diovan sicher einkaufen

In der von Prof. Dr. Wulf Rössler und Birgit Matter herausgegebenen Publikation „Kunst- und Ausdruckstherapien – Ein Handbuch für die psychiatrische und psychosoziale Praxis“ schildere ich eine Kunsttherapie im ambulanten Setting der Eingliederungshilfe mit einer persönlichkeitsgestörten Frau in meiner Praxis.

Erfreulicherweise nimmt das Thema Künstlerische Therapien in der Arbeit mit psychisch Kranken auch auf der Webseite des Aktionsbündnisses für Seelische Gesundheit bereits einen wichtigen Platz ein: Pressemitteilung – Kunst als Fenster zur Seele

Kunsttherapie mit psychisch kranken Menschen kann ein wichtiger Bestandteil im Hilfenetz für Betroffene und Angehörige sein. Sprechen Sie mich an.
Finanzierungsmöglichkeiten können sein: Fördervereine, Stiftungen, Honorartätigkeit in Kontakt- und Beratungsstellen u.a. oder auch selbst zu bezahlen.

Menschen, die von einer schweren Erkrankung betroffen sind, suchen verzweifelt Hilfe bei schulmedizinischen wie alternativen Therapiemethoden. Doch oftmals stellt sich keine Besserung ein. Hier kann eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte die entscheidende Wende bringen. Die noch weitgehend unbekannte Dance-Movement-Therapie (DMT) hat sich dabei als wirksame Therapieunterstützung erwiesen.

„Gesundheit ist ein anhaltender Zustand vollständigen physischen, seelisch-geistigen und sozialen Wohlbefindens“ – so definiert die Weltgesundheitsorganisation den Zustand der Gesundheit. Vielen Menschen in unserer technisch hoch entwickelten Gesellschaft steht dieses Wohlbefinden leider nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung. Wer von einer schweren Krankheit betroffen ist, sucht häufig auch nach Erklärungsmodellen. Doch ich persönlich kann nicht entscheiden, ob Krankheit einfach durch falsche Lebensweise und eine damit einhergehende energetische Dysbalance hervorgerufen wird oder beispielsweise aus einer karmisch nicht aufgelösten Vergangenheit stammt.
Eines jedoch weiß ich ganz gewiss: Veränderung zum Positiven, bis hin zur vollständigen Gesundheit, ist für jeden Menschen möglich. Diese Erkenntnisse resultieren aus einer jahrzehntelangen Erfahrung mit Veränderungs- und Heilungsprozessen in meinem persönlichen und beruflichen Umfeld. Vollständige Heilung ist auch bei Menschen noch möglich, die von den klassischen Systemen aufgegeben wurden: ES IST NIE ZU SPÄT.
Ich hatte mir deshalb vor vielen Jahren überlegt, ob es nicht möglich wäre, für Menschen mit schwerer Krankheit eine Hilfestellung und Unterstützung anzubieten, die davon ausgeht, dass es für jeden möglich ist, wieder die vollständige Gesundheit zu erlangen – ein Angebot zu schaffen, das Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen oder die Krankheit vielleicht sogar aufzulösen vermag. Natürlich sollte ein solches Angebot kostenfrei sein, allein schon aus energetischen Gründen – ich mag einfach aus dem schweren Leid anderer Menschen keinen Gewinn ziehen.

Manchmal findet man die wichtigsten Dinge im Leben buchstäblich auf der Straße. So war es auch mit der Dance-Movement-Therapie. Beim Besuch eines Freundes in Hongkong lernte ich eine Dame kennen, die mir mein Freund als seine frühere Sekretärin vorstellte. Obwohl sie eigentlich längst hätte tot sein sollen, war sie erkennbar bei bester Gesundheit. Die Ärzte hatten ihr weniger als ein halbes Jahr zum Überleben gegeben. Diagnose: Krebs im Endstadium. Dann, so erzählte sie, traf sie „diesen Mann“. Er war ihr von einem Leidensgenossen empfohlen worden. Er praktizierte eine ganz unkonventionelle Methode der Therapieergänzung, die so ganz im Gegensatz zu den herrschenden Meinungen über Krankheit und Gesundheit stand. Und er hatte damit schon vielen hundert anderen aussichtslosen Fällen geholfen. Solch ein Erfolg konnte kein Zufall sein. Ich war sofort interessiert. Sie lud uns zu einer der Sitzungen ein, und das Ergebnis vieler folgender Gespräche und der intensiven Auseinandersetzung mit den Wurzeln der chinesischen Medizin sowie einer Kenntnis der Aktivierung innerer Energieströme findet sich in der modernisierten Form der DTM wieder.

Dance-Movement-Therapie ist intuitive Bewegung zum Rhythmus einer speziellen Musik. Sie vermittelt dem Erkrankten ein anderes Körperbewusstsein und eine gesteigerte Wahrnehmung der eigenen Reaktionen. Dies führt dazu, dass er sehr viel präziser wahrnehmen kann, was dem Körper im jeweiligen Augenblick wirklich hilft und gut tut.

Zudem stabilisiert DMT mental und stärkt die Körper-Psyche-Verbindung. Sie geht von der Annahme aus, dass Gefühle und Bewegungen das Unbewusste ansprechen und ohne den Umweg über das Bewusstsein direkte Veränderungsprozesse einleiten können. So haben positive Gefühle, die durch Bewegungen innerhalb der DMT ausgelöst werden, direkten Einfluss auf den Genesungsprozess. Dieses Konzept der DMT findet bereits seit vielen Jahren Anwendung und wird ständig weiterentwickelt.

Die DMT besteht aus Bewegungen des ganzen Körpers zu Musik, die eigens für DMT entwickelt wurde. Nach und nach lernt der Anwender, sich auf seinen Körper und dessen Reaktionen einzustellen. Die Anwendung der DMT besteht aus mehreren Phasen. In der Eingewöhnungsphase lernt man sich zunächst mental in diese ungewöhnliche Therapieform einzufühlen. Bewegungen in spezieller Form werden nicht gelernt, sondern Bewegung passiert wie von selbst. Am Anfang geschieht dies unter Anleitung (von einer CD oder einem mp3-Player), um ein Gefühl für die einzelnen Bewegungen und deren Kombinationen zu bekommen. In den späteren Phasen kann der Anwender selbst bestimmen, wie „es sich bewegen möchte“.

Der Nutzen dieser freien Bewegung besteht darin, dass sich ein Gefühl für den eigenen Körper und seine Bedürfnisse entwickelt. Hier wird die Fremdbestimmung aufgehoben und durch das ganz eigene Körpergefühl ersetzt. Bewegung erhält darüber hinaus auch eine symbolische Funktion. Sie kann das Seelenleben des Anwenders widerspiegeln und dadurch beim Abbau von Stress helfen. Nach und nach wird dann die Anwendung der Dance-Movement-Therapie immer freier. Irgendwann blendet sich die Umwelt vollständig aus, man erreicht die ausschließliche Konzentration auf sich selbst. Dieser Teil innerhalb der Dance-Movement-Therapie wird als „kreativer Prozess“ bezeichnet.

Die DMT wird mittlerweile in vielen Bereichen angewandt. So findet sie ihren Einsatz nicht nur bei schwer kranken Menschen, sondern auch in Rehabilitationszentren, in pysychotherapeutischen Einrichtungen, Pflegeheimen sowie in pädagogischen Einrichtungen und innerhalb von präventiven Gesundheitsprogrammen. Nicht nur bei der Behandlung bereits vorhandener Erkrankungen kann die Dance-Movement-Therapie sehr gute Erfolge verzeichnen, sondern auch, wenn es darum geht, den Körper zu stärken, bevor überhaupt eine Erkrankung entsteht. Denn durch ein gutes Körpergefühl, über das die Signale des Körpers frühzeitig erkannt werden und der Betroffene rechtzeitig und harmonisch gegensteuert, lassen sich Erkrankungen einfachst vorbeugen. Auch bei Patienten mit „Burn-Out-Syndrom“ ist die ergänzende Anwendung mit der Dance-Movement-Therapie sinnvoll.

Die Erkenntnisse der chinesischen Heilkultur haben mich sehr beeindruckt und zum Nachdenken angeregt, so dass ich mich auch weiter gefragt habe: „Wie kann ich mit meinem Wissen und meiner Erfahrung bei anderen Menschen eine Veränderung einleiten, damit die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden?“

Dieses Thema hat mich über Jahre hinweg beschäftigt. Ich wollte für schwerkranke Menschen über die DMT hinaus eine Hilfe und Unterstützung schaffen, die als Ergänzung zur therapeutischen Behandlung eingesetzt werden kann. So veröffentliche ich jetzt nach fünf Jahren intensiver Beschäftigung und vielen Experimenten mit diesem Thema ein komplettes Anwendungsformat (incl. allem, was es braucht, um DMT zu erlernen und zu praktizieren), das, ergänzend zu anderen Therapieformen, die Selbstheilungskräfte aktiviert und die Energieströme im Körper wieder ins Fließen bringen kann. Begleitet wird diese Entwicklung von der Umsetzung der Erkenntnisse über unbewusste Heilungsprozesse und Neuroplastizität* in Form von Suggestionstrancen und geleiteten Entspannungsübungen. Die gesamten Ergebnisse gibt es zusammengefasst unter dem Titel „Unheilbare Gesundheit“ kostenfrei im Internet zum Download (www.unheilbare-gesundheit.de).

„Warum werden die Menschen krank?“ Die Frage meiner fast dreijährigen Tochter lässt mich innehalten. Eine gute Frage! Ich schaue meine Tochter an und muss lächeln. Sie steht im Schlafanzug und mit nackten Füßen vor mir in der fußkalten Küche und schaut mich mit großen Augen an. Ich antworte „Die Menschen werden krank, wenn sie nicht gut auf sich aufpassen und sich zum Beispiel nicht warm genug anziehen“ und deute auf ihre nackten Füße. Dass meine Tochter noch nie richtig krank war, ist für mich ein großes Geschenk. Sie hatte zwar schon Schnupfen, Husten und Fieber, aber von lästigen Arztbesuchen und Medikamentengaben blieb sie bisher verschont. So verhält es sich auch bei meinem einjährigen Sohn. Vielleicht Zufall, vielleicht Glück – vielleicht aber auch Ausdruck eines starken Immunsystems.

