female viagra trockensaft dosierung katze

Entscheidend für den Glyx-Index eines Lebensmittels ist sein Gehalt an Kohlenhydraten und Zucker. Um zu verstehen, was das mit einer Diät zu tun hat, muss man wissen, was mit den Kohlehydraten aus der Nahrung im Körper passiert: Sie werden in Zucker umgewandelt und über das Hormon Insulin zu den Zellen transportiert. Dort wird er zu Energie umgewandelt. Mehr Insulin führt also zu weniger Zucker im Blut. Das heißt: Durch seine Insulinproduktion kann der Körper den Blutzuckerspiegel also steuern.

Steigt der Blutzuckerspiegel jedoch zu schnell und stark an, kommt dieser Regelkreislauf aus dem Tritt. Der Körper produziert als Reaktion auf den Zucker-Schub mehr Insulin als nötig. Die Folge: Zu viel Zucker gelangt aus dem Blut in die Zellen, der Blutzuckerspiegel sinkt rapide. Das fühlbare Ergebnis: Wir bekommen Hunger und essen etwas, das schnell Zucker nachliefert. Was wir nicht mitbekommen: Gleichzeitig hemmt der hohe Insulinwert im Blut die Fettverbrennung. Beides steht einem Gewichstverlust natürlich im Weg.

Der GI der Lebensmittel wird ermittelt, indem man 50 Gramm des entsprechenden Nahrungsmittels isst und zwei Stunden später den Blutzucker misst. Ist dieser hoch, gehört das Lebensmittel zu denen, auf die bei einer Glyx-Diät verzichtet werden muss. Entsprechend wird die Ernährung umgestellt.

Im Gegensatz zur Low-Carb-Diät verteufelt die Glyx-Diät Kohlenhydrate nicht völlig. Sie unterscheidet vielmehr zwischen „guten“ und „schlechten“ Kohlenhydraten. Erlaubt sind solche, die den Blutzucker nur langsam und moderat erhöhen. Sie werden auch als komplexe Kohlenhydrate bezeichnet. Verboten sind dagegen die einfachen Kohlenhydrate, die den Blutzucker in die Höhe schießen lassen. Lebensmittel mit „guten“ Kohlenhydraten sollen die Fettverbrennung ankurbeln, den Insulinspiegel senken und auf diese Weise das Abnehmen erleichtern.

Einen hohen GI haben vor allem Lebensmittel mit viel Haushaltszucker oder Weißmehl: Softdrinks, Kuchen, Weißbrot, Süßigkeiten oder weißer Reis zum Beispiel. Vollkornprodukte enthalten zwar Kohlenhydrate, doch diese sind komplex und sorgen für einen niedrigen GI. Ebenso zu den „guten“ Lebensmitteln, die das Abnehmen leicht machen sollen, zählen Wildreis oder Gemüse. Bedingt und in Maßen dürfen Graubrot, Weintrauben oder Bananen auf den Teller. Fettarme Produkte wie Hülsenfrüchte oder Fisch sowie Fleisch sind ebenfalls erlaubt.

  • Morgens: ein Vollkornbrot mit Salat, Tomaten und Radieschen
  • Kleiner Snack: eine Handvoll Mandeln oder Erdnüsse
  • Mittags: Pasta mit Thunfisch-Tomatensoße
  • Kleiner Snack: Beeren und Joghurt
  • Abends: ein bunter Gemüseeintopf

Zum einen ist die Kalorienaufnahme nicht begrenzt. Lebensmittel mit niedrigem GI können scheinbar maßlos verzehrt werden. Das gilt auch für die nicht kalorienarmen Pflanzenöle, die die Glyx-Diät als Fit-Fette bezeichnet.

Zum anderen wird der Umgang mit GI-Werten und Wertetabellen von Ernährungsexperten bemängelt. Er steht einem natürlichen, unkomplizierten Verhältnis zu Ernährung im Weg. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung beanstandet zudem, dass der GI als Hauptkriterium für die Lebensmittelauswahl nicht taugt. Denn der Blutzuckerspiegel wird nicht nur durch Zucker und Kohlenhydrate beeinflusst, sondern durch das Wasser sowie Fett- und Ballaststoffe, die auch in der Mahlzeit stecken. Sogar die Temperatur des Essens beeinflusst den Blutzucker.

Fast jeder, der schon einmal eine Diät gemacht hat, kennt das Problem: Der Hunger ist auszuhalten und auch die Willenskraft ist noch da, aber die schlechte Laune macht auch den motiviertesten Abnehmwilligen zu schaffen. Erfahren Sie, ob Ihnen die Glyx-Diät da helfen kann.

Denn die GLYX-Diät soll Abhilfe schaffen: Anders als bei anderen Diäten soll sie nicht nur die Pfunde zum Schmelzen bringen, sondern dabei auch für gute Laune sorgen. Wir prüfen, ob die GLYX-Diät hält, was sie verspricht.

GLYX ist eine Kurzform für den glykämischen Index. Der beschreibt die Wirkung von auf den Blutzuckerspiegel. Genauer gesagt gibt der glykämische Index die blutzuckersteigernde Wirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels an und setzt diese in Bezug zu einem Referenzwert. Der Referenzwert mit dem Wert 100 beschreibt den Anstieg des Blutzuckerspiegels nach der Aufnahme von 50 Gramm Glukose.

Kohlenhydrathaltige Lebensmittel, die einen schnellen Blutzuckeranstieg bewirken, haben einen hohen glykämischen Index (über 70). Es handelt sich dabei um schnell resorbierbare Kohlenhydrate wie Süßigkeiten und Weißbrot.

Steigt der Blutzuckerspiegel nach der Aufnahme von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln an, reagiert der Körper mit der Ausschüttung des Hormons Insulin.Je schneller und stärker der Blutzucker ansteigt, desto mehr Insulin wird ausgeschüttet. Insulin sorgt für den Transport der Kohlenhydrate in die Zellen.

Gleichzeitig hemmt Insulin die Fettverbrennung. Werden schnell verfügbare Kohlenhydrate aufgenommen, reagiert der Organismus mit einer starken Ausschüttung von Insulin. Dieses baut den Blutzuckerspiegel so schnell ab, dass dem Gehirn rasch wieder "Hunger signalisiert” wird – man gerät in einen Teufelskreis.

Bei der GLYX-Diät werden Lebensmittel mit einem niedrigem glykämischen Index, also kleiner als 55 (vor allem Obst und Vollkornprodukte) empfohlen. Die Kohlenhydrate sind für den Körper nur langsam verfügbar. Es kommt dadurch zu einem gemäßigten Anstieg des Blutzuckers, weniger Insulin wird ausgeschüttet und die Heißhungerattacke bleibt aus.

Die GLYX-Diät behauptet, dass Übergewicht alleine durch die Einschränkung von Lebensmitteln mit einem hohen glykämischen Index zu bekämpfen sei. Dabei werden Energie und Fettzufuhr – anders als bei anderen Diäten – völlig außer Acht gelassen. Obwohl Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index als Beitrag zu einer gesunden Ernährung zu bevorzugen sind, reicht der glykämische Index als alleiniger Faktor zur Gewichtsreduktion leider nicht aus.

viagra tabletten 100mg kaufen

Jein! Es kommt auf die richtigen Kohlenhydrate an. Kohlenhydrate in Süßigkeiten sind zum Beispiel nicht gesund, da sie sehr schnell verarbeitet werden und somit nicht sättigen. Der Blutzuckerspiegel steigt schnell an, sinkt aber auch schnell wieder ab. Das führt dazu, dass manche Menschen eine Heißhungerattacke bekommen.

Besser sind die komplexen Kohlenhydrate, die zum Beispiel in Vollkornprodukten enthalten sind. Sie sind der bessere Energielieferant und enthalten zudem auch viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Wenn du also Nudeln, Reis, Kartoffeln, Haferflocken, Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte isst, bleibst du länger satt!

