avapro resinat tabletten einnahme

Kreativität/Lebenskunst:
Aikido, Ausbildungen, Bildhauen, Enneagramm, Erlebnispädagogik, Erzählkunst, Feng Shui, Fotografie, Frauen, Gemälde, Hören, Kleidung, Nachhaltigkeit, Körpersprache, Kunst/Malen, Kunst-/ Kulturreisen, Musik/Hören/Stimme, Natur/Visionssuche, Philosophie,/Politik, Qigong, Reisen/Wandern, Reiten, Reittherapie, Rituale, Schreiben, Singen, Sinne, Sound of Soul, Spiritualität, Sprachgestaltung, Sterben, Taijiquan/Qigong, Tantra, Tanz, Theater, Web/Print, Wohnen, Yoga,.

Die rechtsterroristische Gruppe des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) soll zehn Menschen umgebracht haben – davon neun aus rassistischen Motiven. Seit dem 6. Mai 2013 stehen Beate Zschäpe als Hauptbeschuldigte sowie weitere mutmaßliche Unterstützer des NSU vor Gericht. Jetzt nähert sich der Mammutprozess langsam seinem Ende.

In Armenien haben tagelange Demonstrationen zum Rücktritt von Ministerpräsident Sersch Sargsjan geführt. Da die am 1. Mai angesetzte Wahl eines neuen Ministerpräsidenten zu keinem Ergebnis führte, soll das armenische Parlament innerhalb einer Woche erneut abstimmen. Die Proteste im Land dauern an.

Was als schön gilt, bestimmen auch die Anderen mit - sei es durch Werbung, soziale Netzwerke oder gesellschaftliche Leitbilder. Denn unser Körper ist veränderlich und optimierbar, nicht nur optisch. Wer alles an deinem Körper interessiert ist, erfährst du im neuen Fluter.

Wenn sich im November 2018 die Ausrufung der ersten deutschen Republik zum hundertsten Mal jährt, stellt sich die Frage, wie eine offene Betrachtungsweise "Weimars" jenseits jeglicher Normierung im Rahmen eines Chancen- oder Sonderwegdiskurses aussehen kann.

Indien, die bevölkerungsreichste Demokratie der Erde, hat sich in den 70 Jahren seit Staatsgründung zu einer der führenden Wirtschaftsmächte Asiens entwickelt. Einblicke in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien zeigen wie das selbstbewusste Schwellenland seine Potenziale ausschöpft und vor welche Herausforderungen es sich dabei gestellt sieht.

Ein Notizkalender, der dich durchs ganze Jahr begleitet – dazu gibt’s Wissenswertes aus aller Welt, 53 neue Sprachen und alles zum Thema Netze. Zusätzlich enthalten ist ein Serviceteil mit Karten, Rätseln, Bewerbungstipps und vielem mehr.

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx ist in dessen Geburtsstadt Trier eine Bronzestaue des Denkers enthüllt worden - ein umstrittenes Geschenk aus China. Bei einem Festakt zur Eröffnung mehrerer Ausstellungen betonte EU-Kommissionspräsident Juncker, dass man Marx aus seiner Zeit heraus verstehen müsse. Dass das nicht so leicht ist, zeigt ein Blick in Europas Presse.

HINWEIS: Der Stream fällt leider aus, wird aber im Anschluss in der bpb-Mediathek zur Verfügung stehen.
Wie konstituiert und legitimiert sich soziale Ordnung in einer Gesellschaft, die von digitalen Klassifikatoren beherrscht wird? Dazu spricht Soziologin Marion Fourcade. Der Vortrag wird ab 19 Uhr live auf bpb.de übertragen.

Am 5. Mai jährt sich der Geburtstag von Karl Marx zum 200. Mal. Über die Bedeutung des Philosophen und Vordenkers des Kommunismus für die Weltgeschichte und sein Vermächtnis diskutieren Beobachter auch heute noch sehr kontrovers.

Nachdem Marx mit dem Ende der Sowjetunion 1991 "in der Praxis" widerlegt zu sein schien, erlebte sein Werk mit dem Beginn der globalen Finanzkrise eine Renaissance: Warum leben Marx und sein Werk durch die Jahrhunderte fort?

Ein Wahl-O-Mat für Kolumbien – am 11. April ist der CANDIDATER online gegangen. Am 27. Mai sind Präsidentschaftswahlen in Kolumbien, die ersten seit dem Friedensvertrag zwischen der FARC und der kolumbianischen Regierung. Die bpb war vor Ort in Bogota dabei und hat die Jugendredaktion bei der Entwicklung der Thesen unterstützt.

Kolumbien ist keine perfekte Demokratie. In vielen Landesteilen dominieren einzelne Gewaltakteure, die Selbstjustiz ist weit verbreitet, von der Verwirklichung eines friedlichen Zusammenlebens ist man weit entfernt. Dieser Befund ist zweifellos keine gute Voraussetzung für die Entfaltung sozialer Bewegungen. Und trotzdem gibt es sie.

Die EU bleibt weiterhin von Strafzöllen der USA auf Stahl und Aluminium verschont. Präsident Trump verschob die Entscheidung auf Anfang Juni. Die Angst vor einem Handelskrieg beherrscht weiter die Kommentarspalten. Manche Medien glauben aber, dass die Spannung künstlich aufrechterhalten wird.

Teurer französischer Wein brachte zwei britische Ökonomen vor 250 Jahren dazu, über den zollfreien Austausch von Waren nachzudenken. Heute ist der Freihandel vor allem etwas für hochentwickelte Nationen, schreibt die Berliner Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann.

Collaboration Tools, Coworking Spaces und Design Thinking Labore – omnipräsente Begriffe aus digital geprägten Arbeitsumgebungen. Doch welche Ideen stehen dahinter und welche dieser Methoden sind auch im Schulkontext anwendbar?

In Burkina Faso ist es üblich, dass Kinder nicht durchgängig bei ihren leiblichen Eltern leben, sondern Verwandten anvertraut werden. Ein Einblick in eine in Westafrika weit verbreitete Form der innerstaatlichen Kindermigration.

Von weltweit 65,6 Millionen Geflüchteten lebt heute etwa ein Viertel auf dem afrikanischen Kontinent. Damit ist Afrika die Weltregion mit den umfangreichsten Fluchtbewegungen. Ein Blick auf Erfahrungen afrikanischer Staaten mit Flucht und Vertreibung zeigt, dass die wahre "Flüchtlingskrise" sich schon seit Jahrzehnten in Afrika abspielt.

Der Film begleitet eine Entscheiderin und einen Entscheider des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge im Jahr 2016 bei ihrer Arbeit und gibt Einblick in den Prozess des Asylverfahrens, von der Anhörung bis zum Bescheid.

Wie konstituiert und legitimiert sich soziale Ordnung in einer Gesellschaft, die von digitalen Klassifikatoren beherrscht wird? / How is social order constituted and legitimated in a society ruled by digital classifiers and associated actuarial techniques?

Das diesjährige Diskurs-Programm zum Theatertreffen steht unter dem Thema "Unlearning". In verschiedenen Formaten soll das Umlernen westlich-dominanter Strukturen im Zusammenhang mit Gender, Geschichte, Privilegien und Theater thematisiert werden.

Zum Auftakt der "Aktionstage Netzpolitik und Demokratie"

  • www.netzpolitische-bildung.de am 7. Juni 2018 plant die Bundeszentrale für politische Bildung von 10:00 bis 22:00 Uhr eine Streaming-Konferenz. Alle Events, Talks und Veranstaltungen an diesem Tag werden live gestreamt und auf einer zentralen Seite gebündelt werden.

    Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

  • avapro dosierung zahn

    Eigentlich wollte ich ja schon aber der ersten Woche mit Sport starten – habe es aber natürlich wieder aus Motivations – und Zeitgründen nicht geschafft. Deshalb habe ich spontan meinen ursprügnlichen Plan, ab Beginn 2-3 mal pro Woche richtigen Sport zu machen, verworfen und ihn gegen 2-3 mal pro Woche 15-30min Spazieren gehen eingetauscht. Man muss es ja nicht gleich übertreiben – ich möchte die 10kg ja nicht in 3 Wochen abnehmen und wenn es mit dem Sport gerade nicht passt, dann soll es das eben nicht sein. Zum Frühstück gabs meistens ein Früchtemüsli mit Fruchjoghurt oder Milch. Zu Mittag in der Arbeit Brot mit Käse und Gemüse, zwischendurch Äpfel oder Clementinen / Mandarinen und am Abend etwas Warmes. Dabei ist grundsätzlich alles erlaubt, außer dem besagten Fleisch, Alkohol und der 2ten Portion. In der 2ten Woche habe ich das erste mal auch gleich ein wenig geschummelt. Ich war bei einer Abendveranstaltung und habe dort ein Glas Sekt-Orange und eine kleines Bier getrunken und am Tag darauf ein Stück Schneewittchentorte (unbedingt probieren!) gegessen:). Dennoch waren am Ende der Woche in Summe 2,4 Kilo weg. Die Waage zeigt somit 100,8kg! Ab etwa dem 9ten oder 10ten Tag verging auch der Heißhunger auf Süßigkeiten und meine Portionen wurden von alleine schon kleiner. Der erste Erfolg zeigt sich!

    Die dritte Woche war ziemlich easy. Der Heißhunger auf Zucker, Süßes, Fleisch und Nascherei war eigentlich komplett weg. Konnte mich leider noch immer nicht zum Sport motivieren, aber ging 3-4 mal pro Woche eine halbe Stunde spazieren. Der Hosenbund wird schon wieder langsam angenehmer und der Gürtel um eine Stufe enger gestellt. Beim Essen gab es ausnahmsweise mal Fast Food: einen Dürüm ohne Fleisch / mit Schafkäse, Thunfisch Pizza und ein Veggie Subway Sandwich. Habe auch wieder leicht geschummelt – Bier am Abend beim TV und ein Stück Kuchen von der Schwiegermama. Ansonsten läuft alles nach Plan und tatsächlich sind nach etwa 21 Tagen 3,5 Kilo weg: von 103,2kg auf 99,7!! Nach 3 Wochen endlich wieder 2-stellig! Erstes Etappenziel erreicht! Bis jetzt kaum Süßes, keine Naschereien und keinen Bissen Fleisch und mir gehts richtig gut dabei. Keine „Abnehmentzugserscheinungen“.