Kinder kommen nicht mit einem fertigen Immunsystem auf die Welt. Es reift innerhalb der ersten drei Lebensjahre erst aus und stellt sich damit auf die Umgebung ein, in der unsere Kinder aufwachsen. Jede Infektion, jeder banale Infekt, jede Kinderkrankheit ist ein Trainingscamp für die Abwehrkräfte. Lassen wir das Immunsystem unserer Kinder arbeiten, verfügen sie als Erwachsene über ein Abwehrsystem, das mit den gesundheitlichen Herausforderungen eines ganzen Lebens umzugehen weiß. Was für wunderbare Selbstheilungskräfte – die wir häufig gar nicht mehr verstehen und sie deshalb gering schätzen. Ganz selbstverständlich greifen wir dann in die wichtige Arbeit des Immunsystems ein. Eine Krankheit ohne die Einnahme von Medikamenten durchzustehen, können sich viele kaum noch vorstellen. Fiebersenkende Mittel, Antibiotika und Cortison-Präparate gehören heute so selbstverständlich zur Krankheit wie Butter, Käse und Wurst zum Brot. Die zunehmenden Allergien und Autoimmunerkrankungen zeigen an, dass viele Immunsysteme ihre Orientierung verloren haben – harmlose Substanzen werden dann für gefährliche Erreger gehalten. Je häufiger ein Immunsystem bei der Arbeit gestört wird, desto anfälliger ist es.

Antibiotika sind in den meisten Fällen nicht notwendig. Abgesehen von schweren Krankheiten wie einer bakteriellen Lungenentzündung gibt es in der Medizinliteratur wenig Belege dafür, dass frühzeitiger Antibiotika-Einsatz irgendwelche Vorteile für die Patienten bringt – weder bei einer Nasennebenhöhlenentzündung noch bei chronischer oder akuter Bronchitis. Europäische Studien zeigen sogar, dass es Kindern in 80% aller Fälle besser geht, wenn sie keine Antibiotika einnehmen. Durch den Einsatz von Antibiotika kann der Organismus nicht lernen, Infektionen selbständig abzuwehren. Oft erfordert die nächste Infektion wiederum den Einsatz von Antibiotika. Auch durch die eingesetzten Antibiotika in der Landwirtschaft gelangen mit unserem Fleischkonsum resistente Bakterien in den menschlichen Körper (siehe Antibiotika im Fleisch). Der übermäßige Antibiotika-Einsatz in Medizin und Landwirtschaft führt zu multiresistenten Bakterienstämmen, die zahllose Menschenleben fordern. Mit diesem Kreislauf werden Antibiotika selbst zum Gesundheitsrisiko.

Antibiotika stören aber auch die Fähigkeit unseres Immunsystems, Fieber zu erzeugen. Heute fiebern viele Menschen nicht mehr – der Großeinsatz unseres Immunsystems gegen Viren, Bakterien oder in Frühstadien von Krebs fällt aus. Die Zerstörung der evolutionär gestählten Brandmauern unserer Immunsysteme setzt sich fort.

Dank unserer Heilpraktikerin überstehen meine Kinder auch 40 Grad Fieber ohne Medikamente. Statt Fieber-Zäpfchen gibt es die altbewährten Wadenwickel und eine intensive Betreuung. Mittlerweile weiß ich, worauf ich achten muss. Und mit jedem überstandenen Fieber ist meine Angst immer mehr einem guten Gefühl gewichen.

Im Krankheitsfall nicht zur Pille zu greifen, sondern auf die Selbstheilungskräfte unseres Körpers zu vertrauen, ist nicht besonders populär. Nicht umsonst ist die Pharmabranche der profitträchtigste Industriezweig der Welt. Sie ist für den revolutionären Wandel in der Medizin verantwortlich, der uns Individuen zu Zielgruppen macht, die von PR-Experten kräftig umworben werden. Es geht nicht um den gesunden Menschen, sondern um den eingebildeten Kranken. Pfizer, das – mit einem Umsatz von 67,4 Mrd. USD in 2011 – größte Pharmaunternehmen der Welt, wirbt auf seiner Homepage mit dem Slogan: „Weil eine gesündere Welt unseren Einsatz braucht“. Dieser Slogan ist pervers, bedenkt man, dass Pfizer 1996 ein verbotenes Antibiotika an Kindern in Nigeria mit schwerwiegenden Folgen getestet hat und 2004 wegen einer Reihe krimineller Verfehlungen gerichtlich belangt wurde. Die Marketingleute des Viagra-Herstellers haben es tatsächlich geschafft, aus Neurontin, einer Pille mit exotischem Einsatzgebiet, einen Bestseller zu machen – sehr zum Schaden der Anwender. 90% des weltweiten Umsatzes stammten zuletzt aus Anwendungen, für die das Medikament nicht zugelassen war. Daran haben Gerichtsverfahren und Geldstrafe leider nichts Wesentliches verändert.

Kurs K42229 dauert von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr und ist auch für Einsteiger geeignet. Kurs K42230, von 10:45 Uhr bis 12:15 Uhr, richtet sich an Teilnehmer, die schon ein wenig Erfahrung mit Qigong gesammelt haben.

Qigong, der aktive Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wurde vor Jahrhunderten schon in China praktiziert und hat heute in der westlichen Welt einen festen Platz in der Prävention. Qigong hilft, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und der Körper wird auf ganz sanfte Weise geformt, gestärkt und flexibel gehalten.

Mit achtsam ausgeführten fließenden Bewegungen, der Vorstellungskraft, Entspannungstechniken, Dehn- und Lockerungsübungen und Selbstmassagen wird der Energiefluss im Körper angeregt und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert.

Am Samstag, 8. Dezember 2012 findet ein Praxisseminar zum Thema „Japanisches Heilströmen (Jin Shin Jyutsu)“ von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Seminarraum der vhs Karlsfeld, Am Finkenschlag 2 statt. Kursleiterin ist Petra Zimmermann.

Legen wir unsere Hände, ohne Druck, auf bestimmte Energieheilpunkte des Körpers, stärken wir unser körperliches und emotionales Wohlbefinden. Unsere Selbstheilungskräfte werden angeregt, die Lebensenergie kann wieder frei fließen.

Mit Jin Shin Jyutsu haben wir eine Methode, uns selbst zu helfen – bei Kopf- und Rückenschmerzen, bei Stress und seelischen Anspannungen. Wir werden einen Einblick in die Grundlagen und in die praktische Anwendung bekommen.

Kurs K42229 dauert von 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr und ist auch für Einsteiger geeignet. Kurs K42230, von 10:45 Uhr bis 12:15 Uhr, richtet sich an Teilnehmer, die schon ein wenig Erfahrung mit Qigong gesammelt haben.

Qigong, der aktive Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wurde vor Jahrhunderten schon in China praktiziert und hat heute in der westlichen Welt einen festen Platz in der Prävention. Qigong hilft, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und der Körper wird auf ganz sanfte Weise geformt, gestärkt und flexibel gehalten.

Mit achtsam ausgeführten fließenden Bewegungen, der Vorstellungskraft, Entspannungstechniken, Dehn- und Lockerungsübungen und Selbstmassagen wird der Energiefluss im Körper angeregt und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert.

diovan dosierung bei kindern

Ein voller Erfolg für die Stephanus- Stiftung sowie für mich war der Tag der offenen Tür im Ulmenhof. Das Fest war sehr gut besucht und sogar das Wetter spielte bis zum Schluss mit. Besucher sowie Bewohner des Ulmenhofs kamen zu einer kleinen kostenlosen Nackenmassage vorbei. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Und wie jedes Jahr waren beim ISTAF die Zuschauer sehr zahlreich vertreten.
Die Stimmung sowie das Wetter war hervorragend.
Für die Schulklassen immer ein Jahreshöhepunkt, sich vor großem Publikum zu präsentieren. Anwesende Eltern und Freunde feuerten Ihre Schützlinge lautstark an.

Nach den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking hätte man allerdings ein etwas hochkarätigeres Starterfeld erwartet. Speziell bei den Sprints vermisste man die großen Namen. Deutsche Teilnehmer waren jedoch gut vertreten.

Diese Veranstaltung war, wie schon in den vergangenen Jahren, hervorragend vom Landessportbund Berlin organisiert. Es macht immer viel Spaß, sich in den verschiedenen Disziplinen auszuprobieren.
Und mit dem Rahmenprogramm sehr unterhaltsam für Groß und Klein.

Es macht immer wieder viel Freude, den Einen oder Anderen zu diesen Events zu motivieren, und deren Erfolge mit zu erleben. Ich selbst war mit meiner Leistung sehr zufrieden, wobei eine Steigerung im nächsten Jahr sicher möglich ist.

Auch Marvin und Christian waren zu diese Veranstaltung zu motivieren. Für uns drei war es eine sehr erfolgreiche Premiere, an dieser Veranstaltung teilgenommen zu haben.
Dabei stand für uns nicht die erreichte Zeit im Vordergrund.

Ihr Ziel ist eine Gewichtsreduktion? Damit sind Sie, vor allem zu Beginn des neuen Jahres, nicht alleine. Angebliche Wunderdiäten und astronomische Fettpurzel-Versprechen gibt es wie Sand am Meer und haben meist einen Effekt: Gar Keinen! Dabei ist die Lösung eigentlich relativ simpel: Richtige Ernährung, Sport und vor allem ein Kaloriendefizit sind hierbei die magischen Schlagwörter, die bei richtigem Einsatz für einen nachhaltigen Abnehmerfolg sorgen können. Der Crosstrainer bietet dabei die perfekte Unterstützung für Ihren Abnehmprozess und wir zeigen in diesem Artikel warum dem so ist.

Was macht den Crosstrainer zu einem besseren Fitnessgerät zum Abnehmen als beispielsweise den Heimtrainer? Durch den Bewegungsablauf wird beim Training mit ersterem der ganze Körper in Bewegung versetzt, während beim Heimtrainer nur die Beine wirklich arbeiten müssen. Vereinfacht gesagt benötigt der Körper durch die höhere Belastung eine größere Menge an Energie, die er während des Trainings verbraucht. Eine ungefähre Abschätzung Ihres Kalorienverbrauchs können Sie mit diesem Rechner vornehmen.

