat, müsste er 95 Minuten joggen. Gesund abnehmen ist bei einer Frau schon mit etwas mehr Aufwand verbunden. Sie müsste 115 Minuten laufen gehen.

Im Allgemeinen sollte jeder der gesund abnehmen möchte mehr Bewegung in sein tägliches Leben bringen. Wer gesund abnehmen möchte, sollte laut der WHO (Weltgesundheitsorganisation) mindestens eine Stunde körperlich aktiv sein. So kompliziert ist das nicht, man könnte z. B. in der Mittagspause die Treppe benutzen anstatt den Aufzug usw.

Wer die angegessenen Kalorien einer Salami Pizza oder einer Tüte Kartoffelchips wieder abtrainieren möchte, der muss mindestens fast zwei Stunden Walken, mehr als drei Stunden putzen oder vier Stunden Spazierengehen.

Wer gerne Milchschokolade isst, sollte sich überlegen, nicht lieber davon zu lassen. Nach einer Tafel müsste man eine Stunde Schwimmen, fünft Stunden Autofahren oder einer halb Stunden Radfahren. Ist so ein kleines Täfelchen wirklich so einen Aufwand wert. Es gibt viele Lebensmittel, wie Pralinen,Potenzmittel, Cheeseburger, Cashewnüsse, ein Bier oder Cola, die zwar gut schmecken, aber einen erheblichen Aufwand benötigen, um deren Kalorien wieder abzutrainieren.

Diäten sind seit der Emanzipation der Frau der Renner. Frau hat nicht nur Mutter und berufstätig zu sein, sie muss auch gut aussehen. Mit ein paar Pfunden zu viel auf den Rippen ist das natürlich nicht möglich. Daher versuchen gerade Frauen ihr Gewicht im idealen Maß zu halten, doch es gibt oft Nebenwirkungen, wie Mangelernährung, Kreislaufkollaps, Jojoeffekt usw. Gesund abnehmen kann man mit verschiedenen Diäten sicherlich nicht, da man sich oft nur einseitig ernähren muss, die Gerichte nicht wirklich toll schmecken, man zu wenig ist usw. Gesund abnehmen kann man nur, wenn man das eigene Ernährungsverhalten dauerhaft umstellt und genauso Sport betreibt im richtigen Maß. Von Diätmittelchen, wie Slim Fast oder andere sollte man die Finger lassen, da das überhaupt nichts mit Gesund Abnehmen zu tun hat.

Kaum einer weiß, dass man sogar mit normalen Lebensmitteln Gesund abnehmen kann. Vor allem wenn man sich dran hält, sind die Chancen gut, dass man nicht an den gefürchteten Wohlstandskrankheiten, wie Schlaganfall, Arteriosklerose oder Krebs erkrankt. So gibt es einige Lebensmittel mit cholesterinhaltigen Lebensmitteln, welche Arterienverkalkung vermindert, auch das Risiko eines Schlaganfalls wird gesenkt. Doch man bleibt mit solchen Lebensmitteln auch länger jung, da freie Radikale durch Antioxidantien bekämpft werden und so die Zellzerstörung verhindert wird.

Einfache Lebensmittel, wie Tomaten, Kurkuma, Äpfel und auch Schokolade können einem beim Gesund Abnehmen unterstützen. Doch mann kann mit diesen Lebensmitteln nicht nur gesund abnehmen, sondern auch die Lebenserwartung verlängert sich und sie bleiben länger gesund. Eines dieser Lebensmittel sind gebackene Bohnen. Diese beinhalten eine Menge Proteine, Fette und Kohlenhydrate, welche zu den Hauptnährstoffen gehören. Gebackene Bohnen sollen sogar Fieber senken und sie können mit ihnen gesund abnehmen. Für den der abnehmen möchte, gehört eine Tasse grüner Tee täglich zum Leben. Im Grünen Tee sind Polyphenole enthalten, welche vorbeugen gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebs. Des weiteren hilft der Grüne Tee bei Entzündungen, wie auch Infektionen. Da der Grüne Tee Den Blutzucker reguliert, wie auch auf die Blutgerinnung einwirkt, ist der Tee ideal zum Gesund abnehmen. Auch fetter Fisch ist ideal zum gesund abnehmen und der Verlängerung der eigenen Lebenserwartung. Unter fetten Fisch fallen Fischarten, wie Makrelen, Anchovis oder Lachs. In diesen Fischsorten sind verstärkt Omega-3-Fettsäuren enthalten. Diese reduzieren Entzündungen und vermindern Ablagerungen, was die Entstehung von Blutgerinnsel verhindert. Wenn sie unbedingt abnehmen wollen ohne ihrer Gesundheit zu schaden, dann sollten sie mindestens zweimal die Woche Fisch essen.

Beim Gesunden abnehmen, sollten sie für ihre Gerichte zum Würzen viel Petersilie verwenden, da diese extrem viel Vitamin C und Antioxidantien enthält. So wird der eigene Körper durch die Petersilie nicht nur vor Zellzerstörungen bewahrt, sondern auch der Atem ist immer frisch und die Petersilie vertreibt unangenehme Gerüche.

Wem der Heißhunger gar zur sehr bei seiner Diät überfällt, sollte sich um abzunehmen an Äpfel halten. So stecken in einem Apfel gar zu fantastische hundertfünfzig Nährstoffe. Alle im Apfel enthaltenen Stoffe werden vom Körper benötigt. Besonders die Schale eines Apfels sollte man essen, da es Quercetin enthält, welches Radikalfänger und Virenkiller ist.

Gerade im Advent und Weihnachten wird geschlemmt, was das Zeug hält, doch gerade das sorgt dafür, dass einige Menschen zu viel auf den Rippen haben nach den Feiertagen. Doch gerade jetzt im neuen Jahr, sollte man sich überlegen ob es nicht an der Zeit wäre ab zu specken und ich meine nicht mit irgendwelchen gesundheitsgefährdenden Diäten, sondern gesund Abnehmen für den Sommer. Gerade im Frühling und Sommer möchte jeder eine gute Figur machen. Vor allem wenn die Röcke wieder kürzer werden und es ab an den Pool geht. Um sich nicht zu blamieren, ist schon eine gute Strandfigur von Nöten. So viele Diäten werden angeboten, doch manche greifen die Gesundheit des Diätwilligen an, durch Mangelernährung, hohem Cholesterinspiegel oder anderes. Andere Diäten schreiben eine ganze Menge an Sport vor, doch wenn man berufstätig ist, kann man das Tageslimit oft nicht erreichen??

Lida DaiDaiHua besteht komplett aus natürlichen Inhaltsstoffen. Es unterstützt den Fettabbau des eigenen Körpers, wie auch den Abbau hartnäckiger Problemzonen. Das Schlankheitsmittel regt den Stoffwechsel an, so dass die Fettpölsterchen nur so schwinden. Aber man sollte darauf achten bei der Einnahme von Lida Dai-Dai-Hua viel zu trinken, da der Körper die Reste der verbrannten Fettpolster irgendwie ausscheiden muss. Nimmt man nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich, hört der Körper auch auf mit der Fettverbrennung. Des Weiteren bedarf es bei der Einnahme von Lida DaiDaiHua keinen regelmäßigen Sport, um mit dem Mittel Gewicht zu verlieren. Es sind sogar bis zu zehn Kilo wöchentlich drin.

Ein weiteres Schlankheitsmittel, mit dem man gesund abnehmen kann, ist Xenical Generika. Mit diesem Wundermittelchen zur Gewichtsreduzierung kann man pro Woche sogar bis zu zehn Kilogramm abnehmen. Im Vergleich zu anderen Mitteln und Diäten hat Perfect Slim keine Nebenwirkungen wie Haarausfall, Mangelernährung, Kreislaufkollaps usw. Perfekt Slim stärkt sogar den Kreislauf und das Immunsystem. Wenn sie Perfect Slim gewählt haben, um ihre ideale Strandfigur für den Sommerurlaub zu erreichen, dann haben sie gut gewählt. Sie werden mit Perfect Slim jeden Tag mit einer neuen Energie in den Tag starten. Abnehmen mit Perfekt Slim ist zu hundert Prozent gesund, da das Mittel nur aus Naturprodukten besteht.

Doch auch Abnehmtees können beim gesunden Abnehmen unterstützen. Der momentane Renner ist der Lida Tee. Dieser Tee ist völlig naturbelassen und enthält überhaupt keine chemischen Zusätze. Wenn sie regelmäßig den Lida-Tee zu sich nehmen, werden Stoffe im Körper freigesetzt, die diesem helfen Fettstoffzellen zu verbrennen. Sogar Problemzonen verschwinden mit dem Lida-Tee, so dass der idealen Strandfigur nichts mehr im Wege steht. Der Abnehm Tee schmeckt absolut super und ist optimal für die gesunde Gewichtsreduzierung. Es gibt auch noch andere Teesorten, die beim gesunden Abnehmen unterstützen können, wie z. B. Rooibostee als der beste Appetitzügler überhaupt oder auch der Matetee um Heißhunger auf Süßes zu unterdrücken usw.

Und zum Schluss die absolute Neuheit unter dem Mitteln zum gesunden Abnehmen und zwar der Abnehm Kaffee. Ideal zum Gesunden Abnehmen beim Frühstücken Der Abnehm kaffee bietet die gesunde Möglichkeit abzunehmen, da er völlig pflanzlichen Ursprungs und komplett aus natürlichen Stoffen besteht. Der Hauptteil des Lida-Kaffees ist der bekannte Arabica Kaffee der südlichen Provinz Yunnans. Ein weiterer Inhaltsstoff ist das nach den empirischen Arbeitsverfahren gewonnene Carcinia Cambogia, welches auch zu hundert Prozent ein natürlich entstandener Stoff ist. Mit diesem Kaffee kann man bis zu zehn Kilo im Monat abnehmen und das Beste ist den Kaffee trinken kann jeder, egal um nur die alte Strandfigur für den Sommer wieder zu erreichen oder extrem Übergewichtige.

Egal, für welche Form der Diät sie sich entscheiden, um ihr Gewicht zu reduzieren, wichtig ist, dass das Abnehmen gesund bleibt. Von wegen einseitige Ernährung, Hungerkuren, usw. davon sollte man auf jeden Fall die Finger lassen, da man sich nur die Gesundheit damit ruiniert. Was bringt einem die schönste Figur, wenn die Haare ausfallen, die Nägel abbrechen und man ständig einen Kreislaufkollaps bei der kleinsten Anstrengung hat? Gar nichts, daher immer darauf achten, dass man bei der Gewichtsreduzierung den eigenen Körper nicht schadet.

erst mal ein Frohes neues Jahr. Wir haben für euch eine ganz besondere Aktion. Diesen Monat haben wir alle unsere Gesund Abnehmen Produkte im Shop stark reduziert. So günstig wie in diesem Monat werdet Ihr nirgendwo diese hochwertigen Produkte erhalten. BIS ZU 40%. Dies alles verdanken wir unseren treuen Kunden aus dem Jahr 2009! Vielen Dank nur Ihr macht dies möglich! Zum Schluss noch ein paar Wichtige Informationen zum Gesund Abnehmen Shop.

Ich war schon seit meiner Jugend nicht unbedingt die Schlankste. Über die Jahre hatte ich schon mehrere verschiedene Diäten versucht, nur die vorgegebenen Abnehmgerichte waren nicht wirklich der Brecher. Da ich gerne gut esse, habe ich durch die schlechten Diätessen immer wieder aufgegeben. Doch erst, seit ich meinen Mann kennengelernt habe und die südländische Küche beherrscht, habe ich keine Probleme mehr mit meinem Gewicht. Eines meiner Lieblingsessen ist Dolma. Im Nachfolgenden ist die Zubereitung meines Lieblingsabnehmgerichts erklärt.

Die Zwiebeln fein würfeln und diese dann mit dem Hackfleisch anbraten. Ist das Hackfleisch komplett angebraten, fügt man den rohen Reis hinzu. Diesen muss man vorher allerdings gewaschen haben. Danach das Tomatenmark in den Topf geben und eine ganze Menge Zitronensaft. Zum Schluss alles mit Salz, Pfeffer und Knoblauchgranulat abschmecken.

Wichtig: Wenn sie Weinblätter aus dem türkischen Geschäft verwenden, sich auf jeden Fall mit dem Salz zurückhalten, da die Blätter in Salzlauge eingelegt sind. Bei den Weinblättern vom Baum ist es eher das Gegenteil, man muss mehr Salz verwenden. Zum Vergleich, die Füllung sollte leicht säuerlich und pikant schmecken.

