cardura rezeptfrei kaufen erfahrungen

Wer weniger Kalorien zu sich nimmt, als die Summe des Verbrauchs beträgt, nimmt in der Regel ab.
Quark als gesunder Eiweißlieferant, mindestens einmal pro Tag in der Menge von zwei Esslöffeln aufwärts zu sich genommen, berechtigt, von eine Quark-Diät zu reden. Sekundärer Vorteil: Mann/Frau hat ein frisches Gesprächsthema.

Wer sich bei der Quark-Diät vom Gefühl leiten lässt nach dem Motto: Welches Quarkgericht hätte ich denn heute gerne? ist auf der sicheren Seite. Dann kann eine Quarkspeise, auch moderat gesüsst, eine 500-ml-Packung Speiseeis ersetzen, oder vom Volumen der Magenfüllung her eine Pfund-Packung Magerquark zwei Tafeln Schokolade locker überholen.

Auf jeden Fall solltet Ihr Euch die Portionsdiät anschauen. Bei diesem Konzept wird abwechslungsreich gegessen, es gibt unter anderem einiges an Obst und Gemüse, Kohlenhydrate und Eiweiß in einem ausgewogenen Verhältnis.

Das ist nur etwas für Hardliner, im allgemeinen ist von dieser Methode abzuraten. Dehydrierter, gefriergetrockneter Quark senkt zwar die Transportkosten, weil Volumen und Gewicht gegenüber Frischquark stark zusammenschrumpfen, es hat aber schon Probleme mit der Einnahme der Quarkkapseln gegeben, wenn nicht die erforderliche Menge Wasser dazu getrunken wurde.

Es sei noch einmal davor gewarnt, Quark als Mono-Diät zu missbrauchen. Ein gesundes Hirn braucht Kohlenhydrate zum Funktionieren wie das E-Auto den Strom, und auch ein krankes Hirn lebt nicht vom Quark allein.

Diese DGE-Empfehlung bezieht sich nicht auf Quark! Wer mit dem Segen der DGE fünf mal täglich Quark essen will, kann zum Beispiel zum Frühstück ein Luxus-Müsli oder einen Bananenquark (ohne Zucker), zum zweiten Frühstück einen Quark mit Haferflocken (ohne Zucker). als Hauptmahlzeit einen Quark mit Gemüse (zum Beispiel Spinat, Broccoli, Zwiebel (“abnehmen mit Zwiebeln“) oder Radieschen), als nachmittägliche Zwischenmahlzeit Quark mit Kaffee und als Abendessen Quark mit Kartoffeln zu sich nehmen.

Die Quark-Diät ist wunderbar kompatibel mit der Psycho-Diät, bei der man sich alle fünf Minuten fragt: “Wie geht es mir?” und diese Frage schließlich mit “Schlecht” beantwortet, weil die ständige Fragerei unerträglich wird.

Stellt man sich bei den Psycho-Fragen jedoch auch einmal alternative Fragen, etwa: “Brauche ich jetzt eine kühlende Gesichtsmaske?” kann man sich im positiven Fall den Quark für eine bestimmte Zeit ins Gesicht schmieren.

oh ja Quark, im Besonderen Magerquark gehört bei mir voll und ganz zu jedem Tag dazu. Er macht mich satt und ich mache ihn mir so wie ich will – mal mit Apfel, mit Mandarine, mit Trauben oder mit Honig bzw.Rübenkraut.

[. ] Und der Grund der Preissteigerung, die alle Geschäfte stets syncron durchführen, bleibt auch ohne Erläuterung. So wurde der Preis des Rapsöls an den Diesel-Preis gekoppelt, aber nur bei der Preiserhöhung, nicht bei der Preissenkung. Magerquark wurde kürzlich gut zehn Prozent teurer – schlecht für die Quark-Diät. [. ]

Das ist etwas arg monoton. Müsli mit Quark finde ich persönlich, ist ja ein gutes Frühstück, aber nicht für den ganzen Tag. Nur kann man nicht direkt sagen: “Mach dies und das”, das muss sich schon jeder selbst aussuchen.
Vielleicht sucht Ihr mal nach Alternativen?

Ich habe jetzt, Stand heute 3.9.09 insgesamt 14kg abgenommen.
Ich habe im Juni diesen Jahres noch 121kg gewogen, bis ich damit angefangen habe jeden Abend eine Packung Quark zu essen. Ich mische meinen Quark immer mit Obst aus der Dose, immer wechselnd. Seitdem habe ich in drei Monaten 14kg abgenommen.
Am Tag esse ich eigentlich weitesgehend normal wie auch vorher. Zwischendurch gibt es noch Fisch und Roggenbrötchen mit einem Roggenanteil zwischen 80 und 90%, belegt mit Kochschinken und Salat.
Seid ich mit dem Quark-Essen angefangen habe ist wirklich jede Woche ein Kilo verschwunden bei mir, und es fühlt sich gut an.

Es tut mir Leid aber nach 20Min lesen stellt sich mir die Frage ob ich weiterlesen soll.Halbwissen tötet und führt mit Sicherheit nicht zum Verlust von Fett.Wie wäre es mit gesunder abwechslungsreicher evtl. fettarmer Ernährung gemischt mit ein wenig Sport (Bewegung) und einem starken Willen.Guten Hunger wer jeden Tag Quark und Joguhrt zu seinem Highlight machen möchte.Gruss Der Experte

ich habe vor wenigen tagen angefangen quark mit milch zu trinken.
ich esse morgens normal frühstück, roggenbrötchen und obst, bis zum mittag gibts auch nur obst und da magerquark so gut satt macht, besteht mein mittag aus 500g magerquark mit einem halben liter milch als shake.
so halte ich locker bis zum abendbrot durch wo es dann nochmal 250g quark mit milch gibt, dazu fisch und gemüse.
ich fühle mich gut dabei, nur frage ich mich ob das eine gute möglichkeit ist abzunehmen und ob es halbwegs richtig ist was ich mache.

für eine Übergangszeit mag das angehen, was Du zu Dir nimmst.
Irgendwann fängt es wahrscheinlich an, dass der Quark Dir “zu den Ohren herauskommt”, weil es auf Dauer nicht der reine Genuss ist.
Aber wahrscheinlich ist es im Moment so richtig.
Von meinem Gefühl her könntest Du noch ein paar Nüsse integrieren, oder Sesam.
Zum Abendessen: Je nachdem, welches Gemüse und wie zubereitet, schmeckt es bestimmt. Halt gut würzen, wenig salzen. (Kräuter, Chili, Ingwer, Pfeffer, Knoblauch evtl.)
Zu Fisch finde ich aber z.B. Pellkartoffeln passender.
Ich selbst hab’ neulich mal ein Kilo Yoghurt als Abendessen gehabt – das ist so allerdings nicht die Regel, aber wenn das Bedürfnis so da ist…
Bei so etwas find’ ich es besser, wenn es dann Zimmertemperatur hat; und wenn Zucker, dann Roh-Rohrzucker und wenig, und den erst etwas “schmelzen” lassen.
Bei Deinem Mittagessen kommst Du jetzt auf ein Volumen von ca. einem knappen Liter, jedenfalls, wenn noch ein Getränk dabei ist.
Das ist häufig ungefähr das, was man braucht. Manche haben das gewohnte Volumen aber auch langsam heruntergeschraubt oder wollten von Anfang an weniger.

Unter dem Aspekt kommt es nur darauf an, in diesem Volumen das unterzubringen, was taugt, schmeckt, vertragen wird und nicht dick macht
Du siehst ja auch jeweils, wie die Verdauung das mitmacht.

@ Grazia:
Dreimal täglich iene Mahlzeit, die hauptsächlich aus Quark besteht, wäre mir persönlich zu viel.
Also lieber für Abwechslung sorgen; die etwas größere Menge Quark am Abend, z.B. mit Obst, ist aber für Viele in Ordnung.
“Kartoffel mit Quark” ist weder Eiweiß- noch Kohlenhydratbetont, sondern ausgewogen, und die Eiweiße ergänzen sich gut.

Googelt mal nach oel-eiweiss-kost oder nach Dr. Johanna Budwig. Soll auch bei bösartigen Erkrankungen helfen, was aber wohl an dem speziellen Leinöl liegt in Verbindung mit den schwefelhaltigen Aminosäuren im Quark.

Danke für den Hinweis. Meine Absicht mit der “Quark-Diät ” war allerdings eine andere: Nämlich einfach einmal aufzuzeigen, dass es auch ohne Diätpläne möglich ist, sich gut und abwechslungsreich zu ernähren. Bei Yoghurt-Diät hab’ ich den sartirischen Aspekt noch überspitzt, aber dasw merkt ja keiner

1. Für eine gesunde Funktion unserer Körperzellen ist das Vorhandensein der ungesättigten Fettsäuren Linol und Linolen erforderlich.
2. Gesättigte Fettsäuren in Form von z.B. Industriefetten (Margarine etc.) werden vom Körper nicht verstoffwechselt, sondern abgelagert, was zu Übergewicht führt.
3. Die Lipoide machen die ungesättigten Fettsäuren wasserlöslich und somit uneingeschränkt verstoffwechselbar.
4. Durch die optimierte Zellfunktion wird die Fettverbrennung gesteigert und der Aufbau von Muskelmasse erhöht.

Frau Dr. Johanna Budwig hat auf der Basis ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse eine Rezeptur ermittelt, die heute als die berühmte „Creme Budwig“ bekannt ist.
Das Rezept lautet: 100g Speisequark (mager) werden mit 2-3 Esslöffel Leinöl und 1 Teelöffel Honig cremig vermischt. Hinzukommen können frische Früchte der Saison, Fruchtsaft (Muttersaft) und Nüsse. Diese Kur über einen Zeitraum von 3-4 Monaten angewendet verleiht dem Körper Energie und bei körperlicher Arbeit eine gesteigerte Ausdauer und Leistungsfähigkeit.

oh ja der ist gut besonders wenn man ihn abends zu sich nimmt pur zwar bzw nur mit wasser etwas flüssiger macht nach ein paar tagen ist der stoffwechsel richtig angekurbelt wenn ich es mache esse ich morgens obst mittags normal gemüse fisch oder ähnliches abends dann nur den margerquark 250 g und das funktioniert nach 2 tagen ca 2 kg leicher

@ missichrisi: Mal sehn, ob noch mehr Quark-Diätler antworten. Ich persönlich mache bestimmt keine reinrassige Quarkdiät, habe aber fast immer Quark im Kühlschrank; meist fürs Müsli zum Frühstück, wenn das auch mal ausfällt – nicht so ganz toll, weiß ich. Aber der Artikel musste halt sein, wegen der Übersicht/Vollständigkeit.: Diäten im Vergleich…
http://fressnet.de/diaeten-vergleich.htm
Dass der Quark-Diät-Artikel hier in der Rubrik Satire steht, ist niemandem aufgefallen, und niemand hat sich wegen dem “Trockenquark” gewundert. Ist vielleicht ein Aufmerksamkeitsdefizit. Diätbedingt?
Das würde mich einmal interessieren. Ich kann hier “Quark” schreiben, und niemand merkt es.

ich würde es nicht unbedingt aufmerksamkeitsdefizit nennen. ich denke eher, dass wir menschen eher bequem sind und den speisequark bei aldi etc. im kühlregal kennen, greifen und kaufen. trockenquark müsste ich z.b. erst einmal googln. aber wie gesagt, auch ich bin von der spezie “bequem”. im übrigen finde ich den spruch echt klasse. den werde ich morgen meinen kolleginnen um die ohren hauen, wenn sie sich über meine quarkschüssel lustig machen.

Seit zwei Monaten mache ich mir morgens 500g Magerquark mit Müsli und Obst fertig. Dazu nehme ich noch 250ml Joghurt (1,5g), damit es nicht so dick ist. In der regel sättigt das bis zu Abend hin. Abends dann noch Fisch mit Salat oder Gemüse mit ein zwei Kartofeln. Damit habe ich es in zwei Monaten geschafft, acht Kilo abzuspecken. Nochmal acht Kilo, und kann wieder mit Sport anfangen. Ich freu mich darauf:)

cardura pflaster preisvergleich

3 Einheit von Körper Geist und Seele:
das wird von der Schulmedizin zwar erkannt aber nicht praktiziert. aus Zeitgründen und weil es viel zu schwierig ist auf den Einzelnen einzugehen. deshalb werden Symptome behandelt und zum Beispiel Schmerzen unterdrückt. Antibiotika verordnet und neue Krankheiten entstehen erst später.. die Beweisführung von Ursache und Wirkung ist für den zuvor betroffenen durch Sulfur von zu niedriger Potenz vermutlich Geschädigten schwer zu beweisen.
und einen Antibiotika-Geschädigten dessen Schaden auch erst nach 2 Jahren auftritt ist es eben so schwer….
aber dass Stress und Mobbing schädigt dürfte jedem klar sein, doch wie man ihn sinnvoll vermeiden kann, dürfte auch nicht einfach sein.
wer aber Schuld auf sich geladen hat, kann durch Vergebung sein Seelenheil und damit Gesundheit erlangen.