    Die letzte Woche meiner Cool-Down-Abnehmphase war die beste der 4 Wochen. Zum Frühstück gabs immer Müsli mit Obst und Joghurt – die Schüssel Müsli hält mich inzwischen den ganzen Vormittag satt. Falls nicht, gibts einen Apfel zwischendurch. Meist gibts die nächste Mahlzeit erst gegen 12:30 – und da aufgrund der Arbeit eher eine kurze Jause mit Roggenbrot, Käse, Aufstriche

    Dabei ist das Ziel gar nicht unrealistisch – mit den richtigen Maßnahmen ist es durchaus möglich, 10 Kilogramm abzunehmen und danach auf die gleiche Weise weiterzumachen, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat.

    Die Erfolge sind bleibend, es stellt sich kein Jojo-Effekt ein. Außerdem sind nur einige Umstellungen der Lebensweise erforderlich, die jedoch nicht unnatürlich sind – auf diese Weise werden sie schnell zur Gewohnheit.

    Gesundes Abnehmen ist die einzige Methode, die dauerhaft zu einem schlanken Körper führt. Dazu gehört, dass man sich ein realistisches Ziel setzt, bis wann man 10 Kilo weniger wiegen möchte.

    Niemand kann binnen weniger Tage oder Wochen so viel Gewicht abnehmen und trotzdem gesund bleiben oder die Ergebnisse behalten. Stattdessen ist ein Ansatz notwendig, der erlaubt, nach und nach schlanker zu werden, damit sich der Körper an das neue Gewicht gewöhnen kann und es als dauerhafte Entwicklung annimmt.

    Realistisch wäre deswegen ein zeitlicher Raum von 8 Wochen, deutlich darunter liegen sollte das Ziel jedoch nicht.
    Dann muss man sich entscheiden, wie viel Gewicht man pro Woche loswerden möchte. Es empfiehlt sich nicht, jeden Tag auf die Waage zu steigen: Das Gewicht unterliegt jeden Tag Schwankungen, sodass die Waage mal mehr, mal weniger anzeigen wird.

    Sport ist das A und O einer jeden gesunden Diät, die zu langfristigem Erfolg führt. Man sollte dazu eine Sportart wählen, die jeder leicht und ohne Vorwissen ausführen kann – ideal ist beispielsweise Joggen. Zu Beginn der Diät empfiehlt es sich, etwa 2 bis 3 Mal pro Woche zu joggen.

    Es sollte allerdings das Ziel sein, eine solche Leistung letztendlich zu erbringen. Ab der fünften Woche hat man einiges an Kondition aufgebaut und sollte diese erweitern, indem man 3 bis 4 Mal pro Woche joggt. Zudem sollte man sich darum bemühen, nach und nach 30 Minuten am Stück durchlaufen zu können. Dieses Ziel sollte nach 8 Wochen erreicht werden.

    Gewichtsprobleme hängen mit der Ernährungsweise zusammen. Deswegen müssen auch in diesem Bereich Umstellungen erfolgen, um für langfristigen Erfolg zu sorgen. Die Portionen sollten zunächst etwas kleiner zubereitet werden, wobei jedoch auf die Verteilung der Nährstoffe geachtet werden muss.

    Proteine liefern Bausteine für neue Muskeln, Kohlenhydrate stellen die Energiequelle dar. Fette sind zwar nicht schädlich, sondern ebenfalls wichtig, sollten aber in Maßen konsumiert werden und nie den Großteil der Mahlzeit ausmachen. Süßes sollte nur noch sehr selten gegessen werden, da es dem Körper fast gar keinen Nährwert bietet.

    Diese natürlichen Helfer können dafür sorgen, dass die Diät leichter fällt, denn Abnehmen ist vor allem am Anfang nicht leicht. ein Appetitzügler wie Hoodia Gordonni kann dabe helfen, Gelüste zu überwinden oder die Gewöhnung an die kleineren Portionen zu erleichtern.

    Fettverbrenner oder Fettbinder wie PhenQ sind nützlich, wenn es darum geht, das eingelagerte Körperfett schneller loszuwerden, um bald die ersten sichtbaren Erfolge am eigenen Körper erkennen zu können.

    Das kann motivierend wirken und zeigen, dass die Diät Sinn macht. Wichtig ist jedoch, dass die Präparate ausschließlich natürlich sind, andernfalls sind sie nicht gesund und können langfristig dafür sorgen, dass die guten Erfolge nicht lange halten.


    +
    kann die Fettverbnennung beschleunigen und Ihnen so beim schnelleren Abnehmen behilflich sein
    + kann Ihr Hungergefühl unterdrücken
    + ist 100% organisch (keine Nebenwirkungen)
    + ist medizinisch getestet

    Vielen kann es beim Abnehmen nicht schnell genug gehen. Man meldet sich im nächsten Fitnessstudio an, verzichtet auf sämtliche Süßigkeiten und erzählt allen Freunden, man werde dank einer neuen Diät in den nächsten Wochen ein paar Kilo abnehmen.

    Die Formel für ein gesundes Abnehmen ist denkbar einfach: weniger Kalorien aufnehmen und mehr durch Bewegung verbrauchen! Das mag zwar einfach klingen – an der Umsetzung jedoch scheitern viele. Wir haben für Sie 10 Tipps zum Abnehmen zusammengestellt.

    1. Stecken Sie Ihre Ziele nicht zu hoch! Viele wollen zu viel Gewicht in zu kurzer Zeit verlieren – das funktioniert nicht. Sie suchen nach realistischen Zielen? Bei einer gesunden und langfristigen Diät nehmen Sie monatlich nicht mehr als 1-2 Kilogramm Körpergewicht ab!

    2. Suchen Sie sich einen Abnehm-Partner. Egal ob mit der besten Freundin oder mit dem festen Partner: Zu zweit fällt das Abnehmen viel leichter! Man kann sich gegenseitig motivieren und den anderen mit Rat und Tat unterstützen.

    3. Führen Sie Tagebuch. Im Alltag kann man schnell den Überblick darüber verlieren, wie viel und was man isst. In einem Ernährungstagebuch können Sie sich aufschreiben, was Sie wann gegessen haben – und auf diese Weise Ihr tägliches Essverhalten überprüfen.

    4. Essen Sie regelmäßig – und bewusst! Der Burger zum Mitnehmen oder die Chips vorm Fernseher – gerade im hektischen Alltag kommen geregelte Mahlzeiten oft zu kurz. Nehmen Sie sich Zeit, essen Sie bewusst und hören Sie auf, wenn Sie satt sind.

    Sie können auf die Knabberei nicht verzichten? Probieren Sie doch mal Gemüsesticks mit Kräuterquark! 100 Gramm Kräuterquark haben nur 100 Kilokalorien und 6 Gramm Fett. Zusätzlich nehmen Sie über die Gemüsesticks noch wertvolle Vitamine und Mineralien auf.

    5. Achten Sie auf kalorienarme Getränke. Sie essen wenig und nehmen trotzdem nicht ab? Möglicherweise liegt es an Ihrer Getränkewahl. Ein Glas Orangensaft hat gut 80 Kalorien – ähnlich wie Bier oder Wein. Greifen Sie lieber öfter zu Wasser, das hat nämlich gar keine Kalorien.

    6. Vollkorn statt Weißmehl. Verzichten Sie auf sogenannte "leere" Kalorien, wie etwa Weißbrot und Fast Food. Vollkornprodukte halten deutlich länger satt, liefern wichtige Mineralstoffe und Vitamine und lassen den Blutzuckerspiegel nicht so rapide steigen.

    7. Halten Sie durch! Die überflüssigen Pfunde, die sich über Jahre angesammelt haben, verschwinden nicht von heute auf morgen. Zum gesunden Abnehmen gehört eine gehörige Portion Geduld. Der Erfolg von übereilten Crash-Diäten ist meist nicht von langer Dauer.

    avapro 0 300mg kaufen

    muss über fundierte Kenntnisse in Kinesiologie, aber auch in Psychologie, medizinischem Grundwissen, Energetik und Ernährungslehre verfügen; ebenso über praktische Erfahrung in der Anwendung dieser Bereiche, und zwar als integere kompetente Persönlichkeit.

    Herzlich Willkommen in unserer Praxis für Ganzheitliche Medizin und Bewegungstherapie in Oberursel – Weißkirchen. Profitieren Sie von unserer umfangreichen Erfahrung in Therapie und Bewegungstraining. Die Basis für unsere Arbeit bilden die qualifizierten Ausbildungen in den Bereichen Osteopathie, Spiraldynamik®, Homöopathie und Physiotherapie. Dabei stehen Sie als Patient bei uns im Mittelpunkt. Mehr Informationen über die einzelnen Therapieprinzipien und Ihre individuellen Anwendungsmöglichkeiten erhalten Sie gerne persönlich von uns.

    Leben in Bewegung – das ist die Philosophie unserer Praxis. Leben bedeutet Bewegung – das ist ein Naturprinzip. Zum einen körperlich und auch im Geist – durch unsere Gedanken, Ideen und Gefühle – ist Bewegung ein Ausdruck von Lebendigkeit.

    Wenn diese natürlichen Bewegungen aus der Balance geraten, sind wir oft selbst in der Lage dies auszugleichen. Dabei helfen die uns innewohnenden Selbstheilungskräfte. Manchmal brauchen wir aber einen Impuls von außen. In diesem Fall sind wir für Sie da und helfen Ihnen gesund zu werden und auch zu bleiben.

    Wir informieren fundiert über Nutzen und Anwendung von Naturheilkunde und Homöopathie. In unserer Mitgliederzeitschrift Natur und Medizin finden Sie aktuelle Berichte zur Komplementärmedizin sowie eine Vielzahl von praktischen Selbsthilfe-Tipps. In jeder Ausgabe gibt es zusätzlich einen Mini-Ratgeber Kompass Komplementärmedizin (KoKo). Hier werden Forschungsergebnisse zu spezifischen Erkrankungen, Therapien und Heilpflanzen bewertet und Handlungsempfehlungen gegeben. Exklusiv für Mitglieder gibt es eine eigene Ratgeber-Reihe.

    Haben Sie ein gesundheitliches Problem? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir recherchieren für unsere Mitglieder nach Therapiemöglichkeiten, Studienergebnissen, Literaturempfehlungen und Selbsthilfe-Tipps. Bei Bedarf gehört auch die Vermittlung eines Therapeuten zu unserem Service.

