emsam generika europa kaufen

Joie Chitwood war Rennfahrer und Stuntpilot (James Bond: Leben und sterben lassen) indianischer Abstammung (Cherokee) und legte als erster Pilot bei den Indy 500 einen Sicherheitsgurt an. Weitere Namen aus dem Rennsport sind NASCAR-Legende Coo Coo Marlin, IndyCar-Pilot John R. Hildebrand Jr. und Sportwagenpilot Sam Hancock. Christian Friedrich Lautenschlager war als Mercedes-Pilot von 1906 bis 1925 aktiv, Freddie de Clifford fuhr in den 20er und 30er Jahren.

Auch abseits des (Renn)Sports gibt es bekannte Persönlichkeiten, die wie Schumacher am 3. Januar auf die Welt kamen. So etwa J. R. R. Tolkien, der Verfasser von 'Herr der Ringe' und 'Der Hobbit'. Außerdem begehen Schauspieler Mel Gibson und Led-Zeppelin-Rocker John Paul Jones ihren Ehrentag.

Donnerstag, 29. Dezember 2016: Heute jährt sich der tragische Unfall des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher zum dritten Mal. Wir haben für euch tief im Archiv gekramt und sind dabei auf sieben Fakten gestoßen, die ihr wahrscheinlich noch nicht gekannt habt. Ein Tausendsassa mit vielen Talenten und Leidenschaften. Viel Spaß beim Lesen!

Mittwoch, 21. Dezember 2016: Pünktlich zu Weihnachten startet die gemeinnützige Organisation CharityStars eine Auktion, bei der zwei Modellautos von Schumachers 2004er Ferrari im Maßstab 1:43 ersteigert werden können. Die Modelle wurden von der italienischen Firma BBR hergestellt und gehören zu einer Reihe von limitierten Editionen des Ferrari F2004, inklusive Garantie-Zertifikat. Die Modelle bilden Schumachers Ferrari bei den Grands Prix von Ungarn und Italien nach. Fans sollte sich beeilen: Die Auktion endet am 28. Dezember abends.

Samstag, 17. Dezember 2016: Unbekannten soll es gelungen sein, heimlich ein Bild von Michael Schumacher in seinem Krankenbett aufzunehmen. Laut einem Bericht von RTL boten sie das Bild für eine Million Euro diversen Verlagshäusern an. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Offenburg. "Ich kann die Anzeige bestätigen", teilte Schumachers Managerin Sabine Kehm auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com mit.

Freitag, 16. Dezember 2016: Vor gut einem Monat startete Michael Schumachers offizielle Facebook-Fanseite, nun wird Schumis Online-Präsenz weiter ausgebaut. Seit gestern, dem 15. Dezember 2016, können Schumis Fans ihm auch auf Twitter (@schumacher) folgen. Ein Foto wurde dort bereits auch schon veröffentlicht. Es zeigt Schumacher bei privaten Testfahrten im Dezember 2005 auf dem Circuito de Jerez.

Sonntag, 27. November 2016: Nico Rosberg denkt im Moment seines größten Erfolges an seinen früheren Mercedes-Teamkollegen. "Ich hoffe, dass er mitbekommen hat, dass ich jetzt gewonnen habe", sagte Rosberg über Schumacher. "Das wäre schön. Er hat auch einen Anteil an diesem Erfolg und dem Team. Er hat drei Jahre gepusht, damit das Team vorankommt. Es war ein sehr interessantes Erlebnis. Mit Sicherheit habe ich einige Sachen mit auf den Weg genommen im Duell mit ihm", sagte der neue Weltmeister. "Er ist der Beste aller Zeiten, das ist klar. Wir haben uns gegenseitig gepusht und auch etwas abgeguckt."

Montag, 14. November 2016: Ross Brawn korrigiert seine kürzlich getroffene Aussage, dass es ermutigende Anzeichen bei Michael Schumacher gebe. "Ich wurde zitiert, dass es ihm besser geht", sagte Brawn dem britischen Guardian. "Das war aber nicht das, was ich wirklich gemeint habe. Die Familie führt seine Genesung privat durch und das respektiere ich. Deshalb möchte ich keine Aussagen über seinen Zustand treffen, außer, dass wir alle sehr hoffnungsvoll sind, Michael in Zukunft hoffentlich so zu sehen, wie wir ihn kannten."

Sonntag, 13. November 2016: Endlich ich es soweit! Nach einer kurzen Testphase werden ab sofort die offiziellen Facebook- und Instagram-Seiten von Michael Schumacher mit Inhalten befüllt. Binnen kurzer Zeit erhielt die Facebook-Seite @michaelschumacherofficial über 1,2 Millionen Likes.

Donnerstag, 3. November 2016: Ross Brawn, der mit Michael Schumacher sowohl bei Benetton als auch Ferrari höchst erfolgreich zusammenarbeitete, gilt als eine der wenigen Personen, die über näheren Kenntnisstand verfügen, was den Gesundheitszustand des Rekordweltmeisters betrifft.

In einem Interview mit der BBC äußerte sich Brawn nun diskret über seinen Freund. "Die Familie hat sich dazu entschieden, Michaels Genesung privat zu vollziehen und ich muss das respektieren", so der Brite. "Es gibt ermutigende Zeichen, und wir alle beten jeden Tag, dass wir mehr von ihnen sehen. Es ist schwierig für mich, sehr viel zu sagen und die Privatsphäre der Familie zu respektieren."

Wichtig war Brawn festzuhalten, dass der Großteil der Spekulationen, die es um Schumachers Gesundheit gibt, falsch seien. "Wir beten und hoffen jeden Tag, dass wir weiterhin Fortschritte sehen, und eines Tages Michael von seinen furchtbaren Verletzungen erholt sehen können", sagte der 61-Jährige.

Mittwoch, 26. Oktober 2016: Ab sofort gibt es nicht nur eine offizielle Homepage, sondern auch einen offiziellen Facebook-Auftritt von Michael Schumacher. Bislang hatte es in dem Sozialen Netzwerk mehrere Schumi-Fanpages gegeben, diese wurden nun von Michael Schumachers Management übernommen und zusammengeführt. So soll es auch dort einen zentralen Anlaufpunkt - "Michaels Fahrerlager" - zur Erinnerung an die Karriere des Rekordweltmeisters in der Formel 1 geben. "Vom 13. November an wird diese Seite unser Marktplatz sein, auf dem Erinnerungen gesammelt und ausgetauscht und zugleich Michaels viele Erfolge gefeiert werden können; als Dankeschön an euch wunderbare Fans", heißt es bereits jetzt auf der neu eingerichteten Seite.

Donnerstag, 06. Oktober 2016: Auf dem Motorworld-Gelände in Köln wird ab dem kommenden Jahr eine Dauerausstellung mit der privaten Formel-1-Sammlung von Michael Schumacher zu sehen sein. Dazu zählen Karts, Trophäen, aber auch einige seiner Weltmeister-Autos. Der Zugang ist kostenlos. "Michaels Familie ist es ein Herzenswunsch, dass alle interessierten Fans Michaels Sammlung zu sehen bekommen, ohne Eintritt bezahlen zu müssen", sagte Schumachers Managerin Sabine Kehm in einer Pressemitteilung.

Montag, 19. September 2016: Wie Michael Schumachers Anwalt Felix Damm laut einem Bericht von Meedia.de im Prozess gegen die Zeitschrift "Bunte" aussagte, ist der Formel-1-Rekordweltmeister auch knapp drei Jahre nach seinem schweren Skiunfall nicht in der Lage, zu gehen - auch nicht mit Hilfe von Therapeuten. "Er kann nicht laufen", wird der Anwalt zitiert.

Die "Bunte" hatte im Dezember 2015 in einem Artikel berichtet, Schumacher könne wieder laufen, musste diese Falschmeldung auf Drängen von Schumachers Managerin Sabine Kehm in einer Klarstellung jedoch widerrufen. Während Schumachers Familie mit dem Schutz der Privatsphäre argumentiert, beruft sich die "Bunte" darauf, dass der Informationsbedarf der Öffentlichkeit gegeben sei. Die Informationen zum Gesundheitszustand seien von einem als zuverlässig eingeschätzten Informanten gekommen.

Mittwoch, 06. Juli 2016: Sabine Kehm erklärt bei einem Medien-Event, warum die Familie von Michael Schumacher keine Details zu dessen aktuellem Zustand bekanntgibt. Kehm: "Momentan ist die private Situation einfach so schwierig, dass es privat keine Einblicke geben kann. Man muss einfach respektieren, dass die Familie dazu nichts sagen möchte, um seine Intimsphäre zu schützen. Das ist leider der einzige Weg, um das so zu machen. Aber es geht eben nicht anders."

emsam en nachtmerries

Mit der 24-Stunden-Diät wird also in kürzester Zeit eine enorme Fettverbrennung erreicht, die auf bislang nicht für möglich gehaltene Werte ansteigt. Bei anderen Diätmodellen greift der Körper im Kampf gegen Übergewicht erst nach etwa zwei bis drei Tagen verstärkt auf seine Fettdepots zurück, vorher führen vor allem der hohe Kohlenhydrat- (Glykogen-) und Wasserverlust zur Gewichtsreduktion. Dieser Prozess wird mit der 24-Stunden-Diät enorm beschleunigt: So erreichen Sie in 24 Stunden die maximale Fettverbrennung und können insgesamt etwa 2 Kilo an Gewicht verlieren – mit einem hohen Anteil an Körperfett! Selbst weniger Trainierte und Menschen, deren Stoffwechsel genetisch bedingt lieber auf Kohlenhydrate als Energiequelle zurückgreift, werden mit der Methode regelrecht zu Fatburnern.

Das Programm beinhaltet zwei exakt auf den individuellen Trainingszustand abgestimmte Bewegungseinheiten – ob Einsteiger oder Profi, es gibt für jeden den passenden Plan. Sie beginnen abends mit einem Intervalltraining, um die Kohlenhydratspeicher zu leeren und den Körper sofort auf Fettverbrennung zu polen. Damit haben Sie auch schon das Schwierigste geschafft – die zweite Einheit ist viel weniger anstrengend. Wir empfehlen Ihnen, die Diät am Wochenende durchzuführen – Berufstätige können so das Programm besser bewältigen.