Der Artikel spricht mir mal wieder aus der Seele. Zum Glück hatte ich selbst wenig Schwierigkeiten damit, mein Leben zu ändern und bin in meinem Umfeld der „Gesundheitsapostel“ und werde deswegen oft auch belächelt. Einige Leute haben mich aber auch zu ihrem Vorbild auserkoren und bei denen sehe ich, wie furchtbar schwer es ihnen fällt, ihre Ernährung und ihre Lebensweise zu ändern. Der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach. Darauf läuft es immer wieder hinaus. An meinem Arbeitsplatz hat sich aber durch mein Vorbild mittlerweile eine kleine feste „Fastengemeinde“ gebildet, die 2x im Jahr mit mir gemeinsam fastet.
Dass Naturheilkunde die Medizin der Wahl ist, sehe ich u.a. an meinem sehr alten Pferd, welches von einer Heilpraktikerin behandelt wird. Neulich wurde es mit einer einzigen Gabe eines homöopathischen Mittels von einem ganz schlimmen Arthroseschub befreit. Die Stute konnte keinen Schritt mehr laufen und nach der Gabe lief sie am nächsten Tag wieder und nach drei Tagen war alles vergessen. Wer so was mal gesehen hat und dann noch nicht überzeugt ist, dem ist nicht zu helfen…

Seit X-Jahren suche ich als Diabetiker (+ Bluthochdruck-Attacken) nach Alternativen: Pilze, Zimt, Resveratrol L-Arginin, Zeolith, Entsäuerung, Darmreinigung usw. usf. – Mal abgesehen davon, dass das alles mich jede Menge Geld kostete (das oft kaum vorhanden war), geht es mir schlechter als je zuvor! – Der Komplementär-Mediziner: Wenn der Familie der Vater wichtig ist, könnten wir ab 5.000 € schon einiges für sie tun. – Alle Alternativ-Mediziner, die es in meiner Umgebung gibt, behandeln nur Privat-Patienten (oder Bar-Zahler). – Der Schulmediziner: Wir müssen die Dosen verdoppeln und die Medikamentenbandbreite erweitern; Schwindelattacken, Wasser in Beinen und Gesicht sollten sie halt als notwendige Übel akzeptieren oder ist ihnen eine Amputation lieber? (. ). – Nur mit Ausdauer ist es nicht getan. – Überall große Sprüche, viel Suggestion und wenig Greifbares.
Noch ein Beispiel: ein bekanntes Mädchen (10 J) wurde solange auf Asthma alternativ behandelt, bis die Lunge so kaputt war, dass diese transplantiert werden musste.

Guten Tag Herr Gräber,
sehr interessiert lese ich Ihren newsletter und finde gute Anregungen, ich stehe der Schulmedizin schon lange kritisch gegenüber und habe seit einiger Zeit Probleme mit hohem Blutdruck, so dass mir sogar mein Arzt für Homoöpathie Betablocker empfiehlt, da die Einnahme von Homviotensin nix gebracht hat.Durch Selbstbeobachtung versuche ich,Druck im Verhalten zu mindern, es langsamer angehen zu lassen etc.Betablocker kamen für mich aber nie in Frage (wie Sie die ja jetzt auch entlarvt haben)meine Bitte nun, die sicher viele, viele Menschen betrifft (die sich gesund ernähren, bewegen und trotzdem Blut- Hochdruck haben)- einen Cholesterinreport haben Sie ja schon verfasst – gibt es den auch über Hypertonie,bzw.A l t e r n a t i v e n??
Über eine Antwort freut sich, mit herzlichem Gruß
Alice

Ich bestätige aus eigener Erfahrung die von René genannten 5 Schritte. Ich bin 60 und für mich ist die Naturheilkunde nicht die Ergänzung oder Erweiterung der Schulmedizin, sondern DER WEG. Die Schulmedizin kommt für mich nur bei Unfällen und Notfällen zum Einsatz. Mich schauderte neulich, in einer Infoschrift der Weleda zu lesen, dass die Anthromedizin sich nicht als Alternative zur Schulmedizin, sondern als deren Ergänzung und Erweiterung sieht. Das zeigt wie wenig Vertrauen in die Naturheilkunde selbst solche Menschen haben, die beruflich intensivst mit der Herstellung von natürlichen Arzneimitteln befasst sind.
In einem der Kommentare las ich die Frage, wie mensch sich denn umfassend bilden kann um mit Erfolg den einen Weg zu mehr natürlicher Gesundheit zu gehen.?
Mein erstes Buch, was ich zum Thema Gesundheit intuitiv aus dem Regal in der Stadtbibliothek nahm, war von Jon Judkin und hieß in etwa „Zucker, das süße Gift“ oder so ähnlich, ich weiß es nicht mehr genau. Es führte dazu, dass ich meine letzte angefangene Packung raffinierten Zucker in die Mülltonne warf und mich seitdem immer mehr und immer weiter und umfassender für meine Ernährung interessierte. Das ist ein Selbstläufer geworden, und nebenbei kommen noch allerlei andere nützliche Informationen auf einen zu, die nach und nach die gesamte Lebensweise betreffen. Die Zeitschrift Natur und Heilen kann ich sehr empfehlen…
Ich behaupte, dass Gesundheit unmöglich ist wenn nicht die Ernährung grundlegend überprüft und großteils umgestellt wird. Denn fast alle Krankheiten kommen vom täglichen Essen!! Wenn dann jemand von einem ungünstig gewählten homöopathischen Mittel solch entsetzliche Erscheinungen bekommt wie in einem der Kommentare berichtet, hat das weniger mit dem Mittel als mit der Jahrzehnte zuvor konsumierten Nahrung zu tun, die Kranheiten erzeugt.

Wir alle sind durch raffiZucker, Weißmehl und meist hohen Fleischkonsum und viel zu hohen Milchproduktekonsum bereits so geschädigt, dass wir nicht nur das Essen ändern müssen um gesunder zu werden, sondern auch Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. Spirulina einnehmen sollten, denn wir leiden aufgrund der räuberischen Eigenschaften von raffiZucker an erheblichen Mangelerscheinungen des Stoffwechsels.
Ausserdem ist gründliches Kauen und Einspeicheln jeden Bissens die Lösung um dem Körper ab sofort Gutes zu tun. JEDEN BISSEN 50 MAL KAUEN. Der Speichel enthält Enzyme, Fermente und co, die die Nahrung bereits im Mund aufzuschließen beginnen. Das erleichtert den übrigen Verdauungsorganen die Arbeit sehr. Außerdem erhöht es die Hingabe beim Essen, die Wertschätzung, den Genuß und hilft, sich früher satt und zufrieden zu fühlen als wenn mensch dreimal auf einem Happen kaut, dann dazu trinkt um das trockene Essen runterzuspülen und seinen Magen dadurch zur Mülltonne degradiert.

Ich würde sagen, wer anfängt DEN WEG zu suchen, sollte mit der täglichen Nahrung anfangen und sich dazu immer umfassender informieren und die Erkenntnisse umsetzen. Egal, wenn Irrwege dabei sind. Das Ganze ist ein lebenslängliches Thema!!

Auch sehr spirituelle Menschen essen ja täglich mehrmals und führen damit ihrem Körper auch schädliche Substanzen zu. Ich behaupte, daß Beten hilft, jedoch nicht in der Weise dass mensch vor lauter Beten vergisst dass das, was tägliche in seinen Körper gelangt, die HÖCHSTE AUFMERKSAMKEIT verdient weil es ständig, rund um die Uhr, seine Wirksamkeit im Stoffwechsel entfaltet; und weil Vieles, was gemeinhin als gesund oder wichtig gilt, absolut schädlich für die Gesundheit ist: Raffizucker,viel Milchproduket, Backwaren aus kleiefreiem Mehl…viel Fleisch. Auch Wurst ist Fleisch.
Was in Restaurants dann noch geeignet ist für den gesunden Genuß ist wirklich ein sehr eingeschränktes Spektrum.
Vegetarier sind oft nicht gesünder als FleischesserInnen, weil Milchprodukte in der heute üblichen Menge sehr sehr übersäuernd und entzündungsfördernd wirken, auch Eiterungen und Verschleimungen gehen auf ihr Konto.
Vegan ist da wirklich die bessere Wahl, jedoch gibt es dabei auch einige problematische Aspekte…

meine fast 95 jährige Mutter ißt seit eh und je ungesund. Viel Süßes und zerkochte Hausmannskost.
Und hat außer Osteoporose keine Wehwehchen!!
Schon mal dran gedacht, dass Krankheiten nicht davon kommen, was hier immer geschrieben wird, sondern seelische Ursachen haben. Das kann man auch sehr gut an sich und anderen beobachten, nur davon schreibt hier niemand……
Ich habe schon öfter hier mal auf die Germanische Heilkunde hingewiesen, ist angebracht,sich damit mal zu beschäftigen!

Sie erwähnen hier eine tibetische Kräutermischung ( Padma28). Wo und wie kann man sie erwerben. Die Schweizer Apotheken versenden wohl nicht nach Deutschland, weil es hier nicht zugelassen ist! Habe jetzt bei Amazon „Padma Basic“ in Kapselform entdeckt. Ist es das gleiche? Und kann man es bei entsprechender Indikation unbedenklich nehmen? Ich gehe davon aus, daß es über die Niederlande kommt, wo es ebenso heißt. Und, da ich von den Tiermedikamenten weiß, daß wohl zumindest teilweise ein Abkommen mit der Deutschen Post besteht, die die Medikamente direkt dort abholt, kommt es auch ohne Zollabfertigung in Frankfurt/ Main hier an.

Ich habe viele Ihrer informativen Seiten gelesen, leider kam das für eine Knie-OP zu spät! man sollte sich lange vor einem Eingriff erkundigen – mittlerweile ist mehr als ein Jahr vergangen und ich kann kaum noch Treppen steigen. Das war alles so nicht geplant – aber der Chirurg hat keinen Fehler begangen (seiner Meinung nach) also ist der Körper „schuld“? Nein! denn alle Maßnahmen, die wir ergreifen, können Gegenmaßnahmen des Körpers und der Seele auslösen. Nachdem ich sehr verzweifelt war, habe ich mir das Buch „The Healing-Codes“ gekauft und versuche jetzt damit Körper, Geist und Seele zu heilen. Vieles was Sie in Ihren Berichten schreiben steht auch ähnlich in diesem Buch. Außerdem gibt es viele (auch umstrittene) Autoren wie Kurt Tepperwein, Bärbel Mohr usw., die uns darauf hinweisen, dass wir doch möglichst auf unser Innerstes achten sollten um dann glücklich und gesund zu werden.

