tenormin-ratiopharm® 50mg kaufen

Hier ist nicht die Stelle, an der Neben­wirkun­gen von Methylphenidat bre­it­ge­treten wer­den sollen, vielmehr sollen hier mögliche Mech­a­nis­men aufgezeigt wer­den, welche zu einem Man­gel der für das ler­nen wichti­gen Boten­stoffe führen. Eine Inter­ven­tion mit Medika­menten ver­sucht, die Konzen­tra­tion der Boten­stoffe im synap­tis­chen Spalt zu erhöhen. Die ver­schiede­nen Ver­fahren der Naturheilkunde richt­en ihr Augen­merk auf mögliche Ursachen und deren Ther­a­pie — sie wollen den Organ­is­mus in die Lage ver­set­zten, selb­st wieder die adäquat­en Men­gen an Neu­ro­trans­mit­tern zu bilden, um die Prob­leme im Ler­nen und Ver­hal­ten zu lösen.

Aber was kön­nte unter diesen Aspek­ten ist eine inter­es­sante Alter­na­tive zur rein phar­ma- zeutis­chen Ther­a­pie mit Methylphenidat sein? Um diese Frage zu beant­worten muss man sich über mögliche Ursachen und deren Aufar­beitung Gedanken machen. Unter anderem scheint eine oder auch mehrere der fol­gen­den Ursachen für die Entwick­lung eines ADS / ADHS maßgebend zu sein:

Auf das gesund­heitliche Ungle­ichgewicht muss der kindliche Organ­is­mus reagieren und ergreift von sich aus Maß­nah­men, um wieder ins Gle­ichgewicht zu kom­men. Doch diese automa­tis­che ins­beson­dere auf den erniedrigten Glukos­espiegel des Gehirns wirkt sich wieder auf das Beschw­erde­bild aus. Beson­ders darf ich auf das Kapi­tel ATLAS / KOPFGELENKSBLOCKADE ver­weisen, in dem ich verdeut­liche, dass Block­aden der oberen Hal­swirbel­säule zu ein­er Min­der­durch­blu­tung des Gehirns führen kön­nen. Eine gerin­gere Sauer­stof­fzu­fuhr ins Gehirn sowie eine schlechtere Ernährung der Gehirnzellen führen natür­lich zu Beein­träch­ti­gun­gen des geistiger Leis­tun­gen.

Queck­sil­ber
Queck­sil­ber ist ein Met­all, das — für Met­alle wirk­lich ungewöhn­lich — ver­dun­stet. Die Ent­fer­nung beim Zah­narzt sollte nur unter großen Vor­sichts­maß­nah­men stat­tfind­en, son­st kön­nen kle­in­ste Par­tikel in großer Zahl in den Organ­is­mus aufgenom­men wer­den. Im Anschluss daran scheint eine Schw­er­met­al­lent­gif­tung über­legenswert…

Eine mögliche Ursache des ADS / ADHS kön­nte eine Schw­er­met­all­be­las­tung des Kindes sein, denn eine wer­dende Mut­ter gibt im Laufe der Schwanger­schaft über die Plazen­ta (Mut­terkuchen) und während der Stil­lzeit über die Mut­ter­milch bis zu 60% ihrer Schw­er­met­alle an das Kind ab. Die Quellen sind meis­tens Queck­sil­bera­mal­gam und bei der Arbeit aufgenommene Schw­er­met­alle. Haupt­säch­lich sind ele­mentares Queck­sil­ber (Hg0) und ion­isiertes Queck­sil­ber dafür ver­ant­wortlich. Je nach­dem, in welch­er Form Queck­sil­ber im Organ­is­mus vorkommt, lagert es sich im Gehirn oder Knochen ab, zer­stört und inak­tiviert Enzyme (Eiweißkör­p­er, die chemis­che Reak­tio­nen beschleu- nigen oder ver­langsamen, dabei selb­st aber unverän­dert bleiben). Es stört z.B. den Stof­fwech­sel der Zellen des Ner­ven­sys­tems. Als Folge davon kön­nen diese Zellen weniger Nährstoffe aufnehmen, sind unter Umstän­den nicht in der Lage, Stof­fwech­sel­pro­duk­te im aus­re­ichen­den Maße abzugeben, vergiften sich dadurch selb­st, kön­nen sog­ar abster­ben oder müssen in chro­nis­ch­er Fehlver­sorgung leben. Klein­wuchs, verzögertes Wach­s­tum, eine ver­langsamte Zunahme an Kör­pergewicht, verzögerte Entwick­lung des Ner­ven- und Immun­sys­tems kön­nen die Fol­gen sein.

Neben Queck­sil­ber kön­nen auch andere Schw­er­met­alle wie Blei, Cad­mi­um oder Kupfer für fol­gende Krankheit­en ver­ant­wortlich sein: Lern­störun­gen, Autismus, Depres­sio­nen, Legas­the­nie (Lese-, Rechtschreib­schwäche), Hyper­ak­tiv­ität, Neu­ro­der­mi­tis und auch andere Erkrankun­gen. Eine Ausleitung der Schw­er­met­alle sollte nur nach Anweisung eines erfahre­nen Ther­a­peuten vorgenom­men wer­den. Bei unsachgemäß durchge­führter Ausleitung kön­nen mobil­isierte Schw­er­met­alle ins Gehirn ver­schoben wer­den. Weit­ere und zum Teil detail­liert­ere Infor­ma­tio­nen zum Kom­plex Schw­er­met­alle find­en Sie unter Ausleitung SCHWERMETALLE.

Links zu den anderen Ursachen: Schw­er­met­all­be­las­tung, Vital­stoffde­fiz­it, Aminosäuren­de­fiz­it, Min­er­al­stoffde­fiz­it, Fettsäuren­de­fiz­it, Kryp­topy­rrolurie, Starke Schwankun­gen des Glukos­espiegels

Obwohl z. B. beim Erwach­se­nen der Anteil eines aus­ge­bilde­ten Gehirns mit einem Gewicht von ca. 1,5kg nur etwa 3% am Gesamtkör­pergewicht beträgt, ver­braucht das Gehirn eines Erwach­se­nen ca. 20% der vom Kör­p­er zur Ver­fü­gung gestell­ten Energie. Damit ist das Gehirn ein­er der ‘Spitzen­ver­brauch­er’ und spürt ein Energie- und Nährstoffde­fiz­it beson­ders stark. Ein kindlich­er Organ­is­mus benötigt zum Teil sog­ar mehr Nährstoffe als eine Erwach­sen­er. Eine weit­ere Ursache für ADS / ADHS kön­nte daher ein gravieren­der Man­gel an Mikro­nährstof­fen sein. Im Fol­gen­den will ich wenig­stens ansatzweise die Rolle einiger Vital­stoffe für die Gehirn­funk­tion beschreiben:

Struk­tur­formel von Vit­a­min B6
B6 ist ganz wichtig für den Eiweiß- und Kohlen­hy­drat­stof­fwech­sel. Es ist an etwa 100 Enzy­men (lösen Prozesse der Umwand­lung aus) und besitzt daher einen enor­men Ein­fluss auf viele Organ­sys­teme. Viele Neu­ro­trans­mit­ter wer­den aus den kle­in­sten Bausteinen der Eiweiße, den Aminosäuren, gebildet.

  • Vit­a­min C: Bil­dung der Neu­ro­trans­mit­ter Dopamin (dieser Boten­stoff­man­gel soll für das ADS / ADHS ver­ant­wortlich sein), Adren­a­lin, Nora­dren­a­lin; hil­ft bei der Ent­gif­tung der Schw­er­met­alle; wichtig für die Über­tra­gung der Infor­ma­tio­nen zwis­chen einzel­nen Zellen.
  • Vit­a­min B1: Bil­dung von Neu­ro­trans­mit­tern und Gehirnzellen.
  • Vit­a­min B2: Regelt den Energiehaushalt des Gehirns und die Sauer­stof­fver­sorgung für Gehirn- und Ner­ven­zellen; es ver­min­dert Reizbarkeit und nervöse Stim­mungen; es hat sich bei Lern­schwierigkeit­en und psy­chis­chen Lei­den bewährt.
  • Vit­a­min B6: wird zur Bil­dung mehrerer Boten­stoffe (Nora­dren­a­lin, Dopamin und Sero­tonin) benötigt. Es verbessert die Konzen­tra­tion und hil­ft bei Lern­schwierigkeit­en.
  • Vit­a­min B12: Ein Man­gel kann zu Gedächt­niss­chwäche, Konzen­tra­tionsstörun­gen, Apathie führen. Es ist für die Sauer­stof­fver­sorgung des Gehirns wichtig.
  • Betac­arotin: Vorstufe des Vit­a­min A und steuert die Nähr- und Sauer­stof­fver­sorgung des Gehirns. Bei einem Man­gel ver­härten die Gehirnzellen und erlei­den Funk­tion­sein­schränkung.
  • Vit­a­min E: Schützt vor den neg­a­tiv­en Wirkun­gen des Methylqueck­sil­bers und dient vor allem als Radikalen­fänger. Die let­zte Eigen­schaft ist im Hin­blick auf ungesät­tigte Fettsäuren beson­ders wichtig, denn nicht nur das kindliche Gehirn benötigt diese Sub­stanzen.
  • Der Unter­schied von satt und gut ernährt: Da die Qual­ität der Nahrung deut­lich schlechter gewor­den ist, hat sich auch die Nährstof­fauf­nahme aus der Nahrung ver­ringert. Eine Unter­suchung aus dem Jahre 1997 hat gezeigt, dass die heutige Ernährung weit weniger Mikro­nährstoffe zuführt als die unser­er Vor­fahren. Siehe unten ste­hende Tabelle:

Die heutige Nahrung besitzt weit weniger Vital­stoffe als die der Ver­gan­gen­heit. Eine hohe Tech­nisierung der Lebens­mit­telin­dus­trie und mod­erne land­wirtschaftliche Pro­duk­tion­s­meth­o­d­en bescheren uns eine nie gekan­nte Speisen­vielfalt. Doch aus­ge­laugte Böden und land­wirtschaftlich­er Anbau in Monokul­tur ver­hin­dern eine adäquate Auf­nahme der Mikro­nährstoffe. Obst und Gemüse aus fer­nen Län­dern wer­den im unreifen, vit­a­m­i­n­ar­men Zus­tand geern­tet und reifen während des Trans­ports nach. So kann der frisch gekaufte Pfir­sich weniger Vit­a­min-C enthal­ten als der Dosenpfir­sich, der im abso­lut reifen Zus­tand geern­tet wird. Erster­er enthält weit weniger Mikro­nährstoffe als der frisch vom Baum gepflück­te, der aus Furcht vor Verderb­nis sofort einge­dost wird.

Dies war das Ergeb­nis ein­er Studie der Uni­ver­sität von San Diego zum Vit­a­min-C-Gehalt von Obst. Optisch wirkt die “Ware” Essen auf uns erstk­las­sig und gibt das Gefühl, beste Qual­ität gekauft zu haben. Doch lei­der stimmt in vie­len Fällen nur die Ver­pack­ung — sprich Ausse­hen — und nicht der Inhalt. Die Frage ist: Macht uns die Nahrung nur satt oder ernährt sie uns auch richtig? Wegen ein­er gestiegen­er Umwelt­be­las­tung und eines immer stärk­er wer­den­den Stress­es ist der Bedarf an diesen Stof­fen jedoch größer gewor­den. Das ist das Dilem­ma unser­er Zeit: Ein­er­seits ist der Bedarf an Mikro­nährstof­fen gestiegen und ander­er­seits nehmen wir weniger auf. Diese chro­nis­che Fehlernährung muss auf Dauer Auswirkun­gen zeigen. Und das Organ, welch­es am schnell­sten darunter lei­det IST DAS GEHIRN.