Um wirklich Abnehmen zu können, sollte man zunächst die Grundlagen der Gewichtsreduktion verinnerlichen. Dabei ist es notwendig zu verstehen, dass der Crosstrainer nur als unterstützendes Mittel dient, um dem übergeordneten Ziel näher zu kommen. Ein Gewichtsverlust lässt sich nämlich nur mit dem sogenannten Kaloriendefizit erreichen. Dieses lässt sich beschreiben als Differenz zwischen Kalorienverbrauch und Kalorienaufnahme. Wenn man also mehr Kalorien verbraucht als man einnimmt, geht der Körper an die Fettdepots um sich die benötigte Energie zu holen. Man nimmt ab. Wie das Defizit erreicht wird, ist im Prinzip ziemlich egal. Es kann entweder durch eine Anpassung der Ernährung, durch Sport oder bestenfalls durch eine Kombination von beidem erlangt werden.

Max, ein 175 cm großer und 75 kg schwerer Mann, hat einen Grund-Kalorienbedarf (Grundumsatz) von etwa 1800 kcal pro Tag. Durch sportliche Betätigung mit dem Crosstrainer (45 mins am Tag) erhöht sich sein Energiebedarf ca. um weitere 500 kcal pro Tag. Weitere Faktoren werden der Einfachheit halber nicht berücksichtigt (leichtere Aktivitäten). Über den Tag verteilt nimmt Max durch Essen etwa 1900 Kalorien zu sich. Durch die Rechnung

Achten Sie also stets darauf, dass Sie einen ausgewogenen Mix zwischen Ernährung und Sport schaffen, dann werden Ihre Abnehmbemühungen auch zwangsläufig in Erfolg münden. Führen Sie am Anfang Buch über Ihre tägliche Kalorienaufnahme wie beispielsweise mit dieser tollen App, um zum einen ein Gefühl für die Lebensmittel zu bekommen, die Sie essen und zum anderen um zu kontrollieren, ob Sie ein moderates Defizit einhalten. Die andere Seite, den Kalorienverbrauch (Grundumsatz + Training mit dem Crosstrainer), können Sie z.B. mit unserem Kalorienrechner berechnen. Mit diesem Handwerkszeug sollte einer erfolgreichen Diät nichts mehr im Wege stehen (außer vielleicht Ihre Motivation, aber diese setzen wir voraus). Falls Sie noch kein Fitnessgerät zur Unterstützung besitzen, ist sicherlich unsere Übersicht über die besten Crosstrainer hilfreich. Zum Abschluss hier noch ein paar häufige Fragen und die Antwort vom heimtrainer-portal.com:

A: Das hängt ganz von Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit und Ihrer Motivation ab. Theoretisch können Sie jeden Tag Trainingseinheiten abhalten, wir empfehlen aber ca. 4 Trainingseinheiten pro Woche. Das erhält die Motivation und Ihr Körper bekommt genug Ruhephasen zum Erholen.

A: Wir sind ein großer Fan von “kurz aber intensiv”. Studien haben gezeigt, dass mit kurzen, aber intensiven Trainingseinheiten (bsp. Intervalltraining, HIIT) der Kalorienverbrauch in die Höhe getrieben werden kann (u.a. durch den Nachbrenneffekt). Aber auch hier gilt: Hören Sie auf Ihren Körper. Längere Einheiten zwischen 45-90 Minuten dürfte für die meisten die richtige Dauer darstellen.

A: Die Mischung macht´s. Bringen Sie Abwechslung in Ihr Training, indem Sie unterschiedliche Intensitätslevel einbauen. Testen Sie auch andere Geräte oder Sportarten, machen Sie das, was Ihnen Spaß macht. Auch die Lieblingsserie im Fernsehen hilft über so manche Durststrecken hinweg.

Ihr Ziel ist eine Gewichtsreduktion? Damit sind Sie, vor allem zu Beginn des neuen Jahres, nicht alleine. Angebliche Wunderdiäten und astronomische Fettpurzel-Versprechen gibt es wie Sand am Meer und haben meist einen Effekt: Gar Keinen! Dabei ist die Lösung eigentlich relativ simpel: Richtige Ernährung, Sport und vor allem ein Kaloriendefizit sind hierbei die magischen Schlagwörter, die bei richtigem Einsatz für einen nachhaltigen Abnehmerfolg sorgen können. Der Crosstrainer bietet dabei die perfekte Unterstützung für Ihren Abnehmprozess und wir zeigen in diesem Artikel warum dem so ist.

Was macht den Crosstrainer zu einem besseren Fitnessgerät zum Abnehmen als beispielsweise den Heimtrainer? Durch den Bewegungsablauf wird beim Training mit ersterem der ganze Körper in Bewegung versetzt, während beim Heimtrainer nur die Beine wirklich arbeiten müssen. Vereinfacht gesagt benötigt der Körper durch die höhere Belastung eine größere Menge an Energie, die er während des Trainings verbraucht. Eine ungefähre Abschätzung Ihres Kalorienverbrauchs können Sie mit diesem Rechner vornehmen.

Um wirklich Abnehmen zu können, sollte man zunächst die Grundlagen der Gewichtsreduktion verinnerlichen. Dabei ist es notwendig zu verstehen, dass der Crosstrainer nur als unterstützendes Mittel dient, um dem übergeordneten Ziel näher zu kommen. Ein Gewichtsverlust lässt sich nämlich nur mit dem sogenannten Kaloriendefizit erreichen. Dieses lässt sich beschreiben als Differenz zwischen Kalorienverbrauch und Kalorienaufnahme. Wenn man also mehr Kalorien verbraucht als man einnimmt, geht der Körper an die Fettdepots um sich die benötigte Energie zu holen. Man nimmt ab. Wie das Defizit erreicht wird, ist im Prinzip ziemlich egal. Es kann entweder durch eine Anpassung der Ernährung, durch Sport oder bestenfalls durch eine Kombination von beidem erlangt werden.

Max, ein 175 cm großer und 75 kg schwerer Mann, hat einen Grund-Kalorienbedarf (Grundumsatz) von etwa 1800 kcal pro Tag. Durch sportliche Betätigung mit dem Crosstrainer (45 mins am Tag) erhöht sich sein Energiebedarf ca. um weitere 500 kcal pro Tag. Weitere Faktoren werden der Einfachheit halber nicht berücksichtigt (leichtere Aktivitäten). Über den Tag verteilt nimmt Max durch Essen etwa 1900 Kalorien zu sich. Durch die Rechnung

Achten Sie also stets darauf, dass Sie einen ausgewogenen Mix zwischen Ernährung und Sport schaffen, dann werden Ihre Abnehmbemühungen auch zwangsläufig in Erfolg münden. Führen Sie am Anfang Buch über Ihre tägliche Kalorienaufnahme wie beispielsweise mit dieser tollen App, um zum einen ein Gefühl für die Lebensmittel zu bekommen, die Sie essen und zum anderen um zu kontrollieren, ob Sie ein moderates Defizit einhalten. Die andere Seite, den Kalorienverbrauch (Grundumsatz + Training mit dem Crosstrainer), können Sie z.B. mit unserem Kalorienrechner berechnen. Mit diesem Handwerkszeug sollte einer erfolgreichen Diät nichts mehr im Wege stehen (außer vielleicht Ihre Motivation, aber diese setzen wir voraus). Falls Sie noch kein Fitnessgerät zur Unterstützung besitzen, ist sicherlich unsere Übersicht über die besten Crosstrainer hilfreich. Zum Abschluss hier noch ein paar häufige Fragen und die Antwort vom heimtrainer-portal.com:

diovan günstig in deutschland kaufen

So, heute geht es also tatsächlich los. Der Tag startete direkt mit einer Enttäuschung, denn die Waage zeigt leider 78,1 kg an! Da ich am Freitag (also vor drei Tagen) noch bei 77,8 kg war, hatte ich mir ein anderes Ergebnis erhofft. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich gestern seit langer Zeit wieder Sport gemacht habe. Schade, denn ich wollte unbedingt unter 78 kg sein. Aber nun ja, das bestärkt mich nur in meinem Entschluss, diesesmal den Turbo einzulegen und 7 bis 14 Tage Almased zu trinken und anschließend ein bis zwei Wochen Reduktion (Die Almased Lifestyle Variante) durchzuziehen. Ich denke, der Gewichtsverlust wird erheblich größer sein als bei einer normalen kalorienreduzierten Diät. Man muss eben nur stark bleiben und durchhalten!!

Es ist jetzt 9:00 Uhr und ich habe mir das Glaubersalz mit einem Schuss Zitrone angerührt und Pfefferminztee bereitgestellt. Habe etwas Angst davor, da es ja grauenhaft schmecken soll. Gleich werde ich die Mischung einnehmen und dann einfach mal abwarten Der erste Shake soll dann gegen 11 Uhr folgen.

Gut, das Glaubersalz ist runter. Ja, es war eklig, aber es war machbar. Auch wenn ich ja bereits gehört hatte, dass Glaubersalz bitter ist, habe ich ein salziges “Geschmackserlebnis” erwartet. Dem war aber nicht so, denn ich habe insgesamt 700ml bitteres Wasser getrunken. Tipp: Der Geschmack lässt sich wirklich super neutralisieren, indem man an einem Zitronenschnitz saugt und immer mal wieder einen Schluck Pfefferminztee trinkt. Das Positive: Nach dem Runterwürgen von 700ml Glaubersalz-Wasser ist mein morgendliches Hungergefühl direkt verschwunden. Und nun heißt es: Abwarten.

Es ist jetzt 18:15 Uhr und ich bin erstaunt, wie gut der Tag bisher lief. Nachdem das Glaubersalz durchgeschlagen hatte, habe ich mir meinen ersten Almased Shake gerührt – etwa gegen 11 Uhr. Den zweiten Almased Shake habe ich dann um 15:30 Uhr getrunken. Zum Mittag gegen 13 Uhr gab es etwas selbst gemachte Gemüsebrühe. Gerade habe ich eine Tasse Tomatenbrühe getrunken/gegessen und meinem Mann dabei zugesehen, wie er seine Wurstbrote vertilgte. Ein wenig Lust aufs Essen habe ich zwar auch bekommen, aber es war wirklich auszuhalten. Den letzten Shake trinke ich heute gegen 20:00 Uhr und ab dann gibt es nur noch Tee und Wasser.

Heute bin ich allerdings mit einem leichten Völlegefühl aufgewacht und habe schon überlegt, ob ich mich überhaupt wiegen soll. Habe es dann doch getan und war irgendwie etwas enttäuscht, denn die Waage zeigte 77,6 kg an. Da ich ja auch abgeführt habe, habe ich mehr erwartet. Aber ist ja Blödsinn

Gestartet hat der Morgen mit einem Milchkaffee (ich weiß, sollte nicht zur Gewohnheit werden). Dafür werde ich alle Almased Shakes mit Wasser bzw. den ersten mit etwas Kaffee anrühren. Gestern habe ich jeweils 100 ml Wasser und 100 ml fettarme Milch verwendet. Der zweite Almased Shake folgte dann gegen 15:00 Uhr, den Letzten habe ich um 20:00 Uhr genommen (nur mit Wasser).