Bei den Weinblättern aus dem türkischen Laden müssen die Stile entfernt werden. Die Weinblätter vom Baum müssen gewaschen werden und in einem Topf mit kochendem Salzwasser zehn Minuten aufgebrüht werden. Diese dürfen erst nach dem Abkühlen weiter verarbeitet werden. Das Füllen der Blätter ist eine einfache Sache, man muss in der Mitte des Weinblattes einen kleinen Klecks der Hackfleischfüllung drauf geben. Danach schlägt man die linke und die rechte Seite ein und rollt das Weinblatt straff auf. Das gewickelte Blatt legt man in einen großen Topf. Alle Blätter nach der beschriebenen Vorgehensweise straff aufrollen und sie den eng aufeinander in den Topf nach dem Steinmauerprinzip aufschichten. Sind die Weinblätter alle im Topf, füllen sie diesen mit Wasser auf. Das Wasser sollte ca. einen Zentimeter über die letzten Weinblätter abschließen.

Perfect Slim das Naturwunder! So schnell und erfolgreich gesund Abnehmen.. das schafft kein anderes Produkt. Übergewicht ist mittlerweile ein heißes Thema in der heutigen Wohlstandsgesellschaft. Der Diätmarkt ist riesig. Doch welche die richtige Diät ist, ist eine nicht ganz so leicht zu beantwortende Frage. Viele Diäten führen oft zu unerwünschten Nebenwirkungen, wie Mangelernährung, dem gefürchteten Jojoeffekt, Haarausfall, Kreislaufzusammenbruch usw. Einige Diäten kosten viel Geld, das Ergebnis ist aber wirklich nicht berauschend. Doch seit Kurzem gibt es die Lösung und zwar die Schlankheitskapseln Perfect Slim. Diese Perfect Slim Abnehmkapseln haben wirklich eine fantastische Wirkung. Diese Kapseln werden ihnen helfen ihr Gewicht schneller zu reduzieren, da die Kalorien durch die Hilfe von Perfect Slim schnell und effizient vernichtet werden. Auch Fettdepots an den Armen, Bauch der Taille und dem Nacken, wie auch an den Beinen werden durch Perfect Slim verschwinden. Durch diese Perfect Slim Abnehmkapseln werden sie auch eine schnellere Verbesserung ihres Hautbildes erfahren. Die Haut wird straffer, die Poren klarer und Schwangerschaftsstreifen verblassen, sie verschwinden je nach dem sogar komplett. Eine weitere positive Wirkung der Schlankheitskapseln ist die Stärkung des Immunsystems. Sie werden es mit Perfect Slim erleben, die Kapseln geben ihnen neue Kraft für den Tag.

cefixime aus der türkei kaufen

Beide Magnesium-Verbindungen sind organisch, d.h. sie werden vom Körper sehr gut aufgenommen. Da das Orotat für das Magnesium jedoch eine Art Schlepperfunktion in die Zelle hat, braucht es beim Magnesiumorotat eine geringere Menge Magnesium. Magnesium hat im Allgemeinen einen leicht beruhigenden, entspannenden und krampflösenden Effekt. Dieser wird mit beiden Präparaten erzielt

Da wir mit der täglichen Nahrung stets Kalzium und Magnesium zusammen aufnehmen, ist unser Körper auch in der Lage, diese beiden Mineralstoffe in Form von Supplementen gemeinsam zu resorbieren. In therapeutischen Mengen ist eine Aufteilung der Tagesration auf zwei Gaben empfehlenswert, um eine optimale Verwertung zu gewährleisten.

Nein, Burgerstein-Produkte enthalten natürliche Rohstoffe, welche manchmal einen typischen Eigengeruch aufweisen können. Dazu gehören z.B. die B-Vitamine, Meeralgen oder schwefelhaltige Aminosäuren wie Cystein oder Methionin.

In Österreich werden Burgerstein-Produkte über Burgerstein GmbH in Wien (www.burgerstein.at) vertrieben. Sie sind auch dort in Apotheken erhältlich.
Burgerstein-Präparate können im Ausland auch über www.switamin.com bezogen werden.
Eine Burgerstein-Vetretung gibt es übrigens auch in Griechenland.

Bei den Mikronährstoffen ist die Spannbreite zwischen Nutzen und Schaden sehr weit. Auch bei Überschreiten der empfohlenen Tagesdosis (ETD) um ein Mehrfaches sind daher keine Nebenwirkungen zu erwarten. Der Fachmann wird sogar in der Regel bewusst höhere Dosierungen festlegen, um gewisse therapeutische Ziele zu erreichen.
Frei verkäufliche Burgerstein-Produkte enthalten Dosierungen, welche sich nach der schweizerischen Gesetzgebung richten.
Beim Vitamin A sollte man beachten, dass es bei hohen Vitamin A-Dosierungen in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten zu Missbildungen des Fötus kommen kann. Deshalb sollte in dieser Periode eine Dosierung von 2.8 mg (= 9300 I.E.) Vitamin A nicht überschritten werden (inkl. Nahrung). Da Vitamin A aber für die gesunde Entwicklung des Kindes auch zu Beginn einer Schwangerschaft wichtig ist, wird eine tägliche Zufuhr von 2500-5000 I.E. Vitamin A empfohlen.

Ja, das ist möglich. Oft ist es sogar empfehlenswert, mehrere Burgerstein-Präparate zusammen einzunehmen. Isolierte Mängel von einzelnen Mikronährstoffen sind eher selten. Bei vielen alltäglichen Krankheitsbildern sollten meist mehrere Nährstoffe gezielt eingesetzt werden, um das Stoffwechsel-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Besonders Eisen und Zink können nur noch schlecht vom Körper aufgenommen werden, wenn dazu Kaffee, Schwarz- oder Grüntee getrunken wird. Auch
Vollkorn-Produkte verringern die Resorption von diesen Spurenelementen. Es sollte ein Abstand von etwa 2-3 Stunden eingehalten werden.

Eine ausgewogene Ernährung ist eine absolut wichtige Voraussetzung, aber noch keine Garantie, dass der Körper mit allen 50 lebensnotwendigen Mikronährstoffen, die zur Erhaltung der Gesundheit zwingend nötig sind, auch ausreichend versorgt wird. Es kommt nicht nur auf die Zufuhr der Nährstoffe an, sondern auch, ob diese in der richtigen Menge und im richtigen Verhältnis an ihren Wirkungsort,also zur jeden einzelnen Zelle gelangen.Negative Einflüsse von körperfremde Substanzen (toxische Metalle wie Blei, Quecksilber, Aluminium, Pestizide, Umwelteinflüsse, aber auch über längere Zeit eingenommene Medikamente) können zu Störungen des Mikronährstoff-Haushalts führen – auch bei optimalster Ernährung.

Wir führen über 70 verschiedene Mikronährstoff-Produkte. Jedes unserer Burgerstein-Präparate hat seine eigene Geschichte.
Die Auswahl und die Beschaffung der Rohstoffe erfolgt mit grösster Sorgfalt und basiert auf einem jahrzehntelangen Know-How. Wir verlassen uns auf unsere Qualitätshersteller und verwenden ausschliesslich Rohstoffe von höchster Qualität und mit bester Bioverfügbarkeit.

Die Rohstoffe der Burgerstein-Produkte stammen wo immer möglich aus natürlichen Quellen.
Unser Vitamin E zum Beispiel wird aus pflanzlichen Ölen, die Carotinoide aus Meeresalgen extrahiert. Zahlreiche Vitamine werden mittels Fermentation hergestellt, da die mittels Extraktion erhaltene Ausbeute oft gering ist und grosse Mengen an Pflanzenrohstoffen und Lebensmitteln vernichtet werden. Mineralstoffe und Spurenelemente, Amino- und Fettsäuren stammen aus natürlichen Quellen, werden aber häufig noch aufgearbeitet, um allfällige natürliche Verunreinigungen wie z.B. Schwermetalle zu eliminieren.

Burgerstein-Produkte sind mehr als natürlich – sie sind orthomolekular. Dies bedeutet, dass alle Wirkstoffe und alle verwertbaren Hilfsstoffe in den Burgerstein-Produkten aus Substanzen bestehen, die von Natur aus im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind.

Butter muss nicht zwangsweise aus Kuhmilch hergestellt werden - man kann sie auch aus der Milch von anderen Säugetieren gewinnen, wie zum Beispiel Schafsmilch und Ziegenmilch. Des Weiteren werden manchmal Salz, Aromastoffe und Konservierungsstoffe zugefügt. Normalerweise hat Butter eine hellgelbe bis weiße Färbung, welche vom Futter des milchgebenden Tieres abhängt. In der Lebensmittelindustrie wird die Farbe der Butter oft durch Zugabe von Farbstoffen, wie etwa Karotin, manipuliert.

Es ist nicht genau bekannt, zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort Butter das erste Mal "entdeckt" wurde. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die "Erfindung" der Butter mit dem Anfang der Viehzucht einherging. Sicher ist jedoch, dass die Griechen und die Römer Butter schon in der Antike kannten. Allerdings benutzten sie Butter für medizinische Zwecke und nicht als Brotaufstrich oder Kochzutat, da bei ihnen Olivenöl weiter verbreitet war. Es wurde jedoch nachgewiesen, dass bereits im Mittelalter mit Butter gehandelt wurde. Man transportierte die Butter in großen Fässern oder Töpfen.

Um früher Butter gewinnen zu können, wurde die Milch zwei Tage stehen gelassen. Nach diesen zwei Tagen hatte sich oben Rahm abgesetzt, welchen man abschöpfte. Dieser musste dann noch einige Zeit reifen, bis er von Hand zu Butter geschlagen wurde. Während dieses Prozesses werden die Fettkügelchen, welche im Milchfett enthalten sind, zerstört. Dadurch tritt das in ihnen enthaltene Fett aus und verklebt sich.

Durch Kneten wird die Butter zu einer homogenen Masse, welche anschließend geformt wird. Butter darf heute nur noch aus Rahm, welcher pasteurisiert ist, hergestellt werden. Die Milch wird mit Hilfe von Maschinen innerhalb weniger Sekunden entrahmt; der entstandene Rahm wird dann pasteurisiert und 20 Stunden reifen gelassen. In einer Butterungsmaschine wird anschließend der Rahm geschlagen und schließlich zu Butter geknetet, welche dann durch eine Ausformmaschine geformt und in Pakete gepackt wird. Insgesamt benötigt man zur Herstellung von einem Kilogramm Butter mehr als 20 Liter Milch.

Im letzten Beitrag hatte ich versucht, einen knappen Überblick über Nährstoffe in unserer Nahrung deren Funktion zu geben. Das Wissen, dass Eisen wichtig für die Produktion roter Blutkörperchen und damit die Sauerstoffversorgung unserer Muskulatur und Organ ist, ist zwar schön, nützt jedoch nichts, wenn man nicht weiß in welchen Lebensmitteln der Nährstoff zu finden ist.

  • Kalorien (Energie) – (kein Nährstoff sondern Maßeinheit): Energie ist in allen Lebensmitteln.
  • Kohlenhydrate – (bedeutenster Energielieferant): Getreideprodukte, Reis, Kartoffeln, Nudeln und Obst.
  • Proteine (Eiweiß) – (Baustoff der Zellen): Fisch, Geflügel, Fleisch, Quark, Käse, Sojaprodukte, Eier.
  • Fette –(für Zellfunktion): Öle, Butter, Sahne, Wurst, Nüsse, fette Fische wie z.B. Lachs.
  • Ballaststoffe – (für unsere Verdauung) Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte, Kohl, Broccoli, Spinat und diversen Früchten wie z.B. Pflaume, Kiwi, Weintrauben.
  • Calcium – (Muskelkontraktion und Knochenfestigkeit): Milchprodukte wie z.B. Käse, Joghurt, Quark.
  • Magnesium – (Immunsystem und Nervensystems): Trockenfrüchte, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Schokolade.
  • Eisen – (Bildung roter Blutkörperchen): Fleisch, Austern, Eier, Hülsenfrüchte, Nüsse.
  • Jod – (Bildung Schilddrüsenhormone): Fische, Krustentiere, Muscheln, (Jodsalz).
  • Vitamin A – (Wachstum, Sehfähigkeit, Haut, Wundheilung): Möhren, Spinat, Mango, Aprikosen, Sahne, Eigelb.
  • Vitamin C – (Zellen-Regeneration und Immunsystem): Gemüse und Früchte.
  • Vitamin D – (wichtig für Knochen): Fisch (mit Omega 3-Fettsäuren), Innereien, Eigelb, Vollmilch, Käse.
  • Vitamin E – (Schutz der Zellwände, Anti-Alterungsprozess, Blutzirkulation): Öle, Trockenfrüchte, ölhaltige Früchte.
  • Vitamin K – (Blutgerinnung): Salat, Gemüse wie z.B. Spinat & Rotkohl, Leber, Fleisch.
  • Vitamine der B-Gruppe (B1, B6 usw.) – (Haut, Haare, Nerven- und Muskelsystem): Hülsenfrüchte, grünes Gemüse, Möhren, Fisch, Fleisch, Vollkornprodukte, Eigelb.