Schnelle Küche
Fast Food nimmt bei vie­len Men­schen einen hohen Stel­len­wert in der Ernährung ein. Die Gefahr: Indus­triell hergestellte Lebens­mit­tel kön­nen eine Vital­stoff- ver­ar­mung aufweisen. Hinzu kommt, dass viele Fer­tig­pro­duk­te wahre Kalo­rien- bomben sind.

Fast Food ist bequem und in vie­len Fällen auch noch gün­stig. Doch lei­der hat die schnelle Küche auch Nachteile. Brötchen und Cyrry­wurst — beispiel­sweise als Mit­tagessen genossen — liefern nur wenig Vital­stoffe, dafür über­säuern sie enorm. Und zur Piz­za bestellen die wenig­sten Men­schen einen Salat dazu. Nicht umson­st haben Fast-Food-Spöt­ter Quick Lunch in „Quick Lynch“ umge­tauft.

Viele Neu­ro­trans­mit­ter des Gehirns wer­den aus Aminosäuren aufge­baut. Für den Her­stel­lung­sprozess benötigt der Organ­is­mus die richti­gen Mikro­nährstoffe und gute Eiweiße. Bei einem Man­gel an bes­timmten Vit­a­mi­nen und weit­eren Mikro­nährstof­fen kön­nen die Trans­for­ma­tion­sprozesse des Eiweißstof­fwech­sels nicht gut genug ablaufen. Die essen­tielle (muss über die Nahrung aufgenom­men wer­den) Aminosäure L-Tryp­to­phan ist eine Vor­läufer­sub­stanz des Boten­stoffes Sero­tonin. Dieser übt einen großen Ein­fluss auf das Gedächt­nis, Psy­che und Ver­hal­ten aus. Zur Umwand­lung bedarf es viel­er klein­er Helfer­lein aus dem Bere­ich der Mikro­nährstoffe. Doch bei vie­len Jugendlichen liegt es im Bere­ich der Ernährung im Argen, Cola und Junk-Food ste­hen an erster Stelle…

Fast alle Min­er­alien sind beim Krankheits­bild des ADS / ADHS wichtig. Sie sind hil­fre­ich für den Wasser­haushalt und die Sta­bil­ität der Ner­ven- und Gehirnzellen und bee­in­flussen über diesen Weg Stim­mungsla­gen und Leis­tungs­fähigkeit des Gehirns. Bei einem gestörten Säure-Basen-Haushalt (Süßigkeit­en, Cola, Weißmehl!) ver­wen­det der Organ­is­mus die aufgenomme­nen Min­er­alien, um Säuren auszuschei­den. So entste­ht im Laufe der Zeit in Defiz­it an wichti­gen Min­er­alien.

Ungesät­tigte Fettsäuren sind wichtig für den Auf­bau der Gehirnzellen. Beson­ders Kinder haben einen großen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren. Mut­ter­milch enthält z.B. viel Omega-3-Fettsäuren. In eini­gen Län­dern sind diese Fette inzwis­chen Teilen der Säuglingsnahrung beigemis­cht. Wer­den diese Fettsäuren nicht in aus­re­ichen­dem Maße ein­genom­men, wer­den statt ihrer ungesät­tigte Fettsäuren in die Zellmem­bra­nen ein­ge­lagert. Die Zelle wird hart, kann sich nicht mehr richtig ernähren und ent­giften. Weit­er sind ungesät­tigte Fettsäuren wichtig, damit der Boten­stoff Sero­tonin seine Wirkung ent­fal­ten kann.

Die Kryp­topy­rrolurie ist eine Störung im Rah­men der Bil­dung des roten Blut­farb­stoffs. Diese läuft in mehreren aufeinan­der­fol­gen­den Schrit­ten ab, wobei eine Sub­stanz in eine andere Sub­stanz umge­wan­delt wird. Ist eine Kryp­topy­rrolurie vorhan­den, läuft ein­er oder laufen mehrere dieser Umwand­lungss­chritte nicht mehr richtig ab. Giftig wirk­ende Stoffe (Pyr­role) wer­den im ersten Schritt an Vit­a­min B6 und im zweit­en Schritt an Zink gebun­den und unsicht­bar (=Kryp­to) im Urin (=urie) aus­geschieden, wodurch sich nor­maler­weise ein Vit­a­min B6- und Zink-Defiz­it auf­baut. Bei­de Mikro­nährstoffe müssen aber für den Ablauf wichtiger Stof­fwech­sel­prozesse in aus­re­ichen­der Menge vor­liegen. Ist dies nicht der Fall, laufen die chemis­chen Umwand­lung­sprozesse nicht mehr richtig ab, und in let­zter Kon­se­quenz kön­nen gesund­heitliche Störun­gen fast JEGLICHER ART auftreten.

Weiße Fleck­en der Fin­gernägel
Fin­gernägel eines 14-jähri­gen Schülers mit ein­er ADS — Symp­to­matik. Die weißen Fleck­en sind Aus­druck eines starken Zink — Defiz­its. Zink spielt eine große Rolle im Eiweiß — Stof­fwech­sel. Auf­grund eines aus­geprägten Zinkman­gels kann die Bil­dung der Boten­stoffe, die neben Stim­mung auch die Gedächt­nisleis­tung steuern, stark lei­den.

Kryp­topy­rrolurie ( KPU ) ist nicht nur ein Aus­lös­er für ADS / ADHS, sie kann auch viele andere chro­nis­che Beschw­er­den verur­sachen. Aus­führlichere Infos zur KPU neb­st ihren möglichen Auswirkun­gen gibt es auf der KRYPTOPYRROLSEITE mein­er Home­page oder sie benützen den Link des Bildes der Sen­sion-GmbH. In den fol­gen­den Aus­führun­gen beschränke ich mich auf den Gehirn- und Eiweißstof­fwech­sel.

In der Zwis­chen­zeit hat die Forschung mehrere Hun­dert Neu­ro­trans­mit­ter (Boten­stoffe) ent­deckt. Ganz wichtig sind Sero­tonin und Dopamin, die der Organ­is­mus im Rah­men eines nor­mal ablaufend­en Stof­fwech­sels in aus­re­ichen­der Menge selb­st her­stellen sollte. Die bei­den Neu­ro­trans­mit­ter sind End­pro­duk­te des Eiweißstof­fwech­sels: Sero­tonin wird aus L-Tryp­to­phan, Dopamin aus Tyrosin hergestellt. Für die Umwand­lungsreak­tio­nen sind Vit­a­min B6 und Zink ganz wichtige Part­ner. Vit­a­min B6 liegt in sein­er aktiv­en Form als Pyri­dox­al-5-Phos­phat im Blut vor und ist bei über 100 Stof­fwech­selvorgän­gen beteiligt. Seine wichtig­ste Funk­tion erfüllt B6 im Stof­fwech­sel der Eiweiße bzw. Aminosäuren. Für die Umwand­lung des Vit­a­mins in seine aktive Form ist u.a. eine genü­gende Menge Zink und Vit­a­min B2 notwendig. Vit­a­min B6 ist unverzicht­bar für die Gewin­nung der Energie aus den Kohlen­hy­drat- und Eiweißspe­ich­ern. Erst seine Anwe­sen­heit ermöglicht die Bil­dung der Neu­ro­trans­mit­ter aus den kle­in­sten Eiweißbausteinen. Fehlt es, kön­nen die entsprechen­den Gehirn­boten­stoffe (Sero­tonin, Nora­dren­a­lin und Dopamin) nur in unzure­ichen­dem Maße gebildet wer­den. Damit sind Störun­gen der Gehirn­funk­tion wie Gedächt­nis- und Lern­störun­gen vor­pro­gram­miert. Störun­gen im Gehirn- und Eiweißstof­fwech­sel müssen nicht auss­chließlich auf ein­er Kryp­topy­rrolurie beruhen, es gibt noch einige andere Aus­lös­er für einen Man­gel der bei­den Mikro­nährstoffe.

Zink ist an sehr vie­len Stof­fwechel­prozessen beteiligt. Das ver­wun­dert nicht, denn es ist Bestandteil von mehr als 200(!) Enzy­men (Eiweißkör­p­er, die chemis­che Reak­tio­nen aus­lösen) und beschle­u­nigt oder ver­langsamt Stof­fwech­selvorgänge, steuert so auch die Bil­dung und Freiset­zung von Neu­ro­trans­mit­tern und spielt u.a. eine wichtige Rolle bei der Zell­teilung.

A nmerkung: Aus den unter 1.) bis 6.) aufge­führten Punk­ten ist erken­ntlich, dass die Mikrostoffe sich gegen­seit­ig in ihrer Funk­tion und Wirkung unter­stützen und durch diese enge Verknüp­fung aber auch untere­inan­der abhängig sind. Fehlt nur ein einziger dieser wichti­gen Vital­stoffe, kann dies schw­er­wiegende Kon­se­quen­zen für den Neu­ro­trans­mit­ter­haushalt und die Ver­sorgungslage des Gehirns bedeuten. Im Kapi­tel Ortho­moleku­lare Medi­zin gibt es weit­ere Infos zu den Mikro­nährstof­fen.

Glukose
Abgeleit­et aus dem Griechis­chen: glyk (γλκ) = süß; Syn­onyme sind Trauben­zuck­er, Dex­trose, Glukose, Glykose, α-D-Glu- copy­ra­nose. Vorkom­men in süßen Frücht­en, tierischen und men­schlichen Geweben, Blut (so genan­nter Blut- zuck­er) und in ver­schiede­nen Zuck­er­arten.

darf man tenormin rezeptfrei kaufen

Dadurch erreicht man mehr Weite in sich und einen größeren Verständnisraum für sich und sein Leben. Durch die innere Kommunikation gleicht man Defizite aus und fügt das zusammen was zusammen gehört. Neue Energien können einfließen und können uns mit dem versorgen, was uns fehlt. Auf diese Weise entsteht Hoffnung. Denn chronische Leiden, chronische Krankheiten und wiederkehrende Muster, die das Leben erschweren, führen oft dazu, dass man glaubt aus dem Schicksalsrad und der Sackgasse nicht mehr raus zu kommen, regelrecht darin gefangen zu sein.

Chronische Krankheiten stumpfen uns ab. Man findet kein Mittel mehr, man hat keine Lösung mehr und man weiß einfach gar nicht mehr, wie man aus dieser Sackgasse herauskommt. Es ist typisch für chronische Leiden und Muster, die wiederkehrend sind und uns vielleicht schon über mehrere Leben begleiten, sodass sie uns abstumpfen. Es tritt eine Resignation ein, weil Hilfe von außen nicht gefruchtet hat und auch gut gemeinte Tipps von lieben Mitmenschen keine Wirkung zeigen. Chronische Leiden kommen oft daher, dass man chronisch „weg-gehört“ hat, und dass man in seinem Bewusstsein eine Kammer hat, wo verdrängte Ereignisse lagern. Das Chronische an einer Erkrankung ist in einem selbst angelegt. Chronisches Weghören ist die Ursache von chronisch wiederkehrenden Krankheiten und Mustern.

Hier bedarf es einer liebevollen, einer tiefgreifenden, spirituellen Begleitung. Bei chronischen Leiden geht es darum, tief im Bewusstsein ein großes Liebesfeld frei zu legen, um all das lieben und annehmen zu können, was man so weit weg vom eigenen Bewusstsein verdrängt hat. Man darf nun sein altes, verdrängtes Leiden und den großen Schmerz, den man nicht mehr angucken will, an die Oberfläche holen und ihn sich anschauen. Man darf anschauen, was tief in einem schlummert und was sich über das chronische Leiden ausdrücken musste.

Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte ist naheliegend, z. B. wenn man Rückenschmerzen hat, wenn man Kopfschmerzen hat, wenn der Körper ausgelaugt ist, wenn man sich gerade überanstrengt hat, wenn man schlaflose Nächte hat, wenn man zu aufgewühlt ist oder zu viele Energien auf einen einprasseln. Will man seine Lebensqualität nachhaltig verbessern, ist Selbstheilung eine einfache Hilfestellung im alltäglichen Leben.

Eine einfache Möglichkeit, Selbstheilung in sich auszulösen, ist die Verbindung zum eigenen Himmel, zu seinem Seelenbewusstsein, zu seinem übergeordneten Licht, aufzunehmen. Im eigenen Himmel hat man das Bewusstsein von Gesundheit und Vollständigkeit. Im Alltag muss man sich oft einschränken, man muss Kompromisse eingehen, Sachzwänge erfüllen und Verpflichtungen nachkommen.
Es gibt viele verschiedene Gründe, warum man sich im Alltag reduzieren „muss“ oder nur eine bestimmte Rolle seines Seins spielt.

Der erste Schritt für Selbstheilung, ist, dass man täglich seinen Himmel in seinen Körper und seinem Leben einlädt und dass man aus der eigenen Kraftquelle tankt. Den Zugang findet man über die Herzensliebe, die das Tor zum eigenen Himmel öffnet und eine klare und wahrhaftige Verbindung schafft. Dieses Tor kann aber auch ein Schutzraum sein, damit nur das in das eigene Leben eintreten kann, was wahr und richtig für einen ist, was zu einem passt. Man kann täglich aus der Tankstelle des eigenen Himmels auftanken und sich befüllen lassen, wenn man den Mut hat, sich einzugestehen, dass man ein spirituelles Wesen ist und bereit ist, auch den Lebensplan den man sich im Himmel überlegt hat, umzusetzen.
Die himmlischen Impulse bescheren nicht nur Gesundheit und Kraft, aktivieren die Selbstheilungskräfte, sondern sie verändern das Leben an sich. Sie bewegen das Leben so, dass man den Himmel immer mehr auch auf der Erde leben kann. Das heißt, Energietanken aus dem Himmel setzt voraus, dass man auch bereit ist, seinen Himmel auf der Erde auszudrücken, seinen Himmel zu leben und seine Freude und sein Potential in der Ausrichtung auf den Himmel auszudrücken. Diese Entscheidung bringt nachhaltig Gesundheit und Wohlbefinden, weckt Lebensfreude und Mut, die aus dem Inneren kommen.

Der persönliche Himmel hat die Energie und das Wissen um die eigene Gesundheit, er ist die „persönliche Apotheke“. Wenn man Defizite oder gesundheitliche Beschwerden im Körper hat, so hat der Himmel auch immer die entsprechende Heilenergie, die an der richtigen Stelle im eigenen Energiesystem einfließt und die Basis für die Selbstheilung ist.

Die einfachste Form von Selbstheilung ist, dass man sich täglich mit dem eigenen Himmel verbindet und sich dort auftankt, aus dem Himmel wieder die Energien der Vollständigkeit in sich einlädt und sie annimmt und das zum Ausdruck bringt, was die Kraft des Himmels auf der Erde bewirken will.

  • durch die Annahme des eigenen Lebens und der Lebensereignisse,
  • durch die Dankbarkeit für die Anbindung zum eigenen Himmel (unabhängig wie stark man diese wahrnimmt) und
  • die Aufnahme der Himmelsenergien und ihr Wirken lassen (Hingabe) im Mensch Sein.

*Erklärung zum eigenen Himmel: Der eigene Himmel ist das vollständige Einssein mit der eigenen Seele. Der eigene Himmel ist das eigene Seelenlicht. Jeder von uns hat eine Seele, die alle Informationen und Anlagen und Qualitäten beinhaltet. Alles was wir sind, was wir je waren und was wir sein werden, ist in diesem Himmel – in diesem Seelenlicht – angelegt. Unser Himmel ist unser größter Potentialraum, unser größter Ausdruck von Liebe, unser größter Ausdruck von uns selbst.

«Die ärztliche Kunst besteht darin, den Prozess der Selbstheilung zu unterstützen – auf körperlicher Ebene ebenso wie auf psychischer Ebene. Denn beide sind untrennbar miteinander verbunden.» Vor dem Hintergrund dieser These, die die alltägliche Praxis der herrschende Medizin auf den Kopf stellt, entwickelt Gerald Hüther seine Idee von der Selbstheilung, für ihn das Ergebnis des Zusammenwirkens von Denken, Fühlen und den Bildungsprozessen im Körper.

Jedes Mal, wenn man sich für etwas begeistert, wird im Gehirn ein besonderer Cocktail an neuroplastischen Botenstoffen ausgeschüttet. Und der wirkt wie Dünger auf die Nervenzellen und neuronalen Vernetzungen, die in diesem Zustand besonders intensiv genutzt, also aktiviert werden. Deshalb wird alles, was wir mit großer Begeisterung denken und tun und was wir dabei lernen, wenn wir uns dafür begeistern, nicht nur sehr fest im Gehirn verankert, sondern auch an dieses gute Gefühl gekoppelt, das wir dabei haben.

Es hat einige Zeit gedauert, bis die Neurobiologen dieses Phänomen verstehen und die ihm zugrundeliegenden Mechanismen aufklären konnten. Aber jetzt ist es so weit, und das hat Auswirkungen. Denn diese Erkenntnis bringt feste Überzeugungen ins Wanken, auf deren Grundlage so manches aufgebaut und organisiert wurde. Nicht nur im Bildungssystem, sondern auch im Gesundheitssystem.

Wie soll ein Mensch nun auf einmal Verantwortung für seine eigene Bildung oder für seine eigene Gesundheit übernehmen — und wie sollen in seinem Gehirn die dazu erforderlichen Netzwerke mit dem Dünger der Begeisterung gestärkt werden – wenn ihm bisher alle Verantwortung dafür abgenommen wurde? Wenn er noch nie erlebt hat, wie beglückend es ist, sich um seine Gesunderhaltung selbst zu kümmern, mit Begeisterung Sport zu treiben, sich gesund zu ernähren und sich Zeit für sich selbst zu nehmen?

Und wie soll überhaupt jemand auf die Idee kommen, Verantwortung für seine Gesundheit zu übernehmen, dem von Kindesbeinen an erklärt wurde, dass der eigene Körper wie eine Maschine funktioniere, der deshalb sein Herz als Pumpe bezeichnet und der glaubt, dass ihm im Alter das Hirn oder die Gelenke einrosten?

Wer so denkt, muss jede Erkrankung als Maschinenschaden und den Arzt als «Reparateur» betrachten, der die Störung im Getriebe ausfindig macht und mit den richtigen Techniken und den richtigen Medikamenten die Pumpe oder das Gelenk oder das Gehirn wieder zum Funktionieren bringt.

Je mehr die Personen in diesem Reparaturdenken gefangen bleiben, umso stabiler bleibt die Nachfrage nach entsprechenden Reparaturleistungen. So entsteht ein Teufelskreis, der zwar die Kosten des Gesundheitssystems steigert, nicht aber den Gesundheitszustand der Bevölkerung.

Auflösen lässt er sich nicht durch immer neue Maßnahmen zur Kostenreduktion und Kostenverteilung, sondern durch eine Veränderung dessen, was seine Entstehung und Eskalation ermöglicht hat: Die in den Hirnen aller Beteiligten fest verankerte Vorstellung, dass man, wenn man krank geworden ist, wieder gesund gemacht werden kann.

„Ideen sind wie Ketten, derer man sich nicht entreißt, ohne sein Herz zu zerreißen“, hatte schon Karl Marx festgestellt, und diese Erkenntnis wird nun auch durch die neueren Erkenntnisse der Hirnforschung bestätigt. Wir hängen mit dem Herzen an bestimmten Vorstellungen und Überzeugungen, weil sie fester, als wir uns das eingestehen wollen, an Gefühle gekoppelt sind.

Es ist eben leichter, sich an der Vorstellung zu begeistern, an etwas erkranken und von jemandem wieder gesund gemacht werden zu können, als die Verantwortung für die eigene Gesundheit selbst zu übernehmen. Aber nicht einmal einen gebrochenen Arm bekommt man von allein, und kein Arzt kann den gebrochenen Arm reparieren oder gar heilen. Er kann mit seiner fachlichen Kompetenz und seinen technischen Möglichkeiten lediglich Bedingungen schaffen, unter denen die Selbstheilungskräfte des Patienten optimal wirksam werden und die gebrochenen Knochen wieder gut zusammenwachsen.

Die ärztliche Kunst besteht darin, diesen Prozess der Selbstheilung zu unterstützen. Auf körperlicher Ebene ebenso wie auf psychischer Ebene. Denn beide sind untrennbar miteinander verbunden. Auch das ist eine sehr brauchbare neuere Erkenntnis der Neurobiologen.

Der gebrochene Knochen wächst schneller wieder zusammen, wenn es dem Patienten gut geht, wenn er der ärztlichen Hilfestellung vertraut, wenn er das erlebt, was schon Aaron Antonovsky Aaron Antonovsky (* 1923 in Brooklyn, New York City, NY, USA; † 7. Juli 1994 in Be’er Scheva, Israel) war ein US-amerikanischer Professor der Soziologie und wird als der Vater der Salutogenese betrachtet. als entscheidende salutogenetische, also gesund machende Faktoren herausgearbeitet hat: Wenn er versteht, was der Arzt weshalb tut und worauf es für seine Gesundung ankommt, wenn er das Gefühl hat, den Heilungsprozess selbst auch aktiv unterstützen zu können, und wenn er das, was er in seinem Zustand erlebt, in einen größeren, sinnhaften Zusammenhang einordnen kann.

Es sind also weniger die objektiven Kriterien einer Behandlung, sondern vielmehr die subjektiven Bewertungen einer Behandlung durch den Patienten, die darüber entscheiden, wie gut es ihm gelingt, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Unterdrückt wird die Fähigkeit zur Selbstheilung, wie die neueren Erkenntnisse aus der Angst- und Stressforschung belegen, durch Verunsicherung, Angst, Hilflosigkeit und psychoemotionale Belastungen, also im weitesten Sinne durch einen Mangel an Vertrauen, sowohl in Bezug auf die Reorganisationsfähigkeit des eigenen Körpers wie auch im Hinblick auf die Kompetenz, das Einfühlungsvermögen und die Umsicht des behandelnden Arztes.

Um die Selbstheilungskräfte eines Patienten zu reaktivieren, bedarf es einer eigenen Kenntnis der Lebensgeschichte des Patienten. Der behandelnde Arzt braucht ausreichend Zeit, um herauszufinden, welche Erfahrungen der jeweilige Patient gemacht hat und welche Vorstellungen und Überzeugungen, welche Haltungen und inneren Einstellungen aufgrund dieser Erfahrungen entstanden sind. Dazu bedarf es einer persönlichen Beziehung, die von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist.

Um eine solche Beziehung aufzubauen, müsste der Arzt seinem Patienten in einer offenen, nicht durch diagnostische Befunde oder materielle Interessen geprägten Haltung begegnen. Nur so kann es ihm gelingen, den Patienten einzuladen und zu ermutigen, neue Erfahrung machen zu wollen.