    Gesundheit richtet sich nicht nach Öffnungszeiten. Deswegen halten wir eine Vielzahl an Informationen für Sie online bereit. So können Sie sich jede Mitgliederzeitschrift oder auch nur einzelne Artikel bequem ansehen und herunterladen. Stöbern Sie in den knapp 100 KoKos, in Mitschnitten von unseren Gesundheitsveranstaltungen oder suchen Sie gezielt nach einer Apotheke in Ihrer Nähe.

    Es ist heute beinahe in Vergessenheit geraten: Der Mensch verfügt über Selbstheilungskräfte. Mit Naturheilkunde und Homöopathie können wir unseren Körper unterstützen, gesund zu werden beziehungsweise zu bleiben.
    Das zeigt die Forschung, die die Carstens-Stiftung: Natur und Medizin seit ihrer Gründung 1982/83 durch den fünften Bundespräsidenten Prof. Dr. Karl Carstens und dessen Frau Dr. med. Veronica Carstens möglich macht.

    Die Carstens-Stiftung: Natur und Medizin ist auf Ihre Unterstützung angewiesen, um Forschung zu fördern und Patienten unabhängig und fundiert beraten zu können.
    Wir setzen uns dafür ein, dass Naturheilkunde und Homöopathie möglichst vielen Menschen zugutekommt.
    Helfen Sie uns dabei, dieses Ziel zu erreichen, und werden Fördermitglied!

    Ob neue Produktinformationen, spannende Beiträge im Bereich Naturheilmittel oder eine Vakanz?
    Hier finden Sie sämtliche HEIDAK-Aktualitäten. Mit unserem Newsletter sind Sie ausserdem immer bestens informiert.

    Spagyrik ist eine einzigartige Naturheilmethode. Die Art der Herstellung ermöglicht es, die Wirkstoffe der ganzen Pflanze zu gewinnen. So verarbeitete Heilpflanzen enthalten rein natürliche Inhaltsstoffe, die erfolgreich bei der Behandlung von ganz unterschiedlichen Beschwerdebildern bei Mensch und Tier eingesetzt werden können.

    Spagyrische Essenzen wirken ganzheitlich, also auch im Bereich der Psychosomatik. Sie regen Psyche und Körper an, wieder ins Lot zu kommen und sich so selber zu heilen. Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt. Spagyrische Essenzen sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet.

    Neben Spagyrik bietet Ihnen HEIDAK auch Tees, Frischpflanzen-Tinkturen, Q-Potenzen oder Heublumenpackungen an. All diese Methoden sind sowohl beim Menschen wie auch bei Tieren jeden Alters bestens einsetzbar und regen deren Selbstheilungskräfte an. Ziel ist es, die Ursachen der Beschwerden zu beheben.

    Zur Gewinnung spagyrischer Essenzen benutzt HEIDAK zwei Verfahren: Das Zimpel-Verfahren (Pflanzenessenzen) und das Glückselig-Verfahren (Mineralessenzen). Beide Verfahren sind standardisiert und im „Homöopathischen Arzneibuch“ (HAB) festgehalten. Damit das volle Wirkpotenzial der Ausgangsstoffe erreicht werden kann, sind komplexe Produktionsschritte notwendig.

    Die reine Schulmedizin ist eine vorwiegend krankheitsorientierte Sichtweise. Sie ist in vielen Fällen indiziert und richtig, verhindert aber, dass der Patient/die Patientin die Symptome als Botschaft oder Signal zu begreifen lernt und an seinem eigenen Verhalten etwas zu verändern sucht. Sie muss daher eine sinnvolle Ergänzung durch eine auf Gesunderhaltung und individuelle Reaktionslage gerichtete (salutogenetische) Praxis erfahren. Diese betont die Selbstregulation und Selbstheilungskräfte jedes Menschen und bewertet wieder mehr die Rolle eines jeden als Akteur in der Mitgestaltung der eigenen Gesundheit.

    Neben Prävention und Gesundheitsförderung ist die Begleitung in Lebensübergängen, in Phasen von Pubertät, Elternschaft, Wechseljahren, Alter und Tod sowie Heilung von Krankheit oder Linderung von Krankheitssymptomen unsere zentrale Aufgabe.

    Einbindung komplementärer (zusätzlicher) Verfahren sowie ganzheitliches Denken, welches die Vorstellung überwindet, dass wir zu zweit sind, wenn wir einen Gedanken und einen Körper haben, sind uns dabei eine Hilfe.

    Da Vergangenes nicht rückgängig gemacht werden kann, Krankheiten möglicherweise weiter bestehen oder sich gar verschlimmern, kann eine Stärkung der eigenen Identität häufig nur durch eine Neubewertung der eigenen Lebensgeschichte erfolgen. Sie ermöglicht die Aussöhnung mit dem Leben, die Realisierung oder den Abschied von lang Ersehntem oder Erhofften.


    Werden einzelne Strukturen des Körpers in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt, so wird oftmals auch deren gesunde Funktion beeinträchtigt. Dies kann im Laufe der Zeit zur Verkettung von Spannungsfeldern im Körper führen. Häufig kann ein gut funktionierender Organismus dies über einen langen Zeitraum durch Anpassung kompensieren. Wenn dieser Regulationsmechanismus jedoch nicht mehr funktioniert, reagiert der menschliche Körper mit Schmerz, Mobilitäts- und Funktionsstörungen.


    Der Osteopath versucht die Ursachen der Beschwerden wahrzunehmen. Die ertasteten Funktionsstörungen versucht er zu lösen und beim Patienten dessen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

    avapro 300mg mit rezept kaufen

    avapro 150mg preis 14 stück

    Unter diversen Titeln ist Slim XR schon einige Zeit verfügbar. Die Kundenbewertungen waren immer gleich schlecht. In diesem Test erfahren Sie, was es mit Slim-XR auf sich hat, wer dahinter steckt und die genauen Bewertungen.

    Slimsona, Zyra Vital und Alpha Booster – so heißen die Vorgänger von Vital Slim, der neuen angeblichen Wunderpille der Anivia Swiss Limited. Verkaufsseite, gefälschte Erfolgsgeschichten und Werbetricks wurden 1:1 kopiert. Einzige Neuigkeit: diesmal verheimlicht der Hersteller auch die Inhaltsstoffe. Nicht gerade, was man unter einer Verbesserung versteht. Somit verwundert es wohl kaum, dass auch Vital Slim in unserem Test nicht besonders gut abschneidet. Alle Details erfahren Sie hier.

    Mit unseriösen Verkaufstricks und Täuschungsversuchen im Kleingedruckten versucht eine englische Firma ihre Abnehmprodukte NuShape und TrulySkinny hierzulande auf den Markt zu bringen. Zwar loben einige Seiten im Internet die Wirkung der Produkte in den Himmel, jedoch handelt es sich hierbei ausnahmslos um sog. ‚Affiliates‘, die am Verkauf der Produkte mitverdienen. Und bei gründlicher Untersuchung der Wirkstoffe wird schnell klar: NuShape und Truly Skinny sind ziemlich sicher wirkungslos. Alle Details erfahren Sie hier, in unserem NuShape & TrulySkinny Test.

    Vitalamin hält nicht, was es verspricht. Zu diesem Schluss kommen wir nach gründlicher Analyse der Inhaltsstoffe, Erfahrungsberichte, Kosten und Hintergründe der Diätpillen. Auf den ersten Blick scheint es sich um ein gutes Wirkkonzept von einem seriösen Anbieter zu handeln. Doch beim Kennerblick hinter die Kulissen zeichnet sich ein anderes Bild. Alle Details erfahren Sie hier, in unserem Vitalamin Test.

    Eine Gewichtsabnahme von 15 kg in nur 4 Wochen verspricht Night Slim 24. Dabei gelingt dies ganz einfach im Schlaf, viel Sport oder Hungern ist dazu nicht notwendig. Wenn es jedoch nach uns geht, dann ist der hier angepriesene Aminosäuren-Komplex gänzlich ohne Wirkung!

    Wie wäre es zum Beispiel mit der 24-Stunden-Diät? Der Power-Tag ist ideal, wenn du wirklich schnell abnehmen willst. Zudem motiviert so ein schneller Abnehm-Tag ungemein, weil sich schon nach kürzester Zeit Erfolge verzeichnen lassen.

    Schnell abnehmen - welche Frau mit ein bißchen Hüftgold zu viel wünscht sich das nicht? Manchmal bleibt einfach keine Zeit für ausgetüftelte Ernährungsumstellungen, die über mehrere Monate andauern. Wenn Sie in kurzer Zeit schnell abnehmen möchten, haben wir effektive Tipps für Sie.

    Wie wäre es zum Beispiel mit der 24-Stunden-Diät? Der Power-Tag ist ideal, wenn Sie wirklich schnell abnehmen möchten. Zudem motiviert so ein schneller Abnehm-Tag ungemein, weil sich schon nach kürzester Zeit Erfolge verzeichnen lassen. Schnell abnehmen lässt sich natürlich auch durch eingesparte Kalorien. Hätten Sie gedacht, dass so manches Getränk ein richtiger Dickmacher ist? Von Softdrinks bis hin zum Rotwein haben wir in unserer großen Kalorientabelle für Getränke für Sie die Kalorien aufgelistet. So wissen Sie genau, welche Erfrischungen Sie sich beim schnell abnehmen besser verkneifen sollten.

    Ebenfalls hervorragend zum schnell abnehmen sind unsere 70 Wege 100 Kalorien zu sparen. Mit diesen Tricks werden Sie ganz nebenbei ein paar Pfunde los. Schnell abnehmen gelingt Ihnen auch mit unseren Erfolgsdiäten. Das Beste daran: Hungern müssen Sie dabei bestimmt nicht. Bei der leckeren Kräuter-Diät genießen Sie herzhaften Nudelsalat mit Erbsen und Schinken, während der Reis-Diät dürfen Sie süßen Milchreis und exotisches Safran-Risotto schlemmen.

    Wie wäre es zum Beispiel mit der 24-Stunden-Diät? Der Power-Tag ist ideal, wenn du wirklich schnell abnehmen willst. Zudem motiviert so ein schneller Abnehm-Tag ungemein, weil sich schon nach kürzester Zeit Erfolge verzeichnen lassen.

    Schnell abnehmen - welche Frau mit ein bißchen Hüftgold zu viel wünscht sich das nicht? Manchmal bleibt einfach keine Zeit für ausgetüftelte Ernährungsumstellungen, die über mehrere Monate andauern. Wenn Sie in kurzer Zeit schnell abnehmen möchten, haben wir effektive Tipps für Sie.