Ja, denn hungern dürfen Sie auf keinen Fall – sonst nutzt der Körper weniger Fett, sondern wertvolle Muskeln als Hauptenergiequelle. Und die gilt es unbedingt zu behalten, sonst sinkt der Energieumsatz – und die Jo-Jo-Falle schnappt zu. Um diesen Effekt zu vermeiden, umfasst die 24-Stunden-Diät spezielle Rezepte und überwiegend eiweißhaltige Lebensmittel: Zu viele Kohlenhydrate würden die Fettverbrennung bremsen. Dass es funktioniert, zeigt unser Selbsttest und das Ergebnis der 24-Stunden-Diät.

Das neue Buch mit dem Titel „24 Stunden Diät“ von Dipl. oec. troph. Achim Sam und Prof. Dr. Michael Hamm mit vielen und einfachen Fett-weg-Rezepten (auch für Vegetarier), Trainingsplänen (für verschiedene Sportarten und Leistungsklassen – von untrainiert bis sehr sportlich) und allen wichtigen Fett-weg-Infos, gibt´s ab sofort unter www.24-stunden-diaet.de oder als gebundene Ausgabe (Zabert Sandmann-Verlag, 19,95 €) überall im Buchhandel oder bei Amazon.

Dipl. oec. troph. Achim Sam war Redakteur bei FIT FOR FUN und als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg tätig. Nebenbei beschäftigt er sich schon seit längerer Zeit mit der Entwicklung einer Abnehmtechnik, die schnell funktioniert, wenig Zeit in Anspruch nimmt, einfach im Alltag umzusetzen ist und die Risiken der üblichen Crashdiäten ausschließt. Nach vielen Testdurchläufen – auch am eigenen Leib – entwickelte er schließlich zusammen mit dem renommierten Ernährungswissenschaftler Professor Dr. Michael Hamm die 24-Stunden-Diät.

Ich bin selbst als PT tätig und studiert in diesem Bereich. 2kg Fett in 24Std? Bedeutet, dass der Körper 14.000 kcal. in dieser Zeit verbrauchen müsste. Mit einem Umsatz von durchschnittlich 2.500 kcal pro Tag (Frau) und 3.000kcal (Mann) sieht man deutlich, dass es nicht möglich sein kann. 14 Tage sind hier realistisch. Viele setzen Gewichtsreduktion mit Körperfettreduktion gleich und vergessen dabei, dass wertvolle Muskulatur und Wasser verloren gehen. Was die Fettverbrennung beides zusätzlich unmöglich macht. Somit gibt es nur einen vernünftigen Schlusssatz: Entweder man hält sich an eine ausgewogene und gesunde Ernährung und bewegt sich dazu, dann wird ein gesunder und ästhetischer Körper mittelfrisitg die Folge sein. Oder ihr hofft auf Wunder und glaubt an Märchen und werdet sehen, dass es nie langfristig und zufriedenstellend klappt! Sich als Wissenschaftler zu betiteln und solche Aussagen zu verbreiten. muss sich gut anfühlen oder? Dafür brauchst du keine Ernährungswissenschaften studieren, sondern nur BWL;)

Wer wirklich abnehmen möchte, hat es selbst in der Hand. Keiner nimmt ab vom Nichts tun. Das ist zwar leichter gesagt als getan, doch kein Ding der Unmöglichkeit! Es gibt zwei Baustellen, die du angehen muss, wenn du an den Problemstellen abnehmen möchtest. Die Ernährung muss gecheckt und gegebenenfalls ein bisschen umgestellt werden. Das Leben als faule Couch-Maus ist vorbei, denn um Sport kommt niemand herum. Ernährung und Sport sind übrigens gleich wichtig. Nur wer an beidem arbeitet, hat eine Chance auf Erfolg. Bei mir war das Problem ich wurde nie satt, habe mich dann auf der Suche nach einem Appetitzügler gemacht, für mich war es wichtig das es keine Pillen sind da ich schlecht sowas einnehmen kann und man immer nur schlechtes davon liest. Habe mich für bellex Pulver entschieden, dass musste ich einfach über meine Mahlzeiten streuen. Was ich noch an Mahlzeiten zu mir genommen habe, man könnte schon sagen Häppchen;). Was auch sehr lecker ist, wenn man es in Smoothie Drinks mischt, mal mit Obst oder Gemüse für den herzhaften Geschmack. Mein Mann glaubt ja an so ein Mist nicht wie er immer betont. Bis ich mal ein Glas Wasser mit Öl gefüllt habe und ein Esslöffel von dem Pulver reingerührt habe. Wahnsinn was da für ein Fettklumpen entstanden ist. Jetzt ist der Kerl ruhig

ich habe 2010 innerhalb 6 Monaten 45 KG verloren, nur weil ich aufgehört habe sinnlos in mich reinzustopfen. Und ich habe dafür keinen Finger bewegt. von wegen ohne Bewegung geht es nicht. Wenn der Kopf es wirklich will geht alles.

Hallo Zusammen, ich habe eine Zeitlang mal Punkte gezählt und mir dabei ein Kalorienzähler App runter geladen. Da kann man alles notieren was man über den Tag so isst. Man muss aber wirklich alles notieren was man zu sich nimmt notieren. Mit Anzahl und Grammzahl. Diese hat mir dann berechnet wie viel Kalorien man zu sich nimmt. Immer wenn ich dann am Limit kam und ich es Bildlich vor mir hatte, habe ich dann weniger gegessen. Eine Zeitlang hat es mir auch geholfen, habe dadurch auch ein paar Kilos runter bekommen, weil ich so mein essverhalten etwas Kontrollieren konnte. Allerdings hat es mir irgendwann nicht mehr gereicht bzw hatte zu lang einen Stillstand, dann habe ich nicht mehr die App genutzt und alles schlief irgendwie wieder ein. Jetzt probiere ich es halt mit dem Bellex Pulver und Sport und es klappt besser, vor allem muss ich die Kalorien nicht mehr zählen. Ich esse einfach kleinere Mahlzeiten und setze mehr auf Gemüse und Geflügel. Ich habe mir eine Sport Partnerin gesucht, wir Motivieren uns gegenseitig.

8. DasbesteMittel für die Abnahme ist Sport und so dachte ich immer, bis ich 37 Jahre alt nicht wurde. DieKindersindetwasgewachsen, und für den Sport bleibt keine Zeit sowieso übrig! Ichhabedas Übergewicht zugenommen, obwohl ich begann, morgens die Morgengymnastik zu machen, nutzlos. Die Schwester brachte mir das Schokoladegetränk, in dessen Zusammensetzung Glukomannanist, jetzt sind solche Diäte modisch. Sie hat gesagt, trink es, es wird genau keinen Schaden geben. MeineSchwesterverstehtsichinallen modischen und nützlichen Stückchen, ich vertraue ihr darin. IchhabeallerdingimzweitenMonatdasErgebniserreicht, aber ich bin sowieso zufrieden, und ob, ich begann schon Sorgen machen, dass ich mehr schlank nicht sein kann!

Was viele Leute nicht wissen: Glykogen (Der Kohlenhydratspeicher des Körpers) ist VIEL schwerer als die Fettspeicher. Das liegt vor allem daran, dass Kohlenhydrate im Körper viel Wasser binden und Fett nicht. Zusammenfassend ist es so, dass 1g Glykogen

0,13g entsprechen. D.h. Glykogen ist ungefähr 7-8 mal so schwer wie Fett bei gleichem Energieinhalt. Der Glykogenspeicher eines Untrainierten hat vieleicht 1350kcal, bei Ausdauersportlern 2000+kcal. Nehmt das ab und ihr habt in 24 Stunden 1-2kg abgenommen. Also 1/4 Kohlenhydrate und 3/4 Wasser. Es dauert nämlich ca. 24 Stunden bis all das Wasser durch die Nieren ausgeschieden wurde. Ich wäre sehr vorsichtig, nach dem Leeren des Kohlenhyratspeichers wieder kohlenhydratreich zu essen, wenn das Ziel tatsächlich eine dauerhafte Gewichtsreduktion ist. Ansonsten wird der Körper in kurzer Zeit viel Glykogen aufbauen (sogar mehr als vorher da war). Im Ausdauersport wird genau dieser Effekt vor z.B. Triathlons wie dem Ironman ausgenutzt. Das führt dann zu einer Leistungssteigerung, weil die Energiegewinnung aus Kohlenhydraten schneller vonstatten geht (und weniger Sauerstoff benötigt) als die Energiegewinnung aus Fetten. Ich will nicht bestreiten, dass NACH dem Leeren der Kohlenhydratspeicher (ein intensives Intervalltraining ist tatsächlich sehr gut dafür geeignet!) eine erhöhte Fettverbrennung stattfindet, welche durch den sog. Nachbrenneffekt noch gesteigert wird, da die Muskeln zum Wachsen angeregt werden- Ausserdem befindet sich ein großer Teil der Glykogenspeicher in der Leber, d.h. im Bauchbereich und Eiweissreiche Nahrung bläht den Bauch oft weniger. Eine solche Vorgehensweise ist ideal, um in eine Low-Carb Diät zu starten und wird diese warscheinlich erheblich beschleunigen. Sollte man allerdings der Meinung sein, man hätte dann nach 24 Stunden bereits 2kg Fett verbrannt, dann ist man auf dem falschen Dampfer.

