celexa kaufen in apotheken

Wenn Du es satt hast, Dich von einer Diät zur nächsten zu quälen, wenn Du nach einem wirklich funktionierenden Weg suchst, wie Du schnell und gesund abnehmen kannst - wie Du Dein Wunschgewicht erreichen kannst - Abnehmen im Schlaf - ohne anstrengende Diäten - ohne Quälerei.

  • Du hast schon unzählige Diäten probiert - aber nichts hat auf Dauer wirklich geholfen. Na klar am Anfang purzeln ein paar Pfunde, doch spätestens nach einem Jahr sind die wieder da - und haben meistens noch ein paar mehr Pfunde mitgebracht? Das Wunschgewicht in weiter Ferne.
  • Du fühlst Dich nicht richtig wohl in Deinem Körper. Du würdest gerne einfach selbstbewusst mit Dir und Deinem Körper auftreten können?
  • Du sehnst Dich mal nach diesen anerkennenden Blicken vom anderen Geschlecht? Mir gings jedenfalls öfters so.
  • Du willst Dir Klamotten kaufen können - ohne drauf zu achten, dass Deine "Problemzonen" immer gut kaschiert sind?
  • Du hast die Nase voll davon, immer in der "B&B" Abteilung einkaufen zu müssen?! Du willst einfach mal ganz normal shoppen gehen? Auch die schönen Klamotten kaufen können?
  • Dir gehen die Blicke der Leute auf die Nerven, wenn Du Dir ausnahmsweise mal etwas Süsses gönnst? (Am besten von den Menschen, die gertenschlank sind, aber den ganzen Tag Schokolade in sich hineintun. )
  • Du hast das Gefühl, Du hast schon auf so viel verzichtet - und doch hat sich so wenig getan?
  • Du suchst einem einfachen Weg, wie Du endlich dauerhaft Gewicht abnehmen kannst?! Wie Du schnell abnehmen kannst?! Am besten ohne noch eine neue Diät, die dann doch wieder nicht hält, was sie verspricht.
  • Du willst endlich etwas, das wirkt?!

  • Dich wieder schlank und sexy fühlen
  • wieder genau die Klamotten kaufen, die Du wirklich anziehen willst - ohne dass Du darauf achten musst, "Problemzonen" zu verstecken
  • die bewundernden Blicke all Deiner Freunde geniessen, wenn sie sehen, wie gut Du jetzt aussiehst!
  • einfach in die Stadt gehen - und so shoppen wie Du Lust hast, bewundernde Blicke, die Dir hinterherschauen, während Du durch die Stadt gehst.
  • Dein Wunschgewicht erreichen - und zwar mühelos
  • Die ganzen erfolglosen Diäten ein für alle mal vergessen - denn Du kannst ein System für Dich finden, das wirklich funktioniert.

    Übergewicht und die damit verbundenen Figurprobleme sind Probleme, die in der modernen Zivilisation weit verbreitet sind. Verbunden damit sind meist auch gesundheitliche Probleme. Deshalb versucht früher oder später fast jeder, der davon betroffen ist, sein Gewicht zu reduzieren. Viele versuchen, gezielt an ihren speziellen Problemzonen abzunehmen. Da eine dieser Problemzonen meist der Bauch ist, dreht sich dieser Artikel um das Abnehmen am Bauch.

    Sie wollen abnehmen? Im Internet nach Informationen darüber zu suchen ist zwar für den Anfang keine schlechte Idee, aber abnehmen werden Sie davon sicher nicht. Gewicht zu verlieren ist im Grunde eine einfache Sache und wird oft viel zu kompliziert gemacht. Sie benötigen im Grunde genommen genau zwei Dinge:

    1. Eine gesunde Ernährung: Das klingt einleuchtend, aber viele Menschen bekommen es nicht auf die Reihe. Versuchen Sie nicht zu viel Fett zu essen (Fett hat mehr als doppelt so viel Kalorien wie Kohlenhydrate oder Eiweiß!) und vermeiden Sie es viel Zucker zu sich zu nehmen. Der erhöht den Blutzuckerspiegel und ist ein richtiger Dickmacher. Vor allem in Getränken verstecken sich oft Massen an ungesundem Industriezucker. Trinken Sie zur Abwechslung mal Wasser, Ihr Körper wird es Ihnen danken.

    Tipp: Viel Wasser trinken füllt den Magen und macht Sie nicht so hungrig. Nehmen Sie sich einfach eine große Flasche, z.B. die 1,5 L Volvic Flaschen und füllen Sie normales Leitungswasser rein. Sie werden sehen, die Flasche ist im Nu leer und zwei Flaschen am Tag sind Balsam für Ihren Körper.

    2. Treiben Sie Sport: Es ist zwar durchaus möglich, nur durch eine gesunde Ernährung sein Traumgewicht zu erreichen, doch ist Sport ein wichtiger Faktor für Ihre Gesundheit. Wer regelmäßig Sport treibt, fühlt sich einfach besser und frischer. Wenn es Ihnen zu peinlich ist, z.B. ins Fitnessstudio zu gehen oder keines in der Nähe ist, dann besorgen Sie sich doch einfach einen Fahrradergometer für zu Hause. Damit können Sie sich fit halten, ohne dass Sie sich beobachtet fühlen und Sie können das Gerät benutzen wann immer Sie wollen. 30 Minuten pro Tag sollte Ihre Gesundheit Ihnen doch wert sein. Fahrradergometer gibt es schon für wenig Geld zu kaufen und die Anschaffung lohnt sich in jedem Fall. Der ET 2 ist zur Zeit günstig bei Amazon zu haben.

    Fetteinlagerungen im Bauchbereich verteilen sich nach Erkenntnissen von Experten um die inneren Organe und können dort diverse Krankheiten begünstigen. Besonders das Bauchfett soll demnach Botenstoffe freisetzen, die die Ursache von chronischen Entzündungen sind. Dadurch werden die inneren Organe und auch das Herz geschädigt. Die Entzündungsstoffe begünstigen zusätzlich auch schädliche Ablagerungen in den Arterien, die unter anderem zu hohem Blutdruck und Herzinfarkt führen können. Besonders Männer sind von Fettansammlungen im Bauchbereich betroffen, während sich bei Frauen das Fett meist an den Beinen und der Hüfte ansammelt.

    Ungesättigte Fettsäuren helfen dabei, das Bauchfett zu beseitigen und sind darüber hinaus auch wichtig für das allgemeine Wohlbefinden. Zusätzlich haben sie einen positiven Einfluss auf den Cholesterinspiegel und reduzieren das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ungesättigte Fettsäuren findet man unter anderem in Nüssen, Avocados, Oliven und fast allen pflanzlichen Ölen.

    Frisches Obst gehört natürlich zu jeder ausgewogenen Ernährung ebenso dazu, wie zu einer erfolgreichen Diät. Obst versorgt den Körper mit wertvollen Vitaminen und die Ballaststoffe sorgen für eine gesunde Verdauung. Gleichzeitig haben viele Obstsorten wie z. B. Melonen, Beeren, Äpfel und Zitrusfrüchte über wenige Kalorien, machen satt und verbrennen Fett.

    Ebenso wie frisches Obst ist auch frisches Gemüse sehr hilfreich bei der Reduzierung des Bauchfetts. Gurken, Tomaten, Blumenkohl, Brokkoli und viele andere Arten von Gemüse haben ebenfalls wenig Kalorien und machen satt, während sie den Körper mit reichlich Vitaminen und Kohlehydraten versorgen.

    Proteine finden sich in u. a. in Fleisch und Fisch. Wer Gewicht verlieren will, sollte sich möglichst für mageres Fleisch wie z. B. Geflügel entscheiden. Bei Fisch ist das nicht ganz so entscheidend, da Fisch alle essenziellen Fettsäuren enthält. Proteine sind wichtig für den Muskelaufbau und die Fettverbrennung. Trotzdem sollte man sie in Maßen zu sich nehmen, da sie im Übermaß auch negative Auswirkungen haben können.

    So schön es ist, dass gewisse Lebensmittel helfen, Fett abzubauen und das Gewicht reduzieren, so muss man doch wissen, dass das nur eine Hälfte des Programmes ist. Wenn man gezielt das Bauchfett bekämpfen will, geht das nicht ausschließlich über die Ernährung. Es gehört auch gezieltes Training dazu. Wer das Fett am Bauch abbauen will, muss genau dort auch mit dem Training ansetzen. Durch den Aufbau von Muskelmasse am Bauch wird gleichzeitig das dort befindliche Fett abgebaut. Der praktische Effekt dabei ist, dass man mit den Muskeln auch Energieverbraucher aufbaut. Mit anderen Worten: Jedes Gramm zusätzliche Muskelmasse verbraucht zusätzliche Kalorien und hilft somit dabei, das vorhandene Fett zu verbrennen.

    Je mehr Muskeln man also am Bauch aufbaut, desto mehr Fett verbrennt man damit exakt in dieser Problemzone. Um jedoch alle Fettdepots zu erreichen und gleichzeitig eine einseitige Belastung des Körpers zu vermeiden, müssen neben den Bauchmuskeln auch die Rückenmuskeln aufgebaut werden. Nachfolgend werden nun einige Übungen beschrieben, mit denen gezielt das Fett in der Bauchregion bekämpft und abgebaut werden kann.

    Sit-Ups sind vermutlich die erste Übung, die vielen einfällt, wenn sie an das Training der Bauchmuskulatur denken. Sie lassen sich leicht in den eigenen 4 Wänden durchführen und benötigen keine Geräte. Man legt sich einfach auf den Rücken, winkelt die Beine an, platziert die Hände hinter dem Kopf und hebt nun den Oberkörper an, bis die Ellenbogen die Knie berühren. Um auch die seitlichen Bauchmuskeln zu trainieren, macht man diese Übung kreuzweise, indem man abwechselnd mit dem rechten Elenbogen das linke Knie berührt und mit dem linken Ellenbogen das rechte Knie.
    Wichtig ist dabei, dass man diese Übung nicht zu schnell durchführt, sondern bewusst langsam. Es kommt hier nicht auf das Tempo an, sondern darauf, Kraft und Muskeln aufzubauen.

    Für diese Übung benötigt man nicht wirklich ein Fahrrad und man führt es auch in den eigenen vier Wänden aus. Man setzt sich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden. Nun hebt man die Beine an und bewegt sie genauso wie auf einem tatsächlichen Fahrrad. Die Füße dürfen dabei nicht den Boden berühren. Am Anfang wird man schon nach kurzer Zeit die Belastung in der Bauchmuskulatur fühlen. Mit der Zeit kann man diese Übung immer länger ausführen.

    Man legt sich auf den Bauch und winkelt die Arme leicht nach vorne an. Dann spannt man den ganzen Körper an und hebt den Oberkörper und die Arme ca. 10 cm an. Diese Position hält man für einige Sekunden und senkt dann den Oberkörper wieder ab. Das Ganze wird mehrmals wiederholt.

    Man steht auf den Knien und den Händen. Nun zieht man den Ellenbogen der einen Seite und das Knie der anderen Seite unter dem Körper zusammen, wobei der Rücken rund wird. Dann streckt man den Arm nach vorne und das Bein nach hinten weg, wobei der Rücken gerade gestreckt wird. Diese Übung sollte man auf jeder Seite mehrmals wiederholen.

    Wichtig ist beim Abnehmen am Bauch, dass man die Bauch- und Rückenmuskulatur gleichermaßen trainiert, da man andernfalls früher oder später mit Rückenbeschwerden rechnen kann, die ebenso wie das Bauchfett wirklich niemand braucht oder haben möchte.

    Natürlich muss man sowohl bei der Ernährung als auch bei den Übungen immer beachten, dass es immer gilt, das richtige Maß zu finden. Wer meint, dass bei der Ernährung das richtige Lebensmittel noch richtiger wird, wenn man möglichst viel davon isst, liegt genauso falsch wie der, der zu wenig isst. Genauso kann ein zu exzessives Training genauso schädlich sein, wie ein totaler Verzicht auf Training.

    Über die Hälfte aller Deutschen leidet an Übergewicht. Da Übergewicht langfristig die Gesundheit gefährdet, ist es wichtig geeignete Wege zu finden, das überschüssige Fett abzubauen und dadurch das Gewicht zu reduzieren.

celexa online bestellen ohne rezept günstig

Wird die Energieaufnahme während einer Diätphase auf ein Minimum reduziert, stellt der Körper als erstes energieintensive Prozesse wie den Muskelaufbau ein – zumindest dann, wenn die Muskeln nicht ausreichend stimuliert werden. Krafttraining “zwingt” die Muskulatur zur Hypertrophie – auch während einer Diätphase. Krafttraining während einer Diät führt zwar zu keinen signifikanten Muskelzuwächsen, verhindert aber zumindest den Muskelabbau. Damit läuft die Fettverbrennung auch in den Ruhephasen weiterhin auf Hochtouren.

Wer sich nur minimal mit Fitnesstraining und der menschlichen Anatomie auskennt, der wird bei solchen unprofessionellen Ratschlägen lachen oder weinen müssen. Leider werden Irrtümer dieser Art oft durch (vermeintlich) professionelle Frauenmagazine verbreitet, die mit ihren wagemutigen Tipps oftmals nur zu Frustration führen, aber keine Erfolge beim Abnehmen oder Krafttraining erzielen.