    Wie wäre es zum Beispiel mit der 24-Stunden-Diät? Der Power-Tag ist ideal, wenn Sie wirklich schnell abnehmen möchten. Zudem motiviert so ein schneller Abnehm-Tag ungemein, weil sich schon nach kürzester Zeit Erfolge verzeichnen lassen. Schnell abnehmen lässt sich natürlich auch durch eingesparte Kalorien. Hätten Sie gedacht, dass so manches Getränk ein richtiger Dickmacher ist? Von Softdrinks bis hin zum Rotwein haben wir in unserer großen Kalorientabelle für Getränke für Sie die Kalorien aufgelistet. So wissen Sie genau, welche Erfrischungen Sie sich beim schnell abnehmen besser verkneifen sollten.

    Ebenfalls hervorragend zum schnell abnehmen sind unsere 70 Wege 100 Kalorien zu sparen. Mit diesen Tricks werden Sie ganz nebenbei ein paar Pfunde los. Schnell abnehmen gelingt Ihnen auch mit unseren Erfolgsdiäten. Das Beste daran: Hungern müssen Sie dabei bestimmt nicht. Bei der leckeren Kräuter-Diät genießen Sie herzhaften Nudelsalat mit Erbsen und Schinken, während der Reis-Diät dürfen Sie süßen Milchreis und exotisches Safran-Risotto schlemmen.

    Ein gesunder, schneller Gewichtsverlust ist nicht so schwer zu erreichen, wie du denkst. Die größte Frage, die du wahrscheinlich im Hinterkopf hast, ist ” kann ich tatsächlich Gewicht rasch verlieren und zu derselben Zeit gesund sein? “.

    Um damit zu beginnnen, einen raschen Gewichtsverlust zu erreichen, musst du die zwei Grundlagen dahinter verstehen: das sind Diät und Training. Bitte jetzt nicht gleich beim Gedanken an diese Dinge angewidert und abgeschreckt sein. Um aufrichtig zu sein, es ist die einzige Methode, um einen Gewichtsverlust gesund und schnell zu erreichen, indem du beide Konzepte in deinen Lebensstil integrieren. Jedoch lasse mich darauf hinweisen, dass es entscheidend ist, ob du Erfolg hast oder nicht, wie du Diät hälst und trainierst. Hauptpunkt hier ist …. wenn du es verabscheust, wirst du es nicht schaffen. Also lassen wir uns erörtern, wie du es genießen kannst!


    Diät zu halten sollte nicht so schlimm sein, wie du dir das jetzt vielleicht vorstellst. Es geht nicht darum, Minirationen oder fettlose Mahlzeiten zu verzehren oder Ihren Körper an den erforderlichen Nährstoffe verhungern zu lassen. Nein, das ist nicht die Art, wie du gesunden, raschen Gewichtsverlust erreichst. Es geht darum, Mahlzeiten zu machen, die auch gut schmecken! Ja, sie müssen gut schmecken, sonst scheiterst du! Es gibt so viele Rezepte, die dir helfen, Mahlzeiten zu erstellen, die schmecken und begeistern, während du immer noch am Kalorienzählen bist. Das Kunststück ist es, sich nicht um das Kalorienzählen zu sorgen und zugleich diese gesunden Mahlzeiten zu kochen, so dass du diese genießen kannst.

    Du solltest jeden Tag 6 dieser Mahlzeiten essen. Nein, nicht 3! Sondern 6 kleine Mahlzeiten lassen deinen Stoffwechsel jeden Tag richtig arbeiten und alles verbrennen. Mein Rat für Personen, die Vollzeit arbeiten und auch eine Familie zu versorgen haben, ist, es im Voraus zu kochen und es in Behältern aufzubewahren. Das erlaubt es, viel auf einmal zu kochen und damit auch Zeit zu sparen. Unser Tipp: Gewichtsverlust durch leckere Rezepte

    Der nächste Aspekt ist Trainig. Was dies bedeutet, ist Cardiotrainig. Es ist für einen Gewichtsverlust nicht unbedingt nötig, aber wenn regelmäßiges Cardiotraining absolviert wird, so geht es sicher schneller. Laufen, nordic walking, wandern, schwimmen, rudern und seilhüpfen sind alles ausgezeichneten Möglichkeiten. Ziel ist es, damit jeden zweiten Tag mindestens 20 Minuten zu verbringen. Dann solange fortsetzen, wie es der Tagesablauf ermöglicht. Optimal sind 30-40 Minuten. Mehr ist auch nicht nötig, um den Fettverbrennungsvorgang im Körper in Schwung zu bringen. Wenn es jedoch hauptsächlich um Fettabbau geht, dann sollte die Cardioeinheit länger dauern, damit der Gewichtsverlust so schnell wie möglich ist.

    Dies war ein sehr allgemeiner Überblick, wie man gesunden raschen Gewichtsverlsut erreichen kann, aber es ist die gesündeste Methode, um abzunehmen. Keine zauberhaften Tabletten oder Maschinen werden dir helfen. Eine wirkungsvolle Diät, gesunde Ernährung die du genießen kannst, gemischt mit einfachem Training, führt zum Ziel.

    „Null Wirkung bei mir“ – „Rausgeschmissenes Geld“ – „Alles Quatsch“. So beschreiben echte Kunden ihre Erfahrungen mit der Abnehmpille Glucoburner. Sämtliche Behauptungen des Herstellers zur Wirkung bleiben ohne Beweise. Der Einsatz lediglich eines einzigen Inhaltsstoffs, der noch dazu höchst fragwürdig ist, wirft weitere Zweifel auf. Alles in allem raten wir entschieden von einem Kauf von Glucoburner ab. Lesen Sie in diesem Test, warum.

    Übertrieben hohe monatliche Kosten von bis zu 330€, Täuschung von Kunden durch unseriöse Werbetricks und keine Garantie für die Wirkung. Hinzu kommt ein Mangel an unabhängigen Erfahrungen. Erfahren Sie in diesem Test, warum Lipogran & Redulat keineswegs hält was es verspricht.

    Mit gefälschten Vorher/Nachher Bildern und verbotenen Verkaufstricks versuchen die Hersteller von Carboxan ihr Produkt hierzulande auf den Markt zu bringen. Hinzu kommt, dass es keinerlei unabhängige Erfahrungsberichte oder zuverlässige Informationen zu möglichen Nebenwirkungen der Diätpillen gibt. Erfahren Sie in diesem Test, warum wir von einem Kauf von Carboxan abraten.

    avapro schmerzgel am billigsten

    avapro rezeptfrei direkt kaufen

    Außerdem verliert man etwa 100g Muskelmasse pro Jahr, zwischen 25 und 50 Jahren, danach ist der Muskelmassen Verlust noch stärker. Damit dieser Prozess nicht fortschreitet, ist ein gezieltes Muskelaufbautraining auch in diesem Sinne wichtig. Das ist auch ein Grund dafür, dass es im steigendem Alter immer schwerer wird, Gewicht zu verlieren–man hat einfach weniger Muskelmasse, die für den nötigen Kalorienumsatz sorgt.

    Vergesse also nie, je mehr Muskelmasse Du hast, desto mehr Kalorien verbrennst Du auch im Ruhezustand und desto schneller geht das Abnehmen. Eine Person mit 90kg Muskelmasse, verbrennt also mehr Kalorien, als jemand mit nur 75kg.

    Diejenigen die denken, dass sie nur aufhören müssen zu essen und dazu viel Cardiotraining machen, liegen falsch. Sie werden Muskelmasse verlieren und als Resultat eine Reduzierung der Stoffwechselrate bewirken und es wird danach immer schwerer und schwerer werden, Fett zu verbrennen. Der richtige Weg Gewicht zu verlieren und fit zu bleiben ist folgender; eine gesunde, ausgewogene, fett-und zuckerreduzierte Ernährung, 2mal wöchentliches Ausdauertraining (Radfahren, Joggen, Nordic Walking, etc.) und auf jeden Fall 2-3 Krafttrainings Einheiten pro Woche. Wer diese drei Punkte konsequent umsetzt, wird den Körperfettanteil deutlich reduzieren, fettfreie Muskelmasse aufbauen und sich viel besser und fitter fühlen.

    Ragazer Weight Loss ist die Schlankheitskur schlechthin im Resort Ragaz. Tägliches Personal Training, gesunde Gourmet-Verpflegung, Ernährungsberatung und mehr erwarten Sie. Auch inklusive: Zugang zum riesigen Spa- & Wellnessbereich.

    Details: 6 Tage exklusive Unterkunft ab 6.650 CHF pro Person; Verlängerungswoche exklusive Unterkunft ab 3.400 CHF pro Person; Unterkunft ab 380 CHF pro Nacht, mit 15% Rabatt in Verlängerungswochen.

    Die Grundlage aller Behandlungen ist das LANS Med Basic-Konzept mit medizinischen Check-Ups, Detox-Therapien, täglichen Bewegungskursen und medizinischer Lektüre. Bei Bedarf können Sie zusätzliche Module dazunehmen. Ein beratender Arzt wird mit Ihnen ein personalisiertes Programm für Ihren Aufenthalt erstellen, damit Sie rundum erholt abreisen.

    Details: Ab 2.985 € pro Person und Woche (im Doppelzimmer) inklusive Unterkunft und LANS Med Basic-Programm. Personalisierte Angebote auf Anfrage. Aus medizinischen Gründen wird ein Aufenthalt von minimal zwei Wochen empfohlen, weil das die langfristige Erfolgsquote der Behandlung erhöht.

    Das Armonia del Corpo-Programm basiert auf dem Lefay SPA-Konzept, das sich einer Philosophie der “Bewusstheit” verschreibt und Gewichtsreduzierung durch Diät und Änderung des Lebenswandels erreicht. Dazu gehören Ernährungsberatung, ein persönlicher Diätplan und Detox-Behandlungen mit langfristig positivem Effekt.

    Details: 5 Nächte in einer Prestige Junior Suite mit Vollpension ab 2.190 € pro Person; zusätzliche Perfect Body-Behandlung im Spa 460 €; zusätzliche Übernachtung in einer Prestige Junior Suite ab 245 € pro Nacht.

    Details: für zwei Personen ab 445 € pro Tag / für eine Person ab 280 € pro Tag. Das Angebot umfasst keine Übernachtung; das Einzelzimmer kostet ab 230 €, das Doppelzimmer ab 320 € pro Nacht. Wenn Sie mindestens zehn Nächte bleiben, erhalten Sie eine Nacht gratis. Detox-Programme sind auch verfügbar.

