forum wo extra super viagra kaufen

Helga N. (29.06.2017): Ich werde in diesem Jahr 80 Jahre und habe Anfang des Jahres einen erhöhten Blutdruck festgestellt (150 bis 180/90). Durch tägliches Joggen/Walken 20 Minuten, Reduktion von Alkohol auf 1-2 Gläser Wein täglich, Minimieren von Salz und Fleisch habe ich normale Blutdruckwerte (120/130 - 80)erreicht. Allerdings nehme ich regelmäßig 8 mg Candesartan täglich. Zurzeit habe ich das Sport-und Ernährungsprogramm leider zurückgefahren mit dem Ergebnis, dass trotz Candesartans die Werte wieder deutlich angestiegen sind. Also, besser nicht "sündigen".

Irmgard M. aus Köln (28.06.2017): Auf jeden Fall ist eine natürliche Senkung von Vorteil. Ich nehme homöopathische Mittel und die Schüssler Salze. Der Blutdruck steigt bei mir durch Stress und Sorgen. Und leider ist dann die Meditation auch nicht so tief. In den Kommentaren las ich den Vorteil durch Gewichtsverlust. Da wünschte ich mir auch 5-8 kg weniger. Also eine neue Baustelle.

Astrid aus Dresden (25.06.2017): Tomaten sind meiner Erfahrung nach ein unglaublich guter Blutdrucksenker. Ich muss immer aufpassen, dass ich trotz noch vorhandenem Übergewicht dabei keinen zu geringen Blutdruck bekomme.

Erika R. aus Bensheim (22.06.2017): Es ist unbedingt zu empfehlen, den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken. Ich habe 8 Kilo abgenommen, ganz langsam über viele Monate, und brauche fast keine Blutdruckmittel mehr. Danke für Ihre Tipps und Anregungen.

S. aus Berlin (22.06.2017): Ich habe alle 5 Punkte seit längerer Zeit sehr ernst genommen, leider ohne Erfolg. Ich quäle mich aber weiter. Aufgabe gibt es nicht, denn ich gebe ja trotzdem meinem Körper etwas „Gutes“!

Wilfried S. aus Ober-Olm (22.06.2017): Im Prinzip liegen Sie mit all Ihren Tipps genau richtig. Nicht jede Maßnahme ist jedoch einfach umzusetzen. Dennoch: Es lohnt sich! Man fühlt sich besser und kann Medikamente reduzieren.

Hannelore M. aus Osnabrück (22.06.2017): Ja, das wissen wir Herzpatienten doch alle: Sport, Abnehmen, weniger Salz, gute hochwertige Öle (Olivenöl, Rapsöl, Leinsamenöl) und möglichst kein Stress. Lässt sich nicht immer vermeiden!

Karin B. aus Hamburg (22.06.2017): Ich habe, seit ich blutdrucksenkende Mittel nehme, Wasseransammlungen im Körper, besonders in Beinen und Füßen. Ich werde jetzt mit Kräuter würzen und auf zusätzlich Salz verzichten. Sehr gute Anregung im Kochbuch!

Michael M. aus Thalheim (22.06.2017): Wichtige Hinweise zur natürlichen Senkung des Blutdrucks, die ich auch strikt einhalte. Muss trotzdem noch Tabletten dazu nehmen, habe meinen Blutdruck jetzt auf einem gesunden Level.

Uwe L. aus Berlin (22.06.2017): Mit teils bedenklichen Werten habe ich jetzt wieder regelmäßiger die Sauna benutzt und komme danach auf 135:78. Wenn sich das halten ließe, wäre ich mein Problem los.

Ohne Namen aus Gross-Zimmern (11.06.2017): Das ist mein Ziel, den Blutdruck auf natürlich Weise zu senken. Aber wie. Ich möchte gerne meine Potenz wiedergewinnen, die ich vor zwei Monaten hatte. Ich habe Angst vor einem Herzinfarkt oder Schlaganfall, weil bei mir Blutdruck so schnell von 130 oder 140 bis 210 steigt. Könnten Sie mir etwas empfehlen, damit Bluthochdruck sinkt und die Potenz nicht gefährdet ist?

Ohne Namen (02.06.2017): Habe, obwohl ich schlank und noch sehr jung bin (20 Jahre), Bluthochdruck, der sich leider nicht komplett medikamentös einstellen lässt, daher sind diese Tipps sehr hilfreich für mich, vielen Dank!

Ohne Namen (16.05.2017): Einige Blutdrucksenker haben Nebenwirkungen und es ist oft nicht gesund, Tabletten zu nehmen. Deswegen will ich den Blutdruck auf natürliche Art und Weise im Zaum halten.

P. S. aus Waldbröl (11.05.2017): Jeder sollte meiner Meinung nach das Ziel haben, so lange ohne Medikamente auszukommen, wie es möglich ist. Und wenn das auf natürliche Weise machbar ist, dann ist das doch wohl Ansporn genug!

Heiderose F. aus Grafenberg (04.05.2017): Es ist mir sehr wichtig, den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken, da auch diese Medikamente Nebenwirkungen haben. Ich möchte mich gesund ernähren und mit viel Bewegung fit halten und hoffe, hier die nötigen Informationen zu erhalten. Vielen Dank schon mal im Voraus.

Dr. Hans-Christian P. aus Brezi/Tschechische Republik (15.04.2017): Es ist erfahrungsgemäß schwierig, aber dennoch sehr sinnvoll, Wege einer natürlichen Blutdrucksenkung zu beschreiten. Eine von Herzen kommende "Aufforderung" hierzu an alle Betroffenen!

Nevzat B. aus Biberist, Schweiz (25.03.2017): Ich (geb. 1953) habe hohen Blutdruck, bin übergewichtig, 120 kg, 174 cm gross. Mein Hauptproblem ist salziges Essen. Himalaya-Salz zu benützen anstatt Speisesalz, könnte das den Blutdruck senken?

Pierre D. aus Schwerin (25.03.2017): Ich finde es unbedingt wichtig, für den eigenen Körper das richtige Gespür zu entwickeln und ihn auf natürliche Weise fit zu halten. Prävention ist halt nachhaltiger als mit Medikamenten an den falschen Hebeln zu stellen. Das muss der erste Weg sein, erst wenn dieser nicht den gewünschten Erfolg bringt, sollten Medikamente zum Einsatz kommen.

Elisabeth aus Unna (08.03.2017): Ich trinke viel Kräutertee und lese bevorzugt Bücher, die mich entspannen. Dabei achte ich auf Ruhe um mich herum und lasse mich durch nichts ablenken. Handy ausschalten! Festnetz ausschalten!

Klaus S. aus Witten (05.03.2017): Ich rauche nicht, trinke monatlich höchstens 2 Glas Bier, laufe täglich 5-10.000 Schritte, bin Rentner und 77 Jahre alt. Ohne Medikamente steigt mein Blutdruck stark an, 160/100. Ich nehme morgens 1 x Amlodipin 5 mg + 1 x HCT Dexcel 25 mg. Ich esse morgens 1,5 Brötchen, vier Käse, keine Wurst, trinke Kaffee, mittags nur Obst (Apfel, Orange, Banane, gemischt mit Joghurt und 2 Esslöffel Kürbiskernöl), abends Gemüse, Kartoffeln, 1 x pro Woche mageres Fleisch, 1 x pro Woche Fisch, bin 1,92 m groß, wiege 85 kg. Ich möchte gern von den Medikamenten herunter. Was kann ich noch tun?

Jochen S. aus Ahlen (16.02.2017): Ich kann nur jedem Menschen, der Blutdruckprobleme hat, raten, regelmäßig, aber wirklich regelmäßig über einen längeren Zeitraum, Ausdauersport zu betreiben. Regelmäßig heißt für mich mind. 3-mal in der Woche ca. 30 Minuten. Besser 3-5-mal. Es zahlt sich aus. Natürlich alles erst nach einem gründlichen Check beim Kardiologen, der auch die empfohlene Pulsfrequenz bestimmt. Langsam anfangen, auf keinen Fall übertreiben. Um sicher zu sein, gerade am Anfang Pulsmesser verwenden. Auch nicht warten – anfangen und durchhalten. Nach 8-12 Wochen wird sich beim gesunden Herzen ein spürbarer Erfolg einstellen.

Jürgen aus Bangsaray, Thailand (09.02.2017): Ich bin fast 70 und zu dick. Da man sich im Alter nicht zu sehr anstrengen soll, gehe ich oft eine halbe bis eine Stunde, das hilft, den Blutdruck zu senken.

N. T. aus Simmerath (04.02.2017): Durch eine lange Studie habe ich festgestellt, dass der hohe Blutdruck aufgrund der falschen Atmung in der Nacht oder besser gesagt durch Sauerstoffmangel im Blut entsteht. Salz und Stress sind auch Ursachen des hohen Blutdrucks. Ich würde eine Schlaftherapie zur besseren Atmung in der Nacht vorschlagen. Grapefruit, Dill, Rote Bete, besonders Aprikosenkerne finde ich sehr hilfreich. Gute Besserung!

billig viagra soft rezeptfrei

Wer über längere Zeit große Mengen an Phosphor - sprich: mehr als vier Gramm pro Tag - zu sich nimmt, muss mit Ablagerungen von Calciumphosphat in Nieren, Lungen und im Unterhautgewebe rechnen. Zu viel Phosphor hemmt außerdem die Aufnahme von Calcium, was dann - ebenso wie ein Mangel Phosphor - zu Knochenerweichung führt. Von zwei bis drei Liter Cola täglich ist deshalb abzuraten, da das Getränk sehr viel Phosphor enthält.