Vergebung und Versöhnung II
Einem anderen Menschen zu verzeihen ist definitiv kein einfaches Unterfangen. Es gibt dermassen schwere Vergehen gegen Leib und Seele, dass ein Opfer dem Täter niemals zu vergeben vermag. Woher wird Hilfe kommen?
Eine gute Bekannte von mir wurde nach der Geburt als Säugling von ihrer Mutter an Pflegeeltern weitergegeben. Auf dem Totenbett fragte die Mutter ihre Tochter: „Kannst du mir verzeihen, dass ich dich damals in fremde Hände gegeben habe?“ Die Tochter antwortete: “ Nein, wie du weisst, bin ich selber Mutter geworden und hätte es niemals über das Herz gebracht, meine Kinder anderen zu geben.“
Jede Schuld bedearf der Sühne. Wer nicht selber sühnen will, den bestraft das Leben. Manchmal geht eine Schuld wie eine Erbkrankheit weiter auf die nächsten Generationen. Der Wille zur Vergebung für sich selbst und den anderen bringt Licht ins Dunkel der Schuld. Dieses Licht entlastet und macht uns frei auf dem Weg zur geistigen und körperlichen Gesundheit.
Noch langwieriger als Vergebung ist Versöhnung. Dazu genügt der eigene Entschluss zur Vergebung nicht. Zur Versöhnung braucht es die echte Reue des Täters und den Tatbeweis der Wiedergutmachung. Bei seiner Kreuzigung sprach mein Freund Jesus: „Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun.“ Lk 23,34

Vielen Dank für die guten, kritischen Informationen.
Für mich gibt es noch einen 6. Schritt: Was will meine Seele mir über meinen Körper mitteilen! Oft muss man tief in die Vergangenheit und unter Schmerzen erkennen,dass da einiges „aufgeräumt“ und vergeben werden muss.Mir selber,ganz wichtig, und anderen. Sonst ist alles nur Symtombehandlung,leider.
Herzliche Grüße, Hildegard

Ich bin 77 Jahre alt und beschäftige mich schon über 40 Jahre mit alternativ Medizin und es geht mir gut. Ich habe schon viel darüber erzählt und auch Vorträge gehalten,daß Echo war immer das selbe.Negativ! Die Dummen werden nie all,auch wenn Sie es am eigenen Körper verspüren.Aber machen Sie nur weiter so Herr Gräber.Alles Gute
Karl-Heinz

Hallo und lieben Dank wieder einmal…
zu den „Alternativen“ möchte ich noch sagen: es dauert wirklich einige Zeit bis man mit dem richtigen „Ersatz“ zu der Schulmedizin zurecht kommt. Ich bin froh auch die Schulmedizin in Anspruch genommen zu haben, denn sonst wäre ich nicht auf die alternative Medizin gestoßen, weil ich all die Herzmedikamente nach einem Infarkt nicht vertragen habe. So komme ich nun gut mit Strophanthin und Nattokinase als Blutverdünner aus, die auch noch einige andere positive Eigenschaften haben. Allerdings habe ich meine Ernährung total umgestellt auf fast vegan, da mir durch Recherchen aufgefallen ist, das z.B. Käse auch die Blutgefässe zusammen zieht und verklebt. Seit ich so lebe geht es mir viel besser. Das ich dabei nun ein Zusatz an Vitamin B12 (weg. veganer Ernährung)einnehmen muß, und auch hin und wieder Magnesium, ist das kleineste „Übel“

Nun ich will nicht sagen dass dies für Jeden wichtig und richtig ist, das muß Jeder für sich selber erkunden.
Verteufeln kann ich die Schulmedizin auch nicht, da sie mir mit einem guten Arzt und mit Technik das Leben rettete. Also Fazit für mich: sowohl als auch ist richtig für mich, in entsprechender Situation.

Ich beschäftige mich mit Alternativmedizin
seit der Krebserkrankung meines Vaters vor
mehr als zwanzig Jahren.
Ich war fassungslos das er sich einfach
der Schulmedizin ergab.
Ausserdem nahm eine nahe Verwandte
Unmengen von Tabletten was auch auf
Unverständniss meinerseits stiess.
Beide starben im selben Jahr.
Ich dachte mir, mit mir nicht.
Ich fing an Bücher über Gesundheits
Themen zu kaufen. Quer durch den Gemüse
garten. Ich lernte sehr viel und wendete es
bei mir und meiner Familie an.
Zuerst beschäftigte ich mich mit Homöopathie.
Dann mit Schüssler Salzen.Mich interssierte
auch wie sie seelisch wirken. Auch darüber
gibt es Bücher.Später lernte ich die Atlaslogie
kennen. Dann die Osteopathie.
Immer wieder lies ich mich und meine Familie
behandeln. Wir sind begeistert und schätzen
es sehr. Ich bin zwar die einzige unserer Familie
die sehr viel liest, Aber auch unsere Erwachsenen
Kinder die noch bei uns im Haushalt leben
stellen Fragen, wenn sie ein gesundheitliches
Problem haben. Ich bin dankbar für die Informationen.
Ich schätze jeden Menschen sehr der anderen
ohne Schaden helfen möchte.
Ich zahle gerne dafür, was gibt es wichtigeres
als gesund zu sein?
Machen Sie weiter so Herr Gräber.
Menschen wie Sie und Ihre Frau, sollte es
viel mehr geben.

Möchte noch zum vorhergehenden Mail ergänzen, nach und nach habe ich angefangen selber Gemüse und Salate sowie Kräuter, Beeren und Obstbäume anzupflanzen. Nur noch biologische Reinigungsmittel und Kosmetika zu verwenden. Dieses Jahr haben wir schon das fünfte Jahr selber Gepflanztes. Wir kaufen beim Bauern in der Nähe oder Biologisches. Es hat lange gedauert bis wir es akzeptiert haben, aber heute sind wir froh und haben Spass daran.
Wir geben unser Wissen auch gerne an Andere weiter, bei denen wir merken, das sie mehr hören wollen.
Ja das wars. Tschüss und alles Gute.

Antwort René Gräber:

Viele Grundsatzbeiträge sind ja über viele Jahre entstanden – seit 2001. Begonnen hatte es einmal mit kleinen Informationsbroschüren zu bestimmten Heilverfahren und Beschwerden, die ich dann später einfach ins Internet gestellt habe 🙂

Ich hatte vor über 30 Jahren einen Autounfall mit Schädel-Hirn-Trauma (4 Wochen Koma). Da hat mir die Schulmedizin natürlich geholfen wieder auf die Beine zu kommen Weiter konnten die Ärzte da aber nichts tun (ausser Rezepte für die Krankengymnastik ausstellen). Vor ca. 10 Jahr machte ich mir einen Knoblauch-Zitrenen Trunk. Nach kurzer Zeit war eine immense Wirkung zu spüren. Das hat mich so begeistert das ich mir entschloss die Eigenverantwortung für MEINEN Körper zu übernehmen und den Arzt so wenig wie möglich mit meinem Besuch zu beglücken. Zur Krankengymnastik gehe ich schon lange nicht mehr. Da wurde mir auch immer wieder gesagt das ich das unbedingt weiterführen MUSS damit sich mein Gesundheitszustand nicht drastisch verschlechtert. Ich habe dann, nach dem Motto: „Versuch macht Kluch“ und „Wer heilt hat Recht“ so alle möglichen natürlichen Dinge (Schüssler Salze, C:urcuma Kapseln, Soja Lecithin, Magnesium Citrat usw.) probiert. Gut, meine Unfallfolgen sind in etwas abgeschwächter Form noch da. Mein Gesundheitszustand hat sich aber nicht verschlechtert. Eher im Gegenteil. Mir geht es jetzt recht gut und meine Krankenkasse freut sich über nen Beitragszahler der kaum was kostet.

Hallo Herr Gräber,
mit sehr großem Interesse lese ich Ihre Tips und Anregungen. Ich bin 67 Jahre alt und seit 12 Jahren
Bluthochdruckpatient. Nachdem ich 4mal den Hausarzt gewechselt habe, setzte ich selbstständig langsam meine
Betablocker und Blutverdünner ab.Der Blutdruck stieg von
140/80 auf 180/90 an.Nach ca. 8 Wochen am 1.Mai 2012 erster
Schlaganfall. 16.Juli 2. Schlaganfall. Keine Folgeschäden!
5. Hausarzt. Blutdruck mit Tabletten eingestellt auf 130/70. Absetzen Dezember 2013. 24.Januar 3.Schlaganfall. Seitdem bis heute linkseitiges Taubheitsgefühl.Ergotherapie.
Seit 2008 Vegetarier. 16 Jahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. 12 km pro Tag. Ab Rente 2 Jahre lang 5 mal die Woche mit dem Fahrrad 20 km. Dann bis heute 5 mal die Woche 7,5 km Nordic Walking. Jeweils ca.1 std. für die Gesundheit. WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT. Vielleicht haben Sie eine neue Idee für mich.
Mit freundlichen Grüßen

Hallo Her Gräber,
vielen Dank für ihre Infos und das Gedicht von Robert Frost. Ich denke jeder hat seine eigene Geschichte weshalb er auf ihrer Homepage landet. Nun passt das Gedicht von Robert Frost mit der Weggabelung auch auf meine Entwicklung deshalb möchte ich die nächsten Zeilen meines eigenen Weges schildern.
Vor nun 7 Jahren wurde ich mit der Diagnose Pankreaskarzinom mit Lebermetastase aus heiterem Himmel überrollt. Da schulmedizinisch wenig Erfolg versprechende Hilfe zu erwarten war habe ich mich für den anderen Weg entschieden. Von Anfang an fühlte ich mich durch meine Helfer die auf mich zukamen sicher und getragen. Das klinische Bild der Tumore hat sich nicht geändert. Aber ich bin nach wie vor
gesund und fit.
Anfangs dachte ich ich müsste jeden Krebserkrankten in meinem Umfeld missionieren und von meinem Weg überzeugen. Aber mittlerweile helfe ich nur noch bei Nachfrage mit meinen eigenen Erkenntnissen.
Jeder Mensch geht seinen eigenen Weg der Heilung ob nun schulmedizinisch oder alternativ.
Ich weiss dass ich die richtige Wahl des Weges getroffen habe. Was ich lernen durfte ist, dass der Mensch seine in ihm wohnende Kraft der Selbstheilung nicht unterschätzen soll.

cardura rezeptfrei kaufen erfahrungen

Donnerstag, 05. März 2015: In der Klinik von Dr. Johannes Peil wurde eingebrochen. Beim Einbruch wurden unter anderem Bargeld und ein Laptop entwendet. Sportmediziner Dr. Peil betreute Michael Schumacher zu seiner aktiven Zeit und soll sich auch aktuell um den Rekordweltmeister kümmern. Ob auf dem gestohlenen Laptop Informationen zu Schumachers Gesundheitszustand sind, ist unklar. Genauso unklar ist, ob es die Einbrecher auf Informationen über Schumacher abgesehen hatten.

Montag, 02. März 2015: Gute Nachrichten aus dem Hause Schumacher: Mick Schumacher tritt in die Fußstapfen seines Vaters und siebenfachen Weltmeisters. Ab dieser Saison wird Mick in der ADAC Formel 4 für das niederländische Team Van Amersfoort Racing an den Start gehen.

Mittwoch, 14. Januar 2015: Managerin Sabine Kehm spricht über die neue Schumacher-Webseite, die die Geschichte des Rekordweltmeisters weiter erzählen und als Kommunikationsplattform dienen soll. "Die Website ist Michael Schumacher pur", betonte Kehm.

Sonntag, 4. Januar 2015: Zu Michael Schumachers 46. Geburtstag gab es große Resonanz. Seine treusten Anhänger ließen dabei 46 Luftballons als Zeichen des Supports in den Himmel steigen - einen für jedes Lebensjahr. Weltweit versammelten sich Anhänger des erfolgreichsten Formel-1-Rennfahrers aller Zeiten. Das wohl emotionalste Geburtstagsgeschenk kam von Ferrari.

Mittwoch, 31. Dezember 2014: Laut Corriere della Sera zufolge soll Michael Schumacher emotional auf seine Familienangehörigen reagieren. So soll sich hin und wieder eine Träne lösen, wenn er die Stimmen seiner Frau Corinna und seiner Kinder höre. Autosprint schreibt Schumacher sei nicht ans Bett gefesselt, er könne sich aber nicht aus eigener Kraft bewegen und nicht verbal kommunizieren.

Montag, 29. Dezember: Genau ein Jahr ist es her, seit Michael Schumacher den tragischen Ski-Unfall erlebte. Ferrari wünscht dem Rekord-Champion weiter alles Gute und richtet eine spezielle Nachricht an Michael und seine Familie. "Jetzt, 12 Monate seit diesem schrecklichen Tag, unterstützen Ferrari und seine Fans weiter ihn, seine Ehefrau Corinna und die restliche Familie in der Hoffnung, dass er weiter Fortschritte auf seinem langen Weg der Genesung macht", heißt es auf der Homepage der Scuderia.

Sonntag, 28. Dezember: Ein Jahr nach Michael Schumachers schwerem Skiunfall nimmt seine Managerin Sabine Kehm zum Gesundheitszustand des Rekordweltmeisters Stellung. "Wir brauchen viel Zeit. Es wird lange dauern und ein harter Kampf", sagte sie gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Schumachers Fortschritte seien der Schwere der Situation angemessen, so Kehm weiter, die gleichzeitig Schilderungen des ehemaligen F1-Piloten Philippe Streiff, wonach Schumacher beginne, ihm nahestehende Menschen zu erkennen und momentan daran arbeite, aufrecht zu sitzen, als falsch zurückwies. Kehm: "Ich kann nur bestätigen, dass ich nicht weiß, woher Herr Streiff seine Informationen hat, weil er keinen Kontakt zu uns hat und auch nie hatte."

Samstag, 27. Dezember: Während er weiter um die Rückkehr in ein normales Leben kämpft, kann Michael Schumacher weiter auf die Unterstützung seiner Sponsoren bauen. Diese sind sich einig darin, dass sie ihm etwas zurückgeben wollen, schließlich hat er selbst stets als Vorbild in Sachen Loyalität gedient.

Dienstag, 16. Dezember: Michael Schumacher gehörte 2014 zu den meistgefragten Menschen. Google veröffentlichte zum Jahresende eine Liste der Begriffe, die am häufigsten von Deutschen gesucht wurden. Hinter 'WM 2014' lag 'Michael Schumacher' auf Platz zwei. Bei den meistgesuchten Personen belegte der Rekord-Weltmeister die erste Position.