Aha. Diese Crashdiät ist also keine und verbrennt 14.000kcal in 24 Stunden, davon "überdurchschnittlich viel Fett". Und essen darf man auch. Das klingt fast zu großartig, um wahr zu sein. Und weil es ja keine Crashdiät ist, könnte man das doch im Prinzip eine ganze Woche machen und hätte dann mal eben die nervigen 15kg überflüssigen Fetts weg. Genialer Plan! Ich mache mal eine einfache Rechnnung auf: Der Durchschnittsmensch hat einen Gesamtumsatz von 2.000kcal. Fehlen also noch 12.000kcal, die nun zusätzlich verbrannt werden müssen. Und Kalorien verbrennt der Körper nun mal nur, wenn der Stoffwechsel zu tun hat. Da die allgemeinen Körperfunktionen und die normale Alltagsbewegung schon mit den 2.000kcal abgedeckt sind, müssen wir uns also zusätzlich bewegen. Unser Durchschnittsmensch wird mit einer Stunde Ausdauertraining vermutlich 400-500kcal verbrennen. Wir sind sogar so nett und vernachlässigen mal, dass man ein Vierunzwanzigstel Gesamtumsatzes (also immerhin 83kcal) davon noch wieder abziehen müsste, denn unser Körper lebt ja nun mal weiter, was aber Pulsmesser gerne bei der Berechnung des Verbrauchs vergessen. Also gut, wir nehmen also an, dass unser Durchschnittsmensch es schafft, tatsächlich 500kcal / Stunde zu verbrennen. Und es fehlen noch 12.000kcal. Das wären dann in 24 Stunden "Diät" tatsächlich 24 Stunden durchgehender Ausdauersport. Essen, zur Toilette gehen und schlafen werden ignoriert, keine Zeit. Irgendwie beschleicht mich der Verdacht, dass eure geleerten Kohlenhydratspeicher wohl doch vor allem Wasser gelassen haben. Und dass man am übernächsten Tag plötzlich sein Ausgangsgwicht wieder drauf hat. Ich sag es ja nur ungern, aber auch diese Diät ist nichts anderes als alle anderen Crashdiäten: Veralberung auf Kosten verzweifelter Menschen. Wie wäre es mal, wenn ihr sinnvolle Tipps gebt? Zum Beispiel, dass man seine Kalorienbilanz negativ halten muss, möglichst viele Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) zu sich nehmen sollte und es ohne zusätzlichen Sport natürlich geht, dieser aber zumindest hilft, fitter zu werden und ein paar zusätzliche Kalorien zu verbrennen? Naja, es wird sicher genug Leute geben, bei denen es super funktioniert. Für einen Tag. Vielleicht halten die das niedrige Gewicht sogar ein paar Tage, aber irgendwann braucht der Körper das fehlende Wasser einfach wieder. Schade, dass die Fit for Fun zu einem Blättchen geworden ist, das von Niveau und fundierter Berichterstattung weit entfernt ist. Wobei ich nicht weiß, ob das nicht immer schon war, ich lese euer Blatt äußerst selten (meist im Flugzeug, wo ich nichts Besseres zu tun habe).

Es ist ein Wunschtraum vieler Bewegungsmuffel und notorischer Aus-Langeweile-Esser. Man möchte gern so aussehen wie die Stars im Fernsehen, aber eigentlich gar nichts an seinen Gewohnheiten ändern. Genauso wie man auch gern reich wäre, ohne dafür zu Arbeiten. Letzteres funktioniert in der Regel nur selten, entweder man wird reich geboren oder gewinnt im Lotto. Ähnlich verhält es sich beim Abnehmen, entweder man hat Glück und ist mit einem perfekten Stoffwechsel gesegnet, mit dem man alles Essen kann, oder man muss eben etwas dafür tun.

Wer hat denn noch nie eine vielversprechende Anzeige gelesen: „2000 Euro Nebenverdienst im Monat, von Zuhause möglich“? Einem normal denkenden Menschen leuchtet hier ein, dass dieses Angebot mit Vorsicht zu genießen ist. Bei anderen Versprechungen, wie z.B. „10 Kilo abnehmen in 10 Tagen“ vertraut man dann aber plötzlich dem „Versprechen“. Dabei ist die Aussage 2000 Euro im Monat zu verdienen wohl noch realistischer als die 10 Kilo in 10 Tagen abzunehmen.

1 g Fett hat die Energie von 9 kcal. 1 kg folglich 9000 kcal und 10 kg 90000 kcal. Ein Mensch verbraucht je nach Geschlecht, Zustand und Belastung zwischen 1700 und 3500 kcal pro Tag. Geht man sogar von einem hohen Wert aus – also 3500 – so wären dies in 10 Tagen 35000 Kcal. Selbst wenn wir nichts mehr essen würden, fehlen immernoch 55000 Kcal um 10 Kilo Fett zu verbrauchen. Sicher gibt es Menschen, die in kurzer Zeit viel Gewicht verloren haben, allerdings ist Gewicht nicht gleich Fett! Zu Beginn einer Diät verschwindet meistens erst im Körper gebundenes Wasser und die Kohlenhydratspeicher der Muskulatur nehmen ab. Fett ist ein Langzeitdepot, das erst zum Schluss verwendet wird. Um 10 Kilo Fettgewebe in 10 Tagen zu verlieren, müsste man sich wohl unters Messer legen.

Nicht alles glauben, was in Werbeanzeigen oder Zeitschriften versprochen wird! Wer wirklich abnehmen will, sollte sich Zeit dafür nehmen und anfangen etwas an seinen Gewohnheiten zu ändern! Wie das geht und wie man langfristig und dauerhaft auch mehr als 10 Kilo abnehmen kann, kann man mit dem Konzept von Benjamin Oltmann ausprobieren. Das Konzept ist wirklich klasse und sorgt für langfristige Erfolge.

Erstens ist ein Kilo Körperfett nicht gleichzusetzen mit einem Kilo purem Fett. Das sowas auf einer solchen Seite immer und immer wieder behauptet wird, ist schon einmal ziemlich traurig. Ein Kilo Körperfett enthält ca. 7000 kcal, nicht 9000.

Was das Abnehmen betrifft, so lagert jeder Übergewichtige automatisch viel Wasser ein, nicht jedes Kilo Übergewicht ist also ein Kilo Körperfett und damit wird der Anteil der Kalorien noch geringer, die für ein Kilo Abnahme notwendig sind. Dazu kommt, dass man Kalorien nicht „einsparen“ muss. Es kommt auf das Defizit zwischen Aufnahme und Verbrauch an. Wer 500 Kalorien durch Bewegung verbraucht, muss 500 Kalorien weniger „einsparen“ beim Essen.

Ich persönlich habe ohne irgendwelche Hilfsmittel oder Spezialdiäten im Jahr 2004 in genau 3 Monaten fast genau 40 Kilo abgenommen, pro Tag ca. 1/3 Kilo im Schnitt. Nach den Rechnungen auf dieser Seite hätte ich dafür also ein Defizit von 3000 Kalorien am Tag haben müssen. Das ist quasi unmöglich. Bei 7000 kcal pro Kilo Körperfett wären es immer noch 2.300 Kalorien, das ist theoretisch möglich, aber ungesund. Nach meiner Erfahrung kann man mit ca. 5000 effektiven Kalorien pro Abnahme-Kilo rechnen. Das ist ein Defizit von ca. 1700 Kalorien. Nimmt man dazu noch etwas Bewegung, bleiben vielleicht 1200-1400 Kalorien am Tag als Defizit übrig – das ist machbar und ich habe es gemacht.

Als kleiner Tipp: Wer abnehmen will und dabei Kalorien zählt, was nach wie vor sinnvoll ist, sollte sich nicht strenge Tageslimits auferlegeb. Ich rate zu einem Wochenlimit. Das hilft ungeheuer, denn zum einen kann man sich so durch „Sparen“ ein paar Tage später eine „Sünde“ leisten, zum anderen gewöhnt sich der Körper durch den Wechsel von weniger und mehr Kalorien nicht an eine bestimme Menge Kalorien und fährt den Stoffwechsel herunter, weil er dauern wenig Kalorien erhält. Dieser Tipp alleine hat auch schon Bekannten von mir geholfen, weil es einfach eine Motivationshilfe ist, wenn man weiß, man muss sich nichts, aber auch gar nichts versagen, wenn man sich die Kalorien vorher gespart hat.

emsam 5mg schmelztabletten teilen

Eine eiweißreiche kohlenhydratarme Ernährung eignet sich zum Abnehmen am besten. Lebensmittel, die den Stoffwechsel beschleunigen, sind frisches Obst und Gemüse, pflanzliches Eiweiß, fetter wilder Seefisch, Nüsse und Samen, Vollkornprodukte und vor dem Essen einen Salat mit Olivenöl und Essig.

Diese Art der natürlichen diätfreien Ernährungsumstellung schafft die Basis für eine schnelle Gewichtsreduktion ohne Hunger oder den berüchtigten Jojo-Effekt (das rapide Zunehmen nach dem Ende jeder Diät). Warum sollte man nicht mit Genuss abnehmen, wenn es so leicht möglich ist?

Wasser und ungesüßter Tee sind wahre Stoffwechsel-Booster. Damit können Sie den Stoffwechsel gleich doppelt ankurbeln: Einerseits ersparen Sie die Kalorien der Getränke, die Sie sonst trinken (Limonaden und andere zucker- oder alkoholhaltigen Getränke enthalten Hunderte von Kilokalorien, die innerhalb von Sekunden im Körper verschwinden und sofort in Fett umgewandelt werden), andererseits kurbelt das Trinken von frischem Wasser den Stoffwechsel an:

2 Liter Wasser verbrennen Studien zufolge zusätzlich etwa 100 kcal am Tag, was nicht weiter verwundert, da alle Stoffwechselvorgänge im Wasser ablaufen und die meisten Menschen viel zu wenig Wasser trinken.

Limonaden, alkoholische Getränke, XXL-Portionen, Fastfood, Fertigprodukte, verpacktes Gebäck, verarbeitetes Fleisch, frittierte Nahrungsmittel, Öle aus Plastikflaschen, Kartoffelchips, gesalzene und geröstete Erdnüsse, Süßigkeiten, all das sind keine Lebensmittel, sondern Nahrungsmittel, die den Stoffwechsel auf Dauer ruinieren. Wenn Sie Ihren Stoffwechsel beschleunigen wollen, sollten Sie davon lieber die Finger lassen.