Man stellt fest, dass einige Lebensmittel immer wieder vorkommen. Fisch, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte essen viele von uns zu selten. Dagegen dürfte es bei den meisten an Fleisch und Milchprodukten nicht mangeln.

Mit Übersäuerung ist nicht saures aufstoßen oder Sodbrennen gemeint, sondern ein Zuviel an Säure im Blut. Der menschliche Organismus benötigt ständig Energie. Diese gewinnt er aus der Nahrung. Fette, Kohlenhydrate und Eiweiße spielen bei der Energiegewinnung eine wesentliche Rolle. Ebenso dabei beteiligt ist der Sauerstoff, den wir einatmen. Der Prozess der Energiegewinnung ist ein Verbrennungsvorgang, bei dem auch Stoffwechselendprodukte entstehen. Dieses sind Stoffe, die der Körper nicht braucht und die daher ausgeschieden werden müssen. Ausscheidungsorgane sind in diesem Fall Niere, Darm, Haut und die Lunge. Viele dieser Abfallprodukte sind sauer. Um sie ausscheiden zu können müssen sie vorher neutralisiert werden.

Es ist lebensnotwendig, dass die Wasserstoffionen-Konzentration, also der, durch den pH-Wert gekennzeichnete Säuregrad, keine Abweichungen erfährt. Der Körper verfügt deshalb über verschiedene Mechanismen, um einer Übersäuerung entgegen zu steuern. Die Regelung erfolgt durch Pufferung, durch die Nierentätigkeit und die Aufgaben der Lunge. Das geschieht einmal durch Pufferung der Säuren im Blut, durch basische Mineralien. Im Magen wird Bikarbonat gebildet, an das Säure gebunden wird. Die Niere löst das Bikarbonat wieder aus der Verbindung heraus und gibt sie dem Körper zurück. Die Säure wird ausgeschieden. Ebenso ist die Lunge an dem Regelmechanismus beteiligt. Dort werden Säuren mit der Ausatemluft abgegeben.

Im Körper sind sowohl saure als auch basische Mineralien vorhanden, um einen Ausgleich zwischen Basen und Säuren halten zu können. Saure Mineralien sind Schwefel, Phosphor, Chlor, Fluor, Jod und Silizium. Zu den basischen Mineralien gehören Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Diese basischen Mineralien werden auch als Entsäuerungsmineralien bezeichnet. Sie sind Bestandteile einer natürlichen Kost und müssen in jeder Zelle vorhanden sein, da sie für die Neutralisation von Säuren gebraucht werden. Bei einer Übersäuerung werden dem Organismus Mineralstoffe entzogen, wie zum Beispiel beim sauren Regen dem Boden. Dadurch kommt es langsam zu einem Auslaugen des Körpers und der Mineralstoffgehalt nimmt stetig ab.

cefixime tabletten preisvergleich

Grund für das überschüssige Fett ist in der Regel ein Ungleichgewicht zwischen Kalorienverbrauch und Kalorienzufuhr. Mit anderen Worten: Der Übergewichtige hat zu viele Kalorien mit der Nahrung zu sich genommen und zu wenig Kalorien verbraucht. Der Kalorienüberschuss wurde dann vom Körper in Fett umgewandelt. In früheren Zeiten war das durchaus sinnvoll, da es – speziell im Winter – immer wieder Zeiten des Nahrungsmangels gab. In diesen Zeiten konnte der Körper dann auf seine Fettdepots zurückgreifen und der Mensch verhungerte nicht so schnell. In den modernen Zeiten gibt es solchen Nahrungsmangel nicht mehr. Die Nahrung, die der Mensch zum Leben braucht, bekommt er ganzjährig im Supermarkt, der meist noch nicht einmal weit vom Haus entfernt ist. Dadurch bleiben uns die vom Körper liebevoll angelegten Fettdepots meist sehr lange erhalten.

Um das Fett, das nicht mehr auf natürliche Weise abgebaut wird, loszuwerden, muss der heutige Mensch also selber die „Notsituation“ schaffen, die den Körper dazu bewegt, das Fett abzubauen. Er muss also seinem Körper weniger Kalorien zuführen, als dieser verbraucht. Das kann man z. B. dadurch tun, dass man den Kalorienverbrauch durch Sport erhöht. Viele Menschen haben jedoch keine Zeit oder keine Lust, Sport zu treiben. Diese Menschen haben dann die Möglichkeit, stattdessen die Kalorienzufuhr durch die Nahrung zu senken. Will man die Gewichtsreduzierung nachhaltig und ohne Gesundheitsgefährdung gestalten, ist es jedoch wichtig, nicht einfach nur die Kalorienmenge zu reduzieren, sondern gleichzeitig dem Körper weiterhin die nötigen Vitamine, Mineralien und andere wertvolle Stoffe zukommen zu lassen.

Um eine Gewichtsreduzierung ohne gesundheitliche Schäden durchzuführen, sollte man darauf achten, dass man dem Körper alle notwendigen Nährstoffe in ausreichendem Maße zuführt. Zu diesen notwendigen Nährstoffen gehören:

Proteine werden vom Körper nicht nur für den Muskelaufbau benötigt. Sie sind sind am Stoffwechsel ebenso beteiligt, wie beim Sauerstofftransport, der Blutgerinnung und der Bekämpfung von Krankheitserregern. Außerdem sind sie in der Haut ebenso enthalten, wie in Haaren und Fingernägeln und natürlich auch in allen Organen. Insofern sind Proteine also ein essenzieller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Proteine findet man u. a. reichlich in Fleisch, Fisch, Sojaprodukten, Milchprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen.

Auch Vitamine sind an fast allen Vorgängen im Körper beteiligt. Sie sind an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt sowie am Aufbau von Knochen Haut und Zähnen. Nachfolgend werden einige Vitamine und ihre Funktionen aufgelistet:

  • Vitamin A ist beteiligt an den Sehvorgängen. Es ist u. a. enthalten in Leberprodukten, Fisch, Milchprodukten und Eigelb.
  • Vitamin B1 ist unentbehrlich für die Funktion des Nervensystems. Vitamin B1 ist u. a. enthalten in Bohnen, Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Vollkorngetreide und Weizenkeimen.
  • Vitamin B6 ist als Coenzym maßgeblich am Aminosäurestoffwechsel beteiligt, also an der Verarbeitung und Verwertung von Proteinen. Vitamin B6 ist in den meisten tierischen und pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten. Wertvolle Lieferanten sind u. a. Fisch, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Nüsse, Vollkornprodukte und Weizenkeime.
  • Vitamin B9, auch bekannt als Folsäure, ist wichtig bei der DNS-Replikation im Rahmen der Zellteilung (z. B. im Knochenmark) wichtige Lieferanten von Vitamin B9 sind u. a. Hefen, Weizenkeime und -kleie sowie Kalbs- und Geflügelleber.
  • Vitamin C hat eine antioxidative Wirkung, bekämpft sogenannte freie Radikale im Körper und ist unentbehrlich beim Aufbau von Collagen. Des Weiteren spielt es eine wichtige Rolle beim Aufbau von Aminosäuren und bei einer Reihe weiterer Stoffwechselvorgänge. Vitamin C ist u. a. enthalten in Hagebutten, Kartoffeln, diversen Kohlsorten, Sanddorn und Zitrusfrüchten.
  • Vitamin D reguliert den Calciumspiegel im Blut und spielt eine wesentliche Rolle beim Knochenaufbau darüber hinaus schützt es vor Autoimmunkrankheiten wie z. B. multipler Sklerose, Diabetes mellitus Typ 1 und Lupus sowie vor diversen Krebserkrankungen. Ein Mangel an Vitamin D ist auch ein Risikofaktor für Osteoporose, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Alzheimer, Atemwegsinfekte und diverse andere Krankheiten. Vitamin D wird normalerweise im Körper durch die Wirkung von UVB-Strahlung auf die unbedeckte Haut gebildet. Da diese in modernen Industriellen Gesellschaften eher gering ist, muss Vitamin D über die Nahrung aufgenommen werden. Wichtige Lieferanten für Vitamin D sind Champignons, Eier, Fettfische und Milchprodukte.
  • Vitamin E ist wichtig bei der Bekämpfung der freien Radikalen und der Steuerung der Keimdrüsen. Man findet es überwiegend in pflanzlichen Ölen.

  • Calcium ist wichtiger Bestandteil beim Aufbau von Knochen und Zähnen und spielt gleichzeitig eine wichtige Rolle bei der Zellteilung, der Blutgerinnung und der Erregung von Muskeln und Nerven. Führt man einer Muskelzelle Calcium zu, wird dadurch eine Kontraktion ausgelöst. Wichtige Calciumlieferanten sind u. a. Milchprodukte, Nüsse und Vollkornprodukte.
  • Magnesium ist an einer Vielzahl von enzymatischen Vorgängen im menschlichen Körper als Enzymbestandteil oder Coenzym beteiligt. Darüber hinaus aktiviert es die Ruhefunktion bei Muskel- und Nervenzellen. Führt man einer kontrahierten Muskelzelle Magnesium zu, wird dadurch die Entspannung ausgelöst. Wichtige Magnesiumlieferanten sind u. a. Fisch, Geflügel, Milchprodukte, Nüsse und Vollkornprodukte.
  • Eisen ist u. a. ein wichtiger Bestandteil des Blutes und vieler Enzyme. Wichtige Eisenlieferanten sind u. a. Fleisch, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte.
  • Kalium wird im Körper für eine Vielzahl von Prozessen benötigt, wie z. B. die Bioelektrizität von Zellmembranen, das Zellwachstum, Regulierung des Blutdrucks und die Freisetzung von Hormonen. Kalium ist enthalten u. a. in Bananen, Chili, Datteln, Hülsenfrüchten und Kartoffeln.

Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Körpers und für die menschliche Ernährung unverzichtbar. Es ist ein wichtiger Katalysator für die Stoffwechselprozesse und hilft auch bei der Fettverbrennung. Ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit reduziert das Hungergefühl und hilft, schneller satt zu werden. Gleichzeitig hat es praktisch keine Kalorien.

Abnehmen ohne Sport ist möglich, erfordert jedoch viel Disziplin und einen ausgewogenen Diätplan. Es ist nicht damit getan, nur noch einige Blätter Salat mit einem Spritzer Zitronensaft zu essen. Ideal ist eine gesunde Mischung aus Fisch, magerem Fleisch, Milch- und Vollkornprodukten und frischem Obst und Gemüse. Ziel muss dabei nicht nur der Gewichtsverlust sein, sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung, da sonst innerhalb kurzer Zeit wieder Fettdepots aufgebaut werden.

Übergewicht wird in Deutschland zunehmend zum Normalzustand, wenn man den Statistiken glauben möchte. Danach sind 36,7% der Deutschen übergewichtig und 14,7% sogar stark übergewichtig. Zusammen sind das über 50% der deutschen, die ein ernsthaftes Gewichtsproblem haben. Dabei sind Männer stärker betroffen als Frauen. Um das Gewicht dauerhaft zu reduzieren, muss man seine Ernährungsgewohnheiten ändern. Dabei kommt es nicht nur darauf an, was und wie viel man isst, sondern auch darauf, was man trinkt.

Grüner Tee wird schon seit mehreren Jahren von Forschern wegen seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften als Getränk empfohlen. Ein Grund dafür ist, dass er die freien Radikalen im Körper bekämpft und damit Krebs vorbeugen kann. Ein weiterer Grund sind die vorhandenen Fluoride, die Zahnkaries verhindern können. Des Weiteren soll er auch durch seine Polyphenole (insbesondere EGCG) vor Alzheimer, Parkinson und multipler Sklerose schützen und auch eine positive Wirkung bei Diabetes haben. Das Polyphenol EGCG soll nach Aussage einer japanischen Forschergruppe in Labortests sogar das Eindringen von HI-Viren in T-Lymphozyten verhindert haben, da es sich ebenso wie dieses an die CD4-Rezeptoren andockt.

Da es sich dabei jedoch nur um einen Laborversuch handelte, empfiehlt es sich nicht, daraus voreilige Schlüsse zu ziehen. Es gibt bisher keine Hinweise, dass Menschen, die viel grünen Tee konsumieren, nicht mit dem HI-Virus infiziert würden.