Calcium sorgt für stabile Knochen und macht die Zähne hart. Unverzichtbar ist dieses Mineral auch für die Muskeltätigkeit und die Blutgerinnung. Außerdem ermöglicht es, dass Signale im Nervensystem weitergeleitet werden. Der Körper eines Erwachsenen enthält bis zu 1,3 Kilogramm Calcium, das zu 99 Prozent in Knochen und Zähnen steckt.

Ein langfristiger Calciummangel führt dazu, dass der Körper auf sein Depot in den Knochen zurückgreift. Die Folge: Die Knochen verlieren an Stabilität und brechen leicht. Ein Defizit fördert somit Osteoporose. Ist der Calcium-Spiegel im Blut zu niedrig, sind Nerven und Muskulatur erregbarer, was Muskelkrämpfe hervorrufen kann.

Wer Milchprodukte meidet, riskiert einen Mangel - besonders, wenn er zugleich große Menge Oxalsäure zu sich nimmt, die vor allem in schwarzem Tee, Mangold, Spinat und Kakao enthalten ist. Auch von zwei bis drei Liter Cola pro Tag ist abzuraten, da das Getränk große Mengen Phosphor enthält, das die Calcium-Aufnahme behindert.

Gute Calciumlieferanten sind Milch und Milchprodukte sowie einige Gemüsearten. Auch Mineralwasser kann (eingeschränkt) zur Versorgung mit Calcium beitragen. Dazu eignet sich vor allem Mineralwasser, das mehr als 150 Milligramm Calcium pro Liter enthält.

Eine calciumreiche Ernährung beeinflusst allerdings das Risiko für Harnsteine: Es steigt für Calciumsteine, sinkt aber für Oxalatsteine. Generell sollten Menschen mit einem erhöhten Risiko für Harnsteine darauf achten, viel zu trinken. Mengen von bis zu zwei Gramm Calcium pro Tag gelten für Gesunde als unbedenklich, sofern sie mehr als zwei Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen.

Kaliummangel führt zu Muskelschwäche. Denn dieses Mineral, das eine zentrale Rolle im Stoffwechsel der Zelle spielt, ist für die Muskelfunktion notwendig. Es sorgt zudem dafür, dass Nervensignale auf die Muskulatur übertragen werden. Außerdem können die Zellen dank dieses Minerals ihren Wassergehalt sichern. Auch das Säure-Basen-Gleichgewicht ist von Kalium abhängig.

Ein Mangel an Kalium führt nicht nur zu Muskelschwäche: Auch Darmträgheit und Störungen der Herzfunktion können die Folge sein. Mögliche Ursachen für ein Defizit sind eine zu geringe Kaliumzufuhr über die Ernährung oder die Einnahme von entwässernden Medikamenten und Kortison. Auch der Dauergebrauch von Abführmitteln, starkes Schwitzen sowie häufiges Erbrechen und ständiger Durchfall rufen ein Defizit hervor.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung setzt den Kaliumbedarf für Jugendliche und Erwachsene bei zwei Gramm pro Tag an. (Eine exakte Angabe des Kaliumbedarfs für verschiedene Altersgruppen - wie bei Magnesium - kann bei Kalium nicht vorgenommen werden). Gute Kalium-Quellen sind vor allem Gemüse und Hülsenfrüchte.

Probleme macht Kalium nur dann, wenn wegen einer Nierenschwäche die Ausscheidung beeinträchtigt ist. Eine erhöhte Kaliumkonzentration im Blut führt dann vor allem zu Störungen der Herztätigkeit. Bei extremer Überdosierung ist ein Herzstillstand möglich.

Jod braucht die Schilddrüse, um daraus Schilddrüsenhormone herzustellen. Mangelt es dem Körper an diesen Hormonen, kann dies bei Kindern die körperliche und geistige Entwicklung stören. Gerade Schwangere sollten deshalb auf eine ausreichende Versorgung mit Jod achten. Denn hinzu kommt: Deutschland zählt laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den Jodmangelgebieten.

Jodmangel führt zunächst dazu, dass sich die Schilddrüse vergrößert. Es entsteht ein Kropf, medizinisch Struma genannt. In einer vergrößerten Schilddrüse entstehen leichter Gewebsveränderungen wie Knoten, die dann auch Funktionsstörungen wie Über- oder Unterfunktion nach sich ziehen können.

Jodmangel entsteht zum größten Teil durch eine ungenügende Aufnahme mit der Nahrung. Manche Lebensmittel wie Kohl oder Rüben enthalten sogar Stoffe, die dem Jod entgegen arbeiten und so einen Kropf begünstigen können.

Jod unterstützt die Schilddrüse jedoch nicht in jedem Fall: In größerer Menge beeinträchtigt es die Funktion und kann dann einen so genannten Jodkropf hervorrufen. Hat eine Schilddrüse so genannte heiße Knoten, die unabhängig von der übergeordneten Steuerung arbeiten (Schildrüsenautonomie), kann Jod eine Überfunktion auslösen. In der Regel treten solche Komplikationen jedoch nicht bei Jodmengen auf, wie sie in der Nahrung enthalten sind. Das gilt auch dann, wenn man Jodsalz verwendet.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt jedoch, pro Tag nicht mehr als 500 Mikrogramm Jod zu sich zu nehmen. Bei dieser Menge ist nicht damit zu rechnen, dass das Jod bei eventueller Schilddrüsenautonomie eine starke Überfunktion auslöst. Auf der anderen Seite hat es auch einen Vorteil eine Überfunktion zu provozieren: So werden die Veränderung erkannt und können behandelt werden.

Selen ist Bestandteil eines Enzyms, das rote Blutkörperchen, Zellmembranen und andere Zellelemente vor dem Angriff Freier Radikale schützt. Der Körper braucht Selen aber noch an anderen Stellen dringend: Dieser Nährstoff bringt Fress- und Killerzellen auf Trab, die Eindringlinge vernichten. Bei der Fortpflanzung spielt er ebenfalls eine wichtige Rolle.

Selen wirkt auf gewisse Weise auch entgiftend, denn es bindet die Schwermetalle Blei, Kadmium, Quecksilber und Arsen. Produkte aus biologischer Landwirtschaft enthalten mehr Selen als die üblichen Nahrungsmittel, da sie ohne schwefelhaltige Düngemittel angebaut werden.

female viagra 100mg kaufen billig

“Darbs nav viegls, jo saistīts ar krietnu skaitu dažādu cilvēku, tomēr gandarījumu sniedz ik diena, ja izdodas tiem palīdzēt,” atzīst farmaceite, piebilstot, ka cilvēki uz aptieku parasti nāk problēmu nomākti, tāpēc farmaceitam ir jāmāk uztvert problēmu, saprast cilvēku, pacelt viņa garastāvokli un atrisināt problēmu, lai cilvēks varētu doties prom apmierināts un ar smaidu.Studentiem, kas vēl domā, kādas studijas izvēlēties, K. Jukēvica uzsver – šī profesija ir ļoti cienījama un viena no pieprasītākajām pasaulē. Farmaceitam ir jāspēj apgūt daudz un dažādas informācijas, svarīgs faktors ir arī psiholoģija, spēja saprast cilvēkus, kontrolēt situācijas un atrisināt tās.

“Izmācīties kosmetoloģiju bija mans mazais sapnis, tomēr, pirms to sāku darīt, zināju, ka sākumā iegūšu medicīnisko izglītību, lai būtu spēcīgs pamats. Tā soli pa solim un abas lietas nu ir kabatā, un esmu par to gandarīta. Kosmetoloģijā man patīk tas, ka es uzreiz redzu rezultātu manam darbam. Es redzu, kā sieviete no skaistas kļūst vēl skaistāka,” uzsver K. Jukēvica.

Erdbeeren sind hierzulande die beliebtesten Früchte. Jeder Deutsche vertilgt etwa zweieinhalb Kilogramm Erdbeeren im Jahr. Kein Wunder, denn die Königin der Beeren schmeckt nicht nur lecker, sondern ist mit die gesündeste Frucht, die es überhaupt gibt. Laut Wolfgang Bauer, Erdbeerberater des Landratsamtes Karlsruhe, hat die Erdbeere unter den heimischen Früchten den höchsten Gehalt an Vitamin C nach der schwarzen Johannisbeere. So enthalten 100 Gramm Erdbeeren bis zu 65 mg Vitamin C.

Das bedeutet, dass bereits vier bis fünf Erdbeeren den kompletten Tagesbedarf an Vitamin C decken. Damit aber noch nicht genug, denn Erdbeeren sind regelrechte Vitamin-Bomben! Sie enthalten Vitamin B9, Vitamin B11 und Vitamin K. Der hohe Kalziumgehalt schützt die Knochen vor Osteoporose, der hohe Gehalt an Kalium und Magnesium schützt das Herz. Seit altersher wird die Erdbeere gegen Blutarmut eingesetzt, da sie Folsäure und Eisen enthält. Dadurch, dass sie Salizylsäure beinhaltet, kann die Erdbeere auch Gicht und Rheuma lindern. Sekundäre Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Phenolsäuren beugen Arteriosklerose vor und schützen vor Krebs.

Das Beste daran: Von Erdbeeren wird man nicht dick, es sei denn, man überstreut sie mit Zucker oder tunkt sie in Sahne. Obwohl sie Vitamine und Mineralstoffe satt liefern, enthalten 100 Gramm Erdbeeren einen erstaunlich geringen Nährwert von nur etwa 32 Kilokalorien.