Aber seien Sie nicht zu hart mit sich selbst. Sie dürfen sich hin und wieder auch mal etwas Süßes oder ein halbes Gläschen guten Bio-Rotwein gönnen. Genießen Sie es aber ganz bewusst und niemals nebenbei. Ich persönlich stehe auf Bio-Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70%.

Sie können die Energiemenge, die der Körper täglich verbraucht, mit körperlicher Aktivität nicht nur beschleunigen, sondern im Extremfall sogar verzehnfachen. Und eins ist klar: Je mehr Energie Ihr Körper täglich verbraucht, desto schneller werden Sie Ihre Fettpolster los!

Der Leistungsumsatz ist die Energie, die der Körper bei einem Anstieg der körperlichen Aktivität zusätzlich zum Grundumsatz aufwenden muss, um den Stoffwechsel in Gang zu halten. Beides können Sie ganz einfach mit dem Kalorienbedarfsrechner berechnen.

Der Grundumsatz hängt von unveränderbaren Faktoren wie Körpergröße, Geschlecht und Alter, aber auch von beeinflussbaren Größen, wie Körpergewicht und vor allem der Muskelmasse, ab. Leistungsumsatz und Grundumsatz stehen in enger Beziehung zueinander. Wenn Sie Ihren Grundumsatz erhöhen, erhöht sich damit automatisch auch Ihr Leistungsumsatz und umgekehrt. So können Sie Ihren Stoffwechsel sogar im Schlaf beschleunigen.

Je höher die Summe von Grund- und Leistungsumsatz (Gesamtenergieumsatz oder täglicher Energieverbrauch) ist, desto schneller und effektiver können Sie abnehmen, vor allem, wenn die täglich zugeführte Energie (Kalorienmenge) kleiner ist als der tägliche Energieverbrauch (negative Energiebilanz).

Muskeln verbrennen auch im Ruhezustand bis zu 30-mal mehr Energie als Fett. Muskeln schmelzen Ihre Fettpolster also auch dann ab, wenn Sie gar nicht mehr körperlich aktiv sind. Je mehr Muskelmasse Sie haben, desto schneller werden Sie schlank und das sogar, wenn Sie am Schreibtisch oder vor dem Fernseher sitzen, faul auf dem Sofa liegen oder sogar schlafen!

Den zweiten Vorteil, die Sie einsacken, wenn Sie mit Bewegung Ihren Stoffwechsel beschleunigen, ist der Umstand, dass Ihr Stoffwechsel auch nach dem Ende der körperlichen Aktivität noch bis zu 14 Stunden lang (!) verstärkt Fett verbrennt. Dieser so genannte Nachbrenneffekt ist besonders effektiv, wenn Sie viel Wasser trinken und eine Stunde nach dem Sport keine Kalorien zu sich nehmen.

Aktive Muskeln produzieren körpereigene Glücksdrogen und einen ganzen Cocktail weiterer natürlicher Wundermittel, darunter Entzündungshemmer, Schmerzmittel, Appetitzügler und Stimmungsaufheller, die sogar noch effektiver als Antidepressiva sind – ganz ohne deren heftige Nebenwirkungen.

In allen Geweben, die nicht durch Muskelkraft bewegt werden, staut sich die Gewebsflüssigkeit, über die die Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und entgiftet werden. Mangebewegung bringt die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung ins Stocken. Ausscheidungen und Giftstoffe können nicht mehr abtransportiert werden. Es bildet sich eine ideale Umgebung für Keime aller Art. Die betroffen Körperzellen werden zunehmend geschwächt und vergiftet.

Bewegung aktiviert die Muskeln. Angespannte Muskeln pressen alte Gewebsflüssigkeit (Lymphe) aus dem Gewebe. Frische Lymphe kann nachfließen. Das Lymphsystem wird aktiviert. Die Lymphe regelmäßig erneuert. Der Stoffwechsel kommt wieder in Schwung.

Was für den Blutkreislauf das Herz ist, ist für das Lymphsystem der Muskelapparat. Deswegen ist es lebenswichtig, sich regelmäßig zu bewegen. Die bei der Bewegung verbrannten Kalorien spielen im Vergleich dazu im Grunde nur eine untergeordnete Rolle.

emsam dosierung abstillen

emsam sehr günstig kaufen

Gewicht abnehmen allein durch Sport und körperliche Aktivität ist zeitraubend und mühsam.“ Ohne seinen Speiseplan zu ändern, müsste man pro Woche schon 56 km stramm Spatzieren gehen, um ein halbes Kilo Fett loszuwerden (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin).

Sport scheint beim Abnehmen somit nicht der entscheidende Faktor zu sein! Und genau so ist es auch! Tatsächlich ist Abnehmen ohne Sport höchst effektiv. Schweißtreibende Workouts im Fitnessstudio oder anderswo sind ganz sicher nicht nötig, um Ihre ungeliebten Pfunde schnell loszuwerden. Halten Sie sich einfach an die folgenden 12 extrem effektiven klinisch geprüften Abnehmtipps und Sie werden Ihre Wunschfigur schneller erreichen UND halten, als Sie glauben mögen:

Schnell abnehmen ohne Sport funktioniert nicht mit Diäten. Diäten mögen kurzfristig bei der Gewichtsreduktion helfen, langfristig führen sie jedoch eher zur Gewichtszunahme. Darüber sind sich alle seriösen Ernährungsexperten einig. Abgesehen davon gefährden nicht wenige Diäten und Diätprodukte die Gesundheit. Deshalb können Sie im Grunde alle Abnehmpillen, Wunderpillen, Abnehmtabletten, Abnehm-Shakes und Abnehm-Riegel vergessen.

Abnehmen ohne Sport ist auf Dauer nur dann erfolgreich, wenn Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten und Ihren Lebensstil ändern. Was genau sie ändern sollten, um ohne Sport schnell und gesund abzunehmen und Ihre Idealfigur dauerhaft zu halten, erfahren Sie in den folgenden 11 Abnehmtipps:

Hungern (Crash-Diäten) bringt nichts, wenn Sie ohne Sport abnehmen wollen. Auch wenn die Pfunde anfangs schnell zu purzeln scheinen, so handelt es sich dabei eher um einen Verlust von Wasser und wertvoller Muskelmasse (sogar der Herzmuskel kann abgebaut werden) als um den ersehnten Abbau der unerwünschten Fettpolster am Bauch.

Bei verminderter Nahrungsaufnahme schaltet der Stoffwechsel in den Hungermodus um, um sich auf die mangelnde Nahrungszufuhr einzustellen. Wer nach der Crash-Diät wieder normal isst, wird viel schneller dick als zuvor. Genau das ist der berüchtigte Jojo-Effekt. Der Körper setzt viel schneller Fett an, um für die nächste Hungerperiode gewappnet zu sein.

Die Nahrungsmittelindustrie hat jedoch Mittel und Wege gefunden, die Geschmacksnerven durch eine listige Kombination von Zucker, Salz, Geschmacksverstärkern, künstlichen Aromen und zahllosen Lebensmittelzusatzstoffe aus den Chemielabors derart in die Irre zu führen, dass wir süchtig nach Fertigprodukten werden, auch wenn deren Nährwert gering und die Organe des Körpers durch deren Verzehr systematisch geschädigt werden.

Inzwischen ist bekannt, dass Zucker im Übermaß in der Tat wie eine Droge wirkt: Zucker aktiviert das Belohnungszentrum und führt zur Ausschüttung von Glückshormonen. Deswegen haben viele Fertigprodukte einen unnatürlich hohen Zuckergehalt, der nicht selten mit minderwertigen Fetten kombiniert ist.

Wer an einen hohen Zuckerkonsum aus Getränken und Speisen gewöhnt ist, muss mit Entzugserscheinungen rechnen, wenn er seinen Zuckerkonsum reduziert. Aber genau das ist nötig, wenn Sie erfolgreich ohne Sport abnehmen wollen.

Abnehmen ohne Sport kann nur dann zu einem Erfolgsrezept werden, wenn Sie den Konsum von Fertigprodukten (insbesondere solche mit hohen Zuckerzusätzen) drastisch reduzieren, Ihre Geschmacksnerven wieder an natürliche Lebensmittel gewöhnen und dann nur noch essen, was Ihnen wirklich schmeckt, solange es sich um naturbelassene Lebensmitteln handelt.

Ein Erwachsener verliert täglich etwa zweieinhalb Liter Wasser über Amtung, Haut, Urin und feste Ausscheidungen. Salzige Nahrung, Stress, Umweltgifte, Hitze und ein hohes Maß an körperlicher Aktivität können den täglichen Flüssigkeitsbedarf auf über 10 Liter ansteigen lassen. Wird das verlorene Wasser nicht ersetzt, kommen Stoffwechsel und Fettverbrennung zum Erliegen. Abnehmen ohne Sport können Sie dann vergessen.

Wissenschaftler der Berliner Universitätsklinik Charité fanden heraus, dass allein das Trinken von Wasser den Energieumsatz um 30 % steigern kann. Das Trinken von 2 Litern Wasser am Tag verbrennt so satte 100 Kilokalorien zusätzlich.

Abgesehen davon reinigt Wasser den Körper durch eine stark erhöhte Entgiftung des Körpers. Das Trinken von Wasser kann Kopfschmerzen und Migräne verhindern, die Haut straffen und zu einem sehr viel jüngeren Aussehen (Anti Aging Effekt) verhelfen.

Erfolgreich abnehmen ohne Sport klappt deshalb viel schneller, wenn Sie täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken, am besten jeweils etwa einen halben Liter 30 Minuten vor den Mahlzeiten und den Rest zwischendurch.

Zuckerhaltige Limonaden (Cola, Fanta, Sprite, 7up usw.) gehören zu den Top-Dickmachern. Ein Liter dieser Gesundheitskiller enthält bis zu 40 Teelöffel puren Zucker (120g). Das Trinken von einem halben Liter Limonade dauert kaum länger als ein paar Sekunden. Die gigantischen Zuckermengen, mit denen der Körper so in kürzester Zeit überflutet wird, haben katastrophale Auswirkungen auf die Bauchspeicheldrüse, den Blutzuckerspiegel und Fettstoffwechsel.