Wird eine Übung mit einer hohen Wiederholungsanzahl ausgeführt, verbessert das lediglich die Kraftausdauer der Muskulatur, indem die intramuskuläre Synthese und Bereitstellung des Hauptenergieträgers ATP optimiert wird. Bei einem Krafttraining mit vielen Wiederholungen und wenig Gewicht (z.B. 20-30 Wdh. pro Satz) reicht die Muskelstimulation i.d.R. nicht aus, um ein Muskelwachstum herbeizuführen. Doch nur voluminöse Muskeln und ein geringer Körperfettanteil erzielen eine Gewebestraffung!

  • Alle Übungen müssen mit fehlerfreier Technik und richtiger Körperhaltung ausgeführt werden! Hier gilt: Mache nichts, was du nicht kannst! Anfänger lassen sich von einem Profi unterstützen!
  • Trainiere mit niedrigen Wiederholungszahlen! 8-12 Wiederholungen pro Satz reichen für den gezielten Muskelaufbau aus! Die Anzahl der Wiederholungen kann je nach Trainingsmethode oder Intensitätstechnik natürlich variieren.
  • Trainiere mit hohen Gewichten! Nur so kann effektiver Muskelaufbau ausgelöst werden, damit die Falten am Hintern verschwinden! Das Gewicht sollte so gewählt werden, dass die letzte Wiederholung (z.B. bei 10 Wiederholungen) gerade noch aus eigener Kraft zu bewältigen ist. Du musst dich ohnehin mit der richtigen Technik bei Grundübungen wie Kreuzheben und Kniebeugen beschäftigen, wenn du massive Fortschritte erzielen willst und nicht wie gefühlte 95% der anderen Mädels auf dem Crosstrainer ohne Fortschritt versauerst!

    Egal wie effektiv dein Training ist: Wenn du in deiner Ernährung nachlässig bist und nicht konsequent auf dein Trainingsziel hinarbeitest, führen auch schweißtreibende Workouts kein Stück in Richtung Traumkörper!

    Wir wissen ganz genau, dass du keine Lust hast, für unzählige Kalorien Strichlisten zu führen, deine Einkaufsliste auf kleine quadratische Zettel zu schreiben oder dich mit dieser ganzen Nährstoffverteilung auseinandersetzen musst!

    • Wahlweise vegane, vegetarische oder ganz normale Ernährungspräferenz
    • Unterstützen das Trainingsziel Fettverbrennung ODER Muskelaufbau
    • Mit Einkaufsliste, Zubereitung, Nährwertübersicht und individueller Nährstoffanpassung für deinen persönlichen Kalorienbedarf
    • Pro Ernährungsplan 6 vollkommen durchgeplante Tage mit jeweils 3 Hauptmahlzeiten + Snacks, also 18 völlig unabhängige Mahlzeiten, die durch unzählige leckere, süße und schnell zubereitete Snacks nach Belieben erweitert werden können!

    So kannst du völlig konzentriert in das Training einsteigen. Dein Workout erfordert unheimlich viel mentalen Fokus, den du nicht mit unnötiger Rechnerei verschwenden solltest. Keine Rezepte mehr raussuchen. Keine umfangreichen Einkaufszettel mehr schreiben. Keine Nährwerte mehr ausrechnen und kontrollieren! Wenn du noch weitere Fragen dazu hast, kontaktiere uns doch einfach vorher.

    Liebe Frauenwelt: Bitte lasst euch nicht in die Irre führen und einreden, dass Frauen andere Trainingsmethoden brauchen! Natürlich bietet das Internet nicht so viele Informationen über Fitnesstraining für Frauen, wie es z.B. für Männer der Fall ist. Das liegt aber eigentlich nur daran, dass auch Frauen diese Informationen für ein erfolgreiches Training nutzen können. Der weibliche Körper funktioniert zwar etwas anders, aber keineswegs schlechter! Nutzt das Potential eines intensiven Krafttraining, kombiniert es mit einer adäquaten Ernährung und lebt den Fitness-Lifestyle!

    Individualität ist der Schlüssel zum Erfolg! Wenn euch die Tipps aus der “Männerwelt” nicht zu den gewünschten Erfolgen führen, sollten vielleicht einige Faktoren optimiert und individualisert werden – das können Trainingspläne, die Ernährung oder die Auswahl der richtigen Übungen sein.

    Weil wir jeden Tag unzählige E-Mails von neuen und treuen Leserinnen bekommen, haben wir uns dazu entschlossen, einen kostenlosen Trainings-Newsletter einzurichten. Ab sofort landen alle wichtigen Fragen von euch in den Newslettern und kostenlosen Trainings-eBooks, die du über den Newsletter ebenfalls kostenlos erhalten kannst. So profitieren auch andere Athleten von den vielen interessanten Fragen und Antworten, die rund um das Thema Training, Trainingssysteme, Muskelaufbau, Fettverbrennung oder Ernährung auflaufen!

    Vielleicht trainierst du schon einige Monate und bist dir immer noch nicht sicher, ob du alles richtig machst. Vielleicht leidest du unter ausbleibenden Trainingserfolgen, obwohl du dir Woche für Woche immer wieder deinen Arsch aufreißt. Wenn du trotz deinem harten Training und einer (vermeintlich) perfekten Ernährung immer noch nicht die Trainingsfortschritte erzielt hast, die du schon längst hättest erzielen müssen, ist es doch langsam Zeit für eine Veränderung, oder? Irgendwas läuft scheinbar falsch bei dir.

    Bevor du noch weitere Wochen deiner wertvollen Trainingszeit sinnlos verschwendest, sollten wir lieber an deinen Problemen arbeiten. Die Hauptursache für ausbleibende Trainingserfolge beim Muskelaufbau von Frauen sind oftmals eine falsche Auffassung von richtigem Krafttraining und richtiger Ernährung bei Frauen. Gemeint sind hier die individuellen Trainings- und Ernährungsparameter.

    Dabei ist es unentbehrlich wichtig, dass du ganz genau weißt, welche Trainingsintensität, Trainingsfrequenz und welches Trainingsvolumen für deinen individuellen Trainingszustand richtig ist. Deine Ernährung passt sich dann nur noch deinem eigenen Trainingszustand an. Wenn dir jemand die Grundlagen von Training und Ernährung einfach ein einziges mal richtig und verständlich erklären würde, könntest du auch verstehen, warum das so ist!

    Nur mit regelmäßigen Erfolgen kannst du deine Disziplin beim knallharten Krafttraining als Frau auch aufrecht erhalten. Gönn dir auch mal Pausen und sei Stolz auf dich und das, was du erreicht hast! (© svitlychnaja – Fotolia.com)

    Aus diesem Grund haben wir alle fundamentalen Fragen, die das Muskelaufbautraining von Frauen, die Physiologie und die Ernährung betreffen, in einem einzigen Guide für dich gebündelt. Dort erklären dir wir Step by Step alle wichtigen Grundlagen. Das integrierte Trainingsprogramm für Frauen nimmt dich von Anfang an an die Hand und führt dich durch das gesamte Muskelaufbautraining als Frau.

    Du startest als Anfängerin, trainierst und optimierst mit Hilfe des Guides und nach 3-4 Monaten bist du endlich da, wo alle anderen sein wollen! Dein Knackarsch fordert seinen Tribut. Deine alten Hosen passen nun nicht mehr. Deine Schlabberpullover weichen den engen Shirts und Tops, die du im Sommer noch gehässig in den Schrank verbannt hast! Und viel wichtiger: Dein neues Selbstvertrauen und deine wiedergewonnene Motivation sprengen all deine Misserfolge! Denn nur mit regelmäßigen Erfolgen, seien sie auch noch so klein, kannst du dein unbändiges und knallhartes Investment in deinen Körper durchhalten!

    Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, nun endlich einen Trainings- und Ernährungsguide nur für Frauen zu veröffentlichen. Schau doch einfach mal rein. Dort gibts natürlich auch eine komplette Vorschau auf das, was dich erwartet. Die paar Minuten können dir viele Monate an deprimierenden Trainingsrückschlägen ersparen. Was hast du zu verlieren?

    Bald lockt der Frühling mit seinen Farben und frischen Düften. Wir haben wieder Lust auf frische Zutaten und Salate. Zudem nehmen wir jetzt wieder Kurs auf unsere Bikini-Figur. Viel Salat zu essen, scheint eine gute Idee zu sein. Wer nur noch an Salatblättern knabbert, muss doch schnell schlank werden und in kürzester Zeit aussehen wie ein Top-Model. Wie kann ich schnell abnehmen mit der Salatdiät? Wir beleuchten die “schnell schlank dank Salat” – Methode und zeigen, was eine Salatdiät wirklich bringt…

    Stimmt, wer täglich fast nur Salat isst und dem Körper somit sehr wenig Energie zuführt, nimmt wahrscheinlich mehrere Pfund pro Woche ab. Doch was geschieht nach den ein bis zwei Wochen einseitiger Salatdiät? Ist eine Salatdiät gesund? Oft entwickeln sich durch solche radikalen “schnell schlank” -Kuren nach nur 2-3 Tagen Heißhungerattacken, die dazu verleiten, die Diät abzubrechen und unkontrolliert viel und falsch zu essen. Ruck zuck machen wir Bekanntschaft mit dem JoJo Effekt, der fast unweigerlich auf “schnell schlank” -Aktionen folgt. Somit führt die Salatdiät am Ende nicht zu einer Abnahme sondern zu einer Zunahme: Nach jeder Diät, die eigentlich besonders schnell schlank machen soll, hat man ein paar Pfunde mehr auf den Rippen. Ein Teufelskreis aus Diät und Zunahme setzt sich in Bewegung. Da hilft auch kein Abnehmen mit Salaten. Doch damit soll jetzt Schluss sein! Setzen Sie das „Power-Lebensmittel“ Salat sinnvoll für Ihre Zwecke ein, denn dann macht er durch seine niedrige Energiedichte tatsächlich relativ schnell schlank. In Ihrem persönlichen VidaVida-Diätplan finden Sie viele Salatrezepte, die gut sättigen und köstlich schmecken. So schlemmen Sie sich schlank, ergänzen Ihren Speiseplan aber sinnvoll mit anderen Lebensmitteln. Frischer Salat mit vielen Extras ist als Teil einer bilanzierten und ausgewogenen Diät überaus sinnvoll, eine reine Salatdiät jedoch weniger.

    Blattsalate sind sehr gesund und als Zutat für figurfreundliche Mahlzeiten bestens geeignet. Jede Saison bietet andere Salatsorten, sodass wir praktisch das ganze Jahr über frisches Grün auf den Speiseplan bringen können. Im Winter ist beispielsweise der Feldsalat von unseren heimischen Äckern erhältlich. Im Sommer dominieren glatte und krause Salate. Zu den beliebtesten Sorten zählen neben Feldsalat, Rauke (Rucola), Eisbergsalat und Lollo Rosso. Für alle Blattsalate gilt: Sie sind kalorienarm und enthalten viele Mineralstoffe und Vitamine sowie Eisen, Kalium und Folsäure. Somit sind sie optimale Fitmacher bei wenigen Kalorien. Der VidaVida-Diätplan besteht aber keineswegs nur aus Salat zum Abnehmen, wir bieten Ihnen abwechslungsreiche Anregungen, auch für leckere Rezepte ohne Salat. Statt auf fade “schnell schlank” -Kost zu setzen, erleben Sie bei VidaVida, wie Sie satt und genussvoll Ihr Wunschgewicht erreichen können. Dazu gehören dann auf Wunsch auch Salate zum Abnehmen. Probieren Sie es aus!

    Um mit einem Salat abzunehmen, sollte man ihn dabei nicht in fettreicher Mayonnaise ertränken oder zu reichlich Salatöl verwenden. Salate lassen sich wunderbar schlank zubereiten und mit vielen Extras aufpeppen. Erlaubt ist alles, was gut schmeckt. Trauen Sie sich ruhig, mit frischen Kräutern und Gewürzen zu experimentieren. So verbinden Sie puren Salatgenuss und leichte Küche zu einer sinnvollen Diät und nehmen Schritt für Schritt kontinuierlich ab, als blind das Ziel “schnell schlank” zu verfolgen. Salat darf liebend gern Ihr Diätbegleiter werden – in Kombination mit anderen nährstoffreichen Lebensmitteln in der richtigen Portionsgröße. Das ist dann die sinnvolle Form der Salatdiät. Auch für Menschen, die klassische Blattsalate nicht so gerne mögen, bietet der VidaVida-Speiseplan genug Auswahl und viele leckere Rezepte.

    Um Fett abzubauen benötigt der Körper sehr viel Magnesium. Es hilft, den Zellstoffwechsel in den Zellen anzukurbeln, denn durch die Einnahme von Magnesium werden im Körper vermehrt fettabbauende Enzyme produziert.

    Magnesium kommt in der Keimschale von Getreide und genau dieses wird bei der Herstellung von Mehl abgetrennt. Dabei wird auch 80% des Magnesiums mit weggeworfen. Bei Vollkornprodukten bleibt die Keimschale dran und das wertvolle Magnesium bleibt erhalten.