    Die Capri Beauty Farm bietet drei-, vier- und siebentägige Programme auf Basis des Spa Cuisine-Konzepts mit mediterraner Diät. Das siebentägige Programm Rational Weightloss - Metabolic Response konzentriert sich auf Gewichtsreduzierung, aber nach einem ausgiebigen Beratungsgespräch mit dem medizinischen Leiter der Capri Palace Beauty Farm können Sie entscheiden, ob für Sie eine Abnehm- oder Detox-Kur mehr Sinn macht. Das kulinarische Menü wurde von der Ernährungswissenschaftlerin Cinzia Grassi und dem Chefkoch Andrea Migliaccio zusammengestellt. Sie können auch Kochkurse belegen, damit Sie sich nach der Abreise auch daheim gesund ernähren können.

    Details: 7 Tage „Rational Weightloss - Metabolic Response“ inklusive Unterkunft, Spa und Vollverpflegung: im Einzelzimmer ab 5.608 € / im Doppelzimmer ab 4.588 € pro Person. Drei- oder viertägige Programme auf Anfrage möglich.

    Das Reduction Revitalising-Programm kann auf zwei, vier, sieben oder 14 Tage angelegt werden. Es vereint Ernährungsberatung, hydrothermale Anwendungen, Schönheits- & Gesundheitsbehandlungen sowie Training mit einem Fitness-Experten. Diät-Vollverpflegung ist auch erhältlich.

    Beim 6-Day Perfect Silhouette-Angebot dreht sich alles um Gewichtsreduzierung, Hautstraffung und Entschlackung. Gleichzeitig ist das Ziel, dass Sie sich absolut erholen und Ihr inneres Gleichgewicht finden. Aktive und entspannende Behandlungen wechseln sich ab. Dazu zählen diagnostische Analysen, Personal Training, tägliche Aquabike-Sessions & Fitness-Kurse, Entspannungs-Sitzungen im Vitality-Pool und Anti-Zellulite-Behandlunge wie Scrubs, Wraps und Aromatherapie-Ölmassagen. Sie werden sich wie neugeboren fühlen!

    Das Vita Health Wellness Centre im Verdura hat eine präventive Philosophie. Die Programme vereinen moderne Medizin und natürliche Heilverfahren mit speziellen Workouts im Verdura Spa. Das Weight Loss Programme umfasst eine mediterrane Diät des Michelin-Stern-Kochs Fulvio Pierangelini und der Ernährungsexpertin Amelia Freer, die Abnehmen zur kulinarischen Freude macht.

    Im Zentrum der Gewichtsreduzierungs-Programme der Terme di Saturnia steht eine innovative Diät, die auf der Erkenntnis beruht, dass langfristig nur die richtige Ernährung dafür sorgt, dass unser Körper im biochemischen Gleichgewicht bleibt. Das „Your Nutritional Reset“-Programm bleibt nicht beim Abnehmen stehen, sondern bringt Ihnen bei, wie Sie langfristig gesund leben können. Dabei steht die Philosophie für „Abnehmen ohne Leiden“: Ernährungsberatung und Kochkurse führen Sie an die Praxis des gesunden Lebens heran, während Sie im Spa entspannen.

    Details: Ausgewogenes Gourmet-Menü ab 200 € pro Person und Tag; „Your Nutritional Reset Programme“-Beratung durch Dr. Morandi ab 530 € pro Person. Die Preise verstehen sich exklusive Unterkunft und Spa-Behandlungen. Zimmer kosten ab 385 € pro Nacht (Comfort Double Room).

    Dieses elegante, moderne Spa-Hotel in der Toskana ist mit seinen 28 Zimmern und Suiten gleichzeitig glamourös und intim. Elegantes italienischen Design, wunderschöne Aussicht und leichter Zugang zur nahen Mittelmeerküste machen es zu einem ruhigen Rückzugsort in Italien.

    Das Egoista Spa ist ein durch und durch modernes Spa mit großem Wellnessbereich. Die Spa Fitness Packages vereinen medizinisch optimierte Ernährung mit personalisierten Fitnessplänen und täglicher Aqua-Aerobic. Für etwas Abwechslung können Sie auch Kochkurse oder Schönheitsbehandlungen im Spa dazubuchen.

    Mit Sitz in Zürich, Schweiz, war unser Unternehmen, die erste Reiseplattform, die ein digitales Erlebnis mit individueller und persönlicher Beratung kombinierte. Wir bieten luxuriöse Aufenthalte mit Online-Buchung und maßgeschneidertem 5 Sterne-Service. Mit professioneller Beratung, helfen wir Ihnen auch bei der Auswahl der besten Internate und Privatschulen für Ihr Kind oder finden für Sie bei medizinischen Fragen erstklassige Ärzte, Kliniken und innovative Behandlungsmöglichkeiten.

    Im Jahr 2004 sind wir als kleines Unternehmen gestartet und haben uns seitdem zu einer Aktiengesellschaft mit 45 Beratern und Mitarbeiter in allen Unternehmensbereichen entwickelt. Reisen ist unsere große Leidenschaft und um für unsere Kunden ein ganz besonderes Reiseerlebnis zu schaffen, arbeiten wir eng mit Switzerland Tourism und anderen bedeutenden Reiseagenturen zusammen. Sehen Sie sich einfach bei unserer Media Coverage um, um herauszufinden, was wir für Sie tun können!

    avapro oral jelly kaufen erfahrungen

    M. W. aus Ettlingen (19.06.2016): Mein Blutdruck ist bestens! Die Medikamente habe ich mit ärztlicher Begleitung ausgeschlichen. Mein Rezept: jeden Tag 1 Stunde flottes Laufen, nach Möglichkeit Mittagsruhe, keinen oder wenig Alkohol, Ernährung: täglich Gemüse und Obst, wenig Fleisch, wenig Kohlehydrate.

    Nicole K. aus Nußloch (15.06.2016): Hallo, habe Bluthochdruck, nicht immer dauerhaft, aber schon einmal im Monat über 150 an die 100 und auch mehr. Bin 46, wiege bei 1,58 um die 60 kg, jogge seit eineinhalb Jahren jeden zweiten Tag vier Kilometer plus einmal in der Woche zehn Kilometer, regelmäßig, lass nie das Training ausfallen, weil ich zwei große Hunde habe. Aber das hilft nicht. Hatte schon 24 Std.-Blutdruck, und der Kardiologe fand das Herz in Ordnung. Gut, man muss sagen, ich habe eine Großfamilie plus einen Halbtagsjob, der stressig ist, und eine eigene Firma mit meinem Mann. Liegt es vllt. am Zuviel? Gibt es evtl. irgendwelche pflanzliche Mittel, die ich einnehmen kann? Oder evtl. Wechseljahre? Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe!

    Annemarie B. aus Stuttgart (27.05.2016): Habe Ramilich verschrieben bekommen, damit richtige Hustenanfälle usw., dann Candesartan mit dem Erfolg Wasseransammlungen, dann Amlodipin mit dem Erfolg, daß mein Schwindel noch schlimmer wird. Habe alles abgesetzt. Was soll ich tun?

    Nurettin A. aus Herne (21.05.2016): Ich bin ein Türke. Der Grund, warum ich das sage, ist, dass ich Bluthochdruckpatient bin, aber wenn ich in die Türkei reise, sinkt mein Blutdruck. Ich möchte wissen, warum mein Blutdruck in der Türkei sinkt. M.f.g, A.

    Hildegard L. aus Sundhagen (19.05.2016): Bei mir wurden schon in jungen Jahren (20) enorme Bluthochdruckwerte festgestellt. Nach eingehenden Untersuchungen in der Universitätsklinik Mainz wurde funktioneller Bluthochdruck diagnostiziert. Es wurden mir damals Atosil sowie blutdrucksenkende Medikamente verabreicht – weiterhin erlernte ich damals autogenes Training. Im Laufe der Jahre wurden Antidepressiva sowie verschiedene blutdrucksenkende Medikamente eingesetzt; jedoch trat der Hochdruck zeitweise immer wieder mit hohen Werten auf. Dazu möchte ich bemerken, dass ich immer viel Sport trieb, gerne an der frischen Luft bin sowie stets Normalgewicht hatte.
    Nun bin ich verrentet und mit meinem Ehemann in das schöne und ruhige Mecklenburg-Vorpommern gezogen, wo wir ein beschauliches Leben führen. Ich achte auf meine Ernährung (salzarm, viel Obst, Buttermilch, Vollkornprodukte) und mein Gewicht ist immer noch im Normalbereich, jedoch mein Bluthochdruck ist wieder sehr hoch (170/95) trotz Einnahme von morgens und abends je 1 Ramipril 5 mg und 1 Amlodipin 5 mg. An Antidepressiva nehme ich morgens 1 Sertralin sowie je nach Bedarf bis zu 3 x 1 Mirtazipin 15 mg. Was kann ich noch tun, um meine Blutdruckwerte ins Gleichgewicht zu bringen?

    Herbert S. aus Herne (02.05.2016): Mein Blutdruck ist seit 2002, als ich in den Ruhestand ging, zu hoch. Kann ihn nur mit Medikamenten niedrig halten, obwohl ich alles mache, was empfohlen wird: Täglich Sport, salz- und zuckerarme Vollwertkost, stressfreies Leben, viele soziale Kontakte und einen BMI von 23,6. Gibt es darüber hinaus noch etwas, das mir helfen könnte?

    Günter aus Leipzig (16.04.2016): Ich kann nur unterschreiben, dass regelmäßiger Ausdauersport den Blutdruck nachhaltig senkt. Ich bin selbst regelmäßig sportlich aktiv, fahre viel mit dem Fahrrad, gehe in Step-Aerobic-Kurse, betreibe Krafttraining. Sport ist für mich ein zentraler Punkt. Mein Blutdruck kann besser nicht sein, da sich dieser im Bereich Systole 117 +/-5 und Diastole 70 +/- mmHg bewegt. Fühle mich sauwohl.

    Bettina B. aus Gütersloh (08.04.2016): Lieber Herr Prof. Gohlke, kürzlich habe ich gelesen, dass 70 % des Einflusses auf den Blutdruck durch Lebensstilfaktoren hervorgehen. Können sie mir hierzu eine Quelle nennen? Das wäre superhilfreich, ich danke Ihnen vorab, besten Gruß von Bettina B.