Da Erdbeeren sehr empfindliche Früchte sind, empfiehlt es sich, sie möglichst frisch zu essen. Zwischen Ernte und Verzehr sollten nicht mehr als drei bis vier Tage liegen. Frisch sind Erdbeeren nur dann, wenn sie nicht nur frisch aussehen, sondern auch so riechen. Die Frische kann man aber auch an der Farbe erkennen. Dabei kommt muss es nicht unbedingt ein tiefes Rot sein. Es gibt nämlich auch Sorten mit einem tiefen Orange. Wichtiger als der Farbton ist die Farbverteilung. Frisch sind Erdbeeren, wenn sie eine gleichmäßige Farbe haben. Vor allem der Bereich um den Stil muss gut gefärbt sein. Ist dieser Bereich hell oder gar weißlich, handelt es sich um eine Geschmacksniete.

  • Ananas
  • Aprikosen
  • Bananen
  • Baumerdbeeren (Tamarillos)
  • Birnen
  • Brombeeren
  • Erdbeeren
  • Feigen
  • Heidelbeeren
  • Johannisbeeren
  • Kirschen
  • Kiwis
  • Kumquats
  • Litschis
  • Mandarinen
  • Melonen
  • Mangos
  • Mirabellen
  • Nektarinen
  • Pfirsiche
  • Pflaumen
  • Physalis
  • Quitten
  • Reneclauden
  • Rosinen
  • Sauerkirschen
  • Stachelbeeren
  • Trauben
  • Trockenobst
  • Zitronen

  • Basilikum
  • Bataviasalat
  • Bibernell
  • Bohnenkraut
  • Borretsch
  • Brennessel
  • Brunnenkresse
  • Chinakohl
  • Dill
  • Eichblattsalat
  • Eisbergsalat
  • Eistropfen
  • Endivien
  • Feldsalat
  • Fenchel
  • Frische Sprossen
  • Gartenkresse
  • Giersch
  • Glattpetersilie
  • Ingwer
  • Junger Spinat
  • Kamille
  • Kapuzinerkresse
  • Kardamom
  • Kerbel
  • Kopfsalat
  • Kurkuma
  • Lattich
  • Lorbeer
  • Majoran
  • Melde
  • Muskat
  • Melisse
  • Orchideensalat
  • Oregano
  • Petersilie
  • Pfeffer
  • Pfefferminze
  • Postelein (Portulak)
  • Quendel
  • Romansalat
  • Rosmarin
  • Rucola (Rauke)
  • Salbei
  • Sauerampfer
  • Schnittlauch
  • Thymian
  • Winterkresse
  • Ysop
  • Zitronenmelisse
  • Zitronenthymian

  • Eis
  • Teigwaren
  • Polierter Reis
  • Bohnenkaffee und schwarzer Tee
  • Limonaden, Cola und Alkohol

  • Basischen Bio-Tee zur Entschlackung
  • Sango Korallenpulver in Kapselform zur Remineralisierung
  • Gratis dazu: Detaillierte Anleitung mit leckeren Rezepten

Ionische Mineralien, auch bionische oder kolloidale Mineralien genannt, sind Nahrungsergänzungen, die helfen, Mineralien überhaupt erst aufnehmen und assimilieren zu können..

Mineralien spielen eine lebenswichtige Rolle in vielen körperlichen Abläufen – Ihr Vorhandensein ist entscheidend, auch wenn einige davon nur in winzigen Mengen benötigt werden. Mineraldefizite stehen im Verdacht, eine verborgene Ursache bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen und bei mangelnder Energie zu sein. Einige Forscher schreiben Mineralien sogar wichtigere Eigenschaften als Vitaminen zu zu.

Doch Mineralien sind nicht gleich Mineralien. Erst, wenn sie in ionischer Form vorliegen, bilden sie auch das passende Puzzle, um vom Stoffwechsel verwertet zu werden. Ionische Mineralien sind winzige aktive Mineralpartikel. Um im menschlichen Körper optimal genutzt zu werden, müssen die Mineralien aus Ihrem metallischen Zustand in den ionisierten Zustand übergehen. In diesem Zustand kommen Mineralien auch in frischen Pflanzen vor, die auf mineralreichen Böden gewachsen sind. Besonders reich an ionischen Mineralien sind jedoch Fulvate. Sie kommen in allen Lebewesen und in gesunden mineralreichen Böden vor und sie sind organisch gebunden. In flüssiger Form sind sie besonders leicht aufzunehmen.

Diese ionischen Mineralien sind auch als "Fulvate" oder "kolloidale Mineralien" bekannt. Nach der Meinung von Forschern sollen Fulvate auch wie Träger von bioelektrischen Ladungen wirken, die ja ebenfalls eine große Rolle im reibungslosen Ablauf des Zellstoffwechsels spielen. Mineralien sind auch wichtig für einen gesunden Knochenbau, gesunde Haut, Haare und Nägel, für den Eiweißstoffwechsel, ausgeglichene Stimmung, guten Schlaf und vieles mehr.

Mineralien aus in diesem ionischen Mineralienprodukt sind keine anorganischen Mineralien, sie können daher nicht im Körper unerwünscht abgelagert werden und sind völlig sicher im Gebrauch für jedes Alter. Das Mineraliengetränk ist eine hervorragende Quelle für wichtige Mineralien und Spurenelemente. Es liegt in Form einer Lösung aus vollkommen aufgelösten Mineralien vor, die nur noch in ihrem ionischen Zustand vorhanden sind.

Es handelt sich um ein ausgewogenes, zu 100 % ionisches, flüssiges Nahrungsergänzungsmittel mit Mineralstoffen. Es enthält über 60 Mineralstoffe und Spurenelemente, die von entscheidender Bedeutung für die Gesundheit sind. Diese lebenswichtige Mineralien aktivieren den gesamten Stoffwechsel. Ionische Mineralien sind winzige aktive Mineralpartikel. um im menschlichen Körper optimal genutzt zu werden, müssen die Mineralien aus ihrem metallischen Zustand in den ionisierten Zustand übergehen. 42% Fulvate beinhalten rund 72 verschiedene Mineralien.

Seit Tausenden von Jahren nutzen die Bewohner tropischer und subtropischer Gebiete ganz selbstverständlich die Vielfalt der Kokosnuss. Vor allem für die Ernährung war sie lange Zeit unverzichtbar. Der Fett-, Eiweiß- und Vitamingehalt dieser Frucht sorgte über viele Generationen dafür, dass die Bewohner der tropischen Paradiese gesund und wohlgenährt waren. Westliche Mediziner, welche die pazifischen Inseln bereisten, waren vom Nährstoffreichtum der traditionellen Gerichte beeindruckt. Obgleich viele Speisen einen hohen Fettgehalt aufwiesen, war auch der Vitamingehalt außerordentlich hoch, und die Insulaner erfreuten sich bester Gesundheit. Heute noch gilt die Kokosnuss in ihren Heimatländern als Stärkungsmittel und Aphrodisiakum.

Genauso wie die Banane oder die Avocado zählt sie zu den vollständigen Lebensmitteln, von denen sich der Mensch wochenlang allein ernähren könnte, ohne Mangel zu leiden. In Tropenländern wird sie als Muttermilch-Ersatz verwendet. Neben wertvollem Eiweiß liefert die Nuss Fruchtzucker als Gehirnnahrung sowie Palmitin- und Oleinsäure. Schon lange wurden die einzigartigen Eigenschaften der Laurinsäure (der Hauptfettsäure im Fettanteil der Kokosnuss) erkannt, die sie so wertvoll für Non-Food-Anwendungen in der Seifen- und Kosmetikindustrie macht. Nun wird die Laurinsäure wegen ihrer Wirkung gegen Viren, Bakterien und Protozoen auch wieder in der Lebensmittelindustrie verwendet. Auch die Caprylsäure, eine weitere Fettsäure der Kokosnuss, ist jetzt in die Liste der antimikrobiellen Inhaltsstoffe der Kokosnuss aufgenommen worden. In größeren Mengen findet man diese Fettsäuren nur in herkömmlichen Laurinfetten, insbesondere in dem der Kokosnuss.

Neuere veröffentlichte Forschungsergebnisse lassen erkennen, dass natürliches Kokosfett als Bestandteil der Ernährung zu einer Normalisierung der Körperfettwerte führt, die Leber vor Alkoholschäden schützt und die entzündungshemmende Reaktion des Immunsystems verbessert. Die gesundheitsfördernden Funktionen der Fettsäuren aus Kokosnüssen werden offenbar zunehmend erkannt. Aufgrund jüngster Berichte der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA, die eine Kennzeichnung der Transfettsäuren fordern, wird Kokosöl in eine wettbewerbsfähigere Position gehoben, was ihm zur Rückkehr in die Back- und Schnellimbiss-Industrie verhelfen kann, wo es seit jeher wegen seiner Funktionsvielfalt geschätzt wird. Jetzt kann es für eine weitere Eigenschaft Wertschätzung erlangen: die Verbesserung der menschlichen Gesundheit.

Bei den Mineralstoffen dominieren Magnesium, Kalium, Phosphor und Calcium. Bei den Spurenelementen sind besonders Eisen, Mangan, Kupfer und Zink hervorzuheben. Außerdem ist die Kokosnuss reich an allen B-Vitaminen und an Vitamin E. In fast jeder traditionellen Tropen-Mahlzeit findet sich etwas von der Kokosnuss: das Kokosfleisch für Snacks und Zwischenmahlzeiten, die Kokosmilch und das -wasser für Soßen und Getränke, das Kokosfett zum Braten, Kochen, Backen und Frittieren. Durch die Kombination der Kokosnuss mit anderen traditionellen Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch, Gemüse, Früchten und Reis entsteht eine nahrhafte, sättigende und dabei ausgesprochen vitamin-, mineralstoff- und ballaststoffreiche Ernährung.