Es gibt kaum ein Nahrungsmittel, welches das Risiko für Diabetes und Übergewicht mehr erhöht als Zucker im Übermaß. Wer „schnell abnehmen ohne Sport“ zu seinem Erfolgsrezept machen möchte, sollte einen großen Bogen um alle zuckerhaltigen Getränke machen.

Alkoholhaltige Getränke sind ebenfalls mit Bedacht zu genießen. Alkohol hat beinahe ebenso viele Kalorien wie pures Fett und etwa doppelt so viel Kalorien wie Zucker. Ein halber Liter Bier (5% Alkohol) enthält etwa 200 kcal. Davon entfallen allein auf den enthaltenen Alkohol etwa 175 kcal. Ein Glas Wein (13% Alkohol) enthält Alkohol mit einem Brennwert von rund 230 kcal.

Abgesehen davon schädigt Alkohol die Leber, erhöht das Kresbrisiko durch die beim Abbau enstehenden Stoffwechselgifte, entwässert den Körper und verhindert das Träumen und damit einen erholsamen Schlaf. Wer schlecht schläft, wird schneller dick, so die Wissenschaftler.

Wasser und ungesüßter Tee löschen den Durst am besten. Sie regen den Stoffwechsel an, steigern die Fettverbrennung und helfen beim gesunden Abnehmen mit oder ohne Sport. Grüner Tee und Ingwer Tee sind für eine schnelle Gewichtsreduktion ganz besonders geeignet. Das bestätigen zahllose wissenschaftliche Studien weltweit.

Geregelte Mahlzeiten mit genau drei Mahlzeiten am Tag tragen am besten zur effektiven Gewichtsreduktion bei. Wird die Hauptmahlzeit (etwa 40% der täglichen Kalorienaufnahme) dann auch noch vor 15 Uhr verspeist, verbessert sich der Abnehmerfolg selbst bei gleich bleibender täglicher Kalorienzufuhr zusätzlich um bis zu 30%, wie aktuelle wissenschaftliche Studien bestätigen.

Noch schneller kann ohne Sport abnehmen, wer darauf achtet, in den letzten drei bis vier Stunden vor dem Zubettgehen keine Kalorien mehr zu sich zu nehmen. Zwischen den Mahlzeiten dürfen Sie von den meisten Obst- und Gemüsesorten so viel essen, wie sie wollen.

emsam generika europa kaufen

emsam rezeptfrei preis

Hallo Herr Gräber, (Thema Betablocker)
vor längerer Zeit im Krankenhaus (vermutlich mit Lebensmittelvergiftung) mit totaler Bewußtseinstrübung und Reaktion dadurch AV_Block usw. mit dem Thema Herzschrittmacher. Ich spürte wie es blockt und Zeit braucht sich zu regenerieren und Bauchgefühl *ich bin nicht herzkrank*. Ich ließ die Betablocker die ich bekam (AV-Block u Betablocker??) verschwinden bis folgende Woche Arztwechsel war und diese Betablocker wurden nach Vergabe der Montagmorgenmedizin wieder herausgenommen. Heute..mein Herz ist gesund und es ist unglaublich wie schmalspurig gedacht wird. Der Ursache wurde nie nachgegangen.
Vielen Dank fürs Lesen

Ich danke für die wunderbaren Beiträge und freue mich immer, wenn wieder eine neue Mail kommt. Ich habe Ihre jetzigen Ratschläge schon lange umgesetzt und es geht uns sehr gut. Ja, jeder ist sein eigener Arzt und muß für sich sorgen.

vielen Dank für die Informationen.
Ich habe seit meiner Kindheit Rückenschmerzen. Die Ursache ist nicht ganz klar. Jeder Arzt sagt etwas anderes. Ich habe öfter Schmerztabletten genommen. Seit ein paar Jahren gehe ich regelmäßig ins Fitness Center und es ist etwas besser geworden. Aber dennoch sind die Schmerzen nicht ganz weg. Es gibt Phasen, wo es akut ist und dann lässt es wieder nach. Ich habe eines festgestellt und zwar tut es mir gut, wenn ich ausgerenkt werde. Danach habe ich erstmal Ruhe für ca. 4 Wochen. Aber leider verschreiben mir die Ärzte keine Krankengymnastik mehr. Das Ausrenken wurde bei der Physiotherapie gemacht. Was kann ich selber dagegen tun außer Sport? Sollte ich vielleicht zu einem Osteopathen gehen? Vielen Dank im Voraus

Auch ich bedanke mich auf diesem Wege mal für diese tolle und sehr sinnvolle Informationsflut! Dadurch wurde ich jedenfalls noch hellhöriger und wissensdurstiger als vor dieser Zeit. Ich informiere mich aber eben nach „vielen Seiten“. So bin ich jetzt (schon länger) auch dazu gekommen, mich mehr für den Lebensraum zu interessieren, in dem wir leben (und massiv zerstören!). Ich selbst leiste meinen Beitrag in der Wahl meiner Lebensmittel, stelle selbst meine Reinigungsmittel, Waschmittel und Kosmetik (auch Zahnpflege) her und habe auch ätherische Öle zur Heilung von verschiedenen Symptomen (Wundheilung, Hämatome, Sehnenscheidenentzündung usw.) entdeckt. Worauf ich aber noch hinaus will… Was mich von meinen Depressionen befreit hat, sind effektive Mikroorganismen! Die können aber noch viel mehr! Helfen auch bei Darmerkrankungen und und und. Und, sie können wohl sogar die multiresistenten Keime beeinflussen. Ich wende sie im Garten (z.B. für gesunden Lebensmittelanbau), im Haushalt, bei meinen Katzen und auch selbst an. Hilft auf alle Fälle, die Gesundheit zu erhalten! Stärkt das Immunsystem!
Vielleicht ist das ja auch mal ein Thema lb. Herr Gräber

Hallo René Gräber
Sie sprechen mir aus der Seele, denn ich versuche bereits seit ich ich von der Diagnose meiner MS weiß, alternative Wege zu gehen und mich nicht auf die Schulmedizin verlassen möchte. Das ist bei MS sehr schwierig, weil jeder, wirklich JEDER meint, dass er/sie es besser weiß, weil er/sie jemanden kennt, der MS hat und dieses und jedes Präparat nimmt nimmt und es der Person offensichtlich viel besser geht. Dabei wissen sie nicht, dass man MS auch die Krankheit mit den tausend Gesichtern nennt, und keine MS einer anderen gleicht. Jede MS ist anders, und man kann nicht einmal eine Lösung finden, keine Möglichkeit, die Krankheit zu heilen! Zwar gibt es Fälle von Patienten, die glaubten, sie haben ihre MS geheilt, aber die Wege sind sehr kompliziert und erfordern unglaubliche Beharrlichkeit, die ich leider nicht besitze. Trotzdem halte ich an meinem Plan fest und bekam bisher noch keine Basistherapie und auch keine Medikamente, außer Kortison bei einem akuten Schub. Aber ich weigerte mich erfolgreich die Therapie mit Lemtrada zu machen, die enorme Nebenwirkungen haben kann, bis hin zu Nierenversagen oder Probleme mit der Schilddrüse und Erkältungsgefahr, weil Lemtrada das Immunsystem komplett platt macht!
Ich bin hochsensibel, und in Sulzbach, dem MS-Zentrum des Saarlandes, in dem sie mir die Therapie mit Lemtrada verabreichen wollten, gaben sie mir 2016 ein Psychophamakum, mit der sie meine Ängste *mildern* wollten, damit ich die Therapie mache. Doch tatsächlich *verschlimmerten* sie meine Ängste! Das war mein Bruch mit der Schulmedizin! Die Ärzte wussten überhaupt nicht, was für mich gut ist, was ich brauche, weil sie nur ihre Lehrbücher runterbeten, und mit Ausnahmen wie mir nicht zurecht kommen!
Seitdem gehe ich meinen eigenen Weg, mit Vitamin D3 und einer passenden basischen Ernährung! Die MS-Nurse in Sulzbach zweifelte an, dass ich damit etwas erreichen könne, aber es ist eine Tatsache, dass ich seit Oktober 2015 keinen Schub mehr hatte, nur Infektionen, die aber mit Antibiotika in den Griff bekommen wurden, und die Ängste meiner Psyche, die mich extrem behindert, aber mit der ich mittlerweile zurecht komme. Ich bin allein, man kann fast sagen: ich bin einsam! Weil meine letzte noch lebende Verwandte, meine *jüngere* Schwester sich von mir abgesetzt hat. Immerhin habe ich einen Freund, der allerdings selbst behindert ist. Er hat eine Psychose und leidet unter den Psychopharmaka, die er bekommt. Ich versuche gerade, ihn auch auf einen Weg davon weg zu bekommen, da die Mediamente, die er in der Psychiatrie bekommen hat, ihm so offensichtlich *nicht* gut taten! Er hat zumindest noch Familie, aber die lassen ihn auch immer wieder allein, weil ihre persönlichen Wünsche wichtiger sind, als die Bedürfnissse ihres Sohnes. Zum Glück bin ich da und kann ein wenig positiv einwirken. Aber ich habe MS und einen Angstkomplex und kann noch nicht einmal allein Einkaufen oder Freunde Besuchen gehen, weil ich noch dazu stark gehbehindert bin. Die Elemente haben sich gegen mich verschworen, aber ich kämpfe weiter! Und gehe weiter meinen Weg, abseits der Schulmedizin! Aber es ist verdammt schwer…
Ihre Posts machen mir Mut und geben mir immer mehr Informationen, die ich versuche, so gut es geht, in meinen Alltag einzubauen!
Bildungsmangen ist bei mir kein Problem! Ich habe sogar einen Hochschulabschluß, allerdings in Informatik, und dann merte ich, dass mir Informatik überhaupt nicht liegt! Das war der Ratschlag meiner Mutter, die noch vor meinem Abschluß starb. Die mir noch andere idiotische Vorschläge machte, etwa, ich solle Diplomatin werde! Dabei wollte ich immer Schreiben! Und ich liebe Bibliotheken! Ich hätte Bibliothekarin werden sollen, doch jetzt bin ich Informatikerin mit MS, die den Job nicht machen kann, weil er zuviel Stress bereitet, und ich Stress nicht mehr gewachsen bin. Meine MS-Schube, zumindest die, die ich als solche im Nachhinein erkannte, waren immer ein Ergebnis von Stress.
Derzeit lebe ich auf Kredikt des Arbeitsamt, weil ich auf einen Teil meines Erbes warte, das im Moment noch bei der Frankfurter Sparkasse auf Eis liegt! Danach bin ich immer noch nicht reich, aber ich habe hoffentlich Zeit, meinen ersten Roman zu beenden, für den ich hoffentlich ein wenig Geld erhalte! wenigstens so lange, dass ich noch ein oder zwei Jahre von der Sozialhilfe befreit bin. Aber die wird auch irgendwann kommen.
Liebe Grüße, Susi Hesse