Kohlenhydrate gelten als Dickmacher, obwohl sie viel besser sind als ihr Ruf. Viele Menschen schwören daher auf die Low-Carb- oder Atkins Diät, in der man teilweise oder sogar ganz auf Kohlenhydrate verzichtet. Durch die fehlenden Kohlenhydrate werden Eiweiße und Fette nicht mehr richtig verarbeitet und Körpermasse kann nicht mehr aufgebaut werden – der Stoffwechsel wird ineffektiv. Darum kann man tatsächlich abnehmen, wenn man auf Kohlenhydrate verzichtet.

Allerdings raten Ernährungsexperten von dieser Diät ab: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung bedeutet, alle drei Makro-Nährstoffe (Kohenhydrate, Eiweiße, Fette) zu sich zu nehmen und sich durch pflanzliche und tierische Lebensmittel zu ernähren!

When asked by Jay Leno about her remarkable weight loss in a recent television interview, Christina Aguilera shocked the audience. Whilst previously thought to be the result of extreme exercise and a low calore diet, Christina said her incredible transformation was actually thanks to a strange exotic fruit. On her blog she states, "I couldn't believe how easy it was. I didn't change my diet or my daily routine, but the fat melted off like it butter. I love this stuff! Finally a diet that just works."

Christina Aguilera isn't the only celebrity jumping on this fat burning wonder. Kelly Osbourne, Rachael Ray and Jennifer Lopez are all reported to have lost a significant amount of body fat with just these 2 diet cleanses. Combined use of both products is clinically proven to melt off 8 lbs every 7 days and flush out all the junk out of your body. And best of all, it's totally affordable! We know what you're thinking though and we also had our doubts.

You may have heard of the enormously popular Garcinia Cambogia in the news. It's a completely organic pumpkin-shaped fruit native to Indonesia - scientifically proven to tear away fat from you body. In studies taken out by renowned health research institution Queens University in Canada - Garcinia Cambogia was proven to ignite your metabolism and therefore fat burning capabilities by around 300% when taken regularly. That said, the problem is that very few Garcinia Cambogia products out there are pure. Most fluctuate between the 60-70% purity levels - well thats off course until we ran into the product 'Pure Asian Garcinia'. Pure Asian Garcinia claimed they delivered 95% Pure Asian Garcinia to your body so to put it simply - we were intrigued.

After further research, we found that most of the success stories talk about combining Pure Asian Garcinia with a cleansing product called Pure Detox Max to achieve maximum weight loss. The idea behind combining the products is that while the Pure Asian Garcinia encourages weight loss and increases energy whilst the Pure Detox Max helps rid your body of toxins and allows your body to work and burn calories more efficiently.

With so many celebrities experiencing success with Garcinia Cambogia and Pure Detox Max we wanted to verify for ourselves that it worked as others said. After a quick office survey we chose our chief editor Brenda Davis who was trying to drop weight fast for her upcoming wedding in 7 weeks. Here is her acccount of using both products for 4 weeks.

In order to try the Pure Asian Garcinia and Pure Detox Max diet, I ordered the two products online. Although there are many Cambogia Extract products available, I chose Pure Asian Garcinia on the basis that it had been clinically tested and approved at GNP Labs in Austin, Texas - an organisation renowned for their strict guideslines on weight management products.

The free bottle of Pure Asian Garcinia was delivered in a few days after ordering and shipping was free which was a nice bonus. According to my research, Pure Asian Garcinia is one of the most concentrated and purest weight loss products on the market.

  • Promote 4 Times More Weight Loss Than Diet and Exercise
  • Boost Energy
  • Deliver Rich in Antioxidants To Your Body
  • Promote Cardiovascular and Digestive Health

  • Help Eliminate Bad Toxins That Have Built Up Over the Years
  • Destroy harmful parasites in your digestive tract
  • Remove 'Sludge' From the Walls of the Stomach
  • Help Get Rid of Gas and Bloating
  • Help Regulate the Metabolism
  • Increase Energy

"Garcinia Cambogia offers one of the least expensive herbal supplements on the market. The ingredient from the rind of the fruit could hasten your weight-loss efforts. The natural extract is called hydroxycitric acid (HCA), and researchers claim that HCA can double or triple one’s weight loss." - Dr. Oz

After one week on the diet using both products I was surprised at the dramatic results. My energy level was up, and I wasn't even hungry. A welcomed side effect of the Pure Asian Garcinia and Pure Detox Max diet is its power to curb the appetite.

After two weeks of using both supplements, I started the week off with even more energy, and actually sleeping more soundly than before. I was no longer waking up during the night and tossing and turning because my body was actually able to relax (this is a result of getting rid of the toxins, I think). Plus I still managed to lose another 7 lbs, putting me at an unbelievable 12 lbs of weight loss, in just 2 weeks.

After 3 weeks, all my doubts and skepticism had absolutely vanished! I am down, 2 full dress sizes after losing another 6.5lbs. And I still have a ton of energy. Quite often, around the third week of other diets, you tend to run out of steam. But with the Pure Asian Garcinia and Pure Detox Max diet my energy levels don't dip, instead they remain steady throughout the day. I no longer need that cat nap around 3pm in the afternoon! I am even noticing that my stomach is digesting food so much better. No bloating

After the fourth week, my final results were shocking. I lost an unbelievable 25.5 lbs since starting the Pure Asian Garcinia and Pure Detox Max diet! Actually everyone at Celebrity Beauty Magazine is kicking themselves for not having volunteered to be the guinea pig. Using the Pure Asian Garcinia and Pure Detox Max in week 4, I lost an additional 7 lbs. The results are consistent! But to be honest, I really didn't have much more than that left to lose. I am definitely going to continue taking both products - thanks so much guys at Celebrity Beauty for this!

In conclusion, if you are a little doubtful about the effects of this diet, you need to try it for yourself; from our own test, the results are real. We at Celebrity Beauty Magazine had our doubts initially, but we were quickly turned into believers. After conducting our own study, we are pleased to see that people really are finding success with the diet.

"I love my new figure and I love what I see in the mirror. I've tried dozens of products and treatments but none worked better than Pure Asian Garcinia and Pure Detox Max. Thank you from the bottom of my heart!"
Beatrice King
New York, NY

"The only thing is that I wish I could have watched the Dr. Oz show earlier! The results were so shocking I couldn't believe it's my own body. I'm 3 sizes thinner and I feel giddy like a school girl."
Amanda Michaels
Los Angeles, CA

"It's simply amazing. I can't believe how quickly I saw results. Real results! I literally saw results after the first day. I can't thank you enough, I have my fit body back!"
Francesca Gonzalez
Miami, FL

Die Stoffwechselanalyse ist eine Methode, bei der für gewöhnlich mithilfe einer Blut- oder Speichel-Probe untersucht wird, auf welche Art der individuelle Metabolismus einer Person funktioniert.

Die Methode der Stoffwechselanalyse geht davon aus, dass eine individuell an den Stoffwechseltyp angepasste Ernährung zu weniger Heißhunger, mehr Energie, einer verbesserten Gesundheit führt und den Stoffwechsel anregen.

Die meisten Methoden arbeiten mit Blut- oder Speicheluntersuchungen, die im Labor auf bestimmte Faktoren analysiert werden. Atemtests und Stuhlproben sind deutlich weniger verbreitet, weshalb sich dieser Artikel auf die ersteren beiden Varianten konzentriert.

Wir können die Stoffwechselanalyse von Magnolija Vita jedem empfehlen, der sich mit einer Stoffwechselanalyse Gewissheit über die Besonderheiten seines Stoffwechsels verschaffen möchte. Weiterhin können auch noch Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt werden.