Kokosdrink – köstlich und gesund in Form von Kokosdrinkpulver bleiben die Nährstoffe aus der Kokosnuss lange haltbar, um daraus immer wieder wohlschmeckende exotische Shakes herzustellen. Die Kokosnüsse für den Drink stammen aus nachhaltiger Mischkultur und werden von Hand aufgebrochen und geschält. Um die Kokosmilch zu gewinnen, wird das Fruchtfleisch ausgepresst und gesammelt. Die Kokosmilch mit ihrem exotisch-süßen Geschmack wird gerne in Cocktails, Desserts, Suppen und asiatische Gerichte verwendet. Kokosmilch hat ungefähr einen Fettgehalt von 20 Prozent.

female viagra kaufen für frauen

extra super viagra versandkostenfrei

  • Die Fließeigenschaften des Blutes verbessern sich.
  • Das Blut kann mehr Sauerstoff aufnehmen.
  • Die Entgiftung wird angeregt.
  • Das Immunsystem arbeitet effektiver.

Wissenschaftliche Untersuchungen, ob Aderlass bei diesen Gesundheitsproblemen und Krankheiten hilft, gibt es allerdings kaum. Eine neuere Untersuchung zum Thema Bluthochdruck und Aderlass wurde am Immanuel Krankenhaus für Naturheilkunde in Berlin durchgeführt. Patienten mit Bluthochdruck wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste unterzog sich zu Beginn und am Ende der Studie einem Aderlass, die zweite Gruppe nicht. Das Ergebnis: In der ersten Gruppe sank durch den Aderlass der Blutdruck um 16 mmHg.

In weiteren Studien soll das Ergebnis nun überprüft werden. Bestätigt sich die positive Wirkung des Aderlasses auf Bluthochdruck, könnte damit eine weitere, auch schulmedizinisch anerkannte Therapie gegen die Volkskrankheit gefunden sein. In diesem Zusammenhang wird auch diskutiert, ob regelmäßiges Blutspenden, was im Prinzip ein Aderlass ist, vor Bluthochdruck schützen kann.

Das Blut wird immer über eine Vene entnommen, meist die Armvene in der Ellenbeuge. Je nach körperlicher Verfassung der Patienten nimmt der Arzt einen großen Aderlass vor (Blutentnahme bis zu 500 Milliliter) oder einen kleinen Aderlass (50 bis 150 Milliliter).

Zunächst wird die Einstichstelle desinfiziert, danach führt der Arzt eine Kanüle in die Vene. Über einen Schlauch fließt nun das Blut in ein Auffanggefäß. Meist dient dazu eine Unterdruck-Glasflasche. Während dieser Behandlung, die außer dem Piksen beim Einstich schmerzlos ist und rund fünf Minuten dauert, wird der Blutdruck ständig überprüft.

Eine besondere Variante der Therapie wurde nach Hildegard von Bingen (1098 bis 1197) benannt. Die heilkundige Äbtissin riet zum regelmäßigen Aderlass, um den Körper vorbeugend zu reinigen. Dabei sei der richtige Zeitpunkt wichtig: Nur zwischen dem ersten und sechsten Tag nach Vollmond, also bei abnehmendem Mond, entfalten sich demzufolge die heilsamen Kräfte in maximalem Umfang. Außerdem sollte der Patient dabei nüchtern sein (einen leeren Magen haben) und auch nach dem Aderlass für mehrere Tage Schwerverdauliches, Alkohol und Kaffee vermeiden.

Ganz im Gegensatz zu dieser Form vom Aderlass handelt es sich beim sogenannten "unblutigen Aderlass" um eine Maßnahme in der Notfallmedizin. Letztendlich nur die Bezeichnung, nicht aber die Technik verbindet ihn mit dem gängigen Aderlass, bei dem Blut fließt. Der unblutige Aderlass wird als erste Hilfe beim Lungenödem angewandt, also einem gefährlichen Blutrückstau in den Lungengefäßen. Er bildet sich, wenn ein Teil des Herzens plötzlich nicht mehr arbeitet. Das kann etwa bei chronischer Herzinsuffizienz geschehen.

Um dann den Lungenkreislauf zu entlasten, wird mit Staubinden in drei der vier Extremitäten das Blut für mehrere Minuten zurückgehalten – also etwa an beiden Oberarmen und einem Oberschenkel. Im Gegensatz zum Aderlass fließt dabei kein Blut. Die Blutmenge nimmt jedoch gezielt in einer Region (Lunge) durch das Zurückhalten ab.

Der Aderlass hat also ein breiteres Einsatzspektrum als viele andere Therapien. Er reicht von sanfter Prävention bis zur wirkungsvollen Behandlung lebensgefährlicher Krankheiten.

Die Maly-Meditation aktiviert die Selbstheilungskräfte und ist damit eine Methode, mit der man selbst zur Heilung beitragen kann. Sie richtet sich vor allem an Menschen mit belastenden chronischen Erkrankungen und versteht sich als ergänzende Maßnahme zur Schulmedizin.

Wesentlicher Bestandteil der Maly-Meditation ist die Einbeziehung der Angehörigen. Meditation, Gebet und das Auflegen der Hände stärken die Zuversicht und schaffen ein Gefühl von Geborgenheit. Während der Meditation stellt sich der Patient vor, von warmem heilendem Licht durchströmt zu werden. Das Zusammenwirken all dieser Elemente hilft Ängste zu reduzieren und den Glauben an Heilung zu stärken.

Darüber hinaus ist die Maly-Meditation eine wunderbare Methode für jeden und jede von uns, um innerlich zur Ruhe zu kommen und in guten Kontakt zu unserem Körper und unserer Seele zu treten.

Entwickelt wurde diese Methode von Wolfgang Maly in einer Zeit der eigenen schweren Krankheit. Durch Gebet und Meditation erreichte Wolfgang Maly eine Genesung, mit der keiner seiner Ärzte gerechnet hatte (lesen Sie mehr dazu auf der Homepage von Wolfgang Maly, siehe Links).

„In unserer schnelllebigen Zeit fühlen sich Patienten oft allein mit dem existenziellen Problem einer schweren Krankheit und sie fühlen sich der Schulmedizin "ausgeliefert". Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung bin ich davon überzeugt, dass bei Krebsleiden die besten Ergebnisse in einem ganzheitlichen Behandlungskonzept erreicht werden. Die Maly-Meditation bietet sich als ein wichtiges Element der Komplementärmedizin an. Patienten sollen damit Kraft und Hoffnung schöpfen, um die inneren Selbstheilungskräfte zu wecken.

Von der Klangschale bis zur Caisa, von der Djembe bis zur Sansula, von der Maultrommel bis zum Monochord vertreibe ich Instrumente, die ein intuitives Spielen ermöglichen, und so, ohne Umwege über den Verstand, Spieler und Zuhörer erfreuen.

Viele der Instrumente sind besonders obertonreich und eröffnen einen für uns im Westen oft neuen, ganzheitlicheren Zugang zur Welt von Klang und Musik, da ihnen meist mit erstaunlich wenig erlernter Technik wunderschöne Klänge entlockt werden können.

Als Unterstützung auf dieser Reise und als sinnvolle Ergänzung zu den Instrumenten führt Seelenklang Meditationsbedarf, darunter Sitzkissen (meine besondere Empfehlung auch für Didgeridoo-Spieler), Sitzmatten und Yogamatten sowie einiges mehr.

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Informationen telefonisch sowie per e-mail zur Verfügung ( Kontakt ). Für Bestellungen, Seminar-Anmeldungen oder Terminvereinbarungen können Sie auch die jeweiligen Formulare in den linken Rubriken nutzen.

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Dachverbandes Geistiges Heilen e. V.
Hier finden Sie zahlreiche Informationen über Möglichkeiten und Grenzen geistiger Heilweisen, über die Arbeitsweise seriöser Heiler und Adressen von Heilern in Wohnortsnähe.
Darüber hinaus finden Sie hier Informationen über häufig praktizierte geistige Heilweisen, über Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung von Heilern und selbstverständlich auch zum Verein selbst und die Möglichkeit, den DGH e. V. und seine Ziele als Mitglied zu unterstützen.

Sowohl die breit angelegte Informations- und Öffentlichkeitsarbeit als auch die Förderung qualitativ hochwertiger Aus- und Weiterbildungen von Heilern sowie die Kontrolle der Einhaltung des Ethik-Kodex des DGH dienen zuerst dem Schutz von Hilfesuchenden vor unseriösen Angeboten.

Geistiges Heilen ist ein Angebot an Hilfesuchende, das gleichberechtigt neben klassischer Schulmedizin, Naturheilkunde und anderen therapeutischen Angeboten steht. Geistiges Heilen aktiviert Selbstheilungskräfte, fördert Heilung im ganzheitlichen Sinne, ermutigt und unterstützt Menschen beim Wahrnehmen ihrer Eigenverantwortung.