    Abgesehen davon, dass es zum Abnehmen unabdingbar ist, vermindert Magnesium außerdem Wassereinlagerungen und unterstützt die Verdauung. Es hilft Stress abzubauen und ist gut für die Muskeln und das Gehirn

    Meist wird empfohlen Magnesium abends vor dem Einschlafen einzunehmen. Es fördert den guten Schlaf und unterstützt die nächtliche Regeneration, wo auch der Abbau von Fett und der Aufbau von Muskulatur stattfindet, sofern die Kalorienzufuhr bzw. die Muskelbelastung entsprechend ist. Weiterhin hilfreich auf die Nacht sind Eisen und Zink.

    Einige Quellen besagen, dass man Calcium und Magnesium nicht gleichzeitig einnehmen soll, andere behaupten, die Beiden tun sich nichts. Sicherheitshalber, empfehle ich daher, am Morgen Calcium einzunehmen und das beruhigende, schlafunterstützende Magnesium am Abend, möglichst direkt vor dem Einschlafen.

    Während der kalten Jahreszeit führen verschiedene Faktoren dazu, dass man zunimmt. Die Motivation für Bewegung an der frischen Luft ist begrenzt. Schließlich wird es im Dezember um Jänner um 16 Uhr dunkel, nur wahre Sportfans können sich dann noch für eine Joggingrunde motivieren. Außerdem bietet die Weihnachtszeit zahlreiche kulinarische Verlockungen. Wer mehrmals pro Woche den Weihnachtsmarkt besucht, dort bei Punsch, Glühwein und Plätzchen zugreift, braucht sich nicht wundern, dass die Waage kontinuierlich mehr anzeigt. Spätestens wenn der Hosenbund zwickt und die Lieblingsklamotten nicht mehr passen, fasst man den Entschluss, nun endlich abzunehmen. Wie man auch bei fid-gesundheitswissen.de nachlesen kann, führt eine gezielte Ernährungsumstellung gepaart mit einem Bewegungsprogramm zum Erfolg.

celexa zäpfchen 40mg rezeptfrei

Das Entscheidende ist, regelmäßig zu trinken. Das heißt: Trinken Sie ausreichend über den Tag verteilt – bevor der Durst kommt – und nicht erst dann, wenn er deutlich spürbar ist. Denn Durst ist immer ein Anzeichen dafür, dass unser Körper bereits Flüssigkeit verloren hat. Und das wirkt sich negativ auf unsere gesamte Leistungsfähigkeit aus; die körperliche Kraft nimmt ab und die Konzentrations- fähigkeit leidet. Die biologische Begründung dafür ist denkbar einfach: Wenn dem Körper Wasser fehlt, wird das Blut dicker und fließt langsamer. Dann können Muskel- und Gehirnzellen nicht mehr optimal mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Wasser ist deshalb unser wichtigstes Grundnahrungsmittel. Schon wenn wir ein leichtes Durstgefühl verspüren, fehlen uns 0,5% unseres Gewichts an Wasser. Ein 80 kg schwerer Mann müsste dann umgehend 0,4 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, um dies auszugleichen. Den größten Gefallen tun wir unserem Körper allerdings, indem wir ihm regelmäßig über den Tag verteilt kleinere Mengen Flüssigkeit zuführen. Sie sind leichter zu verarbeiten und belasten den Magen nicht.

Als Faustregel gilt: Erwachsene sollten an Tagen mit normaler körperlicher und geistiger Anstrengung 1,5 Liter Flüssigkeit aufnehmen. Etwa einen Liter davon nehmen wir über die Nahrung auf, vor allem durch Obst und Gemüse. Rund 1,5 Liter Flüssigkeit sollten zusätzlich durch gesunde Getränke aufgenommen werden. Volvic naturelle und die kalorienarmen Volvic Getränke sind das ideale Angebot dafür. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt rund 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag, bevorzugt Wasser.

Bei gewöhnlicher Belastung verliert unser Körper täglich bis zu 0,4 Liter Wasser allein über die Atmung. Dieser Ver-lust steigt vor allem beim Sport an und der Körper ver-liert außerdem viel Wasser, wenn wir schwitzen. Wer bereits vor Beginn einer körperlichen Belastung 0,3 Liter und während des Trainings alle 20 bis 30 Minuten 0,1 bis 0,2 Liter trinkt, kann ein gravierendes Flüssigkeitsdefizit verhindern und dadurch Leistungseinbrüche vermeiden.

Kaffee entzieht dem Körper kein Wasser. Aber der Stoff wechsel bei der Verdauung verlangt nach mehr Wasser, als die konsumierte Menge Kaffee enthalten hat (Quelle: dge, Deutsche Gesellschaft für Ernährung). Außerdem regt Koffein die Nierentätigkeit an. Darum empfiehlt es sich, zu jeder Tasse Kaffee ein Glas Wasser zu trin- ken (0,1 Liter genügen). Angenehmer Nebeneffekt: Frisches Wasser verhindert bzw. neutralisiert die Bildung von Magensäure, die durch Kaffee angeregt wird.

Wasser trinken empfiehlt sich auch beim Genuss von Weißwein und Rotwein. Weil Ihr Organismus den Alko- holgehalt viel leichter verarbeiten kann, wenn Sie parallel Wasser trinken – anstatt später oder erst am kommenden Morgen. Ein natürliches Mineralwasser, wie z.B. Volvic naturelle, ist damit auch abends ein idealer Begleiter.

Bei kaltem Wetter hat man oft nicht das Gefühl, trinken zu müssen. Aber wenn Sie in die Kälte hauchen, macht jeder Atemzug sichtbar, dass Ihr Körper ständig Flüssig keit verliert – und damit Energie. Deshalb ist es auch im Winter besonders wichtig, sich regelmäßig mit Wasser zu versorgen.

Wasser ist nicht gleich Wasser, vor allem wenn es um Mineralwässer aus dem Supermarkt und Discounter geht. Sie unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch im Mineralstoffgehalt. Welches Wasser bei Magnesium, Calcium und Co. die Nase vorn hat, lesen Sie hier.

Es ist eins der günstigsten Lebensmittel überhaupt und gehört zu den wichtigsten Mineralstofflieferanten, die der Körper für Muskulatur und Gehirn braucht. Aber Wasser ist nicht gleich Wasser und so variiert nicht nur der Preis je Liter, sondern auch der Mineralstoffgehalt abhängig von der Quelle, aus der das Wasser stammt.

  • Apollinaris Vio still: Lüner Quelle, Lüneburg
  • Urstromtaler Classic (Netto): Urstromtaler Brunnen, Baruth
  • Gerolsteiner Sprudel: Gerolsteiner Quelle, Gerolstein
  • Aqua Culinaris Still (Aldi Süd): Noé-Quelle, Erstadt
  • Bonaqua Classic: kein Quellwasser
  • Ja! Natürliches Mineralwasser (Rewe): Reinoldus-Quelle, Duisburg
  • Steinsieker Classic: Steinsieker-Quelle, Löhne
  • Saskia Classic (Lidl): Saskia-Quelle, Wörth am Rhein
  • Rheinfels Urquell Medium: Rheinfels Urquell, Walsum
  • Aqua Mia Medium (Rewe): Aqua-Quelle, Sersheim

Sie alle enthalten die Mineralstoffe Magnesium, Calcium, Natrium und Chlorid, die wichtig für die Leistungsfähigkeit unseres Körpers sind. Magnesium unterstützt beispielsweise den Stressabbau, Natrium steuert die Muskeltätigkeit, Calcium unterstützt die Funktion von Muskeln und Nerven und Chlorid reguliert den Wasserhaushalt.

Im letzten Beitrag hatte ich versucht, einen knappen Überblick über Nährstoffe in unserer Nahrung deren Funktion zu geben. Das Wissen, dass Eisen wichtig für die Produktion roter Blutkörperchen und damit die Sauerstoffversorgung unserer Muskulatur und Organ ist, ist zwar schön, nützt jedoch nichts, wenn man nicht weiß in welchen Lebensmitteln der Nährstoff zu finden ist.

  • Kalorien (Energie) – (kein Nährstoff sondern Maßeinheit): Energie ist in allen Lebensmitteln.
  • Kohlenhydrate – (bedeutenster Energielieferant): Getreideprodukte, Reis, Kartoffeln, Nudeln und Obst.
  • Proteine (Eiweiß) – (Baustoff der Zellen): Fisch, Geflügel, Fleisch, Quark, Käse, Sojaprodukte, Eier.
  • Fette –(für Zellfunktion): Öle, Butter, Sahne, Wurst, Nüsse, fette Fische wie z.B. Lachs.
  • Ballaststoffe – (für unsere Verdauung) Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte, Kohl, Broccoli, Spinat und diversen Früchten wie z.B. Pflaume, Kiwi, Weintrauben.
  • Calcium – (Muskelkontraktion und Knochenfestigkeit): Milchprodukte wie z.B. Käse, Joghurt, Quark.
  • Magnesium – (Immunsystem und Nervensystems): Trockenfrüchte, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Schokolade.
  • Eisen – (Bildung roter Blutkörperchen): Fleisch, Austern, Eier, Hülsenfrüchte, Nüsse.
  • Jod – (Bildung Schilddrüsenhormone): Fische, Krustentiere, Muscheln, (Jodsalz).
  • Vitamin A – (Wachstum, Sehfähigkeit, Haut, Wundheilung): Möhren, Spinat, Mango, Aprikosen, Sahne, Eigelb.
  • Vitamin C – (Zellen-Regeneration und Immunsystem): Gemüse und Früchte.
  • Vitamin D – (wichtig für Knochen): Fisch (mit Omega 3-Fettsäuren), Innereien, Eigelb, Vollmilch, Käse.
  • Vitamin E – (Schutz der Zellwände, Anti-Alterungsprozess, Blutzirkulation): Öle, Trockenfrüchte, ölhaltige Früchte.
  • Vitamin K – (Blutgerinnung): Salat, Gemüse wie z.B. Spinat & Rotkohl, Leber, Fleisch.
  • Vitamine der B-Gruppe (B1, B6 usw.) – (Haut, Haare, Nerven- und Muskelsystem): Hülsenfrüchte, grünes Gemüse, Möhren, Fisch, Fleisch, Vollkornprodukte, Eigelb.

Man stellt fest, dass einige Lebensmittel immer wieder vorkommen. Fisch, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte essen viele von uns zu selten. Dagegen dürfte es bei den meisten an Fleisch und Milchprodukten nicht mangeln.

Mit diesem Text soll der Erfahrung zahlreicher Schilddrüsenerkrankter Rechnung getragen werden, die unter schwerwiegenden, lang anhaltenden oder immer wiederkehrenden Nährstoffmängeln leiden. Auch wenn die Wirksamkeit einzelner Vitamine oder Mineralstoffe bisher nicht immer zweifelsfrei nachgewiesen werden konnte: Aufgrund des geringen Nebenwirkungspotentials ist gegen eine kurmässige, zeitlich begrenzte Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln als begleitende Therapie nichts einzuwenden. Von einer leichtfertigen Dauereinnahme dieser Vitamine und Mineralstoffe in höheren Dosierungen ist aber abzuraten, da es auch zu unerwünschten Wirkungen auf die Schilddrüsenfunktion kommen kann. Im Zweifelsfall sollte ein Arzt konsultiert werden, der in den meisten Fällen durch Blutuntersuchungen einen Mangel feststellen bzw. ausschließen und die Nährstofftherapie entsprechend überwachen kann. Leider müssen die Kosten dafür oftmals privat getragen werden.

Der Sinn oder Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) wird seit längerer Zeit kontrovers und oft nur wenig sachlich diskutiert. Die Meinungen diesbezüglich reichen von „unverzichtbar“ bis zu „überflüssig“. Es gibt zahlreiche Untersuchungen zu diesem Thema, die aber keinen eindeutigen Trend belegen, sondern mal die eine und mal die andere Sichtweise stützen.

Unter anderem von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt es allgemeine Empfehlungen zum Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen. Diese Empfehlungen wurden 2003 überarbeitet und sind für gesunde Personen ohne besondere Belastungen gedacht. Ob ein erhöhter Bedarf besteht, der über die normale Ernährung nicht gedeckt werden kann, ist aber unter anderem von Faktoren wie Ernährungsgewohnheiten, Stressbelastung, Alter, Gesundheitszustand und Geschlecht abhängig. Diese Nährstofftabellen bieten also nicht mehr als grobe Anhaltspunkte.

Bei chronischen Erkrankungen zu denen auch fast alle Schilddrüsenkrankheiten zählen ist eine ausgewogene Ernährung allein oft nicht mehr ausreichend, um den Körper mit allen benötigten Vitalstoffen zu versorgen. Dann ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln empfehlenswert. Für Hashimoto- oder Basedow-Betroffene ist in diesem Zusammenhang allerdings problematisch, dass viele der in der Apotheke frei verkäuflichen Multimineralstoffkomplexe Jod enthalten und deshalb ungeeignet sind.