  1. Sie erhalten zwei Blutröhrchen sowie ein Formular für Ihre persönlichen Daten und Vorerkrankungen
  2. Die Blutabnahme können Sie dann bei Ihrem Hausarzt/Heilpraktiker (Krankenschwester, Arzthelferin) vornehmen lassen
  3. In einem bereits vorbereiteten Rückumschlag senden Sie einfach das Untersuchungsmaterial sowie das vollständig ausgefüllte Formular zurück
  4. Ihre individuelle Auswertung und Ihren persönlichen und individuellen Ernährungsplan erhalten Sie innerhalb von ca. 14 Tagen
  5. Sofort umsetzbare und auf Ihren Stoffwechsel abgestimmte Tipps steigern Ihr Wohlbefinden und lassen die Pfunde schnell schmelzen

Stattdessen muss der Teilnehmer im Anschluss an die Analyse die eigene Ernährungsweise an den Stoffwechseltyp anpassen. Die individuell verbesserten Essgewohnheiten führen langfristig zum Idealgewicht.

Die auf den individuellen Stoffwechsel-Typen abgestimmte Ernährungsform wird auch als Metabolic Diet bzw. Metabolic Diät bezeichnet. Diese kann auf Grundlage sowohl der Ergebnisse von Blut- als auch Speichelanalyse durchgeführt werden.

extra super viagra tabletten kindern anwenden

Das Diät-Konzept Schlank im Schlaf basiert auf der von Dr. Detlef Pape mit einigen Kollegen entwickelten Insulin-Trennkost. Medizinische Grundlage ist der körpereigene Blutzucker- und Insulinstoffwechsel. In Abhängigkeit der mit einer Mahlzeit aufgenommenen Zucker- und Kohlenhydratmengen wird der Insulinspiegel vom Körper ständig neu eingestellt.

Das körpereigene Hormon Insulin, welches in der Pankreas gebildet wird, nimmt aber nicht nur Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, sondern ebenfalls auf die Energiereserven des Körpers.

Der Fettstoffwechsel sowie Aufbau und Aufrechterhaltung der Fettdepots sind ebenfalls direkt mit Insulin verknüpft. Das Schlank im Schlaf Prinzip nimmt über eine adäquate Ernährung direkt Einfluss auf den Insulinspiegel und indirekt auf das Körperfett.

Um den Stoffwechsel zu aktivieren und die körpereigenen Mechanismen zu nutzen, gilt es einige grundlegende Regeln zu beachten. Zum einen verwertet der Körper Kohlenhydrate je nach Tageszeit unterschiedlich und zum anderen ist der Insulinspiegel im Körper abhängig von Tageszeit und vom Zeitraum zur letzten Mahlzeit.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt das Schlank im Schlaf Konzept größere Kohlenhydratmengen am Morgen, Mischkost am Mittag und möglichst kohlenhydratfreie Kost am Abend. Die drei Sattmachermahlzeiten sollten dabei mindestens 5 Stunden auseinander liegen. Besonders großen Wert wird auf eine möglichst kohlenhydratfreie Ernährung am Abend gelegt, weil dies die Fettverbrennung über Nacht ankurbelt – daher auch der Name Schlank im Schlaf!

Hat man sich mit dem Schlank im Schlaf Konzept und den Regeln auseinander gesetzt, wird klar, dass für jede Mahlzeit andere Grundlagen hinsichtlich ihrer Zusammensetzung gelten.

Wer mit Schlank im Schlaf beginnt entscheidet sich nicht einfach nur für irgendeine Diät, sondern für ein Lebenskonzept. Ein wichtiger Bestandteil sind sportliche Aktivitäten. Dazu gehören zum einen fettstoffwechselbetonendes Ausdauertraining und zum anderen Muskelaufbau- und Erhaltungstraining.

Die Vorteile der Kombination von richtiger Ernährung mit einer gesunden Dosis sportlicher Betätigung liegen auf der Hand: Der Stoffwechsel wird angeregt, Fett wird verbrannt, dem häufig mit einer Diät verbundenen Muskelabbau wird vorgebeugt und zugleich wird der gesamte Körper gestrafft. Darüber hinaus profitieren natürlich der gesamte Körper und vor allem das Herz-Kreislauf-System von regelmäßiger körperlicher Betätigung.

Anders als eine Vielzahl der angebotenen Diäten, Ernährungsprogramme und arzneilichen Hilfsmittel ist die Anwendung des Schlank im Schlaf Prinzips nicht unbedingt mit einer generellen Reduktion der Kalorienzufuhr verbunden.

Es werden keinerlei Mahlzeiten ausgelassen oder durch Diätprodukte ersetzt. Wer mit dem Konzept abnehmen möchte, darf sich gesund satt essen, solange er dabei gewisse Regeln beachtet, welche im Wesentlichen auf die Zusammensetzung der Lebensmittel und den Zeitpunkt des Verzehrs abzielen.

Dadurch lässt sich das Abnehmen im Schlaf unproblematisch in den Alltag integrieren, was wiederum das Durchhaltevermögen positiv beeinflusst und das Fett und die Kilos leichter purzeln läßt.

Die Entwicklung eines Übergewichtsdiabetes hängt in hohem Maße mit den Ernährungsgewohnheiten und der Menge und Regelmäßigkeit an sportlichen Aktivitäten zusammen.

Und genau an dieser Stelle setzt das Schlank im Schlaf Diät Konzept an. Es basiert auf den natürlichen Vorgängen des Körpers und bietet so eine einfach umsetzbare Idee, wie man mit Hilfe des körpereigenen Stoffwechsels Gewicht reduzieren, effektiv die Fettverbrennung ankurbeln und ein gesundes Normalgewicht halten kann.

Entwickelt wurde Schlank im Schlaf von Dr. Detlef Pape, einem Internist mit einer Praxis in Essen. Gemeinsam mit Kollegen entwarf er die Insulin Trennkost und damit die Basis für das Abnehmen im Schlaf – einer Diät die funktioniert!

Die Stoffwechselvorgänge im Körper sind voneinander abhängig und bedingen einander sogar. Gerät der Stoffwechsel aus den Fugen – wie es bei Übergewicht der Fall ist – können verschiedene Erkrankungen eine direkte Folge sein.

Alle diese Erkrankungen können auch bei normalgewichtigen Menschen auftreten, zeigen sich aber Studienergebnissen zufolge besonders häufig bei Übergewichtigen. Insbesondere der Diabetes wird immer mehr zur Volkskrankheit Nummer Eins.

gibt es viagra rezeptfrei in der apotheke

bekomme ich extra super viagra rezeptfrei in der apotheke

  • Die Basis besteht aus 200 Millilitern fettarmer Milch (maximal 1,5%) sowie 50 Gramm Yokebe-Pulver, was ungefähr fünf gehäuften Esslöffeln entspricht.
  • Ab einer Körpergröße von 1,65m rät der Hersteller zu 60 Gramm Pulver.
  • Streng nach Vorschrift ist anschließend noch ein halber Teelöffel Pflanzenöl zu empfehlen.
  • Nach kräftigem Schütteln ist der Shake, welcher übrigens weniger als 300 Kilokalorien enthält, zum Verzehr bereit und ersetzt eine komplette Mahlzeit des Tages.

Der Einstieg in die Diät beginnt mit der einwöchigen Konzentrationsphase, die als eine Art Kickstart fungiert: alle Mahlzeiten werden durch drei über den Tag verteilte Shakes ersetzt. Das hört sich streng an, gewährt in der Regel allerdings auch zeitnah eintretende Resultate auf der Waage, wenn man dem Diätplan konsequent folgt.

Wem der Geschmack des Shakes partout nicht zusagen will, erhält auf der offiziellen Website zahlreiche Rezepte und Ideen für andere Variationen. Ist die erste Woche vergangen, folgen drei weitere Phasen über unterschiedliche Zeiträume hinweg:

  1. Die Lernphase von Woche zwei bis Woche fünf, in der nur zwei Mahlzeiten durch jeweils einen Shake ersetzt werden.
  2. Die Vertiefungsphase mit zwei bekömmlichen Mahlzeiten und einem Shake pro Tag. Dauer: Woche sechs bis Woche zehn.
  3. Die Kontinuitätsphase am Ende ohne zeitliche Begrenzung, in der Yokebe nur noch bei akutem Gewichtsverlust-Bedarf und zum Auffangen von Sünden zum Einsatz kommen sollte.