Inzwischen haben Forscher auch herausgefunden, dass grüner Tee auch beim Abnehmen helfen kann. Dafür sind mehrere Effekte verantwortlich. Zum einen ist grüner Tee ein absolut kalorienfreies Getränk – sofern man ihn ohne Milch und Zucker trinkt, was sehr zu empfehlen ist. Damit kann man dem Körper die nötige Flüssigkeit zuführen, ohne zusätzliche Kalorien zuzuführen. Es gibt zwar immer noch das hartnäckige Gerücht, dass grüner Tee eine harntreibende und entwässernde Wirkung hätte und deshalb die Flüssigkeitsbilanz eher negativ beeinflusst, das wurde aber inzwischen durch neuere Studien widerlegt. Der größte Effekt liegt aber in den Inhaltsstoffen des grünen Tees. Diese beschleunigen allgemein den Stoffwechsel und damit auch den Kalorienverbrauch und die Fettverbrennung.

Lange Zeit dachte man, dass das Koffein dafür verantwortlich wäre, dass Grüner Tee beim Abnehmen hilft. Da Koffein in der Lage ist, den Blutdruck und die Herzfrequenz zu erhöhen, glaubte man, dass es auch für die Fettverbrennung verantwortlich ist. In Versuchen hat man aber festgestellt, dass Koffein alleine nicht annähernd so effektiv ist, wie man das bei Grünem Tee festgestellt hat. Koffein hat nur einen relativ kurzfristigen Effekt, während grüner Tee eine länger andauernde Wirkung hat. In weiteren Versuchen hat man dann herausgefunden, dass einen wesentlichen Anteil daran ein Polyphenol mit dem Namen Epigallocatechingallat hat. Da dieses Wort schwierig auszusprechen ist, ist im Allgemeinen die Abkürzung EGCG gebräuchlich. Das Besondere daran ist, dass der erhöhte Stoffwechsel zu einer erhöhten Thermogenese, also zur Produktion von Körperwärme, führt, ohne dass der Mensch dabei Hitze empfindet.

Durch den erhöhten Stoffwechsel verbrennt der Körper zusätzliches Fett, was zu einem schnelleren Gewichtsverlust führt. Dieser Effekt ist beim EGCG stärker und nachhaltiger als bei Koffein. Eine Kombination von EGCG und Koffein, wie sie im grünen Tee vorhanden ist, wirkt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen sogar noch effektiver als beide Stoffe jeweils einzeln. Deshalb ist grüner Tee beim Abnehmen eine wertvolle Hilfe. Er hilft allerdings nicht nur bei der Gewichtsreduktion, sondern kann auch langfristig helfen, nicht nur das Gewicht zu halten, sondern auch diversen Erkrankungen vorzubeugen.

Grüner Tee und schwarzer Tee kommen beide von derselben Pflanze, sind jedoch unterschiedlich verarbeitet. Schwarzer Tee wird vor dem Trocknen einem Fermentationsprozess ausgesetzt, bei dem viele Inhaltsstoffe zerstört oder in andere Stoffe umgewandelt werden. Unter anderem werden dabei große Teile der Polyphenole (u. a. EGCG) zerstört. Bei grünem Tee wird dieser Fermentationsprozess durch starkes Erhitzen verhindert. Diese Unterschiede in der Verarbeitung führen dazu, dass in schwarzem Tee nur ca 3 – 10% Polyphenole enthalten sind, während grüner Tee 30 – 40% Polyphenole enthält. Insofern ist natürlich der Effekt von grünem Tee beim Abnehmen wesentlich stärker und nachhaltiger als der von schwarzem Tee.

Am besten brüht man grünen Tee nicht mit kochendem Wasser auf, da er dann sehr bitter schmeckt. Ideal ist es, wenn die Wassertemperatur ca 70°C beträgt. Natürlich muss sich jetzt niemand extra ein Thermometer anschaffen. Man erreicht in etwa die richtige Temperatur, wenn man das Wasser nach kurzem Aufkochen wenige Minuten abkühlen lässt. Die richtige Menge von Teeblättern ist hier abhängig von der Größe des Gefäßes, der verwendeten Teesorte und den Geschmacksvorlieben des Teetrinkers. Was für einen zu stark ist, kann für den anderen zu schwach sein. Die meisten Empfehlungen sprechen von einem Teelöffel je Tasse.

cefixime oral jelly kaufen in deutschland

cefixime tabletten preisvergleich

Dieser tolle Wert wird erreicht durch eine Zuckerform, die nur sehr langsam freigesetzt wird. Der positive Effekt wird verstärkt durch den in VITAfigur enthaltenen pflanzliche Ballaststoff, Glucomannan. Er bremst die Freisetzung des Nahrungszuckers, hilft so das Gewicht zu reduzieren zusätzlich den Cholesterinspiegel zu normalisieren.

Die Erhöhung des Eiweißanteils an der Nährstoffzufuhr kann den Abnehmerfolg erheblich verbessern.
Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass trotz gleicher Gesamtkalorienaufnahme bei Verdoppelung des Eiweißanteils an der Ernährung, der Abnehmerfolg um etwa 75% höher ist. An dieser Erkenntnis haben wir uns bei der Entwicklung von VITAfigur orientiert.

Der VITAfigur Vanille-Drink hat einen sehr hohen Eiweißgehalt von 50%. Dadurch wird der Eiweißanteil gegenüber der üblichen Ernährung mehr als verdoppelt. Die Fettverbrennung sowie andere wichtige Stoffwechselvorgänge werden durch in VITAfigur enthaltene Eiweiße verbessert, das trägt dazu bei, den Cholesterin- und Homocysteinspiegel zu normalisieren.

Wenn wir im Rahmen einer Diät weniger Kalorien aufnehmen, besteht die Gefahr, dass wir zu wenig lebenswichtige Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente zu uns nehmen). Insbesondere einseitige Diäten oder klassische FdH-Diäten bergen diese Gefahr.
Mit VITAfigur können diese Risiken ausgeschlossen werden, denn 2 Portionen decken schon den täglichen Bedarf an diesen lebenswichtigen Mikronährstoffen, die an praktisch allen Stoffwechselvorgängen beteiligt sind, an Verdauungsvorgängen, an der Energiegewinnung, am Muskel- und Knochenaufbau, der Funktion unseres Gehirn- und Nervensystems.

Der Drink ist in wenigen Sekunden mit Magermilch oder auch Sojamilch zubereitet. Der leichte Vanillegeschmack wird von den Verwendern immer wieder besonders gelobt und lässt sich auch ganz einfach mit Früchten, Kakao oder einem Schuss Kaffee variieren.

Die tyischen Ernährungsfehler unserer modernen Gesellschaft sind zu viel Zucker, zu viel Kalorien und zu wenig Ballaststoffe. Die Folgen sind Übergewicht und damit verbunden das erhöhte Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Das Problem mit der Übergewichtigkeit nimmt noch immer weiter zu. Noch vor ein paar Jahren war Fettleibigkeit vor allem ein Problem von Erwachsenen. Mittlerweile breitet sich diese Epidemie in zunehmendem Mass auch auf Kinder und Jugendliche aus. Wie kann man Jugendlichen beim Abnehmen helfen? Was kann man tun um abnehmen für Jugendliche leichter zu machen?

Abnehmen für Jugendliche ist sehr wichtig. Für Jugendliche ist Abnehmen selbst noch wichtiger als für Erwachsene. Übergewichtigkeit ist Ursache für zahlreiche, mitunter lebensbedrohliche, Krankheiten. Kinder und Jugendliche sind noch am Wachsen und haben noch ein langes Leben vor sich. Eine falsche Ernährung, schon seit der frühen Kindheit, erhöht das Risiko auf übergewichtsbezogene Krankheiten und auf einen frühzeitigen Tod. Es klinkt etwas dramatisch, aber abnehmen für Jugendliche ist wirklich eine Frage von Leben oder Tod.

Es gibt noch mehr Gründe warum abnehmen für Jugendliche wichtig ist. Dicke Menschen sind nicht selten Zielscheibe für Hohn und Spott. Vor allem Kinder können sehr grausam sein. Wenn Sie ihren Kindern ein Leben voll Sticheleien, Erniedrigungen und Misserfolg ersparen wollen dürfen Sie nicht länger tatenlos zusehen. Unglücklicherweise gibt es nur eine Menge Information und Diätprodukte für Erwachsene. Wenn es um abnehmen für Jugendliche geht sieht es da ziemlich traurig aus.

1. Bereiten Sie zu Hause nur gesunde Mahlzeiten zu und geben Sie ihren Kindern nur gesunde Nahrung mit in die Schule. Verbieten Sie ihren Kindern um in der Schule Limonade oder Süssigkeiten zu kaufen. Geben Sie ihren Kindern ein Stück Obst, ein paar Sandwiches und ein Fruchtsaftgetränk mit. Verbannen Sie alles was ungesund ist und dick macht aus dem Haus. Vermeiden Sie es um Pizzas oder vergleichbare Essenswaren zu bestellen. Bereiten Sie eine leichte und gut ausgewogene Mahlzeit für das Abendessen.

2. Kein Abnehmen für Jugendliche ohne ausreichend Bewegung oder sportliche Betätigung. Ermuntern Sie ihre Kinder um eine Sportart zu betreiben. So verbrennen ihre Kinder Kalorien und Fett und können gleichzeitig an sozialen Aktivitäten teilnehmen. Wenn möglich, lassen Sie ihre Kinder mit dem Rad zur Schule fahren, anstatt Sie mit dem Auto zu bringen.

3. Keine Süssigkeiten als Belohnung. Ein vielgemachter Fehler ist es um Kinder, als Belohnung für gute Arbeit, mit Süssigkeiten oder mit einem Ausflug zur nächsten Fast-Food-Kette zu belohnen. Anstelle davon, loben Sie ihr Kind mit Worten oder gehen Sie mit Ihm ins Kino. So lernen Sie Ihnen keine falschen Essgewohnheiten an und stärken gleichzeitig ihr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

5. Führen Sie eine gesündere Lebensweise für die ganze Familie ein. Nicht nur für ihre Kinder sondern auch für Sie und ihren Ehepartner. Geben Sie ihren Kindern das gute Vorbild. Machen Sie Sport und Spaziergänge zu einer Familientradition.

6. Erkundigen Sie sich bei ihrem Hausarzt nach Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln. Es gibt Mittel die Abnehmen für Jugendliche einfacher machen. Mittel die den Appetit zügeln und den Stoffwechsel erhöhen. Erkundigen Sie sich immer bei einem Arzt nach diesen Mitteln. Sie wollen ja schliesslich sicher gehen dass Sie ihren Kindern keine gesundheitsschädlichen Mittel verabreichen.

Kinder die lernen sich richtig zu ernähren werden diese Angewohnheit ihr Leben lang beibehalten. Vergessen Sie nie dass Übergewichtigkeit ungesund und nicht normal ist. Abnehmen für Jugendliche mit Übergewicht ist sehr wichtig. Verhindern Sie dass ihre Kinder zum Gespött Anderer werden. Stellen Sie sicher dass Sie sich zu glücklichen, erfolgreichen Menschen entwickeln.

Bestimmt haben Sie schon jahrelang versucht mit einer Anzahl von Diäten abzunehmen. Die meisten Diäten funktionieren mehr oder weniger gut. Leider kommt nach einiger Zeit der sogenannte Jo-Jo Effekt zum Vorschein.

Vergessen Sie alles was Sie über Kalorienzählen und Ausrechnen der täglichen Punkte gelesen haben. So funktioniert das vielleicht ein paar Wochen lang. Aber können Sie sich vorstellen, bis zu Ihrem Lebensende Essenspunkte zu zählen?

Low Carb hat tausende Anhänger in den USA. Das ist logisch, denn in keinem Land gibt es so viele übergewichtige Menschen. Gerade weil Low Carb sehr schnelle und anhaltende Erfolge liefert, wird es in den USA von vielen Menschen praktiziert. Es gibt zahlreiche Clubs und Vereinigungen, in denen die Menschen ihre Erfahrungen austauschen.

Und nun haben wir die Bescherung: Die Hose, die sowieso schon zwei Nummern größer ist, als vor ein paar Jahren, kneift, der Bauch lässt sich nur noch mühsam einziehen und in dem schönen figurbetonten Pulli sieht man nur noch aus wie eine Presswurst.