Abends, auf dem Sofa, habe ich dann ein leichtes Hungergefühl und einen gaaanz leichten Kopfschmerz verspürt. Das Hungergefühl wurde immer stärker, sodass die halbe Nacht lang mein Magen laut knurrte und ich kaum schlafen konnte.

Das Gewicht ist wieder etwas runter gegangen. Was ich gestern vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich abends noch einen kleinen Spaziergang gemacht habe. Heute möchte ich es mal mit richtigem Sport probieren und meinen Crosstrainer nutzen. Werde das wohl vor dem 2. Almased Shake machen, falls das Hungergefühl wiederkommt.

Ehrlich, die Nacht war schlimm. Ich hatte solchen Hunger, habe kaum ein Auge zugemacht. Auch heute Morgen war der Hunger noch präsent, inzwischen ist es aber wieder erträglich. In vielen Foren habe ich gelesen, dass die ersten drei Tage schlimm sind und man insbesondere um den dritten Tag gerne alles hinschmeißen will. Hat man die drei Tage überstanden, geht es aber wie von selbst Na mal sehen, ob das so stimmt. Ich werde auf keinen Fall hinschmeißen und dran bleiben. Vielleicht ist ja morgen schon alles super. Hoffentlich…….

So, es ist jetzt 16:30 Uhr und es geht bisher alles ganz gut. Ich habe auch eine halbe Stunde auf meinem Crosstrainer verbracht. Nachher noch eine Runde spazieren gehen und dann war es das für heute. Den letzten Almased Shake gibt es wieder gegen 20:00 Uhr, diesmal mit 100 ml Milch. Ich hoffe, dass diese Nacht besser wird als die Letzte!

Heute geht es mir super. Nachdem ich gestern Abend etwas mit Kopfschmerzen und Schwindel zu kämpfen hatte, bin ich heute morgen ohne Hunger, Unwohlsein oder was auch immer erwacht. Den Tag über geht es mir sehr gut. Mein erster Almased Shake heute gegen 10:00 Uhr hat mir ein erhebliches Völlegefühl verpasst, das echt unangenehm war. Auch der zweite Shake, gegen 15:00 Uhr hatte diesen Effekt, ich habe bestimmt 20 Minuten gebraucht, bis ich den Almased Shake runter hatte. Komisch, ich hoffe, dass das nicht so bleibt (aber immerhin besser als Hungern;-)).

Hm, ich bin etwas genervt, weil von gestern nur 100g runtergegangen sind. Ganz ehrlich? Ich habe mir von Almased Turbo wirklich mehr versprochen. Mein Ziel bzw. Wunsch waren 3 bis 4 kg in der ersten Woche. Ok, ich habe meine Periode bekommen (gestern), vielleicht hängt es auch damit zusammen. Bin gespannt, was die nächsten Tage bringen. Heute werde ich auf jeden Fall noch mal ordentlich Sport machen und mal sehen, ob das eine Auswirkung auf die Abnahme hat. Ich habe ja jetzt noch drei Tage und müsste pro Tag etwa 500g abnehmen, um mein Ziel zu erreichen.

Ich nehme meinen Almased Shake weiterhin mit Wasser ein. Inzwischen habe ich keine große Lust mehr drauf, aber was anderes gibt es eben nicht. Nach der ersten Woche gönne ich mir vielleicht mal eine Buttermilch oder Molke oder Kefir, mal sehen.

Heute habe ich den Shake mal mit kaltem Pfefferminztee gemacht. War richtig lecker, fand ich. So frisch und einfach mal was anderes. Sport habe ich auch gemacht, rund 40 Minuten Hometrainer. Nun koche ich gerade die Brühe für die nächsten Tage und sehe meinem Mann beim Bier trinken zu. Auf ein Glas Wein hätte ich auch Lust, ich trinke aber keines. Ich will eisern bleiben, dann kann ich zumindest stolz auf mich sein (auch wenn ich mein Ziel vielleicht nicht erreiche).

Ich habe das Wochenende gut überstanden, auch wenn es doch manchmal etwas hart war. Es sind halt diese lieb gewonnen Gewohnheiten, die mir einfach fehlten: Das Glas Rotwein vor dem Fernseher, das deftige Essen am Samstag und Sonntag, der Kuchen am Nachmittag…… Es war schon deprimierend, meinem Mann beim Essen zuzusehen und selber nichts essen zu dürfen.

Nun, die erste Woche ist rum und ich habe 3,1 kg abgenommen. Damit habe ich mein Ziel erreicht, wenn es auch gerne etwas mehr hätte sein dürfen. Aber nun ja, so ist es eben und ich kann es nicht ändern. Ich freue mich trotzdem.

Heute habe ich nochmals abgeführt, da ich seit 5 Tagen nicht mehr auf dem Klo war. Wenn die Waage morgen also weniger anzeigt, wird es wohl daher kommen. Ich bleibe nun noch bis einschließlich Mittwoch eisern und hoffe, dass das Gewicht bis dahin noch gut runtergeht. Die 72 werde ich aber wohl nicht sehen;-(

Heute ist der 10. und letzte Tag meiner Almased Fastenkur. Ich habe jetzt genau 3,6 kg abgenommen. Ab morgen werde ich wieder essen, mich dabei aber nicht strikt an den vorgegebenen Almased Plan halten, sondern nach meinen eigenen Regeln vorgehen. Montag bis Donnerstag sollen es maximal 1250 Kalorien sein. Freitags werde ich mir 1550 Kalorien genehmigen und am Wochenende 1500 bis 1800 Kalorien essen. In der Woche trinke ich aber morgens und mittags meine Almased Shakes!

Ich freue mich übrigens schon sehr aufs Essen. Kann nicht wirklich nachvollziehen, wieso manche Leute sich die Startphase von Almased wochenlang antun. Irgendwann kommt einem der Shake dann doch zu Ohren raus – und das, obwohl ich Almased gerne mag. Ich werde mich aber etwas an meinem Fastenbuch “Wie Neugeboren durch Fasten” orientieren und den Essensaufbau langsam gestalten. Viele essen ja nach der Fastenperiode direkt wieder richtige Mahlzeiten. Das mache ich nicht. Morgen mittag gibt es nach dem Shake einen Naturjoghurt mit Sanddorn und Leinsamen. Abends möchte ich ein Körnerbrötchen mit Hüttenkäse oder Quark essen. Und darauf freue ich mich total

Heute werde ich meine Turbo-Fastenphase also beenden. Schon komisch, und eigentlich hätte ich auch noch weiter machen können – so rein vom Gefühl her. Aber man soll diese Phase nicht zu lange ausdehnen und ich denke, für den Anfang reicht es. An meinem Gewicht hat sich auch wenig verändert, heute morgen zeigte mir die Waage erst 74,1 und dann 74,2 kg an. Ich nehme das erste Ergebnis gerne an In 10 Tagen Almased-Fasten habe ich also ganze 4,00 kg abgenommen. Das ist für mein Gewicht denke ich ok. Ich gehe jetzt zu meinem eigens erstellten Plan über, der aus Almased Lifestyle und Schlemmertagen am Wochenende besteht Die reine Almased Lifestyle Phase passt nicht in mein Leben.

Ich habe 10 Tage mit Almased gefastet und am Tag 3 Shakes sowie Gemüsebrühe, Tee und viel Wasser zu mir genommen. Erstaunlicherweise war es gar nicht so schwer. Ich hatte vor dem Beginn der Diät echt Angst und auch die Befürchtung, dass ich die Almased Diät nicht durchhalte. Aber es war wirklich nur halb so schlimm. Hunger hatte ich nur am Abend des 2. Tages sowie am Morgen des 3. Tages. Ansonsten war ich immer pappsatt und hatte erstaunlicherweise auch keinen Heißhunger oder Appetit auf Süßigkeiten und Chips.

Gefehlt hat mit nichts. Lediglich das Wochenende, an dem ich meine Kinder und meinen Mann um mich hatte, war es nicht ganz so einfach. Aber auch das habe ich geschafft! Nach Beendigung der Almased Kur konnte ich mein Gewicht mit Hilfe von Almased Lifestyle sogar noch weiter reduzieren – und das trotz der regelmäßigen Schlemmertage am Wochenende. Hätte ich mich konsequent an die Lifestyle Methode gehalten, wären sicher noch 1 bis 2 kg mehr runter gewesen.

Almased ist meiner Meinung nach ein sehr gutes Produkt zum Abnehmen und ich empfehle jeden, es einfach mal auszuprobieren. Ich persönlich freue mich, wenn ich bald einen normalen BMI habe!! Viel fehlt ja nicht mehr.

Haben Sie auch einen Erfahrungsbericht zu einer Diät mit Almased, Yokebe, Layenberger, amapur oder einer andere Formula-Diät, den Sie gerne veröffentlichen möchten? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Wir veröffentlichen Ihre Erfahrungen gerne.

Fasten ist eine physiologische Fähigkeit von Menschen und Tieren, die als Adaptation zu den jahreszeitbedingten Schwankungen im Nahrungsangebot gesehen werden muß. Diese Zeiten der Entspeicherung, wo Menschen und Tiere von ihren Energiereserven leben, können in der Naturheilkunde genauso wie essen, sich bewegen, schlafen, atmen, therapeutisch eingesetzt werden. Dr. Otto Buchinger - und das ist auch charakteristisch für Naturheilverfahren - kam durch ein Selbsterlebnis zum Fasten: Damals Sanitätsoffizier der Kaiserlichen Marine, erkrankte Otto Buchinger im Kriegsjahr 1917 nach einer Mandelentzündung an schwerem akutem, dann in chronischen Zustand übergehendem Gelenkrheuma (Rheumatisches Fieber). Schwer leidend und bewegungsbehindert, entschloß sich Dr. Buchinger 1919, dem Rat eines Bekannten folgend, sich einer Fastenkur bei Dr. Riedlin in Freiburg zu unterwerfen. "Diese Kur von 19 Tagen rettete mir wahrhaftig Existenz und Leben. Ich war schwach, mager, aber ich konnte wieder alle Gelenke bewegen", schreibt Otto Buchinger in seinen Lebenserinnerungen. Er erlebte am eigenen Leibe, was Heinz Fahrner, sein Nachfolger in der Klinik Buchinger am Bodensee, zutreffend beschreibt: "Das Fasten ist der stärkste Appell an die natürlichen Selbstheilungskräfte des Menschen, sowohl leiblich wie seelisch gesehen."

diovan 2 2 dosierung

diovan resinat 160mg kaufen

Material für die Tourenplanung gibt es genug. «Die Informationsbeschaffung ist heute kein Problem mehr», sagt Bergführer Lentrodt. «Viele Urlauber können das Wissen nicht auf ihre persönlichen Fähigkeiten übertragen.» Das größte Problem sei eine falsche Selbsteinschätzung. «Das ist über die Jahre gefühlt schlechter geworden», hat Lentrodt beobachtet.