Samstag, 13. Dezember: Das Race of Champions war für Michael Schumacher in jedem Jahr fast ein Pflichttermin. Gemeinsam mit Sebastian Vettel gewann der Rekordweltmeister sechs Mal in Folge die Nationenwertung. Obwohl er bei der diesjährigen Ausgabe nach seinem schweren Skiunfall nicht dabei sein konnte, war er in den Köpfen aller Fahrer. Als Zeichen ihrer Unterstützung breiteten die Piloten vor dem Start des Rennens ein Banner mit der Aufschrift "We Miss You Michael, Get Well Soon" aus.

Samstag, 22. November: Michael Schumacher soll als Botschafter für die Formel E zur Debatte gestanden haben. So hätte der siebenfache Formel-1-Weltmeister das Gesicht der Serie werden sollen, die in diesem Jahr ihr Debüt gab. Die Verhandlungen seien laut Bild im vergangenen Jahr weit fortgeschritten gewesen. Am Ende seien die Gespräche jedoch wegen überschneidender Sponsoren-Interessen gescheitert.

Donnerstag, 13. November: Passend zum Jubiläum wurde Michael Schumacher am Abend mit dem Millenium Bambi für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatio hielt sein ehemaliger F1-Kollege und Freund Sebastian Vettel.

Donnerstag, 13. November: Zum 20-jährigen Jubiläum von Schumachers 1. WM-Titel 1994 in Adelaide geht seine erneuerte Website an den Start. Darauf bedankt sich seine Familie für die vielen Genesungswünsche der Fans. "Noch immer erreichen uns täglich Genesungswünsche für Michael, und noch immer macht uns das Ausmaß der Anteilnahme sprachlos", heißt es auf der Website. "Wir können nur immer wieder Danke sagen dafür, dass ihr mit ihm und uns gemeinsam kämpft. Wir bleiben zuversichtlich und hoffen das Beste für Michael. Eure Kraft hilft uns dabei, ihn weiterhin in seinem Kampf zu unterstützen."

Mittwoch, 12. November: Erfreuliche Nachrichten für alle Schumacher-Fans. Die offizielle Homepage des Rekordweltmeisters wird am Donnerstag - anlässlich des 20. Jubiläums seines ersten WM-Titels - reaktiviert. Die Fans dürfen sich über brandneue Inhalte freuen. Aufmerksamen Lesern unserer Seite dürften diese Artikel bekannt vorkommen. Motorsport-Magazin.com hat sie dem Champion zur Nutzung auf seiner Website zur Verfügung gestellt.

Sonntag, 02. November: Im Mercedes-Lager denkt man auch in der Stunde der größten Triumphe an Michael Schumacher, der für die Silberpfeile 58 Rennen bestritt. "An unserem Erfolg sind viele intelligente Menschen beteiligt", sagte Motorsportchef Toto Wolff der FAZ. "Michael, ikonisch! Er fehlt uns sehr, ich glaube, er hätte Freude gehabt zu sehen, was aus dem Team geworden ist. Einem Team, dem er seinem Stempel sehr stark aufgedrückt hat, indem er die Entwicklung sehr stark mit vorgegeben hat."

Mittwoch, 29. Oktober: Heute vor 19 Jahren egalisierte Michael Schumacher in Japan den Rekord von Nigel Mansell von neun Siegen in einer Saison und sicherte damit Benetton den Konstrukteurstitel. Keep Fighting!

Donnerstag, 23. Oktober: Zum ersten Mal seit den Tagen nach dem Unfall äußert sich Prof. Jean-Francois Payen zu Schumachers Gesundheitszustand. Der Arzt hat den Rekordchampion auch nach seiner Heimkehr in seine Villa in Lausanne weiter besucht und behandelt. "Die Bedingungen dort sind sehr günstig", so Payen. "Dass er sich in einem familiären Umfeld befindet, kann helfen." Dennoch benötige man viel Geduld und Zeit. "Es ist ein Ein- bis Dreijahresplan."

Sonntag, 19. Oktober: Jean Todt berichtet in der Gazzetta dello Sport von seinem kürzlichen Besuch bei Michael Schumacher in dessen Haus in der Schweiz. "Er hat eine außerordentliche Frau und Familie. Sein Kampf geht weiter", sagte der FIA-Präsident, der lange Jahre gemeinsam mit Schumacher erfolgreich bei Ferrari arbeitete. "Mit Michael verbindet mich Freundschaft. Wir haben zusammen so viel gelitten, bevor wir gewonnen haben, dass sich die Zuneigung noch vergrößert hat. Ich bin seiner Familie und Corinna nahe. Sie würden dasselbe für mich tun."

Dienstag, 14. Oktober: Die Geschichte rund um die Kamera auf Schumachers Helm zieht weitere Kreise und hat die New Yorker Börse erreicht. Der Wert der Aktien von Hersteller GoPro sank laut Medienberichten um 16 Prozent, erholte sich anschließend jedoch zum Teil wieder. Jeff Brown, Sprecher des kalifornischen Unternehmens, kündigte an, dass die Medienberichte untersucht werden und man versuche, mehr Informationen zu erhalten, ehe ein offizielles Statement herausgegeben wird.

Montag, 13. Oktober: Zwei Tage nach seinem Interview meldete sich der französische F1-Kommentator Jean-Louis Moncet erneut zu Wort und revidierte seine Aussagen. "Schluss mit all den Spekulationen! Ich habe gesagt, dass ich Mick Schumacher gesehen habe. Ich habe nicht gesagt, wo ich ihn gesehen habe oder dass ich mit ihm gesprochen habe. Ist das jetzt klar?", twitterte Moncet.

Samstag, 11. Oktober Der französische F1-Kommentator Jean-Louis Moncet spricht mit dem Radiosender Europe 1 über Michael Schumachers Zustand. Er habe kürzlich mit Schumachers Sohn Mick gesprochen. "Er sagte, dass Schumi sehr, sehr langsam aufwache", wird Moncet zitiert. "Aber es liegt noch sein ganzes Leben vor ihm, um wieder auf die Bahn zu kommen." Das größte Problem bei Schumachers Sturz sei weniger der Schlag an sich gewesen, sondern die angebrachte Kamera auf seinem Helm. Diese habe die Gehirnverletzungen verstärkt. Die Aussagen des Kommentators sind bislang offiziell unbestätigt.

Sonntag, 5. Oktober: Jean Todt hat Michael Schumacher einen Besuch am Genfer See abgestattet, um sich vom Genesungsprozess seines guten Freundes zu überzeugen. "In den letzten Wochen und Monaten hat er Fortschritte gemacht - vor allem in Hinblick auf die Schwere seiner Verletzung", sagte Todt der französischen Tageszeitung L'Equipe. "Aber es liegt noch eine langer und schwerer Weg vor ihm. Hoffentlich verbessern sich die Umstände weiter. Seine Familie ist jetzt ganz nah bei ihm. Er braucht Zeit und Frieden.

Mittwoch, 1. Oktober: Heute vor acht Jahren feierte Michael Schumacher seinen letzten Sieg in der Formel 1. Auf dem Shanghai Circuit verwies Schumacher die damaligen Renault-Piloten Fernando Alonso und Giancarlo Fisichella auf die Plätze. Den wichtigsten Sieg muss Schumacher aber noch einfahren. #KeepfightingMichael

Dienstag, 23. September: Wie der Vater so der Sohn - Mick Schumacher, 15-jähriger Sohn der Formel-1-Legende Michael Schumacher wurde Vizeweltmeister der Nachwuchsklasse KF Junior. Wegen seines weltbekannten Vaters startete er erst unter dem Mädchennamen seiner Mutter, mittlerweile fährt er als Mick Junior Kartrennen.

Donnerstag, 11. September: Nachdem bekannt wurde, dass Michael Schumacher in sein Haus nach Gland zurückgekehrt ist, belagerten zahlreiche Kamerateams und Fotographen den Eingang seiner Villa. Die Polizei griff jedoch rasch ein und vertrieb die neugierigen Störenfriede. Unter anderem wollte eine russische Nachrichtenagentur per Livestream von Schumachers Anwesen in der Schweiz berichten.

Mittwoch, 10. September: Michael Schumacher konnte die Reha-Klinik in Lausanne verlassen und ist wieder zuhause bei seiner Familie in Gland. Doch wie ist diese Meldung zu interpretieren? Motorsport-Magazin.com befragte Universitätsprofessor Dr. Gerhard Wolf, der seit 1997 der Medical Commission der FIA angehört. "Es ist sicher eine gute Nachricht, aber man erwartet immer viel, wenn es heißt, ein Patient erwacht oder wird nach Hause verlegt. Wir müssen in diesen Fällen auch mit sehr kleinen Schritten zufrieden sein", bremste der Mediziner ein wenig die Euphorie. Zwar seien nach solch langer Zeit im Koma keine schnellen Fortschritte zu erwarten, jedoch könne die Erholung in gewohntem Umfeld besser verlaufen, so Wolf.

Dienstag, 9. September: 254 Tage ist der Ski-Unfall von Michael Schumacher her. Nach 189 Tagen im künstlichen Koma und Aufenthalt in einer Reha-Klinik ist der Rekordweltmeister wieder zu Hause bei Corinna und seinen beiden Kindern. "Michaels Rehabilitation wird von nun an von zu Hause aus fortgeführt. Er hat in den vergangenen Wochen und Monaten der Schwere seiner Verletzungen entsprechende Fortschritte gemacht, aber es liegt weiterhin ein harter Weg vor ihm", hieß es in einem Statement von Sabine Kehm.

cardura dosierung 1mg

cardura dosierung bandwurm

Japanische Forscher fanden Hinweise auf die Frage, warum adipöse Menschen häufiger an Krebs erkranken als normalgewichtige. Sie stellten die Krebsabwehr mit dem bekannten Wirkstoff ASS auch wieder her. Frühere Untersuchungen lieferten Hinweise, dass bei übergewichtigen Menschen das Risiko, an Krebs.

Zusammen mit einem Biotechnologie-Unternehmen erprobten Experten der Universität Heidelberg einen neu entwickelten Impfstoff gegen die schwerste Form der Malaria (Malaria tropica) an gesunden Freiwilligen. Impfstoff-Kandidat sicher, verträglich und Auslöser einer Immunantwort.

Wie ein Maßanzug passt sich das Immunsystem im Laufe eines Lebens seinem Besitzer an. Der Kinder- und Jugendarzt Dr. Hauch und die Wissenschaftsjournalistin Regine Hauch wollen dazu beitragen, den Aufbau und die Entstehung der körpereigenen Abwehr zu verstehen.

Dr. med. Michael Hauch ist Kinder- und Jugendarzt in Düsseldorf. Davor hat er viele Jahre in der Onkologie und Knochenmarktransplantation der Uniklinik in Düsseldorf und am Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York geforscht und gearbeitet. Er ist Autor des erfolgreichen und viel diskutierten Buches: Kindheit ist keine Krankheit. Wie wir unsere Kinder mit Tests und Therapien zu Patienten machen (2015).

Regine Hauch ist Wissenschaftsjournalistin, sie hat sich auf Gesundheitsthemen spezialisiert. Freiberufliche Tätigkeit für den WDR (Radio) und zahlreiche Magazine. Sie ist Co-Autorin des Buches: Kindheit ist keine Krankheit. Wie wir unsere Kinder mit Tests und Therapien zu Patienten machen (2015). Regine Hauch lebt mit Ihrem Mann Michael Hauch in Düsseldorf.

Alles über das Immunsystem
Ob wir nur einen harmlosen Schnupfen bekommen oder Krebs, hängt von unserem Immunsystem ab. Immer noch wissen wir viel zu wenig darüber, was das individuelle Abwehrsystem eines Menschen schwächt oder stärkt. Welche Rolle spielen zum Beispiel Muttermilch und Impfungen in der Kindheit? Warum sterben Männer immer noch früher als Frauen? Wie funktioniert der »Neustart« des Immunsystems nach einer Chemotherapie? Wie viel Dreck im Alltag muss sein? Und warum ist unsere Abwehrfähigkeit morgens besser als abends?
Der Arzt Dr. Michael Hauch und die auf Medizinthemen spezialisierte Journalistin Regine Hauch erklären in diesem Buch fundiert und anschaulich alles, was die Wissenschaft über unser komplexes Superorgan weiß. Sie zeigen, wie jeder Leser im Alltag individuelle Immunkompetenz erwerben und damit länger und gesünder leben kann.

In Krankenhäusern kann der Mensch die kompetente Hilfe und Heilung erfahren, die er benötigt. Neben dem medizinischen Fortschritt und modernsten Einrichtungen sind aber für die Qualität eines Krankenhauses auch menschliche Zuwendung, Einfühlvermögen und fürsorgliche Pflege notwendig. Sie sind für den Patienten unerlässlich und tragen im großen Maße zu seiner baldigen Genesung bei. Das Mathilden Hospital lebt diese zwei Herausforderungen und fördert somit den optimalen Genesungsprozess der Patienten.