Aufseiten des Patienten müssten gegenwärtig noch weitverbreitete falsche Erwartungshaltungen ebenso wie negative Vorurteile abgebaut werden. Und aufseiten der Ärzte wären fragwürdige Selbstbilder, vorschnelle Urteile und Bewertungen und ein Mangel an Einfühlungsvermögen in die Situation des Patienten zu überwinden.

tenormin dura 100mg tabletten nebenwirkungen

Ob gemütlich im Liegestuhl oder fleißig beim Gärtnern – an warmen Tagen und lauen Abenden ist der Garten für viele Österreicher ein beliebter Rückzugsort. Hobbygärtner sollten jedoch mit Bedacht ans Werk gehen:.

Manche Risikofaktoren für frühzeitige Sterblichkeit und Behinderung können beeinflusst werden. Fehlernährung gehört zu diesen Risikofaktoren – umsetzbare Ernährungsempfehlungen sind deswegen von immenser Wichtigkeit, hält Dr. Katharina Lechner, Ärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am.

Mit einem Anteil von rund acht Prozent ist es das häufigste metallische Element in der Erdkruste – Aluminium. Wir kennen es vor allem als Baustoff oder Bestandteil von Haushaltsgegenständen und Verpackungen..

Vor allem im städtischen Bereich nimmt die Zahl der Motorradunfälle mit Unfallgegnern zu. Die Ergebnisse mehrerer aktueller Studien des Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) zeigen, unter welchen Bedingungen sich das Risiko eines Motorradunfalles.

Oft wird Personen, die ihre Gesundheit verbessern wollen, ein Ausdauertraining vorgeschlagen.
Mediziner und z. B. auch die Krankenkassen empfehlen Ausdauersport, vor allem zur Vorbeugung gegen Herz-Kreislauf-Krankheiten. Warum eigentlich?

"Man kann 20 Jahre lang 40 bleiben", stellte Professor Dr. Dieter Böhmer (Sportmedizinisches Institut Frankfurt) beim 18. sportmedizinischen Vortragsabend des Sportkreises Wiesbaden in seinem Referat über Seniorensport fest.

Dass der Sport nur der Jugend vorbehalten ist, sei schlichtweg falsch. Professor Böhmer ließ im Großen Saal der Industrie- und Handelskammer keinen Zweifel daran, daß man einen Körper bis ins 80. Lebensjahr hinein trainieren könne.

Auch wenn im Alter die körperliche Leistungsfähigkeit nachlasse, sei "Altersschwäche oft nur ein schlechter Trainingszustand". Allerdings sollte man nichts übertreiben, sonst könne nämlich der angestrebte gute Effekt leicht ins Gegenteil umschlagen. Deshalb sollte man erst einmal die Grenze der Belastbarkeit erfassen und mehr Wert etwa auf Ausdauer als auf Schnelligkeit legen. Auch auf sportmedizinische Vorbeugeuntersuchungen, wie beispielsweise ein EKG, sollte man zumindest dann, wenn man das 40. Lebensjahr überschritten hat, nicht verzichten.

Bei einem täglichen Training von mindestens zehn Minuten bis höchstens einer Stunde bei konstantem Puls 130, wobei auch 140/150 noch nicht gefährlich wären, könne man positive Auswirkungen auf die Gesundheit erzielen: Die Sauerstoffaufnahmefähigkeit, die in einem Alter von 30 bis 70 Jahren nachlässt, kann wieder gesteigert werden, was sich positiv auf das. Herz-Kreislauf-System auswirkt, die Gefahr von Herzinfarkten durch Blutgerinnsel und Cholesterin wird deutlich vermindert, der Blutdruck wird gesenkt und der Arthrose kann entgegengewirkt werden.

Am besten geeignet seien "mittelschwere Belastungen" wie Bergwandern, Laufen und Radfahren, Sportarten, bei denen mehr als 30 Prozent der Maximalkraft benutzt werden oder aber ein "Ausdauersport mit einer Kraftkomponente", wie zum Beispiel Schwimmen.

Am effektivsten sei das Training unter einem Übungsleiter, da dieser bei der Auswahl der Ausrüstung, bei der Aufstellung eines Trainingsplanes und bei der Aneignung der richtigen Technik behilflich sein und, wie in der anschließenden Diskussion angemerkt wurde, für den nötigen "Druck" sorgen könne, den so mancher braucht, um nicht vorzeitig zu kapitulieren. Dabei sollte er aber die Freude am Sport nicht nehmen.
Sport verbessert also die Gesundheit, die nach Böhmers Definition nicht nur körperliches, sondern auch psychisches und soziales Wohlbefinden umfasst und kann helfen, lange aktiv zu sein. (Wiesbadener Kurier, 10.11.1989)

"Wir müssen den Sport fördern, um Krankheiten zu verhindern." Fitness-Experte Joachim Wehmeier brachte auf den Punkt, wofür sich Mitarbeiter der Universität Bielefeld und der SALUTO-Gesellschaft in Halle engagieren. Auf dem Forum dieser Zeitung zum Thema "Sport und Gesundheit" informierten Wehmeier und sechs weitere Mediziner und Sportwissenschaftler über Möglichkeiten, die Gesundheit durch geeignetes Training zu stärken."
Sport muss verschrieben werden wie eine Tablette", erläuterte Dr. Heinrich Körtke, Oberarzt am Herzzentrum Bad Oeynhausen, den geladenen Gästen aus Unternehmen und Krankenkassen der Region. Früher habe ein Arzt seinen Patienten einfach nur pauschal gesagt: "Treiben Sie Sport, dann wird´s schon besser."
Heute habe sich jedoch die Erkenntnis durchgesetzt, dass zu intensives Training (und die falsche Sportart) eher schade als helfe. Die wöchentlich Dosis müsse stimmen.

Wieviel Sport braucht der Mensch?
.
Skeptiker kritisieren indes die einfache Gleichung Sport = Gesundheit. "Überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit ist keine Gewähr für Gesundheit ", gibt etwa der Mainzer Sportwissenschaftler Hans Volkhart Ulmer zu bedenken. Bester Beleg seien Spitzensportler, die für einen Rekord ihr Wohlergehen aufs Spiel setzen und ständige ärztliche Kontrolle brauchen.
Einen kräftigen Kreislauf mit Gesundheit gleichzusetzen entspricht in der Tat dem verkürzten biologisch-funktionalen Menschenbild der Schulmedizin. Und zu Recht weisen Kritiker immer wieder darauf hin, dass der Zusammenhang von Training und längerem Leben bislang nicht hieb- und stichfest erwiesen ist. Die epidemiologischen Studien können meist nicht unterscheiden, ob jemand gesund bleibt, weil er körperlich aktiv ist, oder ob er sich viel bewegt, weil er gesund ist. Sport bildet außerdem mit anderen Variablen wie der Ernährung ein verzwicktes Wirkknäuel, aus dem sich die einzelnen Effekte nur schwer herauslösen lassen.
Doch trotz solcher Mängel müssen Zweifler anerkennen, dass mittlerweile starke Indizien für einen Schutz vor Herz-Kreislauf Leiden und für eine - rnit ein bis zwei Jahren allerdings geringe - Lebensverlängerung vorliegen. Dazu reicht, selbst für Experten verblüffend, schon ein moderates Trainingspensum.

Offensichtlich ist wirklich etwas an dem, was der Philanthrop Salzmann 1797 feststellte: "Wer den Himmel schon diesseits genießen will, der muss notwendig auf seinen Körper mehr Aufmerksamkeit verwenden." Jeder, der Sport treibt, hat so seine Erfahrungen, wie es ihm beispielsweise während eines Tennisspiels oder danach ergeht. Die Erlanger Psychologin Aberle Brehm hat das "Sich-Wohlfühlen-Phänomen" im Sport mit Zahlen belegt. Etwa 75 Prozent der Sportler, die von ihr befragt wurden, erleben eine Wohlbefindenssteigerung, zehn Prozent hatten keine Veränderung verspürt und 15 Prozent fühlten sich hinterher schlechter, wenn auch nur geringfügig.

Auch was sich verändert, wurde untersucht. Die Sport-Akteure fühlen sich nach dem Sport vor allem ruhiger (Steigerung von 25 Prozent), kamen in "gehobene Stimmung" (20 Prozent mehr, fühlten sich aktiver (14 Prozent mehr;. "Erregtheit und Ärger" verringerten sich um 13 beziehungsweise neun Prozent, Deprimiertheit und Energielosigkeit" sanken um zehn beziehungsweise acht Prozent. Die Psychologin, die auf diesem Gebiet Pionierarbeit in der Bundesrepublik leistet, stellte aber auch fest, daß diejenigen "Sportmenschen", die Bewegung als "Mittel zum Zweck" ansahen, weit weniger in "gehobene Stimmung" kommen. Ganz im Gegenteil: "Weil sie sich abquälen, um etwa Kilos abzurennen, sie aber ihr Ziel nicht erreichen, haben sie bald keine Lust mehr, brechen manchmal auch aus Frust die Aktivitäten wieder ab und ergeben sich ihrem Schicksal.

Doch diejenigen, die das Wohlbefinden erleben, können langfristig gesehen ihren Stress besser verarbeiten, sind ausgeglichener, finden eine positive Einstellung zum eigenen Körper. Nach längerem und regelmäßigem Sport erreicht so mancher das sogenannte "runner's high" (das LäuferHochgefühl), das zunächst einmal ein optimales psychisches und physisches Wohlbefinden sein kann. Aber manchmal schlägt es auch ins Gegenteil um. Hier gilt "allzu viel ist ungesund", dann nämlich wenn dieses Gefühl zur Euphorie, Bewegung zur Sucht wird. Es gab schon Fälle, daß Menschen unentwegt laufen mussten, weil Körper und Geist es verlangten.

Unser Gehirn scheint schuld an diesem High-Gefühl. Bei großer körperlicher Anstrengung erzeugen die Gehirnzellen offensichtlich Opiumsubstanzen, die dieses Glücksgefühl möglich machen. Professor Dr. Wildor Hollmann vom Institut für Kreislaufforschung der Sporthochschule Köln, überraschte in einem spannenden Referat mit Thesen, die nach "experimentellen Befunden" wie er betonte, aufgestellt werden. Demnach kann sich der Mensch über sich selbst nur wundern. Also, wird eines Tages mit dem Gehirn als Leitstelle für Wohlbefinden nach dem Sport experimentiert?

Bis jetzt jedenfalls stellte unser Verstand Sport in den seltensten Fällen nur mit Wohlbefinden gleich. Immer war Quälerei mit dabei. "Wenn's nicht weh tut, ist das kein Sport" ist ein Spruch, der manchem Schüler noch von seinem Sportlehrer während der Gymnastik im Ohr ist Für den einen ist es anstrengend spazieren zu gehen, andere erfinden Wettkämpfe wie Triathlon, in dem sie - so scheint es Außenstehenden - sich zu Grunde richten - aber im Ziel machen sie einen ganz und gar zufriedenen und gesunden Eindruck. Leistungsorientiert ging es bisher meist auch im Breitensport zu - nicht zuletzt auch wegen des menschlichen Ehrgeizes. Doch viele muteten sich da zuviel zu, der Körper nahm es übel und sie ließen sich lieber im Sessel nieder. Die Technisierung unserer Welt hat außerdem das ihre zur Bequemlichkeit und Körpervernachlässigung beigetragen. Wer will sich nach einem mühsamen Acht-Stunden-Tag denn noch mit seinem erschöpften Leib beschäftigen?