Die richtige Ausrüstung ist dagegen kein Problem mehr, seitdem Hightech-Funktionskleidung auch im Alltag getragen wird. «Manchmal kommen Wanderer mit Topausrüstung, da merkst du, die wollen mangelndes Können und Wissen kompensieren», sagt Lentrodt.

Auch Thomas Bucher beobachtet immer wieder, wie Urlauber «die Verantwortung an die Ausrüstung delegieren». Viele hätten zu viel dabei. «Für eine Tagestour brauche ich keinen 30-Liter-Rucksack», sagt der Profi. «Mit leichtem Gepäck und passgenauer Ausrüstung macht das Wandern mehr Spaß.» Wanderschuhe müssen nicht immer über dem Knöchel abschließen. In leichtem Gelände reichen Trekkingschuhe. Wichtig sind eine gute Sohle und eine optimale Passform.

Und was gehört in den Rucksack? Handy für den Notfall, eine kleine Erste-Hilfe-Ausrüstung, Biwaksack, Karte, Sonnenschutz in Form von Brille und Hut oder Kappe, Getränkeflasche, Proviant, Ersatzshirt, wetterfeste Jacke und ein warmes Kleidungsstück (Pullover).

Zwar gibt es erfahrene Alpinisten, die regelmäßig allein in die Berge gehen. Der normale Wanderurlauber sollte jedoch besser nicht ohne Begleitung aufbrechen. «Das gilt umso mehr, je weniger Erfahrung man hat», sagt Bucher. Wandergruppen müssen stets auf den schwächsten Teilnehmer Rücksicht nehmen, besonders auf Kinder.

Der
Schweizer Alpen-Club (SAC) rät zudem, immer auf markierten Wegen zu bleiben. In weglosem Gelände steigt das Risiko für Absturz und Orientierungsverlust, heißt es in einem Merkblatt der Alpenvereine. Daher Abkürzungen durch wegloses Gelände tunlichst vermeiden.

HACKENHEIM - Ein noch unbekannter Mann wollte am Donnerstag einen 39-jährigen Radfahrer auf dem Radweg zwischen Hackenheim und Bad Kreuznach ausrauben - suchte sich jedoch offensichtlich das falsche Opfer aus.

KASTEL - Spektakuläres Ende eines Raubzugs zweier Ganoven in Mainz-Kastel: Nachdem sie in der Nacht zum Freitag den Geldautomat der Commerzbank-Filiale in der Zehnthofstraße gesprengt hatten, flüchteten die Täter mit einem Audi. Ein ausgelaufener Betriebsstoff und Zeugenhinweise brachten die Polizei schnell auf die richtige Spur.

DORTMUND - Der FSV Mainz 05 spielt auch in der Saison 2018/19 in der Fußball-Bundesliga! Die Rheinhessen sicherten sich am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt durch einen überraschenden 2:1 (2:1)-Sieg nach einer starken kämpferischen und disziplinierten Vorstellung bei Champions-League-Anwärter Borussia Dortmund.

MAINZ - Obwohl er noch ein Jahr Vertrag hat, möchte der argentinische Publikumsliebling die 05er verlassen. Die Partie gegen Bremen am Samstag soll seine letzte im 05-Trikot sein, kündigte Pablo de Blasis an.
Mit Fotostrecke

NEUSTADT AN DER WEINSTRASSE - Begleitet von Gegendemonstrationen hat das rechtskonservative "Neue Hambacher Fest" in Neustadt an der Weinstraße stattgefunden. Es spaltet die Gemüter - und wird es wohl noch weiterhin tun.

KAISERSLAUTERN - Die Stadt Kaiserslautern hat auf eine Forderung des Bundes der Steuerzahler reagiert und betont, sich schon seit vielen Jahren um einen Verkauf des Fritz-Walter-Stadions zu bemühen. Sowohl Stadt als auch Stadiongesellschaft hätten dieses Ziel, teilte die Kommune am Freitag mit. Aus diesem Grund seien in der Vergangenheit immer wieder Gespräche und Verhandlungen mit Maklern und potenziellen Investoren geführt worden.

Köln (dpa/tmn) - Die gute Nachricht zuerst: Eine chronische Divertikelkrankheit ist nur selten gefährlich. Wenn kleine Ausstülpungen am Darm - sogenannte Divertikel - aber immer wieder Probleme bereiten, ist das für die Patienten unangenehm.

Möglicherweise hilft den Betroffenen eine Umstellung der Ernährung auf ballaststoffreiche Kost, erklärt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) auf seinem Portal gesundheitsinformation.de. Wer viel Gemüse, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte und Obst isst, bei dem wird der Stuhl schneller durch den Darm befördert. Dazu unbedingt ausreichend trinken.

Während die Divertikel bei der chronischen Divertikelkrankheit Schmerzen oder Blähungen verursachen, ohne dass es Zeichen einer Entzündung gibt, entzünden sie sich bei der wiederkehrenden Divertikulitis immer wieder. Gegen die Schmerzen sollten Patienten dann keine nicht-steroidalen Antirheumatika wie Ibuprofen oder Diclofenac einnehmen. Sie könnten Komplikationen begünstigen, warnt das IQWIG.

Bei einer komplizierten Divertikelentzündung kommen meist Antibiotika zum Einsatz. Manche Patienten bekommen auch ein Medikament, das eigentlich nur für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn zugelassen ist. Die Wirkung dieser Mittel bei wiederkehrenden Divertikel-Beschwerden ist allerdings laut IQWIG bisher nicht ausreichend belegt.

Eine Operation kommt infrage, wenn nichts anderes hilft. Sie sollte aber gut überlegt sein. Denn erstens geht sie mit Risiken einher, und zweitens sei nicht garantiert, dass die Beschwerden danach verschwinden. Die Wahrscheinlichkeit sei sogar eher gering, schreibt das IQWIG.

Denn die Entdeckung, von der ich Ihnen gleich berichten werde, stellt alle Gesundheits-Meldungen in den Schatten, die ich als Herausgeberin verschiedenster Gesundheits-Ratgeber in den letzten Jahren veröffentlicht habe.

Im Auftrag der renommierten Naturmedizin-Expertin Beate Rossbach war diese Forschungsgruppe einige Wochen auf einer Insel in Ostasien unterwegs, um eines der größten Gesundheits-Geheimnisse der Asiaten zu entschlüsseln.

Sie greift zum Hörer und erzählt mir von der Insel der Hundertjährigen. Und von ihrem Plan, ein Forscherteam aus ihrer Forschungsgruppe Naturmedizin zu einer Expedition ins Ostchinesische Meer zu entsenden. Um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen.

„Ist euch das eigentlich auch schon aufgefallen? Die Menschen essen die verschiedensten Sachen – jeder das, was ihm am besten schmeckt. Aber sie trinken alle das Gleiche. einen Aufguss von den Blättern dieser exotischen Pflanze.“

„Ist das denn überhaupt möglich, dass ein simpler Pflanzenaufguss die Menschen länger leben lässt?“, fragen sich die Forscher – und beginnen sofort damit, die Pflanze genauestens unter die Lupe zu nehmen. Im Labor finden sie jeden einzelnen Inhaltsstoff dieser Pflanze heraus. und suchen sogleich nach wissenschaftlichen Belegen für die gesundheitliche Wirkung dieser Inhaltsstoffe.

diovan 80mg lösliche tabletten

clomifen und diovan kaufen

40 Tage lang auf Zucker verzichten – komplett? Keine Panik! Ich zeige dir, wie du mit einfachen Tricks und viel Spaß ein zuckerreduziertes Leben führen kannst. „Zuckerfrei – Die 40 Tage-Challenge“ enthält über 70 Rezepte wie Joghurt mit Kokos-Granola, Spinat-Feta-Muffins und Quinoa-Flammkuchen. Die süßen Rezepte, die enthalten sind, werden lediglich mit frischem Obst und Trockenfrüchten gesüßt – andere Süßungsmittel kommen nicht vor!

Bitte beachte: Ich bitte euch, keine Posts à la „Danke für die Aufnahme“ zu posten – wir Moderatoren schalten euch gerne frei ;-). Die Gruppe hat mittlerweile über 20.700 Mitglieder und wenn jeder solche Beiträge postet, stört das nur. So bleiben die Pinnwände aller Gruppenmitglieder frei für das Wesentliche. Zudem kostet es uns enorm viel Zeit, diese Beiträge zu löschen. DANKE!

Nutzt auf Instagram, Twitter und Co. einfach den #projektzuckerfrei – so können alle Teilnehmer die Beiträge zum Projekt schnell und einfach finden. Oder markiere mich (@projekt_gesund_leben) auf Instagram, wenn du ein Rezept von mir nachgekocht hast oder mir etwas zeigen möchtest. Wenn du keinen Beitrag mehr verpassen möchtest, abonniere den Blog einfach auf Bloglovin. Außerdem erscheint einmal monatlich der Projekt: Gesund leben-Newsletter. Als Dankeschön für dein Abonnement erhältst du mein kostenloses Clean Eating E-Book.

Danke! Kenne ich, aber ich will keinen Zuckerersatz, sondern komplett auf Zucker verzichten. Ich süße in der Regel mein Essen nicht, habe momentan nur abends so Heißhunger auf Süßes und will den wegbekommen.:-)

Leider hab ich schon seit 15 Jahren die totale Zuckersucht – es vergeht kein Tag ohne Zucker und ich habs auch schon öfters versucht doch dann ists danach noch mal so schlimm.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie es es am besten schaffen würde.