Dank der guten und qualitativ hochwertigen Zusammenarbeit zwischen Pflegedienst, Ärzteschaft, Verwaltung und allen weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Mathilden Hospital heute ein Katholisches Krankenhaus der allgemeinen Grundversorgung mit über 211 Betten. Das Bestreben, jeden Patienten optimal zu betreuen und ihn in seiner Genesung zu unterstützen, hat für uns oberste Priorität: Wir stellen alle Kenntnis und Sorgfalt in den Dienst des Menschen.

Wir haben zahlreiche Maßnahmen an und in unserem Krankenhaus realisiert, die einen Beitrag zum Umweltschutz und zum Gemeinwohl leisten. Denn wir wollen zukünftigen Generationen eine gesunde, lebenswerte Welt hinterlassen – dafür engagieren wir uns. Weitere Informationen.

Regelmäßiges Händewaschen ist eine wichtige Maßnahme, um sich vor Krankheitserregern zu schützen. Das hilft aber nur, wenn man es richtig macht. Experten geben anlässlich des Welt-Handhygiene-Tages am 5. Mai Tipps zum richtigen Händewaschen.

Am 25. April 2018 findet der 21. Internationale Tag gegen Lärm. Das diesjährige Motto lautet: „Laut war gestern!" Anlässlich diesen Tages ruft der Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte dazu auf, sich Lärmbelastung regelmäßig bewusst zu machen und im Alltag lärmbewusster zu handeln.

Weiter sind HNO-Ärztinnen und HNO-Ärzte Spezialisten für die Erkennung und Behandlung von Allergien, bei durch Schnarchen bedingten Schlafproblemen, bei der Hörgeräte-Versorgung von schwerhörigen Patienten aller Altersgruppen sowie bei der Beratung von Menschen in Berufen mit hoher Lärmbelastung.

Hörschäden durch Lärm sind ein zunehmendes Problem für das der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte sensibilisieren möchte. Mit der kostenlosen LärmApp vom HNO-Berufsverband können Sie die aktuelle Lärmbelastung Ihrer Umgebung messen und Infos zum Thema "Lärm & Gehör" abrufen:

Erhalten Sie kostenlos Informationen aus Ihrer HNO-Praxis, schnell und direkt auf Ihr Smartphone (iPhone oder Android): beispielsweise Erinnerungen an Termine, bestimmte Untersuchungen und Therapien sowie aktuelle Infos zur HNO-Gesundheit und ggf. persönliche Nachrichten von Ihrer HNO-Ärztin oder Ihrem HNO-Arzt.

Vorausgesetzt: Ihre HNO-Ärztin oder Ihr HNO-Arzt hat sich für die PraxisApp freischalten lassen. Sollten Sie Ihren HNO-Arzt nicht in der Liste finden, fragen Sie am besten direkt in der HNO-Praxis nach. Denn: Nachdem Sie die App kostenlos aus dem AppStore oder bei Google Play auf Ihrem Smartphone installiert haben, müssen Sie sich zunächst bei Ihrem HNO-Arzt registrieren, um die PraxisApp nutzen zu können.

Herzlich willkommen auf den Seiten der Selbsthilfe-Kontaktstelle Paderborn. Hier halten wir Sie über Neues, Aktuelles und Bewährtes zum Thema Selbsthilfe im Kreis Paderborn auf dem Laufenden.
Wir informieren Sie über Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen im Kreis Paderborn. Wir klären Sie auf und vermitteln an bestehende Selbsthilfegruppen und informieren Sie über das regionale Versorgungsangebot.

Wir informieren Sie regelmäßig per Email zu folgenden Themen.
- Aktuelles aus der Selbsthilfe
- Projekte und Erfahrungen
- neue Selbsthilfegruppen
- Workshops und Seminare
- Selbsthilfegruppen stellen sich vor
Mit Klick aufs Bild gehts zur Anmeldung:
________________________________________________________________________________________________________

Durch den Austausch mit anderen können neue Wege gemeinsam gefunden werden. "Denn hinterm Horizont gehts weiter. - und zwar ein Jahr lang mit 5 verschiedenen Plakaten in 10 wechselnden Bussen des Paderborner Nahverkehrs. Udo Lindenberg, der ja schon im letzten Jahr während der Liboriwoche eine Ausstellung seiner Bilderreihe "10 Gebote" in Paderborn hatte, unterstützt diese besondere Aktion mit Ausschnitten aus aktuellen u.älteren Songtexten. DANKE DAFÜR!

Die Paderborner Selbsthilfegruppen und die Selbsthilfe-Kontaktstelle haben hier eine Zeitschrift zusammengestellt, mit dem Ziel Menschen einen Einblick in die Bandbreite der Selbsthilfearbeit zu geben. Vertreter der Selbsthilfegruppen haben sich hier auf unterschiedliche Weise zu Wort gemeldet. Sie haben zur Sprache gebracht, was ihnen wichtig ist und was ihnen Selbsthilfe bedeutet.
Darüber hinaus stellte sich der Landrat des Kreises Paderborn gerne den Fragen der Selbsthilfe und Prof Dr. Lenz, Professor der Kath. Hochschule (KatHo) Paderborn hat einen Fachartikel zum Empowerment beigetragen.

Selbsthilfegruppen, die präventiv oder rehabilitativ im Sinne der Gesundheitsförderung arbeiten, können bei den Krankenkassen finanzielle Unterstützung beantragen. Auf örtlicher Ebene gibt es einen Ansprechpartner, der die Federführung für ein Jahr übernimmt und für die Antragsannahme (Pauschalförderung bis 30.03.) zuständig ist. Mehr

Bremen, 03. November 2008. www.tetesept.de ist online. Damit ist die Marke ‚tetesept‘ aus dem Unternehmen Merz Consumer Care GmbH erstmals mit einem Webauftritt vertreten. Die Bremer Agentur für digitale Kommunikation artundweise war federführend für den Site-Launch verantwortlich. Kern der innovativen Markenwebpage sind ausführliche Produktinformationen, Tipps und themenbezogene Artikel.

Die Agentur für digitale Kommunikation, artundweise, hat sich im Pitch um die Entwicklung des Kommunikationskonzeptes und der Gestaltung zum Launch der Marken-Website für tetesept durchsetzen können. Die Merz Consumer Care GmbH steht voll und ganz hinter der Entscheidung für artundweise als ausführende Agentur und hat großes Vertrauen in das Know-How der Bremer Firma: „Wir durften eine sehr gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit artundweise genießen“, sagt Beate Anniés, Marketing-Leiterin der Merz Consumer Care GmbH. Das Resultat ist eine hochemotionale und einzigartige Marken-Website.

Der Launch der tetesept-Site ist verbunden mit einer umfassenden Neuausrichtung der Marke als kompetenter Partner in Sachen Gesundheit. Die zielgruppengerechte Ansprache der Website sowie die gelungene Mischung aus Emotion und Information werden auch höchsten Ansprüchen gerecht und tragen dem veränderten Gesundheitsmarkt Rechnung. So unterstützt die Website hervorragend sowohl die naturwissenschaftlich-medizinische Kompetenz der Marke als auch die Expertise rund um die Themen Beratung und Tipps.

Durch die Multichannel-Kommunikation auf der Website ist es Usern möglich, sich auf verschiedenen Wegen umfassend über Produkte und Gesundheitsthemen zu informieren. Die komfortable Suchfunktion ermöglicht das schnelle Finden von Inhalten. Besucher die gern Stöbern, können per animierter Sliderboxen und stimmungsvollen Bildwelten den Content der Seite spielerisch erkunden. Die Integration von saisonalen und relevanten Expertentipps und Informationen zu spezifischen Gesundheitsthemen unterstreicht die umfassende Erfahrung von Merz Consumer Care GmbH und sorgt für laufende Aktualität.

Andrea Vöge, Geschäftsführerin bei artundweise, äußerst sich sehr positiv über das gemeinsame Projekt: „tetesept ist ein interessanter Kunde mit großem Potenzial. Für uns ist es sehr spannend gewesen, dem Kunden ein optimales Standing im Web zu verschaffen. Die tetesept-Webpage soll sich in Zukunft zu einer Kommunikationsplattform in punkto Gesundheit weiterentwickeln, mit noch höherer Servicequalität, mehr medizinisch-fundierten Inhalten und einer weiter ausgebauten Interaktivitätsfähigkeit.“

Regelmäßiges Händewaschen ist eine wichtige Maßnahme, um sich vor Krankheitserregern zu schützen. Das hilft aber nur, wenn man es richtig macht. Experten geben anlässlich des Welt-Handhygiene-Tages am 5. Mai Tipps zum richtigen Händewaschen.

Am 25. April 2018 findet der 21. Internationale Tag gegen Lärm. Das diesjährige Motto lautet: „Laut war gestern!" Anlässlich diesen Tages ruft der Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte dazu auf, sich Lärmbelastung regelmäßig bewusst zu machen und im Alltag lärmbewusster zu handeln.

cardura tabletten verschreibungspflichtig

cardura tabletten verschreibungspflichtig

Vergessen Sie alles was Sie über Kalorienzählen und Ausrechnen der täglichen Punkte gelesen haben. So funktioniert das vielleicht ein paar Wochen lang. Aber können Sie sich vorstellen, bis zu Ihrem Lebensende Essenspunkte zu zählen?

Low Carb hat tausende Anhänger in den USA. Das ist logisch, denn in keinem Land gibt es so viele übergewichtige Menschen. Gerade weil Low Carb sehr schnelle und anhaltende Erfolge liefert, wird es in den USA von vielen Menschen praktiziert. Es gibt zahlreiche Clubs und Vereinigungen, in denen die Menschen ihre Erfahrungen austauschen.

Aber nicht nur das Aussehen des Abnehmprogramms, wurde verändert.
Die Lerntexte wurden nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen überarbeitet.
Die betrifft nicht nur die spezifischen Themen rund um das Abnehmen, sondern auch wie man Gelerntes in Verhaltensmuster überträgt.

Hier finden Sie das neue und effektive Abnehmprogramm

Ich wette mit Ihnen, dass Sie viele Informationen auf dieser Website bereits kennen!
Aber warum sind Sie dann immer noch übergewichtig?
Dies liegt sicher daran, dass es Ihnen bisher nicht gelungen ist, dieses Wissen in die Tat umzusetzen.
Aber dies geht nicht nur Ihnen so, wir sprechen in diesem Zusammenhang vom "trägen Wissen".

Als typisches Beispiel für dieses Phänomen wird das Erlernen einer Fremdsprache angeführt. Die Schüler sind zwar in der Lage im schulischen Umfeld Vokabeln oder ganze Sätze zu verstehen und zu sprechen, aber bei der Kommunikation, z.B. im Ausland, bestehen erhebliche Schwierigkeiten, sich verständigen zu können.In meinem neuen Buch geht es darum, dieses träge Wissen in ein aktives handlungsfähiges Wissen umzuwandeln. Dies geschieht Schritt für Schritt.

Zehn Jahre Ernährungsberatung und sieben Jahre Erfahrung mit dem von mir entwickelten Abnehmprogramm, haben meine Einstellung zu dem Problem Übergewicht und den Möglichkeiten dieses zu behandeln, grundlegend verändert.
Nach meiner Erfahrung wird niemand sein Gewichtsproblem allein dadurch lösen, dass er seine Ernährung umstellt und sich und seinen Körper mit Diäten oder Sport quält.

Unbestritten ist, dass das Lesen, weil Gedankenarbeit, Kalorien verbraucht. Leider aber nicht die Menge, um damit abnehmen zu können.
Es sei denn, man liest den ganzen Tag und vergisst dabei zu essen. Aber ernsthaft, die Überschrift stimmt dennoch.
Doch zunächst einige Fragen:

Erfolgreich abnehmen kann man nur, wenn man damit beginnt, vieles anders zu machen als bisher.
Dies betrifft in erster Linie die Gewohnheiten, die in allen Bereichen unseres Lebens wirksam sind.
Dazu gehören die Ernährung, die Bewegung, das Genussverhalten sowie die persönlichen Lebensumstände, die wiederum für Entscheidungen und bestimmte Verhaltensmuster verantwortlich sind.
Wenn man also sein Gewicht optimieren will, müssen alle Teilbereiche bei einem Gewichtsmanagement berücksichtigt werden.
Nur so kann man erfolgreich abnehmen und dauerhaft schlank bleiben.
Das Kilokill - Gewichtsmanagement erfüllt diese Voraussetzungen.
Hier können Sie Einzelheiten über die "magische Sieben" erfahren!