'In einer Woche 5 Kilo abnehmen' – 'Schnell zur Bikini-Figur' usw., usw.. Dazu die verlockenden Bilder von super schlanken, wohlgeformten Körpern, Vorher-Nachher Bilder oder auch Stars, die für gerade dieses Konzept ihr Gesicht in die Kamera halten.

Trennkost, Formula-Diäten, Pillen, die die Nahrungsfette binden, Drinks und Pülverchen, die den Stoffwechsel auf Hochtouren bringen sollen oder auch nur ausgesuchte, zusammengestellte Rezepte und Fertiggerichte, die das schnelle Abnehmen garantieren. Verschiedene Ansätze, die allesamt auch Erfolg bringen – zumindest kurzfristig.

cefixime ms dosierung

cefixime generika kaufen ohne rezept


FAMED ist ein österreichisches Unternehmen, spezialisiert auf Nahrungsergänzungsmittel, erzeugt aus rein pflanzlichen und naturbelassenen Inhaltsstoffen. Wir von FAMED haben es uns zur Aufgabe gemacht, Red Panax Ginseng und Gelée Royal (auch Royal Jelly genannt), in höchster Qualität als Trinkampulle anzubieten, im Focus stehts das Wohlbefinden unserer Kunden.

Die Kombination von Red Panax Ginseng und Royal Jelly kann Ihnen in vielen Lebenssituationen helfen. Da Ginseng Royal Jelly nach österreichischem Recht unter die Nahrungsergänzungsmittel-Verordnung (NEMV) fällt, dürfen wir nur wenige Eigenschaften nennen, obwohl sie wissenschaftlich belegt sind wie z.B.

  • Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte und des Immunsystems
  • Förderung der Selbstheilungskräfte
  • Steigerung der Vitalität und Leistungsfähigkeit
  • Bessere Bewältigung von Stresssituationen
  • Verbesserung der Lebensqualität

300 mg Red Panax Ginseng aus Ginsengextrakt und 200 mg Royal Jelly werden als wohlschmeckende Lösung mit nur 20 kcal in einer Trinkampulle angeboten. Die Ginsengwurzel stammt aus dem hochwertigsten Ginseng-Anbaugebiet, dem Changbai Gebirge zwischen China und Nordkorea. Die Produktherstellung erfolgt unter den stengsten Auflagen (GMP Zertifizierung) und erfüllt selbst die höchsten Anforderungen der amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA; Certificate of Registration). Ginseng Royal Jelly unterliegt in Österreich als Nahrungsergänzungsmittel den strengen Auflagen der NEM-Verordnung. Nach gestiegener Nachfrage finden sich immer mehr Anbieter am Markt deren Produkte teilweise leider von zweifelhafter Qualität sind. Tipp: Prüfen Sie immer ob das angebotene Präparat GMP und FDA zertifiziert ist, bzw. lassen Sie sich im Zweifelsfalle diese Dokumente vorlegen.

Ich freue mich Sie auf meiner Webseite begrüßen zu dürfen. Der therapeutische Schwerpunkt meiner Praxis ist die moderne Hypnosetherapie, sie ist ein wirkungsvolles Werkzeug in der modernen Psychotherapie. Die Hypnose ist in vielen Gebieten sehr hilfreich sei es beim Auflösen von Ängsten und Depressionen, dem Reduzieren von psychosomatischen Beschwerden und Schmerzen, bei Burnout oder dem Wunsch nach mehr Selbstvertrauen. Hypnosetherapie ist eine wirkungsvolle, wissenschaftlich anerkannte Methode ohne unerwünschte Nebenwirkungen und Medikamente.

Möchten Sie wieder glücklich und zufrieden leben? Möchten Sie Ihrer Krankheitsursache auf den Grund gehen und sie auflösen? Haben Sie chronische Beschwerden und keiner findet die Ursache bzw. es geht Ihnen trotz Medikamente und Behandlung nicht wesentlich besser? Möchte Sie selbst etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Leben tun?

Aus der Verbindung von Hypnosetherapie, mentalen Techniken, der Körpertherapie und energetischen Methoden begleite ich Sie gerne auf Ihrem ganz persönlichem Weg zu mehr Wohlbefinden.

Ein Teil dieser Arbeit ist auch die Psychoonkologie - die psychische Begleitung von Krebspatienten auf dem Weg zur Gesundung. Aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte und arbeiten Sie aktiv mit an Ihrem Leben und Ihrer Gesundheit. Mein Ziel ist es mit Ihnen gemeinsam die optimalste Lösung für Ihre Probleme und Beschwerden zu finden. Der Experte für sich und Ihren Körper sind Sie, Ihr "Inneres" weiß die Lösung für Ihre Probleme.

Genießen Sie im Zuge Ihrer Schönheitstage am wundervollen Sternsteinhof Energie aus der Natur. Nicht nur für Ihren Körper sondern auch für Geist und Seele. Erspüren Sie die Heilkraft des Waldes und lassen Sie Ihre Gedanken schweifen.

Die Kraftplätze am Sternsteinhof waren schon den Kelten bekannt und bewirken die Energieharmonisierung und den Energieaufbau. Natürliche Energieflüsse und die Heilkraft des Sternwaldes wirken wie ein Jungbrunnen für Geist, Seele und Körper. Das Waldluftbaden erdet uns wieder und stärkt unsere Selbstheilungskraft. Umweltbelastungen werden ausgeglichen und Gesundheit aufgebaut.

Die Kraftplätze am Sternstein waren schon den Kelten bekannt und bewirken die Energieharmonisierung und den Energieaufbau. Natürliche Energieflüsse und die Heilkraft des Sternwaldes wirken wie ein Jungbrunnen für Geist, Seele und Körper. Selbstheilungskräfte werden gestärkt. Umweltbelastungen werden ausgeglichen und Gesundheit aufgebaut.

Nach eigener längerer, nicht genau definierbarer Krankheit habe ich angefangen, mein Augenmerk auf Stoffwechselbalance, Entspannung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte zu legen. Damit konnte und kann ich mein Befinden schon seit Jahren erfolgreich verbessern.

Ich arbeite nun mit verschiedenen Methoden, um die Fähigkeit des Körpers wieder herzustellen, sich selbst zu reparieren und den inneren Heiler zu aktivieren. Das Zellsystem wird zur Selbstheilung angeregt, dabei spielt es keine Rolle, welchen Namen das momentane Missempfinden hat.

Und: In meinem kleinen Laden in der Tränkgasse in Wasserburg finden Sie ausgewählte, interessante Produkten für Gesundheit und Vitalität sowie bio-energetische Textilien mit Edelsteinen und Symbolschmuck.

Im Laufe von fast 20 Jahren habe ich mir durch die Kombination von ver­schie­denen Naturheilverfahren als auch der Hypnose und Massagen einen bunten Therapie­teppich gewoben, der sich stetig weiter­entwickelt.

Hinzu kommt, dass ich mich durch meine nun schon über 10 Jahre währende Tätigkeit als Dozentin der Heilpraktikerschule Kastanienhof in Flensburg ständig mit neuesten Entwicklungen in Schulmedizin und alternativen Heilweisen aus­ein­andersetze.

Jede Erkrankung, sei sie nun körperlicher oder seelisch-geistig-emotiona­ler Natur, stellt ein Ungleichgewicht da. Meine Auf­gabe als Heil­praktikerin sehe ich darin, Ihnen zu helfen, in Ihr Gleich­gewicht zurückzufinden und gemeinsam mit Ihnen nach Wegen zu schauen, wie Sie selbst für ihr eigenes Wohl sorgen können.

Das ausführliche Gespräch ist für mich die Basis jeder Diagnose. Ich versuche, mir einen Überblick über bereits vorhandene Befunde zu schaffen und veranlasse bei Bedarf weitere Untersuchungen (Blutabnahme, Zuweisung zu Röntgen oder Fachärzten). Die genaue Erklärung von Krankheitsmustern und deren Ursachen ist der erste Schritt in Richtung Therapie.

Mein Ziel ist es, dem Patienten ein möglichst breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten anzubieten, was neben medikamentöser Therapie auch die Beratung in Richtung Physiotherapie/Bewegungsübungen, Ernährung/Hausmittel oder Gesprächstherapie beinhaltet.

Die Vorsorgeuntersuchung dient der Früherkennung und Vorbeugung von häufigen Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck, hohes Cholesterin, Gefäßverkalkung, Krebsleiden). Sie kann auch von Wahlärzten direkt mit den Krankenkassen verrechnet werden und verursacht dem Patienten keine Kosten.

Sowohl Körper als auch Psyche sind bei der Entstehung von Krankheiten (und deren Manifestation) beteiligt. Das Verstehen der Ursachen und der Dynamik verschiedener Erkrankungen ist dabei auch für den Patienten ein wesentliches Element im Heilungsprozess.

Die TCM baut auf einem mehr als 2000 Jahre alten Erfahrungsschatz auf und zeigt uns einen vollkommen anderen Zugang zum Menschen als die moderne westliche Medizin, weshalb sie eine sehr gute Ergänzung zu dieser darstellt. Es handelt sich um eine ganzheitliche Regulationsmedizin, deren Ziel es ist, den Patienten wieder in ein funktionelles Gleichgewicht zu bringen, damit seine Selbstheilungskräfte besser wirken können.

Im ausführlichen Erstgespräch werden alle Beschwerden genau besprochen, wobei vegetative Symptome wie z.B. Temperaturempfinden, Schwitzen oder Durst eine besondere Bedeutung haben. Die Betrachtung von Gesichtsfarbe und Zunge, das Tasten von Puls und Bauch liefern weitere Informationen, welche in Summe zu einer ganzheitlichen TCM-Diagnose führen.

cefixime rezept beim arzt

Schüssler technisch ist die Heisse Sieben ein Mittel der Wahl – trinken Sie die so oft Sie mögen, im Akutfall aber auch vorbeugend.
Besorgen Sie sich darüber hinaus auch die Bachblütenmischung Rescuetropfen. Da diese nun sehr kinderfreundlich ohne Alkohol angeboten werden, ich persönlich jedoch diesen klitzekleinen Tropfen Alkohol auf der Zunge besser finde, mische ich die Tropfen in einer anderen Pipettenflasche mit etwas Wodka – das brennt schön auf der Zunge und gibt nochmal zusätzlich das Gefühl von „Rettung“ – natürlich nur für Leute ohne Probleme mit Alkohol geeignet.

Dann noch ein Tipp: suchen Sie sich einen „Anker“ – Stein, Edelstein, Ring, Kette, Geschenk oder einfach nur einen Finger ihrer Hand (den läßt man nie irgendwo liegen).
So setzen Sie einen Anker: nehmen Sie o.g. Anker in die Hand – halten den links oben über ihren Kopf (kommt aus dem NLP) schauen ihn an – ein paar tiefe Atemzüge, lächeln (ganz wichtig) und
spricht mit dem Anker, was er für einen bedeuten soll: gib mir Ruhe und Gelassenheit, Jetzt habe ich mehr Kraft. Lass mich mein Glück deutlicher spüren.
Suchen Sie sich einen Satz aus und schauen den Anker damit an.
Spüren Sie ihm nach.
Testen Sie Ihren Anker. IN die Hand nehmen und fragen: was willst Du mir sagen? Jetzt müsste er diesen Satz „sagen“
Anwenden vom Anker: bei Bedarf einfach in die Hand nehmen und spüren.

Hört sich bischen „esoterisch“ an – hilft aber – also warum nicht versuchen? machen!
Alles Liebe, alles Gute
Und wenn Sie es gebrauchen möchten – ich stehe gern auch für eine telefonische Beratung analog zur Schüsslerberatung zur Verfügung.
Herzlichst
RR

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einen Tipp bzgl. der Bräunung geben könnten. Ich werde seit Jahren überhaupt nicht mehr braun, obwohl ich früher eine sehr schöne Bräune hatte. Ich brauche jetzt Wochen, bis ich ein wenig Farbe annehme und außerdem bekomme ich extrem viele Altersflecken. Welche Schüßler-Salze würden Sie mir denn empfehlen?

Hallo Eva, schön, wenn Ihnen der Artikel gefällt – stöbern Sie bitte weiter: ich habe bereits mehrfach zum Sonnenschutz und zu meinem Weg zu endlich mal Bräune geschrieben.
Der Artikel ist zwar schon älter, aber jedes Jahr aufs Neue freue ich mich, wie schön – trotz Älterwerdens – meine Haut wird und auch die Sonne verträgt.
Auf dass die Sonne bald auch wieder hier in D rauskommt!
Lesen Sie hier:
oder hier:
und hier:
und hier:

Hallöchen. Meine kleine Tochter ist 3 Jahre alt und hat Paukenergüsse beidseits. Habe mir die Salze 4,6 und 8 gekauft und Pulsatilla Kügelchen. Am zweiten Tag der Anwendung fing fürchterlich die Nase an zu laufen und seitdem schnoddert sie gelblich grünen Schleim aus. Wielange kann ich ihr die Salze durchgehend geben? Kommt das aus dem Mittelohr was sie ausschnaubt?