Geh mal zu einem Kinesiologen, die können das testen und behandeln.
Hab ich grad mit meiner Tochter hinter mir, sie war allergisch gegen Zucker.
Ich bleibe aber dabei, also wir verzichten weiterhin auf raffinierten Zucker.

Kokosblütenzucker ist toll! Wenn ich Schokolade esse, dann mit Kokosblütenzucker und Marmelade und Schokoaufstrich mit Xylit!:) Es gibt viele gesunde Alternativen wenn man nicht komplett auf Süsses verzichten will!

Huhu,
deine Erfahrungen mit diesem Experiment würden mich wirklich brennend interessieren, auch, wie du dann kochst, um den Zucker zu vermeiden.
Ich versuche schon, meinen Süßigkeitenkonsum im Zaum zu halten, aber worauf ich zum Beispiel niemals verzichten könnte, ist Obst. Das brauch ich einfach, genauso wie ein Stückchen Schokolade hin und wieder:)
Liebe Grüße
Kathi

Hallo Kathi,
ich koche grundsätzlich ohne Zucker und süße mein Essen so gut wie nie. Habe in letzter Zeit abends nur so Heißhunger auf Schoki und co. und das muss aufhören. Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, mal Schokolade oder Kuchen zu essen, aber eine ganze Tafel Schoki mehrmals die Woche ist eher blöd. Auf Obst werde ich auch auf keinen Fall verzichten, das ist in meinen Augen totaler Blödsinn, es sei denn, man hat eine Intoleranz.
Liebe Grüße!

Ich finde die Idee total spannend und nachdem Du mich bei instagram mit deinem Kommentar irgendwie doch dazu motiviert hast, werde ich das jetzt versuchen. Weil es mich auch nervt, dass mein Körper ständig nach Zucker schreit. Mal sehen, ob ich es durchhalte;)
Ich bin schon gespannt, was du über deine Erfahrungen in den nächsten Wochen berichtest.
Liebe Grüße:)

Ein interessantes Projekt, das einem im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Geprägt von meinen Eltern, koche und backe ich sehr wenig mit Zucker (dass so unglaublich viele vegane Rezepte Unmengen an Zucker enthalten finde ich als Veganerin übrigens nur zum Kopfschütteln), habe mir schleichend seit dem Studium allerdings doch das ein oder andere Zuckerübel angewöhnt. Seit zwei Jahren achte ich konsequent darauf ihn strikt zu meiden – eine der besten Entscheidungen überhaupt, in vielerlei Hinsicht.

Um den Appetit am Abend auf Süßes zu stillen hilft übrigens wunderbar das hier: eine Zitrone auspressen und den Saft mit 150ml heißem Wasser vermischen, eine ordentliche Prise Cayennepfeffer dazugegeben und schon ist der beste „Anti-Süßer-Appetit“-Drink fertig.

Hallo Corinna,
ja, mir hat die bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema auch noch mal die Augen geöffnet, obwohl ich mich eigentlich schon sehr bewusst ernähre. Ich hoffe jetzt, herauszufinden, woher der Heißhunger auf Süßes kommt und ihn wieder „abstellen“ zu können. Dass viele vegane Rezepte viel Zucker enthalten, ist mir auch schon aufgefallen. Wenn ich mal backe (was nur sehr selten vorkommt), benutze ich entweder nur sehr viel weniger Zucker, als angegeben, oder ersetze ihn komplett, z.B. durch Apfelmus, Bananen etc. Ich trinke heißes Zitronenwasser ab und an mit Chili, das werde ich jetzt auch trinken, wenn der Appetit auf Süßes kommt – danke für die Erinnerung!:-)
Liebe Grüße, Hannah

Klar (-; Ich substituiere den Zucker so gut wie in jedem Backrezept und komme dann maximal auf die Hälfte der angegebenen Zuckermasse. Was ich eher damit sagen wollte: es ist zum Kopfschütteln, wie wenig Gedanken sich die meisten Menschen um Zuckerverwendung machen. Auch wenn ich mich auf hoch gelobten deutschen „normalen“ Koch- oder Backblogs umsehe wird mir fast schwindelig bei den angegebenen Zuckermassen (-;

Zucker steckt in so vielen Lebensmitteln dass es (für mich) wirklich fast unmöglich ist komplett auf ihn zu verzichten…
Ich esse zb total gerne Joghurt mit Obst zum Frühstück. Der Joghurt enthält aber auch Zucker. Hier fällt es mir allein schon schwer zu unterscheiden ob der Zucker hinzugefügt wurde oder ob es Milchzucker ist. Ist der weniger „schädlich“? Verzichtest du auch darauf?

Hallo Jenny,
wenn man sich einmal mit den Lebensmitteln, die man isst, auseinandergesetzt und zuckerfreie Alternativen gefunden hat, ist es gar nicht sooo schwer, auf Zucker zu verzichten – vorausgesetzt natürlich, man kocht viel selbst. Im Biomarkt z.B. gibt es Naturjoghurt ohne Zucker, ich weiß grad leider nicht, wie die Marke heißt. In den großen Supermärkten wie Rewe, real, Kaufland etc. findest du aber wahrscheinlich auch zuckerfreies Joghurt. Am Anfang ist es halt echt wichtig, immer zu lesen, welche Inhaltsstoffe in den Lebensmitteln, die man isst, enthalten sind. Darauf zu achten fällt mir zum Glück überhaupt nicht schwer und in meinem normalen Alltag esse ich auch so gut wie keinen Zucker, nur abends kommt momentan blöderweise der Heißhunger aus Süßes. Da ich (abgesehen von der abendlichen Schoki in den letzten Wochen) in der Regel keinen Zucker esse, kann ich dir nur sagen, dass es machbar ist, ihn wegzulassen, wenn man gut plant, einkauft und kocht. Am Anfang muss man ein wenig Zeit investieren, aber wenn man den Dreh einmal raus hat, kann man recht leicht viele Zuckerfallen umgehen.

Hi!
Spannendes Projekt, v.a. wenn du den Zucker nicht durch (meist noch ungesündere) Alternativen ersetzt, sondern wirklich komplett weglässt. Das Problem ist ja, dass meist stattdessen künstliche Süßstoffe oder andere Zuckerarten wie Milchzucker oder Fruchtzucker verwendet werden, die in großen Mengen gar nicht vom Körper verarbeitet werden können. Dann doch lieber ab und zu etwas echten Zucker…

diovan 160mg 8 stück kaufen

Anm.: wir werden in Zukunft an dieser Stelle weitere leckere Glyx Diät-Rezepte veröffentlichen. Teile uns Dein eigenes Glyx-Lieblingsrezept unten in den Kommentaren oder über unser Kontaktformular mit.

Um mit dieser Diät tatsächlich abnehmen zu können, ist es wichtig, sich zuvor intensiv mit der Glyx Tabelle, dem Buch und dem Diät Plan auseinanderzusetzen. Eine eigenständige Recherche erwies sich unseren Erfahrungen nach als unverzichtbar. Eine gute Tabelle sowie einen praktischen Glyx Kompass findest du im passenden Diät Plan Buch vom GU-Verlag, siehe weiter oben.

Auch die GU-App eignet sich, um sich schnell zurecht zu finden (gibt es hier für iOS und hier für Android). Grundsätzlich gilt allerdings, dass jene Lebensmittel, die wenig Glukose beziehungsweise Zucker enthalten, immer besser sind, als jene mit viel Zucker.

Glukose weist einen sehr hohen Index von 100 auf, wohingegen zum Beispiel Vollkornprodukte wie Mehrkorn-Brot vorrangig aus komplexen Kohlenhydraten mit einem Index von etwa 40 bis 60 bestehen. Unseren Erfahrungen nach ein top Ernährungsplan, der sich nicht nur für Menschen mit Diabetes und Blutzucker-Problemen eignet! Low-Diets.com Bewertung: lebenswichtige 5 von 5 Punkte.

Rechnen ist bei der Glyx Diät angesagt: je niedriger der Glykämische Index, desto besser. Folgendes Prinzip steckt dahinter: Glukose wird am schnellsten vom Körper aufgenommen, sie erhöht den glykämischen Index rasch und provoziert so eine starke Insulinausschüttung – das ist nicht gut für die Fettverbrennung. Der G-Index von Glukose ist deshalb gleich 100 gesetzt.
Komplexe Kohlenhydrate und Nahrungsmittel, die neben den Kohlenhydraten auch Fett und Eiweiß enthalten, lassen den Blutzucker deutlich langsamer und niedriger ansteigen. Der Index beträgt deswegen nur rund 40 bis 60. Das ist für eine gleichbleibende Leistung, anhaltendes Sattsein sowie dauerhaftes Schlankwerden von Vorteil.

Der Franzose Michel Montignac hat aus der Glyx-Diät eine Schlemmerdiät entwickelt: Fett- und eiweißreiche Speisen sind darin erlaubt, solange man auf Beilagen wie Weißbrot, geschälten Reis, Nudeln und Kartoffeln verzichtet.

Doch ganz so einfach ist es nicht: Der Blutzuckerspiegel steht in engem Zusammenhang zu Diabetes und Fettleibigkeit. Ist er dauerhaft erhöht, fördert dies die Entstehung der beiden Erkankungen. Der glykämische Index ermöglicht es, Lebensmittel hinsichtlich der Folgen für den Blutzucker und so auch der Gesundheit zu bewerten – ein niedriger Glyx ist „gut“, ein hoher „schlecht“. Folglich spielte dieser Wert bisher eine tragende Rolle in der Entwicklung von Diäten. Der Haken: Diese Erkenntnisse wurden aus Studien gewonnen, in denen lediglich kleine Gruppen von Menschen darauf untersucht wurden, wie sie auf verschiedene Lebensmittel reagieren. Für eine aktuelle Studie werteten Forscher des Weizmann Institute of Science nun die Blutzuckerwerte von 800 Personen aus. Ihr Ergebnis: Der Glyx ist kein fester Wert, sondern vom jeweiligen Menschen abhängig! Die Nahrungsaufnahme der Teilnehmer wurde über eine Woche hinweg per App genau dokumentiert, weitere Angaben erhielten die Wissenschaftler aus Fragebögen zur Gesundheit, den Körpermaßen, Bluttests und Stuhlproben. Wie erwartet, standen Alter sowie BMI der Probanden mit den Blutzuckerwerten nach einer Mahlzeit in engem Zusammenhang. Neu war jedoch, dass verschiedene Personen sehr unterschiedlich auf die gleichen Lebensmittel reagierten – wobei ihre individuellen Reaktionen von einem auf den anderen Tag identisch blieben. Um die verschiedenen Folgen auf den Blutzucker zu erklären, analysierten die Forscher Stuhlproben und die Zusammensetzung der Darmflora. Hierbei zeigte sich, dass bestimtme Darmbakterien Einfluss darauf haben, wie hoch der Blutzuckerspiegel nach dem Essen ansteigt. Für künftige Entwicklungen von Diäten bedeuten die neuen Forschungsergebnisse, dass maßgeschneiderte Diäten weitaus erfolgversprechender sind, um gesetzte Ziele zu erreichen. Wenn diejenigen Lebensmittel gefunden werden, die individuell am güngstigsten verstoffwechselt werden, steht der Traumfigur nichts mehr im Wege!