Ein Ziel des Abnehmsystems ist es, Ihnen ein umfangreiches Wissen zu vermitteln, wie es zu Ihrem Übergewicht kommen konnte und wie es Ihnen gelingen wird, wieder normalgewichtig zu werden.

Jens Crossen, Psychologe, sagte einmal in einem Interviev, dass jeden Tag einen aufbauenden Satz zu lesen, bzw. einen zielgerichteten Gedanken zu formulieren, eine große Kraft hat, tatsächlich auch das Ziel zu erreichen. Die Einsicht allein, etwas ändern zu wollen oder zu müssen, ändert nichts. Nur wenn man Sie oft genug wiederholt, zeigen sich Veränderungen auf der Verhaltensebene.
Dieses Abnehmsystem erfüllt diese Forderung.

Davon können die Deutschen ein Liedchen singen: Laut einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach aus dem April 2014 hat jeder zweite schon mal eine Diät in Angriff genommen. 51 Prozent aller Frauen und 39 Prozent aller Männer würden gerne schlanker sein. Unter jenen, die deutliches Übergewicht haben (BMI über 24) sind es gar 84 Prozent.

Doch welche Diät ist die richtige für mich und meinen Körper? Welche macht schnell schlank, welche verspricht dauerhaften Erfolg? Wie wichtig sind Fitness und Sport, Kalorien zählen und der Verzicht auf fettes Essen für den Diäterfolg?

Fragen, die sich nicht leicht beantworten lassen, da eine Diät immer individuell ist und jeder Körper anders reagiert. Wer zum Beispiel aus medizinischen Gründen abnehmen will (oder muss), geht anders vor, als jemand, der schnell ein paar Kilos verlieren will, um am Strand eine sexy Figur abzugeben.

Welche Diät sich dafür am besten eignet, darüber streiten sich die Experten. Die einen schwören auf die drastische Reduzierung von Zucker und Fett, andere sehen die besten Abnehm-Chancen darin, Kohlenhydrate zu reduzieren. Wieder andere halten viel Sport für den einzig richtigen Weg, Fett und überflüssige Kalorien zu verbrennen.

Fakt ist: Nur wer mehr Kalorien verbrennt, als er zu sich nimmt, wird abnehmen. Wie Sie diese verbrennen, bleibt Ihnen überlassen. Im großen Diäten-Überblick (siehe oben) können Sie sich einen Eindruck verschaffen und überlegen, welche Diät Sie am ehesten in Ihrem Alltag integrieren können.

„Abnehmen mit Genuss“ ist ein ausgewogenes und effektives Gesamtpaket zum Schlankwerden und Schlankbleiben – perfekt angepasst an persönliche Ziele und Bedürfnisse. Ziel ist, den Körper besser zu verstehen, sich ausgewogen zu ernähren, ausreichend zu bewegen und das neue Gewicht langfristig zu halten.

Das erfolgreiche AOK-Programm „Abnehmen mit Genuss“ bieten wir als Onlineversion und als Brief-Programm an. Bei beiden Varianten steht Ihnen ein Expertenteam zu Fragen rund um Ernährung und Bewegung zur Seite. Sie können wählen, ob Sie die Beratung per E-Mail und App oder lieber per Brief und Telefon erhalten möchten. In diesem Programm geht es nicht darum, mit einer Diät möglichst schnell möglichst schlank zu werden. Ziel ist, das eigene Essverhalten grundlegend zu verbessern, eine ausgewogene Ernährung zu erreichen und dauerhaft ein gesundes Gewicht zu halten. „Abnehmen mit Genuss“ kann zu Hause, am Computer und mobil genutzt werden. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Für die Nutzung von Social-Media Dienstangeboten diverser Unternehmen stellen wir Ihnen Social-Media-Plug-ins zur Verfügung. Diese werden in einem Zwei-Klick-Verfahren auf den Online-Angeboten der AOK eingebunden.

Über diese Plug-ins können jedoch Daten, auch personenbezogene Daten, an die US-amerikanischen Diensteanbieter gesendet und gegebenenfalls von diesen genutzt werden. Das hier eingesetzte Verfahren sorgt dafür, dass zunächst keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der einzelnen Social-Media-Plug-ins weitergegeben werden, wenn Sie unser Online-Angebot nutzen. Erst wenn Sie eines der Social-Media-Plug-ins anklicken, können Daten an die Dienstanbieter übertragen und durch diese gespeichert bzw. verarbeitet werden.

Leider gibt es auf dem Markt hunderte Diäten, die genau das versprechen, dabei jedoch sehr ungesund sind. Schnell abnehmen ist zwar möglich, aber viele Methoden schaden dem Körper. Dies gilt vor allem für Diäten, die das schnell Abnehmen dadurch garantieren, dass auf bestimmte Nährstoffe verzichtet wird. So ein Vorgehen zum schnell Abnehmen kann auf längere Zeit zu Mangelerscheinungen und zu ernsten Problemen im Körper führen.

Ebenfalls kontraproduktiv sind Diäten, bei denen man zwar schnell abnehmen kann, dafür aber auch ordentlich hungern muss. Das trifft zum Beispiel auf die “Friss die Hälfte” Diät zu, nicht viele halten diese extreme Reduktion der Nahrung lange durch. Der Hunger schlägt aufs Gemüt und in unbedachten Momenten kann es schnell zu Heißhungerattacken kommen, die jede Diät zunichte machen und das schnell Abnehmen verhindern. Wichtig bei einer gesunden Diät ist also auch: Man sollte sich satt essen können.

Oftmals kommt es darauf an, wieviel und nicht was man isst. Ein normaler Hamburger hat ca. 300 Kalorien und macht etwa eine Stunde lang satt. Wer dagegen zwei Äpfel isst, nimmt nur etwa 100 Kalorien zu sich und ist mindestens genauso lange satt. Wichtig bei der Diät ist also, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, wieviele Kalorien die gängigsten Lebensmittel haben. Oft verschätzt man sich, wenn man einen Kalorienwert intuitiv bewerten soll, deshalb empfehlen sich hier Nahrungstabellen, in denen die durchschnittlichen Kalorienangaben verzeichnet sind. Noch eine Umgewöhnung: Man sollte zuhause eine Küchenwaage haben, denn nicht alle Angaben sind “pro Stück” angegeben, sondern oft “pro 100 Gramm”. Hier ist Wiegen und ein wenig Rechnen gefragt. Vorsicht auch bei Angaben wie “pro Portion” – diese Angaben beziehen sich meist auf wirklich winzige Mahlzeiten, die nicht dem entsprechen was wir wirklich essen.

Wer gesund und schnell abnehmen will, kann sich das Prinzip der “Volumetrics”-Methode zunutze machen. Das bedeutet, viele Lebensmittel zu essen, die eine möglichst niedrige Energiedichte haben. Das heißt im Klartext, man kann viel Essen, nimmt aber wenig Kalorien zu sich. Zu solchen Lebensmitteln gehören vor allem Obst und Gemüse, Kartoffeln und Nudeln, Hähnchen- und Putenfleisch, light Frischkäse, Kochschinken, Eier, Eintöpfe, Joghurt und einige Fischarten wie Forelle oder Seelachs. Mithilfe dieser Lebensmittel kann man sich abwechslungsreiche Kost zusammenstellen und trotzdem schnell abnehmen. Wer sich dauerhaft daran hält, kann nicht nur schnell abnehmen sondern sein Gewicht später auch halten.

Dem Eiweiß kommt eine Fülle von physiologischen Funktionen zu, die für deine körperliche Leistungsfähigkeit und Gesundheit bedeutsam ist. Da der Körper Proteine nicht speichern kann, ist eine stetige Zufuhr unentbehrlich. Als Eiweißquellen können sowohl tierische Produkte wie Fleisch, Fisch und Milcherzeugnisse sowie pflanzliche Produkte wie Hülsenfrüchte und Sojaprodukte herangezogen werden.

Aus tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln, z.B. Milch oder Soja, kann Eiweiß isoliert werden. Dieses Eiweiß ist in pulverisierter Form verfügbar. Leckere Proteinshakes liefern hochwertiges Eiweiß und sind zudem noch fett- und kalorienarm. Wieso ist ein Eiweiß Shake nach dem Training so sinnvoll, wenn man abnehmen möchte?

Die alleinige Zufuhr von Eiweiß bringt noch keinen Muskelaufbau. Der Grundstein für den Muskelaufbau wird durch ein intensives Krafttraining gelegt. Dieser Trainingsreiz kann vom Körper aber nur in Muskelaufbau umgesetzt werden, wenn ausreichend Eiweiß zugeführt wird. Eiweiß ist der Baustoff für die Muskeln!

Wird über die Nahrung der Bedarf des Körpers an Protein nicht ausreichend gedeckt, so greift der Organismus bei starker körperlicher Belastung auf die körpereigenen Proteine zurück. Dies kann sich negativ auf Kondition, Ausdauer und sportliche Leistungsfähigkeit auswirken. Für die Basisernährung des Ausdauersportlers sollte ein Anteil von 15 % Protein am Gesamtenergiebedarf angestrebt werden. Für die Abdeckung geeignet sind fettarme Milchprodukte (z.B. Magermilch, Quark, fettarmer Käse), magere Fleisch- und Wurstsorten, Hülsenfrüchte und Eier. Unsere Produkte geben Sportlern aller Leistungsstufen die Möglichkeit, ihre Muskelaufbau Ernährung gezielt mit einem oder mehreren Nährstoffen zu ergänzen und so auf praktische und einfache Weise zu optimieren.

cardura dosierung bandwurm


Genießen Sie das besondere unserer onkologischen Reha -Klinik in Graal-Müritz: moderne Diagnostik, eine individuelle Therapie und erstklassige medizinische Behandlung in Urlaubs- Atmosphäre.
Das Seeheilbad Graal-Müritz liegt direkt.
weiter

Informieren Sie sich weiter oder fordern Sie kostenlos Informationen für Ihre Patienten an. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch (Tel. 038206 / 75-151) oder per E-Mail (zuweiser @ klinik-graal-mueritz.de) für Ihre individuellen Fragen zur Verfügung.

Osteopathie ist eine eigenständige, auf natürlichen Prozessen beruhende Medizinphilosophie, Wissenschaft und Kunst im Sinne eines Kunsthandwerks. Sie versucht das Potential der Gesundheit zu suchen und zu nutzen (Salutogenese) und keine Krankheiten zu bekämpfen, womit sie dem pathogenetischen Ansatz der klassischen Medizin widerspricht. Die Osteopathie begreift Gesundheit als ein Gleichgewicht aller Systeme des Organismus sowie der Psyche und strebt danach, dieses Gleichgewicht zu bewahren oder wiederherzustellen.

Ziel der osteopathischen Behandlung ist es nach unserem Verständnis, die ursächlichen Störungen in Körper und Seele zu diagnostizieren und zu therapieren, damit der menschliche Organismus seine Selbstheilungskräfte wieder nutzen kann. Hierfür sind umfangreiche medizinische Kenntnisse insbesondere der Anatomie als auch der Physiologie und ein hoch entwickelter Tastsinn unabdingbar.

So bewirkt das Eingreifen des Therapeuten mit den Händen eine gezielte Befreiung von körperlichen und emotionalen Dysfunktionen, die unbehandelt später möglicherweise zu weiteren Beschwerden führen könnten. Diese können bereits früh aufgespürt und im Vorfeld behandelt werden.

Darüber hinaus sorgen vertiefte psychotherapeutische Einsichten in die Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele dafür, die komplizierten Abläufe sowie Zusammenhänge des Lebens zu durchschauen und Störungen aufzulösen.

Norbert Zimmermann hat sich im Zentrum für Naturheilverfahren in Düsseldorf seit mehr als 35 Jahren der sanften Medizin verschrieben. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen Heilverfahren, die belastende Nebenwirkungen vermeiden und schonend den erkrankten Organismus beeinflussen.

Das Vertrauen in die fachkundige Behandlung, somatischer genauso wie psychosomatischer Störungen, lässt heute selbst Patienten aus dem europäischen Ausland für eine Behandlung nach Düsseldorf reisen. Die “Atmosphäre der Heilung” ist im Zentrum für Naturheilkunde deutlich spürbar und das gute Gefühl als Patient in den richtigen Händen zu sein.

Ergänzend zum therapeutischen Angebot und mit dem Ziel einer gesamtheitlichen Behandlung von Patienten werden in der Praxis ab sofort auch Psychotherapie, Familien- und Paartherapien, Einzeltherapien sowie Hypnose angeboten. Diese Fachbereiche übernimmt Martina Effmert.

CERAGEM Master V3 E ist eine ganzheitliche, medizinische Therapieliege, entwickelt und produziert in Südkorea. Durch die einzigartige Kombination aus westlicher Schulmedizin, moderner Technologie und traditionellen asiatischen Therapiemethoden, werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt und Verspannungen und Schmerzen gelöst.