Den offiziellen Anweisungen nach sind klare Gemüsebrühen übrigens Zwischendurch jederzeit erlaubt, um möglichen Hunger oder mangelnde Abwechslung zu vermeiden. Zusätzlich empfiehlt der Hersteller mit einem überschaubaren Diätplan und dem Verweis auf sportliche Aktivitäten einen gesünderen Lebenswandel, um das neue Gewicht nachhaltig zu sichern und einem Jojo-Effekt vorzubeugen.

Das ist nicht verkehrt, aber natürlich auch seit Jahren unter anderem durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung bekannt. Wer also sein erreichtes Traumgewicht nicht gefährden möchte, sollte nach der Anwendung keinesfalls wieder in alte Muster verfallen und so eine erneute Zunahme provozieren. Genau wie bei dem Konkurrenzprodukt Almased ist eine bewusste und ausgewogene Ernährung sowie sportliche Aktivität der beste Weg zur dauerhaft schlanken Figur.

Exemplarisch für die große Anzahl bislang im Netz veröffentlichter Beiträge stellen wir hier einige interessante Erfolge und Fehlschläge von Kunden zusammen. Aus Gründen des Datenschutzes enthalten diese selbstverständlich keine persönlichen Angaben.

Ohne Zweifel ein beachtlicher Fortschritt und nicht untypisch für viele Formula-Diäten, die grundsätzlich durch einen sehr schnellen und starken Gewichtsverlust innerhalb kurzer Zeit überzeugen. Der nachfolgende Yokebe Test von Entchen031 auf GuteFrage.net bestätigt dies.

Die vorgenommene Reduktion des Pulvers sehen wir kritisch. Yokebe entspricht der aktuellen Diätverordnung für einen Mahlzeitenersatz, wenn man sich an die Herstellerangaben zur Zubereitung hält. In Eigeninitiative sollten daher keine Änderungen vorgenommen werden, damit Mangelerscheinungen und mögliche Nebenwirkungen kein Thema werden.

Eine lebenslange und dauerhafte Anwendung stellt sicherlich nicht den Königsweg dar und dürfte schon aus Kostengründen abwegig erscheinen. Neben dem Shake gehört tatsächlich auch ein kritisches Hinterfragen der eigenen Ernährung und Lebensweise zum Pflichtprogramm. Wer hier nicht genügend Elan zeigt, gefährdet in der Tat jegliche wünschenswerten Resultate der Diät.

Abnehmen mit Yokebe ist zu einem gewissen Grad kalkulierbar, denn das Diät-Pulver liefert weniger Kalorien, als der menschliche Körper im Schnitt verbraucht. Der hohe Eiweiß- und Proteingehalt sichert, dass wirklich nur Fettreserven und keine Muskelmasse abgebaut werden. Die einfache und schnelle Zubereitung erlaubt auch im stressigen Alltag eine leichte Anwendung.

Anwender sollten allerdings ein gewisses Maß an Disziplin mitbringen und generell keine Abneigung vor Shakes besitzen. Drei Mahlzeiten pro Tag durch diese zu ersetzen erfordert durchaus Hingabe und Motivation. Geschmackliche Vielfalt dank zahlreicher Rezepte halten wir für einen wichtigen Schlüssel, damit keine Eintönigkeit einen möglichen Abbruch provoziert.

Gelegentliche Yokebe Erfahrungen und Berichte über Mangelerscheinungen, wie beispielsweise eine schwache Konzentrationsfähigkeit, Schwindel und Trägheit, gehören unserer Meinung nach zu Ausnahmefällen und bilden nicht die Regel. Dank der ausgewogenen Rezeptur bestehend aus hochwertigen Proteinen, wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen erfüllt das Diätkonzept die strengen Vorgaben des deutschen Lebensmittelgesetzes und sorgt für eine ausreichende Versorgung des Körpers.

Tipp für Sparfüchse: Wer zwei Packungen erwirbt, spart sogar die Versandkosten und deckt genau den Bedarf der ersten Woche (20 Shakes) ab. Neukunden empfehlen wir die Kombination des Yokebe-Starterpakets mit einer normalen Packung, um direkt einen praktischen Shaker zu erhalten. Der Aufpreis liegt unter einem Euro und erleichtert das Mixen der Drinks im Alltag.

Abnehmen ohne Frust und Krampf: viele Menschen die an Übergewicht leiden und abnehmen wollen, haben bereits eine Odyssee hinter sich. Angelockt von Versprechungen wie „5 Kilos in 10 Tagen“, „Essen Sie was Sie wollen und nehmen Sie trotzdem dabei ab“, … oder ähnlichem, stehen Menschen immer wieder alle möglichen (und unmöglichen) Kuren, einseitigen Diäten und „Wunderbehandlungen“ durch.

Nach einer gewissen Zeit müssen die meisten erkennen, dass es noch die „leichtere Übung“ war, das Gewicht abzunehmen, als das Zielgewicht dann auch lange Zeit zu halten. Vielleicht auch Sie? Hier erfahren Sie welche Regeln zu beachten sind um eine gesunde Reduktion Ihres Körpergewichts dauerhaft zu erreichen.

Der allen bekannte Jojo-Effekt ist eingetreten: Das Gewicht ist nach Beendigung der Diät wieder nach oben geschnellt – oft sogar über das Ausgangsgewicht. Und das ist genau der Punkt. Eine Gewichtsabnahme ist nur dann effektiv, wenn bei gesunder, ausgewogener Kost das niedrigere Gewicht über längere Zeit auch gehalten werden kann.

Wie soll das gehen? – werden Sie fragen. Näheres dazu erfahren Sie hier bei uns oder unter www.diaetologen.at (Verband der Diaetologen). Unsere Informationen und Empfehlungen können kein persönliches Gespräch mit Ihrem Arzt und einer Dipl. DiätassistentIn und ernährungsmedizinischen BeraterIn ersetzen.

Genau genommen muss es heißen „Worauf soll ich achten Liste“, denn Dogmen sind beim Thema Gewichtsreduktion eher kontraproduktiv. Aber wir haben einige wirklich hilfreiche und praxisnahe Tipps zusammengestellt, die Ihnen den Alltag erleichtern sollen.

extra super viagra tabletten kindern anwenden

gegen was sind viagra super active tabletten

Das intermittierende Fasten beschreibt nicht etwa eine spezielle Form des typischen Fastens. Das intermittierende Fasten bezeichnet hingegen einen bestimmten Essrhythmus. Man isst dabei also – im Vergleich zum echten Fasten – sehr wohl, nur eben zu bestimmten Zeiten und vor allem nur in bestimmten Zeitabständen. Man wechselt dabei zwischen Zeiten der normalen Nahrungsaufnahme und der Nahrungskarenz. Die Risiken für altersbedingte Krankheiten werden dadurch reduziert, das Abnehmen gelingt leichter und man lebt länger.

Für uns moderne Menschen ist es normal, ein kontinuierliches Nahrungsangebot zur Verfügung zu haben. Schliesslich gibt es im Supermarkt zu jeder Zeit alles, was unser Herz begehrt - und das auch noch im Überfluss.

Für unsere Vorfahren, die als Jäger und Sammler lebten, war dies natürlich nicht der Fall. Bevor der Mensch sesshaft wurde und lernte, Ackerbau und Viehzucht zu betreiben, gab es immer wieder Tage, an denen keine feste Nahrung zur Verfügung stand.