Hallo, wichtig wäre die Ursache der Paukenergüsse noch mal zu ergründen.
Wenn Entzündung, gehört die Nr 3 dazu.
Das Schnoddern ist gut – es ist eine Ausscheidung – es kommt sicherlich nicht durch einen Kanal aus dem Mittelohr, sondern da will einfach was raus.
gelblich grün zeigt auch den Bedarf an welchen weitern Schüsslern an. Die Ausscheidung nun zu begleiten/unterstützen, da gehören weitere Schüssler Salze dazu, doch gerade die Schüssler Salz zum Ausscheiden und bei einem kranken Kind, mag ich nicht hier über ein Forum empfehlen.
Was Du tun kannst: die Salze, die du hast, auch als Brei äusserlich auflegen.
Und dann vorbeugend und auch zur Wiederherstellung: 2 + 3 + 5 + 8 ca jeweils 5 – 7 Stück für die Kleine bereitstellen und lutschen lassen.
Alles Gute
RR

Gerne doch – rufen Sie mich einfach morgens zwischen 8 und 9 Uhr an, dann vereinbaren wir einen Termin für eine Antlitzanalyse per Skype oder in meiner Praxis!
Vorab sende ich Ihnen einen Fragebogen und die Rechnung über 60 Euro. Dafür erhalten Sie dann einen Antlitzanalyse, einen ersten Einnahmevorschlag (denn auf einmal alle Mineralstoffmängel abzuarbeiten durch Einnahme von SChüssler Salz Tabletten wäre zu viel) und sonstige Empfehlungen zur Prävention. Darin enthalten ist auch noch einen weitere telefonische Rückfrage nach Beginn der Einnahme.
Herzlichst
RR

Hallo, durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen. Fi de sie echt klasse und sehr Informativ. Zu meiner Frage.
Ich leide seit drei Jahren unter starken Nacken und Rückenschmerzen, manchmal so schlimm das mir regelrecht schwindlig wird. Soll wohl an starken Verspannungen liegen. Heute wurde mir in der Apotheke die Salze 2 und 7 empfohlen, wie nehme ich die richtige Dosierung um Erfolge zu erzielen? Vielen Dank schonmal im voraus. Lg

Hallo Andrea, erstmal herzlichen Glückwunsch zu der Apotheke! Dass diese sogar mal die 2 bei Verspannungen dazu empfehlen höre ich äusserst selten.
NUn muss man aber erstmal schauen: sind es denn Verspannungen im Muskelbereich oder gibt es ggf. eine Fehlstellung?
Zum Lösen der Verspannungen ist die Heisse Sieben – also 10 Stk der Nummer Sieben in heissem Wasser aufgelöst und langsam getrunken gut angezeigt. Diese Heisse Sieben kann sehr oft wiederholt werden.
Die Nummer Zwei ggf. kombiniert mit Nr 19 (ca 10-15 zu 4 pro Tag) können über den Tag hinweg gelutscht werden.
Ehrlich gesagt: wenn eine starke Verspannung über drei Jahre „gezüchtet“ wurde, dann werden so ein paar Schüsslerchen auch nicht auf die Schnelle Erfolg erzielen, die Sie zufrieden stellen werden.
Da müssen Sie auf mehreren Ebenen arbeiten:
1. immer wieder leichte Dehnübungen – JEDEN Morgen – das muss man weder Yoga, noch Pilates, noch Gymnastik nennen! Einfach nur tun! Recken, strecken, lockern, schütteln. Das geht im Liegen, im Sitzen, im Stehen.
Mit dem Kopf rollen, die Schultern vor und zurück ziehen, die Arme einfach mal zu allen Seiten schütteln. Hilft auch immer gut bei Spannungskopfschmerzen – nur….. es macht kaum einer.
Ja, das hört sich jetzt so mega simpel an, nicht nach großem Zauber – aber machen Sie es doch einfach mal.
2. Atmen – noch so ein „billiger“ Tipp – zu einfach meistens, als das man es dann auch macht – atmen Sie einfach mal ganz bewußt IN die SChultern. Ohne Sauerstoff läuft nix!
3. Äusserliche Anwendungen Basenbaden – sollten Sie über kurz oder lang wirklich ins Auge fassen. Aber es geht einfacher: machen Sie sich einen feuchtwarmen Umschlag. Setzen Sie dem Wasser abwechselnd einen Eßlöffel Natron zu oder Magnesiumchlorid.
4. Fußbäder mit Natron und Magnesiumchlorid im Wechsel vorm Schlafengehen! Es wirkt Wunder

Vielen Dank für die Antwort und Tipps. Bin regelmäßig zur Physioterapie, mache auch mehrmals am Tag dehnübungen, fahre viel Fahrrad. Hatte auch schon taiping und Akkupunktur, nix will.so wirklich helfen. Ich selber nehme Muskel -Gelenkbäder und auch diese salbe dazu, ständig Wärmkissen und wie gesagt denn und Streckübungen. Neben denn Schüssler habe ich noch ein Schmerzöl dazu gekauft. Werde alles mal die nächsten Wochen probieren. Wie oft kann ich die heiße 7 einnehmen? Da ich ja alle sechs Stunde eine Tbl.im Mund zergehen lasse. Lg

Hallo Frau Richter,
hätten Sie eine Empfehlung zu Geheimratsecken? Ich habe von Natur aus schönes volles Haar. Seit ca.4 Jahren haben sich bei mir Geheimratsecken gebildet. Ich hab nur vorne dünneres Haar bekommen während der Rest noch schön dicht ist. Eisenmangel hab ich laut Arzt keinen aber der Ferritinwert ist niedrig aber noch nicht im Mangelbereich. Für einen Tipp wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Wenn ich dafür eine Patentlösung hätte!! Habe ich aber nicht.
Doch wenn einem selbst die Haare ausgehen, sollte man das schon sehr ernst nehmen.
Unsere Haustierbesitzer machen es uns doch vor: wenn bei Schnuffi das Fell nicht glänzt oder er ausserhalb des Fellwechsels zuviele Haare verliert, dann werden alle Register gezogen.
Wenn ich lese: „Ferritinwert ist niedrig aber noch nicht im Mangelbereich“ – wer in aller Welt bestimmt diesen Mangelbereich und sind – insbesondere ja auch bei Ferritin die Co-Faktoren beachtet/gemessen worden?
Ausserdem, wenn der Wert niedrig ist, dann sollte oder muss der Arzt nach weiteren Symptomen eines Eisenmangels schauen und entsprechend behandeln bzw substituieren.
Eisenmangel ist nur ein Faktor, der mit Haarausfall zusammengebracht wird. Wenn der Wert nun schon als (schulmedizinisch) niedrig eingestuft wurde, sollte man da schon mal dran arbeiten:
Seitens der Schüssler Salze können wir hier viel beisteuern, weil oftmals der Körper die Eisenpräparate nicht oder nicht richtig verwerten kann, weil Co – Faktoren fehlen (z.B. Kupfer, Mangan, Chrom usw)

Dann würde ich aber auf weitere Faktoren schauen – wie sieht der Hormonstatus aus?
Wie gehts dem Darm?
Da muss man mal ganz systematisch schauen, und ich würde damit nicht warten. Haarausfall ist kein kosmetisches Problem – es ist ein Zeichen: hallo, hier stimmt was nicht. Nehmen sie das ernst – es ist kein Anlass für Panik, doch Krankheiten fallen nicht vom Himmel, sondern wir züchten diese über einen langen Zeitraum.

Was kann ich auf die Schnelle raten zur Selbsthilfe? Bürsten – auch wenn nix da ist zum Bürsten, bis zur Stirn runter und unter den Ohren – das fördert zum einen die Durchblutung, als auch natürlich den Abtransport.
Wenn man wirklich in die Tiefe gehen will, dann geht es um die Physikalische Gefäßtherapie – DER PrÄVENTATION für mehr als nur gesunde Haare.

Hallo Frau Richter,
vielen Dank für Ihre Antwort. Ich weiß sehr gut wovon Sie sprechen
; ).
Ich benutze seit 2 Jahren nur noch Naturkosmetik und auch da muss man genauer schauen was drin ist. Da ich schon viele Jahre mit meiner Kopfhaut Probleme hatte ( Ekzeme) bin ich auf Naturkosmetik Shampoos umgestiegen und ich bin richtig happy das es meiner Kopfhaut so gut geht. Ich hab von Natur aus schöne, viele und lange Haare. Jeder bewundert sie (mich eingeschlossen: ) )
Ich glaube das ich dieses dünner werdende Haar von meiner Mutter geerbt habe. Trotzdem dachte ich das ich unterstützend die Nr.11 und 21 nehmen kann. Es wird auch zwischendurch besser. Vielleicht hat es auch mit der Jahreszeit und den Hormonen zu tun. Ich bin jetzt 43 Jahre alt und viele sagen ja das ab 40 die Haare im Stirn- und Schläfenbereich weniger werden. Der Rest ist noch sehr üppig, Gott sei Dank!
Ich hab auch vor einem halben Jahr den Zucker aus meinem Leben gestrichen und mach auch so lange schon häufig Basenbäder. Insgesamt hat sich bei mir einiges getan ( keine Ödeme mehr,
vitaler, fast keine Cellulite mehr). Zwischendurch habe ich auch immer wieder Schüsslersalze genommen, überwiegend die 6,8,9,11,21,1)
Bin mir aber immer ein bisschen unsicher in welcher Dosis und wenn ich nach den Antlitzzeichen gehe würde so vieles passen aber da wäre ich ja nur noch mit der Einnahme beschäftigt. Achja ich hab auch noch meine Trinkgewohnheiten verändert und zwar trinke ich nur noch heisses Wasser ( 15Min.geköchelt nach dem ayurvedischen)
Insgesamt bin ich sehr zufrieden bis auf das dünne Haar im Stirn-Schläfenbereich.
Viele Grüße
A.G.

Hallo Frau Richter,hatte vor ein paar Wochen eine atypische Lungenentzündung und habe natürlich Antibiotika bekommen.jetzt nach sechs Wochen fange ich wieder an zu arbeiten und habe im Genitalbereich ein Furunkel.meine Frage kommt das durch die Antibiotika Behandlung(habe zwar schon öfter mal Furunkel gehabt,aber schon länger nicht mehr)oder ist das Immunsystem so runtergefahren.im Hals hab ich nämlich auch irgendwie eine Entzündung die ich mit Salbei und Ingwer versuche in den Griff zu bekommen,was mir schon ziemlich gelungen ist.was für Salze würden Sie mir empfehlen?

Liebe Daniela, aus der Ferne ist das ja überhaupt nicht konkret zu beurteilen.
Klar ist: eine Krankheit wie eine atypische Lungenentzündung sowie ein ANTI – BIO tikum beeinträchtigen das Immunsystem ganz immens.
Auch nach sechs Wochen ist der Körper noch mit Reparaturen beschäftigt und das Immunsystem ist noch nicht wieder fit. Da haben natürlich Erreger leichtes Spiel.
Und wenn jetzt, nach nur sechs Wochen, schon wieder ein Entzündung im Hals rumort… dann können Schüssler gut zum Einsatz kommen.
Allerdings wäre hier wirklich eine Antlitzanalyse angezeigt.
So kann ich nur bei der sehr wirklungsvollen POWER Mischung bleiben: 3 5 8, ggf. noch die 21, die sich allgemein zur Kräftigung gut bewährt hat.
Ich würde auch auf jedenfalls diese Mischung von je einer Tablette mit Tropfen Wasser vermischt, als Brei auf den Furunkel auflegen.
Ansonsten im Akutfall bis zu 20 Stück, 10 von der 21 je Nummer tagsüber lutschen.
Alles Gute und vielleicht berichten Sie uns hier?
RR

Sehr geehrte Frau Richter
Ich bin erst seit einer Woche mit Schüsseler ein wenig vertraut…habe aber hauttechnisch schon kleine Erfolge..jetzt habe ich aber ein grösseres Problem…ich habe im linken Handgelenk synowiale kondromatrose…bin schon dreimal innerhalb von eineinhalb Jahren operiert worden…medizinisch gibt es kein Heilmittel…mein hausverstand oder Gefühl sagt mir das mir da irgendetwas fehlt…hätten sie eine Idee ob da schüssler irgentwas bewirken können
Glg Kocher Karin

hallo fr. richter
ich hätte auch eine frage. ich habe im linken Handgelenk ( Synoviale Condromatrose).medizinisch gesehen gibt es nur eine Möglichkeit und zwar OP. davon hatte ich schon 3 innerhalb von 11/2 jahren..gibt es für mich mit den schüßler eine Möglichkeit die auswüchse zu verringern.
lg kocher karin

Hallo Karin,
jetzt musste ich erstmal schauen, was Synoviale Condromatrose ist. Also kurz gesagt, da wächst was im Gelenk, was da nicht hingehört.
Abgesehen davon: wenn 3 OP nichts brachten – dann ist es folgerichtig, nach anderen Wegen zu suchen und ggf. auch noch von Heilung zu erwarten.
Denn klar ist: die Ursache wurde nicht gefunden, geschweige denn beseitigt.
Hier gleich mit Schüsslern anzugehen, wäre ein wenig übertrieben.
Zuerst muss man doch schauen: gibt es eine Fehlstellung in der Hand/ dem Gelenk? Gibt es Vorschäden?
Die müssen zuerst beseitigt werden.
Dann würde ich insgesamt mal schauen, wie es aussieht mit der Mineralstoffversorgung – und der Versorgung mit Vitalstoffen.
Bei schmerzhaften Gelenken habe ich viele positive Rückmeldungen nach der Anwendung von MSM, Glucosamin und Chondroitin in therapeutischer Dosis bekommen.
Entlastend und auf jeden Fall zu empfehlen wären aus meiner Sicht Basenbäder.