Der Dachverband Geistiges Heilen e.V.
ist ein Zusammenschluss von Heilern, Ärzten, Heilpraktikern, engagierten Laien und Heilerverbänden und hat rund 4.000 Mitglieder und Fördermitglieder. Der DGH setzt sich ein für die Integration geistiger Heilweisen ins Gesundheitssystem, klärt auf über Möglichkeiten und Grenzen geistiger Heilweisen und die Arbeit von Heilern, vermittelt Heileradressen im regionalen Umfeld von Hilfesuchenden, informiert über Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung von Heilern und bietet seinen Mitgliedern vielfältige Leistungen.

Sie erhalten bei uns eine Rundum-Versorgung bei der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungs- und Stützapparates, ggf. mit Röntgendiagnostik. Auch bei der Rehabilitation nach Verletzungen sind Sie bei uns in guten Händen.

Die Physikalische Medizin lindert Ihre Schmerzen durch den Einsatz natürlicher Reize, wie Wärme, Kälte, Wasser oder Strom. Sie unterstützt den Heilungsprozess und verhilft Ihnen zu körperlichem und geistigem Wohlbefinden.

Die Akupunktur ist eine Therapieform der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Durch die Reizung von genau festgelegten Punkten der Haut mithilfe von Nadeln können Ihre Selbstheilungskräfte angeregt und Störungen im Organismus behandelt werden.

Bei akuten Verletzungen des Bewegungsapparates, wie z. B. Knochenfrakturen und Verletzungen von Muskeln und Sehnen nach einem Unfall, erhalten Sie bei uns sowohl eine umfassende Versorgung, als auch die anschließende Nachsorge und Rehabilitation.

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung der Gelenke (Gelenkverschleiß). Sie kann nicht geheilt, aber doch gelindert werden. Profitieren Sie von unseren modernsten Therapieverfahren, wie z. B. die Therapie mit Hyaluronsäure.

Wenn Sie in Ihrer Bewegung eingeschränkt sind, kann es zu Blockaden oder im schlimmsten Fall zum Ausbruch einer Krankheit kommen. Bei einer osteopathischen Behandlung können Strömungen, Bewegungen und Spannungen in Ihrem Körper erspürt und Blockaden ggfs. gelöst werden.

Von der Klangschale bis zur Caisa, von der Djembe bis zur Sansula, von der Maultrommel bis zum Monochord vertreibe ich Instrumente, die ein intuitives Spielen ermöglichen, und so, ohne Umwege über den Verstand, Spieler und Zuhörer erfreuen.

Viele der Instrumente sind besonders obertonreich und eröffnen einen für uns im Westen oft neuen, ganzheitlicheren Zugang zur Welt von Klang und Musik, da ihnen meist mit erstaunlich wenig erlernter Technik wunderschöne Klänge entlockt werden können.

Als Unterstützung auf dieser Reise und als sinnvolle Ergänzung zu den Instrumenten führt Seelenklang Meditationsbedarf, darunter Sitzkissen (meine besondere Empfehlung auch für Didgeridoo-Spieler), Sitzmatten und Yogamatten sowie einiges mehr.

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Informationen telefonisch sowie per e-mail zur Verfügung ( Kontakt ). Für Bestellungen, Seminar-Anmeldungen oder Terminvereinbarungen können Sie auch die jeweiligen Formulare in den linken Rubriken nutzen.

Tierkommunikation ist einer der wichtigsten Bausteine in der ganzheitlichen Tierbehandlung. Tiere verständigen sich nicht nur über Laute, Körpersprache und Blickkontakt, sondern übermitteln ihre Empfindungen auch telepathisch. Das Bewusstsein der Tiere, ihre Gefühle und Gedanken, ihre Sicht der Welt – dies den Menschen näher zu bringen, ist mir ein Anliegen. Durch eine Kommunikation mit Ihrem Tier können Sie verstehen, warum z. B. die Katze plötzlich nicht mehr stubenrein ist, warum sich Ihr Hund schwierig gegenüber Menschen oder Artgenossen verhält oder warum sich Ihr Pferd im neuen Stall nicht wohlfühlt. Und gemeinsam finden wir eine Lösung. Vielleicht möchten Sie gerne an einem Kurs in Tierkommunikation teilnehmen? Mehr dazu bei Seminare & Infos. oder auf facebook.

Informieren Sie sich auch über mein naturheilkundliches Angebot für Ihre vierbeinigen Freunde. Vor allem Katzen, Hunde und Pferde unterstütze ich bei akuten und chronischen Beschwerden. Den Energiefluss aktivieren durch Meridiantherapie (Akupunktmassage nach Penzel), mit Mineralsalzen nach Dr. Schüßler die Funktionen des Körpers stärken, mit einer Bach-Blüten-Therapie die Tiere seelisch begleiten, mit einer Lymphdrainage den Körper bei der Ausscheidung schädlicher Stoffe unterstützen – all diese Maßnahmen aktivieren die Selbstheilungskräfte.

Und damit das Grundprinzip der Naturheilkunde, sei es bei Displasien bei Hunden (ED, HD), Allergien oder Atemwegserkrankungen bei Pferden, Verletzungen und entzündlichen Prozessen aller Art. Werden die Selbstheilungskräfte angeregt, ist Heilung möglich.

female viagra tabletten bei verstauchung

female viagra internetbestellung

Weniger Auto und mehr Radfahren oder zu Fuß gehen, weniger Rolltreppen fahren und mehr Treppensteigen oder einfach etwas öfter an der frischen Luft spazieren gehen und gemeinsam mit anderen die schöne Umgebung genießen, sind nur einige Beispiele.

Ein weiterer Vorteil von Krafttraining mit Blick auf das Stoffwechsel beschleunigen ist der schnelle Muskelaufbau. Mit zunehmendem Krafttraining erhöht sich nicht nur die Muskelmasse. Die Muskeln werden auch effektiver, d. h. sie können bei gleicher Muskelmasse in derselben Zeit mehr als doppelt so viel Fett verbrennen, wie untrainierte Muskeln. Mehr und effektivere Muskeln bedeuten einen erheblich höheren Grundumsatz. Und das bedeutet:

Es gibt zahllose Übungen, die Sie bequem zuhause machen können, um Ihren Stoffwechsel zu beschleunigen (Kniebeugen, Hanteltraining, Training mit Gummibändern, Liegestützen, Bauchmuskeltraining usw.). Ein gutes Heimtrampolin, ein Gymnastikball, Gummibänder oder ein Heimtrainer sind weitere Möglichkeiten (Foto: phasinphoto, freedigitalphotos.net).

Joggen, Walken, Schwimmen, Rudern, Tennis, Radfahren, suchen Sie sich aus, was Sie am liebsten tun und legen Sie los. Fangen Sie langsam an und steigern Sie Ihr Training mit zunehmender Kondition. Wenn sie schon lange keinen Sport mehr getrieben haben, sollten Sie einige wichtige Sicherheitsregeln beachten, um die Verletzungsgefahr beim Stoffwechsel beschleunigen zu minimieren.

Achten Sie darauf, zumindest so viele Kalorien zu sich zu nehmen, dass der Grundumsatz des Körpers gedeckt ist. Ansonsten fährt der Körper seinen Stoffwechsel herunter und schaltet in den Hungermodus um. Wenn das geschieht, ist Schluss mit Stoffwechsel beschleunigen und Schluss mit der Wunschfigur. Denn sie werden rasant zunehmen, sobald Sie wieder normal essen. Dieses Phänomen ist bekannt als der allseits gefürchtete Jojo-Effekt. Vermeiden Sie Hungergefühle, die mehr als eine Stunde andauern.

Fazit: Wie schnell Sie abnehmen, liegt jetzt ganz bei Ihnen. Mit den hochwertigen Tipps, die Sie hier und in den anderen Beiträgen dieser Webseite erhalten, bestimmen Sie selbst, wie schnell Sie Ihr Idealgewicht erreichen.

Empfehlen Sie die Seite bitte weiter, wenn Ihnen der Beitrag „Stoffwechsel beschleunigen“ gefallen hat und profitieren Sie von den wertvollen Tipps in den anderen Beiträgen zum Thema Stoffwechsel anregen und beschleunigen.

Viele Pferde und Ponys leiden an Übergewicht, sie sind schlicht und einfach zu dick! Sind es nur einige Kilos zu viel,so ist dies nicht weiter gesundheitsschädlich und bereitet auch keine Probleme. Beträgt das Übergewicht jedoch mehr als nur einige Kilos, ist das Pferd zu dick, so können aus dem Übergewicht viele Erkrankungen resultieren. Dies sind in erster Linie Erkrankungen des Gesamtbewegungsapparates, verschiedene Lahmheiten, da das Gewicht einfach zu "stark" auf den Extremitäten und Hufen lastet, Herz- und Kreislaufprobleme, Stoffwechselerkrankungen und viele mehr. Geht man die Gewichtsreduzierung zu dicker Pferde jedoch zu extrem an, so kann diese noch gravierende Erkrankungen, wie beispielsweise die Hyperlipämie (Störung des Fettstoffwechsels) auslösen. Diese stellt ein lebensbedrohendes Symptom in erster Linie bei Ponys und Eseln dar und entsteht vor dem Hintergrund, dass das Tier mehrere Tage einer negativen Energiebilanz ausgesetzt wird (z. B. Futterentzug) und die dann einsetzende Mobilisierung des Depotfettes nicht durch eine zureichende Leberfunktion verstoffwechselt wird. Der Gesamtfettgehalt im Blutplasma steigt über dem Maximalwert und das Plasma wird trüb und milchig, die Pulsfrequenz erhöht sich, Puls- und Herzbeschleunigung resultieren aus einer fettigen Degeneration des Herzmuskels, das Tier befindet sich im Zustand der Apathie mit Bewegungsunlust, Nahrungs- und Trinkwasserverweigerung. Besonders gefährdet sind zu dicke und fette Ponys, welche plötzlich auf strenge Diät gesetzt werden, weil z. B. eine Hufreheerkrankung eingetreten ist. Manche Pferde, Ponys und Esel sind extrem leichtfuttrig, sie benötigen nur einen Bruchteil der Nahrung, die ihre Artgenossen benötigen, um einen normalen Futterzustand aufrecht erhalten zu können. Gerade bei diesen extrem leichtfuttrigen Tieren muss Obacht gegeben werden, dass nicht eine stetige Gewichtszunahme mit regelrechter Verfettung bei normaler Ernährung eintritt und das Pferd sichtbar zu dick wird.