Studien, welche den Nutzen von Nahrungsergänzungsprodukten speziell bei Schilddrüsenpatienten untersucht haben, gibt es allerdings nur sehr wenige. In drei voneinander unabhängigen Untersuchungen wurden jedoch die positiven Wirkungen des Spurenelements Selen auf den der Hashimoto-Thyreoiditis zugrundeliegenden Autoimmunprozess nachgewiesen. Außerdem gibt es zum Einfluss von Zink auf den Schilddrüsenstoffwechsel und das Immunsystem einige Untersuchungen. Bislang konnte jedoch noch nicht zweifelsfrei geklärt werden, ob auch eine Dauereinnahme in höheren Dosierungen gesundheitlich unbedenklich ist. Desweiteren wurde der Magnesiumhaushalt mehrfach in wissenschaftlichen Studien in Bezug auf Schilddrüsenkrankheiten betrachtet. Vielversprechende Ergebnisse gibt es inbesondere bei der Behandlung von im Zusammenhang mit Erkrankungen der Schilddrüse auftretendem Bluthochdruck und Tachykardien mit hochdosiertem Magnesium. Interessant ist zudem der mehrfach von Schilddrüsenspezialisten geäußerte Behandlungsansatz Hyperthyreosen mit der Substanz L-Carnitin zu therapieren. L-Carnitin hemmt die Schilddrüsenhormonwirkung an den verschiedenen Organen.

Vitamine sind essentielle Stoffe, die mit der Nahrung zugeführt werden müssen und die für die Gesunderhaltung des Körpers lebensnotwendig sind. Grundsätzlich unterscheidet man fettlösliche und wasserlösliche Vitamine. Fettlöslich sind die Vitamine A, D, E und K, welche im Fettgewebe des Körpers gespeichert und deshalb auch überdosiert werden können. Wasserlöslich sind die Vitamine des B-Komplexes und Vitamin C, die mit Ausnahme des Vitamins B 12 nicht im Körper gespeichert werden können und deshalb täglich neu aufgenommen werden müssen. Nicht benötigte Überschüsse an wasserlöslichen Vitaminen werden mit dem Urin ausgeschieden.

Mineralstoffe sind anorganische Salze, die ebenfalls ständig über die Ernährung aufgenommen werden müssen und für den Aufbau von Körpersubstanzen unverzichtbar sind. Bei den Mineralstoffen differenziert man zwischen Mengenelementen (Calcium, Chlorid, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Schwefel) und Spurenelementen (Chrom, Eisen, Fluorid, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen und Zink). Da Spurenelemente nur in sehr geringen Mengen im Körper vorhanden sind und größere Mengen Schaden anrichten können, sollte eine Überdosierung unbedingt vermieden werden. Sinnvoll ist eine kurmäßige Einnahme über wenige Monate und keine Daueranwendung. Das Spurenelement Eisen sollte, besonders in höheren Dosierungen, nur bei einem mittels Blutuntersuchung festgestellten Mangel und nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Je besser Ihr Stoffwechsel funktioniert, desto lebendiger, fitter, leichter und gesünder fühlen Sie sich. Übergewicht, Untergewicht, Krankheit, Erschöpfung und schlechte Laune sind größtenteils die Folgen eines aus dem Gleichgewicht geratenen Stoffwechsels.

Unter Stoffwechsel oder Metabolismus versteht man die chemische Umwandlung von Stoffen in lebenden Organismen. Was in den Körper hineingelangt, wird verstoffwechselt und wieder ausgeschieden. Es gibt Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen und solche, die ihn ausbremsen und schädigen. Stoffwechsel anregende Lebensmittel sind die Grundlage für einen perfekten Stoffwechsel, eine stabile Gesundheit, eine tolle Figur und eine hohe Lebensqualität.

Die meisten Menschen wissen entweder nicht, welche Lebensmittel den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln, oder sie glauben, es zu wissen, ohne zu ahnen, dass sie auf dem Holzweg sind, weil sie der Werbung oder falschen Lehren auf den Leim gegangen sind.

Über die Hälfte der deutschen Frauen und zwei Drittel der deutschen Männer sind übergewichtig, ein Viertel aller Erwachsenen ist fettleibig. Dabei könnten die meisten Menschen gesund sein und eine attraktive Figur haben, wenn sie die Lebensmittel, die ihren Stoffwechsel anregen, kennen würden. Und genau das erfahren Sie hier und jetzt – kompakt, leicht verständlich und sofort in Ihrem Alltag umsetzbar.

celexa in frankreich rezeptfrei kaufen

celexa beste preise

Sie erwähnen hier eine tibetische Kräutermischung ( Padma28). Wo und wie kann man sie erwerben. Die Schweizer Apotheken versenden wohl nicht nach Deutschland, weil es hier nicht zugelassen ist! Habe jetzt bei Amazon „Padma Basic“ in Kapselform entdeckt. Ist es das gleiche? Und kann man es bei entsprechender Indikation unbedenklich nehmen? Ich gehe davon aus, daß es über die Niederlande kommt, wo es ebenso heißt. Und, da ich von den Tiermedikamenten weiß, daß wohl zumindest teilweise ein Abkommen mit der Deutschen Post besteht, die die Medikamente direkt dort abholt, kommt es auch ohne Zollabfertigung in Frankfurt/ Main hier an.

Ich habe viele Ihrer informativen Seiten gelesen, leider kam das für eine Knie-OP zu spät! man sollte sich lange vor einem Eingriff erkundigen – mittlerweile ist mehr als ein Jahr vergangen und ich kann kaum noch Treppen steigen. Das war alles so nicht geplant – aber der Chirurg hat keinen Fehler begangen (seiner Meinung nach) also ist der Körper „schuld“? Nein! denn alle Maßnahmen, die wir ergreifen, können Gegenmaßnahmen des Körpers und der Seele auslösen. Nachdem ich sehr verzweifelt war, habe ich mir das Buch „The Healing-Codes“ gekauft und versuche jetzt damit Körper, Geist und Seele zu heilen. Vieles was Sie in Ihren Berichten schreiben steht auch ähnlich in diesem Buch. Außerdem gibt es viele (auch umstrittene) Autoren wie Kurt Tepperwein, Bärbel Mohr usw., die uns darauf hinweisen, dass wir doch möglichst auf unser Innerstes achten sollten um dann glücklich und gesund zu werden.

Vergebung und Versöhnung II
Einem anderen Menschen zu verzeihen ist definitiv kein einfaches Unterfangen. Es gibt dermassen schwere Vergehen gegen Leib und Seele, dass ein Opfer dem Täter niemals zu vergeben vermag. Woher wird Hilfe kommen?
Eine gute Bekannte von mir wurde nach der Geburt als Säugling von ihrer Mutter an Pflegeeltern weitergegeben. Auf dem Totenbett fragte die Mutter ihre Tochter: „Kannst du mir verzeihen, dass ich dich damals in fremde Hände gegeben habe?“ Die Tochter antwortete: “ Nein, wie du weisst, bin ich selber Mutter geworden und hätte es niemals über das Herz gebracht, meine Kinder anderen zu geben.“
Jede Schuld bedearf der Sühne. Wer nicht selber sühnen will, den bestraft das Leben. Manchmal geht eine Schuld wie eine Erbkrankheit weiter auf die nächsten Generationen. Der Wille zur Vergebung für sich selbst und den anderen bringt Licht ins Dunkel der Schuld. Dieses Licht entlastet und macht uns frei auf dem Weg zur geistigen und körperlichen Gesundheit.
Noch langwieriger als Vergebung ist Versöhnung. Dazu genügt der eigene Entschluss zur Vergebung nicht. Zur Versöhnung braucht es die echte Reue des Täters und den Tatbeweis der Wiedergutmachung. Bei seiner Kreuzigung sprach mein Freund Jesus: „Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun.“ Lk 23,34

Vielen Dank für die guten, kritischen Informationen.
Für mich gibt es noch einen 6. Schritt: Was will meine Seele mir über meinen Körper mitteilen! Oft muss man tief in die Vergangenheit und unter Schmerzen erkennen,dass da einiges „aufgeräumt“ und vergeben werden muss.Mir selber,ganz wichtig, und anderen. Sonst ist alles nur Symtombehandlung,leider.
Herzliche Grüße, Hildegard

Ich bin 77 Jahre alt und beschäftige mich schon über 40 Jahre mit alternativ Medizin und es geht mir gut. Ich habe schon viel darüber erzählt und auch Vorträge gehalten,daß Echo war immer das selbe.Negativ! Die Dummen werden nie all,auch wenn Sie es am eigenen Körper verspüren.Aber machen Sie nur weiter so Herr Gräber.Alles Gute
Karl-Heinz

Hallo und lieben Dank wieder einmal…
zu den „Alternativen“ möchte ich noch sagen: es dauert wirklich einige Zeit bis man mit dem richtigen „Ersatz“ zu der Schulmedizin zurecht kommt. Ich bin froh auch die Schulmedizin in Anspruch genommen zu haben, denn sonst wäre ich nicht auf die alternative Medizin gestoßen, weil ich all die Herzmedikamente nach einem Infarkt nicht vertragen habe. So komme ich nun gut mit Strophanthin und Nattokinase als Blutverdünner aus, die auch noch einige andere positive Eigenschaften haben. Allerdings habe ich meine Ernährung total umgestellt auf fast vegan, da mir durch Recherchen aufgefallen ist, das z.B. Käse auch die Blutgefässe zusammen zieht und verklebt. Seit ich so lebe geht es mir viel besser. Das ich dabei nun ein Zusatz an Vitamin B12 (weg. veganer Ernährung)einnehmen muß, und auch hin und wieder Magnesium, ist das kleineste „Übel“

Nun ich will nicht sagen dass dies für Jeden wichtig und richtig ist, das muß Jeder für sich selber erkunden.
Verteufeln kann ich die Schulmedizin auch nicht, da sie mir mit einem guten Arzt und mit Technik das Leben rettete. Also Fazit für mich: sowohl als auch ist richtig für mich, in entsprechender Situation.

Ich beschäftige mich mit Alternativmedizin
seit der Krebserkrankung meines Vaters vor
mehr als zwanzig Jahren.
Ich war fassungslos das er sich einfach
der Schulmedizin ergab.
Ausserdem nahm eine nahe Verwandte
Unmengen von Tabletten was auch auf
Unverständniss meinerseits stiess.
Beide starben im selben Jahr.
Ich dachte mir, mit mir nicht.
Ich fing an Bücher über Gesundheits
Themen zu kaufen. Quer durch den Gemüse
garten. Ich lernte sehr viel und wendete es
bei mir und meiner Familie an.
Zuerst beschäftigte ich mich mit Homöopathie.
Dann mit Schüssler Salzen.Mich interssierte
auch wie sie seelisch wirken. Auch darüber
gibt es Bücher.Später lernte ich die Atlaslogie
kennen. Dann die Osteopathie.
Immer wieder lies ich mich und meine Familie
behandeln. Wir sind begeistert und schätzen
es sehr. Ich bin zwar die einzige unserer Familie
die sehr viel liest, Aber auch unsere Erwachsenen
Kinder die noch bei uns im Haushalt leben
stellen Fragen, wenn sie ein gesundheitliches
Problem haben. Ich bin dankbar für die Informationen.
Ich schätze jeden Menschen sehr der anderen
ohne Schaden helfen möchte.
Ich zahle gerne dafür, was gibt es wichtigeres
als gesund zu sein?
Machen Sie weiter so Herr Gräber.
Menschen wie Sie und Ihre Frau, sollte es
viel mehr geben.

Möchte noch zum vorhergehenden Mail ergänzen, nach und nach habe ich angefangen selber Gemüse und Salate sowie Kräuter, Beeren und Obstbäume anzupflanzen. Nur noch biologische Reinigungsmittel und Kosmetika zu verwenden. Dieses Jahr haben wir schon das fünfte Jahr selber Gepflanztes. Wir kaufen beim Bauern in der Nähe oder Biologisches. Es hat lange gedauert bis wir es akzeptiert haben, aber heute sind wir froh und haben Spass daran.
Wir geben unser Wissen auch gerne an Andere weiter, bei denen wir merken, das sie mehr hören wollen.
Ja das wars. Tschüss und alles Gute.

Antwort René Gräber:

Viele Grundsatzbeiträge sind ja über viele Jahre entstanden – seit 2001. Begonnen hatte es einmal mit kleinen Informationsbroschüren zu bestimmten Heilverfahren und Beschwerden, die ich dann später einfach ins Internet gestellt habe 🙂

Ich hatte vor über 30 Jahren einen Autounfall mit Schädel-Hirn-Trauma (4 Wochen Koma). Da hat mir die Schulmedizin natürlich geholfen wieder auf die Beine zu kommen Weiter konnten die Ärzte da aber nichts tun (ausser Rezepte für die Krankengymnastik ausstellen). Vor ca. 10 Jahr machte ich mir einen Knoblauch-Zitrenen Trunk. Nach kurzer Zeit war eine immense Wirkung zu spüren. Das hat mich so begeistert das ich mir entschloss die Eigenverantwortung für MEINEN Körper zu übernehmen und den Arzt so wenig wie möglich mit meinem Besuch zu beglücken. Zur Krankengymnastik gehe ich schon lange nicht mehr. Da wurde mir auch immer wieder gesagt das ich das unbedingt weiterführen MUSS damit sich mein Gesundheitszustand nicht drastisch verschlechtert. Ich habe dann, nach dem Motto: „Versuch macht Kluch“ und „Wer heilt hat Recht“ so alle möglichen natürlichen Dinge (Schüssler Salze, C:urcuma Kapseln, Soja Lecithin, Magnesium Citrat usw.) probiert. Gut, meine Unfallfolgen sind in etwas abgeschwächter Form noch da. Mein Gesundheitszustand hat sich aber nicht verschlechtert. Eher im Gegenteil. Mir geht es jetzt recht gut und meine Krankenkasse freut sich über nen Beitragszahler der kaum was kostet.