Wenn ich hier lese, dass Menschen keine Zeit finden, sich intensiv mit Themen ihrer eingenen Gesundheit zu beschäftigen, ist das schon merkwürdig.
Die eigene Gesundheit ist das WICHTIGSTE Gut überhaupt, worüber wir verfügen. Und Wissen darum, ist lebensnotwendig. Also liebe Mitmenschen, auch bei stressigen Jobs, anstrengender Familie usw. bildet euch weiter in Sachen eigene Gesundheit und der eurer Familie und Freunde. Es ist anstrengend, sich Wissen anzueignen aber notwendig. Mein Vorschlag für die abendliche Freizeitgestaltung lautet: lieber Internet und Gesundheitsliteratur als „Bildungsfernsehen“ -macht die Glotze aus und schaltet euer Hirn ein!

Lieber Herr Gräber,
Zunächst herzlichen Dank für Ihre Beiträge,die mir geholfen haben, mit die Schulmedizin zu hinterfragen und alternative Wege zu gehen. Ich habe, Dank Ihrer Beiträge auch keine Statine genommen, obwohl der Hausarzt mir versicherte, daß er für den nächsten Herzinfarkt nicht verantwortlich sei. Auf meine Frage, wann dann der erste Infarkt war, konnte er mir nicht antworten, denn es gab keinen. Man stößt auf Mauern wenn man die Schulmedizin hinterfrägt und wird belächelt. Deshalb habe ich auch Ihre Beiträge alle gespeichert,und hole mir oftmals daraus meine Infos! Ihre Beiträge sind einzig, klar, eindeutig und umfassend!

Sehr geehrter Herr Gräber, ich hätte gerne Ihren Rat, aber ich weiß nicht wie. Seit 14 Jahren sind bei mir MS-Symptome festzustellen, Narben im Gehirn haben sich in den letzten 3 Jahren nicht verändert, aber mir ist dauerschwindlig – Ohnmachtsschwindel – immer. Behandle mich selbst mit Nahrungszusatzmitteln, jetzt habe ich seit 4 Monaten Durchfall und weiß nicht warum. Außerdem bedauere ich außerordentlich, dass Wobenzym N von Mucos nicht mehr zu kaufen ist – Trombosegefahr. 20 Jahre haben mir alle Ärzte dazu geraten, jetzt auf einmal gibt es die Tabletten nicht mehr. Ich bin verbittert und enttäuscht. Wenn Sie mir für die Behandlung was berechnen, das ist in Ordnung. Aber ich weiß gar nicht wie ich zu Ihnen kommen soll. Ich wohne in Stuttgart. Mit freundlichem Gruß – Svetlana Riti

Sehr geehrte Frau Riti,
unter diesem Link http://www.heilpraktiker-rene-graeber.de/kontakt.html finden Sie die Möglichkeiten mit Herrn Gräber einen Termin zu vereinbaren.
Haben Sie bitte dafür Verständnis, wenn eine eventuelle Terminvereinbarung Zeit in Anspruch nimmt, da Herr Gräber immer sehr beschäftigt ist.

Werter Rene‘
Ich leide schon jahrzehntelang unter Fibromyalgie. Habe diese aber mit Hilfe der Guaifenesintherapie von Dr. Amand gut im Griff. Vor etwa 2 -3 Jahren stellten sich bei mir Symptome ein, die mir bisher unbekannt waren. Laufen wie auf Watte, Schwankschwindel, Gangunsicherheit, 4 verschiedene und ständige Tinnitus, Benommenheit. Sicher habe ich einige Symptome vergessen. Da meine Halswirbelsäule sehr deformiert ist und ich häufige Physiotherapien bekomme und auch Sport für Senioren mitmache, schob ich alle Symptome auch auf die Halswirbelsäule. Doch bei einer Untersuchung meiner Gefäße wurde eine Schilddrüse entdeckt, die „wie ein Streuselkuchen“ aussieht. Welche Therapiemöglichkeiten würden Sie empfehlen? Da die Schulmedizin dafür nach Aussagen meiner Hausärztin eh nicht hilft, blieb ich nun erst einmal ohne entsprechende Therapie. Natürlich habe ich mich im Internet etwas schlau gemacht. Doch ich würde sehr gern Ihre Expertenmeinung dazu erfahren.
Mi freundlichen Grüßen
Ihre eifrige Leserin
Jutta Haag

Michael Schumacher ist der erfolgreichste Formel-1-Fahrer aller Zeiten. In seiner Karriere stellte er zahlreiche Rekorde auf. Seine sieben WM-Titel und 91 Grand-Prix-Siege in Diensten von Benetton und Ferrari gelten als Bestmarken für die Ewigkeit. Nach seinem Ski-Unfall im Dezember 2013 führt der 48-Jährige den wohl wichtigsten Kampf seines Lebens. Der News-Ticker von Motorsport-Magazin.com hält euch auf dem neuesten Stand.

03. Januar 2018: Michael Schumacher wird 49 Jahre alt! Wie viel er davon mitbekommt, ob und wie sehr er seinen Ehrentag mit seinen Liebsten genießen kann, wissen wir nicht. Trotzdem wünschen wir alles Gute zum Geburtstag, vor allem natürlich Gesundheit. Keep Fighting Michael!

29. Dezember 2017: Bereits zum vierten Mal jährt sich Michael Schumachers fataler Skiunfall in den französischen Alpen. Auch vier Jahre nach diesem für die Familie Schumacher und alle Schumi-Fans schwarzen Tag im Dezember 2013 ist nur wenig über die Gesundheit des Rekordweltmeisters bekannt. Umso mehr sorgte der Boulevard auch 2017 für Ärger. Doch das Schumi-Jahr 2017 bot auch positive Aspekte. Der Jahresrückblick:

17. Dezember 2017: Mika Häkkinen zollt seinem ehemaligen Rivalen Michael Schumacher Tribut. "Es gab viele sehr gute Fahrer mit Hingabe, Disziplin und Opferbereitschaft. Ayrton gehörte zu den besten. Aber den ewigen Nummer 1-Status würde ich an meinen großen Rivalen Michael Schumacher vergeben", so Häkkinen im Gespräch mit 'ramp.space'.

15. Dezember 2017: Michael Schumacher schafft es in einer Auswertung des Magazins 'Forbes' unter die Top-5 der bestverdienenden Sportler der Geschichte. Das gelingt keinem anderen Europäer. Insgesamt soll Schumi im Lauf seiner Karriere - und durch Werbedeals etc. darüber hinaus - durch Gehalt, Boni & Co. rund eine Milliarde US-Dollar verdient haben. Unter die Top-20 schafft es nur ein anderer Motorsportler:

05. Dezember 2017: Michael Schumacher wird in die neue Hall of Fame der FIA aufgenommen. Hier ehrt dier Automobilweltverband alle 33 Weltmeister der Formel-1-Geschichte, natürlich auch ihren größten überhaupt. FIA-Präsident Jean Todt hielt noch dazu eine bewegende Rede über Michael Schumacher. "Wir vermissen Michael. Ich hätte es gerne gesehen, wenn er heute Abend hier dabei gewesen wäre. Er ist immer noch hier und er Michael kämpft weiter", so Todt. Spannend war aber vor allem, als Todt plötzlich eine ganz andere Seite an Schumi enthüllte. "Er war immer voller Zweifel, ob er ein guter oder ein nicht so guter Fahrer ist. Dann testete er, und es war nicht so schlecht", schilderte Todt, ehrte Schumacher damit mehr als mit jedem direkten Lob kaum möglich gewesen wäre.

17. November 2017: Michael Schumachers Ferrari F2001 aus seiner zweiten WM-Saison bei Ferrari ist bei einer Auktion in New York zum Rekordpreis versteigert worden. Für 7,5 Millionen US-Dollar wechselte das Original-Chassis, in dem Schumacher unter anderem den Monaco GP gewann, den Besitzer.

03. Juni 2017: Erneuter Urteilsspruch gegen die Funke-Mediengruppe. Wie schon im Februar wurde der Medienkonzern von einem Hamburger Gericht zu einer hohen Geldstrafe wegen der Berichterstattung eines ihrer Boulevardblätter über Michael Schumacher verdonnert. Für ein besonders geschmackloses Cover der "die aktuelle" setzte es nun eine sechsstellige Summe:

26. Mai 2017: Weiterhin dringen aus Michael Schumachers engstem Umfeld keine Informationen über seinen Gesundheitszustand nach außen. Seine Managerin Sabine Kehm erklärte nun in einem Interview, wieso man derart großen Wert auf Geheimhaltung legt.

18. Mai 2017: Ein 25-jähriger Mann hat Michael Schumachers Ehefrau Corinna 2016 erpresst. Er verlangte 900.000 Euro und drohte an, dass Mick und seine Schwester Gina-Maria verunglücken werden, wenn sie nicht bezahlt. Nun wurde der Erpresser verurteilt.

emsam 5mg schmelztabletten erfahrungen

03. Januar 2018: Michael Schumacher wird 49 Jahre alt! Wie viel er davon mitbekommt, ob und wie sehr er seinen Ehrentag mit seinen Liebsten genießen kann, wissen wir nicht. Trotzdem wünschen wir alles Gute zum Geburtstag, vor allem natürlich Gesundheit. Keep Fighting Michael!