Die CERAGEM Master V3 E ist nicht zu vergleichen mit gewöhnlichen Massageliegen. Die Kombination aus Rückenmassage, Chiropraktik, Akupressur, Moxa-Effekt und Tiefen-Infrarotwärme entspannt die Wirbelsäule und aktiviert die Wirbelsäulenmuskulatur mit dem Ziel blockierte Nerven zu befreien.

Durch den integrierten Rücken-Scan wird die Länge, Form und Ausrichtung der Wirbelsäule individuell vermessen, so dass das Gerät Problem- und Schmerzzonen automatisch erfasst und besser auf diese einwirken kann. Dies schafft ein unvergleichliches, personalisiertes Thermal-Massage-Erlebnis.

Der traditionelle koreanische Naturheilgedanke findet sich schon in der Staatsflagge wieder. Die Flagge symbolisiert die Prinzipien von Yin und Yang, der asiatischen Philosophie. Beide gemeinsam verkörpern das Konzept ständiger Bewegung und Harmonie. Diese Philosophie ist bei der Erfindung der medizinischen Therapieliege „CERAGEM“ mit eingeflossen.

CERAGEM Master V3 E ist eine ganzheitliche, medizinische Therapieliege, entwickelt und produziert in Südkorea. Durch die einzigartige Kombination aus westlicher Schulmedizin, moderner Technologie und traditionellen asiatischen Therapiemethoden, werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt und Verspannungen und Schmerzen gelöst.

Die CERAGEM Master V3 E ist nicht zu vergleichen mit gewöhnlichen Massageliegen. Die Kombination aus Rückenmassage, Chiropraktik, Akupressur, Moxa-Effekt und Tiefen-Infrarotwärme entspannt die Wirbelsäule und aktiviert die Wirbelsäulenmuskulatur mit dem Ziel blockierte Nerven zu befreien.

Durch den integrierten Rücken-Scan wird die Länge, Form und Ausrichtung der Wirbelsäule individuell vermessen, so dass das Gerät Problem- und Schmerzzonen automatisch erfasst und besser auf diese einwirken kann. Dies schafft ein unvergleichliches, personalisiertes Thermal-Massage-Erlebnis.

Der traditionelle koreanische Naturheilgedanke findet sich schon in der Staatsflagge wieder. Die Flagge symbolisiert die Prinzipien von Yin und Yang, der asiatischen Philosophie. Beide gemeinsam verkörpern das Konzept ständiger Bewegung und Harmonie. Diese Philosophie ist bei der Erfindung der medizinischen Therapieliege „CERAGEM“ mit eingeflossen.

Eine Erkrankung beschränkt sich selten auf nur einen Teil des Körpers, sondern hat meistens Auswirkungen auf das gesamte Tier. Darum ist es besonders wichtig, den ganzen Patienten zu behandeln und durch eine genaue Diagnostik die oft tieferliegende Ursache einer Erkrankung aufzuspüren und zu behandeln.

Viel zu oft wird bei der herkömmlichen Medizin krankheits- oder symptomorientiert gearbeitet und den speziellen Anforderungen und Eigenheiten des Patienten zu wenig Beachtung geschenkt, wobei sich schulmedizinische und alternative Heilmethoden nicht konträr gegenüberstehen. In meiner Praxis werden schulmedizinisch erhobene Befunde durch alternative Diagnostik ergänzt. Grundlage hiefür ist auch ein ausführliches Gespräch mit dem Besitzer. Es ist daher hilfreich, wenn Sie den Verlauf und die Symptome der Erkrankung genau beobachten und diese Notizen und bereits im Vorfeld gestellte Diagnosen zu unserem Gespräch mitbringen. Erst nach einer genauen Untersuchung ist es möglich das richtige Therapiekonzept für Ihr Tier zu erstellen. Die ganzheitliche Tiermedizin therapiert durch Förderung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Vorteile ergeben sich bei der Behandlung von degenerativen, chronischen Erkrankungen und psychosomatischen Störungen. Eine weitere Domäne der Naturheilverfahren sind die Gesundheitsvorsorge und Erhaltung der Leistungsfähigkeit Ihres vierbeinigen Partners. Gerade ein regelmäßiger Check-up kann schon frühzeitig Probleme aufzeigen. Was die Naturheilverfahren verbindet, ist die Fähigkeit, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Ob eine osteopathische Behandlung bei Lahmheiten, Akupunktur bei Dackellähme oder Arthrosen, oder der Einsatz von potenzierten Arzneimitteln. Es stehen uns viele Wegen offen, um die Erkrankung Ihres Tieres zu behandeln.

Als osteopathisch arbeitender Therapeut ist es meine Absicht, die „Grundgesetze des lebenden Körpers“ so anzuwenden, dass der Körper aus eigener Kraft den Heilungsprozess gestalten kann. Dabei ist es mir wichtig, Sie als Mensch und nicht nur als Patient kennen zu lernen.

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche manualtherapeutische Behandlungsweise, deren Ziel es ist, über die Betrachtung der Gesamtheit und der Verbindung der Teile untereinander einen Gleichgewichtszustand herzustellen, aus welchem heraus die Selbstheilungskräfte wieder uneingeschränkter wirken können.

In der Osteopathie spielen der Einklang von Körper, Seele und Geist; die momentan optimale Ökonomie des physischen Leibes und die ungehinderte Zirkulation aller Körperflüssigkeiten durch Beseitigung von "Blockaden" eine wichtige Rolle.

Dabei stehen nicht nur die Symptome im Vordergrund, sondern auch das „Woher“ und das „Warum“ der Erkrankung. Wir verfolgen einen ganzheitlichen medizinischen Ansatz, bei dem wir eine Erkrankung nicht isoliert, sondern als gesundheitliche Störung des ganzen Menschen betrachten.

cardura packungsbeilage tabletten

"Ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken für die Hilfe beim Abnehmen durch die Hypnose. Ich bin unglaublich glücklich, dass die Hypnose bei mir so gute Ergebnisse zeigt. Ich kann endlich abends vor dem Fernseher sitzen ohne Hungergefühl, noch Verlangen nach Süßigkeiten, Nüssen oder anderen Leckerein. Ich gehöre zu den Menschen, die seit ihrem 16. Lebensjahr mit Übergewicht zu kämpfen haben, immer wieder die unterschiedlichsten Diäten ausprobiert haben und wieder durch den Jojoeffekt zugenommen haben. Über viele Jahre immer wieder abgenommen und wieder zugenommen, nun aber bin ich durch die Hypnose endlich am Ziel. Das ständige Hungergefühl ist verschwunden, ich bin zufrieden und vollkommen ausgeglichen auch ohne ständig ans Essen denken zu müssen. Ich bin vollkommen glücklich und zufrieden, wie die Hypnose sich bei mir auswirkt, und kann es nur jedem empfehlen, es zu probieren."

"Nach 2 Schwangerschaften und etlichen Diäten führte mich mein Weg zu David Woods. Es sollte mein letzter Versuch sein, denn nachdem ich schon etliche Diäten durchgezogen hatte, fehlte in der Reihe der Liste mit Wegen zum Wunschgewicht nur noch die Hypnose. Ich habe gedacht, ich probiere es mal. Im schlimmsten Falle wäre es eben auch nur wieder ein Versuch gewesen endlich abnehmen zu können. Ich hatte keine Erwartungen, wenngleich ich noch einen Fünkchen Hoffnung hatte. David Woods hatte so eine Ausstrahlung, dass ich schon im Vorgespräch das Gefühl hatte, wegzudriften. Das Ergebnis der Sitzung hat mich überrascht und überzeugt: Nur knapp 3 Wochen später hatte ich schon eine Kleidergröße weniger. Mittlerweile trage ich nochmal eine Nummer kleiner und bin meinem Ziel so nahe wie seit Jahren nicht mehr. Vielen herzlichen Dank, Herr Woods, dass Sie mir wieder zu mehr Selbstbewusstsein und vor allem zu einem neuen Körper verholfen haben! Ich empfehle Sie gerne weiter."

"Nachdem mein Gewicht in den letzten Jahren ständig gestiegen ist und ich keine Diät auch nur im Ansatz durchgehalten habe, war mein letzter Hoffnungsschimmer eine Hypnosesitzung bei David Woods. Trotz aller Hoffnung war ich sehr skeptisch. Aber ich kann es heut noch nicht fassen: nach der Hypnose hatte ich überhaupt keine Lust mehr auf Süßes und auf Dinge die für meine Figur schlecht sind. Ich nehme beständig ab, ohne Anstrengung. Vielen Dank. "

"Ich wollte Dir ein kurzes Feedback über mein "neues Leben" geben und Dir für Deine Hilfe und Unterstützung von Herzen danken!. Ja, meine Hosen sitzen nunmehr schon bedeutend lockerer um die Hüfte und die Waage zeigt auch schon weniger an Gewicht an; das Beste aber ist mein selbstbewussteres und sicheres Auftreten und mein neu gestärktes Inneres Ich. Nix und niemand eben kann mich aus der Ruhe bringen. Und das habe ich DIR zu verdanken. es gibt keinen Tag, an dem ich nicht an Dich und an Deine Worte denke. Wirklich super ist die "Reise über die Kontinente; als ich die CD in den Player bei gemütlichem Kerzenschein und wohlriechenden Relax-Duftöl eingelegt habe und ich wieder Deine Stimme hören konnte, war ich Happy und habe jedem Deiner Worte aufmerksam gelauscht und konnte mich sofort fallen lassen und habe die "Welt-Reise" durchlebt. Die CD ist wirklich gut gemacht und die Hintergrundtöne sind sehr real und echt und lassen einen völlig in eine andere Welt abtauchen. Es fällt mir nicht schwer auf meine gesunde Ernährung zu achten und auch einzuhalten. Die Wirksamkeit und die Bestätigung, dass es funktioniert, bekomme ich mit Überraschung und Freude auf der Waage angezeigt. Aber nicht nur Deine Qualität als Therapeut ist spitze; Deine Ausstrahlung, Deine Kraft und Deine Energie ist so unvorstellbar stark und hat mich doch sehr beeindruckt. Einen so tollen Menschen wie Dich habe ich noch nicht kennengelernt."

"Ich möchte mich bei David ganz herzlichst bedanken. Ohne ihn hätte ich meine Gewichtsreduktion nie geschafft! Als ich Anfang August 2008 zu ihm kam, hatte ich 108 Kilo. Keine Motivation zum Abnehmen oder Sport zu betreiben. Absolut unzufrieden mit meinem Leben. Die Ernährung war eine einzige Katastrophe. Nudeln, Kartoffeln, Fett. David half mir, in nur zwei Sitzungen mein Leben komplett umzukrempeln. Richtig Essen (ohne nur einmal zu hungern), 4-5mal in der Woche walken oder laufen, in den Bergen wandern, einfach Sport zu betreiben. Jetzt nach ca. 4 1/2 Monate wiege ich 21! Kilo weniger und hatte beim letztem Gesundheitscheck Top Werte. Ich fühle mich, ja ich bin ein neuer Mensch! Meine Frau hatte nie daran geglaubt, dass es funktioniert, aber mittlerweile ist sie ebenfalls von David völlig überzeugt. Wichtig ist, dass man etwas wirklich will! David hilft dir dann, den inneren Schweinehund zu besiegen! Und glauben Sie mir, es funktioniert 100%ig! Mein Ziel, bis Mai noch ca. 5-6 kg abzunehmen werde ich mit Leichtigkeit schaffen, denn jetzt ist die gesunde Ernährung (die ich genauso eingehalten habe, wie es David mir empfohlen hatte), selbstverständlich, ebenso der Sport. Meine Frau sagt, ich bin seit vier Monaten ein neuer Mensch mit einer sehr positiven Ausstrahlung, die gerade zu ansteckend ist. David, noch einmal vielen, vielen Dank, für deine Tipps, für deine Hilfe, auch vielen Dank von meiner Frau. Ich kann nur jedem raten, der irgend etwas in seinem Leben ändern will, Gewicht, rauchen, usw., einen Termin mit David zu vereinbaren."

Hallo David, JA, du hast es tatsächlich geschafft. Hätte ich nicht gedacht, als ich deine Räume verlassen habe. Ich habe wirklich kein Verlangen mehr nach Zigaretten. Ich gebe zu, dass ich oft dran denke, aber ich kann mich sehrgut von diesem Gedanken auch wieder distanzieren. Ich freue mich riesig darüber. Ich habe mir Hypnose ganz anders vorgestellt, dass man für eine Zeit quasi ohne „Bodenhaftung“ ist, irgendwo im Orbit schwirrt. Ich war die ganze Zeit klar dabei, habe alles aufmerksam mit verfolgt und es ist tatsächlich tief in meinem Inneren angekommen. Ich freue mich sehr und danke dir von ganzem Herzen. Mein Sohn Patrick (11 Jahre) verschlingt schon zum 2. Mal deine „Ich bin Ich“-CD und er sagt, er fühlt sich toll danach. Auch darüber freue ich mich sehr.