Hallo Herr Gräber,
mit sehr großem Interesse lese ich Ihre Tips und Anregungen. Ich bin 67 Jahre alt und seit 12 Jahren
Bluthochdruckpatient. Nachdem ich 4mal den Hausarzt gewechselt habe, setzte ich selbstständig langsam meine
Betablocker und Blutverdünner ab.Der Blutdruck stieg von
140/80 auf 180/90 an.Nach ca. 8 Wochen am 1.Mai 2012 erster
Schlaganfall. 16.Juli 2. Schlaganfall. Keine Folgeschäden!
5. Hausarzt. Blutdruck mit Tabletten eingestellt auf 130/70. Absetzen Dezember 2013. 24.Januar 3.Schlaganfall. Seitdem bis heute linkseitiges Taubheitsgefühl.Ergotherapie.
Seit 2008 Vegetarier. 16 Jahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. 12 km pro Tag. Ab Rente 2 Jahre lang 5 mal die Woche mit dem Fahrrad 20 km. Dann bis heute 5 mal die Woche 7,5 km Nordic Walking. Jeweils ca.1 std. für die Gesundheit. WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT. Vielleicht haben Sie eine neue Idee für mich.
Mit freundlichen Grüßen

Hallo Her Gräber,
vielen Dank für ihre Infos und das Gedicht von Robert Frost. Ich denke jeder hat seine eigene Geschichte weshalb er auf ihrer Homepage landet. Nun passt das Gedicht von Robert Frost mit der Weggabelung auch auf meine Entwicklung deshalb möchte ich die nächsten Zeilen meines eigenen Weges schildern.
Vor nun 7 Jahren wurde ich mit der Diagnose Pankreaskarzinom mit Lebermetastase aus heiterem Himmel überrollt. Da schulmedizinisch wenig Erfolg versprechende Hilfe zu erwarten war habe ich mich für den anderen Weg entschieden. Von Anfang an fühlte ich mich durch meine Helfer die auf mich zukamen sicher und getragen. Das klinische Bild der Tumore hat sich nicht geändert. Aber ich bin nach wie vor
gesund und fit.
Anfangs dachte ich ich müsste jeden Krebserkrankten in meinem Umfeld missionieren und von meinem Weg überzeugen. Aber mittlerweile helfe ich nur noch bei Nachfrage mit meinen eigenen Erkenntnissen.
Jeder Mensch geht seinen eigenen Weg der Heilung ob nun schulmedizinisch oder alternativ.
Ich weiss dass ich die richtige Wahl des Weges getroffen habe. Was ich lernen durfte ist, dass der Mensch seine in ihm wohnende Kraft der Selbstheilung nicht unterschätzen soll.

Hallo,
bin Jahrgang 1941, 2001 wurde bei mir Parkinson festgestellt ( Uniklinik Kiel). Seit 3 Jahren nehme
ich Zusätzlich Dopamin ( Madopar, Isicom)
Die Krankheit nimmt schleichend zu.
Durch Zufall entdeckte ich Ihre Homepage.
Können Sie mir aus der Ferne helfen oder schlagen Sie ein Gespräch in Preetz vor.
SoS
Mfg
JTH

Es gibt so viele Themen, die so unsagbar wertvoll sind, das ich gar nicht mehr von den Seiten von Herrn Graeber weggehen möchte. Ich bin einfach nur froh, dass ich seine Seiten, per Zufall gefunden habe auch die vielen Erfahrungsberichte machen mir Mut, das es doch schon soooo viele Menschen das Gleiche denken und fühlen wie ich. Ich selbst bin gerade dabei meine Medikamente zu reduzieren, weil ich mich einfach nicht mehr wohlfühle damit. Ich habe heute gelesen, das Gapefruit Metformin bei Diabetikern ersetzen kann. Ich kann mich auch noch erinnern, ich war mal vor langer Zeit Krankenschwester (musste meinen Beruf meiner 4 Kinder aufgeben), das wir im Krankenhaus den Diabetikern früh und nachmittag ein mittelgroßes Glas Grapefruitsaft ausgepresst habenund das sie dann getrunken haben. Ich werde es auf alle Fälle testen und dann berichten. Ich bin schon 71 Jahre und in der Zeit vergißt man auch viel. Leider ist man in jungen Jahren oft geneigt zu leichtsinnig mit der Gresundheit umzugehen. Doch lieber Spät als nie und ich werde jetzt versuchen wo immer ich kann, meine Erfahrungen und auch diese Website weiter zu geben. Ich danke allen die hier ihre Meinung sagen. Danke an Sie Herr Graeber

celexa auf teneriffa kaufen

celexa deutschland bestellen rezeptfrei

Joie Chitwood war Rennfahrer und Stuntpilot (James Bond: Leben und sterben lassen) indianischer Abstammung (Cherokee) und legte als erster Pilot bei den Indy 500 einen Sicherheitsgurt an. Weitere Namen aus dem Rennsport sind NASCAR-Legende Coo Coo Marlin, IndyCar-Pilot John R. Hildebrand Jr. und Sportwagenpilot Sam Hancock. Christian Friedrich Lautenschlager war als Mercedes-Pilot von 1906 bis 1925 aktiv, Freddie de Clifford fuhr in den 20er und 30er Jahren.

Auch abseits des (Renn)Sports gibt es bekannte Persönlichkeiten, die wie Schumacher am 3. Januar auf die Welt kamen. So etwa J. R. R. Tolkien, der Verfasser von 'Herr der Ringe' und 'Der Hobbit'. Außerdem begehen Schauspieler Mel Gibson und Led-Zeppelin-Rocker John Paul Jones ihren Ehrentag.

Donnerstag, 29. Dezember 2016: Heute jährt sich der tragische Unfall des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher zum dritten Mal. Wir haben für euch tief im Archiv gekramt und sind dabei auf sieben Fakten gestoßen, die ihr wahrscheinlich noch nicht gekannt habt. Ein Tausendsassa mit vielen Talenten und Leidenschaften. Viel Spaß beim Lesen!

Mittwoch, 21. Dezember 2016: Pünktlich zu Weihnachten startet die gemeinnützige Organisation CharityStars eine Auktion, bei der zwei Modellautos von Schumachers 2004er Ferrari im Maßstab 1:43 ersteigert werden können. Die Modelle wurden von der italienischen Firma BBR hergestellt und gehören zu einer Reihe von limitierten Editionen des Ferrari F2004, inklusive Garantie-Zertifikat. Die Modelle bilden Schumachers Ferrari bei den Grands Prix von Ungarn und Italien nach. Fans sollte sich beeilen: Die Auktion endet am 28. Dezember abends.

Samstag, 17. Dezember 2016: Unbekannten soll es gelungen sein, heimlich ein Bild von Michael Schumacher in seinem Krankenbett aufzunehmen. Laut einem Bericht von RTL boten sie das Bild für eine Million Euro diversen Verlagshäusern an. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Offenburg. "Ich kann die Anzeige bestätigen", teilte Schumachers Managerin Sabine Kehm auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com mit.

Freitag, 16. Dezember 2016: Vor gut einem Monat startete Michael Schumachers offizielle Facebook-Fanseite, nun wird Schumis Online-Präsenz weiter ausgebaut. Seit gestern, dem 15. Dezember 2016, können Schumis Fans ihm auch auf Twitter (@schumacher) folgen. Ein Foto wurde dort bereits auch schon veröffentlicht. Es zeigt Schumacher bei privaten Testfahrten im Dezember 2005 auf dem Circuito de Jerez.

Sonntag, 27. November 2016: Nico Rosberg denkt im Moment seines größten Erfolges an seinen früheren Mercedes-Teamkollegen. "Ich hoffe, dass er mitbekommen hat, dass ich jetzt gewonnen habe", sagte Rosberg über Schumacher. "Das wäre schön. Er hat auch einen Anteil an diesem Erfolg und dem Team. Er hat drei Jahre gepusht, damit das Team vorankommt. Es war ein sehr interessantes Erlebnis. Mit Sicherheit habe ich einige Sachen mit auf den Weg genommen im Duell mit ihm", sagte der neue Weltmeister. "Er ist der Beste aller Zeiten, das ist klar. Wir haben uns gegenseitig gepusht und auch etwas abgeguckt."

Montag, 14. November 2016: Ross Brawn korrigiert seine kürzlich getroffene Aussage, dass es ermutigende Anzeichen bei Michael Schumacher gebe. "Ich wurde zitiert, dass es ihm besser geht", sagte Brawn dem britischen Guardian. "Das war aber nicht das, was ich wirklich gemeint habe. Die Familie führt seine Genesung privat durch und das respektiere ich. Deshalb möchte ich keine Aussagen über seinen Zustand treffen, außer, dass wir alle sehr hoffnungsvoll sind, Michael in Zukunft hoffentlich so zu sehen, wie wir ihn kannten."

Sonntag, 13. November 2016: Endlich ich es soweit! Nach einer kurzen Testphase werden ab sofort die offiziellen Facebook- und Instagram-Seiten von Michael Schumacher mit Inhalten befüllt. Binnen kurzer Zeit erhielt die Facebook-Seite @michaelschumacherofficial über 1,2 Millionen Likes.

Donnerstag, 3. November 2016: Ross Brawn, der mit Michael Schumacher sowohl bei Benetton als auch Ferrari höchst erfolgreich zusammenarbeitete, gilt als eine der wenigen Personen, die über näheren Kenntnisstand verfügen, was den Gesundheitszustand des Rekordweltmeisters betrifft.

In einem Interview mit der BBC äußerte sich Brawn nun diskret über seinen Freund. "Die Familie hat sich dazu entschieden, Michaels Genesung privat zu vollziehen und ich muss das respektieren", so der Brite. "Es gibt ermutigende Zeichen, und wir alle beten jeden Tag, dass wir mehr von ihnen sehen. Es ist schwierig für mich, sehr viel zu sagen und die Privatsphäre der Familie zu respektieren."

Wichtig war Brawn festzuhalten, dass der Großteil der Spekulationen, die es um Schumachers Gesundheit gibt, falsch seien. "Wir beten und hoffen jeden Tag, dass wir weiterhin Fortschritte sehen, und eines Tages Michael von seinen furchtbaren Verletzungen erholt sehen können", sagte der 61-Jährige.

Mittwoch, 26. Oktober 2016: Ab sofort gibt es nicht nur eine offizielle Homepage, sondern auch einen offiziellen Facebook-Auftritt von Michael Schumacher. Bislang hatte es in dem Sozialen Netzwerk mehrere Schumi-Fanpages gegeben, diese wurden nun von Michael Schumachers Management übernommen und zusammengeführt. So soll es auch dort einen zentralen Anlaufpunkt - "Michaels Fahrerlager" - zur Erinnerung an die Karriere des Rekordweltmeisters in der Formel 1 geben. "Vom 13. November an wird diese Seite unser Marktplatz sein, auf dem Erinnerungen gesammelt und ausgetauscht und zugleich Michaels viele Erfolge gefeiert werden können; als Dankeschön an euch wunderbare Fans", heißt es bereits jetzt auf der neu eingerichteten Seite.

Donnerstag, 06. Oktober 2016: Auf dem Motorworld-Gelände in Köln wird ab dem kommenden Jahr eine Dauerausstellung mit der privaten Formel-1-Sammlung von Michael Schumacher zu sehen sein. Dazu zählen Karts, Trophäen, aber auch einige seiner Weltmeister-Autos. Der Zugang ist kostenlos. "Michaels Familie ist es ein Herzenswunsch, dass alle interessierten Fans Michaels Sammlung zu sehen bekommen, ohne Eintritt bezahlen zu müssen", sagte Schumachers Managerin Sabine Kehm in einer Pressemitteilung.

Montag, 19. September 2016: Wie Michael Schumachers Anwalt Felix Damm laut einem Bericht von Meedia.de im Prozess gegen die Zeitschrift "Bunte" aussagte, ist der Formel-1-Rekordweltmeister auch knapp drei Jahre nach seinem schweren Skiunfall nicht in der Lage, zu gehen - auch nicht mit Hilfe von Therapeuten. "Er kann nicht laufen", wird der Anwalt zitiert.

Die "Bunte" hatte im Dezember 2015 in einem Artikel berichtet, Schumacher könne wieder laufen, musste diese Falschmeldung auf Drängen von Schumachers Managerin Sabine Kehm in einer Klarstellung jedoch widerrufen. Während Schumachers Familie mit dem Schutz der Privatsphäre argumentiert, beruft sich die "Bunte" darauf, dass der Informationsbedarf der Öffentlichkeit gegeben sei. Die Informationen zum Gesundheitszustand seien von einem als zuverlässig eingeschätzten Informanten gekommen.