Für Sina entwickelte ich das Ergänzungsfuttermittel Bighorse zur Unterstützung einer leber- und nierenschonenden Gewichtsreduzierung für Pferde, Ponys und Esel. Das Ergänzungsfuttermittel Bighorse unterstützt eine Aktivierung des Stoffwechsels und eine Entschlackung des Organismus. Bighorse fördert so im Wege der Fütterung durch die Unterstützung der Ausleitung den Abbau von Körperfettdepots. Viele Pferde, Ponys & Esel - an erster Stelle Extensivrassen - benötigen viel weniger Futter, als wir Menschen denken. Bei diesen leichtfuttrigen Rassen wird es schwer, diätische Maßnahmen zu ergreifen, da man den Eindruck hat, sie nehmen bereits bei Futtersichtung zu. Wenn wir Menschen meinen, die Weide wäre bereits völlig abgefressen und keinerlei Nahrungsgrundlage mehr, bleiben diese Rassen noch in einem zu guten Futterzustand.

Sina, die für so viele Entwicklungen steht! Sie war auch Hintergrund der Entwicklung von Bighorse. Bei wirklich magerem Futterangebot und Offenstallhaltung nahm sie stetig zu. Natürlich müsste ich sie täglich bewegen, hierzu fehlt mir aufgrund meiner beruflichen Einspannung jedoch die Zeit.

Eine Hilfsmöglichkeit für zu dicke Pferde stellt auch die Biofeld-Haaranalyse dar, auf deren Grundlage eine ursächliche und homöopathische Therapie ausgearbeitet werden kann, sofern organische Ursachen bestehen. Darüber hinaus erfolgt auf Grundlage der Haaranalyse eine individuell den Werten entsprechende Futtermittelempfehlung für zu dicke Pferde, Ponys & Esel, welche sich alle Male lohnt, auch wenn keine organischen Ursachen hinter der Fettleibigkeit stecken!

Beim Thema dicke Pferde und Ponys fallen auch immer wieder die Begriffe Wohlstandserkrankungen, Equines Cushing Syndrom und Equines Metabolisches Syndrom. Mit diesen Begriffen habe ich mich einmal näher beschäftigt und ganz Interessantes herausgefunden. Sie finden meine Erkenntnisse unter den entsprechenden Links.

Ich möchte Euch eine Futterergänzung vorstellen, die meine Friesin Freya beim Abnehmen unterstützt und ihr schon gut geholfen hat. Die Kräutermischung gibt es über das Internet zu bestellen beim Zentrum für Ganzheitliche Tierheilkunde. Nehls Ergänzungsfutter "Abnehmhilfe" (inzwischen Bighorse) ist ein natürliches Ergänzungsfuttermittel für Pferde, Ponys und Esel aus Kräutern zur Aktivierung des Stoffwechsels, Unterstützung der Entschlackung und Entgiftung des Organismus mit ausleitender und durchblutungsfördernder sowie blutreinigender Wirkung. Das aus rein natürlichen Inhaltstoffen bestehende Ergänzungsfuttermittel fördert den Abbau der Körperfettdepots und unterstützt zu dicke übergewichtige Pferde, Ponys und Esel bei einer leber- und nierenschonenden sowie unterstützenden Gewichtsreduzierung. Man sollte beachten dass manche Pferde und Ponys extrem leichtfuttrig sind, sie benötigen nur einen Bruchteil der Nahrung, die ihre Artgenossen benötigen, um einen normalen Futterzustand aufrecht erhalten zu können. Zu denen gehört auch meine Friesin. Sie bekommt im Winter Heu und Silage und im Sommer Heu und Weide sowie die Kräutermischung "Abnehmkräuter" (= Bighorse) gemischt mit ein paar Möhren und Äpfeln. Gerade bei solchen leichtfuttrigen Pferden muss darauf geachtet werden dass nicht eine stetige Gewichtszunahme mit regelrechter Verfettung bei normaler Ernährung eintritt. Nachzulesen hier: http://www.friesen-welt.de/mein-pferd-ist-zu-dick.html

Liebe Frau Nehls,. auch bekam mein Pferd eine gute Figur (er neigte ein bisschen zum Dickwerden). Begeistert von unserem Erfolg sprachen wir mit einer Freundin, die ein sehr dickes Pferd (Bandolero, 12 Jahre) hat. Kein Tierarzt, keine Diät, keine Therapie hatte bisher irgendeinen Erfolg gebracht, auch das Umstellen von Stroh auf Späne war erfolglos. Er wurde einfach immer dicker und dicker, obwohl er extrem wenig zu fressen bekam. Auffällig war auch, dass er nie richtig schwitzte. Sie entschloss sich, ebenfalls bei Ihnen Rat zu suchen. Zu unserem Erstaunen sollte er sogar von Späne-Einstreu wieder auf Stroh umgestellt werden. Gut wir dachten uns, das ist jetzt aber eine richtige Herausforderung für Sie. Wenn Sie hier auch nur einen geringen Erfolg erzielen, dann aber alle Achtung! Nach ca. 2 Wochen fingen wir an zu überlegen: sag mal, bilden wir uns das ein oder wird er dünner? Nein das kann nicht sein, das ist Einbildung! Oder doch? Und er schwitzt. Es war keine Einbildung er wird tatsächlich dünner. Mittlerweile, nach ca. 5 Wochen Therapie musste sie sich gestern von mir einen kürzeren Sattelgurt geben lassen. Das hat bisher noch keiner geschafft! Wir sind alle drei begeistert, vielen Dank und liebe Grüße Jutta Heidenreich und Kismet, Petra Schneider und Avarus, Heike Nagel und Bandolero

Die erhöhten Harnsäurewerte müssen nicht zwangsläufig zu Gicht führen – sie stellen lediglich die biochemische Grundlage dafür dar. Mit der Höhe der Harnsäurekonzentration steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit eines Gichtanfalls. Der Wert von 6,8 mg/dl Harnsäure ist dabei der Grenzwert, ab dem es zu einer Ausfällung von Harnsäurekristallen und einer Ablagerung in Gelenken und im Gewebe kommen kann. Dies führt schließlich zu den bekannten schmerzhaften Symptomen eines Gichtanfalls.

Bei einem gesunden Menschen besteht ein Gleichgewicht zwischen der Aufnahme (über die Purin-Zufuhr mit der Nahrung) sowie der körpereigenen Harnsäurebildung einerseits und der Ausscheidung der Harnsäure andererseits.

Bei einem an Gicht erkrankten Menschen ist dieses Gleichgewicht aufgrund verschiedenster Ursachen gestört. Überdurchschnittlich häufig leiden Menschen mit Übergewicht und Fettstoffwechselerkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck an Gicht. Das Auftreten einer Hyperurikämie wird durch Übergewicht, hohen Alkoholkonsum und eine purinreiche Ernährung begünstigt.

Eine entsprechende Diät mit purinarmen Nahrungsmitteln und eine Gewichtsreduktion bei Übergewicht stellen die Grundlage der Therapie dar und reichen in vielen Fällen aus, um weitere Gichtanfälle zu verhindern.

  • Purinreiches Fleisch: Rotes Fleisch, wie z.B. Rind, Schwein und Lamm sowie Innereien, können den Harnsäurespiegel erhöhen. Rotes Fleisch sollte daher vermieden werden. Greifen Sie mehr zu frischem Gemüse.
  • Meeresfrüchte: Vor allem Muscheln und Krustentiere können den Harnsäurespiegel erhöhen. Essen Sie 1–2 Mal in der Woche Fisch.
  • Alkohol: Verzichten Sie auf Alkohol. Vor allem Bier und Spirituosen erhöhen den Harnsäurespiegel.
  • Softdrinks und Fruchtsäfte: Trinken Sie ausreichend, am besten Wasser, Kräutertees und stark verdünnte Fruchtsäfte. Softdrinks und Getränke mit viel Fruktose können den Harnsäurespiegel erhöhen. Das gilt auch für Obstsorten mit hohem Fruktosegehalt.
  • Milchprodukte: Greifen Sie regelmäßig zu fettarmer Milch und fettarmen Milchprodukten.
  • Vitamin C: Für Gichtpatienten ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C besonders wichtig.
  • Kaffee: Der regelmäßige Genuss von Kaffee stellt kein Problem dar.

Eine gesundheitsfördernde Ernährung besteht überwiegend aus pflanzlichen, ballaststoffreichen Lebensmitteln. Pro Tag sollten nicht mehr als 100 g Fleisch, Fleischprodukte, Wurst oder Fisch verzehrt werden.