Schüssler Salze allein halte ich für vermessen. sie könnten aber auch gut sein, wenn es jetzt noch Schmerzen gibt oder Wundheilung verbessern.
Nicht unterlassen möchte ich den Hinweis auf die Gefäßtherapie Bemer, die mit der Verbesserung der Durchblutung den Abtransport von Partikeln auch in den Gelenken verbessern kann, einige Arhtrosebetroffene berichten von signifikant verbesserten Schmerzen, so dass man das sicher auch ins Auge fassen sollte. Gerne schreibe ich bei Interesse dazu ausführlicher.

cefixime ms dosierung

Die Anmeldung (spätestens 1 Woche vorher) ist über Doodle oder per Email www.hpvogl.de möglich. Bei einer Wiederholung des Kurses oder Mitbringen von Partnern kann sich der Kurspreis nach Absprache reduzieren, sowie bei Schülern und Studenten (Gruppen 175,- €)

Schön, dass Sie meine Homepage besuchen. Auf Ihrer Suche nach naturheilkundlicher Behandlung durch einen Heilpraktiker/Heilpraktikerin in Passau hoffe ich, dass Sie hier fündig werden oder hilfreiche Anregungen bekommen.
Weiterlesen

Am Anfang steht natürlich immer ein ausführliches Gespräch. Es ist wichtig genau zu ergründen, woher Beschwerden kommen und wie man am Besten vorgeht, welche Diagnoseformen und Therapien sinnvoll sind. Durch eine eingehende Beratung ist ein größeres Verständnis für Ursachen von Erkrankung und Chancen der Behandlung möglich.
Jeder reagiert anders auf die Vielfalt der Behandlungsmöglichkeiten und Therapien. Durch eine enge Zusammenarbeit (auch per email und Skype) können Fragen kurzfristig geklärt werden.
Durch ein gutes Netzwerk von Therapeuten und Ärzten empfehle ich Ihnen gerne Kollegen, die auf Therapien spezialisiert sind, die in der Praxis nicht geleistet werden kann. Literatur zu speziellen Themen (wie Entgiftung, Schwermetallbelastung, Ernährung) die in der Praxis verliehen wird, ist ein weiterer Baustein in der Selbstverantwortung.

Die Zusammenhänge zwischen einer gesunden Darmflora und dem Immunsystems, Zahnmetalle, Umweltbelastungen und dem Nervensystem, etc., sind vielfältig. Als Beispiel: die Verträglichkeit von Zahnmetallen oder Belastungen daraus (z.B. Quecksilber aus Amalganfüllungen etc.) lässt sich heute im Labor gut bestimmen, was für alle anderen Systeme (Darmflora, Immunsystem, Entgiftungsvermögen) ebenso möglich ist. Z.B. ist bei Schlafstörungen heute ein einfache Bestimmung des Neurotransmitterhaushaltes möglich. Die Abgrenzung und Bestimmung bei Burn-Out (zu chronischer Erschöpfung) hat sich ebenfalls in den letzten Jahren weiterentwickelt. Erste Tests dazu können sogar zu Hause bestimmt werden (Speichel, Urin).

Für die sichere Antikörperbestimmung (von z.B. EBV und deren chron. Formen) oder Lymphozytentypisierung (Mikroimmuntherapie) verwenden wir ein anderes Labor als z.B. die Bestimmung von Nitrosstress, wiederum weitere Labore zu Bestimmung der Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder LTT-Test. Durch Onlineschulungen, Austausch und Weiterbildung wird versucht, alle neuen Erkenntnisse zu nutzen.

Kurs Grundlagen A, 16.- 18. März 2018
Kursinhalt: Es wird ein Basisverständnis von Rang Dröl vermittelt. Das Zusammenspiel von Geist, Emotionen und Körper wird erklärt. Die Lage, Bedeutung und Funktionen der 26 Tore, die Gesetzmäßigkeiten der Elemente, die übergeordneten Energieströme und praktische Anwendungen sind Inhalt dieses Kurses. Zu diesem Kurs gibt es eine Arbeitsmappe.

Die Anmeldung (spätestens 1 Woche vorher) ist über Doodle oder per Email www.hpvogl.de möglich. Bei einer Wiederholung des Kurses oder Mitbringen von Partnern kann sich der Kurspreis nach Absprache reduzieren, sowie bei Schülern und Studenten (Gruppen 175,- €)

Ich finde es erstaunlich, wie die Wissenschaft sich so beharrlich dagegen wehrt, Dinge die seit Jahrtausenden praktiziert werden, ordentlich zu untersuchen. Damit meine ich: vorurteilslos und offen, und immer in Erinnerung befindlich, dass die Menschheit im Jahre 2014 noch immer nicht alles gefunden, erfunden und entdeckt hat, oder Geräte und Messinstrumente gebaut hat, was das Universum so an Möglichkeiten bietet. Denn obwohl man als Wissenschaftler davon ausgehen sollte, IST DEM NICHT SO, es wird beharrlich so getan, als wäre heute alles bereits entdeckt, erfunden und gebaut, was möglich wäre. Und der Rest des Universums mit seinen potentiell noch nicht entdeckten Gesetzmäßigkeiten ist – pfui, Einbildung, und wer sich hier beschäftigt, ist ein Scharlatan. – Okay, sagte man auch über Robert Koch und zu dem Erfinder der Pockenimpfung. Habt ihr das auch schon erlebt, wie die Herrschaften mit süffisantem Grinsen, die Augen verdrehend, sich halb abgewandt haben, den geistigen lächerlichen Troll bemitleidend, der sich gar zu einer Theorie aufgeschwungen hat „die einfach lächerlich ist“?

Nun gut, ich tröste mich damit, dass das Internet offenbar nichts mehr vergisst und überlasse daher meine Gedankengänge dem Cyberspace und der virtuellen Unendlichkeit. Und euch Lesern, die ihr hier zufällig gelandet seid. Oder auch nicht ganz zufällig.

Der Mensch existiert als Summe seiner Zellen und denkt als Summe seiner Gehirnzellen – was so nicht ganz stimmt, denn offenbar ist außer dem Zentralnervensystem (ZNS; auch Somatisches Nervensystem) und dem Vegetativen Nervensystem (VNS, auch Viszerales Nervensystem genannt) noch anderes an Zellen mitbeteiligt. Traumatische Erfahrungen und Erinnerungen schlagen sich nicht nur in der Gehirnstruktur nieder, sondern auch z.B. in den Organen, sogar in Zellverbänden. Warum? Weil der Mensch auch als Summe seiner Zellen (oder aller Teilchen) FÜHLT und DENKT. Bewusst oder unbewusst.

Hier ein Bespiel, wie etwa das Herz herangenommen wird, zum Thema „Broken-Heart-Syndrom“, siehe Spiegel online vom 21.8.2012, „Seele und Herz: Die Tintenfischfalle“, von Catalina Schröder. http://www.spiegel.de/spiegelwissen/diagnose-gebrochenes-herz-das-broken-heart-syndrom-a-851025.html, aus dem web am 3.6.2014. – In Ägypten war z.B. das Herz der Sitz der Gefühle und der Gedanken, nicht das Gehirn.

Das Somatische NS ermöglicht willkürliche und bewusste Reaktionen, wohingegen das Vegetative NS normalerweise unbewusst aber autonom ablaufende Vorgänge im Körper steuert, z.B. Herzschlag, Atmung, Blutdruck, Verdauung und Stoffwechsel, wobei der Hypothalamus eine wichtige Rolle spielt. Aus Wikipedia zum Stichwort „Vegetatives Nervensystem“, online am 3.6.2014: „Die vegetativen Funktionen können normalerweise nicht durch das Bewusstsein direkt kontrolliert werden. Über das VNS regulierte Körperfunktionen wie Pulsrate, Blutdruck oder Muskeltonus werden allerdings indirekt über will- und unwillkürliche Aktivitäten beeinflusst. (…) Eine subtile Beeinflussungsmöglichkeit besteht über bewusst gestaltete oder wie im Traum auftretende Vorstellungen von körperlicher Aktivität oder Inaktivität einschließlich ihrer gefühlsmäßigen Aspekte (bekanntestes Beispiel: Albträume). Bekannte vegetativ wirksame Verfahren sind z. B. Zazen, Yoga, Taijiquan, Biofeedback, Autogenes Training und Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSR). Weitere Einflussmöglichkeiten auf das vegetative Nervensystem sind hypnotische und andere mentale Techniken, die auf das Unterbewusstsein wirken.“

Man weiß heute, dass man mit äußeren Hilfsmaßnahmen (z.B. Monitore, Meßgeräte, Visualisationshilfen) und einiger Übung sehr wohl bewusst lernen kann, solche autonomen bzw. vegetative Funktionen im Körper zu beeinflussen, d.h. bewusst gedanklich (mit dem Großhirn) zu steuern. Die heutige Forschung geht dahin, dass man mit Gedanken (d.h. Gedankenwellen) bewusst Geräte steuert, z.B. Körperprothesen. In der „Kronenzeitung“, Rubrik Wissen, vom 28.5.2014 (aus dem Web am 3.6.2014) finden wir den Artikel „Tests im Simulator: Forscher steuern Flugzeuge nur mit Gedankenkraft“ (von: wed), http://www.krone.at/Wissen/Forscher_steuern_Flugzeug_nur_mit_Gedankenkraft-Tests_im_Simulator-Story-406126. Darin wird beschrieben, wie ein Pilot ohne Steuerknüppel, nur mit einer aufgesetzten weißen EEG-Haube voller angeschlossener Messelektroden, quasi per „Brainflight“ in einem Cockpit eines Flugsimulators geradezu problemlos ein Flugzeug fliegt und landet. Ein Team um Florian Holzapfel an der TU München untersucht im Rahmen des von der EU geförderten Projekts „Brainflight“ die Möglichkeit von EEG-unterstützter Flugsteuerung, wobei in der Hirn- Computer- Schnittstelle genau jene klar definierte elektrische Impulse des Gehirns erkannt werden, die zur Steuerung nötig sind. Ein noch ungelöstes Problem stellt bisher das erforderliche Feedback dar, wenn ein Pilot z.B. ein Flugzeug zu stark beansprucht – bislang musste der Pilot für so eine Steuerung mit großem körperlichen Krafteinsatz agieren.