Das klingt in unseren heutigen verwöhnten Ohren ziemlich dramatisch. Doch schadeten diese unfreiwilligen Fastentage keineswegs. Im Gegenteil. Sie entlasteten den Organismus und machten ihn widerstandsfähiger.

Obwohl Überernährung bekanntermassen kardiovaskuläre Erkrankungen fördert und mit einer erhöhten Krankheits- und Sterberate in Verbindung gebracht wird, fällt es vielen Menschen schwer, ihre Nahrungsaufnahme zu kontrollieren oder auch nur zu reduzieren.

Aus diesem Grund ist die Ernährungsweise unserer Urahnen wieder in den Mittelpunkt zahlreicher Forschungen gerückt. Man möchte herausfinden, ob gesundheitsfördernde Effekte diätetischer Lebensweisen auch ohne eine reduzierte Nahrungsaufnahme möglich sind.

Dabei kommen verschiedene Studien zum Schluss, dass allein ein alternierender (abwechselnder) Rhythmus in der Nahrungsaufnahme kardiovaskuläre Risikofaktoren minimieren, vor degenerativen Erkrankungen des Nervensystems schützen und in vielerlei Hinsicht die Gesundheit verbessern kann – und genau dieser alternierende Rhythmus in der Nahrungsaufnahme wird intermittierendes Fasten genannt.

Das intermittierende Fasten könnte beispielsweise so ablaufen, dass man an einem Tag pro Woche fastet, also nichts isst. Manche Menschen legen auch zwei Fastentage pro Woche ein, fasten also zum Beispiel jeden Montag und jeden Donnerstag. Andere wiederum essen und fasten im 24-stündigen Wechsel.

Die letztgenannte Variante stellt natürlich die intensivste Form des intermittierenden Fastens dar. Hierbei isst man am einen Tag ad libitum (nach Belieben), am nächsten Tag nimmt man gar keine Kalorien zu sich. Zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfs an den Fastentagen dienen Wasser und ungesüsste Tees.

Um einen gewünschten Effekt wie Gewichtsabnahme oder gesundheitliche Verbesserung zu erzielen, ist es sinnvoll, die intermittierenden Fastentage in möglichst kurzen Zeitabständen einzusetzen. So sollte täglich oder im Verhältnis 2 zu 1 (2 Tage essen, 1 Tag fasten) gewechselt werden.

Dieser Rhythmus sollte so lange beibehalten werden, bis die gewünschten Fastenziele erreicht sind. Hat man das Wunschgewicht erreicht, fühlt man sich besser oder zeigen die Blutbilder, dass alles wieder im Lot ist, können die Fastentage wieder seltener werden.

Gerade Einsteigern fällt diese Variante häufig viel leichter als die erste. Hierbei muss man keinen ganzen Tag auf feste Nahrung verzichten, sondern darf während 8, 6 oder 4 Stunden essen, den Rest der Zeit nimmt man weder kalorienhaltige Getränke noch Speisen zu sich.

Will man also beispielsweise während 6 Stunden essen und 18 Stunden fasten, so könnte ein Tagesablauf so aussehen: Man nimmt die erste Mahlzeit (ein spätes Frühstück oder ein frühes Mittagessen) um 11 Uhr ein und schon um 16 Uhr gibt es das Abendessen. Man fastet also von etwa 17 Uhr (Ende der zweiten Mahlzeit) bis am nächsten Tag um 11 Uhr. Eine dritte Mahlzeit fällt somit aus.

Natürlich sollten die Mahlzeiten keinen Zucker oder andere isolierten Kohlenhydrate (Weissmehl, weisser Reis) enthalten. Dann nämlich bleiben auch die Blutzucker- und Insulinwerte niedrig und der Körper gewinnt vermehrt Energie aus der Verbrennung von Fetten.

Nach der ersten Mahlzeit ist auch ein guter Zeitpunkt für die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Antioxidantien und Vitaminen (Vitamin C, Vitamin-B-Komplex, Vitamin B 12, Astaxanthin, OPC u. a.), Aminosäuren und Pflanzenstoffen (wie Brennnesselblattpulver, Gerstengraspulver oder was immer Sie benötigen).

Da der Körper jedoch gleichzeitig nicht mit einer schweren und ungesunden Mahlzeit belastet wurde und da ausserdem in den nächsten Stunden keine ständigen Snacks eintreffen, können die Antioxidantien in der folgenden Zeit ungestört die Zellen und Gewebe entgiften sowie Schäden an Zellmembranen und am Erbgut reparieren.

Möchte man diesen gesamten Prozess intensivieren, kann man den Zeitraum der Nahrungsaufnahme auf immer weniger Stunden pro Tag reduzieren – bis man seine beiden Mahlzeiten z. B. nur noch zwischen 11 Uhr und 15 Uhr zu sich nimmt.

Anfangs ist das intermittierende Fasten für viele Menschen ungewohnt, besonders für jene Menschen, die ständig einen Snack zu sich nahmen oder ständig an irgendeinem Getränk nippten. Sie glauben, hungrig zu sein. Doch handelt es sich hier oft nicht um Hunger, sondern um Appetit.

Auch ein aus dem Ruder geratener Blutzuckerspiegel kann zunächst Hungergefühle auslösen. Dies besonders dann, wenn jemand in der Vergangenheit immer wieder Mahlzeiten oder Snacks aus isolierten Kohlenhydraten zu sich nahm (süsse Riegel, süsse Getränke, Brötchen, Kekse, süsse Teilchen etc.).

Durch den Verzehr dieser isolierten Kohlenhydrate kommt es zu einem schnellen Anstieg der Blutzucker- und Insulinwerte. Hunger ist die Folge, da der Blutzucker-Wert bald wieder übermässig stark abfällt und der Körper den Wunsch nach Zuckernachschub signalisiert.

Gerade durch das intermittierende Fasten und die Ernährung ohne isolierte Kohlenhydrate aber lernt der Organismus wieder, seinen Blutzuckerspiegel zu regulieren, so dass auch mehrere Stunden ohne Nahrung ohne jegliches Magenknurren oder Schwächegefühl überstanden werden können.

So hat der Organismus genügend Energie und Nährstoffe für anabole (aufbauende) Stoffwechselprozesse, ist aber auch nicht gerade mit der Verdauung beschäftigt, wie das direkt nach der Mahlzeit der Fall wäre.

Möchte man die anabolen Prozesse noch weiter unterstützen und die persönliche Proteinversorgung optimieren, dann können hier hochwertige rein pflanzliche Proteine (Lupinenprotein, Reisprotein, Hanfprotein etc.) die Synthese von körpereigenen Proteinen verbessern.

Die pflanzlichen Proteine werden unmittelbar vor oder nach den Mahlzeiten als Shake getrunken. Natürlich kann man sie jedoch auch in die Mahlzeiten integrieren, wie z. B. in den Brotteig mischen und so ein kohlenhydratärmeres Brot backen.

Generell ist zu sagen, dass die positiven Auswirkungen des intermittierenden Fastens auf die Widerstandsfähigkeit des Körpers und die Prävention altersbedingter Erkrankungen umso höher sind, je eher man diese Ernährungsform in sein Leben integriert.

Das liegt daran, dass der Organismus die Art der Energiegewinnung nicht umstellt, so lange regelmässig Nahrung eintrifft, auch wenn diese wie beim intermittierenden Fasten in grösseren Zeitabständen eintrifft.