  • Gemüse und Obst (mit Ausnahme von Hülsenfrüchten wie Erbsen, Bohnen und Linsen sowie Kohl, Kohlsprossen, Spinat, Spargel, Soja, Artischocken, Brokkoli, Schwarzwurzel, Mais, Lauch, Rotkraut und Rhabarber)
  • Fettarme Milch und Milchprodukte
  • Eier
  • Getreide und Getreideprodukte

Der Inhalt von netdoktor ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Website dürfen keinesfalls als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete Ärztinnen und Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von netdoktor.at darf nicht dazu verwendet werden, eigenständig Diagnosen zu stellen, Behandlungen zu beginnen oder abzusetzen.

The documents contained in this web site are presented for information purposes only. The material is in no way intended to replace professional medical care or attention by a qualified practitioner. The materials in this web site cannot and should not be used as a basis for diagnosis or choice of treatment.

Julia Dobmeier absolviert derzeit ihr Masterstudium in Klinischer Psychologie. Schon seit Beginn ihres Studiums interessiert sie sich besonders für die Behandlung und Erforschung psychischer Erkrankungen. Dabei motiviert sie insbesondere der Gedanke, Betroffenen durch leicht verständliche Wissensvermittlung eine höhere Lebensqualität zu ermöglichen.

viagra super active 150mg filmtabletten beipackzettel

Der wichtigste Grundstoff des Schlankheitsmittels ist Ebenholz, ein Naturprodukt, das dem Körper entsprechend viel Eisen liefert. Eisen ist eines der wichtigsten Mineralien, welches die Körperzellen unbedingt benötigen. Eisen ist besonders für die Blutzellen von großer Bedeutung, da Eisen für die Hämoglobinbildung gebraucht wird. Hämoglobin ist der wichtigste Stoff der Blutzellen, da es dem Körpergewebe Sauerstoff liefert.

Es sollten zum Frühstück gleichzeitig vier Kapseln des Schlankheitsmittels mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Auf keinen Fall sollte die Einnahme vor dem Schlafen gehen erfolgen, da es sonst zu Schlafstörungen kommen kann, da die Kapseln geringe Mengen Koffein enthalten.

Während sie das Schlankheitsmittel nutzen, sollten sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken sie zu wenig, kann der Körper die Überreste der verbrannten Fettzellen nicht ausspülen und hört auf diese zu vernichten.

Sie sollten das Schlankheitsmittel kühl und trocken lagern und es vor dem Zugriff von Kindern schützen. Des Weiteren sollten sie Perfect Slim nur verwenden, wenn sie bereits über achtzehn Jahre alt sind. Ist das der Fall, dass sie starke Medikamente einnehmen müssen, sollten sie vor der Verwendung von Perfect Slim ihren Arzt konsultieren, um eventuelle Kontraindikationen zu vermeiden.

Wenn Sie sich selbst Überzeugen wollen bestellen Sie sich jetzt zum Testen Perfect Slim als Probierversion. Sie können nichts falsch machen es ist ein 100% Naturprodukt ohne Nebenwirkungen. Lesen Sie selbst weitere Kunden Testberichte über Perfect Slim.

Als Teenager hatte ich oft mit meinem Gewicht zu kämpfen. Ich habe einige Diäten versucht, nur das Problem war, dass ich sehr gerne gut esse und die meisten Abnehmgerichte nicht wirklich der Hit sind. Daher machte ich mich ans Werk, um mir meine eigenen Diätgerichte zu kreieren. Das folgende Abnehmgericht esse ich am liebsten.

Die Kartoffeln müssen geschält und gewaschen werden. Danach schneidet man sie in kleine Würfel. Wie jeder Erfahrener in der Küche weiß, müssen auch die Karotten gewaschen werden. Diese schneidet man in dünne Scheiben. Auch die Zwiebeln würfeln. Die Putenwiener alle in Scheiben schneiden. Den Lauch in Scheiben schneiden und ordentlich waschen. Man sollte etwas Öl in den Schnellkochtopf geben, die Zwiebeln und die Wiener kurz anbrachten. Nach diesem Arbeitsgang werden die anderen Zutaten, also Kartoffeln, Karotten, Wiener, Lauch usw. hinzugefügt und kurz mit andünsten. Zum Schluss alles mit Wasser aufgießen, sodass alles gerade so mit Wasser bedeckt ist. Brühe und etwas Salz in den Topf geben, wer mag auch Knoblauchgranulat und den Schnellkochtopf schließen. Wenn der Knopf in der Mitte des Schnellkochtopfes hinausschaut, muss die Suppe noch ungefähr eine viertel Stunde kochen.

Lida DaiDaihua ein ziemlich neues Produkt. Übergewicht ist ein Thema, mit dem sich schon viele Menschen beschäftigt haben. So wurden schon verschiedene Diäten versucht, von Slimfast, FDH oder andere, doch immer folgte der gefürchtete Jojo-Effekt. Gerade für Menschen mit extremen Fettansammlungen, mit mehr als zehn Kilogramm Übergewicht oder für die Abspeckwilligen, die schon viele verschiedene Diäten ohne Erfolg versuchten, gibt es jetzt die Lösung: „Lida Daidaihua“.

Die Schlankheitskapseln aus chinesischen Heilkräutern sind zurzeit das erfolgreichste Schlankheitsmittel in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Fernost. Durch diesen Erfolg greifen immer mehr Europäer auf dieses Abnehmmittel zurück. Das Beste an Lida Daidaihua ist, dass es zu hundert Prozent aus natürlichen Stoffen besteht. Das Rezept Lida Daidaihua basiert auf dem Konzept einer alten chinesischen Gewichtsverlust Formel und vor allem es ist Natur pur.

Das Schlankheitsmittel unterdrückt das Hungergefühl. Außerdem erhöht es die metabolische Rate um ein Vielfaches, was dafür sorgt, dass auch alte Fettdepots abgebaut werden, auch in den Problemzonen. Absolut super ist, dass Lida bereits aber der ersten Kapsel wirkt, wie auch die Energie des Abspeckwilligen drastisch erhöht. Des Weiteren enthält Lida Daidaihua einen Wirkstoff zur täglichen positiven Motivierung des Abnehmwilligen. Wer nutzt nicht dieses Schlankheitsmittel, wenn man schnell und auf gesundem Wege abnehmen kann?

Da Lida Daidaihua auch Koffein enthält, sollten besonders Schwangere, die ja sowieso in dieser Zeit ihr Gewicht nicht reduzieren sollen, keine dieser Tabletten zu sich nehmen. Auch Menschen mit verstopften Arterien, mit Herzkrankheiten, stillende Mütter, Bluthochdruck und anderen chronischen Krankheiten sollten Lida Daidaihua lieber aus dem Weg gehen. Des weitern sollte man sich täglich ausgewogen ernähren, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Da der Körper bei der Fettverbrennung Eiweiß benötigt, sollte man dieses ausreichend zu sich nehmen, denn ist der Körper unterversorgt mit diesem Stoff greift er auf das körpereigene Eiweiß zurück. Genauer gesagt auf die Muskeln. Gerade wer abnehmen möchte, muss besonders viel Flüssigkeit zu sich nehmen, dass der Körper die Überreste der Fettverbrennung ausspülen kann. Bleiben diese nämlich im Körper, stellt der Körper die Fettverbrennung ein. Da die Lida Daidaihau Kapseln extrem stark dosiert sind, sollte man auf keinen Fall die Tagesdosis von einer Kapsel überschreite. Die Überdosierung sorgt für kein besseres Ergebnis, es kann zu gesundheitlichen Risiken führen.

Bei der Einnahme von Lida Daidaihua sollte man sich genauestens an die Einnahmevorgaben halten. Wie auch jedes andere Medikament, so wirkt auch Lida Daidaihua nicht bei jedem gleich. Bei einem geht der Gewichtsverlust schneller bei den anderen langsamer. Es hat aber schon welche gegeben die mit Lida Daidaihau fünfundzwanzig Kilogramm in einem Monat verloren hatten. Gerade für extrem übergewichtige Menschen ist das natürlich traumhaft endlich eine Chance zu haben. Durch Lida Dai Dai Hua haben sie die Chance wieder chic gekleidet auf die Straße zu gehen, da es in der Übergrößte kaum schöne Klamotten gibt. Gerade die Frauen sind von Lida Daidaihua begeistert.

Diätarten und Diätmittelchen gibt es mittlerweile viele auf dem Markt mit denen man laut Beschreibung sein Gewicht reduzieren kann. Doch absolut einzigartig in der Wirkung ist der Lida Kaffee. Dieser abnehm Kaffee bietet die gesunde Möglichkeit abzunehmen, da er völlig pflanzlichen Ursprungs und komplett aus natürlichen Stoffen besteht. Der Hauptteil des Lida-Kaffes ist der bekannte Arabica Kaffee der südlichen Provinz Yunnans. Ein weiterer Inhaltsstoff ist das nach den empirischen Arbeitsverfahren gewonnene Carcinia Cambogia, welches auch zu hundert Prozent ein natürlich entstandener Stoff ist.

Da der Lida Kaffe auf rein pflanzlicher Basis produziert wurde, hat er keine Nebenwirkungen und ist deswegen besonders gut verträglich. Wer trinkt diesen abnehm Kaffee nicht gerne, wenn man weiß, dass er zusätzlich gut für die Gesundheit ist? Was den Schlankheitskaffee ebenfalls zum Renner macht ist, dass er einen wirklich hervorragenden Geschmack hat.