Dennoch erkennen wir, dass es nicht unmöglich ist, Gedankenwellen – d.h. vom Körper erzeugte elektromagnetische Wellen – außerhalb des Körpers zu messen und etwas tun zu lassen. Gehen wir einfach davon aus, dass der Mensch Beta-, Alpha-,Theta- und Delta-Wellen aussendet, die für uns messbar sind (vielleicht auch noch Wellen, die wir heute noch nicht messen können). Im Grunde arbeitet jede Zelle eletrochemisch, und kommuniziert elektrochemisch, d.h. mit elektromagnetischen Wellen bzw. Schwingungen (oder – mittels Quanteninformationen, wenn man dies gedanklich weiterführen will). Und wie bei jeder stromführenden Leitung und jedem stromführenden Gerät fließt ein Teil der Elektrizität auch außerhalb des Trägermediums, als Halo oder „Aura“, sich immer weiter nach außen ausbreitend (und dabei schwächer werdend). Menschen interagieren mit der Umwelt, sie sind prinzpiell SENDER von Energien als auch EMPFÄNGER von Energien, besonders von solchen, für die eine natürliche Resonanz besteht. (Was in etwa Phänomene wie Rutengehen und Wasserfühligkeit erklärt – Menschen reagieren z.B. auf Wasser, weil sie selbst zu 65% aus Wasser bestehen –, oder so etwas wie Psychometrie, oder Telepathie oder auch Telekinese.) Ich behaupte mal, dass Zellen auf alle elektromagnetische Wellen reagieren (selbst wenn sie unter der bewussten Wahrnehmungsschwelle bleiben, d.h. unbewusst bleiben), oder zumindest auf solche, mit denen wir in unserer Ecke des Universums ab und an in den letzten paar Milliarden Jahren Evolution konfrontiert worden sind. Für die wichtigsten Wellen wurden körperliche Sinne entwickelt, und das Gehirn dazu erschaffen, sie bewusst als „Reiz“ wahrzunehmen, wobei viele Spezies sich darin unterscheiden, welche Bereiche vom Spektrum sie präzise erkennen und welche nicht. Die grundlegende Basis aller Wahrnehmung, aller Kommunikation beruht auf elektromagnetische Wellen bzw. Energiefelder, „von denen wir Menschen uns im Gehirn ein fiktives Bild erschaffen“, welches uns als „rein gedankliche Maske“ für auswertbare Informationen, Bedienung und Handlungen (Aktion-Reaktion) dient. Um mit unserem „Umfeldbild = Innenweltbild“ zu interagieren, erzeugen und bündeln wir unsererseits Energien. Wir kleiden sie ein in gedankliche Masken (Info-Pakete, Bilder) und als rationaler Überbau benennen wir sie auch noch. Telepathie z.B. funktioniert, wenn wir uns vom symbolischen bzw. rationalen Wort-Symbol lösen und zurückgehen zur bildlichen imaginären Maske, und wenn dann möglich, reine Gedankenwellen für ein reines energetisches Universum, sprich Quantenenergie oder noch feiner, benützen.

  • „Aufmerksamkeit: Betawellen (14 bis 30 Hz),
  • entspannt mit geschlossenen Augen: Alphawellen (8 bis 13 Hz),
  • Stadium I (leichter Schlaf, kurz nach dem Einschlafen): Das Gehirn geht von den Alphawellen über zu Thetawellen (4 bis 7 Hz). Die Muskelspannung wird reduziert und das bewusste Wahrnehmen der Umgebung entschwindet langsam.
  • Stadium II: In dieser Phase treten Thetawellen weiterhin auf, dazu kommen jetzt sogenannte Schlafspindeln und K-Komplexe. Dieses Schlafstadium wird im Laufe eines 8-Stunden-Schlafes zunehmend länger und nimmt mehr als 50 Prozent des Gesamtschlafes ein.
  • Stadium III (Übergang in den Tiefschlaf): Deltawellen (0,1 bis f = 1/T. Als „Signale“ werden Schwingungen bezeichnet, die der Informationsübermittlung dienen, während die räumliche Ausbreitung einer Schwingung bzw. „Störung“ als Welle bezeichnet wird. Mechanische Schwingungen an Körpern nennt man hingegen Vibrationen.

Wellen transportieren durch ihre Ausbreitung Energie. Man unterscheidet mechanische Wellen, die stets an ein Medium gebunden sind, und durch ihre Umgebung (Reibung!) immer mehr Energie verlieren => mit daher kleiner werdenden Amplituden (bei gleichbleibender Wellenlänge), bis sie zum Stillstand kommen; und Wellen, die sich auch im Vakuum ausbreiten können und dort (weil ungebremst) mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs sind (z.B. elektromagnetische Wellen, Materiewellen, Gravitationswellen). Je höher die Frequenz, desto kürzer die zeitliche Periodendauer bzw. Schwingungsdauer der Welle (in der sich der Zustand der Schwankung wiederholt), d.h. desto kürzer die räumliche Wellenlänge, – und umgekehrt. Das menschliche Ohr nimmt z.B. Schallwellen zwischen 20 – 20.000 Hz wahr, unser Sehsinn nimmt ein Lichtspektrum zwischen 400-750 THz wahr. Das menschliche Herz in einem ruhenden Körper hat hingegen eine Pulsfrequens von nur 1-1,5 Hz. Wie bereits erwähnt: je geringer die Frequenz, desto weiter reicht die Wellenlänge… (! f = 1/T!). Radiowellen mit 1 Mhz haben eine Wellenlänge (= 1 Schwingung!) von 300 Metern. (Frequenzen zwischen ca. 100 kHz und einigen GHz werden in der drahtlosen Kommunikation in Frequenzbänder aufgeteilt (Langwelle, Mittelwelle, UKW, …). (Vgl. dazu Wikipedia zu den Stichworten: Frequenz, Schwingungen, Welle, Hertz, aus dem Web am 3.6.2014.) Aber ich bin sicher, Leute die sich professionell mit Physik befassen, können dies alles viel besser erklären.

Nun betreibt die Forschung auch Studien, um gezielt Menschen mit Strom – elektromagnetische Wellen – zu manipulieren. Man fand z.B. heraus, wenn man Menschen ein entwickeltes Gerät um das Hinterhaupt legt und damit z.B. bestimmte Gehirnregionen elektrisch mit bestimmten Frequenzen stimuliert, die störenden Betawellen dabei ausblendet und wie bei einem MRT die Gehirnzellen zu mehr Koordination zwingt, können Menschen z.B. viel leichter und rascher mathematische Aufgaben lösen – Aufgaben, die zuvor schwer fielen oder gar nicht gelöst hätten werden können. Man kann das damit vergleichen, dass die Menschen in eine Art Alpha-Zustand oder darüber hinaus gezwungen werden und die Gehirnzellen sich zu einer (einzigen) Aufgabe ohne störende Ablenkungen durch Reize fokussieren. Wohin auch diese Forschung immer führen mag…

Man weiß, dass Menschen die viel meditieren ein gutes Immunsystem mit starken Regenerationskräften aufweisen, Krankheiten werden vermindert, Alterung eingebremst, Stress wird abgebaut. Sie haben bewusst gelernt, sich für autogenes Training in den Alpha-Zustand zu begeben und für tiefe Meditation in einen Theta- oder Delta-Zustand, ohne richtig einzuschlafen. Andererseits weiß man, dass Menschen die eben nicht durchschlafen können, oder durch Drogen- und Alkoholkonsum nicht schlafen können, oder durch Depressionen, immer depressiver, müder und krankheitsanfälliger werden. Probleme werden innerlich nicht verarbeitet, die Verstandesschärfe lässt nach. Schlafmangel reduziert die Leistungsfähigkeit. Warum muss der Mensch eigentlich schlafen? Der Zusammenhang ist doch augenfällig! Im Tiefschlaf produziert der Körper jene Energien und Wellen, die der Mensch zur Regeneration benötigt! (Gleichzeitig ermöglicht der Tiefschlaf dem Unterbewusstsein, der Seele, den menschlichen engen körperlichen Radius zu verlassen, das Raum-Zeit-Gefängnis, und sich geistig/energetisch ins Unendliche auszudehnen…) Man sollte dabei das Prinzip „Innen = Außen“ nicht außer acht lassen. Das Universum tragen wir (als holistischer Teil des Universums) nicht UM uns, sondern IN uns. Erhalten wir somit Energie von außen oder von innen? Diese Frage stellt sich, richtig verstanden, gar nicht.

Geht man von z.B. fernöstlichen Traditionen aus, so können wir Menschen durch bestimmte Praktiken und Meditationen Energien – Chi oder Ki – ansammeln, zu bestimmten Zwecken bündeln und sogar gezielt aussenden. Im Shaolin Kloster oder bei indischen Fakiren mag das zu besonderer Selbstbeherrschung oder Unverletzlichkeit führen, zu telekinetischen Effekten, oder zur Möglichkeit, eigene Heilkräfte nicht nur zu stimulieren (autogenes Training, Akupunktur usw.) sondern auch an andere zu übertragen wie z.B. bei Rei-Ki. Der andere Körper, der kranke Mensch, so kann man sich das vorstellen, nimmt die übermittelte Energien auf – die denen im Theta- oder Delta-Zustand ähneln – und verwendet sie unbewusst dazu, sich selbst damit zu regenieren. (Krankheit und Schwächezustände sind immer Symptome für einen geschwächten eigenen Energiezustand, weshalb auch immer – Traumata, schlechtes Gewissen, unbearbeitete Konflikte, Stress, selbstverschuldete karmische negative Disharmonien, ungesunde Lebensweise… spielen dabei auch eine Rolle.) Nicht nachweisbar?? = Doch! In der UdSSR in den 50er Jahren wurde bei den von Heilbegabten Behandelten ein leichter Temperaturanstieg gemessen. – Meist wird ein so behandelter Kranker jedenfalls instinktiv müde und möchte selbst etwas schlafen… nach einer kurzen aufgekratzen Phase. Inwieweit aber solche energetische Behandlungen von Dauer sind und nicht einfach langfristig „verpuffen“, wenn obige Ursachen dahinter nicht behoben werden und der Mensch nicht selbst innerlich an seiner Genesung mitarbeitet, muss offen bleiben.

Wenn wir das alles wissen, oder mit etwas gutem Willen wissen könnten, so wäre es möglich, eines Tages Geräte zu konzipieren, die genau solche Schwingungen und Wellen und Frequenzen erzeugen, die den menschlichen Körper maximal zur Selbstheilung anregen. Wenn die Leute schon selbst nicht regelmäßig kontemplieren, meditieren oder beten wollen. Nur – warum muss immer alles zuerst für das Militär und dann für den Profit erfunden und erforscht werden, frage ich mich, und mit viel Glück sickert es mal nach 2-3 Generationen auch zum Volk durch… Vielleicht kommt der Tag, an der nicht nur Fingerabdrücke und genetische Reste etwas am Tatort verraten sondern auch Psychometrie… „Erkenne dich selbst“, hieß es am Apollon-Tempel in Delphi. (Dann erkennst du den Gott. – Weil er IN dir wirkt und lebt, sofern du es zulässt…)

Ganzheitliche Gesundheit bedeutet, im Einklang mit sich selbst zu sein. Doch unsere Gedanken und Gefühle können uns krankmachen. Durch Selbstheilung werden wir aus eigener Kraft wieder gesund.

Jeder Mensch verfügt über körpereigene Schutzkräfte. Wenn Sie Ihre Selbstheilungskräfte aktivieren, stärken Sie Ihr Immunsystem, schützen sich vor Krankheiten und beschleunigen den Genesungsprozess. Positive Gefühle wie Glaube, Liebe und Hoffnung entfesseln die Macht des inneren Arztes. Doch wie genau funktioniert Selbstheilung eigentlich? Welche Mechanismen werden im Organismus ausgelöst? Aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte und tun Sie das Beste für Ihre psychische und physische Gesundheit.

Neurobiologische Forschungen belegen, dass jeder Mensch seine Selbstheilungskräfte stärken oder schwächen kann. Selbstheilung geschieht, indem der Organismus die zur Heilung und Genesung benötigten Prozesse selbst steuert und alle notwendigen Wirkstoffe herstellt. Das heißt, der Mensch kann seine Erkrankungen ohne den Einsatz von Medikamenten oder medizinischen Hilfsmitteln selbst heilen. Unsere Gedanken spielen bei der Selbstheilung eine zentrale Rolle. Die Gedankenkraft kann Konflikte oder Krankheiten verursachen, aber auch Blockaden lösen und Erkrankungen beseitigen. Das Gehirn überwacht sämtliche Körperprozesse und ist deshalb auch in der Lage, die inneren Selbstheiligungskräfte zu aktivieren.

Die Psychoneuro-Immunologie beschäftigt sich ausschließlich mit den Selbstheilungskräften und untersucht die Verbindung zwischen Nervenzellen, Immunsystem und Seele. Die Netzwerke von Nerven und Signalmustern bestimmen, wie die Körperzellen miteinander in Kommunikation treten. Diese Netzwerke sind bei jedem Menschen individuell auf seinen Organismus zugeschnitten. Der Zusammenhang zwischen Nervensystem, seelischer Verfassung und körpereigenen Selbstheilungskräften lässt sich daran erkennen, dass Stress, Streit und Ärger uns anfälliger für Infektionen machen. Studien zeigen, dass seelische Belastungen ursächlich für eine ganze Reihe weiterer Erkrankungen sind.