29. Dezember 2017: Bereits zum vierten Mal jährt sich Michael Schumachers fataler Skiunfall in den französischen Alpen. Auch vier Jahre nach diesem für die Familie Schumacher und alle Schumi-Fans schwarzen Tag im Dezember 2013 ist nur wenig über die Gesundheit des Rekordweltmeisters bekannt. Umso mehr sorgte der Boulevard auch 2017 für Ärger. Doch das Schumi-Jahr 2017 bot auch positive Aspekte. Der Jahresrückblick:

17. Dezember 2017: Mika Häkkinen zollt seinem ehemaligen Rivalen Michael Schumacher Tribut. "Es gab viele sehr gute Fahrer mit Hingabe, Disziplin und Opferbereitschaft. Ayrton gehörte zu den besten. Aber den ewigen Nummer 1-Status würde ich an meinen großen Rivalen Michael Schumacher vergeben", so Häkkinen im Gespräch mit 'ramp.space'.

15. Dezember 2017: Michael Schumacher schafft es in einer Auswertung des Magazins 'Forbes' unter die Top-5 der bestverdienenden Sportler der Geschichte. Das gelingt keinem anderen Europäer. Insgesamt soll Schumi im Lauf seiner Karriere - und durch Werbedeals etc. darüber hinaus - durch Gehalt, Boni & Co. rund eine Milliarde US-Dollar verdient haben. Unter die Top-20 schafft es nur ein anderer Motorsportler:

05. Dezember 2017: Michael Schumacher wird in die neue Hall of Fame der FIA aufgenommen. Hier ehrt dier Automobilweltverband alle 33 Weltmeister der Formel-1-Geschichte, natürlich auch ihren größten überhaupt. FIA-Präsident Jean Todt hielt noch dazu eine bewegende Rede über Michael Schumacher. "Wir vermissen Michael. Ich hätte es gerne gesehen, wenn er heute Abend hier dabei gewesen wäre. Er ist immer noch hier und er Michael kämpft weiter", so Todt. Spannend war aber vor allem, als Todt plötzlich eine ganz andere Seite an Schumi enthüllte. "Er war immer voller Zweifel, ob er ein guter oder ein nicht so guter Fahrer ist. Dann testete er, und es war nicht so schlecht", schilderte Todt, ehrte Schumacher damit mehr als mit jedem direkten Lob kaum möglich gewesen wäre.

17. November 2017: Michael Schumachers Ferrari F2001 aus seiner zweiten WM-Saison bei Ferrari ist bei einer Auktion in New York zum Rekordpreis versteigert worden. Für 7,5 Millionen US-Dollar wechselte das Original-Chassis, in dem Schumacher unter anderem den Monaco GP gewann, den Besitzer.

03. Juni 2017: Erneuter Urteilsspruch gegen die Funke-Mediengruppe. Wie schon im Februar wurde der Medienkonzern von einem Hamburger Gericht zu einer hohen Geldstrafe wegen der Berichterstattung eines ihrer Boulevardblätter über Michael Schumacher verdonnert. Für ein besonders geschmackloses Cover der "die aktuelle" setzte es nun eine sechsstellige Summe:

26. Mai 2017: Weiterhin dringen aus Michael Schumachers engstem Umfeld keine Informationen über seinen Gesundheitszustand nach außen. Seine Managerin Sabine Kehm erklärte nun in einem Interview, wieso man derart großen Wert auf Geheimhaltung legt.

18. Mai 2017: Ein 25-jähriger Mann hat Michael Schumachers Ehefrau Corinna 2016 erpresst. Er verlangte 900.000 Euro und drohte an, dass Mick und seine Schwester Gina-Maria verunglücken werden, wenn sie nicht bezahlt. Nun wurde der Erpresser verurteilt.

14. Mai 2017: Mit sechs Siegen ist Schumacher der Rekord-Sieger in Barcelona. Selbst an diesem Rennwochenende war er im Fahrerlager vertreten. In Form eines kleinen Ferrari-Fans, der dank seiner kullernden Tränen und anschließendem Treffen mit Kimi Räikkönen für die Bilder des Rennens sorgte. Die Mutter des kleinen Thomas, selbst großer Ferrari-Fan, verriet später: "Unsere Katze heißt Schumi!" Ohne den Rekordweltmeister geht es eben nicht.

5. Mai 2017: Die Zeitschrift Bunte muss Michael Schumacher wegen einer Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte 50.000 Euro Entschädigung zahlen. Die Bunte hatte im Dezember 2015, also zwei Jahre nach Schumachers Ski-Unfall in Frankreich getitelt: "Es ist mehr als ein Weihnachtswunder - Michael Schumacher kann wieder gehen." Das Gericht stufte diese Behauptung als unwahr ein. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig und beide Seiten können beim Oberlandesgericht Berufung einlegen.

5. Mai 2017: Am 3. Juli steigt in Mainz die zweite Auflage des von Basketball-Star Dirk Nowitzki initiierten Fußball-Benefizspiels 'Champions for Charity' zu Ehren von Michael Schumacher. Mit von der Partie wird wie schon im vergangenen Jahr Schumachers Sohn Mick sein, sowie sein ehemaliger F1-Rivale Mika Häkkinen und der Rekord-Torschütze der deutschen Nationalmannschaft Miroslav Klose.

27. April 2017: Michael Schumachers Benetton-Ford B191 aus dem Jahr 1991 wird versteigert. Das Auto mit der Chassis-Nummer B-191-02 kommt beim britischen Auktionshaus Bonhams unter den Hammer. Mit genau diesem Auto fuhr Schumi 1991 die letzten beiden Saisonrennen in Suzuka und Adalaide. Bonhams erhofft sich einen Preis zwischen 750.000 - 950.000 Euro.

12. März 2017: Luca di Montezemolo hat im Interview mit dem Corriere dello Sport seine Hoffnung geäußert, dass die Genesung von Michael Schumacher voranschreitet. "Ich mag ihn sehr und ich kenne seine Stärke. Ich träume davon, dass er bald wieder unter uns ist", so der ehemalige Ferrari-Präsident.

Freitag, 10. Februar 2017: Wende im Prozess der Familie von Michael Schumacher gegen die Zeitschrift Bunte? Bei einer Gerichtsverhandlung am Freitag schien es um den Gesundheitszustand des Rekord-Weltmeisters zu gehen - obwohl dies eigentlich nicht auf der Tagesordnung stand. Geplant war, zu überprüfen, ob eine Redakteurin der Bunte ihrer journalistischen Sorgfaltspflicht nachgekommen sei. Dabei ging es um einen Artikel vom Dezember 2015, in dem die Bunte behauptete, Schumacher könne wieder gehen. Die Verhandlung wurde nun laut Express unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten. Begründung: "Es geht um den Gesundheitszustand des Patienten." Was genau während der Verhandlung besprochen wurde, ging nicht aus dem Bericht hervor. Eine Pressemitteilung diesbezüglich könnte am Montag, 13. Februar veröffentlicht werden.

Mittwoch, 01. Februar 2017: Corinna Schumacher erhält von der Funke Mediengruppe eine Entschädigung von 60.000 Euro. Das entschied das Oberlandesgericht Hamburg in einem Berufungsverfahren. Das Unternehmen, das unter anderem die Zeitschriften Die Aktuelle oder Frau aktuell vertreibt, hatte Bilder verwendet, die Michael Schumacher nach dessen Skiunfall 2013 auf dem Weg ins Krankenhaus von Grenoble zeigen. Trotz einstweiliger Verfügung gegen diese Nutzung druckten die Zeitschriften die Fotos jedoch immer weiter.

Donnerstag, 26. Januar 2017: Die Familie Schumacher verleiht als erste Aktion der Keep Fighting Initiative den Keep Fighting Award an Paralympics-Goldmedaillengewinnerin Vanessa Low. Corinna Schumacher ließ eine Trophäe gestalten, die die fünf Elemente der chinesischen Lehre widerspiegelt. Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg wird bei der Verleihung am 30. Januar auf dem SPOBIS die Laudatio halten, FIA-Präsident Jean Todt übergibt den Preis.

Mittwoch, 18. Januar 2017: Willi Weber macht seinem Ärger Luft. Von Sabine Kehms Herangehensweise, keine Informationen zu Michael Schumachers Gesundheitszustand zu veröffentlichen, hält der ehemalige Manager des Formel-1-Rekordweltmeisters nichts. "Ich beiße da auf Granit, mein Rat wird nicht mehr gehört. Ich bemängele seit einiger Zeit, dass die Familie nicht die volle Wahrheit sagt", wetterte er im Interview mit Bunte. Weber erklärte, es sei drei Jahre nach dem Skiunfall höchste Zeit, "den Millionen von Fans endlich reinen Wein einzuschenken".

Freitag, 13. Januar 2017: Michael Schumacher und sein langjähriger Partner Hörmann, Hersteller von Türen und Toren, gehen getrennte Wege. "Wir haben im gegenseitigen Einvernehmen die Partnerschaft mit Michael Schumacher aufgelöst, pflegen aber weiterhin einen freundschaftlichen Kontakt", teilte Hörmann auf Anfrage von Motorsport-Magazin.com mit. Die Zusammenarbeit war im November 2012 bekanntgegeben worden.

emsam rezeptfrei preis

Die Naturheilpraxis Silvia Heeb ist ein Ort der umfassenden Behandlung von Körper, Geist und Seele des Menschen. Die Therapien verstehen sich in erster Linie als Stärkung und Lenkung der Selbstheilungskräfte mittels natürlicher Heilmethoden.

In Europa ist die Kräuterstempelmassage allgemein als reine Wellness-Massage bekannt,
wogegen in der asiatischen Kultur die Kräuterstempelmassage aufgrund Ihrer positiven Wirkung auf den gesamten Organismus seit Generationen als ganzheitliche Heilmethode angewandt wird.