"Mit dem Rauchen aufzuhören habe ich schon oft versucht. Meine Frau hat mich dann überzeugt, zur Hypnose zu gehen. Ich halte eigentlich gar nichts von solchen Sachen, bin aber trotzdem hingegangen. Ich wollte ja schon weg von den Glimmstengeln. Was soll ich sagen? Ich hatte kein Verlangen mehr nach Zigaretten. Ich habe sie zwar liegen sehen, aber ich brauchte die einfach nicht mehr. Letzten Endes war es nach der Hypnose ganz einfach. Wer weiß, ob ich es je geschafft hätte, wenn meine Frau mich nicht überzeugt hätte, zu dem Termin zu gehen."

"Meine Flugangst hat schon immer die ganze Familie belastet. Meine Frau ist lange ohne mich in den Urlaub geflogen. Aber auf Dauer war es schon sehr anstrengend. Auch die Kinder haben die gemeinsamen Urlaube vermisst. Zum Glück bin ich auf die Homepage gestoßen und habe einen Termin gemacht. Danke Herr Woods, Sie haben uns sehr geholfen!"

"Mit den typischen Symptomen von chronischem Stress, Erschöpfung, Unzufriedenheit, Gereiztheit und Übergewicht habe ich mich nach einer Phase des Zögerns und der Unentschlossenheit schließlich einem Hypnotiseur anvertraut. Ein Schritt, der Überwindung kostet, der sich aber für mich hundertprozentig gelohnt hat. David Woods hat die Fähigkeit, komplexe Symptome ganz schnell zu erfassen und eine effiziente Lösung dafür anzubieten. Dazu kommt seine natürliche Gabe, Menschen auf angenehme und zuverlässige Weise in Hypnose führen zu können. Diese Hypnose war für mich ein absolutes Schlüsselerlebnis. David hat mir damit erlaubt, wieder mit Kraft und Zuversicht in die Zukunft zu blicken. Dafür mein ganz herzlicher Dank. Ich kann nur jedem empfehlen, der sich einem Hypnotiseur anvertrauen will, zu David Woods zu gehen. Da stimmt einfach alles. Kein Weg ist dafür zu weit."

"Seit einigen Jahren leide ich an sozialer Phobie. Diese Phobie ist in der Kindheit und durch 2 gescheiterte Beziehungen mit ca. 30 entstanden. Nach nicht ganz erfolgreicher Therapie konnte ich zwar einiges wieder unternehmen, aber doch sehr eingeschränkt. Ich konnte nicht unter Menschen gehen, auswärts Essen, mit anderen Abends was unternehmen, Kontakte knüpfen, geschweige eine neue Beziehung anfangen. Dies ging ca. 6 Jahre lang. Nach langer Suche im Internet bin ich auf die Homepage von David Woods gestoßen. Ich war sehr skeptisch, aber dennoch sehr gespannt. Nach langem hin und her und mit der Unterstützung meiner Schwester habe ich Mut gefasst. David macht einen super netten Eindruck, ist sehr offen und man wird sehr schnell locker und entspannt. Es wird im Vorfeld umfangreich über alles gesprochen. Die erste Hypnose fand im Stehen statt. Es war eine super Erfahrung. Wobei ich während der Hypnose dachte, funktioniert das überhaupt. In diesem Zustand wurde mir über gesunde Ernährung, mehr Selbstwertgefühl und situationsbedingte Ängste suggeriert. Ich war ca. 20 Minuten in diesem Zustand. Gefühlt aber 5 Minuten. Danach erfolgten noch 2 Sitzungen, die ähnlich abliefen. Die Woche danach war für mich ein völlig neues Gefühl. Besser drauf, mehr Lust raus zu gehen, weniger Last auf den Schultern und vor allem selbstbewusster. Ich habe mir dann noch das Buch und die CD zur Unterstützung gekauft. Kann ich nur empfehlen. Insgesamt war ich von mir aus 3 mal dort. Jetzt sind fast 2 Monate vergangen und kann mit Überzeugung sagen, dass es mir wirklich geholfen hat. Bisher hatte ich in jeder Situation keine Probleme mehr. Klar ein bisschen Nervosität war dabei, aber das war im Rahmen. Klar ist es ein finanzieller Aufwand, aber das Geld wiegt nicht das auf, wie ich mich jetzt fühle. In der letzten Sitzung habe ich noch die Selbsthypnose erlernt. Ist schon ein komisches Gefühl. Klappt nicht immer gleich. Am besten die Hypnose CD zum Runterkommen anhören und danach geht es fast von selbst. Man braucht viel Übung und die Ruhe dazu. Abschließend möchte ich mich beim David ganz herzlich für die Sitzungen bedanken. Hoffnung ist wieder da und mein Leben kann ich jetzt Schritt für Schritt genießen."

"Ich habe ein 5-tätiges Ausbildungsseminar zur Hypnotiseurin bei David Woods besucht und bin überaus begeistert. Durch den flexiblen Ablauf, welcher sich stark nach dem Bedarf der Teilnehmer richtet und der entspannten und angenehmen Atmosphäre, habe ich sehr viel und nachhaltig gelernt. Die praktischen Übungen zum Hypnotisieren und die Resonanz ließen mich immer sicherer werden. Sehr schön finde ich, dass ich nach der Ausbildung weiterhin für eventuelle Fragen immer Ansprechpartner habe.. Dieses Seminar ist jeden Cent Wert, welchen man dafür investiert! Und es wird nicht das letzte Seminar sein, welches ich bei David Woods besucht habe. Ich kann dieses Seminar nur weiterempfehlen."

"Nach 2 Schwangerschaften und etlichen - leider erfolglosen - Diäten führte mich mein Weg zu David Woods. Es war mein letzter Versuch, denn nachdem ich schon erfolgreich als Probandin meine Flugangst, sowie meine Spinnenphobie losgeworden bin habe ich gedacht, ich probiere es auch mal mit dem Abnehmen durch Hypnose. In jedem Falle war es einen Versuch wert gewesen hatte es doch mit der Flugangst und der Spinnenphobie auch funktioniert. Es gab nun endlich keine ekelhaften "Flecken" von zahlreichen, an der Wand zerquetschten, Spinnen mehr in meiner Wohnung und dass "die Freiheit über den Wolken wirklich grenzenlos ist" konnte ich auch feststellen und genießen. Da muss es doch auch mit dem Abnehmen funktionieren, oder etwa nicht? David Woods hatte so eine Ausstrahlung, dass ich schon im Vorgespräch das Gefühl hatte, wegzudriften. Aber auch sein Team, dem er absolut erfolgreich vermittelt hatte zu hypnotisieren, ist einfach spitze! Das Ergebnis der Sitzung hat mich erneut überrascht und überzeugt: Nur knapp 2 Wochen weniger hatte ich schon eine Kleidergröße weniger. Nochmal eine Nummer kleiner und ich bin meinem Ziel so nahe wie seit Jahren nicht mehr. Vielen herzlichen Dank Herr Woods, dass Sie mir wieder zu mehr Selbstbewusstsein und vor allem zu einem neuen Körper verholfen haben! Danke auch an alle Kursteilnehmer, denen ich mich als Probandin zur Verfügung stellen durfte. Ich empfehle Sie gerne und zu jeder Zeit weiter."

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die angebotene Tätigkeit nicht die Dienste eines Arztes, Psychologen oder Heilpraktikers ersetzt. Unsere Tätigkeiten als Hypnotiseure grenzen sich grundlegend von der Tätigkeit des Arztes oder Heilpraktikers ab. Es werden keine Diagnosen gestellt oder Heilversprechen abgegeben! Es werden keine Leiden mit medizinischem Hintergrund behandelt oder Medikamente verabreicht. Sollten Sie wegen irgendeines Leidens in medizinischer Behandlung sein, so unterbrechen Sie diese auf keinen Fall ohne vorheriger Rücksprache mit Ihrem Arzt. Unsere Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Gesundheitserhaltung und der Prävention.

„Was dann tun bei Bluthochdruck? Was tust du, wenn du im Krankenhaus liegst, weil der Blutdruck 120/220 ist. Keine Tabletten nehmen? Ich will ja wieder raus! Wenn ich damals so informiert gewesen wäre wie heute, wäre es nicht so weit gekommen….“

„…ich werd noch verrückt durch das lesen solcher Berichte, zumal ich auch betroffen bin. Ich wünsche mir sehr, dass an dieser Stelle auch einmal von Alternativen gesprochen wird…ich wäre von Herzen dankbar; bin ein sehr großer Fan von Alternativmedizin… mir fehlt einzig die Zeit und Möglichkeit mich darüber intensiv zu informieren… zumindest für Angaben von Info-Quellen wären schon eine große Hilfe….also….ich hoffe und bete…..“

„Sehr geehrter Herr Gräber
Das was Sie hier publizieren, habe ich eigentlich schon seit 8 Jahren geahnt. Vor acht Jahren habe ich im Alter von 47 Jahren einen Schlaganfall erlitten und man hat mich in einer Klinik mit allerlei Medikamenten vollgestopft, die sehr weitreichende Nebenwirkungen hatten. Mir ging es damals richtig mies. Irgendwann habe ich dann den ganzen Mist weggeworfen und mir gesagt es muss doch auch noch einen anderen Weg geben. Über das Internet habe ich mich dann so nach und nach schlau gemacht. Ich habe mein komplettes Leben nach und nach umgekrempelt, angefangen von Ernährung, Sport, Arbeit und Umgang mit schädlichen Stoffen im Alltag. Ich kann sagen, dass ich mich seit ca. 2 Jahren relativ gesund fühle. Ich hatte bis vor ca. 10 Jahren noch eine Neurodermitis am ganzen Körper auch diese scheint jetzt endgültig weg zu sein, nachdem ich alle Medikamente in den Müll geworfen habe. Das Fazit ist, dass die Menschheit das im Internet gepackte Wissen und Ratschläge von Menschen wie Ihnen besser nutzen sollte. Hätte ich Ihre Ratschläge schon vor 10 Jahren gekannt wäre mir viel erspart geblieben. Ich lese Ihre News immer wieder mit Interesse und staune immer wieder was es auf der Welt für Naivität und Scharlatanerie gibt. Die Aufklärung die Sie ständig leisten ist nicht hoch genug zu bewerten und ich hoffe das Sie dies noch lange weiter machen können.“

Schritt 1. Ich sollte mir erst einmal klar darüber werden, dass bestimmte Therapien, Operationen oder Medikamente das „Problem“ nicht wirklich lösen, sondern oftmals nur ein Symptom „zudecken“ oder abstellen. Ursache und Wirkungen werden in der Medizin oftmals nicht wirklich benannt – wofür es natürlich einige Erklärungen gibt. Die Behandlung akuter Fälle und von Unfällen (Traumatologie, Chirurgie) stellen sicher Sternstunden der Schulmedizin und unseres „Fortschritts“ dar (auf den wir uns ja so viel einbilden). Und natürlich gibt es die exotischen medizinischen Fälle, die zum Beispiel wöchentlich im STERN zu lesen oder bei Dr. House sind. Das sind aber nicht die „Sternstunden“, die Praktiker in der täglichen Praxis sehen.

Die Schmerzen habe ich doppelt genannt, weil Schmerzen die Patienten wirklich in die Praxis treiben. Unsere „klassische Medizin“ (auch Schulmedizin, bzw. Hochschulmedizin), bietet eine Menge Verfahren und Apparate an, die viele Diagnosen liefern und in deren Folge „Lösungen“. Ob diese Lösungen aber immer so optimal sind (wie diese angepriesen werden), wage ich zu bezweifeln. Und so kommen auch viele meiner Beiträge zustande: die Patienten sagen mir ja, was sie schon alles gemacht, bekommen oder geschluckt haben. Und da sie (die Patienten) damit nicht zufrieden sind, suchen sie nach Alternativen. Und damit wären wir dann bei Schritt 2.

Schritt 3. Diese Suche kann sich oftmals als „schwierig“ gestalten. Auf diesem Weg gibt es zahlreiches „nicht stimmiges“ – und auch im Bereich der Alternativmedizin „nicht hilfreiches“. Das bedeutet (aus meiner Sicht) aber keineswegs, das alles „Mist“ ist oder alle Kollegen „inkompetent“, „Abzocker“ o.ä. sind. Da wird von vielen Suchenden gerne schnell verallgemeinert und Urteile rasch gefällt. Vielleicht hilft Ihnen bei der Suche ja mein Beitrag: Wie man einen guten Heilpraktiker findet.