Sie brauchen fundierte Kenntnisse über die Zusammensetzung der Nahrung und die richtige Zusammenstellung des Speiseplans bei der Glyx-Diät. Das Nahrungsspektrum entspricht mit vielen Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten dem Prinzip einer ballaststoffreichen Kost unter Vermeidung von isolierten Zuckern. Sie ist besonders geeignet für Übergewichtige, die Probleme mit der Blutzuckerregulation haben.

Teilweise empfehlenswert: Die Glyx Diät ist auch für Nicht-Diabetiker ein guter Anhaltspunkt bei der Auswahl empfehlenswerter Kohlenhydratträger, die gut sättigen. Sie leisten aus stoffwechselphysiologischer Sicht einen sinnvollen Beitrag zum Schlankwerden und langfristigem Schlankbleiben.

Der relativ hohe Anteil von Fett und Eiweiß darf aber nicht dazu führen, dass das persönlich richtige Maß der Energiezufuhr außer Acht gelassen wird. Er ist kein Freifahrtschein für fettreiche Käse- und Sahnesoßen. Das birgt die Gefahr in sich, dass sich das gewünschte Abspeck-Ergebnis nicht wie geplant einstellt.

Diäten versprechen viel: Abnehmen, gesünder werden, mehr Lebensqualität erreichen … aber was verbirgt sich tatsächlich dahinter? Die Glyx-Diät macht schon längere Zeit von sich reden. Ist diese Form der Low-Carb Diät tatsächlich der Durchbruch für alle, die Gewicht verlieren möchten und sich zugleich gesund ernähren möchten?

Hat sie nur Vorteile oder solltest du bei der Glyx-Diät (wie bei vielen anderen Diäten) auch die Nachteile kennen? Wir erklären die Herkunft und beleuchten die Grundlagen. Du erfährst, wie sich diese Diät zusammensetzt und wo ihre Stärken sowie Schwächen liegen.

Wer sich für Wortspielereien begeistert, nennt die Glyx-Diät gern Glücksdiät. Ja, wenn es so einfach wäre, nur mit der richtigen Ernährung glücklich zu werden, dann wäre diese Low-Carb Diät wahrscheinlich weltweit an erster Stelle! Tatsächlich sieht es jedoch anders aus. Der Namensgeber für die Glyx-Diät ist der sogenannte Glykämische Index, kurz GI oder Glyx genannt.

Als Glykämischer Index wird die Blutzuckerreaktion nach dem Essen bezeichnet. Der GI beschreibt also auch die Insulin-Reaktion, die im Körper ausgelöst wird. Mit dem Glyx lässt sich angeben, wie schnell Lebensmittel, die Kohlenhydrate enthalten, verdaut werden.

Die Kohlenhydrate werden in Zucker umgewandelt und wandern in das Blut. Besonders wichtig ist dieser Zusammenhang, wenn es um Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) geht. Wenn man den Glyx ermitteln möchte, müssen kohlenhydratreiche Lebensmittel mit einem Referenzlebensmittel, zum Beispiel Glucose, ins Verhältnis gesetzt werden.

diovan tabletten dosierung

Sehr geehrter Herr Munsonius,
danke für Ihre Antwort. Ich benutze Chilisan schon seit einigen Wochen und kühle auch, wenn das rechte Knie anschwillt. Das Anschwellen der Knie hatte ich auch schon im gleichen Maße vor den Hyaluronspritzen, damals noch in beiden. Ich sollte mich nochmal mit meiner Adresse melden, damit Sie mir Methionin schicken können.
Ich finde Ihr Forum sehr gut und informativ und ich kann gar nicht verstehen, wieso man beim Arzt erstmal mit NSAR vollgepumpt wird, die entweder nichts nützen oder den Magen ruinieren, ehe mal eine Ernährungsumstellung durchgeführt wird und entsprechende Produkte eingesetzt werden. Mein Arzt hat einen tadellosen Ruf, die Leute kommen von 50 km entfernten Städten zu ihm, aber außer Glucosaminsulfat verschreibt er nichts, er kennt sich zu wenig aus, ist aber interessiert an den Ergebnissen, seit ich ihm von meiner "Dr. Feil Kur" erzählt habe. Schade, daß auf diesem Gebiet so viel Information fehlt. Ich habe einigen Bekannten ihre SEite empfohlen und alle nehmen kaum noch NSAR, da die Knie sich sehr gebessert haben.
Mit freundlichen Grüßen
Petra Leon

Lieber Herr Munsonius,
leider hat sich nicht viel verändert. Das von Ihnen geschickte Methionin habe ich nur eine Woche genommen, denn ich vertrage es nicht, nach der Einnahme habe ich jedes Mal mehrere Stunden lang ein Taubheitsgefühl im Mund gehabt, die komplette Zunge war wie nach einer Zahnarztspritze, so daß ich es lieber wieder weg gelassen habe. Ich habe jetzt seit 3 Wochen MSM genommen, wenn ich das Recht verstanden habe, wandelt der Körper das unter anderem in Methionin um, aber trotz täglicher 6 mg mit Vit. C, ist noch keine Veränderung eingetreten. Das neu gemachte MRT sagt, dass nichts wirklich kaputt ist im Knie, kleiner Riss im Meniskus und der Knorpel ist nur noch halb so dick, aber nichts auffälliges. Wenn Sie noch einen Tipp haben. ich bin für alles offen:-)
Liebe Grüße
Petra Leon

Hallo Dr. Feil-Team, bei wurde vom Arzt Athrose im Knie festgestellt. Laut MRT ist der Meniskus
verplumpt und stumpf an einer Stelle. Mir brennen auch manchmal in der Ruhe die Knie bzw. habe ich Beschwerden beim Laufen. Habe vorher leicht übertrieben mit Krafttraining, deswegen meint der Orthopäde das sich aufgrund kleiner abgeriebener Knorpelpartikel das Gelenk inkl. Gelenkschleimhaut entzündet hat und dies für die Bewegungseinschränckung verantwortlich sein könnte. Er möchte eine Athroskopie vornehmen und die Knorpelpartikel welche sich im Gelenk gesammelt haben ausspülen. Danach wäre ich Beschwerdefrei und könnte vielleicht wieder laufen. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Würden Dr. Feils Strategie dabei helfen ohne OP auszukommen bzw. was passiert mit den Knorpelabriebpartikeln im Gelenk wenn ich keine Gelenkspülung vornehme, verarbeitet der Körper die von selbst mit entzündungssenkender Ernährung, Knorpelaufbaustoffen etc. oder hilft nur die Spülung. Ich habe mit Dr. Feils Strategie vor 2 Tagen angefangen, den OP-Termin aber schon übernächsten Freitag. Weiß nicht was ich machen soll, die OP absagen oder nicht.
Bitte um dringende Antwort. Gruß Rainer

Hallo Rainer,
Ihre Frage zur Entscheidung kann ich nicht pauschal mit Ja oder Nein beantworten, da hierfür die individuelle Einstellung mit eine Rolle spielt. Die Studie hat toll gezeigt wozu die Heilungskräfte unseres Körpers in der Lage sind, und dass eine Heilung auch ohne athroskopischen Eingriff möglich ist. Doch hierfür war die innere Überzeugung wichtig. (Die Menschen waren nach der "Plazebo-OP" überzeugt, dass sie jetzt wieder gesund sind/werden, da sie ja "belogen" wurden.)
Grundsätzlich haben kleine Knorpelpartikel immer eine große Chance wieder eingebaut zu werden. Also wenn Sie eine positive Grundeinstellung haben und den Heilungskräften unseres Körpers etwas vertrauen, würde ich die OP absagen und eine 3-monatige Gelenknährstoffkur (+ entzündungssenkende Ernährung) nach der Dr. Feil Arthrose-Strategie machen. - Die OP läuft nicht weg, die ist selbst in 6 Monaten immer noch möglich.
Doch fallen Sie die Entscheidung nach Ihrer inneren Überzeugung. und halten mich weiter auf dem Laufenden.
Herzliche Grüße und alles Gute
Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

Hallo Robert,
der Meniskus ist ein Faserknorpel. Meniskusrisse können sich wieder regenerieren, doch es benötigt etwas Zeit, da das Gewebe sehr "träge" ist (ca. 6 - 9 Monate bei richtiger Unterstützung). Lesen Sie dazu auch den folgenden Blogbeitrag: http://www.dr-feil.com/arthrose/radiologin-knorpelregeneration.html
Für die Konsolidierung Ihre Meniskusrisses befolgen Sie die komplette Arthrose-Strategie nach Dr. Feil. Diese finden Sie in Form von Videos unter http://www.allsani.com/krankheitsbild/arthrose/
Bei weiteren fragen melden Sie sich bitte wieder.
Alles Gute und herzliche Grüße
Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

Hallo Herr Dr. Feil,
habe - lt. Orthopäde - Coxathrose in rechter Hüfte ( 4. Grades).
Bin 64 und möchte mich noch nicht operieren lassen. Ist Ihre Therapie etwas für mich und wie muss ich vorgehen (in welcher Reihenfolge im Tagesverlauf muss ich Kräuter usw. einnehmen?)
Danke und viele Grüße
Doris Träbing

Hallo Doris,
unserer empfohlener Therapieansatz ist genau für Ihre Problematik gedacht. Auf der Webseite www.arthrose-kurs.de finden Sie einen kostenlosen Online-Kurs, welcher Ihnen alle notwendigen Tipps (Nährstoffmedizin, Kräuter, Gewürze, Ernährung, etc.) vermittelt, um erfolgreich gegen Ihre Cox-Arthrose vorzugehen.
Jedoch ist stellt die Hüftarthrose die größte Herausforderung und benötigt die längste Unterstützung (ca 9 - 12 Monate).
Bei weiteren Fragen melden Sie sich bitte wieder.
Viel Erfolg und liebe Grüße
Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. Feil