Der Körper nutzt daher weiterhin seine Glykogenvorräte (gespeicherte Kohlenhydrate) zur Energiegewinnung. Sind diese aufgebraucht, geht er dazu über, Fette zu verbrennen. Die Fettverbrennung verläuft also gemächlich, aber nachhaltig und gesund.

viagra hexal 75mg hartkapseln preisvergleich

Meine Erfahrung besagt, dass die Tiere optimal versorgt werden und auch über die Jahre bleiben - die Wirkung lässt demnach nicht nach - und niemals negative Wirkungen aufgetreten sind. Dies sind Praxiserfahrungen an vielen Hunderten Tieren und wir sprechen nicht von einer These, die "in den Raum geworfen wurde". Viele Langzeiterfahrungen sind hierunter, so füttern verschiedene Hundehalter meine Kräuter Mischungen seit vielen Jahren und ihre Tiere sind - selbst im hohen Alter - topfit. Auch wenn sich nicht alle Kräuter und Pflanzen zur dauernden Substitution und Fütterung eignen, so zeigt uns die Praxis, dass bestimmte Mischungen gut zur Dauerfütterung geeignet sind und weder schädliche Nebenwirkungen noch eine nachlassende Wirkung zur Folge haben.

Wichtig ist einzig und allein, die richtigen Kräuter und Pflanzen auszuwählen und in einem ausgewogenen Verhältnis in passender Menge zu mischen und zu dosieren sowie beste Qualität zu füttern. Auch wenn sich nicht alle Kräuter und Pflanzen zur optimalen - natürlichen - Versorgung eignen, so gibt es doch zahlreiche, welche bestens geeignet sind. Probleme, die bei einer synthetischen Versorgung auftreten, wie eine fehlerhafte Verwertung und entstehende Mangelerscheinungen und Überschüsse hierdurch, eine Belastung von Darm, Leber und Nieren, gibt es hingegen bei der natürlichen Versorgung nicht!

Die Abkürzung MSC bedeutet: „Marine Sango Corals“. MSC ist kein Produktname, sondern die Bezeichnung für 100% reines ionisierendes Pulver aus den Fossilien der original SANGO-Meeres-Korallen von Okinawa. Hergestellt wird MSC nach dem weltweit einzigen patentierten Verfahren von Mr. Someya, welches die biologische Energetisierung und Ionisierungsfähigkeit der Mineralstoffe und Spurenelemente – und damit die aussergewöhnlich hohe Bioverfügbarkeit – garantiert.

MSC ist das 100% reine naturbelassene Pulver, ohne chemische oder anderweitige Zusätze. MSC enthält ca. 70 Mineralstoffe und Spurenelemente, mit einem hohen Anteil an Calcium und Magnesium, ca. 20% Calcium und 10% Magnesium, also im genau richtigen Verhältnis 2:1.

Es enthält ausserdem alle lebensnotwendigen Mineralstoffe und Spurenelemente, wie z.B. Kalium, Natrium, Zink, Phosphor, Selen, Mangan, Molybdän, Chrom, Vanadium, Germanium, Strontium, Schwefel, Kupfer, Kobalt, Jod und viele andere.

Von 2500 Korallenarten ist die SANGO-Meeres-Koralle die Einzige mit besonderen Qualitäten, was die Reinheit und Förderung der Gesundheit betrifft. Die Insel Okinawa ist, wie so viele andere, auf Korallenriffen entstanden. Aber es gibt einen wichtigen Unterschied: derartige Korallen wie die SANGO-Meeres-Korallen wurden bisher nirgends sonst auf der Welt gefunden. Sie sind die einzige dieser 2500 Korallenarten mit besonderen Filterqualitäten.

Entscheidend ist auch das biologisch hochwichtige Calcium/Magnesium-Verhältnis 2:1, das nur in SANGO-Meeres-Korallen vorhanden ist, nicht aber in Landkorallen. Wenn Sie in Landkorallen das Verhältnis Calcium/Magnesium von 2:1 finden, ist ein Magnesium-Komplex künstlich beigemischt worden, was die fossile energetische Kraft erheblich reduziert.

Ionisierendes* Calcium sowie alle anderen ionisierenden Mineralstoffe, die in den SANGO-Meeres-Korallen enthalten sind, sind entscheidend für die Regenerierung der verlorenen Mineralstoffreserven in den Zellen und Gewebeflüssigkeiten. Und damit für einen dauerhaft stabilen Gesundheitszustand, in dem der Körper die Voraussetzung und die Fähigkeit wiedererlangt hat, die Krankheitsangriffe, die heutzutage auf ihn herunter prasseln, im Keim zu ersticken.

ACHTUNG: An dieser Stelle eine Information, die uns nicht ganz unwichtig erscheint. Wir arbeiten, wie im weiteren Verlauf erwähnt, mit Dr. Danne zusammen. Er war vor Ort in Japan und hat die Firma, welche unser Produkt herstellt, ausgewählt. Es ist die Firma, welche bei der Verarbeitung der SANGO Meeres-Korallen KEINE Chemie verwendet oder andere Zusatzstoffe.

Im Gegensatz zu vielen Produkten auf dem Markt, enthält unser Produkt auch KEINE Land-Korallen oder Hinzufügung von Magnesium oder andere Beimengungen. Darum verwenden wir das Wort ORIGINAL . Dies alles erklärt auch grosse Preisunterschiede auf dem Markt. Wissen und Vertrauen ist hier absolut entscheidend und Gold wert! Die Wirksamkeit ist nur beim Original gegeben, da nur diese Mineralien in Verbindung mit Flüssigkeit ionisieren! Ansonsten ist der Nutzen sehr gering oder verkehrt sich mit möglichen Ablagerungen sogar ins Gegenteil!

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) empfiehlt eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, um die Zufuhr der allerwichtigen Nährstoffe zu gewährleisten. Zahlreiche Untersuchungen zeigen den positiven Effekt einer Ernährung mit ausreichend Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sowie ungesättigten Fettsäuren auf die allgemeine Gesundheit.

Pistazien haben eine hohe Nährstoffdichte und passen optimal in einen ausgewogenen Speiseplan. Eine Portion (ca.30g, etwa 49 Stück) liefert ca. 160 Kilokalorien und enthält zahlreiche verschiedene Vitamine und Mineralstoffe.

Die meisten Deutschen nehmen nicht genügend Ballaststoffe zu sich. Pistazien gehören zu den Nüssen mit dem höchsten Ballaststoffgehalt: Bereits eine Portion (ca. 28 g) enthält 10 % der täglich empfohlenen Zufuhr.

Wer unter einer Osteochondrose leidet, hat oftmals mit starken Schmerzen zu kämpfen. Dabei können schon einige kleine Umstellungen in der Ernährung diese Erkrankung im Vorfeld verhindern oder zumindest die Schmerzen lindern. Ausgewogen und vegetarisch sind hier die Schlüsselwörter.

Es muss nicht immer gleich der Verzicht auf alle Lebensmittel sein, der helfen kann. Schon eine kleine Umstellung der Ernährung kann Großes bewirken. Essen sollte ein Genuss sein, aber wer unter Osteochondrosis leidet, sollte sich seinen Speiseplan einmal etwas genauer anschauen.

In der heutigen Zeit ist Fast-Food zu einem festen Bestandteil des Lebens geworden. Leider enthält dieses nur wenige Nährstoffe und Mineralien. Bei dieser Erkrankung ist aber gerade die Zufuhr dieser Stoffe besonders wichtig. Eine ausgewogene und vitaminreiche Nahrung sollte im Augenmerk der Patienten liegen.

Fleisch enthält viele Fette und andere Stoffe, die die Aufnahme von Mineralstoffen aus der Nahrung hemmen können. Sehr viel mehr Nährstoffe sind hingegen in Gemüse und Obst enthalten. Menschen, die unter Osteochondrose leiden, sollten sich daher eher vegetarisch ernähren. Natürlich spricht nichts dagegen, dass ab und zu ein Steak auf dem Speiseplan steht.

Milch oder Milchprodukte sollten täglich auf dem Speiseplan stehen. Sie enthalten eine Menge Kalzium, das für den Knochenaufbau zuständig ist. Auch Eier sollten in der Küche zu finden sein. In Form eines weichen Omeletts ergänzen sie den Ernährungsplan optimal.