Mittwoch, 06. Juli 2016: Sabine Kehm erklärt bei einem Medien-Event, warum die Familie von Michael Schumacher keine Details zu dessen aktuellem Zustand bekanntgibt. Kehm: "Momentan ist die private Situation einfach so schwierig, dass es privat keine Einblicke geben kann. Man muss einfach respektieren, dass die Familie dazu nichts sagen möchte, um seine Intimsphäre zu schützen. Das ist leider der einzige Weg, um das so zu machen. Aber es geht eben nicht anders."

celexa once preisvergleich

Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Spurenelemente sind die Hauptnährstoffe, die in gutem Hundefutter enthalten sein sollten. Sie liefern Energie, die Ihr Hund für die Erhaltung aller lebensnotwendigen Funktionen braucht.

Eiweiß hat den Zweck, Körpergewebe aufzubauen und zu stärken. Die in Eiweiß enthaltenen Aminosäuren sind für den Hund lebensnotwendig. Von ihnen gibt es 25. Davon sind 12 für den Hund essentiell, das heißt, er kann sie nicht selbst aufbauen. Fleisch ist eine besonders hochwertige Eiweißquelle. Ihr Proteingehalt beträgt mindestens 18 Prozent in der Frisch- und etwa die Hälfte davon in der Trockensubstanz. Auch Fisch ist eine gute Alternative für den Hund. Zudem hat das Futter aus dem Meer einen hohen Anteil an Vitamin D und ungesättigten Fettsäuren, die allerdings nur in frischem Fisch vorhanden sind. Bei Fischmehl wurden Vitamin D und Öle entzogen.

Fette bestehen aus Glyzerin und Fettsäuren und liefern lebensnotwendige Säuren, Vitamine (A, D, K und E) und geben dem Hund Energie. Die Linolsäure ist für den Hund wesentlich. Besondere Bedeutung kommt einigen ungesättigten Fettsäuren zu, da sie Einfluss auf Entzündungsreaktionen bzw. die Immunabwehr haben. Ein Hund benötigt pflanzliche sowie tierische Fette, beide sollten über die Ernährung zugeführt werden. Achtung: Der Fettanteil im Futter muss jedoch deutlich hinter dem anderer Energieträger wie Protein oder Kohlenhydrate stehen. Andernfalls führt es beim Hund zu Übergewicht.

Kohlenhydrate stammen vor allem aus Pflanzen und sind aus Zuckermolekülen aufgebaut. Sie werden zur Energiegewinnung und beim Zellaufbau benötigt und regeln die Darmmotorik. Damit sind sie zwar ein nützlicher, aber nicht unbedingt lebensnotwendiger Bestandteil der hündischen Ernährung. Hauptlieferant für Kohlenhydrate sind Getreide und Kartoffeln. Domestizierten Hunden werden oft auch Backwaren serviert. Da der Hund nicht viele Kohlenhydrate braucht, jedes handelsübliche Trockenfutter aber mindestens eine Kohlenhydrat-Quelle enthält, hat eine Unterversorgung hier eher Seltenheitswert.

Beachten Sie: Gerste, Dinkel, Roggen, Hirse, Hafer kann der Hund nicht selbst aufschlüsseln, deswegen sollten diese Getreidesorten über Nacht eingeweicht und am nächsten Tag kurz aufgekocht werden. Am besten verträgt der Hund geschrotetes Getreide in Flockenform wie Haferflocken oder Hirseflocken. Getreide im Hundefutter sollte immer vollwertig sein, nicht geschält.

Vitamine und Spurenelemente können vom Hund nicht selbst gebildet werden und sind ebenfalls lebensnotwendig. Dabei reicht es nicht aus, von jedem dieser Nährstoffe jeweils nur ein errechnetes Minimum an den Hund zu verfüttern. Denn: Zwischen den aufgenommenen Nährstoffen gibt es zahlreiche Wechselbeziehungen. Oft kann ein zu wenig verabreichter Nährstoff dazu führen, dass auch andere Nährstoffe nicht ausreichend vom Körper genutzt werden können. Umgekehrt kann es zu schweren gesundheitlichen Schäden beim Hund führen, wenn bestimmte Nährstoffe in zu großer Menge gefüttert werden. Und schließlich gehören bei vielen Krankheiten spezielle Ernährungsprogramme (Diät) zur Therapie. Aus diesen Zusammenhängen geht hervor, dass eine einseitige Fleischernährung für den Hund nicht ausreichend, sondern sogar gesundheitsschädlich ist.


( 2- Komponenten Doppelkonzentrat )
. Der Phytoplanktonduenger ist nach den neusten Wissenschaftlichen Kenntnissen. Nach sieben Tagen kann das tiefgruene. Der Phytoplanktonduenger reicht fuer mindestens 8000 Liter hochwertiges. Geben Sie jetzt wieder einige Tropfen Phytoplanktonduenger.

Geeignet für die Kultivierung von Phytoplankton welches die Hauptnahrungskette
für azooxanthellaten Korallen und anderen Filtrierern wie z.B. Haarsterne, Seescheiden,
Scheiben und Krustenanemonen, Röhrenwürmer und viele andere Meeresbewohner bildet.

( alle 14 Tage von beide Nährstoffkonzentrate grün/rot jeweils 1 Tropfen auf ca. 10 Liter Salzwasser )
. Planktonduenger. Algen Duenger. Planktonnaehrstoff. Algennaehrstoff. Phytoplanktonduenger. Duenger. Planktonnaehrstoff. Phytoduenger. Planktonduenger. Spezialnaehrstoff fuer Phytoplankton. Spezialduenger. Algenduenger: Der Algenduenger ist nach den neusten Wissenschaftlichen Kenntnissen auf alle Algensorten abgestimmt. Der Algenduenger besteht aus hochwertigste Naehrstoffe.

Garantiert ohne schädlichen Chemikalien und Farbstoffe.
. Phytoplanktonnaehrstoff. Plankton-Duenger. Phytoplanktonduenger. Spezialnaehrstoff fuer Phytoplankton. Phytoplankton Duenger. Planktonduenger. Phytoduenger. Spezialduenger. Algennaehrstoffe. Algen Duenger. Plankton-Duenger. Spezialnaehrstoff fuer Phytoplankton. Spezialnaehrstoff. Algen Duenger. Spezialduenger. Phytoplanktonduenger. Planktonnaehrstoff. Planktonduenger.

Der Phytoplanktondünger ist nach den neusten Wissenschaftlichen Kenntnissen auf das Phytoplankton abgestimmt
und besteht aus hochwertigste Nährstoffe, die wir zum größten Teil,
insbesondere die einzelnen Spurennährstoffe,
nur in großen Mengen zur Weiterverarbeitung beziehen konnten.
Auch das Spurennährstoffverhältnis ist nach den neusten Forschungsergebnissen zusammengesetzt worden.
Schädliche Spurennährstoffe wurden bewusst reduziert,
so dass sich hier keine Rückstände im Kulturgefäß ansammeln können.
Da es sich bei der Zugabe von Spurennährstoffen nur um geringe Mengen handelt,
wird für die Herstellung u.a. eine Mikroprozessorgesteuerte Waage verwendet.
PhytoSpezial K 2 wird nach den aufwendigsten aber effektivsten Verfahren hergestellt.
Es sind mehrere biochemische Prozesse notwendig
um dieses hochwertige Nährstoffkonzentrat herzustellen.
. Phytoplanktonnaehrstoff. Plankton-Duenger. Algen Duenger. Phytoduenger. Spezialduenger. Planktonduenger. Spezialnaehrstoff fuer Phytoplankton. Phyto Duenger. Phytoplanktonduenger. Duenger. Plankton Duenger. Phytoplankton Duenger. Phyto-Duenger. Planktonduenger. Algennaehrstoff. Plankton-Duenger. Duenger. Phytoplanktonduenger. Spezialduenger.

Mit PhytoSpezial K 2 können Sie viele Jahre erfolgreich Phytoplankton mit hoher Zelldichte kultivieren.
Wenn Sie Phytoplankton nur als Korallenfutter nutzen und z.B. täglich
2 Liter Phytoplankton in eine gut mit Korallen besetzte Meerwasseranlage von 1000 Liter geben,
wird der PhytoSpezial K2 erst nach ca. 11 Jahre verbraucht sein.
Wenn Sie durchgehend in einen 40 Liter Becken Zooplankton züchten und die Kultur alle zwei Wochen neu ansetzen,
würde das Nährstoffkonzentrat erst nach ca. 7½ Jahre verbraucht sein.
Bei dunkler Lagerung von 6°C bis 18°C ist PhytoSpezial K 2 geradezu unbegrenzt haltbar. ( Optimal z.B. Kühlschrank )
PhytoSpezial K 2 sollte nicht dauerhaft Temperaturen von über 25°C ausgesetzt werden.
Das Nährstoffkonzentrat darf nicht längere Zeit unter 5°C gelagert werden,
da es auf Grund seiner hohen Konzentration auskristallisieren würde.

Mit diesem Phytoplanktonduenger kann das Plankton auf eine hohe Zelldichte kultiviert werden. Der Planktonduenger sorgt fuer die Bildung aller lebensnotwendigen Omega-3 Fettsaeuren sowie auch für die Bildung essentieller Fettsaeuren, Vitamine und Aminosaeuren die fuer alle Korallen sehr wichtig sind.. Phytoplanktonuenger. Spezialnaehrstoff. Phytoduenger. Spezialduenger. Institut f. Naturforschung u. Biochemie - (c) Abt. Meeresbiologie.

100ml von dem grünen Konzentrat und 100 ml von dem roten Konzentrat
reicht für mindestens 8000 Liter tiefgrünes Phytoplankton
( Jeweils ca. 1 Tropfen auf 2 Liter Meerwasser )
oder für mindestens 80000 Liter Nachdüngung ohne Planktonentnahme.
( Jeweils ca. 1 Tropfen auf 20 Liter Meerwasser )

Stickstoff ist der wichtigste Hauptnährstoff und wird in vielen verschiedenen organischen Verbindungen,
vor allem aber in den Eiweißen, als Baustein benötigt. Da Eiweiße als Bausteine der Erbsubstanz und auch als
Energiespeicher dienen, sind diese auch grundsätzlich wichtig für den Stoffwechsel und die Fortpflanzung der Zellen.
Phosphat hilft den Planktonzellen bei der Zellteilung und fördert bei geringer Dosierung die Potenz.
Zu viel Phosphat hingegen, würde das Wachstum der Zellen erheblich bremsen.

Kalium ist u.a. Bestandteil der Zellwände und schützt die Zellen vor äußeren Umwelteinflüssen.
Der Wasserhaushalt der Zellen wird vom Kalium gesteuert.
Kalium steigert die Abwehrkräfte und sorgt für kräftige Phytoplanktonzellen.
. Planktonduenger. Algennaehrstoffe. Nur wenige Tropfen von dem Phytoplanktonduenger reichen fuer. Phytoplanktonnaehrstoff. Plankton-Duenger. Algen Duenger. Naehrstoffkonzentrat. Phytoplankton Duenger. Spezialnaehrstoff. Phyto-Duenger. Planktonduenger. Algenduenger. Phytoplanktonduenger. Spezialduenger. Phytoduenger. Phytoplanktonnaehrstoff. Planktonduenger. Spezialnaehrstoff. Algennaehrstoff. Nur einige Tropfen von dem Planktonduenger reichen fuer mehrere.

Calcium ist für das Phytoplankton ein essentieller Nährstoff.
Es stabilisiert die Zellwand des Planktons wodurch die Schwebealge wesentlich widerstandsfähiger wird.
Magnesium ist einer der wichtigsten Nebennährstoffe und wird vor allem bei der Bildung von Chlorophyll benötigt.
Chlorophyll wiederum benötigen die Zellen um Licht als Energiequelle nutzen zu können.
Schwefel sorgt für die Bildung der Aminosäuren Methionin, Cystin, Cystein, das Tripeptid Glutathion und verschiedene
Eiweißverbindungen sowie sekundäre Zellinhaltsstoffe. Schwefel steigert die Effizienz von Stickstoff
und dient zudem zur Aromatisierung und zur Geschmacksverstärkung des Phytoplanktons.

. Der Panktonduenger sorgt fuer die Bildung aller lebensnotwendigen Omega-3 Fettsaeuren sowie auch fuer die Bildung essentieller Fettsaeuren, Aminosaeuren und Vitamine die fuer alle Korallen von großer Bedeutung sind. Der Phytoplanktonduenger reicht fuer mindestens 8000 Liter tiefgruenes Plankton und. Phytoduenger. Spezialduenger. Planktonduenger. Phytoplanktonduenger. Plankton-Duenger. Plankton Duenger. Phytoplanktonnaehrstoff. Plankton-Duenger. Algen Duenger. Phytoduenger. Spezialduenger. Planktonduenger. Der Planktonduenger reicht fuer 8000 Liter tiefgruenes Phytoplankton und.