    W. S. aus Schmitten (27.03.2016): Hallo zusammen! Sicher ist ein ideales Körpergewicht anzustreben schon einmal sehr positiv. Viel Bewegung an frischer Luft (wenn möglich am Waldrand oder in Seenähe) wegen erhöhter Sauerstoffzufuhr. Das alleine wird es meist nicht sein, aber wie gesagt, kann etwas helfen. Dazu salzarme, fettarme Kost, viel Gemüse und Obst. Mediterran kochen (oder auch chinesisch, tailändisch etc.). Gute, entspannende Musik kann Herz und Blutdruck sicherlich auch helfen, wieder auf Normalwerte zu kommen. Auch etwas gelenkschonender Sport wie Minigolf, Tanzen, Radfahren, Nordic-Walking, Bogenschießen, Golf sind gute Sportarten, um den Blutdruck zu senken. Klassik, Filmmusik und, wie sagt man, „Abchillmusik-Chillout“. Viele Menschen sind leider berufsmäßig auch sehr eingespannt und da sollte man sich gerade z. B. vor dem Schlafengehen einen ca. 30 min. Spaziergang gönnen. Mit Freunden, Bekannten oder Partner(in). und vielleicht mal etwas weniger den Bleifuß am Steuer betätigen und entspannter fahren und ankommen.

    Kathrin B. aus Marienthal (07.03.2016): Durch mehrmaligen Sport in der Woche und Gewichtreduktion durch Ernährungsumstellung habe ich meinen Blutdruck ziemlich gesenkt und nehme zurzeit anstatt 2 Tabletten nur noch eine halbe. Erfolg schon nach 6 Wochen.

    C. W. aus Aachen (24.02.2016): Mein Mann hatte früher, nach der Einnahme von Ramipril und Ramiplus, Nebenwirkungen wie dick angeschwollene Füße etc. und wir suchten nach Alternativen. Zur Zeit nimmt mein Mann Arginin und die Schüssler Salze 3, 5 und die 7. Zwischendurch manchmal die Nr. 15. Klar sollte man auf sein Gewicht achten, aber ich denke mal, dass diese beiden folgenden Dinge auch hilfreich bei der Senkung des Blutdrucks sein können: Jeden Morgen ein Glas Grapefruitsaft (Vorsicht! kann die Wirkung mancher Medikamente beeinflussen) und ein Glas Rote Bete Saft. Heute war der Blutdruckwert meines Mannes, wohl gemerkt nachmittags nach 2 Tassen Kaffee mit Dosen-Milch: 140/74. Ich vermute mal die Kombination passt mit einer 5 zu 2-Diät, wo man an 2 Tagen in der Woche z. B. montags und donnerstags die Kalorienzufuhr auf 500 Kalorien für Frauen und für Männer auf 600 Kalorien runter fährt. An den übrigen Tagen sollte man nicht mehr als 2000 Kalorien zu sich nehmen, die Essgewohnheiten ändern sich automatisch, weil man bei dieser Diät einfach nicht hungern muss und zwar nicht auf einen Schlag massig abnimmt, dafür weniger aber beständig in einem Monat sind 3 Kilo möglich. Ich wünsche allen gute Besserung und viel Erfolg bei der Senkung des Blutdrucks mit alternativen und natürlichen Mitteln.

    Chris aus Berlin (23.02.2016): Ich arbeite als Fitnesstrainerin und trotzdem leide ich unter Bluthochdruck. Durch regelmäßiges Ausdauertraining konnte ich ihn stabilisieren, aber dennoch möchte ich ihn ohne Medikamente (ich nehme Biso Lich) weiter nach unten senken.

    Jürgen K. aus Küps (22.02.2016): Absolut wichtig. Schon in der Schule sollte unterrichtet werden, wie gefährlich und heimtückisch ein hoher Blutdruck ist. Jeder Mensch, der lange gesund bleiben möchte, sollte deshalb wissen, wie er seinen Blutdruck niedrig halten kann. Deshalb bin ich Ihnen für Ihre wertvollen Informationen sehr dankbar.

    Wolfgang aus Oer-Erkenschwick (22.02.2016): Ich war schon als junger sportiver Mann mit Bluthochdruck belastet (192/110) und von daher schon seit meinem 17. Lebensjahr auf Medikamente angewiesen (ß-Blocker, ASS etc.). Vor gut 8 Jahren mit 53 Jahren dann der absolute Knaller: schwerer Hinterwandinfarkt, mit erfolgreicher REHA etc.; seitdem weiter auf lebenserhaltende Medikamente angewiesen. Die Mittelmeerküche mit ihren tollen Gewürzmöglichkeiten hat bei mir Zuhause zudem Einzug gehalten und alle gehärteten Fette wurden aus der Küche verbannt. Salz nur noch da, wo es unumgänglich sein muss. Butter so gut wie gar nicht mehr, dafür auf Empfehlung der Lebensmittelberaterin in der REHA Reformmargarine. Sport mache ich natürlich weiter, inzwischen aber nach 50 Jahren im Sportverein jetzt im Fitnessstudio (Kraft- und Ausdauersport). Blutdruck im Allgemeinen top (medikamentös gut eingestellt).

    Gerd aus Berlin (15.02.2016): In Zusammenhang mit Sport (Fahrradfahren) und bewusster Nahrungsaufnahme mit Reduzierung von Salz konnte ich eine langsame (leider sehr langsame) Gewichtsreduktion erreichen, was die Einnahme der von mir so verhassten Medikamenten vermeiden konnte.

    Dr. Willy F. aus Baiersbronn (11.02.2016): L-Arginin hilft mir. Ich war in Rehabilitation bei Herrn Prof. Dr. Stefan Jost in Bad Krozingen, ein hervorragender Arzt. Nach einer Herzoperation im Uni-Spital Basel vor 5 Jahren bin ich medikamentenfrei.

    R. D. aus Hamburg (10.02.2016): Medikamente haben immer auch Nebenwirkungen und können somit auch gefährlich für Körper und Geist sein. Ich denke, dass es ganz wichtig ist, alles zu tun, was man für seine Gesundheit machen kann. Wir leben nur einmal, das schulden wir unserem Körper und unserem Verstand, unserer Gesundheit und unserem Herzen, dass wir bewusst durchs Leben gehen und uns selbst formen, anstatt uns formen zu lassen.

    Ernst N. aus Kerpen (08.02.2016): Die natürliche Senkung des Blutdruckes muss meines Erachtens der erste Schritt sein, denn bei der Einnahme von Medikamenten gilt immer: keine Wirkung ohne Nebenwirkung. Außerdem geht es der Pharmaindustrie auch ums Geldverdienen. Wenn ich durch Eigeninitiative ohne Nebenwirkungen und ohne Kosten etwas erreichen kann, wäre ich doch blöd, wenn ich es nicht täte.

    Uwe aus Kassel (26.01.2016): Ich hatte vor 3 Jahren die Diagnose Bluthochdruck. Die Ärztin, die auch Alternativmedizin anbietet, verschrieb mir trotz Nachfrage nach Alternativ einen Blutdrucksenker. Die Nebenwirkungen, die eintreten könnten, waren mir zu riskant – also googeln. Mit Olivenblättertee und Leinöl (habe jeden Tag einen 1/2 l Tee und 5-6 Esslöffel Öl genommen) nach 5-6 Wochen der Erfolg: Meine Blutdruckwerte sanken und sanken mit der Zeit, heute trinke ich es 2-3 x die Woche und der Blutdruck ist/bleibt normal.

    avapro 150mg preise schweiz

    Das rötliche Methylcobalamin ist eine besonders gut vom Körper aufnehmbare, aktive Form von Vitamin B12. Die rote Färbung des Vitamins ist für die rosa Farbe der Tabletten verantwortlich, wodurch die Supplemente mit höherer Dosierung, unabhängig von der Geschmacksrichtung, eine immer rötlichere Farbe bekommen. Daher sind die Lutschtabletten mit Zitronengeschmack rötlicher als die mit Kirschgeschmack, die nur die halbe Menge des Vitamins enthalten.

    Da die Vitamin B12-Form Methylcobalamin besser vom Körper genutzt werden kann als andere Formen (z.B. Cyanocobalamin), wird diese für Jarrow Methyl B-12 1000 verwendet. Im Gegensatz zu Cyanocobalamin muss Methylcobalamin nicht zuerst zu einer biologisch aktiven Form in der Leber umgewandelt werden. Diese Bioaktivität begünstigt die anhaltende Aktivität im Körper, da Methylcobalamin eine dreifach längere Verweildauer im Körper besitzt. So verhilft es dem Körper u.a. zu einer normalen psychischen Funktion.

    Von 1000 µg Jarrow Methyl B-12 1000 werden vom Körper etwa 0,5 ­– 1,0 % tatsächlich aufgenommen, das bedeutet effektiv 5 – 10 µg. Somit liegt die reale Tageszufuhr im Bereich des 2- bis 4-fachen der von der Nährwertkennzeichnungsverordnung (NKV) empfohlenen Menge. Um die von der Vegan Society empfohlene wöchentliche Vitamin B12-Zufuhr zu decken, ist schon ein geringerer Verzehr von 1 Tablette alle 2 oder 3 Tage ausreichend.

    Süßungsmittel Xylit, Füllstoff Cellulose, Trennmittel Speisefettsäuren, natürliches Zitronenaroma, Trennmittel Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, Säuerungsmittel Zitronensäure, Trennmittel Siliciumdioxid, Methylcobalamin. Frei von Weizen, Gluten, Soja, Milch, Ei, Fisch/ Schalentiere, Erdnüssen/ Baumnüssen. Ohne Nanomaterial.

    Lebensmittelzusatzstoffe sind Stoffe, die dem Lebensmittel aus technologischen Gründen zugesetzt werden. Den Zusatzstoffen werden weitere Stoffe gleichgestellt. Im Zulassungsverfahren werden diese Stoffe wie Zusatzstoffe behandelt.

    Mineralstoffe und Spurenelemente sowie deren Verbindungen außer Kochsalz, Aminosäuren und deren Derivate, Vitamine A und D sowie deren Derivate, Stoffe, die einem Lebensmittel aus anderen als technologischen Gründen zugesetzt werden (ausgenommen natürliche Stoff mit Nähr-, Geruchs- oder Geschmackswert) Nicht als Zusatzstoffe sieht der Gesetzgeber unter anderem Verarbeitungshilfsstoffe, Aromen, Enzyme und Pflanzenschutzmittel an.