Sparsam sollte allerdings mit Salz umgegangen werden. Alle Speisen sollten nur mit wenig Salz bewürzt sein. Um dem Essen Geschmack zu verleihen, sollte auf frische Kräuter zurückgegriffen werden. Zucker ist in den meisten Fällen unbedenklich. Um diesen zu reduzieren, kann allerdings auf Honig zurückgegriffen werden.

Die Mango ist eine Tropenfrucht, die Ihrem Körper mit jeder Menge Inhaltsstoffen versorgt und wenig Kalorien. Ziel dieses Artikels ist es, Sie über diese Inhaltsstoffe zu informieren und Ihnen auf diesem Weg die Mango schmackhaft zu machen.

100 g Mango liefern grade mal 57 kcal. Doch was sind eigentlich Kalorien? Die Antwort auf diese Frage beruht auf der Tatsache, dass der Körper zur Aufrechterhaltung seiner Vorgänge Energie braucht. Je mehr ein Mensch körperlich arbeitet, desto mehr Kalorien muss er seinem Körper zuführen. Aus diesem Grund ist die ausreichende Zufuhr von Kalorien für Ihren Körper wichtig. Nur, wenn Sie Ihren Körper mit Kalorien optimal versorgen, kann dieser auch optimale Leistung bringen.

extra super viagra resinat tabletten wirkstoff

Auch sehr spirituelle Menschen essen ja täglich mehrmals und führen damit ihrem Körper auch schädliche Substanzen zu. Ich behaupte, daß Beten hilft, jedoch nicht in der Weise dass mensch vor lauter Beten vergisst dass das, was tägliche in seinen Körper gelangt, die HÖCHSTE AUFMERKSAMKEIT verdient weil es ständig, rund um die Uhr, seine Wirksamkeit im Stoffwechsel entfaltet; und weil Vieles, was gemeinhin als gesund oder wichtig gilt, absolut schädlich für die Gesundheit ist: Raffizucker,viel Milchproduket, Backwaren aus kleiefreiem Mehl…viel Fleisch. Auch Wurst ist Fleisch.
Was in Restaurants dann noch geeignet ist für den gesunden Genuß ist wirklich ein sehr eingeschränktes Spektrum.
Vegetarier sind oft nicht gesünder als FleischesserInnen, weil Milchprodukte in der heute üblichen Menge sehr sehr übersäuernd und entzündungsfördernd wirken, auch Eiterungen und Verschleimungen gehen auf ihr Konto.
Vegan ist da wirklich die bessere Wahl, jedoch gibt es dabei auch einige problematische Aspekte…

meine fast 95 jährige Mutter ißt seit eh und je ungesund. Viel Süßes und zerkochte Hausmannskost.
Und hat außer Osteoporose keine Wehwehchen!!
Schon mal dran gedacht, dass Krankheiten nicht davon kommen, was hier immer geschrieben wird, sondern seelische Ursachen haben. Das kann man auch sehr gut an sich und anderen beobachten, nur davon schreibt hier niemand……
Ich habe schon öfter hier mal auf die Germanische Heilkunde hingewiesen, ist angebracht,sich damit mal zu beschäftigen!

Sie erwähnen hier eine tibetische Kräutermischung ( Padma28). Wo und wie kann man sie erwerben. Die Schweizer Apotheken versenden wohl nicht nach Deutschland, weil es hier nicht zugelassen ist! Habe jetzt bei Amazon „Padma Basic“ in Kapselform entdeckt. Ist es das gleiche? Und kann man es bei entsprechender Indikation unbedenklich nehmen? Ich gehe davon aus, daß es über die Niederlande kommt, wo es ebenso heißt. Und, da ich von den Tiermedikamenten weiß, daß wohl zumindest teilweise ein Abkommen mit der Deutschen Post besteht, die die Medikamente direkt dort abholt, kommt es auch ohne Zollabfertigung in Frankfurt/ Main hier an.

Ich habe viele Ihrer informativen Seiten gelesen, leider kam das für eine Knie-OP zu spät! man sollte sich lange vor einem Eingriff erkundigen – mittlerweile ist mehr als ein Jahr vergangen und ich kann kaum noch Treppen steigen. Das war alles so nicht geplant – aber der Chirurg hat keinen Fehler begangen (seiner Meinung nach) also ist der Körper „schuld“? Nein! denn alle Maßnahmen, die wir ergreifen, können Gegenmaßnahmen des Körpers und der Seele auslösen. Nachdem ich sehr verzweifelt war, habe ich mir das Buch „The Healing-Codes“ gekauft und versuche jetzt damit Körper, Geist und Seele zu heilen. Vieles was Sie in Ihren Berichten schreiben steht auch ähnlich in diesem Buch. Außerdem gibt es viele (auch umstrittene) Autoren wie Kurt Tepperwein, Bärbel Mohr usw., die uns darauf hinweisen, dass wir doch möglichst auf unser Innerstes achten sollten um dann glücklich und gesund zu werden.

Vergebung und Versöhnung II
Einem anderen Menschen zu verzeihen ist definitiv kein einfaches Unterfangen. Es gibt dermassen schwere Vergehen gegen Leib und Seele, dass ein Opfer dem Täter niemals zu vergeben vermag. Woher wird Hilfe kommen?
Eine gute Bekannte von mir wurde nach der Geburt als Säugling von ihrer Mutter an Pflegeeltern weitergegeben. Auf dem Totenbett fragte die Mutter ihre Tochter: „Kannst du mir verzeihen, dass ich dich damals in fremde Hände gegeben habe?“ Die Tochter antwortete: “ Nein, wie du weisst, bin ich selber Mutter geworden und hätte es niemals über das Herz gebracht, meine Kinder anderen zu geben.“
Jede Schuld bedearf der Sühne. Wer nicht selber sühnen will, den bestraft das Leben. Manchmal geht eine Schuld wie eine Erbkrankheit weiter auf die nächsten Generationen. Der Wille zur Vergebung für sich selbst und den anderen bringt Licht ins Dunkel der Schuld. Dieses Licht entlastet und macht uns frei auf dem Weg zur geistigen und körperlichen Gesundheit.
Noch langwieriger als Vergebung ist Versöhnung. Dazu genügt der eigene Entschluss zur Vergebung nicht. Zur Versöhnung braucht es die echte Reue des Täters und den Tatbeweis der Wiedergutmachung. Bei seiner Kreuzigung sprach mein Freund Jesus: „Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun.“ Lk 23,34

Vielen Dank für die guten, kritischen Informationen.
Für mich gibt es noch einen 6. Schritt: Was will meine Seele mir über meinen Körper mitteilen! Oft muss man tief in die Vergangenheit und unter Schmerzen erkennen,dass da einiges „aufgeräumt“ und vergeben werden muss.Mir selber,ganz wichtig, und anderen. Sonst ist alles nur Symtombehandlung,leider.
Herzliche Grüße, Hildegard

Ich bin 77 Jahre alt und beschäftige mich schon über 40 Jahre mit alternativ Medizin und es geht mir gut. Ich habe schon viel darüber erzählt und auch Vorträge gehalten,daß Echo war immer das selbe.Negativ! Die Dummen werden nie all,auch wenn Sie es am eigenen Körper verspüren.Aber machen Sie nur weiter so Herr Gräber.Alles Gute
Karl-Heinz

Hallo und lieben Dank wieder einmal…
zu den „Alternativen“ möchte ich noch sagen: es dauert wirklich einige Zeit bis man mit dem richtigen „Ersatz“ zu der Schulmedizin zurecht kommt. Ich bin froh auch die Schulmedizin in Anspruch genommen zu haben, denn sonst wäre ich nicht auf die alternative Medizin gestoßen, weil ich all die Herzmedikamente nach einem Infarkt nicht vertragen habe. So komme ich nun gut mit Strophanthin und Nattokinase als Blutverdünner aus, die auch noch einige andere positive Eigenschaften haben. Allerdings habe ich meine Ernährung total umgestellt auf fast vegan, da mir durch Recherchen aufgefallen ist, das z.B. Käse auch die Blutgefässe zusammen zieht und verklebt. Seit ich so lebe geht es mir viel besser. Das ich dabei nun ein Zusatz an Vitamin B12 (weg. veganer Ernährung)einnehmen muß, und auch hin und wieder Magnesium, ist das kleineste „Übel“

Nun ich will nicht sagen dass dies für Jeden wichtig und richtig ist, das muß Jeder für sich selber erkunden.
Verteufeln kann ich die Schulmedizin auch nicht, da sie mir mit einem guten Arzt und mit Technik das Leben rettete. Also Fazit für mich: sowohl als auch ist richtig für mich, in entsprechender Situation.