Diesen Abnehm Kaffee kann jeder trinken, er ist nicht nur für extrem Übergewichtige geeignet, sondern auch für Personen, die durch vorher versuchten Diäten wieder ihr altes Gewicht durch den Jojo-Effekt bekamen. Wer den Kaffee regelmäßig einmal am Tag zu sich nimmt, hat die Chance bis zu zehn Kilo in einem Monat an Körpergewicht zu verlieren. Von dem Ergebnis sind viele begeistert, der Absatz des Schlankheits Kaffees hat sich innerhalb kurzer Zeit verdoppelt, da die Nachfrage von Personen zwischen 18-60 Jahren immer mehr wurde. Diese sind vor allem von der Wirkung des Lida Kaffees überzeugt.

Der Fettstoffwechsel wird durch den Kaffee beschleunigt, was zur Folge hat, dass der Fettabbau schneller erfolgt. Des Weiteren beruhigt der abnehm Kaffee das Verdauungssystem, was die Eingeweide entspannt und man dadurch kein Völlegefühl, Blähungen oder andere Verdauungsprobleme mehr hat. Eine weitere positive Wirkung des Lida-Kaffees ist, dass er das Verdauungssystem entschlackt.

Von den Kritikern der Lidaprodukte wird viel Negatives behauptet, was durch medizinische Studien widerlegt werden kann. So enthält auch der Lida-Kaffee, wie jeder Kaffee Koffein. Das Koffein sorgt dafür, dass sich der Fettsäurespiegel im Blut erhöht, was zur Folge hat, dass die Fettdepots des Körpers abgebaut werden. Erst wenn keine Fettzellen mehr vorhanden sind und ich meine überhaupt keine sollte man die Anwendung des Kaffees absetzen, da sonst das körpereigene Eiweiß, also die Muskelmasse angegriffen wird. Der Lida Kaffee ist die einzige Gewichtsreduzierungsmöglichkeit, die solange Fettzellen am Körper vorhanden sind, keine Muskelmasse angreift, wie es bei anderen Diäten der Fall ist und das möchte ich unbedingt hervorheben.

Ein weiterer Wirkstoff, der in dem Schlankheitskaffee enthalten ist, ist L-Carnitin. L-Carnitin ist ein natürlicher Wirkstoff, der dem Aufbau eines Vitamins sehr ähnelt. Er spielt eine wichtige Rolle im Energiestoffwechsel der Tiere, Menschen und Pflanzen. Bei Menschen erleichtert er den Eintritt der Fettsäuren zu den Mitochondrien, um die Oxygenolyse zu fördern.

Der Lida-Kaffee enthält auch Grünen Tee und Garcinia Cambogia, was dabei hilft die Fettverbrennung zu verbessern. Durch diese verschiedenen Wirkstoffe ist der Effekt der Gewichtsreduzierung wahnsinnig stark. Viele werden begeistert sein, wie viel vor allem wie schnell die Fettzellen schwinden und das auf gesundem Weg, nicht so wie bei anderen Diäten, welche Nebenwirkungen auf die Gesundheit des Diätwilligen haben. Nur man sollte den Lida-Kaffee mindestens einmal täglich trinken, sonst verpufft die Wirkung.

Der Schlankheitskaffe von Lida sorgt auch für die Glättung des Verdauungssystems, vor allem durch die enthaltenen Lotusblätter, die für eine gute Harnausscheidung sorgen. Dadurch wird das zu viel aufgenommene Fett schneller ausgeschieden.

viagra extra dosage generika 150mg kaufen wo

  • Möglicher massiver Abfall der Leistungsfähigkeit,
  • Starke Konzentrationsschwäche,
  • Kopfschmerzattacken während der Umstellungsphase des Körpers,
  • Abbau des Muskelgewebes durch Proteinmangel,
  • Nährstoff- und Vitaminmangel mit entsprechenden Mangelerscheinungen.
  • Im schlimmsten Szenario führt totales Fasten zum Herzversagen!

Auch der Einstieg zu einer Essstörung wie Magersucht, Bulimie oder der Binge-Eating-Störung kann durch eine massive und lang anhaltende Nulldiät gefördert werden. Bei bereits vorliegenden Essstörungen ist vom totalen Fasten allgemein abzuraten und umgehend! ein Arzt aufzusuchen.

Ein weiteres Problem bei der Nulldiät ist die ansteigende Konzentration von Harnsäure im Blut, da der Körper vermehrt Purine abbaut. Dies kann zu Gicht oder Nierensteine führen. Es ist also zwingend anzuraten während der Diät deutlich mehr Flüssigkeit zu trinken, was den meisten Menschen jedoch sehr schwerfällt.

Als letzter Punkt ist auch bei dieser Diät der Jo-Jo-Effekt zu beachten. Wie bereits erwähnt, fährt der Körper den Stoffwechsel herunter. Solltest Du also nach Beendigung der Nulldiät das gleiche Essverhalten beibehalten wie vor der Diät, ist eine rapide Gewichtszunahme nur eine Frage der Zeit.

Eine pauschale Aussage wie viel Gewicht Du durch die Nulldiät wirklich abnehmen kannst, lässt sich seriös nicht treffen. Dafür sind wir Menschen von der Ausgangslage her viel zu individuell. Jeder hat ein anderes Ausgangsgewicht, ist unterschiedlich groß und auch das Geschlecht muss bei einer solchen Aussage berücksichtigt werden.

Jemand der bei 170 cm Körpergröße 100 Kilogramm wiegt, kann bei einer Nulldiät deutlich mehr Gewicht verlieren, als eine Person mit 160 cm Körpergröße und 65 Kilogramm Körpergewicht. Im normalen Mittel können es jedoch schon 3 Kilogramm und mehr in der Woche sein.

Bevor Du aber nun zu euphorisch wirst, denke immer daran – hauptsächlich wirst Du in der ersten Zeit eine Menge Wasser und Muskelmasse verlieren, bevor der Körper an die Fettreserven geht. Dann kommt es auch noch auf das Zeitfenster an und wie lange Du die Nulldiät durchführst. Willst Du die Diät nur einige Tage machen, ist der potenzielle Erfolg natürlich ganz anders einzuschätzen als bei einer Woche oder gar länger.

Grundsätzlich solltest Du dir beim totalen Fasten nicht so viele Gedanken um den möglichen Gewichtsverlust machen. Dein Körper ist durch die Nulldiät schon genug Stress ausgesetzt, wenn Du dich dann noch psychischen Stress aussetzt, wird es deutlich schwerer. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Flüssigkeitsaufname.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Nährstoffmangel. Ich bin zwar kein Freund von der künstlichen Zufuhr von Vitaminen und Nährstoffen, wenn Du dich aber zu einer Nulldiät entschließt, solltest Du während der Durchführung ein Vitaminkomplex zu dir nehmen.

Ich empfehle dir das Scitec Nutrition Mega Daily One Plus*. Dieses Multivitaminkomplex ist auch während einer Stoffwechseldiät zu empfehlen. Als letzten Punkt ist es wichtig, dem Muskelabbau entgegenzuwirken. Hier gilt es also genügend Proteine aufzunehmen. Wie Eingangs bereits erwähnt, reicht hier ein gutes hochwertiges Mehrkomponenten Protein – hier empfehle ich das ESN Elite Pro Complex*.

Auch wenn bei der Nulldiät vom totalen Fasten gesprochen wird, so hat diese Diät nichts mit dem Thema Heilfasten gemein. Fasten ist schlicht ein Oberbegriff für den Verzicht von Nahrung, Flüssigkeit oder anderen Genussmitteln über einen gewissen Zeitraum. Grundsätzlich gibt es verschiedene Formen der Enthaltsamkeit und auch die Gründe sind hierbei vielfältig.

  • Das religiöse Fasten – wie zum Beispiel der Ramadan oder die christliche Fastenzeit.
  • Das Heilfasten – zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens.
  • Der Hungerstreik – aus Protestgründen.
  • Das totale Fasten (Nulldiät) – zum schnellen Abnehmen.
  • uvm.

Es ist also wichtig, ganz genau zu wissen, worauf man sich bei der Nulldiät einlässt. Wir haben es beim totalen Fasten unabdingbar mit einer Crashdiät zu tun, mit allen potenziellen Einschränkungen und Gefahren – auch wenn es zur Nulldiät positive Stimmen gibt.

Dies ist kein typischer Artikel über Ernährung oder periodisches Fasten. Vielmehr richtet er sich an alle, die die Wirkungsweise unseres Körpers verstehen wollen. Ich zeige, wie Zellen gesund bleiben, eventuell Krebs sowie degenerative Krankheiten vorgebeugt werden können und man sich sogar nach einer Krebsbehandlung vor Rückfällen schützen kann.

Autophagie ist einer der wichtigsten Prozesse im menschlichen Körper und doch haben die wenigstens bisher davon gehört. Sogar in wissenschaftlichen Publikationen und Büchern über Ernährung oder Gesundheit liest man wenig über Autophagie oder Autophagozytose. Beide Begriffe sind synonym zu verwenden und beschreiben den gleichen Prozess im Körper, den man aus der griechischen Bedeutung ableiten kann. „Auto“ heißt „selbst“ und „phagein“ bedeutet „fressen“. Es geht folglich um den Selbstkanibalismus unseres Körper beziehungsweise unserer Körperzellen.

Zellen sind in der Lage Recycling zu betreiben. Dabei werden einzelne beschädigte Bausteine der Zelle abgebaut, zerlegt und wiederverwertet oder als Brennstoff benutzt. Ähnlich wie die Energie aus den Fettreserven gewonnen wird, wenn der Körper sich in einem Kaloriendefizit befindet, funktioniert es auch auf zellulärer Ebene. Kleine Bestandteile der Zelle, die nicht überlebensnotwendig sind, werden bei Energieknappheit als Brennstoffersatz verwendet.