Sehr geehrter Herr Dr. Feil,
in einer Schulter-OP (atroskopisch) wurde Arthrose 4 festgetellt (der gesamte Knorpel schwamm im Gelenk und wurde beseitigt, ferner wurde ein Impingmentsyndrom beseitigt. Für mich als Squasher und Kraftsportler (seit 30 Jahren) niederschmetternd. Kann ich da mit meinem Sport und sonst so noch was retten? Ich bin jetzt sehr verunsichert, zumal alle sgen, das Squashen müsse ich vergessen. PS: OP war am 31.01.2011
Vielen Dank für Ihre Antwort und gibt es imm er noch keon Präparat, wo alles, was Sie beschreiben, drin ist?
Gruß Dirk Flick

Huch, das war ja eine turboschnelle Antwort.
Hallo Peter, erstmal Danke.
Mein Schultertherapeut ist anerkanntermassen gut, ich mache nur leichte Übungen, mehr ginge eh nicht vor Schmerzen.
Nochmals nachgefragt: der doc, der die OP durchgeführt hat sowie ein weiterer Arzt in seiner Praxis sind in unserer Gegend echt bekannt für gute OP`s. BEIDE sagten mir, mäßiges Krafttraining sei eines Tages ok, aber wenn ich weiter Squash spiele, "sehen wir uns in 3 bis 7 Jahren wieder und sie bekommen ein künstliches Gelenk von uns", so der O-Ton dieser Ärzte.
Peter, ich werde Ihre Tips soweit ich kann durchführen, wieder wie früher viel Fischöl einnehmen (als Kraftsportler nehme ich so 6 Gr. p.Tag) und Montag mal in meiner Apotheke nachfragen, was die da besorgen können. Würden Sie die allsani-Montskur oder besser Chonsamin der Firma Ultra Protect bevorzugen? Ansonsten halte ich mich fit mit Hometrainer und im Gym trainiere ich den linken Arm, damit ich so ein wenig fit bleibe.
Falls Sie mir meine Fragen nochmals beantworten schon einmal Danke im Voraus und eine gute Zeit.
Dirk Flick

Hallo Peter,
ja nochmals Danke, ich werde das alles so machen, zumindest mit den Präparaten, als Kraftsportler habe ich die ein oder andere Substanz schonmal positiv gehört (Selen, Kurkumin etc) und bin es gewohnt, Tabletten (Aminos und Co) zu nehmen. Ich melde mich in 2 Monaten dann nochmals. Abschließend dennoch eine klitzekleine Frage:
Wenn ich, wie mein doc sagte, keinen Knorpel mehr habe, eben Arthrose 4, kann ich da denn in meiner Schulter überhaupt noch etwas aufbauen/bewirken? Und ich vermute, dass ich zumindest das ein oder andere Präparat durchnehmen müßte.
Montag werde ich versuchen, das Chonsamin und den Rest zu bekommen, denn dass da Kurkumin mit drin ist reizt mich besonders.
Yes I will do it, damit ich in einigen Monaten sagen kann
I'll be back in Court
DENN: Trotz meiner 50 J. spiele ich schon echt gutes Squash, wäre ja ärgerlich für meine Gegner, wenn ich sie nicht mehr wegputzen würde:-)
Gruß Dirk

Hallo Peter,
ich habe nun die meisten Gewürze zusammengekauft, einige wenige fehlen noch. Ist es sinnvoll, alle Gewürze in einer großen Dose durchzuschütteln und dann morgens in dem "Hagebuttenyoghurt" einen Teel. darin zu verrühren und dazu noch den Chili rein? Den Hagebuttentee abends auf den Yoghurt streuen oder auch einrühren?
Die UltraProtekt-Sachen kommen auch die Tage, dann man los. Ich bin sehr gespannt.

Hallo Dirk,
ich spüre Ihre Motivation. Super.
Nehmen Sie die Gewürze besser einzeln, dadurch haben Sie eine genauere Dosierung. Den Hagebuttentee rühren Sie am Abend vorher in den Joghurt ein, dann können sich die fettlöslichen Wirkstoffe besser lösen. Zudem werden die Haggebuttenanteile gut "durchweicht" und sind angenehm zu essen.
Guten Appetit:-) und schöne Grüße
Peter Munsonius - Forschungsgruppe Dr. feil

Der von Ellen geschildert Fall liegt bei mir (47 J.) ähnlich (plötzlich Stufe 3 in Knie). Zusätzlich zu einer Hylauron Kur wurde mir alternativ zu Orthokin geraten. Hierzu soll es noch keine Langzeitstudien geben und kostenmaessig ist es deutlich teurer. Bin gespannt auf Ihren Rat zu dieser Methode. Gerne würde ich wieder irgendwann Marathon laufen.

Hallo Herr Dackow,
Wenn Sie die meisten Tipps aus den 12 Blog-Beiträgen umsetzen und eine 3-5 monatige Knorpelaufbaukur machen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie wieder einen Marathon laufen können. In Dresden hatte ich im letzten Jahr einen über 70 jährigen Marathonläufer im Vortrag, der Arthrose IV im Kiegelenk und starke Schmerzen hatte. Es wurde zu einem künstlichen Gelenk geraten, ebenso sollte er mit dem Laufen aufhören. Der Mann hat alle Tipps umgesetzt. Inzwischen (12 Monate später) ist er wieder bei 10 km und Halbmarathon-Läufen dabei, gewinnt seine Altersklasse und bereitet sich im nächsten Jahr auf seinen nächsten Marathon vor. Machen Sie es ihm einfach nach. Liebe Grüße - Dr. Wolfgang Feil

Hallo Herr Dr. Feil,
Kurzversion: Bis August 10 NIEMALS irgendwelche Knieprobleme gehabt (53 Jahre alt, regelm. Joggen bis Halbmarathon, Fitness-Studio, Gymnasik, Tennis, Skifahren, Skaten etc.). Im August beim Tennis einen starken Stich verspürt und danach Instabilität des Knies und Schmerzen beim Joggen (nicht möglich). MRT Befund: Meniskusabriss und geringfügiger Knorpelverschleiß. 20.10.: Knieathroskopie und ÜBERRASCHUNG: Meniskus i.0., Kreuzband i.0., aber Außenknie Knorpelschaden mit Ablösung Stufe IV und Innenknie Stufe III (untypische Stellen, eher von Trauma als von Abnutzung). Nach Athroskopie (Entfernung von abgelösten Teilen und Glättung) keinerlei Schmerzen, Schwellungen, volle Beweglichkeit etc. Meine Frage nun: reicht ULTRA-Ackerschachtelhalm für den Erhalt bzw. Verbesserung des IST-Zustandes (nehme ich sowieso bereits seit ca. 1 Jahr) oder wäre es sinnvoll auf Pfeiler 2-4 zu erweitern?

Hallo Frau Reichert,
ich würde auf jeden Fal eine Knorpelaufbaukur mit allen Pfeilern drei bis fünf Monate lang machen und anschließend mit Ackerschachtelhalm das Erreichte halten. Parallel sollten Sie immer viele Gewürze und Kräuter essen. Die jetzige Schmerzlosigkeit kann durch die Spülung bei der Arthroskopie bedingt sein – in der Spüllösung sind in der Regel entzündungs- und schmerzsenkende Medikamente eingeschlossen, so daß es nach der OP immer ein gutes Gefühl gibt.

Hallo Herr Dr. Feil,
danke für die Info - mache ich auf jeden Fall.
Allerdings hatte ich vor der Athroskopie NIE auch nur die kleinsten Knieprobleme und auch nie irgendwelche Schmerzen, auch wenn der Knorpelschaden ja schon länger bestehen muss, denn von heute auf morgen bekommt man ja keine Stufe IV. Mein Orthopäde meinte, dass es wohl mit an meiner recht gut austrainierten Muskulatur läge. Sein Vorschlag war noch, mit einer Hylauron-Kur (Spritzen) zu beginnen, was ist vorerst noch offen gelassen habe. Die kann ich mir dann wohl schenken, wenn ich Pfeiler 1-4 zu mir nehme, was meiner Meinung nach eh nachhaliger ist.
Danke und Grüße
Ellen Reichert

Hallo Frau Reicher,
je Ihr Orthopäde hat Recht: Ihre Muskulatur hat Sie vor den Arthrose-Schmerzen geschützt. Die Hyaluronsäure-Spritze können Sie sich sparen, wenn Sie die Tipps aus den 12 Blog-Beiträgen besoders Pfeiler 1-4 umsetzen. Viel Erfolg - alles Liebe und Gute - Dr. Wolfgang Feil

Hallo Herr Dr. Feil,
sorry - hab noch eine kleine Nachfrage: Kann ich die tägl. Anwendung zeitlich variieren bzw. tauschen? z.B. Consamin-Kapseln abends und dafür Kollatin mit Traubensaft mittags, da ich abends keine Kohlenhydrate und keinen Zucker (Traubensaft) zu mir nehme. Danke für Rückantwort und Grüße.
Ellen Reichert

liebe herr dr.feil,
will nur sicher gehen mit meiner frage.
genügt es, die präparate von allisani oder das ultraprotect produkt zu nehmen um den knorpelaufbau zu machen.plus dem kräuterjoghurt. habe eine meniskusop vor 5 wochen hinter mir, shaving und mikrofakturin rechts und fahre auf 3 wochen rehab. leider ist der knorpel laut mrt auf beiden seiten innen dünn. bin 50 und will unbedingt wieder gehen, wandern und laufen können.danke für ihre antwort.
lg aus wien monika gragl

Sehr geehrte Frau Gragl,
die allsani bzw. ultraprotect produkte sind studienbasiert richtig dosiert. Damit schöpfen Sie die Potenziale für die Knorpelregeneration voll aus. Wie Sie schreiben sollten Sie parallel den täglichen Gewürzjoghurt (oder Gewürzkakao) nehmen und zusätzlich sollten Sie die Ernährung auf viel Gemüse und Salat umstellen. Außerdem sollten Sie 2 x pro Woche Seefisch essen und täglich 2 TL Speiseleinöl verwenden. Wenn Sie jetzt noch täglich einen Esslöffel Tomatenmark, 1 EL Senf und 1 TL Meerrettich essen und in Bewegung bleiben, dann werden Arthrosebeschwerden sehr schnell vergehen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg - Dr. Wolfgang Feil