Ich beschäftige mich mit Alternativmedizin
seit der Krebserkrankung meines Vaters vor
mehr als zwanzig Jahren.
Ich war fassungslos das er sich einfach
der Schulmedizin ergab.
Ausserdem nahm eine nahe Verwandte
Unmengen von Tabletten was auch auf
Unverständniss meinerseits stiess.
Beide starben im selben Jahr.
Ich dachte mir, mit mir nicht.
Ich fing an Bücher über Gesundheits
Themen zu kaufen. Quer durch den Gemüse
garten. Ich lernte sehr viel und wendete es
bei mir und meiner Familie an.
Zuerst beschäftigte ich mich mit Homöopathie.
Dann mit Schüssler Salzen.Mich interssierte
auch wie sie seelisch wirken. Auch darüber
gibt es Bücher.Später lernte ich die Atlaslogie
kennen. Dann die Osteopathie.
Immer wieder lies ich mich und meine Familie
behandeln. Wir sind begeistert und schätzen
es sehr. Ich bin zwar die einzige unserer Familie
die sehr viel liest, Aber auch unsere Erwachsenen
Kinder die noch bei uns im Haushalt leben
stellen Fragen, wenn sie ein gesundheitliches
Problem haben. Ich bin dankbar für die Informationen.
Ich schätze jeden Menschen sehr der anderen
ohne Schaden helfen möchte.
Ich zahle gerne dafür, was gibt es wichtigeres
als gesund zu sein?
Machen Sie weiter so Herr Gräber.
Menschen wie Sie und Ihre Frau, sollte es
viel mehr geben.

Möchte noch zum vorhergehenden Mail ergänzen, nach und nach habe ich angefangen selber Gemüse und Salate sowie Kräuter, Beeren und Obstbäume anzupflanzen. Nur noch biologische Reinigungsmittel und Kosmetika zu verwenden. Dieses Jahr haben wir schon das fünfte Jahr selber Gepflanztes. Wir kaufen beim Bauern in der Nähe oder Biologisches. Es hat lange gedauert bis wir es akzeptiert haben, aber heute sind wir froh und haben Spass daran.
Wir geben unser Wissen auch gerne an Andere weiter, bei denen wir merken, das sie mehr hören wollen.
Ja das wars. Tschüss und alles Gute.

Antwort René Gräber:

Viele Grundsatzbeiträge sind ja über viele Jahre entstanden – seit 2001. Begonnen hatte es einmal mit kleinen Informationsbroschüren zu bestimmten Heilverfahren und Beschwerden, die ich dann später einfach ins Internet gestellt habe 🙂

Ich hatte vor über 30 Jahren einen Autounfall mit Schädel-Hirn-Trauma (4 Wochen Koma). Da hat mir die Schulmedizin natürlich geholfen wieder auf die Beine zu kommen Weiter konnten die Ärzte da aber nichts tun (ausser Rezepte für die Krankengymnastik ausstellen). Vor ca. 10 Jahr machte ich mir einen Knoblauch-Zitrenen Trunk. Nach kurzer Zeit war eine immense Wirkung zu spüren. Das hat mich so begeistert das ich mir entschloss die Eigenverantwortung für MEINEN Körper zu übernehmen und den Arzt so wenig wie möglich mit meinem Besuch zu beglücken. Zur Krankengymnastik gehe ich schon lange nicht mehr. Da wurde mir auch immer wieder gesagt das ich das unbedingt weiterführen MUSS damit sich mein Gesundheitszustand nicht drastisch verschlechtert. Ich habe dann, nach dem Motto: „Versuch macht Kluch“ und „Wer heilt hat Recht“ so alle möglichen natürlichen Dinge (Schüssler Salze, C:urcuma Kapseln, Soja Lecithin, Magnesium Citrat usw.) probiert. Gut, meine Unfallfolgen sind in etwas abgeschwächter Form noch da. Mein Gesundheitszustand hat sich aber nicht verschlechtert. Eher im Gegenteil. Mir geht es jetzt recht gut und meine Krankenkasse freut sich über nen Beitragszahler der kaum was kostet.

Hallo Herr Gräber,
mit sehr großem Interesse lese ich Ihre Tips und Anregungen. Ich bin 67 Jahre alt und seit 12 Jahren
Bluthochdruckpatient. Nachdem ich 4mal den Hausarzt gewechselt habe, setzte ich selbstständig langsam meine
Betablocker und Blutverdünner ab.Der Blutdruck stieg von
140/80 auf 180/90 an.Nach ca. 8 Wochen am 1.Mai 2012 erster
Schlaganfall. 16.Juli 2. Schlaganfall. Keine Folgeschäden!
5. Hausarzt. Blutdruck mit Tabletten eingestellt auf 130/70. Absetzen Dezember 2013. 24.Januar 3.Schlaganfall. Seitdem bis heute linkseitiges Taubheitsgefühl.Ergotherapie.
Seit 2008 Vegetarier. 16 Jahre mit dem Fahrrad zur Arbeit. 12 km pro Tag. Ab Rente 2 Jahre lang 5 mal die Woche mit dem Fahrrad 20 km. Dann bis heute 5 mal die Woche 7,5 km Nordic Walking. Jeweils ca.1 std. für die Gesundheit. WAS HABE ICH FALSCH GEMACHT. Vielleicht haben Sie eine neue Idee für mich.
Mit freundlichen Grüßen

Hallo Her Gräber,
vielen Dank für ihre Infos und das Gedicht von Robert Frost. Ich denke jeder hat seine eigene Geschichte weshalb er auf ihrer Homepage landet. Nun passt das Gedicht von Robert Frost mit der Weggabelung auch auf meine Entwicklung deshalb möchte ich die nächsten Zeilen meines eigenen Weges schildern.
Vor nun 7 Jahren wurde ich mit der Diagnose Pankreaskarzinom mit Lebermetastase aus heiterem Himmel überrollt. Da schulmedizinisch wenig Erfolg versprechende Hilfe zu erwarten war habe ich mich für den anderen Weg entschieden. Von Anfang an fühlte ich mich durch meine Helfer die auf mich zukamen sicher und getragen. Das klinische Bild der Tumore hat sich nicht geändert. Aber ich bin nach wie vor
gesund und fit.
Anfangs dachte ich ich müsste jeden Krebserkrankten in meinem Umfeld missionieren und von meinem Weg überzeugen. Aber mittlerweile helfe ich nur noch bei Nachfrage mit meinen eigenen Erkenntnissen.
Jeder Mensch geht seinen eigenen Weg der Heilung ob nun schulmedizinisch oder alternativ.
Ich weiss dass ich die richtige Wahl des Weges getroffen habe. Was ich lernen durfte ist, dass der Mensch seine in ihm wohnende Kraft der Selbstheilung nicht unterschätzen soll.

Hallo,
bin Jahrgang 1941, 2001 wurde bei mir Parkinson festgestellt ( Uniklinik Kiel). Seit 3 Jahren nehme
ich Zusätzlich Dopamin ( Madopar, Isicom)
Die Krankheit nimmt schleichend zu.
Durch Zufall entdeckte ich Ihre Homepage.
Können Sie mir aus der Ferne helfen oder schlagen Sie ein Gespräch in Preetz vor.
SoS
Mfg
JTH