Vitamin B2 hilft bei der photosynthetischen Leistung und ist am Zellwachstum und Stoffwechsel beteiligt.
Vitamin B3 begünstigt den Stoffwechsel der Planktonzellen, stärkt den Aufbau der Zellwände
und ist am Photosynthese- Prozess beteiligt. Es ist ein wichtiger Bestandteil von Enzymen
die im Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten eine große Bedeutung darstellen.

Vitamin B6 erhöht die Widerstandskraft gegen schädliche Lichteinwirkung, verhindert Mutationen der Zellen,
hilft bei der photosynthetischen Leistung sowie bei der Chlorophyll- Bildung und verringert den Zelltod.
Es spielt eine essentielle Rolle als Cofaktor in einer Vielzahl von biochemischen Reaktionen,
vorwiegend in Aminosäure- Stoffwechsel.

FAD und NAD Coenzyme sind verantwortlich für den Erhalt des funktionellen Status der Planktonzellen
und erhöhen in Stresssituationen die Widerstandkraft des Phytoplanktons.
. Phytoplanktonnaehrstoff. Phyto-Duenger. Spezialduenger. Phytoplanktonduenger. Phytoduenger. Algen Duenger. Der Phytoplanktonduenger versorgt das Plankton mit wichtigen Naehrstoffen und. Algenduenger. Spezialnaehrstoff fuer Phytoplankton. Planktonduenger. Algenduenger. Spezialnaehrstoff fuer Phytoplankton(PhytoSpezial K2) - 2x100 ml fuer min. 8000L tiefgruenes Phytoplankton - Geeignet fuer die Phytoplanktonzucht. (Hauptnahrungsquelle fuer Korallen u.a. Filtrierern).

Der TV-Gesundheitsexperte Prof. Hademar Bankhofer ist ein im deutschen Sprachraum bekannter Journalist für Gesundheitsthemen. Medizinische Hilfe durch pflanzliche Wirkstoffe ist einer seiner Schwerpunkte. Der Experte erklärt, wie diese Hilfe bei Haarausfall und brüchigen Haaren aussehen kann.

Haben Sie auch den Eindruck, dass immer mehr Menschen unter Haarausfall leiden?
«Ja, immer mehr leiden darunter. Stress, Umweltbelastung, genetische Vorbestimmung, ungesunde Ernährung und ein geschwächtes Immunsystem sind die Ursachen».

Ist diese Wirkung auch wissenschaftlich nachgewiesen?
«Ja! Bockshornkleesamen in Kapselform wurde in einer streng kontrollierten Studie an 60 Männern und Frauen mit leichtem bis mittlerem Haarausfall getestet. Nach Ende der Studie zeigte die Bildanalyse, dass durch Einnahme des Präparates die Haardichte im Vergleich zum Ausgangswert deutlich zunahm. Es sagten zudem 83 Prozent der Probanden, dass sich ihre Haardichte und -dicke verbessert hat. 75 Prozent gaben an, dass sich die Widerstands- kraft ihrer Haare erhöht hat. Auch die angesehene medizinische Schrift Lancet hat dem Bockshornsamen vor einigen Jahren eine Doppelseite gewidmet».

Bockshornklee, im Volksmund als «Kuhhornklee», «Gelblicher Schabzigerklee» oder «Philosophenklee» bezeichnet, stammt aus Südeuropa und Asien und wurde schon im alten Ägypten als Heilpflanze verwendet. Ferner erhielt er den Namen «Griechisch Heu», weil er wegen seiner vielen Vitamine und Mineralstoffe in Griechenland auch als Viehfutter diente. Die Römer übernahmen das Wissen um den Schmetterlingsblütler von den Griechen und brachten es nach Mitteleuropoa. Dioskurides, Plinius und Galen beschrieben seine Wirkung bei innerer und äußerer Anwendung. Im neunten Jahrhundert ließ Kaiser Karl der Große den Bockshornklee gemäß seiner Landgüterverordnung, dem «Capitulare de villis» von seinen Landpächtern anbauen. Hildegard von Bingen setzte Bockshornklee vor allem bei Fieber und Appetitlosigkeit ein. Die Pflanze spielte als Gewürz- und Heilmittel während des Mittelalters bis in die frühe Neuzeit eine große Rolle, geriet dann aber weitgehend in Vergessenheit. Erst durch Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) lebte das alte Wissen um den Bockshornklee wieder auf und verhalf ihm zu neuem Ansehen. In den letzten Jahren findet die Pflanze als Gewürz- und Heilpflanze immer mehr Zuspruch.

Bockshornklee wird neben der Verwendung als Heil- und Gewürzpflanze heute auch als Futterpflanze auf Feldern kultiviert. Die bis zu 60 Zentimeter hohe einjährige Pflanze zählt zur Familie der Schmetterlingsblütler (Fabaceae) und bevorzugt lockere, leicht feuchte Kalkböden an sonnigen Standorten. Sie besitzt eine lange, senkrechte Pfahlwurzel, der Stängel ist kräftig, stielrund und aufrecht oder niederliegend. Die drei-zähligen Blätter weisen schmale Teilblättchen auf, in den Blattachseln befinden sich die gelblichweißen Blüten. Nach der Blütezeit zwischen April und Juli entwickeln sich bis zu 20 Zentimeter lange Hülsenfrüchte, darin enthalten sind zahlreiche Samen, die im Herbst geerntet werden. Die typischen Inhaltsstoffe der Samen sind Schleimstoffe, Eiweiß, fettes Öl, Flavonoide sowie das Steroid-Saponin «Trigonellin». Außerdem enthalten Bockshornkleesamen viel Vitamin C und Mineralstoffe. Aufgrund der vielfältigen Inhaltsstoffe gilt Bockshornklee - vor allem in Frankreich - als ein beliebtes Stärkungs- und Kräftigungsmittel.

erfahrung mit celexa ohne rezept

Hallo Herr Gräber, Ich finde Ihre Erklärungen sehr gut. Ich bin jetzt 70 Jahre und habe schon etliche Diäten hinter mehr.
Seit ein paar Jahren lebe ich sehr gesund kaum Fleisch und wenn Fleisch und Fisch alles Bio. Ich denke mein Problem ist, dass ich keinen Ausdauersport mehr treibe, ich gehe zwar täglich ca. 10 km spazieren aber ganz normal. Ich bin auch ganz Ihrer Meinung, dass das Gewicht ganz langsam reduziert werden sollte und da sehe ich das Problem bei den meisten Menschen, sie haben keine Geduld und man fällt wieder in das alte Muster. Das beste Beispiel den jeder kennt ist Joschka Fischer, was wurde dafür ein Aufsehen erregt. Ich versuche auf jeden Fall nochmal einen Neustart. Zzt. bin ich bei meiner Tochter und meiner kleinen Neugeborenen Enkelin Da haben wir keine Zeit über essen nachzudenken. Meine Tochter ist Profi-Balletttänzerin beim NDT deshalb heißt es auch für sie wieder abzunehmen. Mal sehen wie wir das schaffen.

Herr Gräber, ich bin Vegetarierin, alles Bio und gesund. Meine Gedanken sind positiv und bin ein humorvoller Mensch, habe Haschimoto und bekomme meinen unregelmäßigen Blutdruck nicht in den Griff. Was tun? Danke im voraus m.kamper

Nachdem ich mehrmals Ihre Artikel ueber fb gesehen und gelesen habe, moechte auch ich mich aus dem fernen Australien fuer Ihre Gedanken, Einblicke und Ermutigungen bedanken. As we would say here: keep up the good work!

Guten Tag Herr Gräber
Wirklich freudig, dass ich auf Sie gestoßen bin. Avalox resp. Moxifloxacin, letzlich Bactrim haben sich gekreuzt und beinahe mein Leben zerstört! Noch immer spucken meine Nerven, auch depressive Schwankungen begleiten mich noch heute. Bluthochdruck glücklicherweise wieder normal ebenso Gleichgewicht besser. Herzrasen, Unregelmäßigkeit im Schlag nur noch selten. Beanspruchte bereits 2x die Bio Medizin plus Neuraltherapie > non-stop Hirndruck > besser. Nebst gesunder Ernährung (nur Bio) nehme ich zusätzlich das Getränk Vemma (besteht aus Pflanzenextrakten, 13 Vitaminen, 7 lebenswichtigen Mineralien und und).. plus von Burgerstein Osteo Vital forte und B-Komplex als Linderung obengenannter Symptome. Vielleicht können Sie mir noch Ratschläge zu einem besseren Wohl geben. Gerne würde ich Sie mal in Deutschland besuchen, ev. mit Seminar. Ich könnte mir auch vorstellen, für Sie ein Seminar in der Schweiz (Luzern) zu organisieren.
Ganz schöner Tag und danke für kurzes Feedback.
Anita Rusterholz, Luzern / Tel. +41793711689.

Antwort René Gräber:
Ganz herzlichen Dank für Ihre Erfahrung und Ihr Angebot!
Ich denke, ich bin nächstes Jahr soweit, dass ich tatsächlich mit Seminaren im deutschsprachigen Raum starten werde. Ich sehe einfach einen sehr großen Bedarf — und ich schaffe es auch nicht mehr „nur“ Einzelpatienten zu behandeln. Es gibt viele gute Kollegen und ich denke tatsächlich, dass es hilfreicher ist, wenn ich mehrere Menschen auf einmal einlade – zum Beispiel zu Seminaren usw…

Guten Tag Herr Gräber,
bin seit kurzem Leserin Ihrer News Letter. Weiterbildung ist immer gut. Aber seit 2011 faste ich bereits jedes Frühjahr nach Ihrer Fastenanleitung. Ich komme sehr gut damit zu recht. Nur die Arthrose bekomme ich nicht so richtig in den Griff. Ich nehme Quensyl und für akute Fälle Meloxicam. Haben Sie noch einen Tipp, was ich dagegen tun könnte.
Vielen Dank.

Schritt 5: Mit den Worten Sokrates „Frage den Kranken erst, ob er bereit ist, alles aufzugeben, was ihn krank macht, erst dann darfst du ihm helfen.“ Hier ist aus meiner Sicht der Ansatz bei allen Patienten, den letzten Schritt zu schaffen bzw. zu leben!

Hallo zusammen,
vielen lieben Dank für den spannenden Artikel zum Thema Gesundheit. Mein Immunsystem ist zurzeit geschwächt und ich bin auf der Suche nach einer passenden Therapiemöglichkeit. Ich denke die Ozontherapie könnte mir helfen.

Hallo Herr Gräber, (Thema Betablocker)
vor längerer Zeit im Krankenhaus (vermutlich mit Lebensmittelvergiftung) mit totaler Bewußtseinstrübung und Reaktion dadurch AV_Block usw. mit dem Thema Herzschrittmacher. Ich spürte wie es blockt und Zeit braucht sich zu regenerieren und Bauchgefühl *ich bin nicht herzkrank*. Ich ließ die Betablocker die ich bekam (AV-Block u Betablocker??) verschwinden bis folgende Woche Arztwechsel war und diese Betablocker wurden nach Vergabe der Montagmorgenmedizin wieder herausgenommen. Heute..mein Herz ist gesund und es ist unglaublich wie schmalspurig gedacht wird. Der Ursache wurde nie nachgegangen.
Vielen Dank fürs Lesen

Ich danke für die wunderbaren Beiträge und freue mich immer, wenn wieder eine neue Mail kommt. Ich habe Ihre jetzigen Ratschläge schon lange umgesetzt und es geht uns sehr gut. Ja, jeder ist sein eigener Arzt und muß für sich sorgen.

vielen Dank für die Informationen.
Ich habe seit meiner Kindheit Rückenschmerzen. Die Ursache ist nicht ganz klar. Jeder Arzt sagt etwas anderes. Ich habe öfter Schmerztabletten genommen. Seit ein paar Jahren gehe ich regelmäßig ins Fitness Center und es ist etwas besser geworden. Aber dennoch sind die Schmerzen nicht ganz weg. Es gibt Phasen, wo es akut ist und dann lässt es wieder nach. Ich habe eines festgestellt und zwar tut es mir gut, wenn ich ausgerenkt werde. Danach habe ich erstmal Ruhe für ca. 4 Wochen. Aber leider verschreiben mir die Ärzte keine Krankengymnastik mehr. Das Ausrenken wurde bei der Physiotherapie gemacht. Was kann ich selber dagegen tun außer Sport? Sollte ich vielleicht zu einem Osteopathen gehen? Vielen Dank im Voraus

Auch ich bedanke mich auf diesem Wege mal für diese tolle und sehr sinnvolle Informationsflut! Dadurch wurde ich jedenfalls noch hellhöriger und wissensdurstiger als vor dieser Zeit. Ich informiere mich aber eben nach „vielen Seiten“. So bin ich jetzt (schon länger) auch dazu gekommen, mich mehr für den Lebensraum zu interessieren, in dem wir leben (und massiv zerstören!). Ich selbst leiste meinen Beitrag in der Wahl meiner Lebensmittel, stelle selbst meine Reinigungsmittel, Waschmittel und Kosmetik (auch Zahnpflege) her und habe auch ätherische Öle zur Heilung von verschiedenen Symptomen (Wundheilung, Hämatome, Sehnenscheidenentzündung usw.) entdeckt. Worauf ich aber noch hinaus will… Was mich von meinen Depressionen befreit hat, sind effektive Mikroorganismen! Die können aber noch viel mehr! Helfen auch bei Darmerkrankungen und und und. Und, sie können wohl sogar die multiresistenten Keime beeinflussen. Ich wende sie im Garten (z.B. für gesunden Lebensmittelanbau), im Haushalt, bei meinen Katzen und auch selbst an. Hilft auf alle Fälle, die Gesundheit zu erhalten! Stärkt das Immunsystem!
Vielleicht ist das ja auch mal ein Thema lb. Herr Gräber