Doch Wohlbefinden ist in der hektischen, lärmreichen Welt nötiger denn je. Mehr Zeit für sich selbst, für seine Familie, für seine Freunde finden warum nicht beim Sport? Hans-Helmut Kämmerer, zuständig für den Breitensport im DSB, will nicht, dass der Begriff Gesundheit im Zusammenhang mit Sport die Assoziation von Verzicht und Askese erweckt. "Es geht um mehr als funktionierende Bandscheiben und ein leistungsfähiges Herz. Erst, wenn der Sport mit Humor und Spaß interpretiert und gelebt wird, dann wird er zu einem Stück Lebensqualität, die vieles ausgleichen hilft, was uns noch zum Wohlfühlen fehlt" Sport zum Wohlfühlen also, ein Baumeln des Körpers und auch der Seele...

Die Digitale Zeitung bringt alle Vorteile der gedruckten Tageszeitung auf den Bildschirm, egal ob auf den PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Und das als praktisches PDF bereits ab 3 Uhr morgens zum Herunterladen.

Und das Beste: Als Digital-Abonnent schenken wir Ihnen jeden Monat zusätzlich ein kostenloses DIGITALES EXTRA (z. B. eine digitale Gratis-Ausgabe der LandIDEE) als besonderes Dankeschön für Ihre Treue – einfach so!

Ab jetzt gibt es jeden Monat ein DIGITALES EXTRA für alle Abonnenten der Digitalen Zeitung ab Ihrem zweiten Abomonat – einfach so!
Freuen Sie sich zusätzlich einmal im Jahr über ein Jahresgeschenk. Entdecken Sie jetzt die Vorteile Ihres DIGITALEN EXTRAS und des monatlichen Newsletters rund um Ihr Digitales Abo. Unser Video zeigt‘s Ihnen.

tenormin dura 100mg tabletten nebenwirkungen

tenormin 100mg preis deutschland

Wer in Form bleiben und seine Traumfigur auf schnellstem Wege erreichen möchte, der darf neben einer ausgewogenen Ernährung die Bewegung nicht vernachlässigen. Das ist kein Geheimnis. Doch wenn sich nicht schnelle Erfolge einstellen ist bei vielen der Frust vorprogrammiert und die Motivation verflogen. Oftmals mangelt es auch an Zeit. Mit dem High Intensity Interval Training, kurz HIIT, erhalten Sie Abwechslung und gewinnen an Effizienz im Vergleich zum klassischen Lauftraining.

Das neue Jahr, der Geburtstag oder der Umzug in eine neue Stadt: es gibt viele Gründe für gute Vorsätze, gesünder zu leben. Damit man diese auch in die Tat umsetzt, hilft es immer wieder, sich Argumente vor Augen zu halten, um auch langfristig motiviert zu bleiben. In diesem Blogbeitrag sind drei, den meisten Menschen unbekannte, Vorteile einer gesunden Lebensweise zusammengefasst.

Wie viele Diäten haben Sie schon begonnen und dann ohne wirklichen Erfolg wieder abgebrochen? Der Grund dafür könnte in Ihrer mentalen Einstellung und Herangehensweise liegen. Denn was vielen nicht so klar ist: erfolgreiches Abnehmen beginnt im Kopf! Wir verraten Ihnen hier ein paar Kniffe, wie Sie Ihre Psyche richtig einstellen können, um Ihre Diät erfolgreich durchzuziehen.

Dass Sport wichtig ist, wenn man abnehmen möchte, dürfte keiner mehr anzweifeln. Doch immer wieder wird darüber diskutiert, ob eine eiweißreiche Ernährung auch sinnvoll ist, wenn man viel Sport treibt. Egal ob Mann oder Frau, wer darauf trainiert, Muskeln aufzubauen, der setzt auf eine eiweißreiche Ernährung.

Sie frühstücken gerne süß oder deftig, aber möchten trotzdem nicht auf eine gute Figur verzichten? Alles klar! Damit Ihnen das gelingt, finden Sie in diesem Beitrag drei gesunde aber leckere Alternativen zu Nutella, Weißbrot und Co.

Die Ernährung im Rahmen einer Diät sollte kalorienbewusst und abwechslungsreich sein. Wir haben zwei Smoothie-Rezepte zusammengestellt, die einfach und schnell zubereitet eine leckere Abwechslung sein können.

Der gute Wille zählt - um abzunehmen und das Gewicht zu halten leider nicht. Um langfristig schlank zu sein, ist eine bewusste Ernährung mit ausreichend Bewegung unerlässlich und das kann ganz schön schwer sein. Was Sie daher brauchen, ist die passende Strategie, die richtige Motivation und gute Gründe, um am Ball zu bleiben.

Sie möchten gerne abnehmen und trotzdem lecker essen? Wir haben Ihnen hier drei tolle kalorienarme Rezepte zusammengesucht für das Frühstück, Mittag- und Abendessen. Das Beste daran: Für keines der Gerichte brauchen Sie länger als 20 Minuten!

Wer abnehmen will, muss eine Diät machen und wer eine Diät macht, muss hungern: Diese Gleichung ist in den Köpfen vieler Menschen fest verankert. Richtig ist sie dadurch aber noch lange nicht. Das zeigen viele Beispiele und auch Experten belegen, dass es vielmehr auf Ausgewogenheit als auf Verzicht ankommt.

Der Weg zum langfristigen, nachhaltigen Abnehmen startet bei einer gesunden Ernährung. Diese kann wiederum nur durch bewusstes Einkaufen gelingen. Versuchungen widerstehen, Kleingedrucktes lesen, Listen erstellen: Es gibt viele wichtige Aspekte, die beim Einkaufen von Lebensmitteln zu beachten sind.

Wer sich zum Thema “Abnehmen” informiert, findet sich schnell in einem Dschungel aus verschiedensten Abnehm-Mythen wieder. Absurde Diäten, merkwürdige Alltagstipps oder winzige Veränderungen im Sportprogramm sollen angeblich Wunder wirken. Wir räumen auf mit den fünf größten Abnehm-Mythen.

Eine gesunde Ernährung ist das A und O für ein gutes Körpergefühl und ein starkes Selbstbewusstsein. Wer sich in seinem Körper wohlfühlt, strahlt dies nicht nur nach außen aus, sondern ist auch selbst glücklicher und zufriedener. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten ist es manchmal gar nicht so einfach, einen gesunden Lebensstil durchzuhalten. Mit ein paar nützlichen Tipps und Tricks können Sie aber auch während der kalten Jahreszeit Ihr Wunschgewicht erreichen.

Die Zahl der Übergewichtigen wird in Deutschland immer größer. Abnehmen und schlank bleiben ist das Ziel vieler Menschen. Bereits im Kindesalter gehen die Probleme los und es sind übergewichtige Erwachsenen vorprogrammiert.

Trotz eines großen Angebotes an Diäten, Ernährungsberatung und Ernährungskonzepten konnte das Problem Übergewicht bisher nicht effektiv gelöst werden. Die Menschen werden weiterhin immer dicker. Die Lösung scheint eine Ernährungsumstellung zu sein.

  • eine Diät hat feste Regeln, das fällt Übergewichtigen leichter
  • mit einer Diät nimmt man schneller ab
  • das Angebot an Diäten ist groß, jeder findet die passende Diät
  • mit Diäten wurde erfolgreich abgenommen
  • folgt man der Ernährungsumstellung nicht konsequent, fällt man in alte Verhaltensweisen

  • der Erfolg einer Diät ist nicht von Dauer
  • gesund abnehmen mit gesunder Ernährung ist gut für die Gesundheit
  • die Einschränkungen bei einer Diät sind zu groß, gesunde Ernährung ist flexibler
  • nach einer Ernährungsumstellung lässt sich das Gewicht länger halten
  • schnell abnehmen mit einer Diät kann die Gesundheit schädigen

Fazit:
Wer abnehmen möchte hat viele Möglichkeiten. Jeder Mensch ist verschieden und muss seinen Weg zur schlanken Figur finden. Ungeduldige Menschen können ihren Erfolg zu Beginn mit einer Diät beschleunigen und sind mit einem guten Anfangserfolg motiviert. Wer schnell abnehmen möchte kann für kurze Zeit eine Diät durchführen. Danach sollte er auf eine Ernährungsumstellung zurück greifen und gesund abnehmen. Wer Geduld mitbringt versucht es am Besten zu Beginn mit gesunder, fettarmer Ernährung.

  • Weil sie oft ganz falsch trainieren.
  • Weil ihnen die Motivation fehlt und sie nicht lange genug durchhalten.

Abnehmen am Bauch – zum Jahreswechsel, oder spätestens, wenn sich der Sommer in großen Schritten nähert ist das der Wunsch Vieler. So werden regelmäßig die neuesten Fitnesstrends ausprobiert, teure und nutzlose Trainingsgeräte gekauft und oft hunderte von Crunches gemacht.

Du hast nämlich weder Einfluss darauf, wo dein Körper Fett speichert, noch an welchen Stellen er während einer Diät wieviel davon verbrennt. Das solltest du unbedingt wissen und beachten, bevor du dich daran machst erfolgreich am Bauch abzunehmen.

Bauchmuskeltraining ist hilfreich und wichtig um deine Bauchmuskeln zu stärken und dein Sixpack zu formen. Neben ästhetischen Gründen haben deine Bauchmuskeln außerdem eine wichtige Stützfunktion für deinen Körper. Gemeinsam mit deiner Rückenmuskulatur sorgen sie dafür, dass wir uns aufrecht halten können, und bücken können, etc.

Aus diesen beiden Gründen ist es natürlich auch wichtig den Bauch zu trainieren, wenn du am Bauch abnehmen und vor allem auch einen straffen und attraktiven Bauch bekommen möchtest. Das richtige Bauchmuskeltraining sorgt also dafür, dass sich dein Sixpack herausbildet und du einen straffen Bauch bekommst.

Richtiges Bauchmuskeltraining bedeutet jedoch nicht jeden Tag hunderte von Crunches zu machen, oder – schlimmer noch – einen dieser nutzlosen Bauchtrainer aus dem Shoppingkanal zu verwenden. Vielmehr umfasst ein effektives Bauchmuskeltraining Krafttraining für deinen kompletten Körper.

tenormin 100mg preis deutschland

darf man tenormin online kaufen

Alles Gute wünsche ich dir,
was genau, das sag ich dir.
Einen Tag ganz ohne Eile,
doch auch ohne Langeweile.
Ganz viel Spaß an schönen Sachen,
mit lieben Menschen auch mal lachen.
Gesundheit, Freude und auch Mut,
denn das tut allen Menschen gut.
Und weil ich heute an dich denk,
bekommst du von mir dieses Geschenk.

Denkst du ___ Jahr zurück,
warst du deiner Eltern Glück.
Nun sind ___ Jahr verronnen,
und wir durften alle kommen.
Gern sind wir heute deine Gäste
und wünschen dir das Allerbeste
zu diesem, deinen Ehrentag,
der sich noch recht oft jähren mag!

Heute gibt es eine große Feier,
nicht bei Müller, nicht bei Meier,
nein, bei _____________________ ist was los,
denn der/die ______________________, (der/die) feiert groß.
____ Jahre und (k)ein bisschen weise,
wird das Fest nicht gerade leise.
Lauthals wollen wir jubilieren,
und dir zum Geburtstag gratulieren.

Unaufhaltsam, still und leise
mehren sich die Jahreskreise.
Plötzlich macht im Gang der Zeit
eine runde Zahl sich breit.
Wenn du heute früh erwachst,
hast du die ____ [Alter] voll gemacht.
Ein jedes Jahr hat seinen Sinn,
so wie es kommt, so nimm es hin.
Für alles, was du tust, hab Dank!
Bleib stets gesund, werd niemals krank!