    1. „Süßungsmittel“ sind Stoffe, die zum Süßen von Lebensmitteln und in Tafelsüßen verwendet werden.
    2. „Farbstoffe“ sind Stoffe, die einem Lebensmittel Farbe geben oder die Farbe in einem Lebensmittel wiederherstellen; hierzu gehören natürliche Bestandteile von Lebensmitteln sowie natürliche Ausgangsstoffe, die normalerweise weder als Lebensmittel verzehrt noch als charakteristische Lebensmittelzutaten verwendet werden. Zubereitungen aus Lebensmitteln und anderen essbaren natürlichen Ausgangsstoffen, die durch physikalische und/oder chemische Extraktion gewonnen werden, durch die die Pigmente im Vergleich zu auf ihren ernährungsphysiologischen oder aromatisierenden Bestandteilen selektiv extrahiert werden, gelten als Farbstoffe im Sinn dieser Verordnung.
    3. „Konservierungsstoffe“ sind Stoffe, die die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern, indem sie sie vor den schädlichen Auswirkungen von Mikroorganismen schützen, und/oder vor dem Wachstum pathogener Mikroorganismen schützen.
    4. „Antioxidationsmittel“ sind Stoffe, die die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern, indem sie sie vor den schädlichen Auswirkungen der Oxidation wie Ranzigwerden von Fett und Farbveränderungen schützen.
    5. „Trägerstoffe“ sind Stoffe, die verwendet werden, um Lebensmittelzusatzstoffe, -aromen oder -enzyme, Nährstoffe und/oder sonstige Stoffe, die einem Lebensmittel zu Ernährungszwecken oder physiologischen Zwecken zugefügt werden, zu lösen, zu verdünnen, zu dispergieren oder auf andere Weise physikalisch zu modifizieren, ohne ihre Funktion zu verändern (und ohne selbst eine technologische Wirkung auszuüben), um deren Handhabung, Einsatz oder Verwendung zu erleichtern.
    6. „Säuerungsmittel“ sind Stoffe, die den Säuregrad eines Lebensmittels erhöhen und/oder diesem einen sauren Geschmack verleihen.
    7. „Säureregulatoren“ sind Stoffe, die den Säuregrad oder die Alkalität eines Lebensmittels verändern oder steuern.
    8. „Trennmittel“ sind Stoffe, die die Tendenz der einzelnen Partikel eines Lebensmittels, aneinander haften zu bleiben, herabsetzen.
    9. „Schaumverhüter“ sind Stoffe, die die Schaumbildung verhindern oder verringern.
    10. „Füllstoffe“ sind Stoffe, die einen Teil des Volumens eines Lebensmittels bilden, ohne nennenswert zu dessen Gehalt an verwertbarer Energie beizutragen.
    11. „Emulgatoren“ sind Stoffe, die es ermöglichen, die einheitliche Dispersion zweier oder mehrerer nicht mischbarer Phasen wie z. B. Öl und Wasser in einem Lebensmittel herzustellen oder aufrechtzuerhalten.
    12. „Schmelzsalze“ sind Stoffe, die in Käse enthaltene Proteine in eine dispergierte Form überführen und hierdurch eine homogene Verteilung von Fett und anderen Bestandteilen herbeiführen.
    13. „Festigungsmittel“ sind Stoffe, die dem Zellgewebe von Obst und Gemüse Festigkeit und Frische verleihen bzw. diese erhalten oder die zusammen mit einem Geliermittel ein Gel erzeugen oder festigen.
    14. „Geschmacksverstärker“ sind Stoffe, die den Geschmack und/oder Geruch eines Lebensmittels verstärken.
    15. „Schaummittel“ sind Stoffe, die die Bildung einer einheitlichen Dispersion einer gasförmigen Phase in einem flüssigen oder festen Lebensmittel ermöglichen.
    16. „Geliermittel“ sind Stoffe, die Lebensmitteln durch Gelbildung eine festere Konsistenz verleihen.
    17. „Überzugmittel (einschließlich Gleitmittel)“ sind Stoffe, die der Außenoberfläche eines Lebensmittels ein glänzendes Aussehen verleihen oder einen Schutzüberzug bilden.
    18. „Feuchthaltemittel“ sind Stoffe, die das Austrocknen von Lebensmitteln verhindern, indem sie die Auswirkungen einer Atmosphäre mit geringem Feuchtigkeitsgehalt ausgleichen, oder Stoffe, die die Auflösung eines Pulvers in einem wässrigen Medium fördern.
    19. „Modifizierte Stärken“ sind durch ein- oder mehrmalige chemische Behandlung aus essbaren Stärken gewonnene Stoffe. Diese essbaren Stärken können einer physikalischen oder enzymatischen Behandlung unterzogen und durch Säure- oder Alkalibehandlung dünnkochend gemacht oder gebleicht worden sein.
    20. „Packgase“ sind Gase außer Luft, die vor oder nach dem Lebensmittel oder gleichzeitig mit diesem in das entsprechende Behältnis abgefüllt worden sind.
    21. „Treibgase“ sind andere Gase als Luft, die ein Lebensmittel aus seinem Behältnis herauspressen.
    22. „Backtriebmittel“ sind Stoffe oder Kombinationen von Stoffen, die Gas freisetzen und dadurch das Volumen eines Teigs vergrößern.
    23. „Komplexbildner“ sind Stoffe, die mit Metallionen chemische Komplexe bilden.
    24. „Stabilisatoren“ sind Stoffe, die es ermöglichen, den physikalisch-chemischen Zustand eines Lebensmittels aufrechtzuerhalten. Zu den Stabilisatoren zählen Stoffe, die es ermöglichen, die einheitliche Dispersion zweier oder mehrerer nicht mischbarer Phasen in einem Lebensmittel aufrechtzuerhalten, Stoffe, durch welche die vorhandene Farbe eines Lebensmittels stabilisiert, bewahrt oder intensiviert wird, und Stoffe, die die Bindefähigkeit eines Lebensmittels verbessern, einschließlich der Bildung von Proteinvernetzungen, die die Bindung von Lebensmittelstücken in rekonstituierten Lebensmitteln ermöglichen.
    25. „Verdickungsmittel“ sind Stoffe, die die Viskosität eines Lebensmittels erhöhen.
    26. „Mehlbehandlungsmittel“ sind Stoffe außer Emulgatoren, die dem Mehl oder dem Teig zugefügt werden, um deren Backfähigkeit zu verbessern.
    27. „Kontrastverstärker“ sind Stoffe, die nach dem Aufbringen auf der äußeren Oberfläche von Obst und Gemüse an bestimmten, zuvor (z. B. durch Laserbehandlung) depigmentierten Stellen dazu beitragen, dass sich diese Stellen von der verbleibenden Fläche abheben, indem sie infolge der Reaktion mit bestimmten Komponenten der Epidermis Farbe geben.

    9,3 Millionen Menschen in Deutschland zwischen 18 und 69 Jahren weisen einen gesundheitsschädigenden hohen Alkoholkonsum auf, wobei der überwiegende Teil der Alkoholaufnahme in Form von Bier und ein geringerer Teil in Form von Wein, Sekt und Spirituosen erfolgen.

    Neben dem Rauchen ist Alkohol der wichtigste Faktor für schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen und für die Entstehung chronischer Erkrankungen. Außerdem geht Alkoholmissbrauch mit einer körperlichen sowie psychischen Abhängigkeit einher. Die körperliche Abhängigkeit zeigt sich durch eindeutige Störungen und Konflikte der physischen Verfassung. Wird einem Alkoholiker das Genussmittel entzogen, stellen sich Entzugssymptome wie Schwitzen, Zittern oder Brechreiz ein. Veränderungen der Psyche äußern sich in Form von Stresszuständen, Vernachlässigung beruflicher sowie häuslicher Pflichten, Problemen im Umgang mit Menschen und psychischem Druck. Betroffene verspüren einen Zwang und eine verminderte Kontrollfähigkeit hinsichtlich des Alkoholkonsums.

    Alkohol (Ethanol) wird mit der Alkohol-Dehydrogenase (ADH) zu Acetaldehyd umgewandelt, das mit Aldehyd-Dehydrogenasen (ALDH) sofort weiter zu Acetat metabolisiert (verstoffwechselt) wird. Acetat kann anschließend zur Synthese (Herstellung) von Fettsäuren verwendet werden. Dieses ist ein Grund, weshalb häufiger Alkoholkonsum zu Adipositas (Fettsucht) führen kann. Acetaldehyd wird für den „Kater“ verantwortlich gemacht. Experimentelle Studien zeigen zudem, dass Acetaldehyd die Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS; englisch DNA für deoxyribonucleic acid) schädigt, indem dieses in erster Linie Doppelstrangbrüche verursacht. In der Folge können Neubildungen bzw. Tumorerkrankungen (C00-D48) auftreten [12].

    Alkoholbedingte Veränderungen des Stoffwechsels beziehungsweise Schäden an der Leber bewirken eine Hypoglykämie. Die Glykogenreserven in der Leber sind unter diesen Umständen aufgrund einer äußerst geringen Nahrungs- und damit Kohlenhydrataufnahme unzureichend gefüllt. Ist die Leber, welche den Glucose-Serumspiegel steuert, zudem stark in ihrer Funktion beeinträchtigt, kann es zu einem hypoglykämischen Schock kommen [2.1.]. Ein stark erniedrigter Glucose-Serumspiegel kann zu Erschöpfungszuständen, Reizbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten führen [2.1.]. Alkoholiker haben ein hohes Risiko, an Gicht zu erkranken. Bei ihnen kommt es neben einem Anstieg der Harnsäureproduktion zu einer Hemmung der renalen Harnsäureausscheidung. Die Harnsäurekonzentration steigt somit an und die Ausbildung von Gicht wird begünstigt [2.1.].