Die klassische Massage basiert auf Streichungen, Knetungen, kreisenden Bewegungen, Klopfungen und Vibrationen. Sie dient dazu Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur zu lösen und die allgemeine Durchblutung zu verbessern. Die reflektorische, positive Wirkung auf unsere Psyche und unser Wohlbefinden zeigt sich oft schon während oder kurz nach der Behandlung. Psychisch bedingte Störungen von Herz- und Blutkreislauf lassen sich durch die klassische Massage positiv beeinflussen.
Eine klassische Massage kann helfen die Seele baumeln zu lassen, sich für einen Moment auf nichts anderes zu konzentrieren um wieder gestärkt den Alltag in Angriff zu nehmen. Vielleicht ist die Massage genau jene Oase um Ihre Lebensenergie neu zu beleben.

Die Sportmassage ist eine Ergänzung zur klassischen Massage. Hier verwendet man die Griffe der klassischen Massage sowie weitere Ergänzungsgriffe und geht auf die Bedürfnisse des Sportlers sowie die speziellen Probleme beim Sport ein. Davon ausgehend, dass aktive Sportler robuster sind als evtl. gebrechliche ältere Personen, wird die Massage dementsprechend kräftiger durchgeführt und so der Körper auf eine bevorstehende körperliche Beanspruchung vorbereitet und durchblutet. Während des Sportes entstandene Krämpfe können mit den Dehnungsgriffen, die zur Sportmassage gehören, behandelt werden. Nach dem Sport wird regenerativ und lockernd massiert.

Die Thai Massage (TTM) wirkt ganz besonders intensiv, weil sie aus einer Kombination aus Druckmassage und Dehnübungen besteht. Die Dehnübungen können auch als passives Yoga verstanden werden, weil Sie sich nicht selbst bewegen müssen, sondern der Masseur sie sanft in die richtige Position führt.

Durch die Bewegungen während der Thai Massage wird Ihren Körper und Ihren Muskeln verstärkt Sauerstoff zugeführt und Sie werden angeregt tief zu atmen. Die Atmung trägt Ihr Prana durch den Körper und durch eine tiefe, kontrollierte Atmung öffnen sich Ihre Energielinien. Dies führt zu einem fliessenden Prana, durch das Sie sich tiefenentspannt fühlen.

Seit über 2000 Jahren wird die Massage mit warmen Lavasteinen angewendet. Den Ursprung finden wir an verschiedenen Orten auf dieser Welt wie beispielsweise auf Hawaii bei den Urvölkern, in Nordamerika bei den Schamanen, aber auch die Traditionelle Chinesische Medizin hat sich der Hot Stone Massage, angenommen. Sie werden auf die Akupunkturpunkte aufgelegt.

Eine Fussreflexzonenmassage lockert nicht nur die Muskeln und Sehnen oder bewirkt eine Steigerung der lokalen Durchblutung. Neben der Entspannung soll sie auch bei einer Vielzahl von chronischen und akuten Erkrankungen helfen – vorausgesetzt, die Fussreflexzonenmassage wird fachgerecht durchgeführt.

Die Fussreflexzonentherapie ordnet verschiedene Bereiche am Fuss bestimmten Organen zu. Wie auf einer Landkarte liegen die so genannten Reflexpunkte auf der Fusssohle verteilt. Eine Massage dieser Zonen verbessert die Organfunktion und regt die Selbstheilungskräfte an. Das Ziel einer solchen Reflexzonenbehandlung ist es, Blockaden aufzulösen und über eine tiefe Entspannung das gesamte System wieder in ein Gleichgewicht zu bringen. Dabei geht es aber nicht nur um Techniken: Die Fussreflexzonenmassage ist ein wirksames Heilverfahren, das den Menschen ganzheitlich betrachtet und nicht nur einzelne Symptome behandelt.

Durch sanfte Pump-, Kreis- und Schöpfgriffe wird das Lymphsystem in seiner Tätigkeit angeregt. Die Anregung bewirkt, dass das Lymphsystem mehr Gewebeflüssigkeit aufnimmt und abtrans-portiert. Dies führt zur Entstauung des Gewebes.

  • Ödeme durch Erkrankung des Lymphgefässsystems und der venösen Gefässe
  • Ödeme nach Verletzungen und Operationen
  • Lymphödem nach Operationen bei Krebserkrankungen
  • rheumatische Erkrankungen
  • generell zur Entschlackung und Entstauung

Die klassische Massage basiert auf Streichungen, Knetungen, kreisenden Bewegungen, Klopfungen und Vibrationen. Sie dient dazu Verspannungen und Verhärtungen der Muskulatur zu lösen und die allgemeine Durchblutung zu verbessern. Die reflektorische, positive Wirkung auf unsere Psyche und unser Wohlbefinden zeigt sich oft schon während oder kurz nach der Behandlung. Psychisch bedingte Störungen von Herz- und Blutkreislauf lassen sich durch die klassische Massage positiv beeinflussen.
Eine klassische Massage kann helfen die Seele baumeln zu lassen, sich für einen Moment auf nichts anderes zu konzentrieren um wieder gestärkt den Alltag in Angriff zu nehmen. Vielleicht ist die Massage genau jene Oase um Ihre Lebensenergie neu zu beleben.

In Europa ist die Kräuterstempelmassage allgemein als reine Wellness-Massage bekannt,
wogegen in der asiatischen Kultur die Kräuterstempelmassage aufgrund Ihrer positiven Wirkung auf den gesamten Organismus seit Generationen als ganzheitliche Heilmethode angewandt wird.

Verbindung von Körper und Geist und Kraft der Sexualenergie: In der Tantramassage wird die Verbindung von Körper und Geist angestrebt. Dieser Geist des Tantras ist auch für Menschen erlebbar, die spirituellen Ideen und Erfahrungen skeptisch gegenüber stehen. Die Tantramassage bejaht alle menschlichen Aspekte, wie Sinnlichkeit und Sexualität, welche Lebenskraft für jeden Menschen ist.

Ritual: Die Massage wird in ein Ritual eingebettet, das sehr individuell gestaltet sein kann. In einem bewussten Schritt entsteht eine Begegnung zwischen Shiva und Shakti – dem Göttlichen in Mann und Frau. Der Alltag tritt in den Hintergrund. Feste Abläufe gibt es nicht. Die äussere Struktur gibt dem Handeln der massierenden Person Autorität und Verantwortung. Das Ritual beginnt mit einer Begrüssung und endet mit einem Dank an die Person die massiert wurde. Damit wird das innige gemeinsame Erlebnis beendet und die beiden Personen treten wieder zurück in ihre persönliche Realität.

Das Ziel der osteopathischen Behandlung ist, den Ursprung eines Leidens zu erkennen, mit sanften Techniken zu beeinflussen, im besten Fall zu beheben und die dem Körper innewohnenden Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Gleiche Krankheitssymptome können bei verschiedenen Personen unterschiedliche Ursachen haben. Daher folgt die osteopathische Behandlung keinem Patentrezept, sondern ist immer individuell auf die Patientin oder den Patienten zugeschnitten. Wichtige Behandlungsfelder sind Rückenschmerzen und Kopfschmerzen.

Darüber hinaus kann Osteopathie auch in anderen Fällen hilfreich sein und wird oft sehr erfolgreich für die Behandlung von Babys und Kleinkindern eingesetzt. Unter anderem können lang anhaltendes Schreien ohne erkennbaren Grund, Schiefhals, Asthma und Aufmerksamkeitsstörungen osteopathisch behandelt werden. Während der Schwangerschaft kann Osteopathie ebenfalls hilfreich sein etwa bei Störungen im Bereich der Blase und zur Geburtsvorbereitung.

Voraussetzung ist, dass die Behandlung ärztlich empfohlen wurde und qualitätsgesichert durch einen Leistungserbringer durchgeführt wird, der Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen ist oder eine ostheopathische Ausbildung absolviert hat, die zum Beitritt zu einem Verband der Osteopathen berechtigt. Diese Einschränkung ist insofern wichtig, als die Berufsbezeichnung „Osteopath" nicht geschützt ist. Zur Erstattung benötigen wir die ärztliche Empfehlung der osteopathischen Behandlung (formlose Bescheinigung) und die Originalrechnung.

Fragen Sie vor dem Behandlungsbeginn, ob Ihr Osteopath oder Ihre Osteopathin über die erforderliche Qualifikation verfügt. Sofern keine Mitgliedschaft in einem Verband besteht, prüfen wir gerne für Sie den entsprechenden Qualifikationsnachweis.

Meine Aufgabe als Heilpraktiker ist es, Sie mit Ihren individuellen Gesundheitsproblemen wahrzunehmen und unter dem Aspekt der "Ganzheitlichkeit" ein individuell auf Sie abgestimmtes Behandlungskonzept zu erarbeiten.

Bei vielen Beschwerden, denen mit der "Schulmedizin" oftmals nur schwer beizukommen ist, wie Magen-Darmprobleme, Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien, Hautprobleme usw. bringen "sanfte" Methoden wie z.B. Colon-Hydro-Therapie zur Darmreinigung und Darmsanierung, gezielte Ausleitungsmethoden zur Entgiftung des Körpers, eine Ernährungsumstellung im Rahmen einer selbstverantwortlichen Gesundheitsvorsorge den Körper dazu, seine eigenen Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.

Den Körper unter der Mitberücksichtigung der Auswirkungen auf Geist und Seele zu betrachten und sanft wieder in die Eigenregulation, heute auch Körperintelligenz genannt, zu bringen, ist das oberste Ziel in meiner Naturheilpraxis in Butzbach.

Der Mensch ist ein hochkompliziertes Wesen, in dem die unterschiedlichsten Strukturen miteinander vernetzt sind. Im Idealfall besteht ein Gleichgewicht und alle Systeme – Körper, Geist und Seele – sind in Harmonie miteinander. Eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sind ebenso wichtig wie frei fliessender Atem oder die Fähigkeit, Phasen hoher Anspannung durch Entspannung auszugleichen.