Wieder ist ein Jahr vergangen,
grad erst hat es angefangen,
tröste dich und bleibe froh,
andern geht es ebenso,
lasse dich durch nichts verdrießen,
frohe Stunden zu genießen,
dann sagst du in einem Jahr,
dieses Jahr war wunderbar.

Tagesspiegel Online wird produziert vom Verlag Der Tagesspiegel GmbH. Der Verlag Der Tagesspiegel GmbH ist für alle Inhalte, die auf diesen Seiten veröffentlicht werden, verantwortlich, mit Ausnahme der Inhalte des dpa-Newstickers. Die Verantwortung für die Inhalte des dpa-Newstickers trägt die Deutsche Presse Agentur.

Weitere Information: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Der Betreiber dieser Internetseiten hat auf diesen Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Der Betreiber möchte ausdrücklich betonen, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziert sich der Betreiber hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf diesem Internetportal angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner oder andere Werbeformen führen.

Geschäftsführung: Florian Kranefuß (Sprecher), Farhad Khalil, Ulrike Teschke
Verlagsleitung:Philipp Nadler (Vermarktung), Sebastian Stier (Marketing & Vertrieb), Penelope Winterhager (Politik & Konzepte), Thomas Wurster (Projekte)
Unternehmenskommunikation: Sandra Friedrich
Registergericht: AG Charlottenburg 93 HRB 43850
Erfüllungsort und Gerichtsstand: Berlin-Tiergarten

Monatlicher Print-Abonnementpreis bei täglicher Erscheinungsweise: in Berlin und Brandenburg 52,40 € (Quartal 157,20 €, Halbj. 305,00 €, jährlich 597,40 €), überregional 53,70 € (Quartal 161,10 €, Halbj. 312,50 €, jährlich 612,20 €);
Premium-Abo 55,50 € (inkl. „Zitty“ wöchentlich, nur in Berlin und Brandenburg, Quartal 166,50 €, Halbj. 323,00 €, jährlich 632,70 €);
Studenten 26,20 € (Quartal 78,60 €, Halbj. 152,50 €, jährlich 298,70 €); Premium-Studentenabo 28,50 € monatlich (inkl. „Zitty“ wöchentlich, nur in Berlin und Brandenburg); inkl.7 % Umsatzsteuer und Zustellung innerhalb Deutschlands. E-Paper 32,20 € monatlich; E-Paper Zusatzabo zum Vollabo (Print) monatlich 5,25 € (inkl. 19 % Umsatzsteuer).

Bei der ayurvedischen Küche ist es wichtig die Nahrungsmittel richtig zu kombinieren und darauf zu achten, dass alle sechs Geschmacksrichtungen – süss, sauer, salzig, scharf, bitter und herb – darin enthalten sind. Das ist wichtig für das Gleichgewicht der sogenannten Doshas und des Geistes. Verwöhne deine Familie oder Gäste mit diesen leckeren, ayurvedischen Rezepten. Den ausführlichen Beitrag über «Ayurveda» findest du zuunterst.

Hirse ist nicht nur glutenfrei, sondern liefert viele wertvolle Nährstoffe, Spurenelemente und Antioxidantien. Das enthaltene Gemüse mit den orientalischen Gewürzen versorgt deinen Körper mit Vitaminen und regt deinen Stoffwechsel an.

An unseren Organismus werden hohen Anforderungen gestellt. Besonders wenn die Belastung hoch ist, können manche Situationen echt auf die Nerven gehen. Selomida® Nerven unterstützt Sie, die täglichen Herausforderungen in anstrengenden Zeiten zu meistern.

Geniesse diesen gesunden Snack als Zvieri oder leichtes Mittagessen. Das Sandwich mit Pumpernickel enthält gesunde Kohlenhydrate mit sättigenden Ballaststoffen. Avocado ist reich an gesunden Fetten und die Rande liefert 15 Prozent der empfohlenen Tagesmenge an Eisen.

Jede Frau hat Scheidenausfluss. Er gehört zu den natürlichen Funktionen des weiblichen Körpers. Verändert er sich, kann er allerdings auch Hinweise auf Krankheiten und Infektionen geben. Doch was gilt als normal? Worauf du achten, und wann du den Arzt aufsuchen solltest, erfährst du hier.

Nicht jeden Morgen starten wir mit der gleichen Portion Elan in den Tag. Je nach Tagesform könnten wir schon am Morgen Bäume ausreissen oder aber wir fühlen uns schlapp und antriebslos. Natürlich wecken Sonnenstrahlen die Lebensgeister, nur vom Wetter abhängig machen können wir unsere Verfassung aber auch nicht.

Der Sommer naht und das Thema Sonnenschutz wird immer wichtiger. Eine Sonnencreme muss her, die deine Haut vor Sonnenbrand und Langzeitschäden schützt. Damit der Sonnenschutz auch effektiv wirkt, musst du wissen, welches Produkt für deinen Hauttyp in Frage kommt.

Im hektischen Berufsalltag bleibt eine ausgewogene Ernährung oft auf der Strecke. Dabei wäre es sehr einfach, für gesundes Essen zu sorgen. Der Trick liegt im Vorausplanen. Lass dich von unseren tollen Ideen für leichte, abwechslungsreiche Mahlzeiten am Arbeitsplatz inspirieren.

Mit Porridge zum Zmorge startest du mit voller Energie in den Tag. Denn Porridge auf Haferbasis enthält jede Menge Ballaststoffe. Diese sorgen dafür, dass unser Blutzuckerspiegel langsam ansteigt und das Sättigungsgefühl bis zum Mittag hält. Zudem sind Haferflocken reich an Proteinen, Vitaminen, Spurenelemente und Mineralstoffen.

Fruchtig, frisch, holzig oder auch blumig. Welche Duftfamilie passt wohl am besten zu deiner Persönlichkeit? Finde hier heraus, was die verschiedenen Duftfamilien über deine Persönlichkeit aussagen können, und welches Parfum perfekt zu dir passt.

Immer mehr frischgebackene Eltern schwören auf die Babymassage. Wer schon einmal einen Babymassage-Kurs besucht hat, weiss, dass das Massieren der kleinen Wonneproppen vielerlei positive Effekte mit sich bringt –und zwar für Kind und Eltern. Erfahr hier, wie die Massage wirkt und wie du sie ausführen kannst.

Auf einem Zweig drei Vöglein singen,
sie sollen dir drei Wünsche bringen.
Der erste Wunsch zu jeder Zeit,
Gesundheit, Freude und Fröhlichkeit.
Der zweite Wunsch, ganz klipp und klar,
viel Glück im neuen Lebensjahr.
Der dritte Wunsch, es soll auf Erden,
was man sich wünscht erfüllt auch werden.

Vom Bedürfnis angetrieben,
einem Menschen, den wir lieben,
zum Geburtstag aufzuwarten,
könnten wir auf viele Arten
zeigen, dass wir dich sehr mögen,
doch wir wünschen Glück und Segen
herzlich dir mit diesem Reim.
Froh und glücklich sollst du sein.
Viele gute Jahre noch.
Happy Birthday, lebe hoch!

Zum Geburtstag recht viel Glück,
immer vorwärts, nie zurück,
wenig Arbeit recht viel Geld
große Reisen in die Welt,
jeden Tag gesund sich fühlen,
sechs Richtige im Lotto spielen,
ab und zu ein Gläschen Wein,
dann wirst du immer glücklich sein.

Auf __ Jahr’ blickst du zurück,
auf manches Leid, auf manches Glück.
Liebe hast du uns gegeben,
viel davon in deinem Leben.
Heute möchten wir dir sagen,
wie sehr wir dir zu danken haben.
Bist immer da, wenn man dich braucht,
und jung geblieben bist du auch.
Doch, liebe Mama, eins ist klar,
auch wir sind immer für die da.

Die Welt braucht immer, heut' wie morgen,
die treuen Herzen, die sich sorgen.
Sie braucht die hilfreich gute Hand,
sie braucht viel Liebe und Verstand.
Sie braucht, wer gäbe das nicht zu,
mehr Omas so wie du!
Alles Liebe zum Geburtstag!

Geburtstag ist wohl ohne Frage
der schönste aller Ehrentage.
Drum wollen wir keine Zeit verlieren,
zum Wiegenfest dir gratulieren.
Wenn wir es auch nicht immer sagen,
wir wissen, was wir an dir haben.
Denk stets daran, vergiss es nicht,
wir lieben und wir brauchen dich.

tenormin 100mg preis deutschland

Unter Osteopathie versteht man eine ganzheitliche Medizin, bei der die Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen im gesamten Körper im Vordergrund steht. Die Osteopathie zeichnet sich durch besondere Prinzipien aus, welche für die Diagnosestellung und Therapie ausschließlich manuelle Techniken anwendet.

Der Gedanke des Gründers der Osteopathie, Andrew Taylor Still, war, dass alles was f1ießt lebt. So auch die Formel "panta rhei", aus dem griechischen, die übersetzt bedeutet,,Alles fließt". Unser Körper ist immer in Bewegung, nicht nur durch die Bewegungen der Gelenke, sondern auch durch die Rhythmen die zum Beispiel unser Herz verursacht, durch die unwillkürlichen Bewegungen des Magen-Darm-Traktes und das Fließen der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit.

Bereits kleine Verluste der Beweglichkeit in unserem Körpersystem können zu Funktionseinschränkungen und Symptomen führen. So können nicht nur Verstauchungen in Gelenken bleibenden Einschränkungen hinterlassen. Auch geheilte Entzündungsprozesse innerer Organe, Narbengewebe und bestimmte Ernährungsgewohnheiten können den,,Fluss" und somit die Funktionsmechanismen beeinflussen.

Das Gleichgewicht dieser drei Bereiche wird in der Behandlung in ein dynamisches Gleichgewicht gebracht, sodass die Selbstheilungskräfte des Körpers funktionieren können. Denn wenn der Körper auf der physischen und psychischen Ebene aus dem Gleichgewicht gerät, können die selbstregulierenden Mechanismen nicht frei arbeiten.

Die Behandlungsdauer beträgt circa 45 Minuten. Sie sollten sich jedoch 60 Minuten Zeit einplanen. Nach einer Osteopathie-Behandlung ist es sinnvoll noch etwas Zeit zu haben um, zum Beispiel bei einem kurzen Spaziergang in unserem schönen Bad Vilbeler Kurpark, die Sitzung ausklingen zu lassen. Vor und nach einer Behandlung können Sie sich jederzeit an unserer Wasserbar bedienen, die Ihnen kostenfrei zur Verfügung steht. Wie häufig und in welchem zeitlichen Abstand Sie zu einer Behandlung kommen, ist individuell sehr verschieden und wird nach dem ersten Termin besprochen.

Schwerwiegende Erkrankungen wie Krebs, psychische Erkrankungen oder akute Infektionen gehören in die Hand eines Schulmediziners. Hier kann die Osteopathie bestenfalls begleiten, um Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

HINWEIS: Die vorgestellte Therapieform ist nicht nach wissenschaftlichen Studien bewiesen. Eine Erstattung der Behandlungskosten durch private Krankenkassen und Heilpraktiker-Zusatzversicherungen ist grundsätzlich möglich.