Hallo René Gräber
Sie sprechen mir aus der Seele, denn ich versuche bereits seit ich ich von der Diagnose meiner MS weiß, alternative Wege zu gehen und mich nicht auf die Schulmedizin verlassen möchte. Das ist bei MS sehr schwierig, weil jeder, wirklich JEDER meint, dass er/sie es besser weiß, weil er/sie jemanden kennt, der MS hat und dieses und jedes Präparat nimmt nimmt und es der Person offensichtlich viel besser geht. Dabei wissen sie nicht, dass man MS auch die Krankheit mit den tausend Gesichtern nennt, und keine MS einer anderen gleicht. Jede MS ist anders, und man kann nicht einmal eine Lösung finden, keine Möglichkeit, die Krankheit zu heilen! Zwar gibt es Fälle von Patienten, die glaubten, sie haben ihre MS geheilt, aber die Wege sind sehr kompliziert und erfordern unglaubliche Beharrlichkeit, die ich leider nicht besitze. Trotzdem halte ich an meinem Plan fest und bekam bisher noch keine Basistherapie und auch keine Medikamente, außer Kortison bei einem akuten Schub. Aber ich weigerte mich erfolgreich die Therapie mit Lemtrada zu machen, die enorme Nebenwirkungen haben kann, bis hin zu Nierenversagen oder Probleme mit der Schilddrüse und Erkältungsgefahr, weil Lemtrada das Immunsystem komplett platt macht!
Ich bin hochsensibel, und in Sulzbach, dem MS-Zentrum des Saarlandes, in dem sie mir die Therapie mit Lemtrada verabreichen wollten, gaben sie mir 2016 ein Psychophamakum, mit der sie meine Ängste *mildern* wollten, damit ich die Therapie mache. Doch tatsächlich *verschlimmerten* sie meine Ängste! Das war mein Bruch mit der Schulmedizin! Die Ärzte wussten überhaupt nicht, was für mich gut ist, was ich brauche, weil sie nur ihre Lehrbücher runterbeten, und mit Ausnahmen wie mir nicht zurecht kommen!
Seitdem gehe ich meinen eigenen Weg, mit Vitamin D3 und einer passenden basischen Ernährung! Die MS-Nurse in Sulzbach zweifelte an, dass ich damit etwas erreichen könne, aber es ist eine Tatsache, dass ich seit Oktober 2015 keinen Schub mehr hatte, nur Infektionen, die aber mit Antibiotika in den Griff bekommen wurden, und die Ängste meiner Psyche, die mich extrem behindert, aber mit der ich mittlerweile zurecht komme. Ich bin allein, man kann fast sagen: ich bin einsam! Weil meine letzte noch lebende Verwandte, meine *jüngere* Schwester sich von mir abgesetzt hat. Immerhin habe ich einen Freund, der allerdings selbst behindert ist. Er hat eine Psychose und leidet unter den Psychopharmaka, die er bekommt. Ich versuche gerade, ihn auch auf einen Weg davon weg zu bekommen, da die Mediamente, die er in der Psychiatrie bekommen hat, ihm so offensichtlich *nicht* gut taten! Er hat zumindest noch Familie, aber die lassen ihn auch immer wieder allein, weil ihre persönlichen Wünsche wichtiger sind, als die Bedürfnissse ihres Sohnes. Zum Glück bin ich da und kann ein wenig positiv einwirken. Aber ich habe MS und einen Angstkomplex und kann noch nicht einmal allein Einkaufen oder Freunde Besuchen gehen, weil ich noch dazu stark gehbehindert bin. Die Elemente haben sich gegen mich verschworen, aber ich kämpfe weiter! Und gehe weiter meinen Weg, abseits der Schulmedizin! Aber es ist verdammt schwer…
Ihre Posts machen mir Mut und geben mir immer mehr Informationen, die ich versuche, so gut es geht, in meinen Alltag einzubauen!
Bildungsmangen ist bei mir kein Problem! Ich habe sogar einen Hochschulabschluß, allerdings in Informatik, und dann merte ich, dass mir Informatik überhaupt nicht liegt! Das war der Ratschlag meiner Mutter, die noch vor meinem Abschluß starb. Die mir noch andere idiotische Vorschläge machte, etwa, ich solle Diplomatin werde! Dabei wollte ich immer Schreiben! Und ich liebe Bibliotheken! Ich hätte Bibliothekarin werden sollen, doch jetzt bin ich Informatikerin mit MS, die den Job nicht machen kann, weil er zuviel Stress bereitet, und ich Stress nicht mehr gewachsen bin. Meine MS-Schube, zumindest die, die ich als solche im Nachhinein erkannte, waren immer ein Ergebnis von Stress.
Derzeit lebe ich auf Kredikt des Arbeitsamt, weil ich auf einen Teil meines Erbes warte, das im Moment noch bei der Frankfurter Sparkasse auf Eis liegt! Danach bin ich immer noch nicht reich, aber ich habe hoffentlich Zeit, meinen ersten Roman zu beenden, für den ich hoffentlich ein wenig Geld erhalte! wenigstens so lange, dass ich noch ein oder zwei Jahre von der Sozialhilfe befreit bin. Aber die wird auch irgendwann kommen.
Liebe Grüße, Susi Hesse

Wenn ich hier lese, dass Menschen keine Zeit finden, sich intensiv mit Themen ihrer eingenen Gesundheit zu beschäftigen, ist das schon merkwürdig.
Die eigene Gesundheit ist das WICHTIGSTE Gut überhaupt, worüber wir verfügen. Und Wissen darum, ist lebensnotwendig. Also liebe Mitmenschen, auch bei stressigen Jobs, anstrengender Familie usw. bildet euch weiter in Sachen eigene Gesundheit und der eurer Familie und Freunde. Es ist anstrengend, sich Wissen anzueignen aber notwendig. Mein Vorschlag für die abendliche Freizeitgestaltung lautet: lieber Internet und Gesundheitsliteratur als „Bildungsfernsehen“ -macht die Glotze aus und schaltet euer Hirn ein!

Lieber Herr Gräber,
Zunächst herzlichen Dank für Ihre Beiträge,die mir geholfen haben, mit die Schulmedizin zu hinterfragen und alternative Wege zu gehen. Ich habe, Dank Ihrer Beiträge auch keine Statine genommen, obwohl der Hausarzt mir versicherte, daß er für den nächsten Herzinfarkt nicht verantwortlich sei. Auf meine Frage, wann dann der erste Infarkt war, konnte er mir nicht antworten, denn es gab keinen. Man stößt auf Mauern wenn man die Schulmedizin hinterfrägt und wird belächelt. Deshalb habe ich auch Ihre Beiträge alle gespeichert,und hole mir oftmals daraus meine Infos! Ihre Beiträge sind einzig, klar, eindeutig und umfassend!

Sehr geehrter Herr Gräber, ich hätte gerne Ihren Rat, aber ich weiß nicht wie. Seit 14 Jahren sind bei mir MS-Symptome festzustellen, Narben im Gehirn haben sich in den letzten 3 Jahren nicht verändert, aber mir ist dauerschwindlig – Ohnmachtsschwindel – immer. Behandle mich selbst mit Nahrungszusatzmitteln, jetzt habe ich seit 4 Monaten Durchfall und weiß nicht warum. Außerdem bedauere ich außerordentlich, dass Wobenzym N von Mucos nicht mehr zu kaufen ist – Trombosegefahr. 20 Jahre haben mir alle Ärzte dazu geraten, jetzt auf einmal gibt es die Tabletten nicht mehr. Ich bin verbittert und enttäuscht. Wenn Sie mir für die Behandlung was berechnen, das ist in Ordnung. Aber ich weiß gar nicht wie ich zu Ihnen kommen soll. Ich wohne in Stuttgart. Mit freundlichem Gruß – Svetlana Riti

Sehr geehrte Frau Riti,
unter diesem Link http://www.heilpraktiker-rene-graeber.de/kontakt.html finden Sie die Möglichkeiten mit Herrn Gräber einen Termin zu vereinbaren.
Haben Sie bitte dafür Verständnis, wenn eine eventuelle Terminvereinbarung Zeit in Anspruch nimmt, da Herr Gräber immer sehr beschäftigt ist.

Werter Rene‘
Ich leide schon jahrzehntelang unter Fibromyalgie. Habe diese aber mit Hilfe der Guaifenesintherapie von Dr. Amand gut im Griff. Vor etwa 2 -3 Jahren stellten sich bei mir Symptome ein, die mir bisher unbekannt waren. Laufen wie auf Watte, Schwankschwindel, Gangunsicherheit, 4 verschiedene und ständige Tinnitus, Benommenheit. Sicher habe ich einige Symptome vergessen. Da meine Halswirbelsäule sehr deformiert ist und ich häufige Physiotherapien bekomme und auch Sport für Senioren mitmache, schob ich alle Symptome auch auf die Halswirbelsäule. Doch bei einer Untersuchung meiner Gefäße wurde eine Schilddrüse entdeckt, die „wie ein Streuselkuchen“ aussieht. Welche Therapiemöglichkeiten würden Sie empfehlen? Da die Schulmedizin dafür nach Aussagen meiner Hausärztin eh nicht hilft, blieb ich nun erst einmal ohne entsprechende Therapie. Natürlich habe ich mich im Internet etwas schlau gemacht. Doch ich würde sehr gern Ihre Expertenmeinung dazu erfahren.
Mi freundlichen Grüßen
Ihre eifrige Leserin
Jutta Haag

Das World Wide Web ermöglicht neue Märkte und ist die Grundlage für die Realisierung innovativer Geschäftsmodelle. Zahlreichen Onlineshops gelang die Etablierung. Seit mehreren Jahren sind Unternehmen, die Bekleidung oder Elektronikartikel…

Hinter der TCM Ernährungsberatung steckt, die Traditionelle Chinesische Medizin. Bei ihr ist es so, dass die Ernährung die wichtigste Rolle bei der Gesundheit spielt. Somit richtet sich die TCM Ernährungsberatung…

Viele Berufstätige würden sich gerne besser ernähren, scheitern jedoch am beruflichen Alltag. Kaum Zeit für ein ausgewogenes Frühstück, eine zu kurze Mittagspause und kein gesundes Restaurant in der Nähe und…

Von Übergewicht spricht man, wenn der Mensch vom Idealgewicht nach oben abweicht, also schwerer ist. Für das Idealgewicht gibt es verschiedene Definitionen, wovon eine der bekanntesten der Body-Mass-Index (BMI) ist.

Wer gesund abnehmen möchte, muss nur die passende Diät finden. Für das Idealgewicht darf auf keinen Fall die Gesundheit leiden. Daher sind eine ausgewogene Ernährung und ein Quäntchen Sport enorm wichtig. Für etwaige Fragen und Wünsche zu dem Onlineangebot rund um das Thema Idealgewicht und die verschiedenen Diäten steht Euch das Redaktionsteam natürlich gerne zur Verfügung.

Aus diesem Grund nennt man sie multisystemische Krankheiten. Das Problem bei diesen Leiden ist, dass man sie oft unterschätzt, fehldiagnostiziert, zu spät erkennt oder man die Signale dieser Erkrankungen kaum erkennt. Deshalb finden Sie in Ihrer tz eine Übersicht der häufigsten multisystemischen Krankheiten und ihrer Signale – auch der eher ungewöhnlichen – damit Sie richtig auf Ihre Gesundheit achten können:

Dabei handelt es sich um eine seltene Unterfunktion der Nebennierenrinde. Das führt zu einem Mangel der von dieser Hormondrüse produzierten Hormone, die den Salzhaushalt, den Zuckerhaushalt und den Fettstoffwechsel regeln. Die Addison-Krankheit kann lebensbedrohlich sein und tritt überwiegend bei Menschen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf. Mögliche Anzeichen sind: Muskelschwäche, Müdigkeit, Heißhunger auf salzige Nahrungsmittel, dunkle Flecken auf der Mundschleimhaut, Hyperpigmentierung der Haut, Haarausfall, Gewichtsverlust, Reizbarkeit und Depressionen, Geruchsüberempfindlichkeit.

Bei diesem Leiden kann der Körper kein Insulin produzieren oder nicht richtig darauf reagieren, wenn der Blutzuckerspiegel ansteigt. Der Körper braucht das Hormon Insulin, um Zucker und andere Nahrung in Energie umzuwandeln, die wir für das tägliche Leben brauchen. Diabetiker haben ein erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Mögliche Anzeichen sind: Heißhunger, starker Durst, häufiges Wasserlassen, Gewichtsverlust, Müdigkeit und Schwäche, Sehstörungen, Haarausfall, häufige Infektionen, schlecht heilende Wunden, Taubheitsgefühl in Füßen und Händen.