    Herzkreislauf-Erkrankungen können ebenfalls die Folge einer erhöhten Alkoholaufnahme sein. Es besteht die Möglichkeit, dass sich der Herzmuskel entzündet und sich daraus eine Herzschwäche (Herzinsuffizienz) entwickelt. Hierbei ist das Herz nicht mehr in der Lage, die den Anforderungen entsprechenden Leistungen – Blutauswurf sowie Aufnahme des venösen Rückflusses – zu erbringen. Die Gefahr, dass viele Organe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Vitalstoffen* versorgt werden können, erhöht sich wegen der auftretenden Durchblutungs- und Kreislaufstörungen stark. Des Weiteren wird Alkoholkonsum mit Hypertonie (Bluthochdruck) in Verbindung gebracht. Nehmen Männer über 30 Gramm und Frauen über 20 Gramm Alkohol täglich zu sich, ist eine deutliche Steigerung des Blutdrucks erkennbar. Vor allem sind die Folgen des Alkoholeinflusses wie Magnesiummangel, die gesteigerte Zellmembrandurchlässigkeit für Natrium und die Calciumzunahme innerhalb der Zellen die Gründe für Bluthochdruck. Der blutdrucksteigernde Effekt liegt auch einer hohen Aktivität des sympathischen Nervensystems sowie einer erhöhten Steroidhormonausschüttung zugrunde. Da der Bluthochdruck bei Alkoholmissbrauch unabhängig von zusätzlichem Rauchen, Übergewicht und Kaffeegenuss zustande kommt, verstärken solche zusätzlichen Risikofaktoren das Bluthochdruckrisiko erheblich [4]. Im schlimmsten Fall kann ein Schlaganfall (Apoplex) aus einem Bluthochdruck (Hypertonie) resultieren und Körperlähmungen verursachen oder auch zum Tode führen [2.1.].
    Übermäßiger Alkoholkonsum erhöht das Risiko für Atherosklerose, mäßiger Konsum – ein Glas Wein/ Tag – verringert das Risiko.
    (Cardiovasculär Health Study, Arterioscler Thromb Vasc Biol 23, 2003)

    Alkohol durchläuft sämtliche Organe des oberen Verdauungstraktes von der Mundhöhle bis zum Dünndarm und beeinträchtigt somit dessen Funktionen. In der Mundhöhle zeigen sich durch Alkoholmissbrauch Schleimhautveränderungen, Parodontitis sowie eine vorzeitige, ausgeprägte Karies [2.1.]. Dabei lagern sich Bakterien auf der Zahnschmelzoberfläche an und bilden einen klebrigen sauren Zahnbelag (Plaque). In der Plaque werden durch Bakterien aus Nahrungsmittelresten Säuren gebildet, welche die Zahnhartsubstanzen angreifen und zerstören. Die Vitalstoffdefizite und die Mangelernährung können die schädigende Wirkung der Plaque verstärken [2.3.]. Alkoholiker verlieren ihre Zähne zwei- bis dreimal so häufig wie Menschen, die dieses Genussmittel kaum konsumieren.
    In der unteren Speiseröhre lässt sich ein durch übermäßigen Alkoholkonsum verursachter gesenkter Druck beobachten, welcher einen Rückfluss von saurem Mageninhalt und damit Sodbrennen verursacht. Weiterhin können Entzündungen auftreten, die schließlich der Auslöser für Schmerzen und Schädigungen an der Speiseröhre darstellen und häufig Übelkeit aufkommen lassen.
    Im Magen führt der Alkohol zu Verletzungen der Schleimhaut, welche sich ebenfalls schwerwiegend entzünden kann – Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Die Funktion des Magens wird dementsprechend beeinträchtigt und die Nahrungsaufnahme und -verwertung entwickelt sich zum Problem. Der Magen stößt die Lebensmittel ab und es kommt zum Erbrechen. Aufgrund des angesäuerten Mageninhaltes können Schleimhauteinrisse im Mageneingang mit schweren Blutungen infolge von Erbrechen entstehen [2.1.]. Des Weiteren kann der Zahnschmelz stark angegriffen werden und der Nahrungsverlust über die Mundhöhle mit hohen Kaliumverlusten einhergehen [2.1.].
    Die Gründe für die Aufnahmestörungen von wasserlöslichen Vitaminen – Vitamin B1, B6, B12, Folsäure –, einigen Aminosäuren – Leucin, Lysin – und essentiellen Fettsäuren im Dünndarm sind die funktionellen sowie äußerlichen Veränderungen der Dünndarmschleimhaut infolge des häufig bei Alkoholikern auftretenden Folsäuremangels. Verletzungen der Schleimhaut führen wiederum zu Resorptionsstörungen und beeinflussen negativ den Vitalstoffhaushalt im Körper. Übermäßiger Alkoholgenuss hemmt im Dünndarm die Natrium- und Wasseraufnahme, was Obstipation (Darmträgheit) und Diarrhöen (Durchfall) begünstigt. Aufgrund derartiger Schäden ist die Schleimhaut vermehrt durchlässig für Bakterien, Schadstoffe, Schwermetalle und andere toxische Stoffe aus dem Alkohol. Der Dünndarm wird somit einer großen Gefahr ausgesetzt, stark von Bakterien und Keimen besiedelt zu werden. Daraus ergeben sich Darmbeschwerden wie Schmerzen sowie enorme Druck- und Völlegefühle [2.1.].

    Starker Alkoholverzehr verkürzt die Lebenserwartung um 10 bis 15 Jahre. Obwohl übermäßiger Alkoholmissbrauch jedes Organ im menschlichen Körper belastet, treten am häufigsten Erkrankungen der Leber, des oberen Verdauungstraktes – Mundhöhle, Speiseröhre, Magen, Dünndarm – und des zentralen sowie vegetativen Nervensystems in Erscheinung. Der überwiegende Teil des Alkohols wird in der Leber verstoffwechselt, wo auch das toxische Acetaldehyd als Abbauprodukt entsteht. Die giftige Wirkung des Alkohols beziehungsweise seines Abbauproduktes verursacht schwere Leberveränderungen. Fette können nicht mehr abgebaut werden und lagern sich in der Leber an, was schließlich zur Verfettung der Leber führt [2.1.]. Kommen Entzündungen hinzu – Alkoholhepatitis –, folgen Schwellungen, eine Hepatomegalie sowie ein Umbau der Leberstruktur in Form von einer extremen Vermehrung des Bindegewebes – Leberzirrhose. Die Funktion dieses Organs wird nun stark vermindert, woraus Gelbsucht, Blutungsneigung und Störungen im Blutfluss resultieren. Im weiteren Verlauf des Krankheitsbildes erhöht sich der Druck der Pfortader, wodurch sich die Milz vergrößern kann und Blutungen in der Speiseröhre auftreten. Alkoholbedingte Leberveränderungen erhöhen stark das Risiko, an einem Leberkarzinom zu erkranken [3]. An dieser Stelle sei erwähnt, dass regelmäßiger Kaffeegenuss das Risiko an einem Leberkarzinom zu erkranken um mehr als die Hälfte senkt [9]. Des Weiteren zeigen Studien, dass ein täglicher Kaffeekonsum von zwei oder mehr Tassen die Mortalität (Sterblichkeit) an einer nicht-virusbedingten Leberzirrhose senkt. Forscher führen diesen protektiven (schützenden) Effekt auf die im Kaffee enthaltenen bioaktiven Substanzen zurück [10]. Diese Erkenntnisse dürfen aber nicht missverstanden und als Freibrief für einen unbegrenzten Alkohol- und Kaffeekonsum interpretiert werden.

    Alkohol hat einen starken Einfluss auf das zentrale Nervensystem, indem zentralnervöse Beschwerden wie Unruhe, Schlafstörungen, Schwitzen, Wahrnehmungsstörungen und Fehlorientierung in Erscheinung treten. Ebenso leiden Alkoholiker oftmals an dem „Wernicke-Korsakow-Syndrom“, das sich in Form von Augenmuskellähmungen, Wesensveränderungen sowie Gedächtnis- und Bewusstseinsstörungen äußert. Für die Erscheinung des Syndroms ist der Vitamin B1-Status im Körper entscheidend. Weisen Betroffene niedrige Thiamin-Spiegel auf, so besteht ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung dieses Syndroms.
    Neben dem zentralen wird auch das periphere Nervensystem in seiner Funktion stark beeinträchtigt – Polyneuropathie. Es kommen Missempfindungen in Bezug auf Schmerz– und Temperatureinwirkungen, Taubheitsgefühl, Kribbelzustände und Störungen des Lageempfindens vor [2.1.].

    Unsere Lebensweise hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit: die Kosmetikprodukte, die wir täglich verwenden, unsere Eßgewohnheiten, das von uns gelebte Verhältnis zwischen Arbeit/Entspannung, unsere seelische Verfassung.

    Das heranwachsende Kind im Bauch der Mutter bekommt in den ersten 9 Monaten eine basische Umgebung zum Schutz und Erhalt seiner Entwicklung: das Fruchtwasser. Es hat einen pH Wert von 8,5.
    Wasser spielt auch eine wichtige Rolle im Leben. Es hat einen pH Wert von 7,5, also leicht basisch.

    70% des Körpergewichtes besteht aus Körperflüssigkeiten.
    Zellen von Muskelgewebe haben zum Beispiel einen Wasseranteil von 75 %, Blutplasma 90 %, Körperfett 25 %, Knochen 22 %.
    Körperflüssigkeiten sind unter anderem Blut, Lymphe, Verdauungssäfte (Speichel, Galle..), Urin, Schweiß, Tränenflüssigkeiten, Menstruation, Samenflüssigkeiten, Sekrete (Vaginalsekret, Nasensekret. ).

    Enzyme haben wichtige Stoffwechselfunktionen, denn sie steuern den Großteil aller biochemischen Reaktionen im Körper.
    Für die reibungslose Abwicklung dieser Vorgänge sind unter anderem konstante pH Werte notwendig. Daraus ergibt sich, daß es von großer Bedeutung ist, für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt im Körper zu sorgen.

    Basische Körperpflege hat die Eigenschaft, die Poren der Haut/Kopfhaut zu öffnen und somit die Haut/Kopfhaut in ihrer natürlichen Ausscheidungsfunktion aktiv zu unterstützen. Sie unterstützt Prozesse der Entschlackung, Entgiftung und Entsäuerung. Dies geschieht durch ein natürliches Gesetz: Die Osmose.
    Die Natur sorgt nämlich für Balance, für Ausgleich, wenn ein Ungleichgewicht zwischen zwei Stoffen entsteht, sei es hinsichtlich der Konzentration, des Druckes, der Höhe, der Dichte, der Temperaturen, aber auch des pH Wertes. Die Natur ebnet. Sie gleicht an. Es findet also ein physikalischer Prozess statt, der zu einer gleichmäßigen homogenen Verteilung und somit zur vollständigen Durchmischung zweier Stoffe oder Zustände führt, um ein Gleichgewicht zwischen der überschüssigen Säure im Körper und der basischen Substanz auf der Haut bzw. Kopfhaut zu schaffen. Die Poren der Haut öffnen sich. Dies ermöglicht eine Diffusion durch Membranen wie Haut oder Kopfhaut und ein Ausgleich findet statt.
    Basische Körperpflege löst also eine Osmose aus. Nachdem die Poren der Haut geöffnet werden, dringt die basische Substanz tief in den Körper hinein und beeinflußt den pH Wert der Körperflüssigkeiten nach oben, d.h. die Körperflüssigkeiten werden basischer.