Grundlage für homöopathische Arzneimittel sind einzelne Stoffe aus dem Pflanzen-, Tier- und Mineralienreich. Um den Grundsubstanzen die nötige „Kraft" zu geben, hatte Hahnemann die Potenzierung entwickelt. Die Rohstoffe werden zuerst in eine flüssige (Urtinktur) oder in eine pulverisierte Form (Verreibung) gebracht. Anschließend werden diese mit einer Trägersubstanz (flüssige meist mit einer Alkohol-Wasser-Mischung, feste mit Milchzucker) vermischt. Dabei werden Wirksubstanz und Trägerstoff in bestimmten Verdünnungsverhältnissen (1:10 = D-Potenz, 1:100 = C-Potenz; 1:50.000 = LM-Potenz) verschüttelt oder verrieben. Zur Herstellung einer D 1 wird z. B. ein Teil Urtinktur mit neun Teilen Trägersubstanz in ein Fläschchen gefüllt, dann werden per Hand mindestens zehn Schüttelschläge gegeben. Die D 2 entsteht, indem ein Teil von dieser ersten Potenz genommen und wiederum mit 9 Teilen Trägersubstanz verdünnt oder verschüttelt wird. Dieser Vorgang wird solange fortgesetzt, bis die gewünschte Potenz erreicht ist.

Jedes dieser Mittel hat ein vielfach bestätigtes Arzneimittelbild. Es besteht aus allen Symptomen, die das Mittel im Rahmen von medizinischen Prüfungen bei Gesunden verursacht. Wird dasselbe Mittel Kranken mit einem sehr ähnlichen Beschwerdebild verabreicht, werden die Selbstheilungskräfte gezielt angeregt. Der Körper erhält also sanfte Anstöße, damit er sich selbst von der Krankheit befreien kann. Diese Wirkungsweise bezeichnet man als Ähnlichkeitsgesetz.

Wie das Behandlungs-Prinzip funktioniert, soll ein Beispiel verdeutlichen.
Wir alle wissen: Die Brennnessel verursacht juckende, schmerzende Bläschen.
In der Homöopathie wird Urtica urens, die kleine Brennnessel, oft bei Erkrankungen mit ähnlichen Beschwerden eingesetzt. Das Homöopathikum, das aus der frischen, blühenden Pflanze gewonnen wird, wird bei leichten Verbrennungen, Nesselsucht mit jucken und brennen, und Insektenstichen eingesetzt.

Die klassische Homöopathie ist eine über 200 Jahre alte Heilkunst die den Menschen in seiner Ganzheit erfasst. Sie wurde von dem deutschen Arzt Dr.Samuel Hanemann begründet und hat sich seitdem auf der ganzen Welt verbreitet. Sie beruht auf dem so genannten „Ähnlichkeitsgesetz“ und greift auf natürliche Ausgangsstoffe zurück.
Die Homöopathie heilt nicht Krankheiten sondern kranke Menschen. Vollkommene Gesundheit drückt sich aus in der Harmonie von Körper, Geist und Seele. Im erkrankten Körper ist dieses Gleichgewicht gestört. Die Homöopathie versucht nicht Symptome zu unterdrücken sondern regt die Selbstheilungskräfte an und stärkt die Lebenskraft. Nicht die Krankheit wird behandelt sondern der Mensch.
Die homöopathischen Mittel aus dem Pflanzen-,Tier- oder Mineralreich helfen dem Menschen sein Gleichgewicht wieder zu finden und seine Krankheit und die Symptome selbst zu bekämpfen. Heilung ist nur durch die Unterstützung der Lebenskraft möglich, damit diese die Gesundheit wieder herstellen kann.
Für jeden Menschen wird das individuelle Arzneimittel durch eine Befragungstechnik unter Berücksichtigung aller Symptome ausgewählt.

Grundlage für homöopathische Arzneimittel sind einzelne Stoffe aus dem Pflanzen-, Tier- und Mineralienreich. Um den Grundsubstanzen die nötige „Kraft" zu geben, hatte Hahnemann die Potenzierung entwickelt. Die Rohstoffe werden zuerst in eine flüssige (Urtinktur) oder in eine pulverisierte Form (Verreibung) gebracht. Anschließend werden diese mit einer Trägersubstanz (flüssige meist mit einer Alkohol-Wasser-Mischung, feste mit Milchzucker) vermischt. Dabei werden Wirksubstanz und Trägerstoff in bestimmten Verdünnungsverhältnissen (1:10 = D-Potenz, 1:100 = C-Potenz; 1:50.000 = LM-Potenz) verschüttelt oder verrieben. Zur Herstellung einer D 1 wird z. B. ein Teil Urtinktur mit neun Teilen Trägersubstanz in ein Fläschchen gefüllt, dann werden per Hand mindestens zehn Schüttelschläge gegeben. Die D 2 entsteht, indem ein Teil von dieser ersten Potenz genommen und wiederum mit 9 Teilen Trägersubstanz verdünnt oder verschüttelt wird. Dieser Vorgang wird solange fortgesetzt, bis die gewünschte Potenz erreicht ist.

Jedes dieser Mittel hat ein vielfach bestätigtes Arzneimittelbild. Es besteht aus allen Symptomen, die das Mittel im Rahmen von medizinischen Prüfungen bei Gesunden verursacht. Wird dasselbe Mittel Kranken mit einem sehr ähnlichen Beschwerdebild verabreicht, werden die Selbstheilungskräfte gezielt angeregt. Der Körper erhält also sanfte Anstöße, damit er sich selbst von der Krankheit befreien kann. Diese Wirkungsweise bezeichnet man als Ähnlichkeitsgesetz.

Wie das Behandlungs-Prinzip funktioniert, soll ein Beispiel verdeutlichen.
Wir alle wissen: Die Brennnessel verursacht juckende, schmerzende Bläschen.
In der Homöopathie wird Urtica urens, die kleine Brennnessel, oft bei Erkrankungen mit ähnlichen Beschwerden eingesetzt. Das Homöopathikum, das aus der frischen, blühenden Pflanze gewonnen wird, wird bei leichten Verbrennungen, Nesselsucht mit jucken und brennen, und Insektenstichen eingesetzt.

Metabolic Balance® ist ein ganzheitliches individuelles Ernährungsprogramm zur Regulierung des Stoffwechsels und des Gewichts. Grundlage ist eine Lebensmittelliste, die für jeden Teilnehmer individuell aufgrund seiner gesundheitlichen Situation und Laborwerte zusammengestellt wird. Sie beinhaltet alltägliche, gesunde Lebensmittel – Essen, das gut schmeckt. Dies bedeutet kein Hungern und kein Essensersatz. Regelmäßige und individuelle Betreuung stützen den Erfolg von Metabolic Balance®. Dieser individuelle Ernährungsplan ermöglicht – durch eine Umstellung der Ernährung - eine schonende und dauerhafte Gewichtsregulierung. Und ist dabei gut für Gesundheit und Vitalität.

Bei Metabolic Balance® steht nicht nur alleine das Abnehmen im Vordergrund. Die dauerhafte Umstellung des Körpers auf die passende gesunde und ausgewogene Ernährung beugt, vor allem in Kombination mit angemessener Bewegung, langfristig den bekannten Zivilisationskrankheiten vor. Die Wiederherstellung des natürlichen Ernährungsgleichgewichts bewirkt die Wiederherstellung Ihres natürlichen Körper (Gleich)gewichts.

Gleichzeitig fördern Sie Ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit und verbessern Ihr gesamtes Energieniveau. Sie schlafen besser, Ihre körperlichen und psychischen Kräfte steigen an - Sie fühlen sich insgesamt gesünder, vitaler und frischer und strahlen das auch aus. Denn Sie bauen Körperfett ab, schonen aber Muskel- und Bindegewebe. Wichtig ist, den Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen: So erhält man wieder ein gutes Gefühl für seinen Körper und fühlt sich wohl.
„Du bist was Du isst.“

Ich begleite und unterstütze Sie in kritischen Lebenssituationen und auf Ihrem Weg der Neuorientierung und Selbstfindung. In Zeiten von Ängsten, Schmerz, Selbstzweifeln und Ausweglosigkeit, verliert man leicht den Blick auf das, was wirklich wichtig ist, auf die eigenen Stärken und wer man eigentlich ist. Verliert man die Verbindung zu sich selbst, dann verliert man sich in der Welt und in seinen Problemen. Deshalb ist es wichtig, sich kompetente Unterstützung zu holen.Tun Sie den ersten Schritt für eine positive Veränderung und rufen Sie mich einfach an:

tenormin mups 100mg dosierung

Bei Hämorrhoiden tupfen Sie jeden Abend die juckenden Stellen vorsichtig mit unverdünnten Apfelessig ab. Zusätzlich trinken Sie jeden Morgen den Apfelessig-Honig-Cocktail. (siehe Grundrezept)
Wirkung: desinfiziert, wirkt abschwellend, fördert die Blutgerinnung

Apfelessig und Honig haben eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Daher ist eine Mischung aus beiden Heilstoffen ein sanft wirkendes und natürliches Mittel gegen Halsschmerzen.
Anwendung: Mischen Sie 1/4 Tasse Apfelessig mit 1/4 Tasse Honig. Nehmen Sie alle 3-4 Stunden 1 TL davon.
Oder: Geben Sie in 1 Glas heißes Wasser 2 TL Apfelessig und 1 EL Honig. Trinken Sie diese Mischung mehrmals täglich in kleinen Schlucken. Auch gurgeln mit Apfelessig lindert die Halsschmerzen.
Wirkung: Entzündungshemmend, antibakteriell, schleimlösend

Tragen Sie mehrmals am Tag verdünnten (1:1), oder wer es verträgt unverdünnten, Apfelessig auf den Hautausschlag. Schon nach kurzer Zeit werden Sie bemerken, dass das Jucken und Brennen gelindert wird. Zusätzlich trinken Sie mehrmals am Tag den Apfelessig-Honig-Cocktail (siehe Grundrezept). Sollte der Hautausschlag Auslöser einer Allergie sein, so trinken Sie die Apfelessigtinktur solange, bis der Ausschlag abgeklungen ist.
Wirkung: Wirkt entzündungshemmend und führt Mineralstoffe zu

Am besten hilft bei Heiserkeit das Gurgeln mit Apfelessig. Geben Sie hierzu 2 TL Apfelessig auf 1 Glas warmes Wasser. Gurgeln Sie damit, anschließend wieder ausspucken. Trinken Sie zusätzlich 1-2 Schlucke von dem Apfelessigwasser, damit auch die Stellen im Rachen benetzt werden, die beim Gurgeln nicht erreicht wurden. Wiederholen Sie diese Vorgänge stündlich. Sobald die Beschwerden nachlassen, gurgeln Sie alle 2-3 Stunden. Wenn die Beschwerden abgeklungen sind, sollten Sie noch 2-3 Tage nach den Mahlzeiten mit der Apfelessiglösung gurgeln.
Wirkung: Schleimlösend, entzündungshemmend

Mit dem Apfelessig-Honig-Cocktail (siehe Grundrezept) können Sie die Symptome, wie Niesatacken, juckende und brennende Augen, verstopfte Nase, zwar nicht beseitigen, jedoch wird sich Ihr Allgemeinbefinden verbessern. Trinken Sie hierzu morgens auf nüchternen Magen 1 Glas vom Apfelessig-Honig-Getränk, bei Bedarf auch öfter. Denken Sie auch daran, viel Wasser zu trinken und sich ausgewogen zu ernähren. Das heißt: Wenig Zucker, Weizenmehl, E-Stoffe, Fleisch. Statt dessen viel frisches Obst und vor allem Gemüse.
Wirkung: Ausgleich von Mineralstoffmangel, Erhöhung der Abwehrkräfte, Anregung des Stoffwechsels

Gegen Husten ist Apfelessig ein wirksames Hausmittel. Vermischen Sie 1/2 Tasse Honig mit 4 TL Apfelessig. Nehmen Sie von dieser Mischung 6 TL über den Tag verteilt sowie zusätzlich 1 TL bei jedem Hustenanfall. Um Nachts gut durchzuschlafen, sollten Sie einige Tropfen Apfelessig direkt auf Ihr Kopfkissen träufeln. Oder legen Sie ein in Apfelessig getränktes Tuch neben Ihren Kopf.
Wirkung: Entkrampfend, schleimlösend, entzündungshemmend, beruhigend

Sollten Sie von einer Biene, Wespe, Mücke gestochen werden oder mit einer Qualle in Berührung gekommen sein, dann geben Sie sofort unverdünnten Apfelessig auf die betroffene Stelle. Nach einiger Zeit wiederholen Sie den Vorgang. Sollten sich allergische Reaktionen gegen die Stiche zeigen, suchen Sie sofort einen Arzt auf.
Wirkung: schmerzlindernd, abschwellend, desinfizierend

Wenn Sie schnell müde Augen z.B. beim Lesen oder Fernsehen bekommen und Ihnen helles Licht unangenehm erscheint, dann sollten Sie jeden Morgen 1 Glas Apfelessig-Honig-Tinktur (siehe Grundrezept) zu sich nehmen. Weiterer Vorteil: Durch das Beta-Karotin beugen Sie den grauen Star vor.
Wirkung: Stärkung der Sehkraft durch Zufuhr von vielen Mineralien

Am besten hilft hier ein Apfelessigumschlag. Tauchen Sie ein Baumwolltuch in Apfelessig und drücken es aus. Wickeln Sie das Tuch um die betroffene Stelle und wickeln darüber ein Handtuch. Diesen Umschlag lassen Sie ca. 10 min. einwirken und wiederholen das Ganze nach einer Weile.
Wirkung: abschwellend und schmerzlindernd

Trinken Sie 3 mal täglich den Apfelessig-Honig-Cocktail (siehe Grundrezept). Auch, wenn Ihre Hörfähigkeit abgenommen hat, sollten Sie dieses Getränk einnehmen.
Wirkung: Ausgleich des Mineralstoffgehaltes, Blut kann besser fließen

Um Ihren Körper beim Entschlacken zu unterstützen, trinken Sie 3 Mal täglich das Apfelessig-Honig-Getränk (siehe Grundrezept). Wer das ganze Jahr über den Apfelessig-Power-Trunk zu sich nimmt, beugt Rheuma- und Gichterkrankungen vor. (Grundsätzlich gilt bei rheumatischen Erkrankungen, den gesamten Körper zu entsäuern.)
Wirkung: Entschlackend, behindert die Bildung von Darmgiften

Haben Sie sich einen Schnupfen oder eine Nasennebenhöhlenentzündung zugezogen, inhalieren Sie mittels eines Dampfbades verdünnten Apfelessig. Bei Bedarf mehrmals wiederholen. Zusätzlich trinken Sie 3 Mal täglich den Apfelessig-Honig-Cocktail (siehe Grundrezept)
Wirkung: schleimlösend, antibakteriell

Wer sich einen Sonnenbrand zugezogen hat, sollte die betroffenen Stellen vorsichtig mit verdünnten Apfelessig einreiben. Alternativ können Sie auch ein in Apfelessig getauchtes Tuch auf die verbrannten Stellen auflegen.
Wirkung: wirkt kühlend, desinfiziert

Um Wunden zum Heilen anzuregen, trinken Sie 3 Mal täglich den Apfelessig-Honig-Cocktail (siehe Grundrezept). Wenn Sie täglich den Apfelessig-Trunk zu sich nehmen, bewirken Sie, dass Schnittwunden oder Schürfverletzungen generell schneller heilen. Sie können auch Wunden mit unverdünntem Apfelessig reinigen. Das desinfiziert und fördert die Heilung.
Wirkung: desinfizierend, fördert die Blutgerinnung

Wenn Sie unter Zahnerkrankungen, wie Karies, Parodontose oder Zahnfleischbluten, leiden, dann sollten Sie regelmäßig den Apfelessig-Honig-Trunk (siehe Grundrezept) zu sich nehmen. Zusätzlich spülen Sie Ihren Mund morgens und abends mit Apfelessigwasser (1 TL Apfelessig, 1 Glas Wasser, ohne Honig). Dadurch bildet sich weniger Zahnstein, Entzündungen gehen zurück, Keime werden abgetötet, so dass sich keine Karies und Parodontose bilden können. Auch werden dadurch die Zähne weißer.
Wirkung: entzündungshemmend, antibakteriell, Zufuhr von wichtigen Mineralstoffen

Der regelmäßige Trunk aus Apfelessig und Honig (siehe Grundrezept) schenkt uns ebenso schönes Haar, Fingernägel, Zähne, sorgt für eine schöne Haut, stärkt die Immunabwehr, spendet mehr Energie, entgiftet und entschlackt unseren Körper, stärkt unsere Nerven, die Psyche, die Knochen ….. der tägliche Apfelessigtrunk ist ein wahrer Jungbrunnen und hält unseren Körper gesund.

ich trinke mehrmals am Tag 1 Tasse: 2TL Apfelessig mit Wasser einfach nur weil es mir sehr gut schmeckt.
Gesundheitsprogramm neee sowas find ich lächerlich
Man kann sich doch ganz normal ernähren, indem man täglich frisches Gemüse kocht und dazu Getreide (Buchweizen, Hirse. ) oder Kartoffeln
Fleisch oder Fisch solches Tierfutter ist keine normale Ernährung

Sehr interessant, was Apfelessig alles bewirken soll. Vor zwei Jahren hatte ich mir eine Sprunggelenks-Luxations-Fraktur zugezogen und leide immer noch unter teilweise unerträgliche Schmerzen, Kribbeln, Anschwellen des Fußes mit inzwischen Wirbelsäulenbeteiligung durch die Schieflage. Als ich heute verzweifelt mein angeschwollenes Bein hochlagerte, kam mir -ich weiß nicht warum- in den Sinn, versuche es mit Essigwickel! Verrückt dachte ich, wie komme ich darauf? Habe ich noch nie gehört! Zufällig hatte ich Apfelessig im Schrank und machte instinktiv meinen Strumpf mit verdünnter Essiglösung nass, zog ihn an und es war ein gutes Gefühl. Die Schwellung bildete sich zurück und die Schmerzen ließen nach. Daraufhin begann ich zu recherchieren und fand diese Seite. Ich muss sagen, ich bin sehr perplex; wer hat mir diese Wunderwaffe einsuggeriert? Nun werde ich Apfelessig mit Honig zu meinem Tagesgetränk machen. Vielen Dank für diese Seite und für diese Tipps und Informationen.

ich würde grundsätzlich nur BIO Apfelessig kaufen. Auch bei den Vitaminen wäre ich sehr vorsichtig, handelt es sich doch bei den meisten Vitaminzusätzen um künstliche Vitamine, die eine geringe Bioverfügbarkeit besitzen und daher manchmal sogar eher schaden als nützen.

Hallo liebe Leute,
ich bin 6o Jahre alt und hatte seit Januar immer wieder ein Pieken im Oberbauch, und musste am 21. April bei der Hausärztin ein echt dummes Wort lernen: Gallenstein! Habe ich auf dem Ultraschall gesehen, sah aus wie eine helle Stelle in Form wie eine Bleistiftspitze.
Dann habe ich in die google-zeile: „gegen Gallenstein“ eingegeben, und die suchten mir einen Artikel ‚raus, wo genau das vorkam, das war ein Artikel über Apfelessig! „Apfelessig wirkt gegen Gallensteine“ stand da. Das sollte aber Bio-Apfelessig sein, ungefiltert, naturtrüb, 5% Säure usw. Gottseidank konnte ich das noch am selben Tag bekommen. Und was passierte?
Nachdem ich das Rezept: 2 Teelöffel Apfelessig, 1 Teelöffel Honig, Glas mit Wasser auffüllen, 3x am Tag, ein paar Tage lang angewendet hatte, wurde das Pieken schon weniger. − Weil die Ärztin mir eine Überweisung zum Chirurgen gegeben hatte, bekam ich einen Termin am 10. Mai hier im Klösterchen. Ein schlauer Chirug schaute mir mit Ultraschall in den Bauch, fand aber nix, und musste ratlos seinen Chef holen, der sah aber auch nicht viel mehr und prüfte mit Stirnrunzeln die Überweisung. – Dann brauchte ich nur noch auf einen Bericht „für die weiterbehandelnde Ärztin“ warten, bevor ich gehen konnte. Da stand unter Befund: „Im Ultraschall keine Gallensteine bzw. Schallschatten etwas Sludge. Keine erweiterten Gallenwege.“ – Klarer Fall: DAS DING HATTE SICH AUFGELÖST. – Ratet mal, für welches Erfrischungsgetränk ich ab jetzt immer Werbung mache …

  • Welche Lebensmittel bremsen meinen Stoffwechsel aus und führen bei mir zu einer Gewichtszunahme
  • Welche Lebensmittel versorgen meinen Körper optimal mit Nährstoffen und Energie?
  • Brauche ich viel oder wenig Eiweiss, weniger oder mehr Fett, viel oder eher wenig Kohlenhydrate?

Metabolic Typing ist die Typisierung des eigenen, individuellen Stoffwechsels.
Individuell deshalb, weil wir Menschen uns nicht nur durch äußere Merkmale unterscheiden, sondern auch in Bezug auf unseren Stoffwechsel. Genau diese Unterschiede sind Grund dafür, warum Menschen eine unterschiedliche Ernährung benötigen um das Gewicht zu optimieren oder um die Gesundheit und Vitalität zu fördern. Lesen Sie weiter…

Nach einer repräsentativen Studie klagt fast jeder vierte Deutsche über Unverträglichkeiten. Dazu gehören Laktose-, Fruktose-, Histamin- und Glutenunverträglichkeiten. Die betroffenen Menschen dürfen also nicht alles essen bzw. bestimmte Lebensmittel nur selten zu sich nehmen.

Ein UN-Experte sagte, dass eine Ernährung mit Fertiggerichten und zuckerreichen Getränken mehr unsere Gesundheit gefährde, als das Rauchen. Leider hat Ernährung keinen großen Stellenwert mehr in unserem Leben.

Unser Trinkwasser ist immer verfügbar. Doch die Frage bleibt, was kommt tatsächlich zu Hause aus der Leitung, wie gut ist noch die Wasserqualität? Eigentlich ist unser Trinkwasser eines der besten der Welt.

Apfelessig ist ein altbewährtes und natürliches Hausmittel, welches in der Anwendung sehr preiswert und einfach ist. Schon unsere Großmütter und Urgroßmütter schätzten das Getränk aus Apfelessig, Wasser und Honig, um damit viele Beschwerden des Alltags zu kurieren.

Fast alle Inhaltsstoffe, die wir in Äpfeln vorfinden, gehen auch in den Apfelessig über. So enthalten z.B. 100 g Apfel mit Schale ca. 140 mg Kalium. Kalium ist unerlässlich für den Zellstoffwechsel. Ein Mangel an Kalium kann zu Zellschädigungen, Herzstörungen, Muskelschwäche, Appetitlosigkeit, zu spannungsloser und faltiger Haut, zu unregelmäßigen Puls oder zu Blähungen führen.

Die Palette der Inhaltsstoffe im Apfelessig sind sehr reichhaltig: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Säuren, Ballaststoffe und zahlreiche Enzyme und Aminosäuren. Ihre einzigartige Kombination macht den Apfelessig zu einen so umfassend wirksamen Heilmittel.